Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Ich weiß nicht was ich machen soll =((( [Freundschaft beenden?]

Dieses Thema im Forum "Kummerkasten" wurde erstellt von Rosenmädchen, 5 Dezember 2008.

  1. Rosenmädchen
    Benutzer gesperrt
    401
    0
    5
    Verlobt
    Hey.

    Ich bin gerade richtig sauer und weiß nicht, was ich machen soll. Ich hoffe, mir kann jemand helfen.
    Ich weiß, es ist lang, doch bitte helft mir!!! Ich weiß echt nicht weiter :frown:

    Ich hatte nie eine beste Freundin, die ich mir eigentlich sehr wünsche.
    Vor einem Jahr, als die Berufschule bei mir anfing, lernte ich eine in der Klasse kennen, und daraus entwickelte sich dann eine Freundschaft. Wir sagen sogar heute, wir seien "beste" Freundinnen. Weil sie auch niemanden außer mich hat, und mir geht es ebenso. Wir haben irgendwie nur uns, und das wird es wohl sein.
    Ich kann mit ihr auch gut über Probleme reden, und eigentlich war sie auch für mich da.

    Aber es gibt etwas, womit ich nicht klar komme.
    Wie gesagt, eigentlich ist sie die einzige Freundin, die ich habe. Und vielleicht deswegen bin ich noch mit ihr befreundet, weil ich Angst habe, sonst ganz alleine dazustehen. Aber das ist nicht alles.

    Ihr Freund ist auch mit meinem Freund befreundet. Die beiden sind Kumpels. Und diese beiden haben auch nur sich. Das heißt, wir sind so ein Vierer-Gespann. Und da liegt das Problem, wovon niemand weiß.

    In Wahrheit habe ich gemerkt, daß sie nicht die "beste" Freundin für mich sein kann, sie füllt es nicht so aus, wie ich es mir wünschen würde.
    Sie macht den Eindruck, eine totale Lustlosigkeit an den Tag zu legen.
    Sprich, es ist mit ihr einfach nur noch langweilig. Wenn ich nicht dauernd reden würde, wenn wir zusammen sind, würden wir uns anschweigen. Erzähle ich ihr etwas, gibt sie keinen Kommentar dazu. Sie hört zu, aber sie REDET nie. Und das langweilt mich. Da kann ich gleich mit der Wand reden. Die redet genauso viel.

    Zumindest redet sie nur mit mir nichts.
    In der Schule ist sie anders. Sie albert mit anderen herum und redet da mehr. Da komme ich mir echt verarscht vor.
    Ich habe sie darauf mal angesprochen, ob ich sie anöde, weil sie mit mir kaum so umgeht. Wo wir doch "beste" Freundinnen seien.
    Darauf sagte sie, sie würde sich nur in der Schule so geben, das wäre nicht ihr wahres Gesicht. Und wenn ich sie anöden würde, hätte sie es mir schon längst gesagt.
    Sie sagte auch, sie sei innerlich ein Krüppel wegen ihrer schlechten Lebenserfahrung bisher. Und das Lachen bei den anderen sei nur gespielt. Bei mir würde sie ihr wahres Gesicht zeigen.
    Ich komme mir aber trotzdem verarscht vor, wenn sie mit anderen mehr redet und lacht. Wenn wir zusammen ist, redet sie kaum und macht den Eindruck, auf nichts Bock zu haben, weder an Gesprächen noch an Unternehmungen.

    Und das ist es auch: Wir machen kaum was alleine, so als "beste" Freundinnen, wie Shoppen oder sowas. Da hat sie auch diese Lustlosigkeit. Sitzt lieber Zuhause und wartet auf ihren Freund.

    Wenn wir dann als Vierer-Gespann was machen (also ich und sie, sowie unsere Freunde), ist es genauso: Während mein Freund und ihr Freund reden und rumalbern, sagt sie auch nie was!! Also mit MIR nicht!! Sie sitzt daneben wie ich und hört zu, was unsere Jungs erzählen. Oder sie sagt was zu ihrem Freund. Aber mit mir nicht :ratlos:
    Unsere Jungs machen eigentlich nur was, wir sitzen daneben und hören bloß zu. Wo machen wir da was zu "Viert"?
    Ich komme mir da sowas von ausgeschlossen vor.
    Sie sagt, daß wir alle zusammen was unternehmen, aber so ist es für mich nicht. Ich langweile mich schon, wenn wir wieder was zu Viert machen.

    Also kurz: Sie ist nicht die "beste" Freundin, wie ich es mir wünsche. Man kann mit ihr reden, aber SPASS, den ich auch mal brauche, habe ich nicht mit ihr. Sie redet nicht und macht nicht viel mit mir. Sie kommt von sich aus nie, immer mußte ich was vorschlagen, was sie dann eh nicht machen wollte.

    Warum ich jetzt eigentlich schreibe:
    Heute hat sie mich zur Weißglut gebracht. Daß sie nicht viel mit mir redet, war ich gewohnt. Aber dann hat sie sich plötzlich von mir weg gesetzt (wir sitzen zusammen). Ich frage, warum sie sich jetzt wegsetzt, ich bekomme keine Antwort. Sie setzt sich lieber zu einer anderen, mit der sie immer mehr redet, als mit mir.
    Ich habe keine Ahnung, warum die so heute war.
    Mir ist der Kragen geplatzt.

    Und außerdem regt mich eine Sache an ihr auch auf: Ich muß sagen, daß ihr Freund für sein Alter total unreif ist (er ist 20). Er ist wie ein Kind. Dementsprechend geht sie mit ihm auch so um, irgendwie "erzieherisch" (ich kann es nicht ausdrücken).

    Und genauso geht sie mit mir auch um. Und das nervt mich so!!!
    Sie stellt mich zum Teil echt als Dumm hin. Sie hätte sie ja soviel mehr Erfahrung als ich (sie ist 18), so läßt sie es rüberkommen, und sie wäre "realistischer". Was sie sagt, ist auch richtig, und ich würde mich ja immer irren. Es kotzt mich so dermaßen an :mad:

    Sie redet mir auch soviel kaputt. Bloß weil sie so viele schlechte Erfahrungen mit Männern gemacht hat.
    Ich habe ihr letztens erzählt, daß ich ein schönes Geschenk für meinen Freund zu Weihnachten habe. Nur daß es eben etwas teuer ist.
    Darauf meinte sie, das wäre totale Geldverschwendung, weil die Beziehungen ja nie halten.
    Echt toll, mehr sagt sie nie :kopfschue Es vermiest einen das echt total!!

    Am liebsten würde ich ihr sagen, daß sie nicht die "beste" Freundin für mich ist und wir zu unterschiedlich sind. Obwohl wir eigentlich auf einer Wellenlänge sind. Aber sie redet mir zum Beispiel zu wenig oder sowas, so daß ich mit ihr einfach keinen Spaß mehr habe. Ich will auf Dauer nichts Stilles als Freundin neben mir haben.

    Und wenn ich das mache, komme ich mit ihr trotzdem immer in Verbindung, weil unsere Jungs sich immer sehen. Deswegen habe ich mich da immer "zusammengerissen" und es mir schön geredet.

    Und dann vermisse ich es bestimmt total, wenn ich daran denke, daß wir zu Viert nichts mehr machen. Auch wenn ich eigentlich keinen Spaß mehr daran habe.
    Aber im Grunde ist es das, was ich mir immer gewünscht habe: Einen Freund zu haben (er ist mein Erster) und eine beste Freundin, und dann mit ihrem Freund zusammen als Vierer-Gespann.
    Aber es ist einfach nicht das Wahre, was es für mich sein sollte, wie ich es mir wünsche.
    Andererseits bin ich dann wieder praktisch alleine, also ohne sie und dann keine Abende, wo wir zu Viert was machen.

    Ich weiß, daß sie nun mal so ist, ich will sie auch nicht ändern. Manchmal läuft es auch eine Zeit lang gut, dann wieder nicht, wo es mir keinen Spaß mehr mit ihr macht.

    Und wenn, dann würden wir uns einmal die Woche in der Berufschule sehen, das würde ich auch nicht ertagen, daß wir uns kalt begegnen.

    Und das ganz Komische ist einfach: Ich würde sie trotzdem vermissen. Aber wenn "es" einfach nicht passt und erzwungen ist?

    Ach keine Ahnung.
    Was soll ich machen?
    Es halten oder beenden?
    Bitte heft mir!!!! :cry:
     
    #1
    Rosenmädchen, 5 Dezember 2008
  2. D-Man
    D-Man (30)
    Meistens hier zu finden
    1.236
    133
    84
    in einer Beziehung
    Sorry aber als ich deinen ganzen Text gelesen hab, hab ich mich zwischenzeitlich gefragt, wer da mit wem zusammen ist.
    Also für mich klingt dass so, als würdest du doch ein wenig viel von einer Freundschaft erwarten.
    Das was du da beschreibst, klingt wie ne bröckelnde Partnerschaft, ohne Sex.

    Komm von deinen Erwartungen runter, hängt nicht dauernd zusammen, als wärt ihr ein Vierer Liebespaar, dann stört dich auch weniger an deiner besten Freundin und man hat wieder mehr zu bereden.
    Man ist auch befreundet, wenn man sich eine Woche, zwei Wochen oder auch noch länger mal nicht sieht.
    Lass ihr ihre Meinung über deine Beziehung und lass sie ihren Freund erziehen, wenns für Beide ok ist, ist es doch ok. Ist doch nicht deine Sache, oder?
     
    #2
    D-Man, 5 Dezember 2008
  3. Mìa Culpa
    Gast
    0
    ....
     
    #3
    Mìa Culpa, 5 Dezember 2008
  4. Tobi08
    Tobi08 (28)
    Sorgt für Gesprächsstoff
    70
    31
    0
    Single
    Ich hatte ein sehr ähnliches Problem, vll kann ich dir ja helfen.

    Grundsätzlich ist es immer schade, wenn man keine Wahl hat. Dann passiert nämlich genau dass was du beschreibst. Man ist unglücklich kann es aber nicht ändern, weil man keine Alternative(n) hat. Man klammert sich an diesem Strohhalm fest und mit der Zeit wird man immer frustrierter. Man ärgert sich und ärgert sich... Aus eigener Erfahrung kann ich sagen, dass man so nie glücklich wird...

    Der Punkt ist, wenn es mir so ginge wie dir, dann würd ich mich nicht mehr mit ihr treffen.
    Bzw ich mach das so. Wenn ich Leute kennen lerne und mich einfach nicht mit ihnen verstehe oder wenn ältere Freunde mich in den Wahnsinn treiben, dann sehe ich einfach keinen Sinn darin, so eine Freundschaft aufrecht zu erhalten und mich selber zu quälen.

    Ich meine, wenn man die Leute echt gut kennt, dann will man ihnen auch immer verzeihen und denkt sich, die meinen es ja gar nicht so und so weiter. Wie in deinem Fall, dass sie innerlich so gequält ist und das Lachen bei dir nicht spielen will. Das ist zwar traurig für sie, aber du bist nicht ihre Therapeutin. Das hört sich jetzt hart an, aber du leidest ja offensichtlich total drunter und du musst dir selbst letztendlich das wichtigste sein, sonst geht man kapputt.

    Ich hab für mich 2 Entscheidungen getroffen.
    Erstens auch wenn ich keine Alternativen habe, hab ich lieber keine Freunde als mich über "schlechte" Freunde, dauernd nur zu ärgern, sprich ich habe immer die Alternative. Das allerschlimmste ist Abhängigkeit.
    Und zweitens mach ich die Entscheidung alleine davon abhängig wie ich mich fühle. Wenn ich das Gefühl habe, dass es mir nichts bringt und es mich auf Dauer einfach absolut wahnsinnig macht und deshalb untragbar ist, dann beende ich die Freundschaft bzw reduziere den Kontakt bis er einschläft, was auch immer für ein Hintergrund dahinter stehen mag und auch wenn ich objektiv betrachtet keine Alternative habe.

    Vielleicht solltest du erstmal den Kontakt reduzieren. Möglicherweise denkt sie, du bist auf sie angewiesen und nimmt dich für Selbstverständlich. Bricht den Kontakt ab bzw reduziere ihn, entweder sie merkt dann das sie sich auch dir gegenüber mehr anstrengen muss oder es hat keinen Sinn.

    Aber gleich mal vorweg. Sie ist so wie du sie kennst. Und sie wird sich deswegen nicht ändern. Egal, was du sagst, tust oder sonst was. Sie ist genau so und bleibt auch so, bis zu dem Tag an dem SIE entscheidet das sie sich ändern WILL, aber das wird möglicherweiße nie passieren und lässt sich auch nicht beeinflussen.

    Und das ist genau die Gesamtaussage. Wenn du dich jetzt ärgerst, wirst du dich einfach immer ärgern. Also entweder damit leben oder es sein lassen. Falls es wirklich nur kosmetische Kleinigkeiten sind, sollte das Kontakt reduzieren helfen, falls es tiefgreifende Dinge sind, hilft vermutlich nichts...

    Hoffe ich konnte dir etwas helfen :smile:
     
    #4
    Tobi08, 5 Dezember 2008

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - weiß [Freundschaft beenden
RatsuchenderPL123
Kummerkasten Forum
22 Februar 2016
4 Antworten
Yuna-
Kummerkasten Forum
14 Oktober 2015
3 Antworten
Lottchen1978
Kummerkasten Forum
13 Februar 2011
20 Antworten