Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Ich muss mich einfach mal auskotzen

Dieses Thema im Forum "Kummerkasten" wurde erstellt von VelvetBird, 24 August 2009.

  1. VelvetBird
    Gast
    0
    Hallo,

    heute ist es mal wieder soweit: Ich habe Schlafstörungen und kann nicht einschlafen. 1000 Dinge schwirren mir im Kopf rum, mir ist regelrecht übel wegen all dem negativen Kram in meinem Kopf. Und dann passiert es wieder: Ich laufe wie besessen mehrmals zum Kühlschrank, vernichte dabei eine ganze Packung Schinken, einen Joghurt und einen Apfel. Von der Kombination ist mir jetzt so schlecht, dass ich mich übergeben könnte und trotzdem fühle ich diesen widerlichen inneren Drang, schon wieder zum Kühlschrank zu laufen und mir irgendwas in den Mund zu stopfen. Egal was, Hauptsache es betäubt diese Gefühle in mir drin. Nur damit dann wieder ein anderes Gefühl sich in meiner Seele breitmachen kann: Ekel, weil ich so viel gefressen habe, Verzweiflung, weil ich so ein elender Versager bin und schon wieder diesem Trott verfallen bin und zuletzt auch noch Selbstmitleid, was das Ganze nur noch schlimmer macht.
    Ich habe mir in den letzten Jahren 15kg auf die Rippen gefuttert und jeden Tag werden es ein paar Gramm mehr. Ich kann nicht aufhören zu essen.

    Ich bin ein Mensch mit einem miserablen Selbstbewusstsein. Tatsächlich gibt es nichts an meinem Körper, das ich schön finde. Meine Haare sind zu dünn und fallen mir haufenweise aus, keine Behandlung schlägt an, Blutbild ist ok. Arzt meint, ich solle mich halt damit abfinden. Ich weiß nicht, ob sich hier jemand vorstellen kann, was es heißt, als 25-jährige Frau lichtes Haar zu bekommen. Ich fühle mich wie ein Monster, laufe nur noch mit breitem Haarband rum, im Winter nur mit Mütze (die ich auch in geschlossenen Räumen trage).
    Haarersatz kann ich mir nicht leisten, selbst mit Krankenkassenzuschuss nicht (der mir noch nicht mal sicher wäre).

    Dazu kommt noch, dass meine 2 vordersten Schneidezähne oben etwas schief sind. Damit könnte ich leben, aber durch eine Verletzung des Nervs verfärbt sich nun auch noch ein Schneidezahn dunkel. Geld für eine entsprechende Behandlung (Verblendung) habe ich nicht. Seit Jahren lache ich auf keinem einzigen Foto mehr.

    Und der Rest meines Körpers... eine Ruine. OP-Narben, Cellulite, gerissenes Gewebe, unästhetische Brüste, eine riesige Nase, die mich aussehen lässt wie ein Gnom, schiefe Zehen, Plattfüße... und überall Fett. Ich könnte echt einfach nur kotzen, wenn ich in den Spiegel schaue.

    Ich habe mich bei den Weight Watchers angemeldet und es hatte auch einige Wochen funktioniert. Bis meine Fressattacken zurückkamen. Tag für Tag zähle ich meine Punkte, bis so eine Attacke kommt. Und dann ist alles aus, ich vernichte so viel wie gesunde Menschen an 3 Tagen.

    Ich bin seit 1 Jahr im Fitnessstudio angemeldet. Es macht mir im Grunde auch Spaß, aber es wirkt meinen Fressattacken nicht entgegen. Ich vernichte täglich 2000-5000 kcal, so viel Sport kann ich gar nicht machen, um das abzutrainieren. Ich kann nur Schadensbegrenzung betreiben.

    Jeden Abend sitze ich da mit meinen Heulkrämpfen, fühle mich einfach nur noch verzweifelt. Ich will kaum noch aus dem Haus und sage ständig Verabredungen mit Freunden ab. Ich weiß, dass es falsch ist, aber es geht nicht. Überall sind hübsche Frauen, mit schönen Haaren und Zähnen. Selbst wenn sie etwas mehr auf den Rippen haben, sehen sie dadurch dennoch hübsch aus. Aber ich bin dick UND hässlich.

    Ich kann mir schon vorstellen, dass ich mir mit diesem Thread keinen Gefallen tue. Keiner wird mir den Kopf tätscheln, es werden Kommentare kommen wie "dann reiß dich zusammen, wenn du zu dick bist", "niemand ist hässlich", "es ist nicht gut, wenn du dich zurückziehst", etc. Das sind zumindest die Dinge, die ich sonst so gesagt bekomme. Aber ich KANN einfach nicht mehr, ich bin am Ende. Ich weiß nicht, was ich machen soll, deswegen schreibe ich das hier rein. Es gibt so viele Tage, an denen ich nicht mehr die Kraft habe, weiterzumachen. Nur zum Fressen und Heulen, dafür scheint noch genug Kraft vorhanden zu sein.

    Ich hasse es ja selbst, mich so selbst zu bemitleiden. Es widert mich an, so zu sein. Aber ich kann einfach nicht anders.
     
    #1
    VelvetBird, 24 August 2009
  2. Wipf
    Wipf (28)
    Verbringt hier viel Zeit
    525
    113
    32
    vergeben und glücklich
    Hast du dir denn schonmal Gedanken über eine Therapie gemacht?
     
    #2
    Wipf, 24 August 2009
  3. VelvetBird
    Gast
    0
    Ja. Nach über einem Jahr hatte ich dann endlich einen Therapieplatz. Nur dann habe ich mich nicht mehr getraut hinzugehen. Bzw. hatte ich dann bereits die Einstellung "mir kann eh niemand helfen".
     
    #3
    VelvetBird, 24 August 2009
  4. Wipf
    Wipf (28)
    Verbringt hier viel Zeit
    525
    113
    32
    vergeben und glücklich
    Mit so einer Einstellung wird das tatsächlich nicht klappen. Aber sieh es mal so: Was soll denn passieren außer das es vielleicht nicht klappt? Es könnte dir besser gehen.

    Hast du eigentlich schonmal körperlich alles checken lassen? Vielleicht kommen deine Fressattacken von einer Schilddrüsenfehlfunktion?

    Ich hab den Eindruck, dass das bei dir so eine Art Abwärtsspirale ist: Du isst, weil es dir schlecht geht und dir gehts schlecht, weil du - unter anderem - isst.

    Nimmst du die Pille? Sie kann ja mit ein Auslöser für die Fressattacken oder den Haarausfall sein.

    Was für ein Gefühl ist das?

    Hast du ein Hobby? Beruf? Freunde? Was sagt denn dein Freund dazu? Darf ich fragen wie viel du wiegst und wie groß du bist?
     
    #4
    Wipf, 24 August 2009
  5. xoxo
    Sophisticated Sexaholic
    20.750
    698
    2.618
    Verheiratet
    An deiner Stelle würde ich es nochmal mit einem Therapieplatz versuchen oder zumindest mit einer Selbsthilfegruppe. Im Internet gibt es bestimmt einige spezielle Foren, in denen es Menschen ganz Ähnlich geht und vielleicht macht es dir Mut mit solchen Menschen zu reden bzw. Erfolgsgeschichten zu lesen. Am allerwichtigsten ist natürlich der Sache auf den Grund zu gehen, wofür genau die Haißhungerattacken stehen. Also immer wenn du eine hast, musst du dir Gedanken darüber machen, warum das gerade jetzt in dem Moment geschehen ist.
     
    #5
    xoxo, 24 August 2009
  6. donmartin
    Gast
    1.903
    Ich bin ja entsetzt.

    Sowas von Dir? Schau ich in Dein Profil lese ich:

    Off-Topic:
    "Beziehungsstatus: Vergeben und glücklich
    Über mich: Ich bin, wie ich bin"


    Anhand deiner Beiträge, Komplimente und sonstigen Dingen hab' ich mir Dich ganz anders vorgestellt....
    Keine schlanke, immer gutgelaunte und lachende Brünette mit 85c....!?

    Ein "Seelenmasseur" hat mal zu mir gesagt:
    Schreib Dir einen Zettel und lies ihn dir jeden Morgen vor. Nur für Dich:

    Ich akzeptiere mich von ganzen Herzen mit all meinen Problemen und Unzulänglichkeiten.

    Ich bin weder Psychologe noch irgendwie geschult noch habe ich nen Abo bei den Scientologen. Diesen Rat habe ich, bzw meine Partnerin auch befolgt. Und hat es etwas genutzt? Kann ich Dir nicht sagen, weil es ein Ding ist, dass jeder mit sich selber ausmacht.
    Ich maße mir nicht an dich jetzt zu beurteilen, noch schreibe ich etwas von den Dingen, die Du sowieso nicht hören willst, oder schon oft gehört hast.

    Ich hoffe nur, Dir geht es etwas besser, nachdem Du den Thread hier eröffnet hast.

    DU setzt die Maßstäbe für Dich.. Woher nimmst du diese Maßstäbe?

    Frag' mal andere, wie die dich sehen! Lass dir doch mal vor den Kopf sagen, dass du fett, mit Trümmerhaufen im Mund essend ein Wrack bist.
    Ich kann es dir nicht sagen, weil ich dich nicht sehe, gesehen habe und dich nur anhand kleiner Ansatzpunkte vorstellen kann.
    Das zeigt mir ein anderes Bild.
    Menschen, Freunde und der Partner die Dich mögen, werden es dir nie vor den Kopf sagen.
    Menschen die dich nicht kennen, haben kein Recht dazu.
    Und wer, wenn nicht DU selber, kennt sich am Besten?
    Innen und Aussen?

    Und ich wette mit Dir!, sollte es ein Mensch zu dir sagen, direkt und unaufgefordert, regt sich Widerstand! Du wirst dir
    sagen "was fürn Arschloch", "stimmt nicht" ........
    Solange dieser Widerstand aus deinem Hirn - und sei er noch so winzig, da ist, nennt man das "Selbstbewusstsein".
    Und das ist Deiner, das legst du fest und wird nicht von anderen beurteilt.

    Und um Nachzuvollziehen, ob an den Sachen, die Du Dir selber vorwirfst, etwas dran ist, müsste (würde) ich dich gerne kennenlernen oder sehen.
    Und damit wäre ich, so glaube ich nicht der Einzige!

    Wirst Dich fragen, worauf ich hinaus will, oder was ich dir mit dieser verquirlter Kacke sagen will......
    Ich bin ein Mensch, der früher die Strassenseite gewechselt hat, wenn mir ein Mädchen entgegenkam. Introvertiert, keineswegs dumm oder ohne Allgemeinbildung aber wenns darum geht krieg ich keinen Ton raus.
    Werd' ich zum Authisten.

    Jahrelang gesoffen und abhängig geworden, weil ich mein Ich verstecken und verleumdnet habe.

    Das hat keiner Nötig auch du nicht!
    Sei Du selbst und schraube die Ansprüche die Du an Dich hast nicht unnötig in die Höhe.
    Freue Dich, dass du einen gesegneten Appetit hast, dein Körper funktioniert, die Kalorieen umsetzt und ab und an ein paar Moleküle verbrennt. Dass du Gefühle in deiner Brust hast und sie auch funktioniert auch wenn sie deiner Meinung nach keine Schönheit ist.
    Und das, was du isst - kannst du ja letztendlich auch mit 2 schiefen Zähnen kauen (hoffentlich stören die nicht beim Küssen....!?).....

    Bevor ich dich jetzt gänzlich verwirre, was durchaus Absicht wäre um Dich zumindest 3 Sekunden auf einen anderen Gedanken zu bringen.........sag ich nur noch, dass du am Text sicherlich erkennst, worum es hier geht, dass du ganz Anders bist, als was Du Dir einredest.
    Und das von Menschen gesagt bekommst, die Dich nicht persönlich kennen und von denen bestimmt auch, die Dich kennen.
    Nimm mal was an und teile die Meinung und sieh' es genauso.
    Für Dich.


    So, jetzt hab ich mich ausgekotzt.
    Arbeite an Dir, an deinem Selbstbewusstsein und an deiner Akzeptanz dir gegenüber. Nicht primär am Aussehen, ein paar Besenreissern, schiefen Zähnen oder wenigen Haaren......das ist nämlich garnicht so wichtig!

    :winkwink:
     
    #6
    donmartin, 24 August 2009
    • Danke (import) Danke (import) x 1
  7. munich-lion
    Planet-Liebe ist Startseite
    12.963
    598
    10.512
    nicht angegeben
    Hallo Nuvola,

    ich kann mich donmartin nur anschließen. Als ich deinen Beitrag gelesen habe, konnte ich zuerst gar nicht glauben, was da schwarz auf weiß steht und bin wirklich erschrocken und regelrecht betroffen...
    Du vermittelst und hinterlässt hier so einen positiven und angenehmen Eindruck, bist höflich und fair zu anderen Usern, absolut hilfsbereit, kompetent, klug, beliebt, zeigst auch eine gewisse Charakterstärke und die Gabe, sich in andere Menschen hineinzudenken und -versetzen.

    Natürlich weiß ich nicht wie du aussiehst und wenn ich dir jetzt ebenfalls schreibe, dass ich mir auf keinen Fall vorstellen kann, dass du dermaßen hässlich bist, dann wird es dir wahrscheinlich nicht viel nützen.
    Du hast dein eigenes Bild von dir und dieses scheint mir momentan unabrückbar...

    Aber woher kommt dieser Selbsthass? Fast nahezu jeder Mensch ist mit seinem Äußeren mal nicht zufrieden...da gibt es Tage, da möchte man am liebsten gar nicht aus dem Haus. Aber diese Phasen gehen wieder vorüber - bei dir scheinbar jedoch nicht.
    Und jetzt frage ich mich, ob das wirklich nur rein an deinem Äußeren liegt...
    Hast du irgendwie bemerkt, dass dich andere Menschen aufgrund deines Aussehens meiden? Haben vielleicht mal deine Eltern, Freunde oder Bekannte irgendwann eine Bemerkung darüber fallen lassen?
    Wie sieht denn dein Partner das Ganze? Er liebt dich doch so wie du bist oder nicht?
    Hast du das Gefühl, dass es "schönere" Menschen einfacher im Leben haben, obwohl sie vielleicht nicht so viel leisten wie du und sogar "strunzdumm" sein können?
    Bist du gar überfordert, weil du denkst, du musst einfach mehr leisten, um überhaupt eine Anerkennung zu erfahren?

    Schau, du hast dich doch schon aufgerappelt und treibst Sport - ich wäre froh, wenn ich das von mir behaupten könnte, denn ich bin so etwas von faul und bequem.
    Ich denke, du hast Probleme damit, weil du meinst, an allen Ecken der "Baustelle" arbeiten zu müssen...du siehst kein Licht am Ende des Tunnels und das macht dich m. E. auch so fertig.
    Du bist einfach überfordert, weil du überhaupt nicht weißt, wo du anfangen und welche Prioritäten du setzen sollst.
    Man kann an seinem Äußeren durchaus auch "arbeiten" - aber vorher muss dein Inneres -zumindest ein wenig- ins Reine kommen. Lass dir bitte helfen - auch professionell, denn glaub mir: Du wirst von anderen gebraucht, denn sie mögen und lieben dich, ganz egal wie du aussiehst, aber das muss du erst einmal verinnerlichen.
    Fressattacken sind ein Hilferuf der Seele, eine Ersatzbefriedigung...hier sollte dringend angesetzt und analysiert werden, weshalb und warum.
    Ein Schloss am Kühlschrank wird dich nicht daran hindern, dir Trost in Lebensmittel zu suchen...aber wenn du dich weiterhin allem verschließt, dann wird dein weiteres Leben in einer Öde ohne jegliche Perspektive mit Depressionen enden und das mit 25 Jahren!
    Liebe Nuvola, das kannst du doch nicht ernsthaft wollen...wenn ja, dann sag mir wo du wohnst und ich komme und verpasse dir erst einmal einen riesigen Tritt in den Allerwertesten. ;-)

    Weißt du was ich absolut schade finde? Das du dein Lächeln wegen deiner Zähne verloren hast, das ein Gesicht der allermeisten Menschen so zum Positiven verändert und unglaublich "schön" wirken lässt...
    Du musst wieder lernen zu lachen, denn das ist für den weiteren Verlauf so unendlich wichtig.
    Deshalb gehe bitte zum Zahnarzt und lasse dir einen Kostenvoranschlag für eine Verblendung machen...spreche mit der Krankenkasse, leihe dir von mir aus irgendwo Geld, wenn es noch Jahre dauern würde, bis du die Summe zusammengekratzt hättest.
    Meine Zähne sind z. B. auch nicht perfekt...ich habe eine Lücke zwischen den oberen Schneidezähnen, meine unteren wurden als Kind bei der Regulierung irgendwie schiefer als vorher gemacht, aber ich lache trotzdem und weißt du, wofür ich die allermeisten Komplimente bekomme? Für mein Strahlen, für mein Lächeln, dass das ganze Gesicht umfasst und scheinbar unwiderstehlich ist, die Augen lächeln mit - es lacht die ganze munich-lion, die in dem Moment gar nicht an ihre Zähne denkt.

    Und wegen deiner Haare würde ich mich von einem Arzt nicht abspeisen lassen...gehe zum nächsten und wenn es sein muss, zum Übernächsten, aber höre bitte auf, den Kopf in den Sand zu stecken.
    Raffe dich immer dazu auf, dass du dich so hübsch wie möglich machst...ziehe dir Kleidung an, die zu deiner Figur passt, schminke dich ein wenig, trage auch bisschen Duft auf...unterstreiche deine optischen Stärken und ich bin mir 100 % sicher, solche gibt es auch an dir.
    Ich finde, du musst dich zumindest einigermaßen wohl fühlen und dir gefallen, denn ich kann mir nicht vorstellen, dass du das mit verheult-roten Augen, (nicht die weinen, sondern deine Seele) in ausgebeulten Jogginghosen und ausgeleierten Sweatern tust, die man immer gerne anhat, wenn das Haus so gar nicht mehr verlassen wird, weil einem alles nur noch ankotzt und schwer fällt.

    Apropos Haus verlassen...gibt es denn gar nichts mehr, was dir Freude macht? Ein schöner Film, der Sonnenschein, das Gezwitscher der Vögel, Gespräche mit den Freunden, die dich sicherlich vermissen und sich um dich sorgen, wenn du dich gar nicht mehr blicken lässt.
    Glaubst du nicht auch, dass die eigenen vier Wände einen erdrücken und somit noch bedrückender machen? Ablenkung musst du suchen, Dinge aus denen du nur ansatzweise Kraft und Zuversicht schöpfst und die dich aufbauen und vorantreiben, sonst findest du weitere 1000 Gründe zum Grübeln bzw. Nichtstun und das ist absolut kontraproduktiv.
    Siehst du wirklich nur all die attraktiven Menschen um dich herum, die scheinbar glücklich und zufrieden ihres Weges gehen?
    Glaubst du nicht auch, dass vieles nur Fassade ist und sie auch ihre Probleme mit sich herumschleppen?

    Auch wenn dir mein Beitrag vielleicht nutzlos vorkommt und du denkst "was will denn die jetzt hier, die kann sich doch nicht ansatzweise in mich hineinversetzen" - ich wollte dir einfach schreiben, weil ich es schade finde, wenn Menschen sich aufgeben wollen. Klar, ich kenne dich nicht, aber irgendwie bist du mir ans Herz gewachsen und deshalb wollte ich, dass du zumindest weißt, wie sehr ich dich hier schätze.
    Sollte dich das -zumindest ein wenig aufbauen- dann war kein einziger Buchstabe meines Textes verschwendete "Liebesmüh".
     
    #7
    munich-lion, 24 August 2009
  8. donmartin
    Gast
    1.903
    Off-Topic:
    Liebe Nuvola, das kannst du doch nicht ernsthaft wollen...wenn ja, dann sag mir wo du wohnst und ich komme und verpasse dir erst einmal einen riesigen Tritt in den Allerwertesten. ;-)


    ...und dann nimmste mich gefälligst mit!!

    Off-Topic:
    ... by the way.......Zahnlücken und auch etwas hervorstehende Zähne usw......ist was Einmaliges und finde ich sogar unheimlich "sexy".......Das macht Dein lächeln, dein Gesicht aus....und attraktiv für Andere...nicht das "Legogebiss" a la Günther N. ,
    NAtürlich, solltest Du Dir wirklich wünschen, ein MErkmal deiner Selbst loszuwerden..Probleme dadurch haben...wo der Wille ist ist auch ein Weg.....

    Kann sonst nur dem mal wieder einmaligem Statement des "löwn" zustimmen....
     
    #8
    donmartin, 24 August 2009
  9. User 48403
    User 48403 (47)
    SenfdazuGeber
    9.405
    248
    657
    nicht angegeben
    Ich kann den Posts von donmartin und munichlion nur zustimmen.

    Da einige sich ja Dich eigentlich ganz anders vorgestellt hatten, finde ich es gut, dass Du jetzt alles von der Seele geredet hast. Vermutlich ist Dir jetzt etwas leichter ums Herz.

    Nur: Du hast sehr viele Baustellen, mit denen Du nicht zufrieden bist. Es wird da sehr schwierig sein, eins nach dem anderen anzusetzen. Welches Problem willst Du prioritär lösen? Deine Fressattacken? Dein Äusseres? Alles zugleich geht nicht.
    Eine Therapie wäre sicher empfehlenswert, aber einen guten Therapeuten zu finden ist auch nicht so einfach. Ich würde also zunächst, einiges selbst in den Griff zu bekommen, wenns geht mit Unterstützung von Freunden und Familie. Ich hatte damit beste Erfahrungen gemacht. In erster Linie können Dir wohl sicher Leute helfen, die Dich am besten kennen.
    Einen guten Ansatz hast Du ja schon gemacht, indem Du Sport treibst. Also scheinst Du ja einiges an Willenskraft zu haben. Damit, denk ich, sollte so einiges für Dich durchaus lösbar zu sein.

    Was Dein Aussehen betrifft - geh mal durch die Strassen und sieh mal genauer hin, wer denn wirklich gut und perfekt aussieht. Im Grunde eigentlich die wenigsten Menschen. Deine inner Unzufriedenheit mit Dir selbst zerrt allerdings an Deiner Wahrnehmung, wodurch Dir eine Umwelt aus perfekten Individuen vorgegaukelt wird.

    Laut Deines Profils bist Du glücklich und vergeben. Mal angenommen, es ist wirklich so schlimm, wie Du beschreibst - weswegen ist Dein Freund mit Dir zusammen? Bestimmt nicht, dass er nur einfach das erstbeste genommen hat, was ihm über den Weg gelaufen ist, oder?

    Ich bin auch nicht perfekt, allgemein angeschlagene Gesundheit, hässliche Krampfadern, am ganzen Körper mit Narben übersäht, ich bin noch jung, aber schon arg ramponiert, da könnte ich auch denken, welche Frau will sowas noch? :zwinker:

    Nun ist es aber auch so, dass die Medien uns nur perfekte Ideale mitteilen wollen, und daher kommts, dass soviele Menschen ein angeschlagenes Selbstbewusstsein haben und mit sich selbst unzufrieden sind.

    Aber da sage ich immer "Willkommen in der Wirklichkeit".

    Hoffe geholfen zu haben, auch wenn ich Dir keinen wirklich konkreten Rat geben kann.
     
    #9
    User 48403, 24 August 2009
  10. User 20579
    Planet-Liebe Berühmtheit
    5.397
    398
    3.877
    Verheiratet
    Off-Topic:
    Ich kann nicht mehr sinnvolles sagen, als dass, was da oben schon steht, aber zu den Zähnen: Mein einer Schneidezahn ist auch tot und wird langsam gelber. Ich habe mir beim Zahnarzt eine Gummischiene anfertigen lassen und so ein "Homebleaching" Set dazu bekommen. Die Bleichpaste kommt in die Schiene, nur da, wo der tote Zahn ist. Den mache ich dann so lange heller, bis er wieder die Farbe von den anderen hat - ist eigentlich total einfach. Ich habe dafür nur 50 € bezahlt, weil man die Schienenbehandlung über die Krankenkasse absetzen kann.
     
    #10
    User 20579, 24 August 2009
  11. User 75021
    Beiträge füllen Bücher
    8.289
    298
    988
    Verheiratet
    Ich muss sagen, das mich der Thread aucvh ein wenig geschockt hat-nicht wegen deines Aussehens sondern wegen deiner Verzweiflung und Essstörung.
    So wie die anderen, hatte ich ein ganz anderes Bild von dir...selbstsicher und offen, das kann doch nicht nur Fassade sein?
    Aber es ist sicher einfacher im anonymen Internet seine selbstsichere Art an den Tag zu legen, als im alltäglichen "realen" Leben.

    Weisst du, auch hinter den anderen Usern verbergen sich nicht nur Topmodels :zwinker:
    Das Zahnproblem kenne ich. Hab vorne auch eine Krone, die sich dunkler verfärbte weil der Nerv gezogen wurde. Ist halt so bei einem toten Zahn.
    Ich überlege auch, die Krone mal erneuern zu lassen oder so. Keine Ahnung was es da für Möglichkeiten gibt.
    Ich hab zwar eine schlanke Figur, aber mein Bauch ist nicht straff und es sieht immer so aus als hätte ich einen kleinen Bauch, weil die Haut durch zwei Schwangerschaften halt weich ist.
    Ausserdem sind meine Brüste kleiner, dadurch nicht mehr so straff. Dehnungsstreifen hab ich auch am Oberschenkel und ganz leichte am Bauch.
    Und wahrscheinlich auch noch Cellulitis, aber ich schaue mir ja nie auf den Arsch von daher ist es mir schnuppe *gg*
    Ich sehe auch tagtäglich Frauen mit perfektem Lächeln, perfektem Körper, schönen langen Haaren (die sind zwar bei mir schön dicht, aber mit 23 bekam ich erste graue Haare und mittlerweile muss ich monatlich den Ansatz färben damit man nix sieht:grin:) und denk mir manchmal auch"na toll, wie ungerecht"
    ...aber ob diese Frauen so viel glücklicher sind, wie wir?
    Haben die nicht auch irgendwo ihre Problemzonen? Ich denke ja!
    Und wenn nicht, dann haben sie evtl Schulden, keinen Job, scheiß Famile oder kaum Freunde-was auch immer. Jeder hat sein Päckchen zu tragen und niemand ist perfekt.
    Ich denke du solltest zu allererst an deinem Selbstbewusstsein und der Esstörung arbeiten und das mit einer Therapie.
    Also ich finde micht trotz meiner Makel hübsch und bekomme auch oft Komplimente. Ich denke mal das liegt an der Einstellung. Ich habe mich so akzeptiert wie ich bin und von daher ist es wurscht wenn ich jemandem nicht gefalle.
    Hauptsache mein Freund findet mich so gut :jaa:
    Du lebst doch auch in einer Beziehung...wie schaut das da aus?
    Bekommst du von ihm auch bestätigung, Komplimente?
    Weiß er von deinen Problemen?
    Du solltest dich ihm anvertrauen und um unterstützung bitten, denn die hast du grad bitter nötig...
    Nimmst du die Pille? Kann am Homronspiegel liegen, wenn man plötzlich Haarausfall bekommt. Oder auch erblich bedingt.
    Ausserdem sollte man deine positiven Seiten mal hervorheben-und du solltest das annehmen und dir darüber im klaren sein, das du ein unheimlich lieber, hilfsbereiter, engagierter und offener Mensch bist!!
     
    #11
    User 75021, 24 August 2009
  12. VelvetBird
    Gast
    0
    Hallo, herzlichen Dank für eure lieben Beiträge. Ich werde mir Mühe geben, so gut wie möglich darauf einzugehen.


    Das tut mir leid :zwinker:.

    Dankeschön. Die Unterbrustweite passt nicht, ansonsten ist es so in etwa das Bild, was auch meine Mitmenschen im wirklichen Leben von mir haben :zwinker:.
    Aber ich fühle mich generell nicht beliebt. Ich habe immer den Eindruck, ich werde akzeptiert, aber mehr irgendwie auch nicht. Das ist in der Uni so, das war in sämlichen Vereinen, in denen ich war, so. Das ist immer so. Wisst ihr, wie anstrengend es ist, gut gelaunt zu bleiben, sich um ein Lächeln zu bemühen, wenn man im Grunde oft nur noch weinen möchte? Und doch helfen mir gerade diese Bemühungen, nicht ganz unterzugehen.

    Wisst ihr, was in meiner Charakteristik in der Abizeitung über mich drinstand? Es wurde viel über mich geschrieben. Die meisten Beiträge waren so was wie (Zitate) "immer gut gelaunt", "immer am kichern und gackern", "süß"/"lieb"/"niedlich", "offen", "Miss Lachflash", etc.
    Damals hatte es mich auch schon gewundert, dass Andere ein solches Bild von mir hatten. Niemandem war aufgefallen, wie oft ich mich zurückzog, wie traurig ich oftmals war.
    War mir aber ganz recht, denn wie heißt es so schön? "Lache und die Welt lacht mit dir, weine und du weinst allein."

    Dass es verquirlte Kacke sei, habe ich nicht gedacht, ansonsten hast du bis zu dieser Zeile einen "etwas" verwirrten Eindruck bei mir hinterlassen :grin:. Aber ich habe letztlich verstanden, worauf du hinausmöchtest.

    Ich habe schon das Gefühl, dass andere Menschen nicht so gern mit mir zusammen sind, weil ich nicht hübsch bin. Meine Freunde scheinen mich so zu akzeptieren, wie ich bin, aber ich habe Schwierigkeiten, neue Kontakte zu knüpfen. Und ich glaube, es liegt mit an meinem Aussehen bzw. an meinem Verhalten, das ich an den Tag lege, weil ich glaube, so furchtbar zu sein.
    Früher durfte ich mir häufiger blöde Kommentare über mein Aussehen anhören. Hauptsächlich über meine Figur. Das prägt natürlich. Als ich dann mal 20kg abgenommen hatte, stieg auch mein Selbstbewusstsein und damit wohl auch meine Ausstrahlung. Und nun hab ich von diesen 20kg 15 wieder drauf. Und damit hab ich wieder soviel Ausstrahlung wie ein Butterbrot. Es würde mir leichter fallen, meine Pölsterchen zu akzeptieren, würde ich mich ansonsten hübsch fühlen.
    Und es stimmt schon, ich habe wirklich das Gefühl, dass hübsche Menschen es im Leben einfacher haben. Ich habe ständig das Gefühl, mich beweisen zu müssen. Das Gefühl, dass Andere mich für minderwertig halten.

    Ja, ich glaube, das trifft das Problem ganz gut :frown:.

    Das kann ich leider nicht (also mir Geld leihen), es wäre viel zu viel.
    War schon einmal beim Zahnarzt deswegen. Er meinte, Keramikverblendungen wäre wohl das Effektivste, aber pro Zahn würde das etwa 600€ kosten. Und in meinem Fall wäre es nötig, die beiden vordersten zu machen, damit sie dann gleich aussehen. So viel Geld kann ich mir einfach nicht leihen. Ich versuche gerade immer etwas Geld zusammenzusparen, damit ich mir das irgendwann leisten kann. Aber ohne festen Job kann ich das einfach nicht so schnell schaffen (ich studiere noch) und ich kenne auch niemanden, der mir so viel Geld leihen könnte.

    Du hast ja Recht, das weiß ich ja. Aber was soll ich machen? Der eine Arzt meint, er sei kein Haargärtner und könne mir nicht helfen und der nächste meint dann, wenn die üblichen Behandlungsmethoden nicht anschlagen (und das taten sie nicht), könne er auch nichts weiter tun.

    Offen gestanden fällt es mir schwer, mich wirklich an etwas zu erfreuen. Und wenn, dann sind das leider nur Momentaufnahmen, die leider viel zu schnell verfliegen. Selbst Dinge, die mir früher Freude bereitet haben, finde ich langweilig. Ich habe früher gerne gezeichnet. Nicht nur, dass mir einfach nichts mehr gelingen will und ich einfach nur einfallslos bin, ich empfinde auch keine Freude daran, den Bleistíft in die Hand zu nehmen.

    Dein Beitrag kam mir ganz und gar nicht nutzlos vor, im Gegenteil. Ich habe mich darüber gefreut. Du hast in vielen Punkten so Recht. Ich weiß deinen Beitrag sehr zu schätzen, wirklich.

    Das habe ich ihm leider schon häufig unterstellt, was nicht gerade für gute Laune bei ihm gesort hat. Ich finde ich einfach nur so wahnsinnig hässlich, dass ich mir nicht vorstellen kann, dass jemand mit mir zusammen sein will, weil er mich liebt und weil er mich hübsch findet. Oft habe ich meinem Freund vorgeworfen, nur mit mir zusammen zu sein, weil er nichts Besseres abbekommen hat. So was ist reines Gift für die Beziehung, wie ihr euch sicher denken könnt.
    Ich bin nicht glücklich. Aber ich mir in meiner Beziehng an sich glücklich, sie ist das Einzige an mir, was noch nicht so verkorkst ist. Und gerade weil ich meine Beziehung als Rettungsanker sehe, habe ich Angst, dass sie zerbrechen könnte. Eine gute Beziehung hält vielleich auch eine kranke Seele aus. Aber wie lange? Ich bin wie ein Virus, der alles um mich herum kaputt und krank macht. Mein Freund macht sich natürlich auch Sorgen um mich. Aber es ist schlimm für mich, dass er das tut, es tut mir so leid, dass ihn das so mitreißt. Und ich glaube einfach, dass es eine Frage der Zeit ist, bis er sich nicht mehr in der Lage sieht, mir beizustehen. Und dann verschwindet auch dieser letzte Rettungsanker und ich habe nichts mehr.

    Das macht nichts, deine Worte haben gut getan.

    Na ja, die Komplimente sind mittlerweile eher selten geworden, auch wenn er mir, wenn ich wieder am Rumjammern bin, sagt, dass er mich hübsch findet. Aber es hilft mir nicht. Oftmals glaube ich ihm das nicht, ich sehe ja im Spiegel und auf Fotos, wie ich aussehe. Da gibt es einfach nichts schön zu finden (aus meiner Sicht. Und ich kann mir eben auch nicht vorstellen, dass er das auch wirklich anders sieht, ich glaubt meistens eigentlich, dass er mich nur aufmuntern will).
    Er weiß von meinen Problemen, fühlt sich da aber mehr als nur manchmal sehr hilflos. Er kann mir im Grunde nicht wirklich helfen.

    Ja, ich nehme die Pille. Mein Hautarzt und auch mein FA sagen beide, dass meine Pille den Haarwuchs eher noch fördern sollte. Mein HA meint, dass es wohl erblich bedingt ist. Ich habe eine Großcousine, die sehr lichtes Haar hat und weiß von daher, wie es wohl irgendwann aussehen wird. Meine Mutter dagegen hat volles, für ihr Alter noch recht dichtes Haar. Das einzige, das sie mir vererbt hat ist das bescheidene Bindegewebe.




    ~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~​
    Ich danke euch allen für eure Beiträge. Sie haben mich etwas aufgemuntert und manche haben mich zum Lächeln gebracht (oder war es nur ein leicht panischer Blick im Hinblick auf die bevorstehenden Arschtritte? :hmm: :grin:.
    Es ist nicht so leicht, etwas an seinem Leben zu ändern, wenn man überall, wo man ansetzen will, auf eine Baustelle trifft. Jetzt im Moment geht es mir jedenfalls etwas besser, danke dafür.
     
    #12
    VelvetBird, 25 August 2009
  13. User 48403
    User 48403 (47)
    SenfdazuGeber
    9.405
    248
    657
    nicht angegeben
    Ich gehe mal näher drauf ein. Du glaubst Du bist nicht hübsch, und entsprechend schlägt sich das in Deiner Ausstrahlung nieder, und auch auf Dein Verhalten. Das ist ein Teufelskreis aus dem nur schwer auszubrechen ist, und diese Erfahrung musste ich in der Vergangenheit auch machen, als mir des öfteren auf "diskrete" Weise zu verstehen gegeben worden ist, mein Aussehen ist Scheisse. Aber Aussehen ist relativ, und daran hatte ich mich immer festgehalten. Diese Betrachtungsweise war sozusagen das Licht am Ende des Tunnels, welche mir geholfen hatte, irgendwann einfach darüber zu stehen. Und prompt hatte ich es viel leichter Kontakte zu knüpfen - auch bei Frauen.

    Ich wäre mir da nicht so sicher. Letztendlich hat jeder sein Päckchen zu tragen. Unter anderem kann ein Scheisscharakter nicht durch gutes Aussehen übertüncht werden:link:

    Wenn Behandlungsmethoden nicht anschlagen, musst Du damit leben. Dann kannst Du noch immer in die Trickkiste greifen; mal ne andere Frisur ausprobieren?:zwinker:

    .

    Es mag für Dich hart klingen, aber ich will ehrlich bleiben: Mit einer Partnerin, die immer wieder mit sich selbst unzufrieden ist, wäre es auch für mich fraglich, ob ich auf Dauer damit zurechtkäme. Du läufst nämlich Gefahr, Deinen Freund in den Strudel mit hineinzuziehen. Wie lange eine Beziehung unter einer solchen Bealstung standhält, ist von beiden Partnern abhängig. Und zwar, wie Du mit Deiner Situation umgehst, um ihm nicht zu sehr zur Last zu fallen, und inwieweit er stark genug ist, Dir beizustehen.
    Wenn Dein Freund Dein letzter "Rettungsanker", geh ich mal davon aus, dass ihn nicht so leichtfertig aufgibst und dafür Sorge trägst, zu kämpfen.

    Das Problem ist, er möchte Dir helfen, nur er kann es nicht. Er fühlt sich hilflos. Und da wären wir wieder an dem Punkt, dass die Hliflosigkeit ihn selbst langsam, aber sicher, fertig macht. Die Komplimente sind sicherlich nicht selten geworden, weil er Dich nicht hübsch findet - er sieht, dass einfach nichts mehr ankommt, womit er Dich noch aufmuntern kann.

    Du brauchst einen Hinweis, wo Du zuerst ansetzen kannst. Aus meiner Sicht denk ich, in allererster Linie solltest Du da ansetzen, dass nicht auch noch Eure Beziehung den Bach runter geht. Sie ist Dein einziger Halt zur Zeit, wenn Du diesen nicht hast, dann hast Du gar nichts mehr.
    Wie ist es ansonsten mit Freunden/Freundinnen? Hören sie Dir zu und zeigen Verständnis für Deine Probleme?

    Ansonsten hast Du ja das Forum :zwinker:
     
    #13
    User 48403, 25 August 2009

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - muss mich einfach
Love96
Kummerkasten Forum
27 November 2016
4 Antworten
Alexiaa
Kummerkasten Forum
3 Oktober 2016
5 Antworten