Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Ich möchte bald ausziehen. Rechtliche Fragen zum Unterhalt.

Dieses Thema im Forum "Off-Topic-Location" wurde erstellt von Fisch17, 8 Dezember 2006.

  1. Fisch17
    Verbringt hier viel Zeit
    52
    93
    1
    Verheiratet
    Hi,

    ich möchte bald raus aus meinem Elternhaus und da wollte ich erstmal fragen ob das überhaupt möglich ist.

    Meine Situation.
    Nach dem Realschulabschluss habe ich eine Lehre als Mechatroniker gemacht (mit Lehrzeitverkürzung auf 3 Jahre) direkt im Anschluss besuche ich (momentan) die Berufsoberschule (Allgemeinbildende Schule soviel ich weiß). Nächstes Jahr (Wintersemester) möchte ich dann Mechatronik / E-Technik studieren.

    Nun meine Frage:
    Wenn ich ausziehe, sind dann meine Eltern zu Barunterhalt verpflichtet? Ich habe ja bereits eine abgeschlossene Berufsausbildung, (normalerweise endet ja hier die Barunterhaltspflicht) gehe ja aber direkt nun weiter zur Schule und möchte mich in selbigen Bereich (studium) weiterbilden (daher habe ich soviel ich weiß wiederum Anspruch auf Unterhalt).

    Können meine Eltern von mir verlangen dass ich weiterhin daheim wohne weil sie mir keine Wohnung zahlen wollen?

    Meine beiden Eltern sind geschieden.
    Mutter verdient ca. 1200 € Netto + 280 € Mieteinnahmen.
    Vater ist selbstständig
    Wird bei der Unterhaltsberechnung mein eigenes angespartes Kapital berücksichtigt?

    Ich selbst bin 19 Jahre.

    Natürlich möchte ich das ganze mit beiden Elternteilen bereden, aber zuvor möchte ich mich schlau machen, auf was bzw. ob ich rechtlich überhaupt noch Anspruch hätte.

    Bin für jede Kritik dankbar.

    Grüße Fisch
     
    #1
    Fisch17, 8 Dezember 2006
  2. Numina
    Numina (29)
    ...!
    8.784
    198
    96
    Verheiratet
    Du hast eine abgeschlossene Ausbildung, die Unterhaltspflicht ist damit vorbei, auch wenn du dich entschließt nicht gleich Geld zu verdienen. Unterhalt bis zum ersten berufsqualifizierenden Abschluss. Den hast du. Da hast du Pech, keinen rechtlichen Anspruch mehr auf eine Form von Unterhalt so weit ich weiß.
    Was du beantragen kannst wäre möglicherweise Hilfe vom Staat, da musst du dich informieren wenns akut wird. Da musst du dein Eigenkapital zunächst aber wohl aufbrauchen.

    Ich denke es sieht da schlecht für dich aus, wenn du ausziehen möchtest, dann musst du neben der Schule vermutlich arbeiten müssen. Und in eine Wg ziehen um kosten zu sparen. Oder eben zuhaus wohnen bleiben, falls deine Eltern nicht so nett sind und dir etwas zahlen ohne dazu verpflichtet zu sein.
     
    #2
    Numina, 8 Dezember 2006
  3. Fisch17
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    52
    93
    1
    Verheiratet
    was meinst du dann dazu?


    Bundesgerichtshof
    BGB § 1610 Abs. 2
    a) Die Rechtsprechung zum Ausbildungsunterhalt in den so genannten Abitur-Lehre-Studium-Fällen ist nicht auf Ausbildungsabläufe übertragbar, in denen nach einem Realschulabschluss zunächst eine Lehre, dann die Fachoberschule und später die Fachhochschule absolviert wird. In solchen Fällen ist nur dann von einer einheitlichen, von den Eltern zu finanzierenden Berufsausbildung auszugehen, wenn schon bei Beginn der praktischen Ausbildung erkennbar eine Weiterbildung einschließlich des späteren Studiums angestrebt wurde (im Anschluss an die Senatsurteile vom 10. Oktober 1990 - XII ZR 111/ 89 - FamRZ 1991, 320, 321 und vom 30. November 1994 - XII ZR 215/ 93 - FamRZ 1995, 416, 417 f.).
    b) Die Eltern schulden ihrem Kind aber jedenfalls Unterhalt für eine Berufsausbildung, die der Begabung und den Fähigkeiten, dem Leistungswillen und den beachtenswerten Neigungen des Kindes am besten entspricht und sich dabei in den Grenzen ihrer wirtschaftlichen Leistungsfähigkeit hält. Die Unterhaltspflicht der Eltern dauert deswegen auch dann fort, wenn die erste Ausbildung auf einer deutlichen Fehleinschätzung der Begabung des Kindes beruht (Fortführung des Senatsurteils vom 12. Mai 1993 - XII ZR 18/ 92 - FamRZ 1993, 1057, 1058 f.).

    Quelle:
    http://lexetius.com/2006,1223
     
    #3
    Fisch17, 8 Dezember 2006
  4. Numina
    Numina (29)
    ...!
    8.784
    198
    96
    Verheiratet
    In diesen Fall wird ein Prozess und ein Gutachten nötig sein, wenn deine Eltern nicht zahlen wollen.

    Beim grün-Markierten wird das vermutlich nachzuweisen sein, ob du schon zu Beginn deiner Ausbildung ein Studium angestrebt hast.
    Und der Fall gilt wenn ich das verstanden habe hauptsächlich nur, wenn du erst Abi und dann eine Lehre gemacht hast. Da steht ja, dass es nicht übertragbar auf Realschule-Lehre-Abitur-Studium ist. Also erstmal nicht auf deinen Fall.
    Es soll damit vielleicht verhindert werden, dass Eltern 10 Schuljahre+Ausbildung+Weg zum Abi+Studium lang zahlen müssen, statt wie oben geschrieben 13 Schuljahre+Ausbildung+Studium.

    Und beim roten ist da ohne ein Gutachten wohl wenig zu machen, einen Prozess müsstest du vielleicht auch anstrengen.

    Ganz so einfach wird das möglicherweise nicht sein. Vielleicht meldet sich hier ja noch ein Anwalt.
     
    #4
    Numina, 8 Dezember 2006
  5. Fisch17
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    52
    93
    1
    Verheiratet
    danke dir erstmal.

    Also meine Zensuren waren bisher immer recht gut. Reaschlschnitt lag bei 1,83 und Berufsausbildung bei 1,7. Hinzu kommt ja noch die Lehrzeitverkürzung und der direkte übergang wieder zur Schule...

    Off-Topic:
    Und der Fall gilt wenn ich das verstanden habe hauptsächlich nur, wenn du erst Abi und dann eine Lehre gemacht hast.


    jo bei diesem Urteil verstehe ich das auch so...

    gibts dazu noch andere Meinungen. Weiß da noch jemand mehr?

    Ausziehen ohne Unterhalt wird kaum möglich sein, außerhalt noch nebenzu arbeiten etc. aber ob ich das dafür in kauf nehmen mag weiß ich nicht. Ferienjob ist eh selbstverständlich, aber ob ich damit über die Runden komme mag ich bezweifeln...
     
    #5
    Fisch17, 8 Dezember 2006
  6. glashaus
    Gast
    0
    Weshalb willst du denn ausziehen?
     
    #6
    glashaus, 9 Dezember 2006
  7. Fisch17
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    52
    93
    1
    Verheiratet
    ich möchte selbstständig werden. Für mich selber sorgen. Meine Klamotten waschen, für mich kochen, meinen eigenen Haushalt führen. Außerdem fühle ich mich daheim manchmal unerwünscht. Unsere Familienverhältnisse sind aufgrund der geschiedenen Ehe ziemlich zerüttet. Es gab schon desöfteren heftigen streit mit der Lebensgefährtin meines Vaters(wohne bei Ihm). Außerdem würde ich es mal schön finden mit meiner Freundin ungestört zu sein, denn das ist kaum mögich...

    Ist das nachvollziehbar?
     
    #7
    Fisch17, 12 Dezember 2006
  8. freutsich
    freutsich (27)
    Benutzer gesperrt
    933
    0
    2
    vergeben und glücklich
    Was ich nicht nachvollziehen kann ist, dass Du Deinen eigenen Haushalt führen willst, die Kosten dafür aber anderen (Vater, Mutter) aufbrummen willst.

    Es gibt Bafög usw. und Du hast Vermögen. Wieso sollen nun Deine Eltern für Dich aufkommen, wenn Du nicht mehr bei ihnen wohnen willst.

    Du kannst ja versuchen, einen ALG II - Antrag zu stellen. Aber bei eigenem Vermögen, das über das Schonvermögen hinaus geht, wirst Du wohl auf Granit beißen.

    Was die Freundin betrifft. Warum könnt Ihr Euch nicht bei Ihr treffen?

    Meine Eltern haben keine Probleme damit, dass mein Schatz als "Dauergast" bei uns wohnt. Warum machen Deine Eltern da so Schwierigkeiten?
     
    #8
    freutsich, 14 Dezember 2006
  9. D_Raven
    D_Raven (35)
    Verbringt hier viel Zeit
    365
    101
    0
    Verheiratet
    Aber deine Eltern weiter für dich zahlen lassen. Nur ein wenig Haushalt zu machen hat nix mit Selbstständigkeit zu tun.

    Kannst dir nicht nur die Rosinen rauspicken. Wenn du ausziehen und studieren willst wirst dir wohl irgendwie nen Nebenjob suchen müssen. Studieren, ausziehen und nicht Arbeiten ist denke ich kaum realisierbar.

    Finds ehrlich gesagt ein wenig bedenklich erst zu schauen auf welche Gesetzestexte du pochen kann die deine Eltern zwingen dich zu finanzieren bevor du sie überhaupt gefragt hast. Solltest vielleicht direkt mit nem Anwalt zu den ersten Verhandlungen kommen. :eek:
     
    #9
    D_Raven, 14 Dezember 2006
  10. Trogdor
    Trogdor (40)
    Verbringt hier viel Zeit
    472
    101
    0
    nicht angegeben
    Und dazu gehört vor allem die finanzielle Selbständigkeit, alles andere hat mit selbständig wenig zu tun.
    Wird dir vermutlich keiner verbieten.
    und das auch nicht.
     
    #10
    Trogdor, 14 Dezember 2006
  11. Fisch17
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    52
    93
    1
    Verheiratet
    danke erstmal für eure Antworten auch wenn die Kritik etwas hart kommt.

    Also es ist so. Mein Verhältnis zu meinem Vater ist nicht mehr das beste. Wir reden nicht wirklich viel und unser Verhältnis ist eben aufgrund der Scheidung und noch vielerlei andere Dinge zerstört. Mein Vater ist ein Mensch der lieber auf seinem Geld hocken bleibt, als seinem Sohn etwas zu geben. Ich habe bis ich 17 Jahre war gerade mal 8 € Taschengeld / Monat von Ihm bekommen und das reicht gerade mal für einen Kinobesuch. (Danach gar nix mehr weil ich eben ne Lehre gemacht habe, was auch verständlich ist) Es ist ja nichtso als ob er arm wäre (Selbständig...)

    Mit meiner Mum hab ich schon über dieses Thema geredet. Sie unterstützt mich und sie findet es auch nicht schlecht, jedoch kann sie dies nur zu einem kleinen Teil unterstützen (finanziell) da Sie nach der Scheidung eine Umschulung gemacht hat und nun nicht viel Geld verdient.

    Desweitern möchte ich meine Eltern aufgarkeinenfall ausnehmen, denn das hab ich nicht nötig. Es ist auch nicht so dass ich gleich mit nem "Anwalt" in die Türe fallen will, aber ich weiß halt wie mein Vater darauf regieren wird, wenn ich ihn frage, deshalb wollte ich mich vorher schlau machen ob mir überhaupt was zustünde...

    Mir ist auch klar das ohne nebenbei zu arbeiten dies aufgarkeinen Fall verwirklichbar ist, aber ob es eben ganz ohne Unterstützung der Eltern geht weiß ich eben nicht.

    Auch wenn ich noch teilweise finanziell abhängig bin, möchte ich versuchen mein eigenes Leben aufzubauen, denn für die nächsten 5 Jahre möchte ich nicht daheim leben.

    Kochen, Waschen etc. lern ich gerade bei meiner Mum.

    Einen Antrag auf Bafög werd ich kaum stellen brauchen, denn dieser ist soviel ich weiß vom Einkommen der Eltern abhängig.

    Grüße Fisch
     
    #11
    Fisch17, 14 Dezember 2006
  12. Stonic
    Stonic (41)
    Grillkünstler
    7.536
    298
    1.769
    Verheiratet
    Einen rechtlichen Unterhaltsanspruch hast du gegen deine Eltern nicht.
    Wie es mit staatlichen Hilfen aussieht kann ich dir nicht sagen nur das du wohl keinerlei Chancen auf Bafög hast wie du das ja auch schon selber erkannt hast.
    Gibt es noch Großeltern väterlicher seits die dir bei einem Gespräch evtl. helfen könnten ?
    Ich denke das beste ist du machst dir vor dem gespräche eine Aufstellung der zu erwartenden monatlichen Kosten überlegst was du selber aufbringen kannst was deine Mum dazu gibt und redest dann mit deinem Vater.
    Dann sieht er zumindest das du es dir sehr gut überlegt hast und wenn er selbstständig ist versteht er ja auch was von Buchhaltung und du kannst ihn so überzeugen ansonsten wünsch ich dir viel Glück
     
    #12
    Stonic, 15 Dezember 2006
  13. Fisch17
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    52
    93
    1
    Verheiratet
    so hab nun mit meinem Vater geredet und ich muss sagen er hat total verständlich reagiert. Er ist total aufs Gespräch eingegangen und wir konnten eigentlich auch alles klären.

    Fazit: Sie werden mich beide unterstützen (ohne jegliche Gesetzesgrundlage) aber selbst gibt es natürlich etwas hinzuzuarbeiten, was aber ich und auch mein dad für angemessen sehe.

    Big THX für jegliche Kritik und Hilfestellungen...

    Ich glaube ich hatte einfach etwas zu viel Panik vor dem Gespräch.

    Wünsche euch ein schönes Weihnachtsfest.

    Euer Fisch :grin:
     
    #13
    Fisch17, 21 Dezember 2006

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - möchte bald ausziehen
Nyras
Off-Topic-Location Forum
15 April 2014
16 Antworten
simon1986
Off-Topic-Location Forum
24 Mai 2012
5 Antworten
whipyahead
Off-Topic-Location Forum
7 Mai 2012
14 Antworten