Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Ich möchte selbstständiger werden..

Dieses Thema im Forum "Kummerkasten" wurde erstellt von Spiderprincess!, 10 August 2008.

  1. Spiderprincess!
    Verbringt hier viel Zeit
    253
    101
    0
    vergeben und glücklich
    Hallo zusammen. :smile:

    Gerade eben ist wieder ein Moment in dem mir klar wird wie unselbstständig
    und faul ich doch bin. Ich möchte nicht länger so sein, ich will mich ändern.

    Es war schon als Kind so... Ich habe nie irgendwo mitgeholfen, seis im Haushalt oder
    bei anderen Sachen. Meistens bin ich dann vorm Fernseher oder PC gesessen und habe mich
    "bedienen" lassen.

    Mai letzten Jahres bin ich dann von zu Hause ausgezogen, in der Hoffnung es schon
    irgendwie alleine zu schaffen. (Zusammen mit Freund)
    Es ist aber ein totales Chaos!
    Ich fange ständig Sachen an und bringe sie nicht zuEnde. Entweder verliere ich die Lust
    daran oder ich interessiere mich im vorhinein nicht dafür.

    Dementsprechend sieht es auch in meiner Wohnung aus. Ich vernachlässige sogar schon
    meine Tiere.... Und das ist das letzte was ich wirklich möchte.

    Ich brauche bei jeder Kleinigkeit Hilfe von meinen Eltern, weil ich alleine nicht zurecht-
    komme. Ich kann keine eigenen Entscheidungen treffen usw. Weiß nicht was richtig oder
    falsch ist.

    Anfang dieses Jahres habe ich mit einer Kieferorthopädischen Behandlung begonnen, ich
    habe Progenie und möchte diese behandeln lassen.
    Dafür muss ich natürlich auch was tun, aber ich lasse es einfach schleifen.. Ich weiß
    um was es geht, kann mich aber nicht dazu aufraffen was zu tun. Deswegen zieht sich die Behandlung
    auch schon sehr in die Länge was natürlich Zeit, Nerven und vor allem Geld kostet.

    Was mich auch noch sehr unglücklich macht ist die Tatsache dass ich mit meinem Äusseren
    absolut nicht zufrieden bin. Ich möchte unbedingt abnehmen, kann mich dazu aber auch
    nie aufraffen... Ich schiebe es dauert vor mich her.. Ich kann mir aber sogar vorstellen
    dass ich, wenn ich Sport betreiben würde, glücklicher sein könnte.

    Ich bin mitten in einer Lehre, arbeite aber momentan bei meinen Eltern. Also nicht in
    meinem ursprünglichen Beruf. Es macht mir zwar Spaß, aber auch dort bin ich recht faul
    und bringe fast nichts auf die Reihe. Deswegen sind auch meine Eltern momentan nicht so
    begeistert von mir...

    Wenn ich manchmal so nachdenke habe ich oft sehr Angst vor der Zukunft. Ich würde es, so
    wie es momentan ist niemals schaffen ein Kind großzuziehen oder
    einen größeren Haushalt zu führen. Ich bewundere oft meine Mutter.
    Sie schafft es einen eigenen Betrieb zu leiten, einen 5 köpfigen Haushalt zu meistern, 3
    Kinder großzuziehen und noch dazu ihr eigenes Leben zu leben.

    Ich habe keine Lust so zu bleiben, ich will endlich was aus mir und meinem Leben machen.
    Tipps kann mir da keiner wirklich geben denke ich, ... aber ich musste das grade nieder
    schreiben..
    Es MUSS sich was ändern, sonst seh ich rot.

    Danke.
    LG. spiderPrincess!
     
    #1
    Spiderprincess!, 10 August 2008
  2. Mephisto2001
    Verbringt hier viel Zeit
    337
    103
    1
    Single
    es ist zumindest schon ein beginn es niederzuschreiben!
    begin klein!mach kleine sachen immer regelmäßig!z.B:
    + koche einmal pro woche fix an einem mittwoch!
    + mache einmal pro woche sport!nur 20min! oder so! aber fix, immer am selben tag!

    keine ahnung was, dass wirst du eh am besten wissen!


    sport wäre verdammt gut!es bringt dir eine regelmäßigkeit, baut stress ab, hilft dir beim abnehmen, gibt dir ein besseres körpergefühl, gibt dir ein besseres selbstbewusst sein!

    wie du sagst: Tipps geben geht verdammt schwer! nur die selbsterkenntnis und der wille etwas daran zu ändern wird dir helfen!
    viel glück!
     
    #2
    Mephisto2001, 10 August 2008
  3. Sira
    Sira (30)
    Verbringt hier viel Zeit
    47
    93
    1
    vergeben und glücklich
    Mir ging es zeitweise auch ein bisschen wie dir, war allerdings mehr oder minder bedingt durch eine Depression. Käme soetwas bei dir evtl. auch in Betracht?

    Mir hat es extrem geholfen, mir Pläne zu schreiben was ich wann erledigen will. Mach die möglichst fix, sonst verschiebt mans doch wieder.
    Schreib dir eine Tabelle für Haushaltskram, lernen für deine Ausbildung, Tiere versorgen und Zeit, in der du dich um dich kümmerst (Sport, Kosmetik etc.).
    Dabei könnte dich ja eventuell auch dein Freund unterstützen, sag ihm einfach was du dir für wann vornimmst (meintwegen: Freitags mittags putze ich das Treppenhaus), so hast du nämlich eher mal ein schlechtes Gewissen wenn du es nicht tun solltest, vorrausgesetzt er ist jemand, dem so etwas wichtig ist.

    Nimm dir aber nie zuviel auf einmal vor! Sonst hat man einen Berg Arbeit vor sich der einen praktisch erschlägt und dann ist man schon demotiviert, ehe man anfängt. Vielleicht für den Anfang: ne halbe Stunde pro Tag, kann man ja langsam steigern, wenn du merkst, dass es besser wird.

    Zum Thema Sport: die beste Methode ist immer noch sich mit jemanden zu verabreden, hast du vielleicht eine Freundin die recht diszipliniert ist und auch gern Sport machen würde oder schon macht? Dann macht euch doch einen oder zwei feste Termine die Woche, die man wirklich nur dann absagen darf, wenn man krank im Bett liegt oder sonst ernsthafte Gründe vorliegen.

    Du merkst schon, meine Taktik basiert da immer sehr auf "was für andere Leute tun", ich weiß nicht ob das bei dir auch so gut wirkt, aber deinem Post nach, bist du schon jemand der sich um andere Gedanken macht. Ich habe es einfach mit Verpflichtungen, die ich nicht für mich sondern "für andere" eingegangen bin, immer ernster genommen.

    Klingt jetzt hart, aber vielleicht solltest du auch etwas Raum zwischen dich und deine Eltern bringen? (im Metaphorischen Sinne)
    Das Ausziehen ist ja schon mal ein erster Schritt, aber du arbeitest für sie/bei ihnen und du sagtest ja auch, dass du mit vielen Problemen erstmal zu ihnen gehst.
    (Das mit deiner Ausbildung hab ich nicht ganz verstanden, führst du sie bei deinen Eltern weiter?)
    Versuch ganz bewusst wenn ein Problem auftaucht, dir erstmal zu überlegen, was du für sinnvoll erachtest um es zu lösen, wenns dick kommt kann man sich ja immer noch Hilfe holen, aber man sollte natürlich nicht bei jedem Kleinkram gleich zu den Eltern laufen.

    Also ich finds auf jeden Fall schon mal prima, dass du dir so viele Gedanken zu dem Thema machst und selbstständig werden WILLST, das ist doch schon mal die beste Vorraussetzung :smile:
    Und hey, du bist 18, da kann man noch nicht die Super-Hausfrau, Familien-Managerin und am besten auch noch Berufs-Durchstarter auf einmal sein. Manchmal muss man sich selbst auch ein bisschen Zeit geben. Deine Mama hat ja mit 18 sicher auch noch keine fünfköpfige Familie gemanagt oder? :zwinker:
    Wenn ich das geschafft hab, schaffst du das auch!

    Glg
    Sira
     
    #3
    Sira, 10 August 2008
  4. Dandelion
    Gast
    0
    was oben gesagt wurde klingt alles schon gut.
    noch ne möglichkeit ist auch zu überlegen, was dich von der arbeit abhält. ists der fernseher ? der pc ? bücher ? irgendwas machste ja in der zeit, in der du nicht die dinge tust, die du machen solltest.
    probier die dinge zu erkennen und einzuschränken. zb den fernseher mal auslassen oder so :smile:
     
    #4
    Dandelion, 11 August 2008
  5. EuroForces
    EuroForces (28)
    Benutzer gesperrt
    24
    0
    0
    Verliebt
    All das was meine Vorredner geschrieben hatten ist schonmal gut. Denn DU bewegst dich in einem Kreis. Du musst den Müll rausbringen... Ach was, da geht noch was :grin:. Am nächsten Tag wieder: Joaa mach ich des mal Morgen und so... Doch irgendwann hatte ICH dieses doch sehr vollen Müllsack ausgekippt vor meiner Zimmertür :ratlos:, da meine WG-Bewohner keine Lust mehr hatten, was ich aber auch sehr Verstehen kann. :engel: Naja, dieses ist nun knapp 1 Jahr her, egal...

    Hast du eigentlich Ziele oder Träume? Irgendetwas, was du später mal haben möchtest? Kinder, Auto, eigenes Haus... Setze dir auf jedenfall Ziele. Zum Anfang hin aber erstmal kleine Ziele wie z.b. nächste Woche Freitag, möchte ich die gesamte Wohnung sauber haben. Denn man wundert sich echt, was man aus der eigenen Wohnung so alles machen kann. Oder wie wäre es damit: In 2 Wochen möchte ich gern 1KG abgenommen haben. Dann mache Sport. Gehe alle 2 Tage zu einer dir am besten passenden Zeit Joggen. Aber: Mache es auch! Ganz wichtig. Denn auf die Regelmäßigkeit kommt es an.

    Mein Opa meinte immer: "Junge, was du heute kannst besorgen, dass verschiebe nicht auf Morgen!" Hachja, wie Recht er doch hatte :engel:
     
    #5
    EuroForces, 11 August 2008
  6. Fuchs
    Planet-Liebe-Team
    Moderator
    5.487
    398
    3.290
    Single
    Hallo!

    Für mich hört sich das nach "klassischem" Aufschiebeverhalten an, was du da hast. Sowas kann sehr belasten und die Lebensqualität einschränken, weshalb es sehr zu begrüssen ist, dass du dagegen etwas machen möchtest.

    Ein paar Tricks wurden hier ja schon genannt, die du unbedingt mal ausprobieren solltest. Kann sein, dass das eine oder das andere für dich funktioniert, aber versteife dich nicht drauf:

    Ich bin bspw. ein klassischer Belohnmensch... ich verwehre mir irgendwelche schönen Dinge um mich dazu motivieren, unangenehme Sachen zu machen. Gleichzeitig kenne ich Leute, die solch eine Strategie nur noch mehr demotivieren würde, also musst du selbst rausfinden, was bei dir funktioniert.

    Das ganze kannst du durch Selbstbeobachtung machen, welche du schließlich zu Selbstkontrolle und Selbstmanagement ausbauen kannst. Wichtig dabei ist, dass du Dinge routiniert tust - denn nur durch Routine wird es irgendwann kein Akt mehr, den Schweinehund in dir zu überwinden :zwinker:

    Zudem solltest du dafür sorgen, dass die Dinge, die du machst auch wirklich deine Lebensqualität steigern. Erst einmal etwas ("anstrengendes") tun, was dich wirklich glücklich macht ist schon ein guter Anfang. Nach und nach kann man sich dann höhere Prioritäten setzen.

    Und zu guter letzt noch ein Wort zur charakterlichen Veränderung: Du musst dir bewußt machen, dass du dir große Schmerzen antun wirst, wenn du dich in der Hinsicht ändern willst. Dir sollte klar sein, dass viele daran scheitern und du dann konsequent sein musst, damit dein Selbstwertgefühl nicht noch tiefer sinkt.

    Viel Erfolg!
     
    #6
    Fuchs, 11 August 2008
  7. Spiderprincess!
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    253
    101
    0
    vergeben und glücklich
    Danke schonmal für eure Antworten!

    Ich muss sagen dass es mir heute schon viel besser geht als sonst. Komisch, alleine der Gedanke daran dass ich ab sofort was ändern möchte macht mich irgendwie fröhlicher.

    Naja, genau sagen kann ich das garnicht. Ich habe sehr starke Stimmungsschwankungen... vielleicht ist das auch ein Anzeichen für eine Depression? Manchmal kann ich mir das gut vorstellen.. versuche dann aber das immer selbst in den Griff zu bekommen...

    Naja, ich habe eine Freundin die selbst mal mehr tun sollte, hab sie heute gleich eingeteilt am Abend wenigstens mit mir walken zu gehen. :smile2: Ich werd sie einfach mitschleppen.

    Ich arbeite momentan bei meinen Eltern, weil ich bei der alten Firma gekündigt habe.. Und damit ich nicht ohne Geld dastehe (wegen Wohnung, Auto... ) habe ich erstmal dort angefangen als normal angestellt zu arbeiten. Ich mache aber meine Lehre fertig.

    Das ich Abstand zu meinen Eltern nehmen MUSS, ist mir auch klar. Meine Eltern wollen immerhin auch mal ihre Ruhe. Leider ist es auch so dass ich Angst habe dass was passiert wenn ich nicht da bin, und es meiner Mutter oder meinem Vater dann ned so gut geht. Ich denk da ganz komisch.

    Da muss ich wirklich darüber nachdenken. Oft ist der Tag verflogen und ich habe garnichts gemacht. Ich denke der PC hält mich am meisten von den "wichtigeren" Sachen ab. Dank der letzten Stromrechnung mache ich den aber auch nicht mehr so häufig an..

    Naja, Kinder möchte ich eigentlich nie welche haben und ein Auto besitze ich schon. (Durch das Auto bin ich aber auch VIEL fauler geworden.) Kleinere Ziele setzen ist eine gute Idee, aber meistens verschieb ich das dann doch wieder. Es gibt ja immerhin nichts schlimmes wenn ich was nicht erledige. Diese Einstellung werde ich wohl ändern müssen.

    Es gibt so viele kleinere Dinge die ich möchte, da wäre das sicher eine gute Lösung. Ich werd es auf jeden Fall versuchen!



    Ich werde mir jetzt erstmals einen Haushaltsplan zusammenstellen. Es ist halt nur blöd dass ich nie genau weiß von wann bis wann ich arbeiten muss.. Ach, da muss ich dann eben etwas mit der Zeit spielen. Meinen Freund werd ich da auch gleich miteinbeziehen, er ist momentan auch nicht sehr glücklich mit der Situation.

    DAS soll übrigens mein neues Motto werden!

    Lg. spiderPrincess!
     
    #7
    Spiderprincess!, 11 August 2008
  8. Sira
    Sira (30)
    Verbringt hier viel Zeit
    47
    93
    1
    vergeben und glücklich
    Das kann durchaus sein, da kommt meist eine ganze Menge zusammen. Eins der "typischsten" Anzeichen ist eigentlich dieses Gefühl nichts bewältigen zu können und es auch nicht zu tun. (Nein, das hat NICHTS mit Faulheit zu tun)
    Einfach keine Kraft für die kleinsten Dinge.
    Manchmal kommen auch Schlafstörungen oder ein überdimensioniertes Bedürfnis nach Schlaf dazu. Man legt sich dann z.B. häufiger tagsüber hin.
    Man kann sich auf Dinge freuen, (Treffen mit Freunden o.Ä.) aber wenn sie dann tatsächlich eintreffen, denkt man sich: "Toll, worauf hab ich mich jetzt gefreut? Wäre besser mal zuhause geblieben".

    Die Liste lässt sich unendlich lang erweitern, endgültig beantworten kann dir die Frage allerdings nur ein Therapheut.

    Kannst mir auch gern schreiben, wenn du dazu noch was wissen möchtest, ist nicht unbedingt ein Thema, dass man immer gern onBoard bespricht.

    Glg
    Sira
     
    #8
    Sira, 11 August 2008

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - möchte selbstständiger
Privi
Kummerkasten Forum
15 März 2016
13 Antworten