Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren
  • Kiara
    Kiara (37)
    Sorgt für Gesprächsstoff
    4
    26
    0
    nicht angegeben
    25 Juli 2011
    #1

    Ich weiß einfach nicht weiter....

    Hallo alle zusammen..

    Ich weiß, dass dieses Thema schon oft angesprochen wurde, aber mir liegt es wirklich am herzen, dass ich mal andere Meinungen höre.

    Ich bin seit einem Monat mit meinem Freund zusammen und er hatte noch kein Sex. Ich schon, da ich eine längere Beziehung hinter mir habe.

    Letztes Wochenende hatten wir dann unser erstes Mal. Naja oder besser gesagt unser erstes "halbes" Mal. Denn weder er noch ich sind gekommen. Wir haben das dann auf die Nervosiät geschoben.
    Also haben wir es dieses Wochenende noch einmal probiert und er ist wieder nicht gekommen. Ich schon, aber er eben nicht. Sein Penis war auch richtig steif, bei unserem Vorspiel, aber sobald er in mir war wurde er schlagartig schlaff..
    Und auch wenn ich seinen Penis berühre, unabhängig davon, ob es jetzt mit dem Mund oder der Hand ist, dann schaffe ich es einfach nicht, dass er steiff wird. Ganz im Gegenteil sogar... Er wird immer kleiner...
    Ich habe wirklich mein bestes gegeben, aber ich habe einfach das Gefühl, dass es trotzdem an mir lag. Für mich wirkt das eben so, als ob ich ihm nicht gefalle..
    Und ich weiß auch nicht mehr, was ich noch tun könnte..

    Ich bitte um schnelle Antwort und vielleicht einen guten Rat.
    Liebe Grüße,

    Kiara
     
  • User 96776
    Beiträge füllen Bücher
    4.023
    248
    1.320
    Single
    25 Juli 2011
    #2
    Ihn zum Arzt schicken.
    Hat er denn eine Erklärung dafür? Das liegt ganz bestimmt nicht an dir, denn vorher war er ja wie du sagtest auch noch steif.
    Kann auch sein, dass er quasi überreizt war oder wirklich einfach zu nervös aber wenns nicht besser wird, dann sollte er einen Arzt aufsuchen.
     
  • krava
    krava (37)
    Verhütungsberaterin mit Herz & Hund
    43.357
    898
    9.201
    Verliebt
    25 Juli 2011
    #3
    Was sagt er denn dazu?
    Wird er denn bei der Selbstbefriedigung steif und bleibt steif? Funktioniert es da mit dem Orgasmus?
    Kann er nicht mal selbst Hand anlegen, wenn ihr beide zusammen seid?
     
  • User 18889
    Beiträge füllen Bücher
    5.591
    298
    1.168
    nicht angegeben
    25 Juli 2011
    #4
    Ich denke, dass er schlicht sehr nervös ist und seine Erektion deshalb verschwindet.

    Gib ihm Zeit und vermittel keine Ungeduld. Dann wird's evtl. noch schlimmer.
     
  • rudolfk
    rudolfk (60)
    Sehr bekannt hier
    2.332
    198
    672
    Single
    25 Juli 2011
    #5
    Wennn Du 31 bist, ist er wohl nicht mehr 15, eher auch um die 30. Wenn er bisher noch keinen Sex hatte, dann wird ihn dieses "erste" Erlebnis wohl schwer belasten. Versuch einfühlsam zu sein.

    Na toll. Er hat seinen ersten Sex, das klappt nicht. Und sie soll jetzt sagen:

    "Hey, geh mal zum Arzt und sieh zu dass das Ding da funktioniert!"

    Als ich jung war sind Männer mit ihren Frauen so umgegangen. Wenn die nicht "funktioniert" hat, dann wurde die halt zum Arzt geschickt. Ich dachte mal, sowas sei vorbei. Aber die Welt ist wohl nicht besser geworden, sondern nur anders.
     
    • Danke (import) Danke (import) x 1
  • User 96776
    Beiträge füllen Bücher
    4.023
    248
    1.320
    Single
    25 Juli 2011
    #6
    Nein, das natürlich nicht :eek:
    Ich meinte, wenn es nicht besser wird dann wäre das wohl notwendig.
    Wieso bin ich deswegen gleich "altmodisch" :confused:
     
  • User 10802
    Planet-Liebe Berühmtheit
    3.094
    348
    4.944
    nicht angegeben
    25 Juli 2011
    #7
    Ich würde auch mal vermuten, dass ihm da eher die große Nervosität zu schaffen macht und nicht wirklich ein medizinisches Problem vorliegt. Und an Dir wird es sicher auch nicht liegen. Vermutlich hilft da nur Geduld, Verständnis - und ohne Druck weiter probieren.
     
  • Kiara
    Kiara (37)
    Sorgt für Gesprächsstoff Themenstarter
    4
    26
    0
    nicht angegeben
    25 Juli 2011
    #8
    Das ist sehr nett, dass ihr so schnell antwortet.

    Also, er war kurz bevor wir das erste Mal hatten beim Arzt, weil er Schmerzen im Beckenbereich hatte. Naja und der hatte ihm auch versichert, das alles in Ordnung ist.

    Ich versuche sehr einfühlsam zu sein, es ist eben nur so, dass ich mir viele Gedanken mache und versuche eben mein Bestes zu geben um ihn zu beruhigen. Ich dachte nur, dass es vielleicht etwas gäbe, was ich tun kann, damit es für ihn schöner ist.
    Er meinte, dass wir eben üben müssen und das es dann sicherlich irgendwann klappt. Das hoffe ich natürlich auch, es ist nur leider so, dass ich nicht richtig weiß, wie ich damit umgehen soll. Ich denke eben, dass es an mir liegt. Das er mich vielleicht nicht so hübsch findet.

    Aber ihr denkt, dass sich das mit der Zeit legt?

    Und nebenbei, er ist 30.
    Ist also für ihn spät, was sicherlich die ganze Unsicherheit seinerseits noch vergrößert...

    Lg Kiara
     
  • rudolfk
    rudolfk (60)
    Sehr bekannt hier
    2.332
    198
    672
    Single
    25 Juli 2011
    #9
    Ich verstehe nicht, dass hier keiner sich damit beschäftigt, dass er wohl 30 ist und noch keinen Sex hatte. Das heisst doch dass er in den letzten 15 Jahren nur sex mit sich selber hatte. Und dann ist eine Frau im Bett erst mal eine gewaltige Umstellung. Ansonsten bleibt natürlich die Frage, was ihn in den letzten 15 Jahren davon abgehalten hat, mit jemand Sex zu haben.

    Ich gehe wirklich davon aus, dass er viel Geduld und Einfühlungsvermögen von seiner Freundin brauchen wird.
     
  • matthes
    matthes (36)
    Meistens hier zu finden
    1.122
    133
    44
    vergeben und glücklich
    25 Juli 2011
    #10
    Ich denke auch, dass er einfach nervös ist, ihm das ganze peinlich ist, er einfach unglaublich unerfahren ist. Ihr solltet mit weniger Erwartungen an die Sache gehen und einfach mehr Spaß miteinander haben, mehr lachen, und Rückschläge in Kauf nehmen.

    Das er dich unattraktiv findet, kann ich mir beim besten Willen nicht vorstellen! Er gibt dir doch sonst nicht das Gefühl, dass es an dir liegt, sondern sagt von sich aus, dass er gerne mehr üben möchte! Versuchts doch mal, dass er sich selbst befriedigt, während du dabei bist ... du kannst ja auch eingreifen und auf angenehme Weise "mithelfen".
     
  • Kiara
    Kiara (37)
    Sorgt für Gesprächsstoff Themenstarter
    4
    26
    0
    nicht angegeben
    25 Juli 2011
    #11
    Ja, da hast du sicherlich Recht.
    Und ich bin auch sehr einfühlsam. und ich glaube auch nicht, dass er schuld ist.

    Es ist eben nur die Tatsache, dass er wie eine eins steht und erst dann wenn er in mir ist abschlafft.
    Und das verwundert mich doch sehr...
    Und er geht damit auch lockerer um als ich. Er meint eben, dass das nur eine Frage der Zeit ist und wir eben schön üben sollten. Aber ich denke eben, das ich das Problem bin. Vielleicht spürt er ja überhaupt nichts und möchte es bloß nicht zugeben.
    Aber auch oral oder mit der Hand schlafft er ja schell ab.
    Wenn er mich berührt wird er steiff und wenn ich ihn berühre, schlaff
     
  • User 96776
    Beiträge füllen Bücher
    4.023
    248
    1.320
    Single
    25 Juli 2011
    #12
    Achsoo da gabs ein Missverständnis, ich meinte, dass ihr nur in eurer aktuellen Bez. das erste Mal Sex hattet und vorher natürlich schon Erfahrung mit 30 Jahren.
    So wie sich das Ganze darstellt ist das nochmal was anderes und da braucht ihr einfach viel Geduld, Verständnis und Einfühlungsvermögen.
    Setze ihn nicht unter Druck, er gewöhnt sich bestimmt an das Gefühl, wird dann nicht mehr so nervös sein und dann klappt das schon :zwinker:
     
  • User 106548
    Planet-Liebe-Team
    Moderator
    3.870
    348
    5.046
    Single
    26 Juli 2011
    #13
    Naaaaja, Du hältst Dich für einfühlsam, aber betitelst diesen Thread hier mit "Ich weiß einfach nicht weiter"? Nach gerade mal 2 Versuchen bei dieser "Vorgeschichte"?

    Meine Güte, der Mann hat ~18 Jahre seines Lebens nur mit sich selber Sex gehabt. Natürlich möchte er bei Dir "seinen Mann stehen", wahrscheinlich mehr als alles Andere. Da reicht währenddessen ein ganz kleiner "Klick" im Gehirn und das war's dann... Von der Nervosität vorher schon mal überhaupt nicht zu sprechen.

    Dir bleiben nur drei Dinge: Geduld, Geduld, Geduld.
    Setz ihn nicht noch mehr unter Druck, den macht er sich schon selbst zur Genüge. Versuch, ihm das Gefühl zu geben, daß das Alles so sein darf, wie es jetzt ist. Und beziehe es nicht auf Dich, auf Deine Attraktivität. Es ist allein ein Kopfproblem bei ihm.

    Mark11

    ---------- Beitrag hinzugefügt um 00:09 -----------

    Sorry, eben vergessen: hier hast Du doch erstmal eine Lösung. Lass ihn doch mal machen, sei passiv. Lass ihn quasi an Dir "üben" und seine Scheu überwinden. Anscheinend bereitet es ihm doch Lust, und die kann sich dann vielleicht auf diesem Weg leichter steigern lassen, so daß er von sich aus mit Dir schlafen will.
     
    • Danke (import) Danke (import) x 1
  • rudolfk
    rudolfk (60)
    Sehr bekannt hier
    2.332
    198
    672
    Single
    26 Juli 2011
    #14
    Und da sagt man immer, Männer wären Schwanzfixiert...
    Warum glaubst Du, das es für ihn die Krönung des Glücks sein müsste, wenn er rein darf? Ich vermute dass es an Dir mehr für ihn gibt als nur da rein zu dürfen.

    Da hast Du einen Mann den es erregt, sich um Dich zu kümmern, und weisst das offensichtlich nicht zu schätzen. Denk mal drüber nach.

    Ansonsten wirst Du auch herausfinden müssen, wie er gerne angefasst wird. Sein Vorschlag mit dem schön viel üben scheint angebracht. Nicht jeder Mann kann durch kurzes rütteln am Joystick eigeschaltet werden und rammelt dann selbstständig wie ein Duracell-Häschen. Manche brauchen auch ein gutes Mass an persönlicher Zuwendung.
     
    • Danke (import) Danke (import) x 1
  • xoxo
    Sophisticated Sexaholic
    20.852
    698
    2.619
    Verheiratet
    26 Juli 2011
    #15
    Ich glaube auch, dass er einfach noch zu aufgeregt ist und sich zuviel Druck macht, dass auch ja alles klappen muss, sodass er die Erregung nicht halten kann. Ich behaupte mal, dass sich das mit der Zeit bessern wird.
     
  • User 48403
    User 48403 (48)
    SenfdazuGeber
    9.437
    248
    657
    nicht angegeben
    26 Juli 2011
    #16
    Mal aus eigener Erfahrung:

    Meiner ersten Sex hatte ich auch mit erst 26. Bei meiner damaligen ersten Freundein hatten wir zwei mal Sex, beide Male hat es nicht geklappt.
    Gründe: Nervös, aufgeregt, und prompt war war ganau das Gleiche passiert wie bei Deinem Freund: Zuerst steif, und beim Eindringen sofort wieder schlaff geworden.
    Ja klar hatte mir da zu schaffen gemacht. Den seelischen Knacks hatte ich aber dadurch erlangt, dass meine Freundin null Verständnis hatte und mich von heute auf morgen verlassen hatte - weil ich im Bett eine Niete war!
    Ich war anschliessend viele Monate depressiv und völlig fertig mit der Welt, ich zweifelte an mir selbst. Zwei Jahre später hatte ich dann meine zweite Freundin. Erst beim dritten Anlauf hatte es - mit 28 - endlich geklappt.
    Einmal die Hürde erst überwunden, geht es nachher viel besser.

    Mit 15 oder 30 sexuelle erfahrungen zu machen, das sind zwei Paar verschiedene Schuhe.
     
    • Danke (import) Danke (import) x 1
  • Kiara
    Kiara (37)
    Sorgt für Gesprächsstoff Themenstarter
    4
    26
    0
    nicht angegeben
    26 Juli 2011
    #17
    okay, danke:smile2:

    Ihr habt mir sehr geholfen. Eure Worte haben mich sehr berührt. Ich werde mir eure Worte zu Herzen nehmen.

    lg kiara
     
  • munich-lion
    Planet-Liebe ist Startseite
    12.982
    598
    10.512
    nicht angegeben
    26 Juli 2011
    #18

    Hallo,

    ein bisschen möchte ich dich jetzt aber schon in Schutz nehmen, denn wir Frauen müssen auch erst lernen, mit so einer Situation umzugehen...
    Ich spreche da aus eigener Erfahrung.

    Bei mir war es so, dass ich aus einer jahrelangen Beziehung kam, ziemlich ahnungslos war, da ich eigentlich erst mit 2 Männern Sex hatte, bei denen dieses Problem nie auftrat.
    Als ich dann das erste Mal mit einem anderen poppen wollte, trat genau das Gleiche auf wie bei dir - nur war der Mann einigermaßen erfahren.
    Das erste was ich dachte: "Scheiße, es liegt an dir. Er findet dich nicht attraktiv und begehrenswert und die Art und Weise, wie ich ihn verwöhne entspricht wohl überhaupt nicht seinen Vorstellungen".
    Also ich nahm mir das wirklich sehr zu Herzen und kämpfte fast mit den Tränen - einfach auch deshalb, weil ich mit der Situation schlichtweg überfordert war und in der Tat nicht weiter wusste.
    Tja...und dann habe ich auch noch Fehler begangen, in dem ich ihn wohl enttäuscht und bisschen verzweifelt fragte, ob es denn an mir liege.
    Ich wusste damals nicht, dass es für einen Mann fast nichts Schlimmeres gibt, wenn sich die Frau die Schuld gibt, wenn der Schwanz einfach nicht so will.
    Genauso schlimm ist es, wenn man übertrieben auf verständnisvoll macht...ich habe mir mal einen ganz schönen Rüffel eingehandelt als ich zu einem Mann sagte "du, das ist doch nicht so schlimm. Das kann doch mal passieren."
    Er sah mich leicht verständnislos an und fragte mich, woher ich denn wisse, dass es für einen Mann nicht schlimm ist, wenn die Nudel weich bleibt.
    Seitdem unterlasse ich diesen Spruch...genauso wie unendliche Diskussionen und Fragereien, denn wir Frauen neigen schon gerne dazu alles ergründen zu wollen, obwohl das Thema für den Mann sehr peinlich sein kann.

    Aber man wird als Frau durchaus irgendwann schlauer, gelassener und lernt die Männer immer besser kennen, denn ich hatte anschließend fast durchgehend Liebhaber, die so ihre kleineren Anfangsprobleme hatten, so dass ich ganz schnell merkte "hoppala, das liegt gar nicht an mir bzw. es liegt schon an mir, weil ich nämlich ein ganz heißer Feger bin und die Männer es mir besonders Recht machen wollen."
    Sie setzten sich selber unter Druck, weil sich u. a. dachten, meine Erwartungshaltungen nicht erfüllen zu können.

    So entwickelte ich mit der Zeit einige Strategien...ganz kontraproduktiv war es, wenn ich z. B. die ersten Male ziemlich forsch und hemmungslos ans Werk ging und meine Reize ungehemmt zur Schau stellte...das ist zwar mein Sexnaturell, aber viele Männer kommen mit so einer Frau erst einmal nicht klar und werden nervös und verunsichert, weil sie das nämlich bis dato vielleicht gar nicht kannten.
    Also habe ich mich zurückgenommen, aber gleichzeitig den Männern versichert, das sie bei mir nie etwas falsch machen können und mich auch gerne jederzeit und ohne größeres Vorspiel nehmen dürfen.
    Dieses "grüne Licht" gab ihnen eine gewisse Sicherheit, denn am Anfang sind einige der Kerle zu sehr damit beschäftigt, sich auf die Frau extrem zu konzentrieren, so dass sie sich gar nicht richtig fallen lassen können.
    Auch habe ich es mir abgewöhnt, ewig am Schwanz zu saugen oder zu reiben, wenn dieser partout nicht stehen will.
    Man entwickelt da schon ein Gespür dafür, ob es jetzt noch weiter Sinn macht, ihn zu verwöhnen oder man ganz einfach die Finger vom Schwanz lässt, um den Mann erst einmal zu küssen und sich den ganz "unverfänglichen" Körperstellen zu widmen, die ja auch erkundet und liebkost werden möchten.
    Ich habe sogar schon einmal einen geplante Kulturveranstaltung, für die ich bereits Karten hatte, sausen lassen, weil ein Mann, der so seine Standschwierigkeiten hatte, mich plötzlich packte, aufs Bett warf, in mich eindrang und dann vögelte als gäbe es keinen nächsten Morgen.
    Es dauerte zwar nicht lange, aber das war mir wirklich scheißegal...der Schwanz blieb hart und er kam zum Orgasmus.
    Ich war einfach nur so glücklich, dass er sein Erfolgserlebnis hatte, welches die Initialzündung war. Es gab anschließend diesbezüglich nie mehr irgendwelche Probleme.

    Ich denke, ihr werdet euen Weg schon gehen...es ist doch bewunderswert, wie dein "Jungmann" mit dieser Situation umgeht.
    Es muss für ihn ja der Wahnsinn sein, endlich einer Frau so nahe zu kommen, sie nackt in all ihrer Pracht zu sehen, sich riechen, sie schmecken, sie fühlen...das sind Eindrücke, die verkraftet ein Mann mit seinem Schwanz nicht so ohne weiteres, denn selbst wenn das Fleisch willig ist - spielt die Schaltzentrale Hirn nicht mit, kommt es erst gar nicht zur Erektion oder sie geht flöten, sobald es "Ernst" wird.
    Wünsche euch beiden eine schöne Zeit und viel Spaß beim Sexeln.
    Sollte die Startschwierigkeiten nach ein paar Monaten immer noch bestehen, dann kannst du ja nochmals vorbeischauen und fragen, welche Tipps es denn noch gibt.
    Aber bei eurem momentanen Sexstadium sehe ich überhaupt keine Veranlassung, da großartig alles Mögliche aufzuführen, was nur zur Verwirrung führen könnte.
     
    • Danke (import) Danke (import) x 1

  • jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
    die Fummelkiste