Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Ich weiß nicht wie ich mich entscheiden soll...

Dieses Thema im Forum "Beziehung & Partnerschaft" wurde erstellt von Bastet, 22 Februar 2008.

  1. Bastet
    Bastet (29)
    Verbringt hier viel Zeit
    35
    91
    0
    Single
    Hallo,

    mein Freund und ich sind nun seit etwas über 2,5 jahren zusammen und wohnen davon auch schon etwas über ein Jahr zusammen. Er ist Soldat bei der Bundeswehr und von daher gewöhnt man sich schon daran, dass er halt nicht jeden Abend da sit, bzw. auch mal wieder ein paar Monate auf Lehrgang irgendwo sein kann. Ist zwar nicht schön, aber irgendwie kommt man schon damit zurecht. Bevor wir zusammengezogen sind haben wir auch eine Wochenendebeziehung geführt, da ich noch zur Schule ging. Von den 2,5 Jahren die wir zusammen sind, waren 1,5 ungefähr irgendwelche Lehrgänge, Übungen, etc..

    Mein Problem nun ist folgendes: Mein Freund ist in der Tätigkeit, die er zur Zeit dort ausführt, nicht besonders unglücklich. Zur Zeit ist er in der Karriere des Bootsmanns (Feldwebel). Er hat sich nun zum Offizier beworben und eine Einladung für den Test erhalten. Aber ich komme damit nicht wirklich klar. Seit Anfang des Jahres war es so, dass alle Lehrgänge erstmal geschaft waren. Seine Arbeitszeiten sind zwar extrem lang und teilweise sehr flexibel, aber immerhin können wir uns sehr oft sehen, aber wenn er nun Offizier wird war es das. Die Offiziersschule (erstmal 15 MOnate) und das Studium (4 Jahre) sind zu weit weg, als dass man unter der Woche nach Hause kommen könnte. Ich selbst studiere zur Zeit hier, bin also auch gebunden. Ich will nicht schon wieder die nächsten Jahre, auf unbestimmte Zeit, aber mindestens 3 Jahre (bis zum Ende meine Studiums), eine Pendelbeziehung führen, zumal das Sehen extrem durch sein Studium eingeschränkt sein wird, aufgrund von Trimestern bei ihm, ect...
    Aber ich weiß, dass es sein Traum wäre das zu machen und ich möchte ihn dabei unterstützen, aber ich kann es einfach nicht. Ich will und kann nicht die nächsten Jahre alleine in der Wohnung hier sitzen und hin ständig vermissen. :cry: Hab mein Studium auch noch zu meistern. Ich bin nunmal ein Mensch, der die Nähe braucht. Bin damals extra wegen ihm zum Studium hierhergezogen! wir wollte endlich mal eine "normale" Beziehung führen, einen Tanzkurs besuchen, zum Sport gehen, etc... :kopfschue

    Ich weiß nicht wie ich mich entscheiden soll. Er würde für mich auf den Offizier verzichten. Er glaubt fest an uns und liebt mich über Alles. Am liebsten hätte er auch beides, aber das ist nunmal nciht möglich! Entweder ich unterstütze ihn und mache mich selbst irgendwo kaputt machen ( hab damals schon Depressionen in dem einen Jahr bekommen als wir pendeln mussten, als ich noch zur Schule ging)oder gehen getrennte Wege gehen. Ich steh da echt zwischen 2 Stühlen. Ich würd eihn gehen lassen, wenn das sein Traumjob ist, denn ich möchte nicht, dass er in 20 Jaren mal auf sein Leben zurückblickt und feststellt, dass er etwas verpasst hat. Ich würde ihn gehen lassen, auch wenn es mir das Herz brechen würde. :flennen:

    Vielen Dank erstmal fürs Lesen und entschuldigt bitte, wenn es etwas zu lang geworden ist.

    MFG, Bastet
     
    #1
    Bastet, 22 Februar 2008
  2. Melua
    Melua (33)
    Verbringt hier viel Zeit
    100
    101
    0
    vergeben und glücklich
    Schwierige Situation, fühl dich mal gedrückt.
    Mir ergeht es ähnlich, daher kann ich deine Situation nachvollziehen.

    Ich sehe das so. Wenn er wirklich Karriere machen will, hat es keinen Sinn, ihn irgendwie binden zu wollen. Es würde ihn auf Dauer nur unglücklich machen und du müsstest u.U. damit leben, dass zumindest du dir immer Vorwürfe machst deswegen, dass er nur wegen dir nicht das machen konnte, was er wollte.

    Gibt es für dich nicht die Möglichkeit, die Uni zu wechseln, in seine Nähe? Dann könntet ihr zumindest die Distanz verringern und euch doch öfter sehen. Oder kann er nicht in deiner Nähe bleiben oder gibts diese Offiziersschule nur an dem bestimmten Ort (sorry, da kenn ich mich nicht aus)? Dein Studium ganz aufzugeben hielte ich für keine gute Lösung, zum einen machst du dich abhängig und zum anderen ist das Problem quasi nur umgedreht. Es löst sich aber nicht dadurch.

    Falls das alles keine Lösungen sind, wirst du dich mit dem Gedanken an Trennung tragen müssen, wenn du für dich entscheidest, dass du eine erneute Fernbeziehung nicht willst. Ich persönlich sehe keinen großen Sinn dahinter, etwas mal zu probieren, wenn man von vornherein weiß, dass man das so nicht will.

    Ihr könntet ja auch in Kontakt bleiben und mal abwarten, was sich in euren (getrennten) Leben so tut und vielleicht irgendwann wieder zusammenfinden. Wobei das auch eher den Charakter eines Strohhalms hat.

    Wünsche dir alles Gute!
     
    #2
    Melua, 22 Februar 2008
  3. andrew
    Gast
    0
    Schwierige Situation, und um hier wirklich hilfreich sein zu können, benötigt es noch ein paar mehr Informationen.

    Wie sieht es mit deinem Studium aus? Hättest du die Möglichkeit, in seiner Nähe das selbe Studium zu machen? Was gibt es für ihn beim Bund für Alternativen, die er bei dir in der Nähe führen kann? Gibt es vielleicht noch einen ganz anderen Standort, an dem ihr beide eure Ziele gemeinsam verwirklichen könntet?

    Hoffe, habs nicht überlesen, aber wie alt ist denn dein Freund?
    Du bist ja auch noch relativ Jung, und 2,5 Jahre Beziehung sind nun auch nicht die Welt. Je nachdem, wie intensiv eure Beziehung ist, und ob ihr euch wirklich blind auf den anderen verlassen könnt, darauf, dass er auch in schlechten Zeiten für den anderen da ist, könnte man hier den nächsten Schritt in der Beziehung gehen, und seine Zukunftspläne nochmal überdenken, um sie mit dem anderen abzustimmen.

    Wenn ihr es zum Beispiel durchstehen könntet, komplett umzudenken, und radikale Änderungen im Sinne der Beziehung eingehen würdet, gibt es immer noch andere Möglicheiten.
    Je nachdem, was er so beim Bund verdient, könnte er seiner Karriere nachgehen, dir erstmal in einer gemeinsamen Wohnung finanziell unter die Arme greifen, bis du was neues zum Studieren, vielleicht eine Ausbildung oder ganz was anderes gefunden hast. Sollten deine Verdienstmöglichkeiten besser sein als seine, geht das ganze natürlich auch umgekehrt. Klar, im Prinzip heisst das, dass einer von euch beiden seine Karriereträume ändern muss, aber der Traum der Beziehung kann dadurch weitergelebt werden. Das Risiko dabei ist die Festigkeit eurer Beziehung, denn sollte diese irgendwann in die Brüche gehen, steht einer von euch beiden mit der A-Karte da, und das ist in eurem Alter nicht auszuschliessen.

    Sollte das Vertrauen jedoch gross genug sein, dass ihr euch sicher sein könnt, die Liebe fürs leben zu haben, könnte man vielleicht sogar über den Aspekt Ehe nachdenken. Aber das sind alles nur Möglichkeiten, die davon abhängen, wie ihr zueinander steht.

    Auf jeden Fall solltet ihr euch beide mal die Zeit nehmen, euch in ruhe zusammen hinzusetzen, und über die Zukunft zu reden. Nur gemeinsam könnt ihr eine Lösung finden, die euch hoffentlich beide glücklich macht.
     
    #3
    andrew, 22 Februar 2008
  4. Bastet
    Bastet (29)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    35
    91
    0
    Single
    Mein freund ist 23 und bereits seit 2 Jahren beim Bund..
    Also.. ich hatte niemals vor mein Studium irgendwie abzubrechen oder ähnliches. Ein Wechsel an eine andere Uni wird auch sehr schwieirg, da entweder meine Fächerkombination nicht angeboten wird oder inzwischen alles auf Bachelor umgestellt wurde. Ich studiere noch nach der alten Studienordnung auf Magister. Zumal ich dann erst wechseln würde, wenn der Teil an der Offiziersschule durch ist und das würde bedeuten, dass ich ca. 1 Jahr vor Abschluss meine Studiums wechseln müsste und das werde ich dann garantiert nicht mehr tun.

    Natürlich gäbe es für ihn eine Alternative beim Bund. Das würde zwar 7 Monate Lehrgang bedeuten (was ok für mich wäre, den das Ende wäre absehbar und nicht in ferner Zukunft), aber dann könnten wir endlich in Ruhe zusammenleben. Nur das der Offizier sein Traum ist und das Andere, ich sag mal, Plan B, falls das mit dem Offz nicht wird.

    Wenn ich gemein werden würde, könnte ich auch noch hoffen, dass er durch die Prüfung fällt, aber das will ich ihm nicht wünschen.
     
    #4
    Bastet, 22 Februar 2008
  5. Schweinebacke
    Planet-Liebe-Team
    Moderator
    4.251
    348
    4.660
    nicht angegeben
    Tja, was soll man sagen. Kacksituation, aber Anfang des Studiums/Berufslebens nach der Schule ist nunmal wohl die Zeit, wo sich am meisten an der eigenen Umgebung ändert. Manchmal passt es dann einfach nicht mehr mit der alten Beziehung (und oft auch dem Freundeskreis), da kann man einfach nicht viel machen. Gerade in so jungen Jahren ändert sich einfach zu viel und ist zu wenig sicher, als das man oft schon für die gemeinsame Zukunft richtig planen kann.

    Wenn er wirklich länger bei der BW bleiben will, wird er ja auch um längere Auslandseinsätze kaum herumkommen, wird also alles selbst später nicht unbedingt besser werden. Berufssoldat ist sicherlich oft nicht der beste Job, um eine Nichtfernbeziehung zu führen, da ist gerade als Offizier einiges an Flexibilität, sowhl räumlich als auch zeitlich, gefordert.
     
    #5
    Schweinebacke, 22 Februar 2008
  6. glashaus
    Gast
    0
    Bin in einer ähnlichen Situation. Mein Freund bewirbt sich gerade sowohl bei der Bundeswehr als auch für eine andere Ausbildung, bei der dann der Verdienst echt mau ist. Beide Optionen sind also eher suboptimal für die Vorstellung von einer "perfekten" Beziehung.

    Aber mir geht es damit etwas anders als dir. Ich will als allererstes das mein Freund glücklich ist, mit dem was er tut. Auch wenn wir uns dadurch evtl. nicht so häufig sehen oder wenig Geld zur Verfügung haben. Wenn er glücklich ist wirkt sich das auch positiv auf unsere Beziehung aus, dafür stecke ich dann gern etwas zurück.

    An deiner Stelle würde ich mir aber als erstes überlegen, was du machen willst, falls er tatsächlich die Aufnahmeprüfung besteht und genommen wird. Wirst du dann tatsächlich die Beziehung beenden wollen obwohl er dich anscheinend sehr liebt? Für dich scheint es ja schon ein essentielles Problem zu sein wenn eure Zukunftsaussichten eher instabil sind bzw. zumindest die Aussicht auf eine Nahbeziehung in nächster Zeit nicht gegeben ist (wobei ich den Zeitraum immernoch überschaubar finde)!
     
    #6
    glashaus, 22 Februar 2008
  7. Marie_19
    Verbringt hier viel Zeit
    115
    101
    0
    nicht angegeben
    Also wenn ihr beide an die Beziehung glaubt etc, dann kann man es ja zumindest erst mal versuchen, auch wenn ihr weit auseinander wohnt. Aber (ein bisschen weit her geholt vlt) stell dir vor, ihr bleibt wirklich 'für immer' zusammen, heiratet evtl etc.. und er bleibt ein 'kleines Licht' bei der Bundeswehr... Ihr habt später Kinder :zwinker: und dann braucht ihr auch ein wenig Geld in der Zeit wo du zB nicht arbeiten würdest. (es geht hier nicht um viel Geld oder nicht eigentlich) ich will damit nur sagen, dass man ja auch an die Zukunft denken muss und auch an die Karriere. Sein Job ist bestimmt sicherer, wenn er Offizier ist und wenn ihr ein gemeinsames Leben aufbauen wollt, dann muss man auch dabei zusammenhalten finde ich. Außerdem denke ich, dass er es irgendwann bereuen würde... wenn auch erst in 10 Jahren oder so. Dann merkt er, dass er seine Ziele nicht verwirklicht hat. Es ist schwer, ganz bestimmt!! aber ihr wisst auch beide, dass es nicht für immer wär!
     
    #7
    Marie_19, 22 Februar 2008
  8. twinkeling-star
    Sehr bekannt hier
    1.567
    168
    269
    Single
    gibt auch noch ganz andere Möglichkeiten mit denen sich beide Träume verwirklichen lassen und keiner siene Karriere aufgeben oder die Beziehung beendet werden muß.

    Zum einen du studierst noch auf Magister, Studienzeiten lassen sich immer ein wenig verkürzen. Das hieße, auf den Arsch setzten und ran klotzen, damit könnte man ein Semester rausziehen, was den langfristigen Zeitraum verkürzt. Beim Bachelor ist das schwieriger, beim Magister dürfte das noch ganz gut gehen.

    Der nächste Punkt, er wird an seinem Studienort auch eine Unterkunft haben. So ist es für dich möglich, deine Semesterferien auch bei ihm zu verbringen, heißt im Sommer ca. 2 Monate am Stück, im Frühjahr auch nochmal ca. gut 4 Wochen. Dazu noch Weihnachtsferien.

    Er hat Trimester, also definitiv mehr Belastung für ihn, da läßt sich auch an der Studienzeit nicht viel machen, zumal die Bundeswehr auch entsprechende Leistungen verlangt.
    Aber auch er hat freie Zeiten, die er dann im Gegenzug in eurer jetzigen Wohnung verbringen kann. Diese freien Zeiten werden nicht komplett mit deinen übereinander liegen, somit wieder mehr Zeit die ihr euch sehen könnt.

    Ansonsten gibt es noch lange Wochenenden, Feiertage etc.
    Flugverbindungen lassen sich zum Teil wesentlich günstiger Buchen, als mit Auto oder Zug zu fahen, außerdem sind die viel schneller.
    Außerdem und das ist ein entscheidender Vorteil, wenn er bei der Bundeswehr studiert, behält er sein Gehalt.

    Versuch mal da wirklich auszurechnen, wie oft und wie lange ihr euch im Jahr sehen würdet. Das ist auf jeden Fall weit mehr, als wenn man eine klassische Wochenendbeziehung führt.
    Und dann vergleich das mal mit den Zeiten, die ihr euch im Moment immer seht.
     
    #8
    twinkeling-star, 22 Februar 2008

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - weiß mich entscheiden
trishi
Beziehung & Partnerschaft Forum
1 Dezember 2016 um 12:28
7 Antworten
Samson3
Beziehung & Partnerschaft Forum
15 November 2016
6 Antworten
Tami00
Beziehung & Partnerschaft Forum
26 Januar 2016
7 Antworten
Test