Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Ich kriege diese Gedanken nicht aus dem Kopf

Dieses Thema im Forum "Kummerkasten" wurde erstellt von Nobody_new, 16 Juli 2004.

  1. Nobody_new
    Gast
    0
    Hi,
    Also ich fang am besten mal mit der Vorgeschichte an. Meine Oma ist vor ca. einem Monat an Krebs gestorben sie hatte aber eigentlich ein langes Leben, sie wurde 84 Jahre alt. Ich habe sei ein paar mal als sie im Krankenhaus lag besucht wie es auch eigentlich Normal ist, nun habe ich aber dauernd diese Bilder von ihr im Kopf wie sie im Krankenhaus lag, sie sah aus wie ein häufchen Elend. Ausserdem habe ich auch immer die Bilder von der Beerdigung im Kopf das ist vor allem Abends vor dem schlafen sehr schlimm. Ich fühle mich absolute Sch&&e ich bekomme diese Bilder einfach nicht raus aus meinem Kopf, ich fühle mich irgenwie Schuldig am Tot, obwohl ich ja nichts dafür kann. Ich kann mich kaum etwas machen ohne das ich dadran denken muss. Habt ihr irgendwelche Tipps wie ich die Gedanken loswerden könnte?
     
    #1
    Nobody_new, 16 Juli 2004
  2. ~°Lolle°~
    Sehr bekannt hier
    5.175
    171
    1
    Verheiratet
    es ist immer schwer einen geliebten menschen zu verlieren...
    als meine oma starb, hab ich ne ganze zeit gebraucht um das zu verarbeiten... mir gingen immer wieder diese sätze zur beerdigung durch den kopf, wie der sarg herausgebracht wurde usw. ... ich hab jedesmal angefangen zu weinen, wenn ich nur daran gedacht habe, das ich sie jetzt wirklich nicht mehr wiedersehe... ich dachte ich überstehe das nie...

    aber wie das sprichwort sagt "zeit heilt alle wunden"... das ist wirklich wahr... mit der Zeit vergeht dieser schmerz und diese unangenehmen gedanken...

    richtig ausheulen und viel mit freunden darüber reden... das hilft und das würde ich dir raten... mit sowas ist man eigentlich nie allein...

    also kopf hoch... mit der zeit wird das schon wieder :smile:
     
    #2
    ~°Lolle°~, 16 Juli 2004
  3. Corran
    Corran (48)
    Verbringt hier viel Zeit
    118
    101
    0
    Verheiratet
    mich würde mal interessieren, wie alt Du bist, wie sehr hast Du Deine Oma lieb gehabt?
    Wichtig ist, das Du mit jemand aus Deiner Familie darüber redest, das kann einiges bewirken.
    Ich hab auch keine Großeltern mehr, mein Opa ist früh gegangen, zu früh für uns und zu spät für Ihn... aber das ist ne andere Geschichte..
    Meine Oma väterlicher seits ist ... oh Mann ich weiß garnicht wann... egal, sie ist nach sehr langer Zeit im Pflegeheim endlich von uns gegangen... das war ein Horror dorthin zugehen.. ich war in all den Jahren nur ein paarmal dort... es war schlimm, aber es hat mich nicht umgehauen, es war nur schlimm, darum fand ich es auch nicht schlimm, als sie dann gestorben ist.. ich musste nicht einmal weinen... es war für meine Oma eine Erlösung, wirklich.. und ich denke das es für Deine Oma ebenfalls eine Erlösung war, denn Krebs, abhängig von wo ausgelöst kann sehr schlimm werden, darum seh es als Erlösung an, nicht als was schlimmes, denn das tust Du bestimmt, ansonsten würden diese Bilder verschwinden.
    DU hast überhaupt keine Schuld, es gibt keinen Schuldigen, so ist das Leben einfach...

    Das hört sich evtl etwas hart an, aber das Leben ist hart, lebe Dein Leben mit denen die Dich lieben, solange es geht.
    Verabschiede Dich nochmal von Deiner Oma und dann nimm Dein Leben wieder auf... Deine Oma würde das auch wollen...

    Liebe Grüße
    Corran

    @sternfängerin
    das Problem ist, das wir Männer immer mit sowas alleine gelassen werden, wir haben niemanden, dem wir was vorweinen können, dass ist das Problem, wir müßen immer stark sein, heulst Du bist Du unten durch... ich denke das macht einige von und so zu A..löchern... ich bin nur froh, dass ich ne große Schwester hatte, die mich verstand.
     
    #3
    Corran, 17 Juli 2004
  4. Nobody_new
    Gast
    0
    Ja ist klar aber ich fühle mich irgenwie Schuldig am Tot ich weiß nicht wieso, immer diese Bilder vom Krankenhaus, wie sie da liegt, nicht mehr reden kann, diese blicke die sagen wollen Hilf mir, die ganzen Geräte an ihr. Ich komm mir vor als wenn ich Schuld dran wäre. Reden kann ich mit keinem da wirklich drüber weil ich keinen in meinem Freundeskreis hab mit dem ich über sowas reden könnte und mit meinen Eltern kann ich das auch nicht. Ich kann mich auch nicht so richtig Ablenken da ich kein richtiges Hobby hab.

    Ich bin 20 und ich hätte auch nicht Gedacht das ich wirklich so an ihr gehangen habe. Ich war ihr Lieblingsenkel und sie ist früher als ich klein war auch immer mit mir spatzieren gegangen und hat mir Scholkolade usw. gekauft.
     
    #4
    Nobody_new, 17 Juli 2004
  5. Unicorn
    Unicorn (33)
    Verbringt hier viel Zeit
    361
    101
    0
    vergeben und glücklich
    Hast du schon 'mal darüber nachgedacht, dich an eine/n Psychotherapeut/in zu wenden? Einfach nur, um über alles reden zu können (das hilft oft schon sehr) und vielleicht auch Hinweise zu bekommen, wie du besser damit umgehen kann, vor allem mit diesem Schuldgefühl.
    Btw, die ersten Sitzungen sind üblicherweise kostenlos, und vermutlich würdest du nur eine oder zwei brauchen, einfach um dir alles von der Seele zu reden.
     
    #5
    Unicorn, 17 Juli 2004
  6. Deufelinsche
    Verbringt hier viel Zeit
    1.714
    123
    3
    Verheiratet
    Mein Opa ist letzte Woche Dienstag gestorben und mir gehen auch ständig die Bilder von der Trauerfeier durch den Kopf. Wie der Sarg da steht usw. Die Beerdigung wird erst am Mittwoch sein, weil mein Opa verbrannt werden wollte.....das ist schon schlimm sowas. Ich will darüber nicht reden.....darin seh ich irgendwie keinen Sinn....sowas muss man erstmal verarbeiten.

    Allerdings ist es doch in diesem Fall total egal, wie lieb man den Menschen hatte. Es zeigt doch wohl allein schon das man solche Bilder im Kopf hat und ständig daran denkt, dass einem an diesem Menschen wirklich viel gelegen hatte.
     
    #6
    Deufelinsche, 17 Juli 2004
  7. KiSs_mE
    Verbringt hier viel Zeit
    33
    91
    0
    vergeben und glücklich
    Hey ho :schuechte

    Also wie alt bist du denn?
    Und welches [enge?] Verhältnis hattest du zu deiner Oma?

    Ich war vor einem Jahr mal ind er selben Situation, jemand aus meinem engen Bekanntenkreis starb und ich fühlte mich ungefähr 3 Monate elend, bis mir jemand sagt, dass das den Toten auch nicht wieder lebendig macht. Ich denke, das einzige, was dir hilft, ist ABLENKUNG. Geh mit Freunden weg, möglichst lustige Freunde, mit denen du lachst!

    ~Da Melly~
     
    #7
    KiSs_mE, 17 Juli 2004
  8. User 12529
    User 12529 (31)
    Echt Schaf
    11.409
    598
    7.207
    in einer Beziehung
    na, musst nicht gleich zum therapeuten, psychologische beratungsstelle reicht da auch aus denke ich.



    wer sagt, dass ihr nicht heulen dürft und stark sein müsst????
    ist doch der größte mist...
    warum ist man als mann unten durch wenn man heult?

    ist doch absoluter bockmist, wenns dir kagge geht und du heulen willst, dann tu es gefälligst und unterdück es nicht, das macht dich auf dauer nur kaputt.
    wenn du nicht vor nem kerl heulen willst, heul dich bei ner guten freundin aus.

    frauen haben nix gegen männer, die heulen.




    das dumme an heulenden männern ist für mich nur, dass ich mitheulen muss *gg* ... - aber da kann man mitleben denk ich.
    männer die gefühle zeigen sind echte männer und stark. gefühle zeigen zu können bedeutet für mich eine gewisse geistige stärke. und die ist irgendwie wichtiger als körperliche.
     
    #8
    User 12529, 17 Juli 2004
  9. Minimausy
    Gast
    0
    Hey!
    ZU diesem Thema kann ich dir auch einiges schreiben.
    Solche Schuldgefühle, die du hast sind glaube ich solcher Situation vollkommen normal. Also ich glaube, das liegt auch einfach nur daran, dass du deine Oma an solchen Schläuchen gesehen hast und du jetzt sicherlich überlegst, ob du ihr noch anders helfen hättest können. Aber ich glaube das ist vollkommen normal, dass man sich so fühlt, gerade weil du deine Oma so gesehen hast. So ein Anblick ist wirklich nichts schönes....Aber diese Schuldgefühle werden mit der zeit auch vergehen. Denn, es bringt dir ja nichts, dir solche Vorwürfe zu machen. Also ich habe vielleicht nicht einen richtigen Tipp für dich, aber ich würde dir sonst raten ein eigenes Tagebuch zu schrieben, welches die Erinnerungen von früher wieder gibt und wo du die schönen Zeiten aufschreibst. So wird dir vielleicht auch klar, dass jeder irgendwann sterben wird.
    Ich schriebe es daher jetzt so auf, weil ich es irgendwie selbst noch nicht ganz verstehen möchte, warum alle Menschen sterben werden. Ich finde es ist eines der Traurigsten Sachen die es im Leben gibt, aber leider ist dass das Leben und ich glaube, wenn man sich damit auseinandersetzt, wird man früher oder später auch damit klarkommen.
    Ich habe auch sehr lange gebraucht, um den Tod meines Opa’s zu verarbeiten.
    Als er starb da war ich 12 und wir hatten immer einen sehr engen Kontakt, sie waren sozusagen, wie 2 Eltern für mich.
    Je enger der Kontakt desto Schmerzvoller auch das Ende dieses Menschen. Aber wie auch schon gesagt, dieser Schmerz wird sanfter. Außerdem deine Oma ist gestorben und ihr Körper ist nicht mehr anwesend, aber die Erinnerungen wird nie vergehen.

    Nun mal zu den Gesprächen mit anderen:
    Also ich habe und hatte auch damals immer einen guten und engen Kontakt mit meinen Eltern, so dass ich auch in der zeit über alles mit denen hätte reden können. Ich schriebe daher hätte, weil es in diesem Punkt bei mir ein Problem gab.
    Mein Opa starb während des Umzuges von dem vorherigen großen Haus in eine Wohnung. Da das Haus für meine Oma zu groß alleine gewesen wäre und wir in dem Moment meine Oma nicht alleine wollten lassen, schlief sie fast 4 Wochen bei uns. Das war anstrengend. Auf grund diesen Umständen habe und konnte ich nicht mit meinen Eltern drüber reden.
    Aber ich glaube es wäre einfach besser gewesen. Denn du wirst dich damit nur belasten und es in dich hineinfressen und das ist wirklich nicht gut. Auch wenn du vielleicht sonst nicht mit deinen Eltern über solche Gefühle und Trauer sprichst würde auch ich dir raten es wenigstens dieses Mal zu tun! Denn es wird dir helfen. Oder wenn du wirklich nicht mit deinen Eltern und Freunden reden magst, dann gehe wirklich zu einem Psychologen. Ich war auch schon in so einer Behandlung. Es hilft wirklich sich von deinen Schuldgefühlen zu befreien. Ich habe vorher nie im leben daran geglaubt und auch nicht während der Therapie, aber mir ging es später einfach besser. Leider habe ich diese Hilfe erst sehr spät in Anspruch genommen, nämlich erst letztes Jahr. Plötzlich musste ich häufiger an meinen Opa denken, besonders zu Weihnachten. Ich meine ich hatte schon Jahre davor häufig Weihnachten ohne ihn....., aber.... es war so ...... ach ich weiß auch nicht. Naja.... ich musste auf einmal viel mehr weinen, habe mir seine Bilder herausgesucht, wovon ich leider nicht viele hatte und sie mir angesehen. Na ja und bin alleine zum Grab .... und es war einfach nur angenehm, dass er in dem Moment nur mir gehörte. Na ja ich weiß jetzt nicht, ob man das verstehen kann. Aber na ja!
    Ich würde dir auf jeden Fall auch raten mit jemanden darüber zu sprechen, sonst wirst du es in den späteren Jahren immer noch in dir haben und so was macht einen nur fertig.

    Njaa, also ich habe mir an dem Sterbetag meines Opa’s selbst witze vorgesagt und nicht gelacht, daraufhin dachte ich gleich, ich würde nie wieder in meinem Leben glücklich werden! Mach so was blödes bitte nicht ....:smile:.! Ich bin froh, dass es nicht so ist!
    Ich hoffe, ich konnte einigermaßen helfen!
    LG MiniMausy
     
    #9
    Minimausy, 18 Juli 2004
  10. Nobody_new
    Gast
    0
    Sorry das ich erst so spät wieder Antworte. Also ich danke euch erstmal für eure Beiträge da war einiges dabei was mir hilft, mir geht auch schon etwas besser. Ich denke mit der Zeit wird das verfliegen wie ihr bereits gesagt habt.
     
    #10
    Nobody_new, 19 Juli 2004
  11. Minimausy
    Gast
    0
    Das freut mich,das es dir wieder besser geht.und ja das wird verfliegem, aber eben langsam!
    Es freut mich helfen zu können!
    Liebe Grüße
    Minimausy
     
    #11
    Minimausy, 21 Juli 2004
  12. karo1
    Gast
    0
    kopf hoch und schau nach vorne

    hi,

    meine mutter ist vor 23 jahren gestorben auch an krebs, sie war erst 43 jahre so alt wie ich jetzt.
    ich sehe heute noch die bilder vom krankenhaus und beerdigung vor mir, werde es wohl nie vergessen, kann man vielleicht auch nicht bei einem menschen den man liebt.
    hast du niemanden zum reden? das hieft sehr, rede über deine ängste deine gedanken, gehe zum grab deiner oma und rede mit ihr, erzähle was du denkst.
    denke an die schönen stunden die du mit deiner oma hattest. meine oma ist gestorben wo ich mein zweites kind erwartet habe bin heute noch traurig das sie es nie gesehen hat. ich habe meine oma auch geliebt, liebe sie heute noch für die stunden die ich mit ihr hatte, sage mir oft es ist schön mit einer oma auf zuwachsen.

    liebe grüße karo1
     
    #12
    karo1, 21 Juli 2004

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - kriege diese Gedanken
ichag1105
Kummerkasten Forum
6 November 2016
24 Antworten
Cry_ZoCker-Ever
Kummerkasten Forum
3 August 2016
4 Antworten
OnTopOfTheWorld
Kummerkasten Forum
23 Juli 2016
16 Antworten
Test