Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Ich liebe meinen Freund (?) - aber viel zu platonisch...

Dieses Thema im Forum "Beziehung & Partnerschaft" wurde erstellt von Chelly, 26 Juli 2009.

  1. Chelly
    Chelly (27)
    Verbringt hier viel Zeit
    73
    93
    1
    Es ist kompliziert
    .... und ich weiß selbst, dass das merkwürdig klingt.

    Vor einem Jahr habe ich einen Thread gestartet (Mein Freund - und mein Ex-Lehrer...), der zu dem Thema vielleicht Antworten liefert, oder vielleicht auch nicht...

    Jedenfalls: Seit über 2 Jahren bin ich in einer Beziehung. Eigentlich glücklich. Sprich, ich liebe ihn wirklich, wenn wir uns über eine Woche nicht sehen, fehlt er mir wahnsinnig, ich liebe es, mit ihm zu kuscheln, er bringt mich zum Lachen, er trägt mich auf Händen und tut alles für mich. Eigentlich eine perfekte Beziehung.

    Wäre da nicht eins: Ich habe so gut wie nie Lust, mit ihm zu schlafen. Woran das liegt, weiß ich nicht. Ich habe oft Lust auf Sex und in letzer Zeit habe ich ständig Träume, in denen ich wilden Sex mit mir bekannten oder unbekannten Männern habe, am häufigen mit dem Kerl aus dem oben genannten Thread, aber auch mit anderen. Ich weiß, dass das nicht fair ist, aber ich kann nichts dafür.

    Mein Freund zieht mich sexuell einfach so gar nicht an. Es ist nicht so, dass unser Sex schlecht ist, wenn wir welchen haben (ca. 2 - 4 Mal pro Monat, haben aber auch eine Fernbeziehung) - aber wirklich umhauen tut er mich jetzt auch nicht. Er ist mein erster Freund, sprich ich hatte bisher nur mit ihm Sex. Und so gemein das klingt: Es reizt mich, vielleicht mal einen anderen zu haben.

    Habe ich vielleicht einfach eine Phase, dass ich mich austoben will? Oder liegt es an Kerl aus o.g. Thread?

    Kurzform: Er ist ein wesentlich älterer Mann, meine Gefühle zu ihm kann ich nicht wirklich einschätzen und das seit 5 Jahren, in denen er Herzklopfen bei mir verursacht. Der Thread ist ein Jahr alt, aber es hat sich nichts geändert. Damals wurde mir geraten, meine Gefühle zu sortieren durch Abstand zu meinem Freund; das habe ich getan - mit dem Ergebnis, dass ich meinen Freund wahnsinnig vermisst habe. Ich wusste damals, dass ich ihn nicht verlassen kann. Ich hätte es nicht geschafft. Trotz allem ist es mit P. (anderer Typ) so geblieben, mit dem Unterschied, dass ich nun erkannt habe, dass mich sein Alter und seine Erfahrungen einfach wahnsinnig reizen. Mehr ist das nicht.
    Ich weiß aber nicht, ob das wirklich etwas damit zu tun hat.

    Noch dazu habe ich seit kurzem einen neuen Arbeitskollegen (40), der mir Avancen macht. Ich habe starkes sexuelles Interesse an ihm und lasse ihn das auch spüren. Wir flirten miteinander und ich habe Angst vor mir selbst, dass ich meine Grenzen austeste, obwohl ich eigentlich der treuste Mensch auf der Welt bin. Ich hasse mich schon selbst dafür.

    Was ist nur mit mir los? Kennt das vielleicht einer von euch? Irgendwas stimmt doch nicht mit mir?
     
    #1
    Chelly, 26 Juli 2009
  2. xXichXx
    Verbringt hier viel Zeit
    108
    101
    0
    in einer Beziehung
    Also ich weiß wovon du redest.
    Ich vertrete die Meinung, dass es keinen Partner für das Leben gibt. Ich habe zwar einen Partner und mit diesem bin ich auch glücklich, aber nichts desto trotz reizt einem trotzdem das Unbekannte. Einfach mal was neues ausprobieren, Sex mit jemand anderen haben usw.
    Ich habe mit meinem Partner gesprochen und wir haben das geklärt. Wir können beide mit anderen Partnern sexuell aktiv werden, allerdings nur sexuell und ohne weiteren Kontakt danach.
    So kann jeder seine Phantasien ausüben, wenn der richtige Partner das nicht machen möchte oder eifnach nur, um mit jemand anderen Sex zu haben, weil er so wahnsinnig attraktiv ist oder so.
    Allerdings setzt das voraus, das beide Partner damit einverstanden sind, das die Grenzen geklärt sind und keine bzw. nur sehr wenig Eifersucht besteht.
    Früher oder später wirst du wahrscheinlich eh fremd gehen, jedenfalls nach dem, was du beschreibst. Oder deine Beziehung geht kaputt.
     
    #2
    xXichXx, 26 Juli 2009
  3. User 92211
    Sehr bekannt hier
    2.124
    168
    322
    Verlobt
    Ich verstehe dich auch total gut. Mir ging es in meiner ersten Beziehung ähnlich. Mein Freund ich haben uns super verstanden, aber irgendwann waren wir fast nur noch wie Bruder und Schwester (so viel zu "viel zu platonisch"). Sexuell anziehend fand ich ihn so wirklich nur am Anfang, wohl weil allgemein alles so neu und aufregend war, die Berührungen usw. Mit der Zeit hat das stark nachgelassen und auch wenn ich Lust auf Sex hatte, hatte ich oft keine Lust auf Sex mit IHM. Oder halt "nur", weil er eben derjenige war, der dafür am besten erreichbar war. Genau wie bei euch war der Sex, wenn man erst mal welchen hatte (kam auch nicht mehr so oft vor irgendwann), dann zwar ziemlich gut. Nur halt sehr eingespielt und dadurch ein bisschen langweilig. Aber man hatte halt auch irgendwie nicht die Motivation, mal was anderes auszuprobieren, da die Leidenschaft dafür nicht groß genug war. So blieb man bei dem "okayen" (und durchaus nicht unbefriedigenden) Sex.
    Das klingt vielleicht alles furchtbar lieblos, ist aber nicht so gemeint. Ich habe ihn wirklich sehr geliebt und die Beziehung ist auch nicht an dieser Sache gescheitert.

    Ebenso kenne ich das Gefühl, sich für jemand anderen zu interessieren und sich mehr mit demjenigen vorzustellen. Bei mir war es ein Kollege, mit dem ich nie hätte zusammen sein wollen (und auch nicht "nur" fremdgehen, denn auch ich bin die treuste Seele überhaupt - aber Gedanken sind ja frei), aber er hat mich eben gereizt und so habe ich mir schon den einen oder anderen Quickie mit ihm auf dem Schreibtisch vorgestellt. *lol*

    Aber dein Hauptproblem sind, glaube ich, doch die Gefühle für P. aus dem anderen Thread (hab den mal überflogen). Ich weiß sehr gut, wie man sich in solche Traumbilder verrennen kann... Gerade, wenn man in der eigenen Beziehung etwas vermisst (in deinem Fall Leidenschaft) oder erst gar keine hat. Eine Patentlösung habe ich leider nicht. Es ist auch nicht leicht, eine Beziehung zu beenden, "nur" weil der Sex nicht so toll ist. Aber ehrlich gesagt: Wenn so gar keine Leidenschaft vorhanden ist und man nur noch an andere Männer denkt, ist das kein gutes Zeichen. Es ist verständlich, dass man sich "mehr" wünscht. Hast du mit deinem Freund schon mal über deine Unlust gesprochen bzw. wie ist es denn von seiner Seite? Hat er mehr Lust (FB, ich weiß, aber dennoch) und du weist ihn auch manchmal ab? Oder hat es sich so eingespielt, dass Sex sowieso keine so große Rolle mehr spielt bei euch (war bei mir so)?
     
    #3
    User 92211, 27 Juli 2009

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - liebe meinen Freund
DinkyCat
Beziehung & Partnerschaft Forum
9 Dezember 2016 um 21:21
9 Antworten
foxfawkes
Beziehung & Partnerschaft Forum
2 Dezember 2016
4 Antworten
OoBabygirloO
Beziehung & Partnerschaft Forum
28 September 2016
16 Antworten