Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Ich sehe irgendwie keine Zukunft mehr...

Dieses Thema im Forum "Beziehung & Partnerschaft" wurde erstellt von Starsplash, 7 November 2007.

  1. Starsplash
    Starsplash (29)
    Verbringt hier viel Zeit
    212
    101
    0
    vergeben und glücklich
    Vor kurzem habe ich zu dem Thema schon mal einen Beitrag geschrieben. In Kurzfassung: Mein Freund ist seit 3 Jahren Arbeitslos, hat ein Jobangebot bekommen und wollte es nicht machen. Sicher war es kein Traumjob, aber einigermaßen gut bezahlt und vor allem nicht schwer. Nur halt eintönig. Aber dafür in der Nähe von mir. Aber er wollte nicht, er hätte sich dort nicht wohlgefühlt.
    Ich habe mir Wochenlang den Mund fusselig geredet und ihn schließlich davon überzeugt, das Angebot anzunehmen. Inzwischen wollte der Chef ihn aber nicht mehr und hat ihn quasi rausgeworfen, mit der Begründung, er würde die Arbeit nicht schaffen. Und das ist wirklich leichte Arbeit gewesen, die man sogar ohne Berufsausbildung in dem Bereich locker gepackt hätte. (Angeblich hätte sogar ich das schaffen können-und ich bin technisch wirklich total unbegabt)
    Natürlich lag der Rausschmisss an der mangelnden Motivation von meinem Freund, sowas merkt der Chef ja auch. Aber selbst wenn nicht-da fragt man sich doch echt, was aus ihm werden soll, wenn er nichtmal sowas schafft.

    Jetzt ist die Situation immer noch die gleiche wie seit 3 Jahren. Er hat im Moment nichtmal ein Bewerbungsgespräch in Aussicht, wohnt nach wie vor 370km weit weg und wird nach wie vor von seiner Mutter durchgefüttert (mit 28).
    Ich habe auch irgendwie keine große Hoffnung mehr, das sich an seiner beruflichen Situation bald was ändert. Er gilt ja schon als Langzeitarbeitsloser.
    Auch im Punkt Fernbeziehung zeichnet sich wenig Hoffnung ab. Ich kann wegen meinem Studium erst in frühestens 3 Jahren hier weg. (Bei ihm müsste ich auch noch Studiengebühren bezahlen, hier nicht.)
    Da er aber sowieso am liebsten hier wohnen würde, ist das eigentlich nicht so schlimm. Nur, damit er hier wohnen kann, braucht er Arbeit. Und die findet er nicht. Weder hier noch sonstwo.
    Ich bin einfach verzweifelt. Ich sehe einfach keine Zukunft für uns.
    Wir wollen später auf jeden Fall Kinder haben, wir hatten vereinbart, das er arbeiten geht und ich die ersten Jahre (meinetwegen bis die Kinder zur Schule gehen) zuhause bleibe und dann halbtags arbeiten gehe. Nur wie soll das gehen? Ein bisschen weiterqualifzieren müssste er sich schon noch, wenn er mal 3 Kinder ernähren will.
    Klar könnten wir auch die Rollen vertauschen, ich werde wahrscheinlich eh mehr verdienen als er. Aber ich könnte das nicht. Ich könnte ihn dann irgendwie nicht mehr ernst nehmen. Das mag jetzt hart klingen, ist aber leider so. Ich möchte zu meinem Mann aufschauen können. Und das könnte ich dann nicht. Zumal die Hausarbeit dann doch an mir hängen bleiben würde. (Er hat einfach kein Ordnungs-und Sauberkeitsempfinden)
    Ich möchte einen Mann an meiner Seite, der nicht bei der kleinsten Belastung zusammenbricht. Natürlich werde ich ihn auch auffangen und trösten, wenns nötig ist. Er darf ruhig auch mal Schwäche zeigen. Aber jemand, der IMMER wie ein waidwundes Reh schaut und alle anfleht, ihm bitte nichts zu tun, jemand, der KEINE Entscheidung alleine treffen kann, jemand der sich absolut NICHTs zutraut..Einfach jemand, der immer jemanden braucht, der ihn an die Hand nimmt und ihn durchs Leben führt. Mit so jemandem kann und möchte ich nicht mein Leben verbringen.
    Ich merke ja jetzt schon, das ich manchmal echt heftig auf ihm herumhacke. Aber wenn er sich nie wehrt, alles mit sich machen lässt und nie den Mund aufmacht... Daran merke ich schon, das ich ihn nicht ernst genug nehme. Wir machen ja eh alles so wie ich es möchte. Manchmal möchte ihn am liebsten schütteln und ihn abrüllen, damit er mir nur einmal nicht nach dem Mund redet und mir wie ein Hündchen hinterher dackelt.
    Ich muss das einfach mal loswerden. Ich frage mich auch, in wieweit von meiner Seite her noch Liebe ihm Spiel ist.
    Ich weiß echt nicht, was ich machen soll....
     
    #1
    Starsplash, 7 November 2007
  2. keenacat
    keenacat (29)
    Sehr bekannt hier
    5.580
    198
    243
    vergeben und glücklich
    ich hab mir deinen text durchgelesen, zuerst wollte ich antworten, aber dann ist mir aufgefallen, dass du ´dir deine antwort sowieso schon selbst gibst...

    lies die deine eigene geschichte mal durch und sag mir was du die raten würdest!
     
    #2
    keenacat, 7 November 2007
  3. capricorn84
    Beiträge füllen Bücher
    8.752
    298
    1.137
    Verheiratet
    Kenncat hat Recht. Aber irgendwie ist es doch sowieso bei jedem so der einen Beitrag schreibt sich dabei die Antwort schon selber gibt es nur nicht merkt.
     
    #3
    capricorn84, 7 November 2007
  4. Schätzchen84
    Verbringt hier viel Zeit
    2.654
    123
    2
    Verlobt
    In dem ganzen Text hast du nichts Nettes oder Liebes über deinen Freund gesagt.
    Du hast die ganze Zeit nur Gründe genannt, die gegen diese Beziehung sprechen.
    Klingt für mich ziemlich eindeutig: wenn er sich nicht ändert, wird es wohl nichts mit euch beiden.
     
    #4
    Schätzchen84, 7 November 2007
  5. Sabse18
    Sabse18 (29)
    Verbringt hier viel Zeit
    122
    101
    0
    vergeben und glücklich
    hey

    also wie du selbst siehst,hast du im moment deinem freund gegenüber mehr negative als positive gedanken...

    hast du schonmal mit ihm darüber geredet ? also darüber,dass du so wie es jetzt im moment läuft keine zukunft bei euch beiden siehst ?
     
    #5
    Sabse18, 8 November 2007
  6. Novalis
    Novalis (35)
    Benutzer gesperrt
    744
    103
    2
    nicht angegeben
    Liebe Starsplash,

    wie schon meine Vorredner geschrieben habe, gibst Du Dir die Antwort eigentlich selbst, verfügst aber scheinbar nicht über die nötige Distanz, sie so offensichtlich zu erkennen, wie wir.

    Ich denke, Du hast recht, eine Zukunft wie Du sie Dir vorstellst, ist für euch beide höchst unwahrscheinlich.
    Das problem der Arbeitslosigkeit ist dabei nur ein vordergründiges, denn die Ursache, seine "Weichheit" bleibt.

    Selbst wenn sich an eurer Wohnsituation etwas ändern würde, so glaube ich, daß Du trotzdem nicht glücklich werden würdest.
    Dein Freund steht eben nicht mit beiden Beinen im Leben und die Chance, daß er, wenn er es bis 28 noch nicht gelernt hat, jemals lernt, ist nicht allzu groß.

    Ich würde Dir raten, ihm konkret aufzuschreiben (damit er es sich mehrfach durchlesen und sich daran erninnern kann) was Du möchtest und was Du nicht möchtest.
    Gib ihm einen Fahrplan für eure Zukunft vor, an dem er vielleicht die Abfahrtszeiten, nicht aber die Haltestellen und Ziel bestimmen kann.

    Und dann räume ihm etwas Zeit ein (vielleicht verbunden mit mehr Abstand), wirkliche Schritte in die richtige Richtung zu unternehmen.
    Dann hast Du alles getan, was Du noch tun konntest.
    Wenn er darauf nicht eingeht, dann bestand eh keine Hoffnung mehr und der Abstand wird Dir helfen, Dich zu trennen.
     
    #6
    Novalis, 8 November 2007
  7. Sodele
    Sodele (46)
    Verbringt hier viel Zeit
    106
    101
    0
    nicht angegeben
    Und bei ihm, wenn er den Hintern nicht hochbekommt?

    Beim nächsten Mal: Augen auf bei der Partnerwahl.
     
    #7
    Sodele, 8 November 2007

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - sehe irgendwie keine
Perla123
Beziehung & Partnerschaft Forum
8 März 2016
16 Antworten
Sofie123
Beziehung & Partnerschaft Forum
10 September 2015
4 Antworten
Rex Banner
Beziehung & Partnerschaft Forum
4 August 2015
35 Antworten
Test