Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Ich weiß nichts mit meinem Leben anzufangen

Dieses Thema im Forum "Kummerkasten" wurde erstellt von BlackUnicorn, 28 Dezember 2005.

  1. BlackUnicorn
    Verbringt hier viel Zeit
    55
    91
    0
    nicht angegeben
    Hallo,
    wird ein bischen länger und verwirrend aber vielleicht liest es ja jemand...
    Seit dem Tod meiner Mam 16.10 (sie war 43) weiß ich nicht mehr was ich machen soll..ich hatte vorher konkrete pläne wollte bis sommer in meinem beruf arbeiten,dann nochmal ne lehre (1 Jahr machen ) und dein ein kind bekommen so.. das wahren meine Pläne!
    Nun habe ich seit anfang dezember ne neue lehrstelle (meine 2te Lehre)..als tierpfleger immer mein traumberuf,aber es macht mir absolut keinen Spaß da mir die beschäftigung/hilfe für die tiere fehlt..ich weiß jetzt nicht ob es an meinen depressionen liegt oder ob mir das ganze wirklich nicht zusagt...so ich wollte auch immer tierheilpraktiker lernen,hatte dafür aber nie geld..jetzt hätte ich es weiß aber nicht ob ich es am wochenende machen soll (geht 24 monate,alle 14 sonntags) oder ob ich noch ein jahr warten soll und mich jedes wochenende noch austoben soll (was ich eigentlich eh nicht oft mache..)...und dann hab ich auch immer im kopf den babywunsch..aber ich weiß dann nicht wenn ich Tierheilpraktiker anfange ob ich das mit baby am schluß noch hinbekomme,dazu glaube ich bin zu doof zum tierheilpraktiker..
    Nebenbei kommen dann immer noch die gedanken warum meine Mam so früh gehe musste obwohl sie soviel vor hatte..ich bekomme momentan nichts gerafft und auch mich zu keinen entscheidungen zu bewegen..bin völlig im *rsch :geknickt:
    Ich weiß der Text ist ziemlich verwirrend aber so geht es mir im innern...was habt ihr für eure zukunft geplant?
    Grüße Unicorn
     
    #1
    BlackUnicorn, 28 Dezember 2005
  2. elliott
    Verbringt hier viel Zeit
    95
    91
    0
    nicht angegeben
    erst einmal muss ich sagen, dass es mir sehr leid tut, dass deine mutter von dir gezogen wurde. ich möchte garnicht daran denken ähnliches erleben zu müssen.
    du bekommst sicher ratschläge wie "das leben geht weiter" etc.. es wird sicherlich weitergehen, doch jetzt steht es für dich still. du stellst alles in frage. das ist richtig und gut so. du musst dich mit deiner neuen situation auseinandersetzen und da gehören fragen einfach dazu. um diese "phase" zu überwinden hilft kein mittel. da hilft sicher nur die zeit.
    ich würde den weg, den du bisher gegangen bist, einfach weitergehen. dein kopf ist jetzt vielleicht nicht frei genug um wichtige entscheidungen zu treffen, also würde ich mich auf die entscheidungen verlassen, die du mit klarem kopf getroffen hattest.
    viel glück!
     
    #2
    elliott, 28 Dezember 2005
  3. klatschmohn
    Meistens hier zu finden
    1.585
    133
    75
    Single
    das ist in der Tat nicht so einfach...wieso hast du denn deine erste Lehre abgebrochen bzw wieso machst du jetzt deine zweite? Man kannn das vielleicht nicht so recht vergleichen, aber wo ich auf der Akutgeriatrie die entlassung der alten Menschen planen musste hatte ich auch immer das gefühl, nicht wirklich was ändern zu können und dem "System" und der wirtschaftlichkeit ziemlich im weg zu stehen..aber ich habe es irgendwie hinbekommen und ich denke mal im Moment ist das "Hauptproblem" der Tod deiner mutter, den du, verständlicherweise, noch nicht verarbeitet geschweige den akzeptiert hast. Ich glaube das ist wirklich einer der schlimmsten Erfahrungen die ein Mensch machen kann. Gib dir einfach zeit und erwarte nicht zu viel von dir, du machst gerade eine schlimme Zeit durch und da muß man etwas geduld mit sich selber haben. das läßt sich immer so schön schreiben aber ich finde du solltest versuchen deine Lehre weiter zu machen, vielleicht wird es ja noch besser. Ich habe dann trotz allem im Krankenhaus versucht den alten menschen mein bestes und mein ganzes Können und sehr viel Respekt und Liebe entgegen zu bringen, sie fühlen es und das ist das einzige eas zählt. Vielleicht ist es etwas komisch tiere mit menschen zu vergleichen..aber eigentlich auch nicht :grrr:
    mm wahrscheinlich werden dir meine Worte nicht besonders helfen, aber gib die einfach zeit, das braucht es...von wem bekommst du denn Unterstützung? Familie,Freunde, Partner???
     
    #3
    klatschmohn, 29 Dezember 2005
  4. BlackUnicorn
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    55
    91
    0
    nicht angegeben
    Ähm ich habe die erste Lehre nicht abgebrochen habe sie fertig habe nur nochmal ne neue angefangen...
    Unterstützung von Familie,nicht wichtig mein Vater ist schon lange tod und mit opa/oma nur stress weil ich für sie jetzt sofort in die fußstapfen meiner mam treten soll....und freund....mit dem hab ich nur stress :cry:
    Danke für eure antworten,es hat wenigstens jemand mal zugehört..danke
     
    #4
    BlackUnicorn, 29 Dezember 2005
  5. klatschmohn
    Meistens hier zu finden
    1.585
    133
    75
    Single
    ach mensch :geknickt: tut mir alles sehr leid....was soll man dazu noch sagen, hast du keine Freunde die dir da ein bißchen helfen können??? ist echr ne verflixte Situation.....tut mir leid das ich dir da jetzt gar nichts zu sagen kann was irgendwas bewirken würde.... :ratlos:
     
    #5
    klatschmohn, 29 Dezember 2005

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - weiß nichts meinem
steve2485
Kummerkasten Forum
2 Dezember 2016 um 14:35
17 Antworten
Love96
Kummerkasten Forum
26 November 2016
4 Antworten
Alexiaa
Kummerkasten Forum
3 Oktober 2016
5 Antworten
Test