Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Ich=Liebessüchtig/ Sie=Liebesmuffel

Dieses Thema im Forum "Beziehung & Partnerschaft" wurde erstellt von alan, 30 Juli 2003.

  1. alan
    alan (31)
    Verbringt hier viel Zeit
    227
    101
    0
    vergeben und glücklich
    Hallo

    so, mal wieder ein Problem mit etwas "komplexerer" Vorgeschichte.
    Meine Freundin und ich sind jetzt etwas mehr als 3 Monate zusammen und hatten im letzten Monat ziemlich große Meinungsverschiedenheiten.
    Sie ist ein Mensch den ich nicht unbedingt als "Beziehungsmensch" bezeichnen würde da sie nicht sehr viel Wert auf Zärtlichkeiten, Küsschen usw. legt. Dies liegt nicht daran dass sie es nicht mag sondern dass sie so etwas noch nicht sehr oft gemacht hat. Zum einen bin ich ihr erster Freund und außerdem hat sie von ihren Eltern nicht sehr viel Zärtlichkeit erfahren (ihr Vater ist ein Arsch\ ihre Mutter ein Workaholik). Wir hatten uns desshalb ziemlich oft in der Wolle weil ich einfach das Gefühl brauche geliebt zu werden und wenn einfach keine Signale kommen dann tut es einem schon weh. Sie ist ein Mensch der zu allen nett ist, wirklich, sie ist der netteste und freundlichste Mensch den ich kenne. Wenn z.B. irgendjemand auf der Straße oder sonst wo niesen muss sagt sie "Gesundheit"! Nunja, wenn sie also ihren Freundlichkeiten und ihrer Konservation mit Freunden nachgeht dann steh ich eben hinten an. Auch ist sie nie eifersüchtig, sie sagt sie vertraut mir und damit basta. Wie soll man da wissen ob man wirklich geliebt wird? Keine Zärtlichkeiten von ihr aus, keine Eifersucht und andere scheinen ihr oft wichtiger zu sein. Dazu kommt dass sie ein sehr Pflichtbewusster Mensch ist und niemals (so denk ich wenigstens) ihre Pfadfinder absagen würde um mich zu sehen. Was eigentlich am schlimmsten ist sind die Ausreden die manchmal kommen. Wir hatten seit 6 Wochen keinen Sex mehr da, wenn wir die Gelegenheit haben, sie zu müde ist. Okay, mag ja sein... aber ich hab doch auch bedürfnisse und wenn 6 wochen lang nur Ausreden kommen frag ich mich schon was los ist...
    Ich glaube trotz allem sie liebt mich, da wir diesen Konflikt schon 1 Monat lang haben und sie mich noch nicht verlassen hat, außerdem sagt mir ihre beste Freundin auch ständig sie liebt mich kann es aber nur nicht so offensichtlich zeigen. Geht bitte mal davon aus dass sie mich liebt.
    Nun zu mir: Zu einem Problem gehören immer zwei und deshalb hab ich mal in meinem Unterbewusstsein gekramt und ahne vielleicht was mit mir los ist: Ich denke ich klammere sehr, je weniger Zuneigung sie mir zeigt umso mehr verlang ich von ihr. Ich werde immer unsicherer weshalb ich mehr Bestätigung brauche, versteht ihr? Es hat sicher mit meinen letzten Beziehungen zu tun in denen ich mit Haut und Haar geliebt habe und meinen Freundinen die Sterne vom Himmel geholt habe, doch wurde ich am Ende enttäuscht und hatte das Gefühl nur gegeben zu haben und nichts kam zurück. Jetzt brauche ich einfach das Gefühl geliebt zu werden und da sie dies Aufgrund ihres Gemüts (kein "Beziehungsmensch") nicht erfüllen kann sind wir ständig im Klinsch. Die Zeit dieses Problem zu lösen ist auch sicher nicht die beste da unsere gemeinsame Freundin am Freitag für ein Jahr nach Amerika fliegt und wir ziemlich down sind (wohl etwas mehr als ich). und eine Woche danach fährt meine Freundin 3 Wochen nach Irland. Ich habe schon so große Angst vor einem weiteren Streit mit ihr dass ich schon gar nichtmehr mit ihr rede. Ich weiß echt nicht wie ich toleranter werden kann und wie ich sie dazu bringen kann "zärtlicher" zu werden. Meine letzte Hoffnung ist ein Wochenende mit ihr im Hotel das wir nächte Woche machen, aber da unsere Freundin kurz vorher fliegt schätze ich ich sollte nicht zu sehr darauf setzen sondern eher versuchen meinen Schatz zu trösten, sie wird es brauchen. Es ist eine beschissene Zeit um unser Problem zu lösen, das steht fest.

    Ich bin für alle Meinungen und Vorschläge offen damit es wieder aufwärts geht. Und bitte sagt nicht ich solle Schluß machen.

    Vielen vielen Dank

    alan
     
    #1
    alan, 30 Juli 2003
  2. AndyyRS
    AndyyRS (35)
    Verbringt hier viel Zeit
    531
    101
    0
    nicht angegeben
    Naja, was soll ich sagen?
    Von dem was du schreibst, kann ich mich größtenteils zu 100% anschließen: mir geht es ähnlich. Aber nen Tipp hab ich da leider nicht, außer Zähne zusammenbeißen und versuchen, damit klar zu kommen (oder eben die Beziehung an den Nagel zu hängen). Ich glaub nicht, dass du sie deinen Bedürfnissen entsprechend ändern kannst.
     
    #2
    AndyyRS, 30 Juli 2003
  3. DD1LAR
    Gast
    0
    Tach,

    bei mir wars genau andersrum. in meiner Beziehung war ich der unerfahrene und meine freundin hat mir langsam gelernt, was beziehung, liebe u.s.w. heißt.

    ich kann dir/euch nur raten an dem ganzen problem zu arbeiten. ich kann von mir behaupten, dass man das alles lernen kann...gefühle zeigen, gefühle ausleben. als einzelgänger bzw. single sieht man die sache nicht so eng, weil man ja vorher auch keine gefühle ausgelebt hat. den hebel kann man nicht von heute auf morgen umlegen. ich bin jezt 2 jahre und 1 monat mit meiner maus zam und ich hab heute noch manchmal probleme gefühle zu zeigen bzw. locker zu bleiben.

    man muss wirklich dran arbeiten, dann stellt sich auch der erfolg ein.

    DD1LAR
     
    #3
    DD1LAR, 30 Juli 2003
  4. ogelique
    Verbringt hier viel Zeit
    4.767
    123
    1
    Verheiratet
    Bei meinem Ex war es genauso: wenn andere Leute dabei waren, dann blieben Zärtlichkeiten meistens aus. Außerdem dauerte es ca. 5-6 Stunden, bis wir uns geküsst haben, nachdem wir uns trafen
    Dabei war er der Erfahrene in unserer Beziehung...:ratlos:
    Ich denke also, dass dieses Benehmen nichts mit der Erfahrung zu tun hat. Lass ihr einfach mal Zeit und behandele sie so, wie sie dich. Vielleicht kommt sie dann von selbst darauf, was bei euch schief läuft???
     
    #4
    ogelique, 30 Juli 2003
  5. Buh
    Buh (29)
    Verbringt hier viel Zeit
    141
    101
    0
    Single
    Hi mir ging es mal genauso siehe mein Thread "Probleme in der Öffentlichkeit"

    Aber ich hab einfach mit meiner Freundin ernsthaft drüber geredet ohne das wir uns angeschriehen haben oder sowas. Jeder hat seine Meinung zum Thema abgegeben. Am Ende kam raus das sie sich einfach noch zu unsicher in der Öffentllichkeit war, da sie immer das Gefühl hatte alle starren uns an.

    Du musst deiner Freundin einfach dieses "peinliche" Gefühl nehmen und ihr zeigen das es ganz normal und schön ist sich zu zeigen das man sich mag. Aber stell dich schon mal drauf ein das das ein wenig Zeit in Anspruch nehmen wird.
     
    #5
    Buh, 30 Juli 2003
  6. Quendolin
    Ist noch neu hier
    957
    0
    0
    Single
    Ich kann hier wirklich allen Beiträgen nur zustimmen und habe dem eigentlich nichts hinzuzufügen, außer dass der Thread hätte vor einiger Zeit von mir stammen können.

    AndyyRS hat's eigentlich gleich mit wenigen Worten auf den Punkt gebracht. Als ich den Anfang las, hab ich mir schon vorm Lesen der entsprechenden Stelle gedacht, dass sie wohl ein sehr pflichtbewußter Mensch ist, einerseits aus meinen eigenen Erfahrungen, die jedoch nicht allgemeingültig sind, andererseits aber aus Modellen von Menschentypen und da hat's doch mal wieder alles zusammengepaßt wie die Faust aufs Auge...aber wirklich zu 99,9%... :zwinker:

    Also sie zu ändern oder darauf warten, dass sie sich von selbst ändert, das könnte eine "Lebensaufgabe" werden, ich mache dir da auch nicht allzuviel Hoffnungen...

    Eins solltest du dabei jedoch beachten: Nie kampflos aufgeben, auch, wenn dir die Leute wenig Hoffnungen machen...viell. ist deine Situation doch etwas anders, als sie dir oder uns erscheint oder du hast Glück...try it...mehr als schiefgehn kann's nicht und ohne Versuch wird's das sowieso...

    Von selbst wird sie sich in absehbarer Zeit kaum ändern, zwingen kannst du sie auch nicht, wenn du die Beziehung erhalten willst und dir wirklich etwas an ihr liegt. Du mußt wohl einen Mittelweg finden, sie langsam heranführen, aber dies konsequent immer und immer wieder tun, es muß vorwärts statt rückwärts oder in Sackgassen gehn. Im Idealfall erreichst du, dass sie von selbst erkennt, dass die Dinge, die du vermißt (Zärtlichkeiten etc.) schön sind, sowohl beim Nehmen, aber auch beim Geben...


    Viel Glück, ich hatte zu der Zeit nicht so viel. :zwinker: :rolleyes:

    Quen :engel:


    P.S.: Falls du noch mitliest: Falls es nicht klappt, dann such dir nicht immer wieder die selben Menschen-"Typen" aus und mach nicht immer die selben Fehler wie zuviel Geben ohne "Gegenleistung" zu bekommen usw. ...
     
    #6
    Quendolin, 5 August 2003

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - Ich=Liebessüchtig Sie=Liebesmuffel
schnuppenstern
Beziehung & Partnerschaft Forum
14 Januar 2007
16 Antworten