Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Ich weiß nicht mehr, was in ihm vorgeht :(

Dieses Thema im Forum "Beziehung & Partnerschaft" wurde erstellt von Dezember, 20 Januar 2008.

  1. Dezember
    Benutzer gesperrt
    228
    103
    2
    Single
    Hallo, ich bin's mal wieder...

    Ich weiß gerade gar nicht wirklich, wie ich das Problem in Worte fassen soll, aber ich muss da einfach drüber reden. :kopfschue
    Mir ist mein Freund irgendwie fremd geworden in den letzten Monaten. Er hat sich verändert und damit komme ich nicht wirklich klar. Ich weiß nicht, was in ihm vorgeht, was er denkt, was er fühlt. Wenn ich ihn frage, wie es ihm geht, lautet die Antwort fast immer: "Ganz okay." Aber wie soll ich denn aus diesen beiden Worten irgendetwas schließen können?! Ihr denkt jetzt bestimmt, Wo ist das Problem, es scheint ihm doch ganz gut ("okay") zu gehen. Aber was bedeutet "ganz okay" denn?! Ich kenne ihn. Ihn und sein ewiges Lachen. Er lacht immer, auch wenn es ihm total sch*iße geht. Das zeigt er anderen nicht. Und ich weiß, dass der Verdrängungsmechanismus bei ihm ganz hervorragend funktioniert. Ich mache mir einfach Sorgen, weil ich nicht weiß, was in ihm vorgeht. Was, wenn es ihm nur "ganz okay" geht, weil er alles Negative verdrängt? Vielleicht geht es ihm nur "ganz okay", weil er bei allem gleich so abblockt?! Er sagt ja selbst, dass er nicht weiß, was in ihm vorgeht, und dass es ihm auch einfach total egal ist! Aber mir ist es nicht egal!
    Ich kann schon gar nicht mehr mit ihm reden, weil er mich ständig falsch versteht, weil er jedes Wort auf die Waagschale zu legen scheint. Ein Beispiel: Ich habe zu ihm gesagt: "Du verstehst mich andauernd falsch, oder willst mich falsch verstehen, was weiß ich..." Das hat er dann gleich als Vorwurf angesehen, dass ich davon ausgehe, dass er das mit Absicht macht. Und er meinte, ich würde ja wohl wissen, dass er das nicht mit Absicht macht. Und ich meinte, dass ich einfach gar nichts mehr weiß. Dass er mir so fremd geworden ist, dass ich ihn doch gar nicht mehr einschätzen kann. :cry:

    Ich weiß einfach nicht, was ich machen soll... Wie soll ich denn damit umgehen?! :cry:
     
    #1
    Dezember, 20 Januar 2008
  2. User 35148
    User 35148 (43)
    Beiträge füllen Bücher
    6.252
    218
    295
    nicht angegeben
    Das ist sehr schwierig, vor allem weil er selber nicht weiss, was in ihm vorgeht.
    Wenn er alles verdrängt, nichts mehr an sich heranlässt,
    wirst Du nichts mehr für ihn tun können.

    Es kann doch auch nicht immer in Streit wegen Kleinigkeiten ausarten.

    Da ist es vielleicht besser, Du lässt ihn ein paar Tage in Ruhe.
    Und Du solltest vielleicht auch nicht immer versuchen,
    verstehen zu wollen, was er hat bzw. was er nicht hat.
    Lass ihn einfach mal sein, frag nicht nach, dränge ihn nicht.

    Kannst Du das schaffen? Dir einmal keine Gedanken zu machen?
    Du bist nicht für ihn verantwortlich!
    Auch wenn Du seine Freundin bist, und Du ihm so sehr helfen willst,
    aber er lässt es ja nicht zu, es verwirrt ihn sogar,
    dass Du ihm bei etwas helfen willst, was er selber nicht versteht.

    Versuch, nicht irgendetwas finden zu wollen, denn Du wirst vermutlich nur noch mehr Depression finden.
    Und lass nicht zu, dass sich das auf Dich auswirkt.
    Am Ende ist er dann womöglich geheilt, und Du dafür total kaputt... :schuechte

    :engel_alt:
     
    #2
    User 35148, 20 Januar 2008
  3. Dezember
    Benutzer gesperrt Themenstarter
    228
    103
    2
    Single
    Ich versuche es ja... aber es ist so schwer. :cry:

    Wir hatten z.B. heute wieder ein Gespräch... das ist schon wieder mehr oder weniger eskaliert. Ich habe in diesen Momenten das Gefühl, dass es egal ist, was ich sage, es bringt eh nicht. Ich habe das Gefühl, gegen eine Wand zu reden. Und er ist böse auf mich, und das tut mir weh.
    Ich meine, es ist normal, wütend auf jemanden zu sein. Nur es ist einfach so, dass ich nie wütend auf ihn war. Ich meine, ich war es schon, aber.... Ich habe noch die Bilder vor Augen... wie sehr er geweint hat... so sehr, dass er kaum noch Luft bekommen hat... und dass ich ihn festhalten musste, um ihn davon abzuhalten, gegen die Wand oder sich selbst ins Gesicht zu schlagen. Und in dem Moment war es mir so scheißegal, ob er irgendwas getan hatte, ob er mir irgendwie wehgetan hatte, ob ich irgendeinen Grund hatte, wütend auf ihn zu sein. Das ist doch einfach nicht von Bedeutung in diesem Moment. Ich habe ihn einfach nur festgehalten und getröstet.
    Und aus diesem Grund ist es für mich schwer nachzuvollziehen, dass er mir überhaupt wegen irgendetwas böse sein kann (meistens sind es wirklich Kleinigkeiten), wenn er doch weiß, wie traurig ich bin. Mir geht es wegen der Sache mit ihm so sch*iße und er hilft mir nicht.
    Ich habe ihm das halt alles gesagt, und dann gemeint: "Du willst mir nicht helfen, oder du kannst es nicht. Jedenfalls tust du es nicht."
    Und er meinte: "Ich kann dir nicht helfen! Ich kann niemandem helfen! Ich kann ja nicht einmal mir selbst helfen! Denkst du, ich würde jeden Tag Tabletten nehmen, wenn ich mit meinem Leben klar kommen würde?!"
    Und ich meinte, er müsste mich doch einfach nur in den Arm nehmen um mir zu helfen. Und er meinte, das könne/wolle er nicht.
    Und wir haben irgendwie noch weiter diskutiert und ich habe noch mehr geweint, und irgendwann hat er dann so ganz vorsichtig über meine Hand gestreichelt... und dann meinte er: "Komm her", und hat mich in seine Arme gezogen. Und dann hab ich einfach nur noch geheult und er hat mich festgehalten. Und dann war er einfach wieder da. Als er mich da in en Armen hielt, da war er wieder der, den ich kenne. Und dann haben wir uns zusammen unter die Decke gekuschelt und noch ein bisschen versucht zu reden...

    Und jetzt geht es ihm (seiner Aussage nach) "irgendwas zwischen schlecht und beschissen" und er denkt "dass ich dich überhaupt nicht verdient habe und garnicht verstehen kann, warum du mit mir zusammen bist ..." - und ich bin mal wieder total durcheinander. :cry:
     
    #3
    Dezember, 20 Januar 2008
  4. User 35148
    User 35148 (43)
    Beiträge füllen Bücher
    6.252
    218
    295
    nicht angegeben
    Pfuuuuh.
    Als ich das hier las:
    hab ich mir gedacht "was ist das nur für ein Arschl*. Sieht, dass seine Freundin leidet, ihn regelrecht anbettelt, und doch tut er nichts". :schuechte

    Uff das klang schon eher wie ein kleines Happy-End :engel:

    Doch dann...
    Das verstehe ich nicht. :schuechte

    Was war denn so schlimm daran, Dich mal zu streicheln, Dich festzuhalten?
    Was hätte er denn getan, wenn Du ihn von Dir aus umarmt hättest?
    Wäre er nur ausgewichen?

    Ich mein, es ist doch nicth normal, dass Du erst einen Heulkrampf kriegen musst, damit er sich ein Bischen um Dich kümmert,
    Tabletten hin oder her. :schuechte

    Vielleicht braucht er Dich mehr, als er zugeben will.
    Das Kuscheln war vielleicht nicht genug, sagen wir mal, nicht lang genug, und wenn Du wieder zuhause bist,
    und ihr alleine seid, fängt die Gedankenmaschinerie wieder von vorne an... :schuechte

    :engel_alt:
     
    #4
    User 35148, 20 Januar 2008
  5. Dezember
    Benutzer gesperrt Themenstarter
    228
    103
    2
    Single
    Er konnte es nicht, weil er böse auf mich war... und dann hat er sich dafür entschuldigt, dass er böse auf mich war... und jetzt macht er sich wieder Vorwürfe, und meint, dass er mich nicht verdient hat. :cry:
     
    #5
    Dezember, 20 Januar 2008
  6. User 35148
    User 35148 (43)
    Beiträge füllen Bücher
    6.252
    218
    295
    nicht angegeben
    Eh!?

    Er war doch nicht böse.
    Sag ihm dass Du das nicht als "böse" siehst.
    Und dass Du ihn brauchst. Ihr braucht euch doch gegenseitig.

    Das wird vermutlich erst aufhören, wenn ihr richtig zusammen seid...

    :engel_alt:
     
    #6
    User 35148, 20 Januar 2008
  7. Dezember
    Benutzer gesperrt Themenstarter
    228
    103
    2
    Single
    Doch, er war mir ja böse... er war wütend auf mich.

    Was meinst du mit "richtig zusammen"?
     
    #7
    Dezember, 20 Januar 2008
  8. User 35148
    User 35148 (43)
    Beiträge füllen Bücher
    6.252
    218
    295
    nicht angegeben
    ach, wütend heisst doch nicht gleich böse.
    Böse ist richtig gemein. Und gemein, verletzend, beleidigend war er doch nicht, oder?

    Naja, ich denke, sein Zustand hat auch damit etwas zu tun,
    dass er so viel alleine ist.
    Du kannst nicht die ganze Zeit bei ihm sein.
    Vor allem nicht, wenn er seine depressiven Phasen hat,
    die vermutlich eher abends und nachts kommen.

    Vielleicht würde es besser werden, wenn ihr zusammen wohnen würdet.
    Aber dazu seid ihr einfach noch zu jung, und eure Eltern würden das nie mitmachen.
    Mal ganz abgesehen davon dass das vielleicht auch ganz andere Konsequenzen haben könnte.

    :engel_alt:
     
    #8
    User 35148, 20 Januar 2008
  9. Dezember
    Benutzer gesperrt Themenstarter
    228
    103
    2
    Single
    Ich glaube, du verwechselst da gerade "böse auf jemanden sein" und "böse zu jemandem sein". :zwinker:
    Wenn man "böse" auf jemanden ist, dann heißt das ja nur, dass man wütend auf ihn ist.

    Das "Problem" ist ja, dass ich gar nicht weiß, ob er überhaupt noch solche "depressiven Phasen" hat. Ich weiß gar nicht, was überhaupt in ihm vorgeht. :geknickt:
    Früher war es wirklich so, dass er jeden Abend in seinem Zimmer war, und so fertig war, dass er sich die Arme aufgeritzt hat.
    Natürlich möchte ich nicht dass es ihm schlecht geht, aber ich bin damit ganz ehrlich besser klargekommen, als mit dieser Ungewissheit jetzt. :cry:
     
    #9
    Dezember, 20 Januar 2008
  10. User 35148
    User 35148 (43)
    Beiträge füllen Bücher
    6.252
    218
    295
    nicht angegeben
    Hihi nene ich verwechsele es nicht, wollte nur wissen, was denn wirklich los war zwischen euch :tongue:

    Er war also böse auf Dich, weil Du ihn mit Deinen Fragen "genervt" hast, weil Du geheult hast?

    Hmm Das was in ihm vorgeht, weis er selber nicht.
    Es ist ganz tief innen eingesperrt, manchmal kommt was hervor,
    aber das will niemand wirklich sehen.

    Und manchmal ist er doch "lieb" zu Dir, aber ich fürchte, das war nur aus Mitleid, aber nicht aus Liebe oder wirklicher Zuneigung.

    Es ist eigenartig. Manchmal gibt es keine Erklärung, wieso sich Menschen so verhalten :schuechte

    :engel_alt:
     
    #10
    User 35148, 20 Januar 2008
  11. Dezember
    Benutzer gesperrt Themenstarter
    228
    103
    2
    Single
    Nein, er war böse auf mich wegen folgender Sache: Ich bin einfach nicht damit klar gekommen, dass er mir so fremd geworden ist, und ich wollte bei ihm sein, konnte es aber gleichzeitig nicht ertragen. Und wir sind zusammen nach unten gegangen, und kurz darauf meinte ich, dass ich wieder nach oben gehe (weil ich seine Nähe in dem Moment nicht ertragen konnte). Und er hat mich festgehalten, und wollte wissen, warum. Und ich meinte, er solle mich loslassen. Und er meinte: "Warum redest du nicht mit mir?" Und ich habe gesagt: "Weil ich dir nichts zu sagen habe", und bin dann gegangen und habe oben die Tür hinter mir zugeknallt. Keine Ahnung, warum... so verhalte ich mich sonst nie. :geknickt:
    Das war halt der Auslöser...

    Das mit "eingesperrten" Gefühlen, das ist es, was mich so beschäftigt... ich wäre ja schon froh, wenn ich wüsste, ob das wirklich so ist. :cry:

    Aber bei deiner letzten Annahme muss ich dir widersprechen... Er liebt mich wirklich. Das weiß ich. Und das zeigt er mir auch.
     
    #11
    Dezember, 20 Januar 2008
  12. User 35148
    User 35148 (43)
    Beiträge füllen Bücher
    6.252
    218
    295
    nicht angegeben
    Hmmm... :schuechte

    Dann ist seine Liebe aber sogar noch hinter den anderen Gefühlen verborgen.

    Es kann doch nicht sein, dass er sich Dir immer nur erst dann "zeigt",
    wenn Du so herzzerreissend weinst.

    Bestimmt macht er sich nun Vorwürfe deswegen.
    Aber zum Teil warst Du anscheinend selber daran beteiligt,
    dass es etwas hochgekocht ist.

    Hast Du Angst vor ihm?
    Oder nur vor dem, was in ihm "arbeitet"?

    :engel_alt:
     
    #12
    User 35148, 20 Januar 2008
  13. Dezember
    Benutzer gesperrt Themenstarter
    228
    103
    2
    Single
    Nein... Angst habe ich absolut nicht vor ihm.

    Er zeigt mir schon, dass er mich liebt...
    Das hat jetzt zwar nicht direkt etwas mit dem Thema zu tun, aber vielleicht ist es ganz sinnvoll, wenn ich mal ein paar Situationen aus unserem Alltag schildere: Also ich bin morgens immer vor ihm in der Schule, und wenn ich ihn noch nicht gesehen habe, dann schleicht er sich immer von hinten an mich heran und legt mir ganz vorsichtig die Hände über die Augen und gibt mir einen kleinen Kuss auf den Hinterkopf. Wenn wir nebeneinander im Bus sitzen, dann hält er immer meine Hand und streichelt sie. Nachts kuschelt er sich oft an mich wenn er schläft. Diesletzt, als ich bei ihm übernachtet habe, hat er mich morgens mit einem Frühstück geweckt. Da hatte er extra zwei Brötchen-Hälften für mich mit Nutella bestrichen und mit Mandelsplittern "I L U" ("I love you") darauf "geschrieben".
    Ich weiß nicht, wie andere das sehen... Aber ich kann mir nicht vorstellen, dass jemand solche Dinge tut, wenn er die betreffende Person nicht liebt. Die Mühe würde sich doch niemand machen!
     
    #13
    Dezember, 20 Januar 2008
  14. User 35148
    User 35148 (43)
    Beiträge füllen Bücher
    6.252
    218
    295
    nicht angegeben
    Stimmt. das sieht wirklich nach :herz: aus.

    Umso mehr erstaunt es mich, dass er so ganz und gar nicht mit Dir reden will über manche Dinge. :schuechte

    Das beste wird vermutlich sein, dass Du in Zukunft nicht mehr nachbohrst.
    Denn das verletzt ihn anscheinend sehr, vor allem, wenn er nicht mehr weiss (oder verdrängt hat), was Du von ihm wissen willst...

    :engel_alt:
     
    #14
    User 35148, 20 Januar 2008
  15. Dezember
    Benutzer gesperrt Themenstarter
    228
    103
    2
    Single
    Aber das ist eben so schwer... Wenn ich nicht weiß, was in ihm vorgeht, dann kann ich ihn nicht mehr einschätzen. Er wird mir so fremd. Und das macht mich fertig. :cry:

    Ich weiß auch noch immer nicht, ob es ihm wirklich "ganz okay" geht, oder ob er nur alles verdrängt, oder was weiß ich. :cry:
    Ich habe ihm meine "Theorie" erzählt, aber keine richtige Antwort von ihm bekommen. Und ihn jetzt schon wieder damit zuquatschen will ich ja auch nicht. :cry:
     
    #15
    Dezember, 20 Januar 2008
  16. User 35148
    User 35148 (43)
    Beiträge füllen Bücher
    6.252
    218
    295
    nicht angegeben
    Dann halte Deine "Theorie" für Dich, halt Dich mal zurück.
    Wenn er Dir sagt "ganz okay", dann glaub ihm das doch mal.
    Versuch es.
    Vielleicht will er dich nicht mehr belasten, gerade weil Du weinst.
    Das tut ihm doch auch Leid.
    Wenn er sagt "geht so" oder "naja", dann kannst Du nachfragen.

    Vielleicht geht es ihm wirklich besch... aber sobald Du für ihn da bist, geht es ihm eben etwas besser.

    Dass er Dir so fremd erscheint, ist doch nachvollziehbar.

    Was sagen denn seine Leute?

    :engel_alt:
     
    #16
    User 35148, 20 Januar 2008
  17. Dezember
    Benutzer gesperrt Themenstarter
    228
    103
    2
    Single
    Wie kann ich ihm glauben, wenn er sich vielleicht nicht einmal selbst glauben kann? :cry:
    Ich akzeptiere es ja, wenn er das sagt... aber ich möchte einfach wissen, was in ihm vorgeht. :cry: Aber das weiß er selbst nicht, und er will es auch nicht wissen. :kopfschue

    Wen meinst du denn mit "seinen Leuten"?
     
    #17
    Dezember, 20 Januar 2008
  18. User 35148
    User 35148 (43)
    Beiträge füllen Bücher
    6.252
    218
    295
    nicht angegeben
    Wenn das sein Wille ist, dann musst Du es als seine Freundin akzeptieren, so hart und schwer das für Dich ist.

    Und nicht ständig nachbohren und betteln dass er Dir etwas sagt.

    Mit "seinen Leuten" meinte ich seine Familie, Freunde usw.

    :engel_alt:
     
    #18
    User 35148, 20 Januar 2008
  19. Dezember
    Benutzer gesperrt Themenstarter
    228
    103
    2
    Single
    Na ja... ich bin die Person, die ihm am nächsten steht... sonst lässt er ja niemanden wirklich an sich heran.

    Es war ja schon schlimmer, so dass sich auch Freunde von uns eingemischt haben. Weil er z.B. während einer Klausur in Tränen ausgebrochen ist und daraufhin die Arbeit abgegeben hat, ohne etwas geschrieben zu haben. Er hat einfach gar nichts mehr auf die Reihe bekommen.
    Inzwischen hat er sich wieder halbwegs gefangen...
     
    #19
    Dezember, 20 Januar 2008
  20. User 35148
    User 35148 (43)
    Beiträge füllen Bücher
    6.252
    218
    295
    nicht angegeben
    Hmm.... er darf sich nicht so verschließen.
    Andererseits ist ihm sein "Problem" möglicherweise so peinlich, so dass er niemandem vertraut, und es auch niemandem sagen will.
    Irgendwie eine Katze, die sich in den Schwanz beisst.

    :engel_alt:
     
    #20
    User 35148, 20 Januar 2008

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - weiß mehr ihm
Jeylinn
Beziehung & Partnerschaft Forum
7 September 2016
24 Antworten
Lunaselena
Beziehung & Partnerschaft Forum
4 September 2016
7 Antworten
shghrt
Beziehung & Partnerschaft Forum
21 Juli 2016
16 Antworten
Test