Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Ich weiß nicht weiter...

Dieses Thema im Forum "Kummerkasten" wurde erstellt von SemperFidelis, 14 Juli 2008.

  1. SemperFidelis
    Verbringt hier viel Zeit
    2
    86
    0
    Single
    Hey liebe Mitglieder!

    Ich habe oft anonym bei Euch mitgelesen und unter anderem viele Tipps und Ratschläge in den verschiedensten Situationen angewendet. Diese haben mich motiviert, jetzt auch einmal ein Problem von mir zu schildern. Dieses Problem ist algegenwärtig und wird von dem ein oder anderen nicht als Problem bezeichnet. Es ist dennoch eins für mich, was mir seit genau drei Tagen auf der Seele lastet.

    Ich bin amerikanischer Staatsbürger und wohne von meinen 20 Lebensjahren mittlerweile seit 15 Jahren mit meinen Eltern in Berlin. Die ersten fünf Jahre nach meiner Geburt in Minnesota verbrachten wir im nordosten der USA. Ich kam mit erheblichen Sprachschwierigkeiten in die Grundschule. Seither wurde ich Dualsprachig erzogen. Meine Eltern reden nur englisch. Da meine Freunde deutsch sprechen, hab ich das recht schnell elernt. Nun gut; dies ist meine Vorgeschichte. Nun zu meinem Problem:

    Ich erhielt am 11.07.08 einen Brief aus den Vereinigten Staaten; um genauer zu sein vom Militär. In diesem Brief ging es darum, dass ich aufgrund meiner amerikanischen Bürgerschaft auch die Möglichkeit habe, freiwillig meinem Vaterland zu dienen. Ich hatte das damals schoneinmal im Kopf, dachte da aber an die Bundeswehr. Meine Eltern haben den Brief gelesen und sich ziemlich gefreut, was ich nicht so interpretierte. Kurz gesagt: Meine Eltern wollen unbedingt, dass ich zu den Marines in Parris Island gehe und dort meine 13-wöchige Grundausbildung absolviere. In einem Gespräch mit meinen Eltern begründeten sie ihre positive Entscheidung damit, dass es nichts besseres gäbe, als dem eigenen Vaterland zu dienen und dieses zu schützen. Besonders angetan waren sie vom "hohen" Sold, der sich aktuell bei den Marine Corps auf 750$ pro Monat bezieht. Dieser soll einem motivierten Marine (wie es in dem Ladungsbrief geschrieben steht) dazu anreizen, sich für vier Jahre dem Dienste unter eigener Flagge zu verpflichten. Ich will verdammt nochmal nicht in die USA und wenn ich sehe, mit was für einer Art Brutalität die USMC DI's die Privates behandeln, kommt mir das Kübbeln echt! Ich habe mich bereits in der US-Botschaft in Berlin erkundigt und die würden hinsichtlich der offiziellen Ladung sogar die Reisekosten in die USA zur Verfügung stellen. Ich habe mit meinen Eltern schon gestritten und mittlerweile stellen die sich quer, was das Thema anbelangt. Ich habe Zeit mich bis Ende Oktober 2008 mich einschreiben zu lassen. Denn Mitte November ist der Termin zum Eintritt. Wenn ich das nicht tue, weiß ich genau das meine Eltern mir das böse nehmen würden, weilich die einmalige Chance nicht sofort genutzt habe. Ich möchte sie nicht verletzten aber auf der anderen Seite will ich auch meine Freunde nicht verlieren bzw. allein lassen.

    Bitt helft mir, was soll ich nur machen? Ich kann mich nicht entscheiden. Es ist soooo verdammt schwer und bringt mich noch um meinen Schlaf. Bitte gibt mir ein paar Ratschläge wie man darauf noch reagieren könnte.

    Liebe Grüße
    Joe

    P.S. Für Schreibfehler entschuldige ich mich im Voraus!
     
    #1
    SemperFidelis, 14 Juli 2008
  2. japanicww2
    Benutzer gesperrt
    397
    43
    5
    in einer Beziehung
    Du solltest tun was du für richtig hälst und nicht was deinen Eltern gefallen würde.

    Um was für eine Art Militärausbildung geht es denn? Nur um eine Grundausbildung, wie sieht es mit Kriegseinsätzen aus? Ich würde mich mit garantierter Sicherheit nicht freiwillig für die US Armee melden, egal wie hoch der Sold wäre. Am Ende landet man im Irak oder in Afghanistan und wer weiß was die Zukunft bringt. Im Gegensatz zur Bundeswehr ist die US Armee eine Angriffsarmee, die jederzeit wieder in den Krieg ziehen könnte, wenn es die Regierung will.
     
    #2
    japanicww2, 14 Juli 2008
  3. SemperFidelis
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    2
    86
    0
    Single
    Danke für Deine Antwort, ging ziemlich zügig :smile:

    Also das ist wie bereits geschildert eine 13-wöchige Grundausbildung bei den US Marines. Die US Army ist wieder was anderes. Zur Zeit sind es überwiegend die Marines, welche sich im Irak und Afghanistan aufhalten. Genau das ist ein weiteres Problem für mich. Wenn ich mich nach den 13 Ausbildungswochen für vier Jahre verpflichte, so ist es doch sicherlich garantiert, dass ich auch in diese Gebiete komme. Aber daran möchte ich nicht denken, denn durch Bekannte in den USA weiß ich, dass man bei den Marines so grdriltl wird, dass man am Ende der Ausbildung so motiviert ist, dass man sogar sehr gerne dorthin möchte. Die vier Jahre der Verpflichtung würden auch 8 Monate intensive Vorbereitung auf die Militäreinsätze der Marines beinhalten. meine Eltern würden das sogar noch seeeeeeehr unterstützen das tun sie ja jetzt schon.
     
    #3
    SemperFidelis, 14 Juli 2008
  4. Pornobrille
    Verbringt hier viel Zeit
    179
    101
    0
    nicht angegeben
    Man kann ja deutlich herauslesen, dass das ncihts für dich ist. Also würde ich es lassen. Es ist dein Leben und nicht das deiner Eltern.
    Das müssen sie akzeptieren.
     
    #4
    Pornobrille, 14 Juli 2008
  5. User 20976
    (be)sticht mit Gefühl
    13.614
    398
    2.056
    vergeben und glücklich
    Willst Du zu den Marines? Auf mich wirkt es so, als wolltest Du es nicht - Deine Eltern halt schon.

    Abgesehen davon, dass es mich befremdet, dass es das Tollste der Welt sein soll, seinem "Vaterland zu dienen und es zu schützen" - du bist hier aufgewachsen und scheinst Dich hier zuhause zu fühlen, auch wenn Du offiziell Amerikaner bist. Wo siehst Du Deine Zukunft? Hier in Deutschland oder anderwo in Europa? Oder willst Du eh irgendwann zurück in die USA?
    Gemäß Deiner Aussage hier eher nicht ("Ich will verdammt nochmal nicht in die USA"). Also geh auch nicht.

    Als Anregung: Ich denke, man kann der Gesellschaft anders als mit Militärdienst nützlich sein.

    Was machst Du denn derzeit? Was sind Deine Pläne in Sachen Beruf/Studium etc.?
    Was heißt, Deine Eltern stellen sich quer? Versagen sie Dir ihre finanzielle Unterstützung oder was?

    Interessiert sie nicht, was für Dich wichtig ist und was für Dich zählt?
     
    #5
    User 20976, 14 Juli 2008
  6. feliday
    Gast
    0
    ich finde die EInstellung deiner Eltern etwas banal..:kopfschue .sind sie solche Patrioten in ihrer Allgemeineinstellung?? Du bist alt genug um selber zu entscheiden...aber ich verstehe auch das du dich nicht mit deinen Eltern zerkrachen willst..ist natürlich eine etwas schwierige situation und verständlicherweise belastet es dich auch.

    Wenn du aber mit einem so mulmigen Gefühl zur marine gehn solltest, wäre das ein Fehler.. schließlich ist es auf freiwilliger Basis..

    Deine Eltern solln dir beistehn. Hast du mit deinen Eltern darüber geredet das du kein gutes Gefühl bei der Sache hast und wie du über das alles denkst? ..wenn ja, und sie verstehen dich trotzdem nicht...dann kann ich nur sagen, tu das was dein bauchgefühl dir sagt

    entscheide dich aber nicht dafür, nur weil deine eltern es der Kohle wegen wollen oder was weiss ich.

    GLG und kopf hoch :zwinker:
     
    #6
    feliday, 15 Juli 2008
  7. Bowlen
    Bowlen (30)
    Verbringt hier viel Zeit
    1.220
    121
    0
    Single
    Du bist erwachsen, auch wenn es sich deine Eltern wünschen würden, bist du nicht verpflichtet, ihren Vorstellungen nachzukommen.

    An deiner Stelle würde ich genau so handeln. Nicht nur dass in der U.S. Army traditionell mit den Rekruten ziemlich mies umgegangen wird, sondern auch weil amerikanische Soldaten überall außer in den Staaten und Großbritannien zurecht ein schlechtes Image haben. Sicherlich wird sich das politische Geschehen unter Obama wieder etwas zum Besseren wenden, aber das beeinflusst das direkte Vorgehen des Militärs und deren Ausbildungsmethoden nicht. Aber ich will dich nicht wirklich über Politik zuschwafeln.

    Außerdem habe ich das Gefühl, dass deine Eltern sich noch als "Amerikaner" fühlen, du dich aber anscheinend eher als "Deutscher". Dementsprechend tragen sie fast logischerweise den uneingeschränkten U.S.-Patriotismus mit sich herum. Ich verurteile das nicht, aber verstehe es auch ebenso wenig. Deshalb wäre es für sie toll, wenn du deinem Vaterland dienen würdest, aber sie können dich aufgrund einer anderen Einstellung zu dem Sachverhalt nicht zwingen.

    Du scheinst ein intelligenter, junger Mann zu sein. Verschwende deine besten Jahre nicht an irgendeine Armee. Auch in der Bundeswehr wirst du dich nicht wohl fühlen. Die meisten dort (v.a. SaZ 4 Jahre) entsprechen den gängigen Klischees (dumm, rechtsextrem,...). Einzige Alternative wäre vll. eine Offizierslaufbahn mit Studium, aber hast du wirklich Lust darauf, "soldatisch" zu leben. Ich will es dir weiß Gott nicht ausreden, aber mir waren schon 23 Monate erheblich zu viel.

    Du musst wissen, was du willst.
    Weder ich noch deine Eltern oder sonst wer entscheiden für dich.
     
    #7
    Bowlen, 15 Juli 2008
  8. mahalanobis
    Verbringt hier viel Zeit
    234
    101
    1
    vergeben und glücklich
    abgesehen davon, das man rauslesen kann, das du nicht zur grundausbildung in die usa willst, ist der lohn fast zu "lächerlich" um diesen als grund anzuführen (beim aktuellen kurs wären es ca 470 eus; das wäre kein grund mich "drillen" zu lassen, auch nicht hier in deutschland).

    ausserdem, ist die grundausbildung freiwillig? was passiert, wenn du dankend ablehnst? vielleicht hilft es deinen eltern zu erklären, das du zu kurz in den usa gelebt hast, um den lokalpatriotismus zu verstehen und gutzuheisen. und sie bitten, gefälligst deine entscheidung bei so einer wichtigen frage zu akzeptieren.

    naja, zumal du schon befürchtest, das du nach der ausbildung weiter in die armee reingezogen wirst, wäre das einen grund das nicht zu tun. mir reichen selbst aussagen von deutschen soldaten in afghanistan, um zu erkennen, das das kein abpimmelurbaub ist.
     
    #8
    mahalanobis, 15 Juli 2008
  9. gert1
    Verbringt hier viel Zeit
    672
    103
    1
    Single
    Du kannst doch auch zur Bundeswehr oder? Also geh entweder dort hin oder lass es ganz. Es ist dein Leben..
     
    #9
    gert1, 15 Juli 2008
  10. OMS2
    Verbringt hier viel Zeit
    130
    103
    4
    Single
    [​IMG]

    :kopfschue
     
    #10
    OMS2, 8 August 2008
  11. it's me
    it's me (34)
    Verbringt hier viel Zeit
    276
    101
    0
    Single
    Also der Reihe nach:
    Als amerikanischer Staatsbürger wirst Du ein Problem haben in die Bundeswehr zu kommen. Militärdienst in Ländern anderer Nationen ist so meist eine Straftat. Wenn es schon Militärdienst sein muss, dann wird Dir als US-Bürger wohl oder übel nur die US-Streitkräfte übrig bleiben.
    Als nächstes stellt sich mir die Frage, wie Du selbst Deine Zukunft siehst. Vielleicht kannst Du in dieser Hinsicht auch auf Deine Eltern einwirken, dass Du Deine berufliche Karriere vielmehr in einem zivilen Zweig als bei den Militärs machen willst. Hast Du ein Berufsziel?

    Interessant finde ich auch die Idee, seinem Land auf andere Weise zu dienen. Von einem sozialen Jahr angefangen über zivile Hilfsstellen dürfte es doch eine Menge Möglichkeiten geben. Vielleicht kannst Du mit einem entsprechendem Vorschlag Deinen Eltern entgegenkommen?
    Wie sieht es eigentlich mit Deiner restlichen Verwandschaft aus, kannst Du da etwas Rückendeckung erwarten?

    So wie ich Dich verstehe, hast Du mit Militär nicht viel am Hut, also solltest Du diesen Standpunkt auch vertreten. Deinen Username brauchst Du ja nicht weitersagen. :zwinker:
     
    #11
    it's me, 8 August 2008
  12. Deepstar
    Deepstar (30)
    Verbringt hier viel Zeit
    177
    101
    0
    Verliebt
    Eigentlich wurde hier ja bereits alles gesagt.

    Also aus deinem Text lese ich deutlich heraus, dass du gar nicht willst. Damit ist die Entscheidung eigentlich schon gefallen. Es geht gar nicht darum, ob du überlegst ob du es selber willst, sondern es geht nur noch darum, dass du nicht weißt, ob du es für deine Eltern tun sollst.

    Wenn du solche Überlegungen hast, hast du dich eigentlich schon längst dagegen entschieden. Gegen seinen Willen irgendwo hingehen ist für mich ganz klar der falsche Weg. Hier wurde es oft genug gesagt, du bist erwachsen und stehst in Verantwortung deines eigenen Lebens. Man muss seinen eigenen Weg gehen, den man für sich selber gewählt hat und dieser Weg führt gemäß deines Textes nicht über das USMC.

    Deine Eltern müssen mit deiner Entscheidung klar kommen und entweder tun sie das, oder sie tun es nicht. Es sind deine Eltern und daher müssten sie deine Entscheidung eigentlich auch akzeptieren und dich auf deinem selbst gewählten Weg unterstützen.
    Aber ihnen damit einen Gefallen zu tun... das solltest du lieber lassen.
     
    #12
    Deepstar, 8 August 2008
  13. Bambie
    Verbringt hier viel Zeit
    43
    91
    0
    nicht angegeben
    Ich schließe mich den anderen an.
    Entweder gehst du, weil DU es für richtig hälst und willst, oder du lässt es.
    Du kannst dein Leben nicht so führen, wie es anderen gefallen würde, dann wirst du nie selbständig und letztlich auch nie glücklich.
     
    #13
    Bambie, 8 August 2008
  14. tiefighter
    tiefighter (35)
    Verbringt hier viel Zeit
    685
    103
    1
    Verlobt

    Hast du es gut. Ich wünschte mir schon, dass ich Amerikaner wäre, um zum USMC kommen zu können.

    Viele Grüße
     
    #14
    tiefighter, 9 August 2008
  15. Durand
    Verbringt hier viel Zeit
    15
    86
    0
    Single
    Was arbeiten deine Eiltern denn in Deutschland (warum seid ihr hier)?
    US-Armeeangehörige?

    Wie man den Sold als angemessen empfinden kann, ist mir Schleierhaft, mein Bruder hatte sich für 2 Jahre bei der Bundeswehr verpflichtet und damals 1990 bekam man weit über 1000 DM im Monat und die Bundeswehr ist wohl "sehr komfortabel" im Vergleich zu den USMC. Also nix mit Drill und Demütigungen etc.
     
    #15
    Durand, 17 August 2008

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - weiß
steve2485
Kummerkasten Forum
5 Dezember 2016 um 12:48
25 Antworten
Love96
Kummerkasten Forum
26 November 2016
4 Antworten
Alexiaa
Kummerkasten Forum
3 Oktober 2016
5 Antworten