Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

ich raff mein leben nicht mehr

Dieses Thema im Forum "Kummerkasten" wurde erstellt von t_m_Z, 17 August 2005.

  1. t_m_Z
    Gast
    0
    hi!

    ich komm auf mein leben '0' klar!
    ich versuch mal alle kurz zu fassen:

    ich bin oft sehr deprimiert , sprich ich wünschte mir oft tot zu sein aber damit mein ich nicht mich um zubringen , sondern ich wünschte mir einfach zu sterben.ich glaube nich unbedingt an gott , doch ich glaube daran das wenn man selbstmord begeht , nicht in den himmel kommt da das leben eigendlich eine art Geschenk ist.ich bin jemand der sehr schnell agressiv wird und dadurch auch viele probleme mit der polizei und gericht und alles hat.ich hab mitlerweile rund 2000€ schulden wegen schmerzensgeld u.s.w. ich hab auch noch einige andere schulden.das mädchen was ich über alles liebte hat mich nach 2,5 jahren verlassen seid da an fühl ich mich total wert los.ich häng nicht mehr an ihr oder so aber ich finde auch keine neue für eine Beziehung.ich lern viele kennen habe auch sex und alles aber ich glaube ich bin sogar beziehungs unfähig!

    ich weiss mit mir nichts mehr anzufangen.ich wünschte mir ehrlich , einfach einzuschlafen und nie wieder aufzuwachen.der einzige grund der mich bei den ganzen gedanken hindert ist meine familie.ich liebe sie über alles und ich könnt ihr das nie antun weil ich auch weiss wie sehr sie mich lieben.sie tun echt sehr viel für mich.sie bezahlen sogar zum teil meine schulden weil ich zur zeit arbeitslos bon.ich hab zwar ne abgeschlossene lehre und alles aber find nichts zurzeit.

    das schlimmste ist nun, ich habe einem die linke gesichtshälfte vor kurzem gebrochen , sprich jochbein , nase , und schädelbasis bruch.dafür muss ich mich bald vor gericht verantworten und werde mit GLÜCK bewehrung bekommen und mit PECH knast weil ich mitlerweile zuviele anzeigen wegen körperverletzung habe.

    das ist nie meine absicht aber durch den ganzen frust den ich die ganze zeit habe baut sich das so auf.und wenn dann jemand kommt und meint mich blöd anmachen zu müssen weiss ich meisst nicht mehr was ich tue da ich dann total ausschalte.
    mitlerweile bin ich sogar schon beim psychologen , aber obs was bringt weiss ich nicht aber ich hoffe es mal.

    ich kann mit niemanden drüber reden weil mich viele für eine art cooljo halten weil ich mir dadurch ein namen in meinem ort gemacht habe, worauf ich natürlich nicht stolz bin!!deshalb mach ich es annonym übers internet und vielleicht kennt einer diese probleme und schreibt mir.ich brauch echt jemanden zum reden sonst weiss ich nicht was ich vielleicht als nächstes anstell

    mfg:
    Ahmed
     
    #1
    t_m_Z, 17 August 2005
  2. Alpha-Skull
    Verbringt hier viel Zeit
    96
    91
    0
    vergeben und glücklich
    Tja, was soll man dazu sagen, so geht es vielen Menschen, mir auch. Genau das gleiche, ich glaube zwar an Gott aber bei weitem nicht unbedingt in Gott. Die Frage nach dem Glauben ist hier aber auch keines Wegs eine Lösung, zumindest nicht aus meiner Sicht. Glauben solltest Du in aller erster Linie mal an Dich. Du bist Dein eigener Gott.
    Du solltest sehen wieso Du tot sein möchtest, bzw jemand anderes sein möchtest. Wenn Du das weißt, kannst Du es ändern.

    Ohne jetzt anfeindend sein zu wollen aber... selbst Schuld? Du machst Dir aus den Problemen die Du hast neue Probleme. Einfaches Beispiel: In Zukunft mal weniger einem auf die Schnauze hauen und schon sieht es rosiger aus. Sollten diese Aggressionen wirklich tief verwurzelt sein beiß in den sauren Apfel, geh zum Arzt, lass dich zum Psychologen schicken und dann mach ne Anti-Aggressions Therapie. So schlägst Du zwei Fliegen mit einer Klappe. Zum einen wirste in Zukunft weniger mit dem Gesetz in Konflikt geraten, zum anderen besserst Du dein "sein" auf. Dann geht das auch von selbst mit den Frauen wieder. Beziehungsunfähig ist man manchmal nur temporär. 2.5 Jahre ist ne lange Zeit. Such nicht sondern lass Dich finden.

    Um so besser sag ich jetzt mal. Genug Zeit ohne Stress deine Agressionen in den Griff zu bekommen. Sport soll dagegen helfen, gen trainieren oder geh einfach ma 3 Monate Lager arbeiten dann geht das genau so. Kannst Stress bewältigen, kommst aus den Depressionen, kannst Geld verdienen...

    Ups, da hätte ich mal zu Ende lesen sollen. Psychologe ist ein guter Anfang wie schon gesagt, dennoch, ich halte dieses "War nie meine Absicht" Gerede für blanke Ausrede. Sorry, aber so seh ich das. Verdammt, Du bist Dein eigener Herr. Wenn man mal einem eine aufs Maul haut, dann weil er es verdient hat, aber vielleicht, nimm mir das nicht übel, würde Dir mal en halbes Jahr Knast gut tun, nicht Bewährung. Knallhart halbes Jahr Knast, dann weißt Du was Du hast am Leben. Ansonsten rate ich Dir: ÄNDERE ETWAS! Such Dir vielleicht mal andere Freunde, ich weiß, dass das in eurer Kultur (ich nehme mal stark an Du bist Moslem) irgendwie, vor allem hier in Deutschland schnell zu Gruppenbildung kommt und diese sich oft mißverstanden fühlen und es so oft zu Schlägerreien mit diesen Menschen kommt. Ich kenne das aus Erfahrung, in meinem Kaff wohnen rund 5000 Moslems und die liefern sich jedes Jahr zur Kirmes ordentliche Schlachten hier...

    Boaa ich muss echt mal immer zum Schluss lesen...
    Ich kann Dir folgendes raten...
    Such Dir neue Freunde, steig aus der "Szene" aus... das ist hart, vor allem bei eurer bla bla weißt Du ja selbst, aber so findest Du nie en Job. Und wenn es gar nicht mehr anders geht, dann zieh halt in eine andere Stadt und fang neu an.

    Hoffe das war nicht zu hart formuliert... MFG
     
    #2
    Alpha-Skull, 17 August 2005
  3. DocSnuggles
    Verbringt hier viel Zeit
    304
    101
    0
    Verlobt
    Ich glaube das für viele Sachen der Schlüssel im Zufriedensein liegt. Man muss sich mal wieder vor Augen halten wie es einem eigentlich geht. Will damit sagen hast nen Grund unzufrieden zu sein - gehts Dir schlecht, hast Du nix zu fressen auf dem Tisch, bist Du krank, usw.

    Mal nen Beispiel : Ich bin jemand dem Jahrelang alles in den Arsch gechoben wurde - sprich Meine Eltern, Oma usw. haben mir im prinzip alles erfüllt (Auto, Computer, Klamotten usw.) Ich brauchte für nix was tun. Resultat : keine Wertschätzung, Wenns Probleme gab wurden die irgendwie gelöst durch andere, aber man selbst machte sich da kaum Gedanken drum.

    Plötzlich hörte das ziemlich auf. Ich hatte durch Handyverträge Schulden, ich hatte mein Auto geschrottet, dies und jenes - ich stand auf enmal alleine da. Irgendwie hab ich das dann zusammen mit meiner Freundin gemeistert - weiß ich nicht mehr wie (wir schränkten uns ziemlich ein - wir sind damals zusammengezogen und hatten 5000 € schulden) Auf jeden Fall bekam ich durch diese Problembewältigung eigenen Stolz. Ich war auf einmal jemand, der es geschafft hatte seinen eigenen Dreck zu bewältigen und das machte mich Stolz. Heutzutage ist es so, das ich mir wieder was leisten kann, Ich schätze diese Dinge ganz anders als früher - ich bin Stolz auf mich wenn ich mir was weiß ich kaufen kann.

    Ich will damit sagen das es mir gut geht, und das ich mir versuche das immer selbst aufzuzeigen. Sicherlich ist das nicht unbedingt immer leicht, aber man kann im kleinem damit anfangen - ich sehs z.B. durch meinen Job (ich fahre viel Rettungsdienst) da kommen wir halt oft in Berührung mit dem ganzen Elend, in Gegenden mit Junkys, heruntergekommenden, Endstationen. Bin ich von da wieder weg denk ich mir immer "Alter, was gehts Dir gut"

    Irgendwie entsteht dadurch so eine Gelassenheit, die Dir sicherlich auch helfen kann, ich denk mir eigentlich fast immer das es der Spinner der mir grad krum kommt nicht wert ist. Es ist mir im prinzip zu blöde mir da die Finger schmutzig zu machen oder überhaupt irgendeine Energieverwendung für so einen Spast zu betreiben. Hört sich vielleicht arrogant an oder so, aber ich denke ich bin einfach was besseres wenn ich Blödmänner Blödmänner sein lass, und mich nicht auf deren Niveau fallen zu lassen.

    Natürlich ist es Krass wenn man - so wie Du - letztenendes dadurch soviel Scheisse an den Hacken hat. Aber nach Dieser Zeit wirst Du auch zufrieden sein, feststellen das Du scheisse gebaut hast, aber dazu stehst und die Zeit hinter Dir gelassen hast. Und Du hast jetzt schon Dinge auf die Du Stolz sein kannst, Deine Familie.

    ich hoffe ich konnte helfen..
     
    #3
    DocSnuggles, 17 August 2005
  4. Regenbogen_
    Verbringt hier viel Zeit
    156
    101
    0
    nicht angegeben
    Hallo t_m_Z

    Im Wort " beziehungsunfähig " steckt noch ein anderes interessantes Wort. Nämlich " fähig "

    Gruß
    v.
    Regenbogen_
     
    #4
    Regenbogen_, 17 August 2005
  5. RadonX
    Verbringt hier viel Zeit
    10
    86
    0
    nicht angegeben
    Hi t_m_Z!!!!!!!!

    Das einzige was ich Dir empfehlen kann ist Dein Umfeld eine Weile zu wechseln. Ansonsten wirst Du Deine Minderwertigkeitskomplexe, die Du aufgebaut hast, nie weg bekommen. Du wirst ständig glauben, etwas beweisen zu müssen. Das kannst Du, aber nicht von einem Tag auf den anderen.

    Da Du ja gerade arbeitslos bist empfehle ich Dir eine Weile ins Ausland zu gehen. Irgendeinen carikativen- oder Umwelt- Job. Kirche, Greenpeace oder so etwas ähnliches.
    Versuche es, bemühe Dich drum. Wenn Du dann mal eine Weile weg bist und wieder zurück kommst, sehen Dich die Menschen mit anderen Augen. Du darfst halt in der Zeit, in der Du weg bist keinen "Scheiß" bauen.
    Versuche es, bemühe Dich! In Selbstmitleid zu zerfliesen zerstört Dich. Psychologen sind ihr Geld nicht wert. Die suchen Ursachen und bestimmen Ursachen, mehr nicht. Sie fragen Dich aus und erzählen nichts. Das ist absolut schwachsinnig. Kannst genauso vor einer Wand sitzen!

    Ist wirklich gut gemeint!

    RadonX
     
    #5
    RadonX, 17 August 2005
  6. t_m_Z
    Gast
    0
    jo habt ihr wohl recht.an dem ersten : ja bin moslem aber hat damit weniger was zutun.

    einige sache in euren antworten sind schon sehr hilfreich , es liegt wirklich an mir was ich daraus mache.naja ich werd mir das mal in zukunft vor augen halten.ins ausland werde ich wohl eh bald gehn für 6-12 monate vielleicht hilft das ja auch ein wenig dabei.erstmal n dickes danke schön an euch!

    bloss es ist alles schwerer als man denkt.wenn ich wie ihr meint in eine andere stadt ziehen würde,das geht nicht einfach von heut auf morgen.meint ihr nicht wenn man sich jetz schon so gesehen wertlos fühlt das es da noch schlimmer wird,weil man dort dann niemanden hat oder kennt ? ich weiss es zurzeit nicht aber mal schauen
     
    #6
    t_m_Z, 17 August 2005
  7. Regenbogen_
    Verbringt hier viel Zeit
    156
    101
    0
    nicht angegeben
    Gibts noch eine Steigerung von sich wertlos fühlen :ratlos:
     
    #7
    Regenbogen_, 17 August 2005
  8. antsche
    Gast
    0
    Dieses sich nicht aufraffen können, sich wünschen nicht mehr aufzuwachen... könnte (!) eine depression sein. hervorgerufen durch was auch immer. Aber das kann nur eine therapie beheben bzw. rausfinden. dass du zum therapeuten gehts finde ich gut und ist sicherlich ein guter anfang. Denn auch der Umgang mit Aggressionen muss in den griff bekommen zu sein. Du zerstörst durch die körperliche gewalt nicht nur andere menschen, sondern natürlich auch dein leben! wie du aber ja schon erkannt hast.
    Ich meine zu erkennen, dass du unter einem sehr geringen selbstwertgefühl leidest. Warum glaubst du, dass du dümmer bist als andere? was haben die anderen deiner mienung nach dir voraus?
    Ein umfeldwechsel ist sicherlich nicht das schlechteste, gerade da du gerade arbeitslos bist. bewirbst du dich auch in anderen regionen? Ob gerade das ausland für dein selbstbewusstsein gut ist, solltest du dir wirklich überlegen. Denk daran dass du eventuell die sprache erstmal nicht beherrscht, was dich auch erstmal zumindest in deinem eigenen gefühl zu einem uassenseiter machen könnte. das würde deinem selbstbewusstsein sicherlich nicht helfen. andererseits kann ein auslandsaufenthatl natprlich das selbstbewusstsein auch stärken. überlege es dir aber gut.
    Wenn du in eine andere stadt ziehen solltest, beende aber nicht deine therapie. führe diese weiter. und beachte, dass eine therapie dir nicht innerhalb weniger wochen die erlösung bringen kann. du musst natürlich auch selber mitarbeiten. die wirkliche Bearbeitung findet nicht in den therapiesitzungen statt, sondern immer dazwischen!
    Man kann wenn man ein wenig weltoffen ist sicherlich in jeder stadt leute kennenlernen. wieviel leute sind schon weggezogen/umgezogen und haben jetzt neue freunde.
    Versuche dir doch mal deine Vorzüge aufzuschreiben, dir klar uz machen, wer du bist, was du kannst.

    gruß
    antsche
     
    #8
    antsche, 17 August 2005
  9. Sojiro
    Sojiro (31)
    Verbringt hier viel Zeit
    108
    101
    0
    nicht angegeben
    Hui, dass ich sowas mal zu lesen bekomme.
    Also kurz n paar Infos zu mir bezüglich des Verständnisses.
    Was du beschreibst war mein Leben bis vor ca. 3 Jahren. Damals habe ich meine bis heute grosse Liebe kennengelernt und sie hat mir die Kraft gegeben mich daraus zu befreien.
    Also ich glaub das reicht, ansonsten kannst mir gerne ne PM diesbezüglich schreiben, dann schilder ich dir das genauer, bin inzwischen nicht sonderlich stolz drarauf deswegen möcht ich das auch nicht gerade breit treten hier.

    Also und nun zu deinem Problem...
    DU bist schnell reizbar, hm ok das sind alle in deiner Lage.
    Stell dir die Frage: "WIESO bin ich das?!".
    Dies war zumindestens bei mir eine Schlüsselfrage, die mir sehr viel Klarheit gebracht hat.
    Das mit dem Ruf, naja ich trage ihn heute noch, auch wenn ich nurnoch zur verteidigung zuschlage und dass auch nur im Notfall.
    Damit wirst du wohl lernen müssen zu leben, aber ich denke jemand der dich aufgrund eines Rufes direkt abstempelt, auf sojemanden kanste sowieso sch....

    Also ich hoffe schon ein wenig geholfen zu haben, meld mich später nochmals, bin grad ziemlich im stress...

    cya Sojiro
     
    #9
    Sojiro, 17 August 2005
  10. smileypb
    smileypb (34)
    Verbringt hier viel Zeit
    15
    86
    0
    Single
    Hi!

    Wenn ich mir das so durchlese, dann denke ich liegt dein Problem wohl zum Teil darin, dass es dir schwer fällt dich aufzuraffen. Du bist mit der Zeit in eine gewisse Situation gekommen, aus der du nur schwer herauskommst. Dieses Problem haben viele, vor allem auch Leute die z.B. arbeitslos sind. Für solche Leute ist es ganz schwierig aus ihrer Situation herauszukommen, weil jedes negative Erlebnis (sei es nun Absagen oder einfach das du nichts findest) sorgt dafür, dass sich so eine "Scheißegal"-Haltung aufbaut und daraus können dann bei einigen Leuten auch aggresive Verhaltensweisen entstehen.
    Ich glaube du solltest dich nicht zu sehr unter Druck setzen. Du erwartest im Moment einfach zuviel. Dein Wunsch ist es das alles gut wird, aber sowas passiert nicht so schnell. Versuche mal kleine Schritte zu machen...löse dich z.B. etwas von deinem Umfeld. Versuche mal andere Leute kennenzulernen. Fang an irgendein Sport zu machen der dich körperlich fordert und hilft deine Wut abzubauen. Mach doch mal was ungewöhnliches..ok es hört sich jetzt vielleicht etwas lächerlich an, aber warum gehst du nicht zu einem Tanzkurs (ok, dient jetzt nicht dem Aggressionsabbau). Ändere einfach dein Leben.
    Und wenn du mal einen Rückschlag erleidest, dann nehms dir bitte nicht so zu Herzen. Jdem passiert sowas im Leben. Sowas gehört zum Leben dazu. Es hilft uns einen Persönlichkeit zu entwickeln. Lerne einfach daraus. Sehe es doch einfach von der Seite: jede negative Erfahrung kann man zu einer positiven Erfahrung machen, indem man in Zukunft weiss wie man es nicht macht. Und lass dich davon nicht unterkriegen. Steh einfach auf und mach weiter. Das Leben geht immer weiter und wichtig ist, dass man sich nicht unterkriegen läßt.
    Und solltest du nochmal in so eine Situation geraten wo dich jemand blöd anmacht. Geh einfach weiter..auch wenn du dir sagst "dem Arsch hau ich eine rein"..geh einfach weiter. Ich habe hier in meiner Wg einen Boxsack hängen...ganz tolle Sache sage ich dir. Versuche einfach mir der Zeit darüberhinweg zu sehen. Das wird dir am Anfang vielleicht noch nicht so gut gelingen (deshalb auch der Boxsack), aber mit der Zeit mußt du einfach lernen cool zu bleiben. Sehe es doch einfach so: Eigentlich ist es doch der andere der irgendwelche Komplexe hat, ich mein kein normaler Mensch mit normalen Selbstbewußtsein hat es nötig sich durch sowas "beweisen" zu müssen. Bei solchen Leuten muss das Selbstbewußtsein sehr im argen sein. Aber wenn du cool darüberhinweg siehst, dann strahlst du Stärke aus. Vor allem kannst du sagen "hey ich habs geschafft, ich bin ihm überlegen weil ich sowas nicht nötig habe"..da hätten wir dann auch schon ein positives Ereignis.

    Und an solchen positiven Erfahrungen mußt du dich hochziehen. Du solltest die negatvien nicht verdrängen, aber ordne sie nicht zu hoch ein, sondern motiviere dich durch solche positiven Erfahrungen. Versuche doch mal deine Familie in den Vordergrund zu stellen. Hieraus kannst du nämlich ne Menge Kraft gewinnen.

    Du schaffst das schon.. :smile:

    Schöne Grüße

    Patrick
     
    #10
    smileypb, 18 August 2005
  11. leute wie du kotzen mich an kann ich dir sagen. seine psychischen probleme und seine kleine wertlose scheißwelt nicht in den griff bekommen und die anderen bekommen es dann ab (schädelbasisbruch usw.)
    das mit dem einschlafen usw. ist schon ne ganz gute idee....
     
    #11
    flying_suicide, 18 August 2005
  12. largerthan...
    Verbringt hier viel Zeit
    402
    101
    0
    nicht angegeben

    in welches land gehst du denn?
     
    #12
    largerthan..., 18 August 2005

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - raff leben mehr
Shelly5
Kummerkasten Forum
29 Oktober 2016
11 Antworten