Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

ich stelle mich mal vor

Dieses Thema im Forum "Kummerkasten" wurde erstellt von karo1, 20 Juli 2004.

  1. karo1
    Gast
    0
    hallo zusammen

    ich bin karo1, karo war vergeben also eine 1 dahinter.
    hoffe das ich hier mal meinen kummer los werden kann.
    habe es einmal in einem anderen forum versucht, ist aber jeder nur für sich da gewesen.
    meine geschichte ist eine lange vielleicht zulang für hier, erst mal soviel ich habe mich versucht umzubrungen im januar, habe die hilfe gefunden und gesucht die ich brauchte. mein freund war sofort da, ich bin freiwillig in ein krankenhaus gegangen.
    warum es soweit gekommen ist ist wie gesagt eine lange geschichte.

    mein problem ist dass die gedanken an den tot immer wieder kommen wenn ich mal nicht so drauf bin wie es von mir erwartet wird. frage mich oft warum bin ich noch hier?
    das macht mich fertig
     
    #1
    karo1, 20 Juli 2004
  2. waschbär2
    Beiträge füllen Bücher
    6.405
    218
    275
    vergeben und glücklich
    Keine Geschichte ist so lang, als dass wir sie nicht lesen würden.
    Also raus damit !
    Und es wäre hilfreich, wenn wir auch dein Alter kennen würden.
    Denn mit Gedanken an den Tod haben wir, glaube ich, alle schon mehr oder weniger Erfahrung ...
     
    #2
    waschbär2, 20 Juli 2004
  3. Stonic
    Stonic (41)
    Grillkünstler
    7.536
    298
    1.769
    Verheiratet
    Die Probleme kenn ich Karo1.
    Aber Selbstmord ist keine Lösung.
    Glaub mir ich hab das selber hintermir und es geht auch wieder aufwärts.
    Ich weiß diese Plattitüden helfen dir nicht weiter aber kein Mensch kann immer gut drauf sien.
    Und was soll das heißen die Gedanken kommen wieder wenn du nciht so drauf bist wie andere das von dir dann erwarten?

    Du bist du mit all deinen positiven Seiten aber auch deinen macken und Launen und das macht dich als Mensch aus und wichtig.

    Stonic
     
    #3
    Stonic, 20 Juli 2004
  4. bjoern
    bjoern (45)
    Verbringt hier viel Zeit
    2.510
    121
    0
    Verheiratet
    Hallo Karo!

    Gib uns doch einfach mal ne Chance. Kann gut sein, dass wir Dir absolut nicht weiterhelfen können, es wäre aber trotzdem schön, wenn Du einfach mal etwas mehr über Dich, Deine Probleme und Deine Gedanken schreiben könntest.

    Ich kann Dir leider absolut nicht versprechen, dass Dir irgendjemand hier im Forum etwas sagen kann, was Dir tatsächlich hilft. Es wird aber auf jeden Fall einige Leute geben, die Deine Geschichte gerne durchlesen und sich auch einige Gedanken dazu machen werden.

    Hast Du eigentlich schonmal den anderen aktuellen Thread zum Thema Suizid gelesen? Ich finde den ziemlich traurig aber auch echt gut.
    Vielleicht hilft dir der ja schon ein klein wenig weiter?

    Schau doch da mal vorbei:

    Suizid...


    Ganz liebe Grüße, Bjoern
     
    #4
    bjoern, 20 Juli 2004
  5. klatschmohn
    Meistens hier zu finden
    1.585
    133
    75
    Single
    na? dann schreib doch einfach mal was los ist wenn du kannst! ich habe vor zwei jahren auch eine therapie gemacht ( wegen ritzen) und in dieser erkannt das ich sehr gefährdet bin mich um zu bringen und das diese gedanken oft überhand nehmen ich bin auch oft ziemlich verzweifelt und es gibt tage wo man e´cht keine sinn mehr sieht und in versuchung kommt n bissl tiefer zu ritzen, aber irgendwas hält mich dann immer von ab... aber trotzdem denke ich sehr oft darüber nach und traue mich manchmal schon gar nicht mehr auf den balkon oder an mir rum zu ritzen weil ich abgst habe das ich mich nicht mehr unter kontrolle haben könnte. dann hab ich angefangen sozialarbeit zu studieren und a sehr viele nette menschen kennen gelernt die mir sehr viel geben. Aber es geht halt immer auf und ab und früher oder später wird wohl ne neue therapie fällig sein... . schreib doch einfach mal was los ist!!! ich kann die bestimmt kein patentrezept geben, aber manchmal hilft es schon zu wissen das man nicht allein ist.,.. :zwinker: nur mut! (hihi) sonne macht albern!
     
    #5
    klatschmohn, 21 Juli 2004
  6. Cora
    Cora (57)
    Verbringt hier viel Zeit
    985
    103
    2
    Verheiratet
    Na Caro????

    ich denke du wartest nur auf ein wenig Zuspruch und auf die Auforderung und Bitte deine Geschichte zu schreiben...auch wenn sie lang ist, sie wird hier gelesen da sei mal sicher, und einige werden versuchen dir bei deinem Problem zu helfen, das ist auch sicher...also trau dich und erzähl uns, was dich so sehr bedrückt.
    :knuddel:
     
    #6
    Cora, 21 Juli 2004
  7. darksun
    darksun (36)
    Verbringt hier viel Zeit
    117
    103
    2
    vergeben und glücklich
    Kann mich meinen Vorrednern nur anschließen.
    Ich denke, es gibt hier genug Leute, die ähnliche Probleme wie Du hatten oder haben, und die werden deine Geschichte dann auch lesen - auch wenn sie lang ist - und können Dir vielleicht auch weiterhelfen. Also raus mit der Sprache!
    Und wenns Dir schlecht geht, müssen das Deine Freunde wohl akzeptieren, zumindest wenn sie wissen, dass Du ein ernstes Problem hast. Sich vor seinen Freunden verstellen hat meiner Meinung nach keinen Sinn.
    Bei mir hatten alle Verständnis, die die wussten, was los war.
     
    #7
    darksun, 21 Juli 2004
  8. karo1
    Gast
    0
    hallo zusammen, da ihr alle meine geschichte lesen wollt fange ich mal einfach an.

    im letzten sommer habe ich meinen freund im internet kennen gelernt, wir haben nach drei tagen telefoniert und uns super verstanden, nach einer woche getroffen. war alles wie wir es uns vorgestellt haben.
    zu der zeit lebte ich noch bei meinem mann und den kindern, waren aber im begriff uns zutrennen, also hat er keine schuld das wir uns getrennt haben.die kinder hatten sich für den vater entschieden (m11j,w18j). war schwer aber ich mußte es hinnehmen. wir habe tag und nacht telefoniert, wohnten 250km auseinander. wissen durfte es keiner er ist jetzt 26 und ich 43 jahre. seine eltern hatten einen riesen ärger gemacht als sie es erfahren haben, sie bestanden auf trennung , wir haben beide mit gespielt und uns nicht getrennt. immer wenn ich bei ihm war durfte es keiner wissen, seine freunde hätten es nicht verstanden, er ist noch in einer studentenverbindung und da durfte es erst recht keiner erfahren. also immer schön heimlich.
    im oktober hatte ich dann meine wohnung in meinem wohnort, er war dann nur noch bei mir hat bei mir für sein studium gelernt. aber immer heimlich, wenn ich bei ihm war ist er gegangen wenn feiern anstanden, ohne mich, es tat weh . die liebe war aber stärker.
    ich wurde im januar immer deprisiver, es ging immer schlechter, wir haben uns jede woche geshen aber alles andere hat mich erdrückt.
    ende januar habe ich zm messer gegriffen und mir die arme auf geschnitten, habe ihn angerufen und nur gesagt das ich zu blöd war meine adern zutreffen.er kam sofort hat zwei tage auf mich ein geredet bis ich ins krankenhazs ging. in der zeit bekam ich jeder tag eine brief, als er mich besuchte hatten wir ein gespräch wo ich dann alles raus gelassen habe, die ängste das es raus kommt, ängste ihn zuverlieren die eifersucht auf andere die alles mit ihm teilen können nur ich nicht.
    es hatte danach beschlossendass es besser wäre wenn wir uns trennen, das ich wieder anfangensoll zuleben. ich kam damit nicht klar habe gekämpft, wir kamen nach drei tagen wieder zusammen. bis z dem tag an dem ich verstanden habe dass sich nichts ändert, dass alles so bleibt wie es ist. da sagte ich ich will und kann nicht mehr. er fing an zukämpfen um mich, meine entlaung kam und andem tag hat er mich abgeholt nach sechs wochen krankenhaus, sagte mir er hätte reinen tisch gemacht und es allen gesagt, jetzt hätten die anderen das problem mit der lage klar zukommen.
    wir sind in seine stadt gefahren,seine eltern lenen zum glück nicht hier, sie sind immer noch dagegen nehmen es aber hin, seine freunde bemühen sich mich anu nehmen.
    wir leben jetzt so wie wir es wollten, sind mit uns glücklich, mit meinem sohn habe ich super tollen kontakt.
    es könnte so schön sein wenn ic nicht immer wieder aus dem gleich gewicht komme. denke so oft ich bin über flüssig, keiner braucht mich merkt ja doch keiner wenn ich nicht mehr da bin.habe dann immer angst wieder zum messer zugreiffen-wieder den fehler mache.
    fühle mich oft nicht anerkannt als seine freundin weil es immer wieder situationen gibt wo ichsage was soll ich da es redet keiner mit mir. wir reden viel sehr viel über alles, reden auch darüber wie es gewesen wäre wenn er zu mir gezogen wäre.
    ich denke oft ich mache sein leben kaput, denke das ich ihm die freunde am leben nehme, er sagt immer du gibst mir viel du nimmst mir nichts.noch was wir leben von seinem geld, geld das er von seinen eltern zum lben bekommt, ist nicht so das er sich sein studium finanzieren läßt von mir.
    ich habe nie tabletten oder sonst was genommen auch nicht im krankenhaus.

    ich grüße euch alle ganz lieb Karo1
    grüße euch alle
     
    #8
    karo1, 21 Juli 2004
  9. ChrisK.
    ChrisK. (28)
    Verbringt hier viel Zeit
    194
    101
    0
    Single
    Also Tabletten lehne ich persönlich auch ab. Mir wird schon bei dem Gedanken sehr unwohl, dass ein Medikament in mein Verhalten eingreift. Ich selber habe es glücklicherweise ohne Hilfe geschafft aus meinem Tief herauszukommen. Ich war ebenfalls Selbstmordgefährdet und hab mich direkt mit den Themen Suizid und Depressionen beschäftigt. Das hat mir geholfen. Ich habe immernoch vorrübergehende Phasen in denen ich einfach nichtmehr Leben möchte, aber die lasse ich zu. Ich versuche diese Depressionen eigentlich nicht zu unterdrücken und ich versuche mir auch keine Gedanken darüber zu machen dass ich mir was antun könnte. Dadurch fühle ich mich viel ungezwungener und kann besser damit umgehen.
     
    #9
    ChrisK., 21 Juli 2004
  10. satinka
    Verbringt hier viel Zeit
    608
    101
    0
    nicht angegeben
    wow.... also da hast du ja ganz schön was mitgemacht... dass gefühl dass keiner einen braucht kenn ich nur zu gut... aber zum glück isses jetz nicht mehr so...es gibt immer einen gurnd noch weiter zu leben... nur siehst du ihn im moment nicht! wenn ich damals wirklich schluss gemacht hätte(ok, das war merh oder weniger eher eine pubertäre phase denk ich mal...), dann hätt ich all die schönen stunden die ich inzwischen erlebt habe nicht erlebt.....
    aber warum hast du dass gefühl? dein freund braucht dich doch, er liebt dich! und deine kinder brauchen dich doch auch, oder etwa nicht? was sollen sie denn ohne ihre mutter?
    -->ich denke oft ich mache sein leben kaput, denke das ich ihm die freunde am leben nehme,

    warum? wenn du sein leben kaputt machen würdest, dann hätte er sich von dir getrennt oder? un dihr seit immer noch zusammen... und warum solltest du ihm die freude am leben nehmen? ich mein, ich kenn weder ihn noch dich, aber wenn er mit dir zusammen is, doch aus dem grund dass er dich liebt, und dass er gern zeit mit dir verbringen will, spaß haben, und eben auch dir beistehen wenns dir ned so gut geht.....würde ich mal so sagen....
    -->geld das er von seinen eltern zum lben bekommt, ist nicht so das er sich sein studium finanzieren läßt von mir.

    eben! da siehst du doch noch einmal mehr, dass er dich wirklich mag, und ned nur weil er dein geld oder irgendwas will....
    nur nicht den kopf hängen lassen, id jetz vielleicht leichter gesagt als getan, aber es kommen sicher auch wieder gute zeiten! da bin ich mir ganz und gar völlig sicher!

    edit: und wenn du mit seinen freunden nicht zurecht kommst, dann unternehmt mehr mit deinen freunden oder alleine, und es sind ja wohl hoffetnlich nicht alle freunde so, dass sie eure Beziehung nicht akzeptieren, oder? und wenn du dich öfters fehl am platz fühlst, warum? ihr redet doch viel miteinander, dann rede mit darüber,... und ich bin mir sicher es fühlt sich jeder mal fehl am platz, tu ich auch des öfteren, also mach dir doch keine sorgen darum....
     
    #10
    satinka, 21 Juli 2004
  11. gigaflipper
    Verbringt hier viel Zeit
    57
    91
    0
    nicht angegeben
    Hi Karo,

    ich sehe bei dir allein schon zwei schwerwiegende Gründe weiterleben zu wollen:

    1. Dein Freund: Er liebt dich wie du sagst über alles und riskiert sowohl ein getrübtes Verhältnis mit seinen Eltern als auch eine Abschottung von seinem Freundeskreis. Und das alles für DICH!!! Wer macht sowas heutzutage schon noch für eine solche von der Gesellschaft verpöhnte Beziehung!?!?

    2. Deine Kinder: Auch wenn deine Kinder die Bedeutung ihrer Beziehung zu dir jetzt noch nicht so stark schätzen, so wäre es mit Sicherheit ein riesiger Einschnitt in ihr Leben, wenn sie eines Tages die Nachricht deines Selbstmords bekommen würden. Kinder brauchen nunmal eine heile Welt und dazu gehören ganz bestimmt keine toten Mütter!!!! Es ist unter anderem eine deiner Lebensaufgaben, deinen Kindern einen bestmöglichen Start ins Leben zu verschaffen, koste es (fast), was es wolle! Es kommt nicht von ungefähr, dass Kinder aus zerrütteten Familien öfter Probleme mit ihrem Leben haben als solche aus Musterfamilien. Unterstütze deine Kinder wo du kannst, finanziere Ihnen das Studium, einen Auslandsaufenthalt oder die Reise nach London. Lass dich aber bei all dem nicht ausnutzen!


    Bist du denn zur Zeit arbeitsfähig? Wenn ja, geh auf jeden Fall arbeiten!! Denn Arbeit lässt dich dein Leben vielleicht von einer etwas anderen Position aus sehen. Der Mensch braucht Arbeit zum Überleben!!

    Kopf hoch! ... dein eigener Tod nützt weder dir noch irgend jemand anderem ... höchstens dem Bestatter, der sich über zusätzliche Einnahmen freut! ... Zeig es der Welt! Setze dir neue Ziele! Mache ein Aufbaustudium, lerne Chinesisch, reise in 80 Tagen um die Welt! Selbst mit 43 ist es für sowas NIE zu spät! Zu spät ist es, wenn du nicht mehr laufen, sehen und hören kannst!

    Hoffe, das gibt dir trotz der Ausschweifungen ein bisschen Halt!

    Gruß, gigaflipper
     
    #11
    gigaflipper, 22 Juli 2004
  12. darksun
    darksun (36)
    Verbringt hier viel Zeit
    117
    103
    2
    vergeben und glücklich
    wie versprochen melde ich mich auch nochmal - etwas verspätet.
    Wie mein Vorredner schon sagte, hast Du eigentlich schon mal zwei Gründe, die dich am Leben halten sollten. Kann allerdings auch verstehen, dass Dir das in manchen Situationen nich unbedingt hilft oder es vielleicht sogar noch schlimmer macht. Nachdem was Du beschrieben hast, würde ich auch irgendwie auf Depressionen oder sowas schliessen. Denke mal, dass Dich die letzte Zeit etwas überfordert/gestresst hat. Trennung vom Mann/Kindern, neuer Freund weit weg, das Gefühl nicht akzeptiert zu werden...
    Du sagtest, Du warst in einer Klinik (Psychatrie?). Bist Du denn noch weiterhin in therapeutischer Behandlung? Denke, dass die bei Dir auf jeden Fall sinnvoll wäre bzw. Dir helfen würde.
    Ich weiß nich ganz genau, wie das mit den Tabletten gemeint war. Schlaftabletten oder Antidepressiva/Psychopharmaka.
    Evtl. würden dir Antidepressiva o.ä. schon helfen - bin eigentlich auch kein Freund von Pillen gegen alles. In solchen Fällen denke ich nur, dass man nicht umsonst leiden muss, wenn einem ein bisschen davon erspart werden kann. Ansonsten könntest Du es auch mal mit Johanniskraut versuchen, soll auch toll sein, auch wenns bei mir damals nicht so ganz viel gebracht hat.
    Allerdings gibts da u.U. irgendwelche Probleme in Zusammenhang mit der Pille. Also geg. informieren.
    Viel mehr kann ich jetzt glaube ich als Aussenstehender nicht beitragen.
    Denke, Du solltest Dir vor Augen führen, dass Du einen lieben Freund hast, der dich anscheinend trotz aller Probleme/Schwierigkeiten liebt und zu Dir steht. Respekt dafür! Ist glaube ich nicht das einfachste.
    Und bitte bitte keine Kurzschlusshandlungen!
    Wünsche Dir viel Kraft und alles Liebe!
     
    #12
    darksun, 27 Juli 2004

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - stelle mich mal
GerdFrieda
Kummerkasten Forum
9 Mai 2016
9 Antworten
MrNiceGuy500
Kummerkasten Forum
3 Februar 2016
19 Antworten