Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Ich liebe heimlich noch immer meine erste große Liebe

Dieses Thema im Forum "Beziehung & Partnerschaft" wurde erstellt von atlantika, 27 Februar 2005.

  1. atlantika
    Gast
    0
    Hallo zusammen!
    Ich bin heute das erste mal bei Euch, weil ich meine Gedanken einfach mal loswerden muss. Ich denke, die Anonymität und Objektivität hier ist genau das richtige. Mein Probem ist eine lange Geschichte, die vor 12 Jahren beginnt... Damals traf ich zum ersten und einzigen Mal die Liebe auf den ersten Blick, gleichzeitig war ich das erste Mal wirklich richtig verliebt. Er war und ist 10 Jahre älter als ich, daher hatten wir nie eine richtige Beziehung, obwohl wir viele schöne Stunden miteinander verbracht haben. Wir haben uns geliebt, aber es ging eben nicht. Über 4 Jahre hinweg waren wir Nachbarn, beste Freunde und wußten, dass wir uns lieben. Zwischendurch hatte jeder von uns Beziehungen. Dann ist er weggezogen und der Kontakt brach ab. Das Leben ging weiter und ich habe meinen langjährigen Freund geheiratet und bin inzwischen Mutter. Jedoch habe ich in all den Jahren fast täglich an IHN gedacht und mir irgendwann ein Herz gefasst, seine Nummer rausgefunden und ihn angerufen. Das war im letzten Jahr. Er ist ebenfalls verheiratet und hat 3 Kinder. Nachdem wir wieder Kontakt hatten, war uns beiden ziemlich schnell klar, dass wir uns noch immer lieben. Wenn es stimmt, dass man nur einmal im Leben seine große Liebe trifft, haben wir es wohl verpasst... Jedenfalls stehen wir seitdem telefonisch und per SMS in Kontakt und haben uns bisher einmal getroffen. Damals lagen wir uns einfach nur in den Armen und haben uns geküsst. Schlimm genug, dafür dass wir beide verheiratet sind... Ich denke ständig an ihn und habe riesengroße Sehnsucht. Wir lieben aber auch beide unsere Familien und wollen und können sie nicht verlassen. Ich fühle mich schlecht meinem Mann gegenüber, weil ich dauernd an IHN denke, nachts von ihm träume und eben auch Kontakt mit ihm habe. Wenn ich das Gefühl abstellen könnte, ich würde es sofort tun und nur noch meinen Mann lieben. Aber das geht eben nicht und so bleibt immer das Gefühl, dass eigentlich ER der richtige für mich gewesen wäre. Und wie es in Zukunft weitergehen soll, weiß ich auch nicht. Den Rest meines Lebens von ihm träumen?
    So, nun kennt Ihr meine Geschichte und meinen Disput. Ich wäre dankbar, wenn Ihr mir Eure objektive Meinung sagen würdet.
     
    #1
    atlantika, 27 Februar 2005
  2. keenacat
    keenacat (29)
    Sehr bekannt hier
    5.580
    198
    244
    vergeben und glücklich
    ich kann mir gut vorstellen dass es nciht leicht für dich ist einen ratschlag von jemandem anzunehmen der so viel jünger, und auch um weiten erfahrungsloser ist als du wie ich, besonders nciht wenn du zum ersten mal in diesem forum bist, und es nciht gewöhnt bist... aber naja, ich probiers halt mal :zwinker:

    zum ersten finde ich die gefühle zwar unfair deinem mann gegenüber, aber würdest du sie unterdrücken,w as bei einem solchem ausmaß schon schwierig genug ist wärst du nciht ehrlich zu dir, was auch wieder ein konflikt mit dir selbst ist. wenn du nach so vielen jahren noch immer weißt dass das gefühl da ist, glaub ich nicht dass man was dagegen tun kann, weder du noch wer anderer...
    die liebe ist in meinen augen nicht nur ein gefühl sondern auch eine entscheidung, und du hast diese entscheidung getroffen, auch wenn es dir nicht leicht fällt, musst du jetzt damit leben, oder eben nicht.

    das mit der familie ist richtig, und ich glaube ich könnte es auch nciht, aber wenn du wissen willst was für deine familie richtig ist und moralisch korrekt ist sags mir dann antworte ich nochmal anders, aber ich hab es so verstanden dass man zu deiner person stellung nehmen sollte. zumindest glaube ich dass es sinnvoller wäre.

    hast du lust dich dein restliches leben unglücklich zu fühlen, immer im hinterkopf zu haben du hättest einen anderen weg gehen sollen, vermutlich nciht. wenn du dein leben leben willst und bereit dazu bist egoistisch genug zu sein um das zu tun was dein herz dir sagt dann weißt du jetzt shcon was du tun solltest... aber du wirst es nicht tun, hab ich recht? die verpflichtungen sind zu groß, die schuldgefühle, verständlich... aber denk immer daran dass du wenn dus nciht tust, wenn du um andere zu schützen das machst was man von dir erwartest immer unglücklich sein wirst...

    eine antwort was das richtige ist kann dir vermutlich keiner geben, aber du hast 2 optionen, die richtige für dich, und die richtige für die anderen, welche du wählst ist deine entscheidung!

    lg
     
    #2
    keenacat, 27 Februar 2005
  3. waschbär2
    Beiträge füllen Bücher
    6.405
    218
    275
    vergeben und glücklich
    Zunächst einmal stelle dir die Frage, was dir in deiner jetzigen Beziehung (= Ehe) fehlt. Und wenn du dir diese Frage beantworten kannst, dann stelle dir die Frage, ob du mit diesen "Defiziten" leben kannst. Wenn nicht, dann weißt du, was du zu tun hast. Wenn ja, dann auch.
     
    #3
    waschbär2, 27 Februar 2005
  4. ::Meer::
    Gast
    0
    Aber wie konntet ihr denn überhaupt Beziehungen und gar Ehen eingehen sowie Kinder zeugen, wenn ihr die gesamte Zeit über wusstet, dass ihr euch liebt? Voran ist es denn gescheitert, Liebe geht doch über solch kleine Grenzen (Alter, Entfernung...) hinaus... Ich kann mir immer überhaupt nicht erklären, wie man so eine "Lebenslüge" ertragen kann...

    Tut mir leid, ich möchte dich in keinem Fall angreifen, aber irgendwie kann ich es nicht nachvollziehen.

    Zum Problem: Wenn die ganze Sache schon über 10 Jahre lang so läuft, dann glaube ich wirst du nie wieder richtig glücklich, wenn du nicht deinem Herzen folgst.

    Du musst also entscheiden, was für dich wichtiger ist:


    1) DICH sozusagen für deine Familie opfern, damit dein Mann und deine Kinder ein glückliches Familienleben verbringen können. Damit du es erträgst, müsstest du den Kontakt zu IHM abbrechen.

    2) Deine Familie jetzt oder später (um mal extrem rational zu sein: z.B. wenn deine Kinder älter sind und es ertragen/verstehen ? könnten) aufgeben, wobei ER dann natürlich im gleichen Maße dafür bereit sein muss.


    Wie steht er denn dazu? Liebst du deinen jetzigen Mann und liebt er dich?

    Oh man, ich wünsche dir viel Kraft.
     
    #4
    ::Meer::, 27 Februar 2005
  5. Elbstrand
    Elbstrand (40)
    Verbringt hier viel Zeit
    124
    101
    0
    Single
    Das erinnert mich doch etwas an meinen Vater. Erst mit über 40 hat er seine große Liebe gefunden. Er war schon etliche Jahre mit seiner Frau verheiratet (ich stamme aus seiner ersten Beziehung, hatte damit also nichts mehr zu tun) und hat auch zwei Kinder mit ihr. Trotzdem hat er sie und die Kinder verlassen. Auch wenn ich das zuerst unverantwortlich fand, habe ich ihn schliesslich doch verstanden. Die große Liebe, das ist schon etwas wirklich großes. Ich kann dir ja einfach sagen wie es bei meinem Vater weiterging, damit du weisst, worauf du dich einlässt:

    Zuerst gab es ein riesiges Durcheinander. In sein Haus konnte er nicht mehr und daher ging er zu seiner neuen Frau, die auch zwei Kinder hat. Deren Mann ist "von alleine" ausgezogen. Zuerst gab es monatelang Streit wegen der Scheidung. Seine frühere Frau wollte einfach nicht einsehen, dass es vorbei ist. Auch die Kinder haben meinen Vater zuerst nahezu gehasst. Gerade zu der Tochter hat er erst seit ca. einem Jahr wieder ein gutes Verhältnis (die Sache liegt inzwischen gute 3 Jahre zurück).

    Die aktuelle Situation:

    Seine Kinder aus der vorherigen Ehe verstehen sich wieder sehr gut mit ihm. Sie sehen einfach wie gut es ihrem Vater jetzt geht und auch ich sehe das. Er versteht sich auch sehr gut mit den Kindern seiner neuen Frau. Und auch ich muss einfach sagen, dass seine neue Frau viel besser zu ihm passt. Man sieht einfach, wieviel die Beiden miteinander verbindet. Nur die beiden verlassenen Partner haben wohl immer noch mehr oder weniger damit zu kämpfen. Das ist das Einzige, was ihn bis heute noch beschäftigt. Dazu ist aber auch zu sagen, dass seine Ex-Frau schon vorher eher unselbstständig war, für so jemanden bricht da natürlich alles zusammen.

    Wenn dir dieser Mann nicht mehr aus dem Kopf geht und du einfach das Gefühl hast, dass er es ist, dann setze dich jetzt damit auseinander. Wie schätzt du deinen jetzigen Partner ein? Wird er alles zerstören? Oder wird er (nach der verständlichen ersten Enttäuschung) Verständnis zeigen und helfen, dass die Kinder nicht zu sehr leiden? Überlege dir sehr gut, was du tust. Solltest du die Möglichkeit sehen, dass deine Beziehung zu deinen Kindern eine Trennung überstehen könnte, solltest du vielleicht wirklich deinem Herzen folgen, welches dir nun ja schon seit zehn Jahren den Weg weist.

    Ich wünsche dir nur das Allerbeste und dass du mittelfristig (mach dir nichts vor, die nächsten Wochen und Monate werden sehr schwer und gleichzeitig sehr schön) so glücklich wirst wie es mein Vater erst jetzt geworden ist. Alles Gute von Herzen! (wie Domian immer sagt :smile:)
     
    #5
    Elbstrand, 27 Februar 2005
  6. atlantika
    Gast
    0
    Danke für Eure Meinung!

    Hallo Ihr Lieben!
    Ihr seid ja lieb! Bin ganz überwältigt von Euren langen, ausführlichen und ehrlichen Antworten!
    @keenacat: Warum sollte ich keinen Ratschlag von Dir annehmen? Als ich 17 war, habe ich ihn immerhin schon 3 Jahre lang geliebt... Ja, Du hast Recht, zwischen dem, was für mich das richtige wäre und dem was für meine Familie wichtig und richtig ist liegen Welten. Und Du hast auch recht, dass ich zumindest NOCH nicht bereit bin, egoistisch zu sein. Ich muss für meine kleine Tochter noch da sein, so wie er für seine Kinder da sein muss. So bleibt mir nur weiter zu träumen...
    @waschbär: wirklich fehlen tut mir eigentlich nichts in meiner Ehe. Naja, niemand ist perfekt und natürlich fehlt mir bei meinem Mann alles, was ER hat...
    @Meer: Tja, woran ist es gescheitert? Wie gesagt, wir hatten ja nie wirklich eine Beziehung... Er ist weggezogen und plötzlich wohnte er auch dort nicht mehr und war für mich nicht mehr zu erreichen. Erst jetzt habe ich erfahren, dass er sich damals von seiner Freundin getrennt hatte und uns eine Chance geben wollte, trotz Altersunterschied. Dann jedoch war seine Freundin schwanger und er ist bei ihr geblieben und hat deshalb den Kontakt zu mir aus Vernunft abgebrochen... Da ich jahrelang nichts mehr von ihm gehört habe und nicht wußte, ob ich ihn überhaupt je wiedersehe, ging auch mein Leben weiter...
    Zumindest im Moment bin ich noch nicht bereit, meine Familie aufzugeben. Er sieht das genauso, unsere Kinder brauchen uns. Was die Zukunft bringt, weiß ich nicht...
    Ja, ich liebe meinen Mann, aber eben ganz anders als IHN. Und mein Mann liebt mich auch, da bin ich sicher.
    @Elbstrand: danke für die Geschichte von Deinem Vater. Es ist schön zu lesen, dass andere so einen großen Schritt wagen und es funktioniert. Vielleicht bin ich irgendwann auch egoistisch und mutig genug, es auch zu wagen. Im Moment allerdings kommt dieser Schritt für mich nicht in Frage, meine Tochter ist noch sehr klein. Ich weiß nicht, wie es weitergeht, im Augenblick bleibt mir wohl nur die Sehnsucht...

    DANKE noch mal für Eure Antworten, war schon gut, mal andere Meinungen dazu zu lesen. Wenn man selbst drinsteckt, ist eine objektive Betrachtung unmöglich.

    Liebe Grüße, Atlantika
     
    #6
    atlantika, 28 Februar 2005

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - liebe heimlich noch
Traeumerin1993
Beziehung & Partnerschaft Forum
22 Oktober 2010
6 Antworten
_Diiamond
Beziehung & Partnerschaft Forum
10 Februar 2008
40 Antworten