Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

ich muss dann wohl sonderpädagogisch erzogen werden

Dieses Thema im Forum "Kummerkasten" wurde erstellt von Stinkesocke, 10 Mai 2009.

  1. Stinkesocke
    Verbringt hier viel Zeit
    155
    103
    10
    Single
    ich weiß, hier im forum wird niemand mein problem lösen. das ist auch so ok. aber ich würde trotzdem gerne mal laut öffentlich sagen, wie beschissen behandelt ich mich gerade fühle. kann das jemand nachvollziehen?

    ich möchte nach langem krankenhaus aufenthalt ab sommer wieder zur schule. ich möchte das gymnasium besuchen und bin auf der suche nach einer schule, in der ich am unterricht teilnehmen kann, ohne dafür eine treppe hoch steigen zu müssen.

    ich habe mich dazu an die schulbehörde gewendet. ich hatte mir gewünscht, dass die mir antwortet: "das ist nicht ganz einfach. bitte kommen sie dann und dann vorbei und lassen sie uns gemeinsam eine gute lösung finden."

    das war wohl zu blauäugig. die antwortet lautet: "Sehr geehrte Frau ..., wir bedanken uns für Ihre Anfrage und teilen Ihnen mit, dass es in Hamburg kein rollstuhlgerechtes Gymnasium gibt. Die schulische Erziehung von Schülerinnen und Schülern mit sonderpädagogischem Förderbedarf wird durch individuelle Integrationsmaßnahmen, Integrationsklassen und Sonderschulen sichergestellt. Über Art und Umfang einer Fördermaßnahme entscheidet im Einzelfall die Schulbehörde im Rahmen eines Feststellungsverfahrens."

    alles klar? :kotz:

    sonderpädagogischer förderbedarf? ich will nur keine treppe hoch müssen. egal. dann erzieht mich mal. ich bin noch schulpflichtig.
     
    #1
    Stinkesocke, 10 Mai 2009
  2. brainforce
    brainforce (33)
    Beiträge füllen Bücher
    5.384
    248
    557
    Single
    Einfach erbärmlich diese Antwort... schaut fast nach einen Standardtext aus...:ratlos: :kopfschue
    Erbärmlich wäre es wirklich wenn es im ganzen Bundesland Hamburg kein rollstuhlgerechtes Gymnasium gibt!

    Ich weiß nur das es in Bayern bzw. bei mir in der näheren Umgebung einige Gymnasien gibt die von Rollstuhlfahrern besucht werden (ohne größere Probleme)... allerdings war der Aufschrei in der hiesigen Lokalzeitung groß als sich vor einiger Zeit Eltern an die Zeitung gewandt hatten deren behindertes Kind in einem Gymnasium aufgrund seiner Behinderung (d.h. den örtlichen Gegebenheiten) abgelehnt wurde... hatte wohl allerdings auch etwas von "mediengeilheit"...

    Ich weiß nicht inwieweit es möglich ist (rechtlich, finanziell etc.) aber es wäre wohl das Beste wenn du bei in Frage kommenden Gymnasien DIREKT anfragst bzw. vorbeischaust und das evtl. vor Ort abklären könntest - denke das man persönlich auch am ehesten die Bereitschaft bzw. Bemühung der jeweiligen Lehranstalt erkennen kann...

    Wobei es natürlich schwierig ist - ein 200 Jahre Altbau-Gymansium kann sicherlich kaum 100% behindertengerecht gebaut sein! Aber es dürfte wohl auch neuere Gymnasien geben die wenigstens zu 85% für dich geeignet wären... ansonsten gibts evtl. Lösungen wenn sich die Lehrerschaft bemüht (Klassenzimmer im EG, Fachunterricht falls möglich im Klassenzimmer, Schultasche etc. wird getragen etc.).

    Wie gesagt - nichts gegen Hamburg - aber es wäre in meinen Augen arg erbärmlich und bezeichnend wenn es dort wirklich keine annähernd behindertengerechte (normale) Schule geben sollte...:ratlos:

    genau daran scheitert es oft... das wirft allerdings ein schlechtes Licht auf Hamburger Schulen wenn die sich alle in dermaßen schlechten Altbau-Zustand befinden:ratlos:

    Für vieles kann es Lösungen vor Ort geben - deshalb meine Empfehlung - direkt vor Ort persönlich abklären! Und zwar frühzeitig!

    Ich hoffe und wünsche dir das es Schulen und Lehrer gibt die sich mit dieser Herausforderung auseinandersetzen und aktiv Lösungen für dich suchen auch wenn es zusätzliche Arbeit bedeutet...
    So etwas sollte in meinen Augen selbstverständlich sein - ist es aber heutzutage wohl nicht mehr (siehe auch den Antwortbrief auf deine Frage bei der es sich der Antwortschreiber sehr einfach gemacht hat...)
     
    #2
    brainforce, 10 Mai 2009
  3. Julezzz
    Sorgt für Gesprächsstoff
    265
    43
    6
    nicht angegeben
    Find ich auch hart. Sogar bei uns gibt es eine "normale" Schule mit Aufzug usw. Und Hamburg ist doch x-mal so groß !
     
    #3
    Julezzz, 10 Mai 2009
  4. brainforce
    brainforce (33)
    Beiträge füllen Bücher
    5.384
    248
    557
    Single
    genau das frag ich mich eben auch... gerade in Neubauten oder bei Sanierungen ist sowas teilweise auch vorgeschrieben:ratlos: - oder sind an dem Zustand annähernd 50 Jahre Sozialdemokratie in diesem Bundesland schuld...:ratlos:
     
    #4
    brainforce, 10 Mai 2009
  5. User 20976
    (be)sticht mit Gefühl
    13.614
    398
    2.056
    vergeben und glücklich
    Sicherlich nicht gerade ermutigend und halt typisch bürokratisch. :-/
    Aber wie auch schon bei einem früheren Thread von Dir, in dem es um ein Dich entmutigendes Schreiben ging: Das ist nicht gegen Dich persönlich. Offensichtlich hat das jemand bearbeitet, der eben seine Pflicht erfüllt, aber nicht geneigt ist, sich wirklich zu engagieren. Ich weiß auch gar nicht, was die von Dir angeschriebene Stelle überhaupt tun "muss".
    Die Schulbehörde schreibt Dir, dass ggf. die Schulbehörde im Feststellungsverfahren über die Beschulung entscheidet. Mehr nicht? Vermutlich riefe ich dort einmal an und fragte nach, was Du denn jetzt machen sollst, um Deiner Schulpflicht nachzukommen...

    Hast Du Dich auch mal beim Jugendamt oder anderen Stellen erkundigt? Oder im Krankenhaus gefragt, ob die Erfahrungen haben und ob ihnen etwas einfällt, wohin Du Dich wenden kannst?

    Du kennst doch über den Rollstuhlbasketball viele Leute - vielleicht hat da jemand eine Idee für eine passende Schule? Oder sind dort alle älter und erst nach der Schule nach Hamburg gekommen? Vielleicht gibt es jenseits von Hamburg in der Umgebung passende Gymnasien?

    Dass es kein einziges rollstuhlgerechtes Gymnasium in ganz Hamburg gibt, finde ich auch überraschend... Vielleicht rollstuhlgerechte Gesamtschulen, in denen Du auch das Abitur erreichen kannst? Ich könnte mir vorstellen, dass das vielleicht gar nicht nachgeprüft wurde, sondern nur konkret auf Deine Anfrage nach Gymnasien reagiert wurde.
     
    #5
    User 20976, 10 Mai 2009
  6. Damaskus
    Damaskus (28)
    Sorgt für Gesprächsstoff
    12
    26
    0
    Single
    Hallo,
    ich kann mir nicht vorstellen, dass es in einer Stadt mit 1,8 Millionen Einwohnern kein einziges rollstuhlgerechtes Gymnasium gibt. Das wäre nämlich dann wirklich bitter und auch ein Artikel in einer der großen Hamburger Zeitungen wert, um die Öffentlichkeit auf dieses krasse Versäumnis der Behörden aufmerksam zu machen.
    Ansonsten, vielleicht kann dir einer der folgenden Einrichtungen weiterhelfen oder eine geeignete Schule nennen:
    http://www.autonomleben.de/verb_einricht.html
    Könntest ja mal bei versch. Organisationen eine Anfrage machen.
    Gruß
     
    #6
    Damaskus, 10 Mai 2009
  7. Flowerlady
    Verbringt hier viel Zeit
    1.273
    123
    1
    vergeben und glücklich
    Hey Socke!
    Schön mal wieder von Dir zu lesen - nur traurig, dass es wieder einmal im Kummerkasten ist.

    Ich habe mir Deinen Blog durchgelesen und schließe mich deshalb der Meinung einiger meiner Vorposter an:
    Frag doch die Mädels vom Sport mal, wo sie zur Schule gehen. Die können doch nicht alle auf Privatschulen gehen? Und die älteren Rollifahrer sind auch mal zur Schule gegangen.

    Bei uns an der Schule gabs nen Fahrstuhl und das war ne Kleinstadt mit genau einem Gymnasium! Ich schätze mal "rollstuhlgerecht" umfasst dann aber auch noch die Toiletten etc, weshalb das dann nur noch auf wenige Schulen zutrifft :geknickt:
     
    #7
    Flowerlady, 10 Mai 2009
  8. Stinkesocke
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    155
    103
    10
    Single
    also erstmal danke an alle, die hier so lieb sind und sich gerade für mich den kopf zerbrechen. das erwarte ich nicht! trotzdem danke!

    ich steh damit noch völlig am anfang. das war mein aller erster versuch und das war die aller erste antwort. heute ist sonntag und das fuchst mich am meisten, weil man da niemand erreicht. ich warte schon so lange auf die antwort und ärger mich selber über mich über diesen scheiß spam ordner.

    das erste, was ich morgen mache, ist da anzurufen und zu fragen, ob ich das richtig verstanden habe. ich habe oft schon die erfahrung gemacht, dass die schriftlich irgendwas anders ausdrücken als es wirklich ist. also z.b. ist die halle, wo ich ein paar mal basketball gespielt habe, auch nicht rollstuhl gerecht. weil man das nur sagen darf, wenn das nach irgendeiner din-norm alles erfüllt ist. trotzdem kommen da aber alle zurecht. ich hoffe ja noch, dass es sowas auch bei den schulen gibt. sie ist offiziell nicht rollstuhl gerecht, weil die klotür nicht 1 meter 30 breit ist sondern nur 1 meter 28. da ich nur 60 zentimeter brauche, habe ich eine schule gefunden. oder so ähnlich.

    oder dass man durch einen seiten eingang rein kann oder nur eine stufe da ist wo der hausmeister dann mal für die letzten jahre eine holzrampe schnitzt. oder so.

    mich hat nur diese art und weise angekotzt, wie die mich abgebügelt haben. das kann übertrieben sein, aber bei dem schreiben fühl ich mich, als wenn ich nicht bis 3 zählen kann und erstmal auf dem boden kriechend angerobbt kommen muss, um eine vernünftige antwort zu kriegen.

    na klar ist eine gesamtschule eine alternative. oder unterricht im erdgeschoss. da soll keiner ein 200 jahre altes gebäude umbauen. ich hab einen führerschein (ja mit 16), es gibt s-bahnen, ich bin nicht anspruchsvoll. aber ich fühl mich so als wenn ich zum arzt komme, ihm meine beschwerden schilder und er dann sagt: "ich kann ihnen nicht helfen, aber fragen sie doch mal einen arzt."

    ich hab mir gewünscht, dass man mir zumindest das angebot macht: wenn sie hilfe brauchen, rufen sie mich an. oder so. oder ähnlich. aber nicht: können sie mir sagen, wie spät es ist? - ja.

    argh!!!
     
    #8
    Stinkesocke, 10 Mai 2009
  9. User 20976
    (be)sticht mit Gefühl
    13.614
    398
    2.056
    vergeben und glücklich
    Deinen Ärger versteh ich gut. Wirklich ermutigend ist es nicht, so einen Standardschrieb zu bekommen - ohne weitere Auskünfte, wie es nun weitergeht. Mitdenken ist nicht jedermanns Sache...
    Behörden halt...wobei es sicherlich Ausnahmen gibt.
    Mir scheint, Du wirst dann spätestens morgen eh loslegen und dafür sorgen, dass Du zu Deinem Recht kommst. Du benötigst eine Schule, in der Du mit dem Rollstuhl Deine Klassen- und Fachräume erreichst und ein WC benutzen kannst, ansonsten kommst Du ja ganz gut klar, oder? Sicherlich wird es auch gewisse Energie kosten, Deinen Stundenplan entsprechend zu gestalten, ich erinnere mich da an einen früheren Thread mit entsprechenden Hinweisen anderer User. Aber ich hoffe, Du wirst zum Beispiel auch bei Deinen Mitsportlern Unterstützung finden und Ratschläge bekommen, wie das alles zu regeln ist.

    Es ist schon möglich, dass Du da mehr Eigeninitiative benötigst, als Du vorher angenommen hast, es kann gut, dass die Bürokratie da etwas schwerfällig ist und Du klar Forderungen stellen und "penetrant" sein musst. Nicht zu sehr darüber ärgern. Du wirst vermutlich noch oft gegen Widerstände ankämpfen müssen, weil etwas angeblich nicht möglich ist...
    Du gehst/rollst schon Deinen Weg :zwinker:.

    Bei Google kam ich auf die kijiji-Anzeige einer einen E-Rollstuhl benutzenden, weil an Muskelschwund erkrankten Schülerin, die eine Schulassistentin sucht - sie besucht die gymnasiale Oberstufe der Ida-Ehre-Gesamtschule - mit Fahrstuhl. Ob die Schule auch sonst für Dich passt, weiß ich nicht, ggf. ruf einfach mal an dort. Das aktuelle Schuljahr wirst Du vermutlich wiederholen müssen, oder? Oder konntest Du einen Teil durch Unterricht im Krankenhaus nachholen?
    In welcher Klasse bist/wärst Du?
    Hier mal ein Link: http://www.idaehregesamtschule.de
    Informationen zum Thema Rollstuhleignung habe ich dort nicht gefunden, aber anrufen schadet ja nichts ;-).
     
    #9
    User 20976, 10 Mai 2009
  10. Stinkesocke
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    155
    103
    10
    Single
    genau.

    das ist eine idee, die gesamtschule eppendorf soll zum teil auch rollstuhlzugänglich sein. das sind ja schon mal zwei Tipps. ich hatte auch schon ganz viel gegoogelt, aber nur unter schule und gymnasium gesucht, aber nicht unter gesamtschule. aber du hast es auch gesehen, was da kommt, ist äußerst dürftig oder? danke für den tipp!

    ich hatte bei meinem crash klasse 10 fertig. zeugniskonferenzen waren schon. ich habe jetzt im krankenhaus stundenweise unterricht bekommen, aber das hat sich meistens auf irgendwelche wiederholungen beschränkt, damit ich nicht ganz raus komme. die lehrerin hier meinte sogar, ich sollte lieber klasse 10 nochmal neu machen, um wieder einzusteigen, das wäre leichter, als sich nach einem jahr pause in klasse 11 in einem völlig neuen system und auf einer völlig neuen schule völlig neu zu orientieren. noch dazu mit weniger stunden als die anderen. (ohne crash wäre ich jetzt vermutlich ab herbst in jahrgang 12.)

    auf der anderen seite verliere ich so ganze 2 jahre. ich weiß es nicht. ich glaube, mit 11 anzufangen ist genauso falsch wie 10 nochmal zu machen. 12 geht auf keinen fall. hast du einen würfel?
     
    #10
    Stinkesocke, 10 Mai 2009
  11. User 20976
    (be)sticht mit Gefühl
    13.614
    398
    2.056
    vergeben und glücklich
    Ich hab einen Würfel, aber ich glaube, statt zu würfeln ist Beratung sinnvoller :zwinker:. Du solltest Dich - wenn Du eine passende Schule gefunden hast - mit den Lehrern zusammensetzen und das mit denen bereden. Du hast bis zum neuen Schuljahr ja auch noch Zeit, Stoff zu wiederholen und wieder ins Lernen reinzukommen, natürlich auch abhängig von dem, was Du sonst noch so zu tun hast an Lebensorganisation.

    Wenn Du die zehnte Klasse abgeschlossen hast, und das auch nicht mit Ach und Krach, sondern durchschnittlich bis gut, dann sähe ich an Deiner Stelle auch nicht ein, die gesamte Klasse 10 zu wiederholen. Ich probierte es wohl direkt mit dem Einstieg in die elfte Klasse.

    Vielleicht probierst Du es in Sachen Beschulung mal über Kontakt mit Instutionen wie dem Bildungsserver oder eben Vereinen wie der Landesarbeitsgemeinschaft für behinderte Menschen (http://lagh-hamburg.de/) oder der Fördergemeinschaft der Querschnittgelähmten in Deutschland (http://www.fgq.de/). Oder über die Startrampe: http://www.startrampe.net/arge/

    Ergänzend ein weiterer Link speziell in Sachen Schule:
    http://www.fgq.de/html/arge.html#ARGESchule
    Klingt, als wäre es eine passende Anlaufstelle für Dich, oder? :zwinker:
     
    #11
    User 20976, 10 Mai 2009
  12. Damaskus
    Damaskus (28)
    Sorgt für Gesprächsstoff
    12
    26
    0
    Single
    Hallo,
    ist man in Hamburg nach der 12. Klasse fertig oder erst nach der 13.?
    Bei uns in BW war es ja bisher noch bis zur 13. Klasse, und dort war die 11. Klasse fast nur Stoffwiederholung von 9+10 und somit ein gute Möglichkeit für einen Wiedereinstieg, wenn man die 10. nicht ganz schlecht abgeschnitten hat.
    Wenn aber die 11. schon eine der beiden Abiturrelevanten Jahre ist, musst du wenn du dich für diese entscheidest, halt schon jetzt wieder in den Unterrichtsstoff einlesen (zumindest wenn du ein besseres Abitur haben möchtest als z.B. ich :grin: )
     
    #12
    Damaskus, 10 Mai 2009
  13. Reliant
    Reliant (35)
    Sehr bekannt hier
    2.693
    198
    604
    vergeben und glücklich
    Gibt es in Deutschland keine vom Land bezahlten Behindertenanwälte? Ansonsten wäre das meine erste Anlaufstelle, um eine Barierefreie Schule zu erwirken.
     
    #13
    Reliant, 10 Mai 2009
  14. line1984
    line1984 (32)
    Verbringt hier viel Zeit
    196
    113
    14
    nicht angegeben
    hallo,
    ich melde mich auch einmal zu wort, habe jetzt zwar nicht alle antworten gelesen aber kenne mich ein bißchen mit sonderpädagogischen förderbedarf aus....
    da die behörde schreibt, das du vielleicht auch in eine integrationsklasse oder individuelle integrationsmaßnahme rutscht ist noch nicht alles verloren.
    mit viel viel glück sieht deine individuelle integrationsmaßnahme so aus, das dir ein hübscher zivi zur seite gestelle wird und dir hilft das du überall hinkommst, oder der dir halt die rampe schnitzt.

    auch das kann individuelle integrationsmaßnahme heißen.....

    wie siehts denn mit deinem prozess aus? der war doch im april oder?
    ich oute mich nämlich auch als stiller mitleser deiner beiträge...
     
    #14
    line1984, 10 Mai 2009
  15. User 43919
    User 43919 (27)
    Verbringt hier viel Zeit
    275
    103
    9
    Single
    Hey,

    auch schonmal über eine Gesamtschule nachgedacht? Da kannste auch Abi machen :zwinker:

    Ich bin in Hamburg zur schule gegangen und ich hatte bei mir im Jahrgang einen Jungen der im rollstuhl saß, weil er Muskelschwund hatte. Er hat einen Zivi zur seite gestellt bekommen, der ihm geholfen hat. Zumal hatten wir einen Fahrstuhl im Hauptgebäude und somit kam er auch in alle räumlichkeiten.
    Wenn dein Wunsch natürlich ist ausdrücklich aufs Gymnasium zu gehen wird es vielleicht ein bisschen schwieriger...
     
    #15
    User 43919, 10 Mai 2009
  16. User 44981
    User 44981 (29)
    Planet-Liebe Berühmtheit
    4.093
    348
    2.105
    Single
    Dieser Brief ist doch einfach nur zum :kotz:!
    Da frage ich mich nur mal wieder, in welcher Zeit und in welchem Land wir leben, dass so etwas möglich ist. - In einem zivilisierten, hoch entwickelten Industriestaat im 21. Jahrhundert können wir und wohl kaum befinden, wenn ich so etwas lese.
    Eine solcher Brief kann doch wirklich nur von einem Beamten kommen, der darüber verärgert ist, dass du mit deiner Anfrage sein Beamtenmikado-Spiel ("wer sich zuerst bewegt, hat verloren") gestört hast :angryfire.

    Es kann doch wirklich nicht sein, dass es in ganz Hamburg keine einzige Schule gibt, die mit Aufzügen ausgestattet ist... - und mehr brauchst du ja wohl nicht.

    Mit so einer Sache sollte man sich eigentlich direkt an die Presse wenden, um diesen untragbaren Zustand publik zu machen.


    Und zum Thema Wiedereinstieg in die Schule:
    Wenn du die 10. Klasse ordentlich abgeschlossen hast (und nicht nur mit Müh und Not irgendwie durchgekommen bist), sehe ich keinen Grund, warum du diese Klasse noch mal wiederholen solltest...
    Wegen einem Jahr Pause verlernt man doch nicht alles...
     
    #16
    User 44981, 10 Mai 2009
  17. diskuswerfer85
    Sehr bekannt hier
    3.198
    198
    838
    in einer Beziehung
    Gah da mal mit deinem Anwalt vorbei und lass den dafür sorgen dass sie dir zackig nen platz an so ner schule besorgen.

    Ist ja echt ätzend sowas,das solltest du mal deinem anwalt sagen.

    Und ansonsten gehen wir die mal besuchen(warum gibts hier keinen axt smilie:smile:).
     
    #17
    diskuswerfer85, 10 Mai 2009
  18. User 20976
    (be)sticht mit Gefühl
    13.614
    398
    2.056
    vergeben und glücklich
    Leute, nun mal langsam.
    Es ist ein typischer Behördenbrief, aber nirgendwo steht, dass es keinen Anspruch auf Schulunterricht gibt - nur, dass es kein rollstuhlgerechtes Gymnasium in HH gibt. Und dass weiterer Bedarf eben in besagtem Verfahren festgestellt wird. Das kann heißen, dass Stinkesocke nun einen Antrag auf Eröffnung so eines Verfahrens stellen muss. Wie das alles vor sich geht, lässt sich sicherlich über einen Anwalt herausfinden, aber vielleicht auch einfach über Beratungsstellen, wie sie hier ja schon verlinkt wurden.

    Es ist nervig und entmutigend, so einen Brief zu bekommen, man wünscht sich menschlicheres und weniger bürokratisches Vorgehen, verstehe ich. Aber gleich die Presse einzuschalten und einen Skandal zu wittern, weil eben ein Standardbrief mit Standard-Textbausteinen verschickt wurde, halte ich für etwas übetrieben.
     
    #18
    User 20976, 10 Mai 2009
  19. Stinkesocke
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    155
    103
    10
    Single
    man muss auch glaubwürdig bleiben, da kommen bestimmt in den nächsten wochen und monate noch ganz andere probleme und wenn man jedes mal ausflippt, kommt man sicher nicht zum ziel.

    aber es stimmt schon, wenn es wirklich in ganz hamburg kein rollstuhlgerechtes gymnasium gibt, wäre das mal etwas für die presse (nicht unbedingt der dumme brief).

    ich werde morgen früh erst mal bei dem saftladen anrufen und mal fragen, ob sie mir mit meiner frage auch noch anders weiterhelfen können. wenn das nichts wird, habe ich ja hier auch noch viele andere sinnvolle und gute Tipps gekriegt.

    aber von wegen zivi: das kann ja nett sein, aber was soll ich denn mit einem typ der mir wie ein schatten überall hin folgt? ich bin selbständig! dachte ich zumindest. ich möchte nur irgendwie reinkommen.

    naja, bringt ja nix zu spekulieren. morgen sind wir schlauer. aber ich bleibe dabei: den brief hätten sie sich sparen können.

    gesamtschule ist natürlich eine alternative, habe ich bisher noch nicht drüber nachgedacht gehabt, aber da es dort ja auch geht, warum nicht?

    :anbeten: ich weiß nicht, ob das hier erlaubt ist, wenn nicht, bitte wieder löschen! was draus wurde, kannst du hier lesen. :geknickt:
     
    #19
    Stinkesocke, 10 Mai 2009
  20. Damaskus
    Damaskus (28)
    Sorgt für Gesprächsstoff
    12
    26
    0
    Single
    Um den Brief im Speziellen ging es doch nicht. Sollte die Behörde aber auch in Zukunft auf dem Standpunkt beharren, dass es kein einziges rollstuhlgerechtes Gymnasium in Hamburg gäbe, wäre das ein ziemliches Versäumnis. Und leider wird sowas meistens erst dann behoben, wenn der Druck auf die Behörden zunimmt.
    Gruß
     
    #20
    Damaskus, 10 Mai 2009

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - muss dann wohl
Hackepeter
Kummerkasten Forum
1 August 2016
23 Antworten
memories124
Kummerkasten Forum
9 Februar 2015
1 Antworten
Tollana
Kummerkasten Forum
21 März 2015
35 Antworten