Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Ich versteh die Menschen nicht!

Dieses Thema im Forum "Kummerkasten" wurde erstellt von User 10015, 8 April 2004.

  1. User 10015
    User 10015 (28)
    Beiträge füllen Bücher
    4.295
    248
    1.737
    Single
    Tja das ist ein sehr weites Gebiet wie ich finde aber ich wollt das jetzt mal schreiben. Also ich verstehe die Menschen einfach nicht. Allerdings in so vielen Dingen. Wieso führen manche Leute Kriege oder schlagen sich, Sowas geht nicht in meinen Kopf rein. Wie kann man Gewalt gut finden? Weshalb? Wie kann man sich freiwillig zum Bund melden, es Symbolisiert Krieg! Dabei sterben Menschen und wenn nicht sind sie verkrüppelt und stark verwundet. Kinder verlieren ihre Eltern und Eltern ihre Kinder. Was alles macht das für einen Sinn? besitzen solche Leute wie Bush keine Gefühle um sich in andere reinzuversetzetn? Sowas scheint aber vielen zu fehlen. Kaum einer ist in der Lage sich in andere Personen hineinzuversetzten. Ich schätze dies ist einer der hauptgründe warum es Gewalt gibt. Weil nur wenige sich in die andere Person reinversetzten wenn sie ihr etwas sagen. Wenn man jemanden beleidigt sollte man erst nachdenken und fühen was der andere fühlt. Wie kann Bush mit einem beschissenen Lächeln im Gesicht dastehen wenn gerad im irak ein vater, schwer verwundet neben seinem toten Kind sitzt seine letzte Kraft zusammen nimmt um es zu retten und dann an seinen eigenen verletzungen auf der Straße zusammenbricht und stirbt. Die Mutter kommt weinend angerannt, dem nervenzusammenbruch nahe, eine Feuersalve, sie ist ebenfalls tot. Dies geschiht tagtäglich und leute wie Bush erzählen uns etwas von kampf gegen den Terror. Er sollte sich selbst erschießen, dann wär ein Teil des Terror besiegt!!!
    Warum, liegt es an Geld, Macht? Ist die Menschheit so verdorben? Lohnt es sich in dieser Gesellschaft noch Kinder zu bekommen? Oder würde ich damit weitere Sklave des Systems erschaffen in einer sich selbst zerstörenden Welt?

    evil
     
    #1
    User 10015, 8 April 2004
  2. BelowSummer
    0
    Bush hat seine Seele dem Teufel verkauft und manche Amerikaner folgen auch noch seiner Irrlehre, da sie nicht mal wissen, dass Berlin die Hauptsadt von Deutschland ist und somit auch nicht Wissen, das der Irak mehr Öl als alles andere hat.

    Warum schlagen sich manche Menschen? Man muss halt erzogen werden: Wenn man irgendwo im Ghetto aufwägst und das nicht anders kennt... was will man da machen? Ich könnte mir auch vorstellen das diese Gewalt einfach aus Frustraion heraus entsteht... Der Wehrdienst ist doch mal ne gute Gelegenheit für Schläger sich Disziplin und Benehmen anzueignen :zwinker:.

    Mehr fällt mir jetzt so spontan nicht ein.
    ciao
     
    #2
    BelowSummer, 8 April 2004
  3. Wurzelsepp
    Gast
    0
    Die Gewalt entsteht durch Streben nach Macht.
    Beispiel Bush:

    Bush strebt nach Macht. Da er allerdings ein total verblödeter Primat ist, will er die Weltherrschaft und geht direkt in die Vollen. Bush ist President, und da die Amis denken, alles was sie machen sei richtig, folgen sie Bush blind...
    Na und als Resultat entstehen halt Kriege von Amis Seite aus...

    Allgemein zum Thema Gewalt: Der Mensch ist egoistisch veranlagt und will somit vieles für sich alleine... es entsteht Streit und dieser Artet aus(auf politischer sowie sozialer Ebene).

    So einfach ist das... Mittel dagegen gibts nicht.
     
    #3
    Wurzelsepp, 8 April 2004
  4. LadyEttenna
    0
    Es geht stehts um Geld und Macht!!!! Immer und überall!!

    Der einzige mögliche Schritt, wenn auch nur ein kleiner...mehr Zufriedenheit!
    Das fängt doch schon alles im Kleinen an. Am großen Geschehen kann ich nicht viel ändern, sehr wohl aber bei mir und im Kleinen.
    Wenn ich mehr zufrieden bin, anderen ohne Neid ihr "mehr" gönnen kann ...wäre das ein Anfang! Zugegeben ,für manche ein schwieriger....aber es geht.
     
    #4
    LadyEttenna, 8 April 2004
  5. AvA
    AvA
    Gast
    0
    Ich bin auch ein Gegner von Bush. Er hat die Welt getäuscht und einen unberechtigten Krieg geführt (Pikant: Selbst ein berechtigten Krieg kann es nicht geben).

    ABER:
    Was ist mit der UNO, NATO usw.??? Die haben dem Krieg nicht zugestimmt und im Nachhinein regen sie sich auf, das sie nicht am Wiederaufbau beteiligt werden. Einen Saddam will man vors Gericht zerren, aber was ist mit Bush? Er ist ja in diesem Sinne auch ein "Verbrecher", weil er trotz besseren Wissens den Krieg in erster Linie mit Massenvernichtungsmassen begründet hat.

    Dazu kommt, das sich alle gegen den Krieg aufregen, dass aber auch wir unseren Nutzen daraus ziehen, erwähnt keiner. Immerhin ist mit Hussein ein Diktator gestürzt wurden, der wirklich mit zur üblen Sorte zählt!

    Was hätten die Leute gesagt, wenn der Krieg mit UN-Mandat gewesen wäre bzw. wenn die UNO und Europa die Angreifer gewesen wären???

    Also, Leute: Bush ist außenpolitisch eine Niete. Aber das wissen alle! Deswegen kann ich die Aufregung nicht verstehen!


    In Israel und Palästina sterben täglich Menschen bei Attentaten, und das schon seit Jahrzehnten, in Afrika herrschen Bürgerkriege, die jegliche Entwicklungshilfe zerstört und im kommunistischen China verstößt die Regierung täglich gegen gültige Menschenrechte.
    Da hört man niemanden, der sich aufregt. Aber Hauptsache wir regen uns über "die dummen Amis" auf.
    Und USA ist ein wunderschönes Land mit sehr gstfreundlichen Leuten, die nicht alle so dumm sind wie es von ihnen behauptet wird.

    Also lasst bitte das Kindergequatsche, ok? :mad:
     
    #5
    AvA, 8 April 2004
  6. magic
    Verbringt hier viel Zeit
    1.152
    121
    0
    vergeben und glücklich
    Willst du den Charakter eines Menschen kennenlernen, so gib ihm Macht.
    Abraham Lincoln

    ... darüber sollte man wirklich mal nachdenken.

    Aber, die Geschichte hat uns immer schon gelehrt, das ein gewisses Maß an Macht notwendig ist um ein Gleichgewicht auf der Welt (in einer Beziehung) zu halten.

    @ LadyEttenna
    treffend formuliert ... es fängt alles schon im kleinen an und wenn nicht jeder bei sich selbst etwas ändert, kann es auch im großen nicht anders laufen.
     
    #6
    magic, 8 April 2004
  7. Quendolin
    Ist noch neu hier
    957
    0
    0
    Single
    schau dir mal die arbeitslosenzahlen und gehälter sowie arbeitsleistungen genauer an. mich selbst würde bund aber ankotzen, kein bock auf so ne langweilige und beschissene scheiße. :wuerg:
     
    #7
    Quendolin, 9 April 2004
  8. Mad Banana
    Mad Banana (34)
    Verbringt hier viel Zeit
    10
    86
    0
    Verliebt
    @ Dr.Evil

    Der Zweck rechtfertigt die Mittel

    So sehr ich dir auch zustimmen muss, aber obige Weisheit bestätigt sich doch täglich wieder. Allgemein würde ich als Ökonom sagen, wir Menschen sind recht egoistisch und gewinnorientiert, daher gehen wir oft mit rabiaten Mitteln vor, wo eigentlich Worte schon einiges bewirken könnten.
    Im speziellen Fall Bush, Amerika und Irak möchte ich nur erwähnen, dass es so kommen musste. Es ist extrem schwer, dem Amerikanischen Volk zu erklären, dass man 500 Cruise Missile Sprengköpfe vernichten muss, nur damit General Dynamics 500 neue liefern kann. Es ist allerdings recht einfach zu erklären, dass 500 neue beschafft werden müssen, weil im Krieg 500 verschossen wurden. Eine geniale Taktik, um von innenpolitischen Problemen abzulenken. Obwohl... wer TÄGLICH eine Milliarde US $ für einen inszenierten Krieg ausgibt, der kann ja gar keine innenpolitischen Probleme haben. :rolleyes2

    Dann noch ein kleines Votum @ AvA
    Wenn du schon von Kindergequatsche redest, dann überleg dir doch einmal, WER die UNO ist. Klar, das sind rund 200 Mitgliedstaaten, welche sich mal eben ein paar Wochen in Genf zum Tee treffen und brav ein paar Resolutionen unterschreiben. Doch leider hat die UNO keinerlei Instrument, um ihre Resolutionen durchzusetzen. Es gibt keine UNO-Armee die mal kurz in Israel Ruhe und Ordnung herstellt oder im Sudan ethnische Säuberungen unterdrückt. Die UNO berät immer nur, was getan werden sollte, für die Ausführung sind dann die Mitgliedstaaten selbst verantwortlich. Diese entsenden dann ab und zu ein paar Blauhelme in Krisenregionen.
    Wenn ich mirs recht überlege, dann sind das meist Verbände von Amerikanern, Franzosen, Engländern, Deutschen, Spaniern, Italienern, ab und zu mal Russen und ganz selten Soldaten aus anderen Ländern. Tja, und wenn dann halt Bush seine Truppen selber braucht, dann siehts düster aus. Zumal die anderen Staaten in Sachen Irak ja untereinander schon sehr zerstritten sind.

    Auch wenn der liebe George nicht der rechtmässige Präsident der USA ist, so wurde er doch von knapp 50% der Amis gewählt. Da kann mir persönlich nun niemand erzählen, dass diese 50% mehr als ein aufgeweichtes Brötchen im Hohlraum ihres Schädelknochens haben. Soviel zum Thema Amis = dumm, blöd oder was auch immer...


    Das letzte Jahrhundert war vom Krieg gegen den Kommunismus gezeichnet. Dieses Jahrhundert wird vom Krieg gegen den Islam gezeichnet werden. Ich finde es sehr traurig, dass es oftmals keine Möglichkeit zum friedlichen Zusammenleben gibt. Doch bin ich egoistisch genug, zu erwähnen, dass auch hier irgendwann der Zweck die Mittel heiligen wird. Hoffen wir, dass es nicht so weit kommt.
     
    #8
    Mad Banana, 9 April 2004
  9. User 10015
    User 10015 (28)
    Beiträge füllen Bücher Themenstarter
    4.295
    248
    1.737
    Single
    Schon mal danke für die Antworten. Tja Macht und Geld, es zerstört den Menschen. Sind aber alle so? Gibt es noch Menschen die Strikt gegen Gewalt sind?
    Sicher sind nicht alle Ammis dumm, aber viel doch, genau soviele Dumme gibt es überall. Tja die patriotischen Ammis, gibt es erst seit ein paar Jahrhunderten und sind trotzdem Weltmacht. Wie haben die das eigentlich geschafft?
    Ach mal nebenbei, ich bitte nicht den gebrauch von kommunismus im Zusammenhang mit China. Das ist kein kommunismuss. das ist diktatur. Es wird zwar gern als kommunismus dargestellt ist aber eindeutig keiner.
    Doch wenn das mit den ganzen Kriegen weitergeht, was dann. Wird unsere Welt untergehen? Werden sich die Menschen erheben und eine Revulution in Gang bringen? Doch wie wird diese Aussehen? Werden Massenvernichtungswaffen eingesetzt? Wie lange werden wir noch existieren? Doch vielleicht muss erst etwas wirklich schlimmes passieren das die Menschen wachgerütteltwerden.

    evil
     
    #9
    User 10015, 9 April 2004
  10. Lurker03
    Gast
    0
    Die Menschheit ist verrückt geworden. Anders kann ich mir diesen riesen Haufen Scheiße nicht erklären.

    Immerhin müssen wir das nicht mehr lange ertragen. Mit diesem Verhalten steuern wir auf einen großen Knall zu. Der wird Platz für Neues schaffen.

    Freut euch schonmal drauf wenn das Öl zuneige geht... obwohl, Jesus W. Bush sorgt ja schon vor.
     
    #10
    Lurker03, 9 April 2004
  11. Frankenstein
    Verbringt hier viel Zeit
    6
    86
    0
    Single
    Erstmal: ich habe mich mal für die Unterofizierslaufbahn beim bund beworben. Wurde auch angenommen, hätte noch die test machen müssen um angenommen zu werden. Aber da ich ein ausbildungsplatz bekommen habe mache ich den noch fertig und gehe dan erst zum Bund um mit nen höheren Rang eingezogen zu werden.

    Busch wollte mit den Krieg das beenden was sein Vater angefangen hat. Ich will selber auch nicht einsehn warum der Irak ein ganzes Dorf mit C-Waffen angreifen darf und die ganze Welt schaut weg. Aber sobald der berüchtigte ach so böse Amerikaner ein Krieg anfäng fangen alle an zu flennen........... Deutschland verfolgt sowieso lieber die "Schnellweguckenobwohlmillionenvonmenschengefoltertundgrausamgetötetwerden" Taktik statt aktiv einzugreifen. Falls ihr die Kriegsverbrechen von Saddam nicht kennt würde ich euch raten euch mal darüber zu informieren und dan weiter rumzuheulen. (PS: die Chemie wurde übrigens von nen Deutschen unternehmen geliefert)

    Das Problem ist nicht der Krieg gegen den Irak, sondern wer den Krieg führt und auf welche art und weise. Der einzige Grund warum die Amis Irak besetzt halten wollen ist das Öl. Im Prinzip wäre es das beste gewesen die NATO unter UNO beschluss reinrücken zu lassen, Saddam gefangen zu nehmen, einen funktionierenden staat zu erschaffen und dan wieder abhauen. Aber was die USA momentan abzieht wird wie der Vietnam Krieg enden. Momentan ist die lage dort sogar schlimer als es mal im Somaliaeinsatz war.

    Und Kriege sind mittlerweile "out" geworden. Da der westen und die Demokratie Kriege satt hat (der westen hat schon zuviel erlebt, fallwort Hitler) . "In" ist mittlerweile irgend welche Bomben in zügen zu deponieren und sie dan zu zünden. Die Kriege der Neuzeit zielt auf die Zivilbevölkerung und nicht mehr auf das Militär. Das Militär ist viel zu klobig und langsam um uns wirksam gegen sowas zu beschützen, aber das wäre ein anderes Thema................

    Außerdem ist das ein LoveForum, frage mich was so eine frage in so ein Forum macht
     
    #11
    Frankenstein, 9 April 2004
  12. AvA
    AvA
    Gast
    0
    Ich gebe meinen Vorrednern teilweise recht, sind schlaue Antworten dabei.

    Saddam ist weg. Da war ich auch dafür. Notfalls auch mit Krieg. Und hätten Bush noch ein paar Wochen gewartet, dann hätte der das UN-Mandat bekommen, dann wäre das alles nicht so aufsehenerregend...

    Und mit den 50% Bush-Wählern: In Deutschland regt sich JEDER, aber JEDER über Schröder und seine SPD auf, aber die muss ja auch jemand gewählt haben. Die Deutschen sind also auch dumm???
    Die Briten schimpfen doch auch auf Blair. Wer hat den gewählt? Sind die Briten auch dumm?
    Ich finde deine Pauschalisierung nicht sonderlich treffend, denn das hat mehr mit der Psychologie der Menschen als mit Dummheit zu tun... (Stichwort: Wahlkampf, PR usw. usw...)
     
    #12
    AvA, 10 April 2004
  13. User 10015
    User 10015 (28)
    Beiträge füllen Bücher Themenstarter
    4.295
    248
    1.737
    Single
    Also erst mal zu der Frage was das hier soll! Na das ist der Kummerkasten und mich macht das eben traurig. So wegen dem Wahlkampf denke ich ist das ja von Land zu Land unterschiedlich, in Deutschland wär das bestimmt genau so gelaufen wenn die CDU oder sonstwer an der macht gekommen wäre. Aebr wenn in den USA ein ordentlicher President gewählt worden wäre hätte es vielleicht keinen Krieg gegeben. Außerdem haben nicht 50% Bush gewählt. Er hatte zig tausenden Schwarzen das wählen verboten!!!!
    Mit Saddam sehe ich das genau so, ihn verhaften und dann weg dort! Damit dort geordnete Verhältnisse entstehen. Aber wie schon gesagt wollte er das Öl! Leider muss ich ja auch feststellen das keines der anderen Länder den Arsch in der Hose mal was dagegen zu sagen. Traurig. Na ja welche Art von Krieg fürhren ist genauso ein Problem wie das es Krieg gibt. Ich hoffe nur das alles geht nch mal gut aus und den Ammis tritt mal einer kräftig in den Arsch!!!

    evil
     
    #13
    User 10015, 10 April 2004
  14. Bantas
    Bantas (29)
    Verbringt hier viel Zeit
    43
    91
    0
    Single
    Sind Amis doof?

    Hallo,

    Ich will mich mal kurz ein bisschen in die Diskussion hier einmischen, und zwar mit speziellem Bezug auf die aktuellen und auch nicht mehr so aktuellen Ereignisse betreffend die USA und ins besondere Mr. George W. Bush. Wer das nicht lesen will, oder sich von kritischen Haltungen den genannten Dingen gegenüber beleidigt oder angegriffen fühlt, soll bitte jetzt aufhören zu lesen. Danke.

    Ich habe vor kurzem was wirklich interessantes gesehen: Travel Sick auf MTV (schau ich mir eigentlich nicht an, aber mir war langweilig). Abgesehen davon dass die Sendung an sich schon Gewaltverherrlichend und anstößig ist, war da eine (augenscheinlich nicht gefälschte) Umfrage unter einigen Amerkianern auf der Straße. Unter anderem wurden diese nach so einfachen Dingen, wie Italiens oder Frankreichs hauptstadt befragt oder mussten EUROPA buchstabieren...
    Einige der Antworten lassen mich wirklich zweifeln, ob ich da lachen oder weinen soll:

    "Hauptstadt von Italien? Frankreich!"
    "E-R-O-P-A?"
    ... und noch so einiges mehr!

    Oder eine andere kleine Geschichte, vor etwa 7 Jahren war mein Ausbilder von der Bundeswehr aus in Amerika, da haben einige der Soldaten immer noch gedacht, dass in Deutschland die Mauer noch stehen würde und ähnliches.

    Ich will ja jetzt nicht direkt behaupten, dass Amerikaner dumm sind (ich bin gegen Verallgemeinerungen) aber zumindest dass ein großer Anteil von ihnen völlig desinteressiert bzw. ignorant und leicht manipulierbar ist... wie sonst könnten Menschen wie der aktuelle Präsident überhaupt auf solche Spitzenpositionen gelangen?

    hmm... OK

    MfG
    Bantas



    Disclaimer: Auf Grund aktueller Ereignisse, welche unter Anderem die Klage gegen einen Forumsteilnehmer wegen angeblicher Beleidigung einschließen, ist es anscheinend notwendig, selbst für Forumseinträge einen kleinen Disclaimer zu schreiben:

    Dieser Eintrag schildert lediglich meine persönliche Meinung. Ich beabsichtige ausdrücklich nicht, Personen oder Gemeinschaften zu beleidigen, negativ zu bewerten oder deren Ruf zu schädigen...
    Der Eintrag soll lediglich einen Denkanstoß geben und niemanden zum Annehmen, Ändern oder Ablegen einer Meinung zwingen...
     
    #14
    Bantas, 10 April 2004
  15. amerikaner sind recht uninformiert. vieles wird zensiert etc, "böse münder" sagen sie werden mit absicht verdummt... in der tat wissen viele nicht, wo berlin ist. in großbrittaninen ergab z b eine umfrage unter 2000 leuten, dass 10% von ihnen glaubten, adolf hitler sei erfunden. nichts speziell mit hitler jetzt, aber das ist doch eigentlich eindeutig. manche leute machen sich keine gedanken, ihnen ist es egal oder was weiß ich.... schlimm das so viel unbekannt gehalten werden kann. z b werden im krieg der amerik. auch die verwundeten soldaten heimlich nachts eingeflogen, dass das volk nicht merkt, dass auch eigene leute draufgehen...


    @ buchstabieren

    lässt sich ja nich genau übersätzen, der fehler europe - europa

    aber frankreich is shcon eindeutig -.-
     
    #15
    Terminator1987, 10 April 2004
  16. Lurker03
    Gast
    0
    rat mal wo er die C-Waffen her hat Soldat ...
    im übrigen, wie würde es dir gefallen wenn man das ->

    "Während des 1. Weltkrieges marschierten britische Truppen ein und besetzten 1917 Bagdad. 1920 löste Großbritannien aus dem ehemaligen osmanischen Reich die Provinzen Bagdad, Mosul und Basra heraus und verschmolz sie zum heutigen Irak. Der Völkerbund sanktionierte diese Maßnahme und übertrug Großbritannien das Mandat über den Irak. Die Rechte am Erdöl des Landes teilten Großbritannien, die Niederlande, Frankreich und die USA (je 23,75%) unter sich auf; 5% gingen an ein privates Unternehmen. Die irakische Regierung erhielt nichts. An diesem Zustand änderte sich bis 1958 nichts."

    mit deinem Land machen würde? Noch dazu wenn die besatzer eine für dich und deine religion völlig unvereinbare lebenseinstellung haben? richtig, du würdest mit aller härte gegen sie vorgehen.

    und genau das ist es was nun (wieder) passiert. gewalt erzeugt gegengewalt. mehr gewalt erzeugt mehr gegengewalt. und irgendwann eskaliert die gewalt. die amerikanische regierung hat eindrucksvoll bewiesen, das der mensch auch im 21.jh noch nicht in der lage ist einen konflikt zu lösen, ohne das sich dabei die leichen in den straßen stapeln. Das wollte man bei der UNO verhindern. Aber derjenige der zunächst denkt, bevor er handelt wird nur als "(french-)coward" abgestempelt. und du glaubst das auch noch ... :frown:

    tja, das problem mit der demokratie (die ja so vielseitig verteidigt wird ...)
    seien wir mal ehrlich, den großen mächtigen ist sie doch ein dorn im auge, oder?
    kaum macht man einen kleinen fehler wird man abgewählt ... scheiße

    aber gottseidank lässt sich die demokratie ja so leicht umgehen. halt die bürger einfach dumm! dann nehmen sie dir auch noch den letzten scheiß dankbar ab!

    Das schulsystem in amerika ist einfach jämmerlich. es fehlt überall an geld. aber fürs militär werden mal eben wieder 400 Milliarden US $ bewährt. Da fällt mir nix mehr ein. Sowas geht einfach nur in einem Land in dem der großteil der Bevölkerung nich ganz bei der sache is ...
     
    #16
    Lurker03, 12 April 2004
  17. Matzakane
    Verbringt hier viel Zeit
    496
    101
    0
    vergeben und glücklich
    Wenn ich das Thema "ich versteh die Menschen einfach nicht" lese, frag ich mich warum du das überhaupt aufgemacht hast !
    Genauso frag ich mich wie blauäugig du sein musst, wenn du nicht verstehst warum es Kriege geben muss und warum es Gewalt gibt!

    Kriege sind dafür da um die Einzelinteressen der Staaten zu schützen und zu verteidigen. Sie sind notwendig, um die amerikanische Wirtschaft anzukurbeln (by the way: sagt mir wer bescheit, wann der nächste Krieg der Amerikaner anfängt, dann kauf ich noch schnell Rüstungsaktien, damit ich ordentlich Profit mache). Kriege sind doch was feines oder? Die Bevölkerung wird wieder ein bisschen dezimiert, die Nahrung wird dann noch nicht zu knapp und wir können ordentlich die Natur plattwalzen mit unseren Wasserstoff- und Atom- bomben. Nach dem Sieg können wir dann mit frischem Staatskapital (von den Rüstungsaktien) unser Land wieder modern aufbauen und müssen nichtmal die alten Gebäude einreißen, denn die sind ja schon in Schutt und Asche.​

    Ok lassen wir mal die Satire bei Seite(na doch nicht so ganz). :

    Im Moment sieht es düster aus für Amerika, Europa und die "freie (erkaufte)Welt"...:
    beinahe jeder sieht das Konfliktpotenzial im nahen Osten und jeder weiß, dass jetzt nurnoch ein ein Funke das Feuer anzünden könnte. Dieser Funke sind die Vereinigten Staaten von Amerika (oh wunder diesmal nicht Deutschland, aber wir sind ja das Terroristen-Anonymitäts-Paradies und sowieso wieder Schuld) die mit ihrer offensichtlichen Geldpolitik(=Öl scheffeln),Christianisierung und Systempolitik(was soll bitteschön ein Land wie der Irak mit einer Demokratie???) sich nur Feinde angeln.
    Da leider die Terroristen nicht so leicht bis nach Amerika kommen, wird unser schönes Europa (die Verbündeten) Opfer von immer weiteren Anschlägen, die eigentlich den USA gelten. Es ist eine Schande, dass es kaum eine Regierung wagt zu widersprechen und stattdessen fleißig mitmischt bei der Politik der Ungerechten (wo wir wieder bei dem "guten" im Menschen sind *lol*) und sich und sein Land somit gefährdet. Da rechne ich wirklich unser Regierung (Deutschland), der Regierung von Frankreich und der von Russland hoch an, dass sie bei der Frage um die Kriegsbeteiligung im Irak mit einem klaren "NEIN" gestimmt haben. Das nenn ich Rückgrad; mein vollster Respekt dafür! Leider hatten die anderen Regierungen nicht so viel Mut und müssen nun einsehen ein Fehler gemacht zu haben, was man am Beispiel von Spanien und den Anschlägen beobachten kann.

    Tja es ist wirklich traurig was die Vereinigten Staaten von Amerika mit uns anrichten und traurig, dass es keinen Widerstand gegen solch eine ungerechte Politik gibt. Es ist traurig, wie wir Menschen zusehen müssen, wie sich die Lage immer mehr zuspitzt und traurig, dass wir Europäer wieder dafür bluten werden.

    Nun frag ich dich: Wie soll das gestoppt werden ? Durch Reden? *loool*
    Der Bush ist doch völlig blöd (typisch Texaner halt) und kann über seinem Tellerrand doch nicht hinaus sehen - Diskutieren kann man doch nicht mit so einem Menschen, der seine Macht durch das stärkste Militär der Welt ausnutzt um andere Länder einzuschüchtern!!! Weiß noch wer, wie der damals versucht hat uns (Deutschland) zu verleugnen? Aber jetzt sind wir ja wieder Freunde, weil sich Frankreich und Russland uns angeschlossen haben zu dem Nein gegen Irak. Ansonsten wären wir politisch isoliert worden, um uns zu einem Ja zu zwingen oder uns in der Versenkung verschwinden zu lassen. Mit so einem Menschen reden ?.......

    Wo sieht man da noch irgendwo etwas "gutes" ? Wo ist da Menschlichkeit?
    Da ist nur Wut und Anspannung, und die wird sich irgendwann entladen, wenn die Politik nicht aktiv was ändern kann an der Vormachtstellung und dem resultierenden ständigen Mißbrauch dieser.


    Du verstehst die Menschen nicht? Versuch es erst garnicht erst ... ist doch eh Zwecklos was man sich aufregt über die ganze Ungerechtigkeit. Ändern können nur die Terroristen was, aber dazu müssen leider wir Menschen sterben und nicht die Verursacher allen Übels
     
    #17
    Matzakane, 12 April 2004
  18. sja , dafür gibt es ja viele agumente!die meisten leute die schlagen machen des nur in großer gemeinschaft damit sie zeigen können "wie stark sie sind" es ist einfach arm,aber es reizt sie und sie fühlen sich toll :rolleyes2

    wieder andere brauchen es damit sie sich abreagieren können,weil sie vielleicht selber stress haben bzw kummer -.- und wenn sie dann zuschlagen sich vorstellen es sei die person auf die sie hass verspüren oder sowas :angryfire
    ist voll scheisse wenn man sowas abbekommt !

    wenn sie aber beleidigen dann ist es auch so ne art konkurenz ,ich persönlich beleidige acuh manchmal und ich weiß es ist scheisse!es ist so ne art drohung , wenn man drauf eingeht kann man schon mit einer schlägerei rechnen -.- es reitzt eben wie andere drauf reagieren ist aber auch beschissen...

    die welt ist wirklich komisch -.- und des gefällt den meisten auch noch :rolleyes2
     
    #18
    StreifenHasi14, 12 April 2004
  19. cranberry
    cranberry (27)
    Verbringt hier viel Zeit
    1.602
    121
    0
    nicht angegeben
    *malebeneinmisch*
    Das war schon immer so. Es gab schon immer solche und solche. Nein, manches kann man nicht nachvollziehen, aber:

    Willst du den Charakter eines Menschen kennenlernen, so gib ihm Macht.
    Abraham Lincoln


    ist eben schon irgendwie wahr...
     
    #19
    cranberry, 12 April 2004
  20. User 10015
    User 10015 (28)
    Beiträge füllen Bücher Themenstarter
    4.295
    248
    1.737
    Single
    @ Matzakane: Mir ist klar warum man Krige führt. Ich versteh es schon, in dem Sinne das ich weiß was es bringt aber ich versteh nicht wie Menschen dazu fähig sind. Bloß um die Wirtschaftliche Position zu verbessern und immer mehr Geld zu scheffeln das man ja wie man in den USA sieht auch noch falsch einsetzt. Aber zur Schulbildung sagen wir hier lieber nichts, ist ja genau so katastrophal).
    Allerdings finde ich das man all diese Probleme auch in Frieden lösen könnte. Wenn alle Länder zusammenhalten und mal nicht sich gegenseitig bekriegen, betrügen und ermorden. Dann wüsste man wer die eigentlichen Terroristen sind. Ich meine ma kanndoch gar nichts mehr glauben was in de Medien läuft alles erfunden, erkauft und sostewas! Schrecklich. Wenn alle Länder vereint wären würde es allen besser gehen und die die Stören wie Terroristen oder so könnte man gezielt bekämpfen. Doch wieso, wieso machen wir das nicht? Ich hoffe nur das es irgendwann eine bessere Welt gibt, nachdem sie vielleicht fast Untergegangen ist durch einen Atomkrieg oder so. Hätten wir ja damals bei der Kubakriese beinahe geschafft! :mad:
    Doch erst durch soetwas wird vielen klar wie wertvoll das Leben ist und wie wichtig Frieden ist. Der Mensch scheint aber von Natur aus unfähig zu sein, in Frieden zu leben!

    evil
     
    #20
    User 10015, 12 April 2004

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - versteh Menschen
katrin94
Kummerkasten Forum
20 Oktober 2016
17 Antworten
daniela17
Kummerkasten Forum
21 Januar 2016
14 Antworten
Yuna-
Kummerkasten Forum
14 Oktober 2015
3 Antworten