Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

ich möchte einen kleinen neuanfang starten, einfach mal von der seele schreiben

Dieses Thema im Forum "Kummerkasten" wurde erstellt von Xorah, 19 November 2007.

  1. Xorah
    Verbringt hier viel Zeit
    849
    113
    71
    nicht angegeben
    thema erledigt :smile2:. danke an alle!
     
    #1
    Xorah, 19 November 2007
  2. ¡Ich!
    ¡Ich! (36)
    Verbringt hier viel Zeit
    145
    103
    1
    Verheiratet
    Hört sich nicht nach einer echten Freundschaft an, würde Dir da eher abraten. Ich habe zwar auch recht lahmarschige Freunde, aber ich verwette meinen Ar... dass sie auf der Matte stehen würden, wenn ich sie bräuchte und die sind > 500km weg. Entscheiden kannst Du es aber nur selbst :zwinker:

    Mhh glaube Tips kann man Dir da nur schwer gehen. Du hast Dein Problem erkannt, also mach was dagegen. Arschbacken zusammenkneifen und los geht's.

    Nein. Ich kann das gut nachvollziehen. Ich bin jetzt nach dem Studium mal wieder in einer neuen Stadt und habe auch einige neue Kontakte geknüpft, allerdings in erster Linie mit Arbeitskollegen.
    Da die aber auch alle in einer Beziehung sind und ich denen nicht allzusehr auf den Wecker fallen will, treffe ich mich auch nur alle zwei Wochen mal mit ihnen.

    Ich nehme an der beste Ansatz wird bei dir sein von Lerngruppen aus mal mit ein paar Mädels was zu unternehmen. Shoppen, Kino oder so. Daraus werden sich schon Freundschaften entwickeln. Bin mir recht sicher, dass da Leute dabei sind, denen Du etwas bedeuten kannst, Du mußt es nur tun :zwinker:

    Ansonsten such Dir ein Hobby, irgendwas, was Du schon immer mal machen wolltest vielleicht, da trifft man mitunter auch sehr interessante Menschen :smile:
    Ich hoffe Du kannst gut backen ^^
     
    #2
    ¡Ich!, 19 November 2007
  3. Larissa333
    Gast
    0
    ui, ich bekomm einen keks :zwinker:

    ich kann dich sehr gut verstehen. ich habe während meinem Exfreund auch eigentlich alle meine Freunde vernachlässigt... und nach der Trennung stand ich auch recht alleine da.

    Ich habe auch einen kleinen Neuanfang gestartet, als ich zum Studium in eine neue Stadtgezogen bin. Grund dafür war wie bei dir die Liebe, aber mein jetziger Freund lebt trotzdem noch in einer anderen Stadt 300km weg (statt früher 600km).
    Ich bin also, nur um meinem Freund näher zu sein, in eine völlig fremde Stadt gezogen.
    Im Gegensatz zu dir hatte ich dort also niemanden, den ich kannte, weswegen ich mich ziemlich schnell auf die Suche nach netten Leuten gemacht habe. Und siehe da, ich habe etliche gute enge Freunde gefunden.

    Jetzt ist das Semester doch noch recht jung. Fang einfach oberflächliche Gespräche mit deinen Sitznachbarn an, so nennt man in der Uni am leichtesten neue Leute kennen.

    Oder überlegst du, nochmal die Stadt zu wechseln?
     
    #3
    Larissa333, 19 November 2007
  4. Dadini
    Dadini (30)
    Verbringt hier viel Zeit
    121
    101
    0
    Single
    Hm hätte dir jetzt den Tipp gegeben, dass du doch nicht allein unterwegs sein solltest, um Leute kennenzulernen, sondern mit einem Freund oder Freundin unterwegs sein solltest.

    Du hast ja sicherlich auch noch ein paar Freunde bzw Bekannte, die du vielleicht noch nicht so wirklich kennst. Dann wäre das doch die ideale Lösung, die mal besser kennenzulernen indem ihr mal was unternimmt oder euch trefft. Gerade mit den Leute, mit denen du Smalltalk ausgeübt hast, kannst du ja mal fragen.

    Aber da du Dinge ja selber gerne verschiebst (kenn ich auch zu gut von mir) musst du in dich kehren und fragen: Will ich denn wirklich so weitermachen wie bisher? Wie gesagt, es ist noch nicht mal so schwer, aber vielleicht lebst du immer noch in der Vergangenheit und hast die schönen Erinnerungen im Kopf. Ich sag jetzt nicht, dass du diese Erinnerungen vergessen sollst, im Gegenteil, du kannst sie weiter für dich behalten, aber du musst feststellen, dass die Welt nicht stehen bleibt bzw. die Dinge sich verändern.

    Das widerrum heisst nicht, das Veränderungen etwas schlechtes sind. Im Gegenteil, man entwickelt sich im Laufe des Lebens weiter und sammelt immer weiter Erfahrungen. Ob es schöne oder nicht so schöne sind hängt ganz alleine von uns ab. Man mag sich vielleicht erstmal erschrecken oder gar keine Lust drauf haben, aber irgendwann packt einem doch dieses Verlangen was neues zu machen.
    Bei manchen früher, bei manchen später.

    Und ich glaube kaum, dass du Schwierigkeiten bekommen wirst, neue Leute kennenzulernen. Also kneif dir in die Wange und ab gehts :zwinker:

    Wünsch dir auf jeden Fall viel Glück und du wirst sicherlich bald wieder neue schöne Erinnerungen haben :grin:
     
    #4
    Dadini, 19 November 2007
  5. Xorah
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    849
    113
    71
    nicht angegeben
    danke für eure antworten. ihr habt mir echt mut gemacht. und hahaha ihr kriegt alle nen keks, nen virtuellen natürlich. außer ihr gebt mir eure adresse, dann schick ich euch die kekse per post zu :smile2:

    ¡Ich! ja, manchmal frage ich mich auch, ob es eine echte freundschaft ist. die sache ist, dass sie einmal tatsächlich eine sehr gute freundin war. sie hat damals eine menge für mich getan und ich auch für sie. nur jetzt, wo sie so weit weg wohnt, eben nicht mehr. deshalb macht es mich ja auch so traurig, diese freundschaft aufzugeben. ich habe jetzt beschlossen, meine arme offen zu halten. ich werde für sie da sein, wenn sie sich meldet. aber wenn sie es nicht tut, werde ich ihr auch nicht hinterherlaufen. es macht nur halt wirklich traurig, wenn man eigentlich ohne grund, einen sehr wichtigen menschen verliert bzw. diese sich nicht mehr für einen interessiert.


    Larissa333
    das freut mich, dass dir der kleine neuanfang gelungen ist :smile2:. ich hoffe, dass es bei mir auch klappt. darf ich fragen, wo du die leute kennen gelernt hast?

    Dadini danke dir. ich kenne schon ein paar leute und habe mich jetzt auch schon verabredet. nur irgendwie habe ich doch ein mulmiges gefühlt dabei. klar ist es toll, neue leute kennen zu lernen. aber irgendwie liegt mir schon ein stein im magen, wenn ich an meine alten freunde denke. außerdem eben diese angst, die falschen kennen zu lernen. hab halt bis jetzt oft die erfahrung machen müssen, dass vor allem männer meistens mehr wollen (und nicht ich) und dämliche missverständnisse aufkommen. aber was solls :smile2:
     
    #5
    Xorah, 19 November 2007
  6. Larissa333
    Gast
    0
    Dort, wo es sich als Student anbietet: in der Uni :zwinker:

    In der Zeit geht es doch allen gleich: man sucht neue Leute, man ist unsicher, in den Seminaren sitzen (auch wenn man aus vorigen Semestern schon Leute kennt) meist lauter fremde Leute.
    Damit man sich nicht ganz so einsam fühlt und langweilt, fängt man eben kleine Gespräche an. So hab ich eigentlich alle kennen gelernt :grin:
     
    #6
    Larissa333, 19 November 2007
  7. matthes
    matthes (34)
    Meistens hier zu finden
    1.122
    133
    44
    vergeben und glücklich
    Hi!

    Klar gehst du bei neuen Sachen immer ein Risiko ein, dass du enttäuscht wirst. Wenn du neue Leute kennen lernst, kannst du nie sicher sein, dass die alle ok sind, Nichtraucher, wenig trinken und fleißig lernen ;-) Aber das heißt ja nicht, dass niemand so ist. Wenn du viele Leute kennen lernst, dann sind sicherlich einige dabei, die mit dir Gemeinsamkeiten haben, mit denen du gut klarkommst und die mit dir gut klarkommen. Und du hast es an der Uni doch ziemlich leicht, neue Leute kennen zu lernen!

    Also mach was draus, dass du deine Situation schon so genau analysiert hast und im Prinzip die Lösung schon kennst! Kostet Überwindung, aber die ist es wert, oder? Schau dir einfach den möglichen "Gewinn" für das bisschen Risiko an!
     
    #7
    matthes, 20 November 2007
  8. Jakob220357
    0
    Hallo „Xorah“,

    ich habe mir jetzt deinen Beitrag mehrere Male Durchgelesen und möchte nun auch etwas dazu anmerken. Das mit dem Überwinden von schwierigen oder unangenehmen Dingen ist eine Sache, die mir auch Probleme bereitet. Dieses Problem zu lösen, geht offenbar nur mit Zwang. Ein Eintrag im Kalender, dass dieses oder jenes dann zu machen ist, hilft hier vielleicht weiter. Denn die meisten Dinge gehen ja recht schnell und dann fühlt man sich im Nachhinein gleich viel positiver.

    Das sich deine Freunde immer weiter von Dir entfernen, das ist bei großen Entfernungen ein Problem. Schließlich haben sie dort wo sie sich befinden ein eigenes Leben mit neuen Freunden und neuem Alltag. Da geht es schnell, dass man seine Freunde vernachlässigt. Ich habe auch einen guten Freund zu dem ich wenig Kontakt habe, obwohl wir nur wenige Minuten auseinander wohnen. Aber wir beide haben ein eigenes, von der Uni mit Stress versorgtes, Leben und telefonieren nur selten zusammen. So bleibt auch eher selten Zeit, beide Terminpläne miteinander zu vereinen. Und das wird Dir bei den großen Entfernungen nicht leichter fallen. Hier hilft nur, immer wieder selbst Kontakt zu suchen. Denn gute Freunde findet man nicht an jeder Ecke und gute Freunde haben auch ihren Wert. Wie Marlene Dietrich sagte: "Es sind die Freunde, die man um 4 Uhr morgens anrufen kann, welche von Bedeutung sind."

    Versuche den Kontakt zu Ihnen zu halten, im Notfall auf digitaler Ebene. Ab und zu kann man sie ja auch mit einem persönlichen Brief „zwingen“. Ansonsten halte den Kontakt über irgendwelche Community-Plattformen aufrecht. Natürlich ist es kein gutes Zeichen, wenn deine eine Freundin nur noch über Massenemails von sich hören lässt. Auch hier kann eine persönliche Email Wunder wirken. Direkt anrufen würde ich sie nicht, aber einen Zeitpunkt für ein solches Gespräch würde ich schon ausmachen. Denn Du bist jetzt für diese Menschen nur am Rande wichtig, da sie mit ihrem eigenen Alltag genug zu tun haben.

    Dein Problem mit der Kontaktknüpfung an der Uni kann ich zum Teil auch nachvollziehen. Nun weiß ich natürlich nicht, was Du studierst und ob Du mit den Menschen in deinem Studiengang auch Gesprächsthemen finden kannst. Aber auch hier geht ohne Eigeninitiative gar nichts. Hast Du keine Lerngruppen deren Kontakte sich näher ausbauen lassen? Denn den ersten Kontakt zu knüpfen, dürfte Dir nicht schwer fallen, denn auf deinem Bild hast Du eine überzeugende positive Ausstrahlung (Ein wirklich hübsches Bild). Wie schon zuvor gesagt, der Schlüssel diese Menschen zu halten ist, sich immer wieder aufzuraffen und den Kontakt zu suchen. Sicher wirst Du nach einiger Zeit etwas finden, was Du hast, den anderen aber fehlt. Ab einem bestimmten Punkt bist Du dann wichtig für die Gruppe oder den Einzelnen.

    Aber, um Dir etwas Mut zu machen, es gibt viele Andere die das gleiche Problem haben. Und es gibt sicher viele in deinem Umfeld, die auch gerne mit Dir befreundet wären, sich aber ebenso nicht trauen oder sich aufraffen mit Dir ein Gespräch zu beginnen. Also, integriere dich in die vorhandenen Gruppen. Vielleicht bist Du auch in eines dieser Studentennetzwerke eingetragen und kannst erste Kontakte über diese Ebene knüpfen. Das ist sinnvoll, wenn man sich auch in der Uni sieht. Und wenn Du wirklich gut backen kannst, dann bist Du doch für jede Lerngruppe eine Bereicherung und bald unersetzbar.

    So, nun ende ich hier. Ich wünsche Dir eine erfolgreiche Woche.


    Alles Gute. Jakob



    "Nicht jeder Schatz besteht aus Silber und Gold..." Jack Sparrow
     
    #8
    Jakob220357, 21 November 2007

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - möchte kleinen neuanfang
mozillafox
Kummerkasten Forum
7 April 2016
10 Antworten
Test