Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Ich vermisse die Jugendzeit....Probleme mit dem Altern.

Dieses Thema im Forum "Kummerkasten" wurde erstellt von Petra85, 3 Juni 2009.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Petra85
    Verbringt hier viel Zeit
    262
    101
    0
    vergeben und glücklich
    Hallo,
    ich weiß eigentlich gar nicht, welchen Tipp ich von euch haben möchte aber ich werde mein Problem einfach mal schildern, vielleicht gibt es ja jemanden, der es verstehen kann:

    Es ist so, dass ich total die Jugendzeit vermisse, ich bin jetzt 24, habe einen Freund, eine Wohnung, ich bin glücklich mit meinem Studiengang und eigentlich sollte ich mit meinem Leben zufrieden sein. Allerdings sehne ich mich immer zurück in Richtung 16/17, damals war alles einfach noch so lässig, locker und lustig. Man hat gefeiert, Party gemacht, hat viel unternommen und war einfach ganz anders drauf. Jetzt in meinem Alter ist es eher langweilig geworden...
    Immer wenn ich im Fernsehen Sendungen über Jugendcamps oder ähnliches sehe, wünsche ich mir wieder jünger zu sein.

    Eigentlich ist das total bekloppt, das weiß ich auch aber was könnte ich denn dagegen tun? :ratlos: :ratlos:
    Ich habe auch keine Ahnung, woran das liegt. Früher war ich auch 3 mal auf Jugendreisen, es war immer sehr lustig. Habe ich vielleicht doch Angst, einfach etwas verpasst zu haben? Ich weiß es selbst nicht...

    Kennt jemand solche Gedanken? Oder hat eine Idee was ich dagegen tun kann?

    Viele Grüße,
    Petra
     
    #1
    Petra85, 3 Juni 2009
  2. capricorn84
    Beiträge füllen Bücher
    8.752
    298
    1.137
    Verheiratet
    Mit 24 ist das Leben ja nicht vorbei. :grin: Du kannst auf Reisen gehen so oft du willst und mit wem du willst! Du brauchst auch nicht um Erlaubnis fragen so wie es wahrscheinlich mit 16/17 noch war.

    Du denkst Party machen geht mit 24 nicht mehr? :ROFLMAO: Glaub mir das funktioniert! :bier: Du musst es nur MACHEN!

    Zuhause rum hocken und der Zeit von vor 5Jahren nachtrauern bringt ja nichts.
     
    #2
    capricorn84, 3 Juni 2009
  3. Mitbewohner
    Sorgt für Gesprächsstoff
    273
    43
    11
    in einer Beziehung
    Fehlen dir vielleicht Leute, mit denen du was nach deinem Geschmack im Moment unternehmen kannst?

    In deinem Alter kenn ich viele, die noch Parties machen und auch das ein oder andere Mal exzessiv die Nacht verbringen. Selbst meine Eltern können auf Geburtstagen bei Freunden abgehn :zwinker:


    edit: Ja, das kenne ich auch, aber damit musst du leben.
    Man würde sich am liebsten in den Arsch beissen, wenn man mal so darüber nachdenkt, was man nicht getan hat.
    Also lern daraus, und machs jetzt besser, dann denkst du nicht immer wieder zurück und hast ne kleine Krise.
     
    #3
    Mitbewohner, 3 Juni 2009
  4. Subway
    Planet-Liebe Berühmtheit
    5.922
    398
    2.212
    Verheiratet
    Ich wäre auch gern wieder 18. Alle Leute haben noch dicht beieinander gewohnt, jedes Wochenende hat man was unternehmen können. Fürs Essen haben die Eltern gesorgt und der größte berufliche Stress waren ein paar Hausaufgaben. Klamotten lagen auch jedes Wochenende fertig gewaschen und gebügelt bereit. Einkaufen hat sich auf Luxus- und Vergnügungsartikel beschränkt.

    Jaja... war schon ne geile Zeit.
     
    #4
    Subway, 3 Juni 2009
  5. Petra85
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    262
    101
    0
    vergeben und glücklich
    Es ist ja nicht so, dass ich nur zu Hause rumhocke und nichts mache. Am Wochenende gehe ich meist schon auf Feste, zusammen mit meinem Freund oder auch mit befreundeten Pärchen....
    Ich gehe auch jedes Jahr in Urlaub aber das ist halt eben schon anders als früher...
     
    #5
    Petra85, 3 Juni 2009
  6. virtualman
    virtualman (32)
    Benutzer gesperrt
    1.001
    0
    5
    Single
    hmm bin auch 24, und vermisse sie eher nicht.

    Aber wahrscheinlich liegt das daran das ich noch nicht in der Situation (Freundin usw...) bin wie du :grin: :grin: :grin: :grin:
     
    #6
    virtualman, 3 Juni 2009
  7. Petra85
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    262
    101
    0
    vergeben und glücklich
    Ja, mir fehlen diese Leute. Einfach eine Clique, mit der man immer mal was machen kann, vielleicht auch mal nen tollen Campingurlaub...aber diese Leute habe ich einfach schon längere Zeit nicht und wüsste auch nicht, wo die plötzlich herkommen sollten. In Vereinen bin ich, ich studiere etc. aber bisher hat es nie so richtig gepasst.

    Wie gesagt, ich gehe ja an den Wochenenden schon weg und feiere und trinke auch mal. Mir gehts auch nicht unbedingt darum immer zu saufen oder sonstwas, sondern einfach Spaß zu haben, ohne irgendwelche Verpflichtungen.

    Manchmal denke ich dann z.b. auch, dass ich früher gar keine Jugendliebe hatte, mit der man dann Quatsch macht auf Partys etc., meine 2 Beziehungen waren erst in späteren Alter und gleich sehr ernst.
    Versteht jemand, was ich meine? :ratlos:

    Ja, das kommt natürlich noch dazu :grin: Leider ist das jetzt alles nicht mehr so und ich weiß z.b. auch in meiner freien Zeit nicht (sowie jetzt gerade) was ich machen soll. Die Freunde, mit denen ich was machen könnte, wohnen alle studiumsbedingt weit weg und so sitze ich dann hier nur rum...
     
    #7
    Petra85, 3 Juni 2009
  8. Beastie
    Beastialische Beiträge
    10.758
    218
    254
    Single
    ich versteh dich total

    mir gehts auch ab und an so, dass ich das früher vermisse
    als wir alle noch gute freunde waren, der zusammenhalt, die partys, der spass

    irgendwie geht jeder seinen weg und alles is zerbrochen.
    und man kann es nich wieder flicken, denn die ziele sind zu weit auseinander
    man trifft sich, wenn der nächste heiratet, eltern wird, 30 wird.
    vll mal aufm geburtstag, wenn einer ner große party macht

    aber es wird nie wieder so sein früher.. :kopfschue
     
    #8
    Beastie, 3 Juni 2009
  9. Mitbewohner
    Sorgt für Gesprächsstoff
    273
    43
    11
    in einer Beziehung
    Jaaa, ich verstehe es so gut, was du meinst.
    Vor ein paar Wochen war ich auf einem Konzert mit einem Freund, der aber nicht hier wohnt, und wir haben Bierchen getrunken, Spaß gehabt, nen Joint geraucht (uhhh.. ne bin kein Kiffer) und danach ab in unsere Stammkneipe mit coolen Leuten und Dancefloor.
    Einfach Scheiße geredet, nicht nachgedacht und alles so ungehemmt.
    Und du glaubst mir nicht wie depressiv ich noch 2 Tage danach war, weil ich sowas schon länger nicht mehr gemacht hab, weil mir sowas fehlt, weil ich auch nur selten jemand hab, mit dem man sowas machen kann.

    Ungehemmt vor allem. Immer diese Hemmungen, die ich bei den Leuten aus meinem Studium habe. Sorry, aber die sind halt einfach anders. Die lachen sich schon kaputt, wenn sie zu fünft ein Gläschen Sekt trinken.

    Da fehlen mir doch die alten Zeiten, wo wir bis morgens um 5 in der Stadt waren und 2 Stunden später gleich ab in die Schule sind.
    Scheiß egal wie fertig man da war, es war halt lustig.
    Unser "cooler" Club mit den coolen Leuten, den coolen DJ`s, der coolen Musik..
    The times they are a changin' was? :zwinker:


    Hast du auch keine Lust mehr, immer nur was Trinken und ins Kino zu gehen?
     
    #9
    Mitbewohner, 3 Juni 2009
  10. Petra85
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    262
    101
    0
    vergeben und glücklich
    Du sagst es! Zusammenhalt, Partys, Spaß, einfach scheiß machen...und jetzt wohnt jeder woanders, man trifft sich nicht mehr, alles ist irgendwie so "spießig". Ein anderes Wort fällt mir dazu gar nicht ein :ratlos:

    Na das hört sich doch richtig cool an :smile:
    Genau sowas meine ich....und klar, ich hatte auch schon wieder solche Situationen, da wars einfach total geil und danach ist man dann aber erstmal deprimiert weil man weiß, dass sich das eben nicht oft wiederholen wird sondern das man eher daheim sitzt oder gemütlichere Sachen macht.

    Besser knnte ich es nicht ausdrücken... Die aus meinem Studium sind ja genauso, total gehemmt und so langweilig irgendwie. Dann wird auch immernur über Seminare, Vorlesungen etc. erzählt oder aber sie sind total gestört und zu kindisch :grin:
    Aber ich kann halt mit den meisten gar nichts anfangen, klar hat man dort Leute, mit denen man sich versteht aber einfach auf ner ganz anderen Ebene.

    Genau, früher war man bis 5 im Club und ist danach in die Schule oder war mit den Freunden in der Pause an der Bach gesessen und hat eine gequalmt und und und...jetzt sind auch die Gespräche ganz anders. Klar, das ist schon gut, ich bin ja auch viel erwachsener geworden aber irgendwie ist alles nur noch total oberflächlich. So kommts mir zumindest vor :ratlos:

    Ich gehe auch mal gerne ins Kino oder was trinken aber nich ständig. Vor allem denke ich dann manchmal auch vorher schon "toll, was trinken? und dann? Dann sitzt man da, nippt an seinem Cocktail und redet irgendwas". Das ist schon etwas langweilig....

    Machst du etwas dagegen oder wie läuft so dein Wochenende ab?

    Ich mache auch unter der Woche nicht viel, sind hatl Verpflichtungen da und es will auch nie jemand mal etwas machen..
     
    #10
    Petra85, 3 Juni 2009
  11. Mr.Piep
    Mr.Piep (30)
    Verbringt hier viel Zeit
    196
    103
    2
    Single
    Hi Perta,

    darf ich annehmen das dun 85er Jahrgang bist ? Ich bin als 86er nicht so viel jünger als du.

    Ob früher alles besser war wage ich mal zu bezweifeln. Viele fanden die Schule nach dem Abschluss plötzlich auch alle geil. Der Grund ist das es nun vorbei war - endgültig - und man sich nur an die guten Sachen erinnerte.

    Das Leben ist ein plötzlicher Wandel, alten Dingen nachzutrauern bringt nur Leiden. Es ist schwer festzustellen das nichts beständig ist.

    Aber, du kannst mir doch nicht erzählen das du nicht so feiern kannst wie früher. Das geht durchaus. Was hindert dich daran ? Die Gesellschaft, dein nun erwachsenes Alter ?

    Bleibt noch das Problem mit wem du weggehen kannst. Ich habe nur noch wenige Single-Freunde. Dementsprechend bleibt mir nicht viel Auswahl. Irgendwann werde ich wohl alleine weggehen müssen.

    Dafür bieten sich für dich sicherlich Kontaktbörsen an. Oder evtl. in der Nachrbarchaft lustige Leutz.

    Was ich dir mitgeben will: Jeder ist so alt wie er sich fühlt. Manchmal fühle ich mich als 16 jähriger und labber Müll. Ich muss dann herzhaft lachen, ich habe meine Jugendlichkeit und meine Fantasie nicht verloren.

    Grüße Piep
     
    #11
    Mr.Piep, 3 Juni 2009
  12. Mitbewohner
    Sorgt für Gesprächsstoff
    273
    43
    11
    in einer Beziehung
    Mit den Leuten aus meinem Studiengang ist es so ähnlich wie bei dir.
    Ich versteh mich mit einigen recht gut, hab auch so ne feste Gruppe, und ab und zu unternimmt man was, aber hauptsächlich ebschränkt es sich auf die Uni.
    Da blühen sie auf, wenn sie lernen, Übungsblätter lösen, über die Studienarbeit labern. Bei denen geht auch nicht mehr als was Trinken gehen oder in einer WG sitzen.
    Aber sie sind glücklich damit..

    Deswegen hänge ich noch sehr an meinen alten Bekanntschaften.
    Mit denen bin ich schon warm und wir verstehen uns prima.
    Wir haben auch den gleichen Musikgeschmack und sind meistens in DEM Club. Einige legen dort sogar schon auf.
    Ja, in diesem Club spielt sich schon ziemlich viel ab.
    Wir haben uns da etwas eingenistet :engel:

    Bin froh, dass ich die "noch" habe. Zwei hauen im Juli nach Berlin ab. Ich will mit.. -.-
     
    #12
    Mitbewohner, 3 Juni 2009
  13. Piratin
    Piratin (38)
    Beiträge füllen Bücher
    6.949
    298
    1.090
    Verheiratet
    Ist man nicht immer so alt wie man sich fühlt? Wenn ich mich mit so mancher 23jährigen vergleiche, bin ich doch froh, trotz meines fortgeschrittenen Alters so jung geblieben zu sein.

    Man muss sich halt Freunde suchen, mit denen man Spaß haben kann, man muss kreativ sein, den Jugendlichen in sich wachhalten. Ich bin schon öfter meist aus beruflichen Gründen umgezogen und musste immer wieder von vorne anfangen. Im zarten Alter von 29 hatte ich dann auf einmal wieder ne Mädchenclique (alle Mitte-Ende 20) wo wir beim Vorglühen Flaschendrehen gespielt haben, mit nem Besenstiel Limbowettbewerbe gemacht haben und dann ausgegangen sind, um zu tanzen, zu trinken und Männerherzen zu brechen....:grin:

    Zu meinem 31ten Geburtstag hab ich einen Schneewittchenkuchen mit Smarties drauf gebacken, ist nunmal mein Lieblingskuchen! Und wir saßen im Indianersitz in meine Bude reingequetscht und haben über irgendwelche komischen Leute bei studivz gekichert wie die Kinder, Süßigkeiten gemampft und sind in der Disse anschließend wie die 16jährigen auf der Tanzfläche rumgehüpft. Ich hatte nen stylishes Palästinenserfeudel mit Glitzerfäden um (aus`m Pimkie!!! ;-) ), und wir haben Fotos von unseren Schuhen und unserem Grinsen gemacht. Kein Wunder dass der Typ der uns angelabert hat vom Glauben abgefallen ist, als er mein Alter erfuhr. ;-)
    War einer der besten Geburtstage überhaupt, grad weil wir alle so kindisch ausgelassen waren.

    Ich trage gerne Pink, ich habe einen Shaun-the-Sheep-Rucksack, ich begeistere mich für Disco, Lagerfeuerparty und pappsüße Cocktails, ich trinke gern "Dschungle Kiss" aus der Flasche und zieh mich vor dem Weggehen immer noch 1000 Mal um. Ich habe ein Piratenfedermäppchen, dafür aber keine Armbanduhr, falle beim Rumalbern mit meinem (auch schon über 30jährigem) Freund vor dem Dorfedeka vom Mäuerchen und kugle einer alten Frau vor die Füße und muss überall Eis essen, auch wenn das Wetter noch so schlecht ist, ich bin total begeisterungsfähig, ich gucke doofe Shows bei MTV und fresse dabei Erdnussflips. Ich bin im Kopf jung! :smile:

    Schatzi-Couch-Freundinnen sind öde, aber die Welt ist voll von unternehmungslustigen Leuten. Es gibt 18jährige, die ihre besten Zeiten schon hinter sich haben und einen Lebensstil wie ihre Eltern pflegen und es gibt 35jährige die das Herz eines 17jährigen haben. Und andersherum.
     
    #13
    Piratin, 3 Juni 2009
  14. carlos1979
    Verbringt hier viel Zeit
    28
    88
    3
    Verheiratet
    Ich kenne das Gefühl auch. Vor allem denke ich dann, was ich dann evtl anders machen würde (z. B. in Schule und Studium nicht so stinkend faul gewesen zu sein) oder einfach etwas unbeschwerter an alles rangehen können aber gleichzeitig nicht ganz so viel Verantwortung zu haben.

    In meinem Familienkreis ist jemand der gerade 18 geworden ist. Irgendwie wars schon ein tolles Alter. ABER: Die Erfahrungen, die ich bislang gemacht habe möchte ich nicht missen. Und das gehört halt eben zu älter werden dazu. Dann ändert sich die Lebensplanung. Kinder, etc. Und dann sind es meistens nicht mehr die Schüler- oder Studentencliquen, die tage- und besonders nächtelang um die Häuser ziehen.

    Ich hab die Zeit damals sehr genossen, bin jetzt aber auch nicht traurig, mal mehrere Wochenende daheim zu bleiben bzw. etwas ruhiges zu machen.

    Vielleicht hilft Dir das jetzt nicht wirklich weiter (von einem alten Mann wie mir :zwinker: ), aber Du siehst, es geht noch anderen so, Älter werden hat auch Vorteile und vor allem: Mach das beste daraus!

    DU wirst schließlich auch nicht jünger, nur erfahrener und hoffentlich auf etwas entspannter und zufriedener. :smile:
     
    #14
    carlos1979, 3 Juni 2009
  15. Chris84
    Chris84 (32)
    Verbringt hier viel Zeit
    1.198
    123
    11
    vergeben und glücklich
    Interessante Lebenseinstellung. Ich glaube du hast es irgendwie begriffen. Vielleicht sollte man wirklich mehr lebe und weniger denken.
     
    #15
    Chris84, 3 Juni 2009
  16. Beastie
    Beastialische Beiträge
    10.758
    218
    254
    Single
    wir mussten uns früher auch nich verabreden
    wir hatten unseren treffpunkt und irgendwer war immer da.. jeden abend...
    heute treffen sich da andere:-D
     
    #16
    Beastie, 3 Juni 2009
  17. tiefighter
    tiefighter (35)
    Verbringt hier viel Zeit
    685
    103
    1
    Verlobt
    Mir geht es aehnlich. Auch wenn ich "nur" meine Oberstufenzeit vermisse. Das war bislang die beste Zeit in meinem Leben.
    Es hat einfach alles gepasst: Die Leute, ich wurde endlich mal akzeptiert, wir hatten Spass, tolle Musik zu der Zeit.

    So etwas wie `99 bis `01 hba eich leider nie wieder erlebt. Klar, es war auch eine relativ unbeschwerte Zeit. Ein paar Klausuren hier, eine Pruefung da und schon wars das. Die Waesche war von allein sauber, der Keuhlschrank in der Regel voll und auch sonst gab es wenig um das man sich haette kuemmern muessen...
     
    #17
    tiefighter, 3 Juni 2009
  18. Petra85
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    262
    101
    0
    vergeben und glücklich
    Die meisten denken jetzt wahrscheinlich, dass ich ein total langweiliger Mensch bin. Das ist aber gar nicht so, ich kann auch noch feiern, aber es ist eben ein anderes Feiern und irgendwie nicht mehr ganz so unbeschwert.
    was mich daran hindert? Die Leute auf jeden Fall, die meisten haben entweder keinen Bock mehr zu feiern oder sind dann total kindisch.

    oooh, das hört sich alles soooooo toll an :herz:
    Darum beneide ich dich! Ich weiß halt nicht, wie ich den Anfang zu sowas machen soll. Wo beginne ich? Das Problem ist ja, dass ich eben diese Leute dazu nicht habe und alleine ist es halt immer sehr schwierig.

    Ich mache auch oft zu Hause etwas oder gehe gemütlich weg, mir macht das auch absolut nichts aus, da ich das sehr gerne mag aber eben nicht NUR! Manchmal hätte ich dich dann auch gerne diese jugendliche Abwechslung in meinem Leben.

    Natürlich hat Älterwerden Vorteile, das ganz sicher, ich bin z.b. mit meinem Freund sehr glücklich. Sind schon lange zusammen und ich kann mir mit ihm eine Zukunft vorstellen aber dennoch fehlt mir etwas.

    Ja, das war noch was...
    Ich vermisse eher so die Zeit bis zur 10/11. Klasse. Damals war einfach noch dieser Zusammenhalt untereinander da, man hat viel Quatsch gemacht, ich war da mit Freundinnen gemeinsam im Urlaub. Die Urlaube meines Lebens :grin:

    Ich kann mir nur vorstellen, dass mir wohl die entsprechenden Leute in meinem Leben fehlen. Wenn das nicht wäre, dann wäre ich evtl. auch glücklich? Keine Ahnung...
     
    #18
    Petra85, 4 Juni 2009
  19. hellgrau
    Gast
    0
    Natürlich ist es nicht mehr so unbschwert wie früher.
    Deine Eltern zahlen Dein Leben, die Schule ist jetzt auch nicht annähernd so belastend wie ein Studium oder eine Ausbildung und wenn was schiefgeht sind immer Strukturen da, die einen auffangen.
    Das ist jetzt vorbei.
    Inzwischen hast Du eine Wohnung, die Dir gekündigt werden kann, ein Studium, das anstrengend ist, einen Job, den Du machen musst, weil Du sonst verhungerst ...
    Du hast einfach viel mehr zu verlieren, als früher. Es kann gar nicht so unbeschwert sein wie damals. Das würde ja bedeuten, Du hast Dich nicht weiterentwickelt.
    Alles andere liegt an Dir.
    Wenn Du Lust auf irgendwas hast, dann tus doch. Du musst halt aus dem, was Du jetzt bist mehr machen. Einige Dinge gehen vielleicht nicht mehr, aber nur weil man die Kotze jetzt selbst aufwischen muss ist das Leben doch nicht vorbei. Was ist mit den Dingen, für die man immer erwachsen sein will? Und so viel ist es gar nicht, was man nicht mehr richtig machen kann. Das Zeitproblem hab ich auch, aber wenn die richtigen Freunde zusammenkommen ist es fast wie in der 11. Klasse.
    Mach einfach mehr daraus.

    -- -- hellgrau
     
    #19
    hellgrau, 4 Juni 2009
  20. Martouf
    Verbringt hier viel Zeit
    199
    103
    3
    nicht angegeben
    Wer jung ist, will erwachsen sein. Und nun, wo man erwachsen ist, stellt man fest, dass man doch lieber wieder jung sein möchte. Zu viele Verpflichtungen, zu viel, was einen angreift und an die Substanz geht, zu viel "Ernst des Lebens". Doch genau das ist der springende Punkt.

    Finde die Balance zwischen Ernsthaftigkeit und Leichtigkeit.

    Es geht gar nicht um die Frage, mit wem du 'raus gehst. Wie es dazu gekommen ist, dass du nun dieses Problem hast. Was alles passiert ist, wer sich alles verändert hat. Oder wie man das rückgängig machen könnte. Das alles ist bedeutungslos, darum geht es nicht.
    Die einzig wichtige Frage ist: Du bist jetzt erwachsen - kannst du noch Kind genug sein?
    Spießer ist, wer das innere Kind verloren hat.

    Da fällt mir spontan was von Nietzsche ein. Er nannte das die drei Verwandlungen des Geistes. Wie der Geist zum Kamel wurde, wurde das Kamel zum Löwen, und zuletzt der Löwe zum Kind. (Kamel = passiv-ertragend, Löwe = aktiv-wollend, Kind = unschuldig, die Welt annehmen wie sie ist)

    Martouf
     
    #20
    Martouf, 4 Juni 2009
    • Danke (import) Danke (import) x 1

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - vermisse Jugendzeit Probleme
david.goliath
Kummerkasten Forum
25 Oktober 2015
2 Antworten
EinDulli
Kummerkasten Forum
29 Juli 2015
9 Antworten
Anyone
Kummerkasten Forum
4 April 2014
292 Antworten
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.