Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Ich werd wohl zum Monster

Dieses Thema im Forum "Beziehung & Partnerschaft" wurde erstellt von Mariella, 20 März 2009.

  1. Mariella
    Mariella (31)
    Verbringt hier viel Zeit
    51
    91
    0
    Verliebt
    Hallo liebe Gemeinde,

    ich bin mittlerweile wieder echt am verzweifeln. Mein Partner und ich funktionieren einfach nicht mehr. Wir sind uns ständig am streiten, teils über lappalien teils über wichtiges. Ich fühl mich in meiner eigenen Wohnung nicht mehr wohl. Es macht mich wahnsinnig- er kann einfach nicht aufhören zu diskutieren...Es passiert irgendwas, ich bin im ersten moment sauer und wink dann aber ab, weil es nicht wert ist...Daraufhin folgt er mir durch die ganze Wohnung und stichelt und fragt und diskutiert rum....Es ist auch nicht so dass ich es ihm nicht schon 1000 mal gesagt habe, also dass es mich Wahnsinnig macht... Aber dann kommt "Aber wir müssen doch über alles reden, sonst klappt das nie mit uns" Muss ich darüber diskutieren dass er cholerisch ist? Kann es nicht gut sein wenn ich es abwinke und sag Schwamm darüber? Ich bin mittlerweile schon total übergereizt- heute morgen ist er wieder muffelig aufgewacht und das erste was er von sich gegeben hat war gemecker- daraufhin hab ich ihm gesagt er solle sich anziehen und dass ich ihn bis heute abend nicht sehen oder hören will. Ich weiss das ich ihn unfair behandelt habe, aber ich fühle mich befreit, ich kann ein wenig Musik hören, habe heute frei gemacht und um mich rum ist niemand, der nörgelt, jammert oder die Beziehung nochmal tot diskutieren will...
    Ich sehne mich nach einem harmonischen zusammenleben, aber das scheint nicht möglich zu sein- er meint er will dran arbeiten und ich will ihm ja zeit geben- aber manchmal da flipp ich dann echt aus- ich lass mich immer wieder von ihm reizen...Und dann wenn ich wirklich wütend bin nachdem er mich angekeift hat sagt er mir ich solle mal langsam runterkommen und das er so nicht mit mir spricht...Aber wenn ich mich dann darüber freue dass er nichts sagen will und ich meine ruhe haben kann- kommt er alle paar minuten an und will reden oder fingert an mir rum....
    Ich glaube das ich mittlerweile echt mies geworden bin und mittlerweile will ich ihn auch nicht mehr trösten, es geht mir auf die nerven...Wenn er anfängt seinen traurigen Hundeblick aufzusetzen und das es ihm ja so leid tut und er an sich arbeitet und sich auch selbst dafür hasst und dann die rolle selbstmitleid...Naja dann keimt in mir das Bedürfnis auf ihm mal eine zu wischen und ihm zu sagen er solle sich mal zusammenreissen und an seiner selbstdisziplin arbeiten....das ist doch wirklich nicht normal, dass ich so denke oder? Langsam halt ich mich echt für ein Monster....
    Und wenn es nur das wäre- ständig will er kuscheln und an mir rumfingern- es macht mich wahnsinnig...Ich steh auf um irgendwo hinzugehen, was zu tun oder sonstwas- schon steht er vor mir nimmt mich in den arm und will plötzlich kuscheln- aber ich hab zu tun, da brauch ich das einfach nicht... Ich mein wer will schon nonstop kuscheln? dieses ständige aneinander rumgefummel...es macht mich wahnsinnig.. Ich hasse es einfach nonstop jemanden an mir kleben zu haben... Ich weiss dass auch das herzlos ist... Oder jedesmal wenn ich mich am umziehen bin oder mich fertig mache, folgt er mir auf schritt und tritt und sagt mir ständig dass er mich ja sooo hübsch findet, ich weiss ich sollte mich drüber freuen, aber es ist eben unpraktisch- ich mach mich gerade fertig und hab es meistens eilig und er steht mir dann immer im Weg- selbst wenn ich mich schminke- bis ich fertig bin muss ich zig küsse geben ihn zig mal umarmen und mir die anschwärmerei anhören.....Es macht mich wahnsinnig...
    Das schlimmste an dem ganzen Theater ist, dass er sich selbiges Verhalten von mir wünscht. Aber ich kann das nicht- das ganze Theater kostet Zeit und ist nervig....Und es ist immer unpraktisch...Ich geb mir ja wirklich Mühe etwas romantischer zu sein- zum Beispiel hab ich ihm ne grosse Müslischüssel gekauft, weil er meine Salatschüsseln zu klein findet- und die hatte ein Gesicht drauf, das war so süss dass einem fast übel bei werden kann... Und ich hatte ihm mal nen Taschenwärmer in Herzform geschenkt...Den hat er aber nie benutzt weil er Angst hatte es könnte kaputt gehen und er fand das ja so süss von mir...
    Ich hab langsam das Gefühl einfach nicht die richtige für ne beziehung zu sein...Wir haben irgendwie die Rollen getauscht, ich hab damit ja kein Problem, aber naja...er schon, was ich auch verstehen kann- er meint immer nur "wie sieht das denn aus? du bist 1,56m gross und siehst total niedlich aus, wieviel männlichkeit soll ich da denn verlieren?" es tut mir ja leid, aber bin eben der praktische typ und wenn männer mich sehen, haben die immer das bedürfnis mich zu beschützen und meinen wohl meine statur spielgelt meinen geist wieder. Aber ich will weder beschützt, noch behütet werden, ich hab mich mein leben lang allein durchgekämpft und da brauch ich mit 24 nicht plötzlich jemanden der ankommt und mich behütet... Ist das so schlimm? Dass ich meine Selbstständigkeit nicht verlieren will?
    So jetzt hab ich einen riesen Text voll gejammer losgelassen und es hat echt gut getan, einige Dinge sieht man erst wenn sie aufgeschrieben wurden...
    Aer was soll ich jetzt tun? Ich schätze seinen Charakter an sich, er muss sich halt nur ein wenig weiterentwickeln und er wird ein echt toller Mann und ausserdem, glaub ich auch das ich ihn Liebe- zumindest hab ich ihn meistens gern bei mir, ob das Liebe ist weiss ich nicht... Ich mein Feuerwerke gibt es eben nicht ewig, oder?
     
    #1
    Mariella, 20 März 2009
  2. Schweinebacke
    Planet-Liebe-Team
    Moderator
    4.251
    348
    4.660
    nicht angegeben
    Das hört sich jetzt aber wirklich so an, als wäre dein Kerl mega der Lappen, mit solchen Kerlen kommt doch nun wirklich kaum eine Frau klar, da ist deine Reaktion mal absolut verständlich. Man kann es auch wirklich übetreiben mit dem Kuscheln und den Zärtlichkeiten, es gibt nunmal für alles eine richtige Zeit und eine Unzeit.
    Ich würde da fürchten, das ihr langfristig nicht miteinander klar kommt. Man(n) kann sich ändern, aber sowas passiert nun wirklich in den seltensten Fällen in einer Beziehung, wie bescheuert man sich verhält, merkt man im Normalfall erst, wenn es zu spät ist.
     
    #2
    Schweinebacke, 20 März 2009
  3. Subway
    Planet-Liebe Berühmtheit
    5.921
    398
    2.211
    Verheiratet
    Man müsste jetzt natürlich auch die andere Seite der Geschichte mal hören.

    Wie oft gehst du denn zum Kuscheln zu ihm?

    Ansonsten klingt es so, als wäre ein Urlaub eine gute Idee... und zwar alleine! :smile:
     
    #3
    Subway, 20 März 2009
  4. nobody44
    nobody44 (30)
    Sorgt für Gesprächsstoff
    70
    33
    2
    nicht angegeben
    Ich kann dich absolut verstehen... und ich halte dich nicht für ein Monster! Ok, vielleicht bin ich ja auch eins, wäre immerhin eine Möglichkeit...

    Um kurz was "widersprüchliches" aufzuzeigen:
    Ebenso könntest du dich an seine Kuschelbedürftigkeit gewöhnen (weiterentwickeln und sich anpassen) und dich für ihn verändern. Wieso muss er das unbedingt machen? Vielleicht lässt sich ja ein Kompromiss finden zw. "Ich brauche viel Freiraum, auch bei denn alltäglichen Sachen" und dem was er will?

    Wie gesagt, ich kann dich in jedem Punkt gut verstehen, aber es liest sich so, als ob du davon ausgehst, dass er sich unbedingt an dich anpassen muss, du dagegen so bleibst wie du bist.
    Beziehungen haben doch ein wenig mit Anpassen und so zu tun habe ich gehört :zwinker: ...
    Und falls es nicht klappt, dann hast du nicht so eine große Auswahl oder?
     
    #4
    nobody44, 20 März 2009
  5. fugenboy
    fugenboy (47)
    Sorgt für Gesprächsstoff
    37
    31
    0
    vergeben und glücklich
    Hallo,sag mal bist du meine Frau???Schreibst du unter einem anderen Namen???????:ratlos:
    Das ist ja wie aus meinem Leben.Ich liebe meine Frau über alles und sie weist mir die kalte Schulter?
    Hast du mal überlegt wie dein Mann sich fühlen muss? Er liebt dich über alles,findet dich in jeder Hinsicht wahnsinnig geil,und du behandelst ihn wie einen räudigen Köter??Ist es so schlimm mal nett zu sein?Dürfen wir Männer nicht auch das Bedürfnis nach kuscheln haben ohne gleich als Weichei abgestempelt zu werden??
    Gell Schweinebacke....:angryfire .Das ist doch Klischeedenken!!
    Ich bin mit Sicherheit genug Mann,ich bin kräftig gebaut,kann mich verteidigen und habe mit Sicherheit Eier!!!Aber kuscheln tu ich trotzdem gerne.
    Und wenn wir Männer mal "männlich" sind und euch mal härter nehmen seid ihr auch am jammern...."Oh,nicht so feste,das tut weh!!!"
    Wenn der Mann schon auf etwas verzichten muss,dann sollte man sich in der Mitte treffen.Er kuschelt etwas weniger,aber DU etwas mehr.
    Findest du Liebe blöd????:kopfschue
     
    #5
    fugenboy, 20 März 2009
  6. Mariella
    Mariella (31)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    51
    91
    0
    Verliebt
    Danke für die Antworten.
    Dass ich ihm entgegenkommen muss ist mir klar. Hab ich auch schon getan- immerhin wohnt er so gut wie bei mir, obwohl ich nicht wollte. Er meinte aber dass er das nicht durchhält, in seine kalte WG zurück zu müssen. Und ich habe so zugestimmt das er erstmal bei mir wohnen darf, seine Wohnung aber nicht kündigen soll- und das ist ein wirklich grosser Schritt für mich, weil ich einfach nicht finde dass ich oder die Beziehung weit genug ist. Ich nehme mir auch meistens Zeit ihm zu zu hören- ich lass mich aus meinem Schlafzimmer drängen, wenn wir Streit haben, damit er sich am PC ablenken kann. Ich bin diejenige die auf der Couch schläft, wenn es richtig schlimm wird. Ich nehme Rücksicht darauf dass er Bestätigung durch Nähe gewinnt. Ich versuche ihm entgegen zu kommen. Ich akzeptiere seine grundlose Eifersucht, sage ihm mit wem ich telefoniere, wer mir was geschrieben hat... Und vor allem rede ich nie! über unsere Probleme mit meinen Freunden. Sie alle denken dass wir die perfekte Beziehung führen, weil ich einfach nicht will das er sich untergebuttert fühlen muss.
    Ich kuschel auch gerne, aber eben wenn man abends zusammen sitzt und nicht wenn man in Eile ist. Ein Kuss den ich einfach nur dahinwerfe weil er ihn grade will, ist für mich lieblos und so etwas will ich eben nicht tun.
    Ich bin nur einfach am durchdrehen, weil ich kaum einen Schritt allein tun kann, dass er ständig an mir klebt. Ich halte das einfach nicht aus...ich versuch ja auch etwas romantischer zu sein, aber es fällt mir schwer. Ich kann das kitschige einfach nicht. Ich kann nicht dasitzen und ihn anhimmeln und anschmachten...das ist einfach..keine Ahnung "unpraktisch"... Ich bin da irgendwie komisch und ich hatte das ja von Anfang an gesagt- ich hatte gesagt dass ich mit sowas nicht leben kann und er hatte vollstes Verständnis für mich und dieses ganze gebrabbel dass eben kam, bevor wir zusammen waren...
    Er meinte er wäre vorher nie so gewesen und dass seine Unsicherheit nur bei mir ist, dass er sich unter mich gestellt fühlt. Aber das ist er ja nicht- nur was soll ich tun, wenn er etwas schleifen lässt oder falsch macht? Wenn er ein nicht abschätzbares Risioko eingeht? Sagen mach mal? Nein dann sag ich ihm ganz ehrlich das er das so nicht machen kann und meistens findet er das dann auch so- Aber weil er das dann so findet wie ich, hat er das Gefühl mir nicht gewachsen zu sein... Was absoluter Quatsch ist, er ist verdammt klug und könnte ruhig selbstsicher sein, und wenn er mal seine trotzköpfigkeit überwinden würde, würde er auch in den meisten fällen aufhören wie ein kind zu reagieren. Und genau deshalb bleib ich ja auch mit ihm zusammen, weil ich weiss wie er sein kann wenn er vernünftig über die dinge nachgedacht hat.

    Ich habe genug Probleme an denen ich arbeiten muss und die ich ändern will, aber trotz alledem geht es so nicht. Er wird verletzend wenn sein Trotzkopf durchkommt, er ist ständig am diskutieren und lässt mich nicht einen Schritt allein tun. Er weiss dass ich sehr selbstständig bin und das brauche...Beispiel:
    Gestern abend beim essen, er fragt wieviel er mir auf den Teller tun soll, ich sag ich nehm mir selber, danke. Ich hab mir vom Fleisch genommen, plötzlich wirft er mir einen Berg Kartoffeln auf den Teller- ich sag ruhig, danke ich nehm mir selber, dass ist zuviel- er knallt die Kelle auf den Teller und spricht nicht mehr mit mir...Im Laufe der Zeit wurde ich wirklich wieder wütend auf sein Verhalten, bin aber ruhig geblieben und dann kommt "Warum machst du das immer wieder" Ich merk ich bin geladen und sag "lass es doch bitte, es ist schon ok" daraufhin wird er stinksauer und fängt an mit, ich müsse doch wissen, dass er das Gefühl braucht dass ich ihn brauche und wieso ich so ein Theater machen würde, bla, blabla....
    Was hab ich verkehrt gemacht? ich bin ruhig geblieben und hab einfach nur keine Lust hinterher alles wegwerfen zu müssen, weil er mir zuviel auf den Teller schippt. Und damit hab ich seine Gefühle verletzt?
    Ich tappe ständig in solche Fallen und weiss nicht mehr was ich tun soll- wie soll ich auf sowas eingehen? Ich hab danach 2 Stunden mit ihm über die Situation gesprochen (ja darüber dass ich mir mein essen selber nehmen wollte!)... Ich hab das Gefühl mit ner Schwangeren zusammen zu sein....

    Naja letztendlich kam dabei raus, dass er verletzt ist, weil ich mich zur Kur angemeldet habe. Ich habe in letzter Zeit viel abgenommen und habe starken Eisenmangel, weshalb ich immer wieder Kreislaufschwierigkeiten habe und zudem habe ich noch ein Magengeschwür bekommen. Und da ich einen angeborenen Herzfehler habe, hat mir meine Ärztin nahegelegt, eine Auszeit zu nehmen und 6 Wochen zur Kur zu fahren, damit ich wieder aufgepäppelt werden kann, damit ich nicht ständig krank werde...Er ist jetzt verletzt dass er es nicht schafft mich aufzupäppeln. Ich wollte schon im Januar zur Kur, aber habe sie ihm zuliebe abgesagt. Ich kann doch nicht schon wieder absagen, nur damit er sich besser fühlt? ich kann nur durch starke Medis essen zu mir nehmen und das ist einfach kein Lebensgefühl...

    Ich weiss einfach nicht was er von mir erwartet und was ich sagen muss damit er versteht, dass ich nicht einfach nur empfindlich bin und dass ich so nicht leben kann (ja genauso habe ich es schon gesagt, ich neige irgendwie dazu immer die wahrheit geradeheraus zu sagen- was wohl auch ein fehler von mir ist)
    Ich kann doch nicht zu ner süssen maus mutieren damit er seine komplexe überwindet und zudem wird, wer er wirklich ist und auch war als ich ihn kennen lernte?



    @fugenboy ich halte ihn in keinster weise für ein weichei, ich will nur einfach die freiheit haben selbst zu ihm zu kommen, wenn er mich mal ein paar stunden in frieden lässt und ich durchatmen konnte, bin ich ein richtiges schmusekätzchen und komme auf ihn zu. Ich habe nichts gegen Liebe, ich will nur nicht von ihr erdrückt werden. Ich weise ihn auch nicht ständig ab, nur gibt es situationen in denen mich keiner anfassen sollte- zum beispiel wenn ich grad sauer war, dann brauch ich ne halbe stunde um wieder runter zu kommen- wenn ich die nicht habe weise ich ihn tatsächlich so lange ab bis ich den abstand finden konnte und ich finde dass das ok ist....
    Und was das härter rannehmen angeht- das hat nichts damit zu tun und ist fehl am platz- tut mir leid- ich sage nicht dass ich mit einem rücksichtslosen macho zusammen sein will- ich will nur luft bekommen können
     
    #6
    Mariella, 20 März 2009
  7. spätzünder
    Benutzer gesperrt
    1.337
    0
    95
    Single
    Tja, wie gesagt, wir kennen hier nur eine Seite der Story. Aber mal unabhängig davon, dass zu viel Kuschelbedürfnis wirklich auf die Nerven gehen kann (war bei meiner Ex auch der Fall), und unabhängig davon, ob sein Kuschelbedürfnis normal ist oder tatsächlich zuviel des Guten: die TS mag die Menge an Kuscheln und Streits, die sie derzeit von ihm bekommt, jedenfalls nicht.

    Du solltest deinem Freund mal eine längere Atempause in der Beziehung vorschlagen, sprich: ein paar Wochen lang keinen Kontakt mehr miteinander und dann schaust du mal, ob du sein Kuscheln vermisst oder ob du gar nichts vermisst. Sollte Letzteres nämlich der Fall sein, dann ist deine Liebe zu ihm futsch. Und dann kannst du die Beziehung gleich beenden.
     
    #7
    spätzünder, 20 März 2009
  8. fugenboy
    fugenboy (47)
    Sorgt für Gesprächsstoff
    37
    31
    0
    vergeben und glücklich
    Hallo Marielle,ich habe nicht behauptet das du deinen Mann für ein Weichei hälst.
    Von Schweinebacke kam das so rüber.
    Allerdings habe ich aus deinem letzten Schreiben herausgelesen, das dein Partner doch etwas übertreibt.Er brauch dich nicht füttern,das ist wirklich lächerlich.allerdings solltest du dir auch die Zeit für eine Berührung nehmen.Die 20-30 Sekunden hat man immer Zeit.Es muss ja nicht gleich 'ne Nummer auf dem Teppich sein.:schuechte
    Wenn euch beiden noch was an der Beziehung liegt müsst ihr miteinander reden.ER muss dich als erwachsenen und selbständigen Menschen akzeptieren und DU solltest etwas spontaner werden.
    Vielleicht weiss er auch nicht wie man sich in einer Beziehung und dem Zusammenwohnen verhalten muss.
    Vielleicht meint er das es so laufen muss wie bei "Gute Zeiten-schlechte Zeiten" und man entweder Sex oder Knartsch in der Beziehung hat.Wie alt ist dein Partner????
     
    #8
    fugenboy, 20 März 2009
  9. LiLaLotta
    LiLaLotta (31)
    Sehr bekannt hier
    3.686
    168
    335
    vergeben und glücklich
    Mein erster Gedanke war: Abstand.
    Ich finde, ihr braucht Abstand und es ist nicht gut, dass ihr fast zusammen wohnt, obwohl du dich offensichtlich derart eingeengt fühlst. Da können doch gar keine vernünftigen Lösungsansätze entstehen, wenn man vor lauter Aneinanderkleben gar nicht mehr dazu kommt, mal ne Zeit für sich zu sein und nachzudenken. Du bist nur noch genervt, er versucht dir alles recht zu machen. Je genervter und kälter du bist, desto mehr mutiert er zum hinterherdackelnden Hund. Ein Teufelskreis, aus dem es gilt auszubrechen. Folglich mal ein Bisschen Abstand nehmen. Habt ihr das schon mal versucht?

    Vielleicht ist deine Kur die Lösung. 6 Wochen sind wirklich eine gute Zeit, sich über sich selbst, sein Leben und seine Wünsche klarzuwerden. Du wirst danach wissen, ob du ihn liebst, wie du die Beziehung siehst und wie du die Zukunft gestalten willst.
    Dass er beleidigt ist, weil er nicht Kur genug für dich ist, zeugt für mich wirklich von übertriebener Unsicherheit und Angst, er könne dich verlieren, weil er dir nicht "genug" im Leben ist. Der arme Mann scheint sich ja wirklich fast schon selbst aufgegeben zu haben...Ich weiß jetzt nicht, wie schlimm das in Wirklichkeit ist, aber es entwickelt sich auf jedenfall in die falsche Richtung und ihr solltet bald eingreifen...
     
    #9
    LiLaLotta, 20 März 2009
  10. nobody44
    nobody44 (30)
    Sorgt für Gesprächsstoff
    70
    33
    2
    nicht angegeben
    Wahrscheinlich hast du das ohnehin schon gemacht, aber meine Hellseherkugel will grad nicht:
    Halte ihm vor Augen, was du schon aus deiner Sicht in die Beziehung reininvestierst, wessen er sich vielleicht nicht mal bewusst ist.

    Wieso sollte es ein Fehler sein die Wahrheit immer geradeaus zu sagen? Man sollte nicht verletzend werden, was du denke ich nicht wirst, er aber schon (wie du schreibst), insofern sehe ich deinen Fehler nicht!
    Dass du jetzt ein wenig Auszeit brauchst ist verständlich und dürfte für ihn kein Problem darstellen. Wieso es doch ein Problem für ihn ist, verstehe ich nicht. Er will wohl kaum die aktuelle Situation beibehalten und eine Pause könnte eure Beziehung verbessern. Kurz: Häh??? Leuchtet mir echt nicht ein, wieso man in so einer Situation eine kleine "Beziehungspause" (mir fiel kein anderes Wort ein, passt nicht ganz...) schlecht findet.


    Wenn ich mal ehrlich sein darf...
    Entweder ist es deine Frustration oder du hast dich schon damit abgefunden, aber für mich scheint die Beziehung keine große Zukunft zu haben. Er will wissen mit wem zu telefonierst? Er will wissen, wer dir was geschrieben hat? Und dann verfolgt er dich bei jeder kleinsten Bewegung?
    Den Überwachungsstaat haben wir in Deutschland eh schon, da braucht man das doch nicht auch noch in einer Beziehung?!
    Soviel zu Wahrheit immer direkt geraude aus, sorry...
     
    #10
    nobody44, 20 März 2009
  11. Mariella
    Mariella (31)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    51
    91
    0
    Verliebt
    Die Pause will ich ja auch, aber er meint er schafft das nicht- er würde sich total fertig machen und das er das nicht kann, dass er daran zerbrechen wird. Ich will ihm ja nicht weh tun, hab eh schon immer ein schlechtes Gewissen...
    Seine Kontrollsucht- ja ein langes Thema, mittlerweile ist es mir egal, ich mein es gibt nichts zu verbergen bei mir, eben weil ich ehrlich bin. Wenn es ihm was gibt - bitte sehr. Wobei ich klarstellen möchte, dass er immer vorher fragt, er geht nicht einfach an mein Handy oder meinen Pc und fängt an die Dinge zu lesen.
    Dass ich ne Pause nötig habe merke ich grade heute- ich habe heute wirklich nichts gemacht, ausser einen kaffee nach dem andern zu schlürfen und mich auszukotzen und zu lesen. Aber ich fühl mich super! Ich habe das Gefühl befreit zu sein und freue mich sogar darauf wenn er heut abend wieder kommt, auch wenn es mir davor graut, dass er wieder sauer sein wird, weil ich so kaltherzig bin....
    Ich bin aber mittlerweile wirklich kurz davor, die Beziehung aufzugeben, aber er würde mir fehlen, schliesslich gibts ja auch schöne Momente. Ich sehne mich allerdings danach jemanden bei mir zu haben, der mich versteht und meine Probleme nachempfinden kann- der auch mal Stille versteht und tiefer sehen kann.
    Ich mein es ist nicht leicht mit mir zusammen zu leben und es gehört viel dazu mich 24 Stunden am Tag zu ertragen. Ich bin verdammt spontan was echt nervig sein kann- und ich hab meinen dickkopf und ich weiss dass mein Temperament auch mal zuviel sein kann.... ich hab mal seinen xboxcontroller gegen die wand gepfeffert weil er meinen stuhl umgetreten hat und meinte er gehört eh uns,da wir jetzt zusammen wohnen, da kann er damit machen was er will...Hab mich auch ganz schön dafür geschämt dass ich so kindisch reagiert habe...Er muss auch viel aushalten mit mir, das sollte mal klar gestellt werden...Ich bin kein leichter Charakter, ich zieh ran und stoss ab und das man da mal wahnsinnig werden kann, versteh ich...Komm auch selbst häufig zu ihm und bitte ihn um ne Moralpredigt, weil ich mich komplett daneben benommen hab und ungerecht war.
    Ich hab auch nichts gegen Liebe und Nähe, ich zeig es nur halt anders. Ich stell mich jeden Tag ne Stunde in die Küche und bekoch ihn, ich spiele sogar MMORPG´s weil er das gerne tut und wir so Zeit gemeinsam verbringen können...Oder ich erledige unangenehme Aufgaben oder kaufe ihm irgendwelche Dinge die er sich wünscht, und wenn es ein neuer Shooter ist- is zwar nicht romantisch aber eben meine Art Liebe zu zeigen. Ich lad sogar seine spätpubertierenden Jungs ein und seh darüber hinweg, dass die noch nicht gelernt haben dass man meinen schönen Teppich nicht mit Schmutzschuhen betritt. Ich versuch etwas jünger und lockerer bei vielen Dingen zu sein. Ich überseh absichtlich seine Sprachwahl und überleb die Schlagwörter und versuch die Stirn nich zu sehr zu runzeln. Ich nehm eben auf viele Dinge rücksicht und versuch über sie hinweg zu sehen und fahr mich eben manchmal auf 18 zurück um mit zu kommen. Ich bin die Seelsorge seiner Freundinnen und höre mir irgendwelche alberne Probleme an- Ich bin um ein Mädel mit dem er befreundet ist aufzumuntern sogar schon mal weg gewesen- sogar in ne Disco gegangen (die haben da nur hip hop gespielt und ich hör eigentlich nur rock und selbst da hauptsächlich älteren). Ich komm mit denen eigentlich gar nicht klar, aber ihm ist es wichtig also bin ich da und spiele für alle die Mama...Ich habe sogar schon bei ner Brust OP händchen gehalten, weil sie ja soo nervös war und er mich gebeten hatte, für sie da zu sein- da er als Mann da wohl fehl am Platz ist. Alle zwei Wochen habe ich wochenends eine seiner Schwestern hier- da muss natürlich Program laufen...Das sind Dinge mit denen ich Liebe zeige- mit Taten, nicht mit anhimmeln...So verkehrt kann das doch nicht sein?

    Die Dinge hier habe ich ihm auch schon gesagt...immer und immer wieder, aber irgendwie kommt es nicht an...Und je mehr ich schreibe umso mehr merke ich, dass es nicht funktionieren kann- dass ich vielleicht sogar schon längst die Beziehung verlassen habe...Das tut mir irgendwie total leid, ich will ihm nicht weh tun und weiss gleichzeitig nichtmal ob es mir weh tun würde...eher kurz zwicken...jetzt fühl ich mich wirklich kaltherzig:kopfschue
    bin ich sehr abgebrüht und zu logisch? sehe ich irgendwas verkehrt? habe ich etwas übersehen? bin ich zynisch oder verbittert? suche ich das perfekte dass es nicht gibt? ich hab irgendwie plötzlich ein richtig schlechtes gewissen und das gefühl eiskalt zu sein...
     
    #11
    Mariella, 20 März 2009
  12. nobody44
    nobody44 (30)
    Sorgt für Gesprächsstoff
    70
    33
    2
    nicht angegeben
    Also... irgendwie bist du unschlüssig :smile:... jetzt bitte nicht falsch verstehen.
    Mal freust du dich auf den heutigen Abend wenn er wieder kommt, und dann füllst du eine halbe Seite mit Sachen, die du über dich ergehen lässt (wegen ihm). Übertrieben ausgedrückt...

    Und da ich gerade diesen Eindruck habe würde ich vorschlagen, dass du den heutigen Abend erstmal abwartest. Vielleicht, wenn es dir passt, einen kleinen Vorschlag machen, was seinem Geschmack entspricht (und ihm nachher klar machen, dass du bereit bist ein wenig auf ihn einzugehen, wenn er das auch macht, klipp und klar ansagen!) oder aber du lässt nicht mehr soviele Sachen über dich ergehen, um seine Reaktion abzuwarten. Letzteres würde wohl in einem Streit enden, aber das Leben ist kein Ponyhof :kopfschue !
    Ich wäre für "was seinem Geschmack entspricht", aber es ist dein Freund, nicht meiner, wäre ja auch komisch :eek: ...

    Aber dass du dich gut fühlst ist doch immerhin schon mal ein Fortschritt...
     
    #12
    nobody44, 20 März 2009
  13. Mariella
    Mariella (31)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    51
    91
    0
    Verliebt
    unschlüssig stimmt im moment wohl wirklich...das dass leben kein ponyhof ist, ist mir klar- auch wenn ich mir wünsche dass man sich in ruhe drüber unterhalten kann...es ist alles sehr zwiespältig, es gibt viele seiten an ihm die ich schätze aber eben auch genausoviel gegenteiliges- heute hat mich irgendwie durcheinander gemacht und das einzige was mich ordnen kann, ist wohl ein gespräch- auch wenn ich dann wieder die böse bin, aber die zweifel muss ich schliesslich auch ansprechen- auch dass ich im moment nicht sicher bin ob es überhaupt noch sinn macht.....
    naja im schlimmsten fall verbock ich es und es ist das aus, oder aber ich zöger es ewig heraus- ich weiss nicht was schlimmer wäre- das kann wohl nur die zukunft zeigen....erstmal reden- hab ihm auch schon ne sms geschrieben dass ich mich falsch verhalten habe, aber die zeit gebraucht habe und gerne mit ihm reden möchte, wenn er denn möchte...
    mal abwarten was er dazu sagt, ich kann mir nicht vorstellen dass er so mit mir weiterleben möchte- genau wie ich...macht ja so keinen sinn mehr- entweder es ändert sich auf beiden seiten etwas sofort oder wir lassen es*punkt*
    anders kann man das wohl nicht lösen, da hilft auch kein gejammer mehr- übrigens genau das was ich ihm immer wieder vorwerfe, ich nett von mir...vielleicht lass ich ihn auch genau das hier alles lesen nach dem gespräch- und natürlich der vorbereitung dass ich sehr unverblümt gesprochen habe....
     
    #13
    Mariella, 20 März 2009
  14. Liza
    Liza (32)
    im Ruhestand
    2.206
    133
    47
    nicht angegeben
    Dass du das noch durchhälst :smile:.
    Ich verstehe sehr gut, wo dein Problem liegt, und ich finde auch nicht, dass du irgendwie komisch bist. Ich kann mich auch in die Lage deines Partners versetzen, aber er scheint etwas Grundlegendes noch nicht verstanden zu haben: Liebe bekommt man nicht, indem man nörgelt und darum bettelt. Liebe bekommt man, wenn man sich liebenswert verhält.

    Normalerweise schmeiße ich ja nicht einfach wahllos mit Buchtipps um mich, aber bei dem folgenden Buch glaube ich, dass es euch wirklich weiterhelfen könnte: Ich lieb dich nicht, wenn du mich liebst. Mir hat es in Situationen wie der deinen unheimlich geholfen, die andere Seite zu sehen - egal, in welcher Position ich mich gerade befand. Und ich kann nur empfehlen, dass ihr dieses Buch mal lest - beide. Vielleicht hilft es euch ja auch weiter.
     
    #14
    Liza, 20 März 2009
  15. nobody44
    nobody44 (30)
    Sorgt für Gesprächsstoff
    70
    33
    2
    nicht angegeben
    Ohne dich jetzt beleidigen zu wollen, darf ich "übersetzen"?

    "Ich nehme die komplette Schuld auf mich..."

    Dass du dann noch hinzufügst, dass du ein wenig Zeit brauchtest, wird er kaum noch lesen/wahrnehmen.


    Du hast dir meiner Meinung nach schon zuviel angetan. Entweder du lässt die Beziehung sein oder ihr arbeitet daran, dann aber auf einer fairen Basis! Und genau die faire Basis ist IMHO nicht gegeben, wenn du mit deinen Fehlern anfängst! Er hat auch was falsch gemacht oder? Ich meine, klar, man kann die Fehler des anderen wohl gerne wegblenden, aber langfristig ist das keine Option, das sollte euch beiden klar sein (ist euch auch klar)! Ich meine hier allerdings Fehler, die einen wirklich stören... gibt ja auch süße Macken des Partners :schuechte.

    Was ich sagen will... arbeite an deiner Beziehung, aber lass deine Bedürfnisse nicht außer Acht. Und diese SMS zeigt mir (vielleicht nur mir? Hoffentlich...), dass du ihn darin bestärken willst zu glauben, dass es alles deine Schuld ist. That's not fair!

    Wenn der Wortlaut der SMS anders war und da auch klar drin stand, dass er sich auch nicht richtig verhalten hat, dann gilt das was ich hier schreibe natürlich nicht!

    Ich bin ja eigentlich ein recht passiver Leser gewesen... weshalb auch immer, aber ich erkenne mich teilweise nur zu gut in dir wieder. Ich bin ein Typ, dem man hin und wieder in den Arsch treten muss damit ich was verstehe, oder ich falle erst übel auf den harten Boden, bis ich checke was hier schief läuft. Falls du das Gefühl hast, dass du nicht so bist, dann ignoriere meine Posts einfach :smile:.
     
    #15
    nobody44, 20 März 2009
  16. Shiny Flame
    Beiträge füllen Bücher
    6.934
    298
    1.627
    Verlobt
    Jetzt nur kurz dazu was - später vielleicht noch mehr...

    Ich finde es gut, erst mal mit dem anzufangen, was man selbst falsch gemacht hat! Das funktioniert viel besser. Dann fühlt sich der Partner nämlich ernst genommen - das geht mir auch so. Und danach ist er vermutlich eher bereit, auch die andere Seite zu sehen.

    Wenn er das überhaupt nicht ist, ist er entweder gerade in einer schweren Lebenskrise, oder ein ungeeigneter Partner.

    Wichtig ist dann, die eigenen Grenzen und Wünsche aufzuzeigen - aber nicht als Forderungen, sondern als Grenzen und Wünsche eben. Das kann man nett und deutlich machen. Ich lerne das gerade als angehende Lehrerin auf der Arbeit - und es nützt mir auch in meinem Privatleben ne ganze Menge :zwinker:.

    Grenzen nett, deutlich, mit wenigen Worten und klarer Körperhaltung und Stimme zeigen - und dann, nachdem die Grenzen geklärt sind, noch was liebes hinterherschicken...
     
    #16
    Shiny Flame, 20 März 2009
  17. User 20579
    Planet-Liebe Berühmtheit
    5.397
    398
    3.877
    Verheiratet
    Also für mich scheint es so, als wärest du ein sehr rationaler, intelligenter und reflektierter Mensch, der sich und seine Umgebung sehr genau analysiert und genau weiß, wie die Dinge zusammenhängen, wieso was auftritt und dich trotzdem oder vielleicht gerade deshalb sein völlig überzogenes, emotionales Verhalten irritiert und "in den Wahnsinn treibt" ?

    Ich muss sagen, dass ich mich in vielen deiner Sätze wiederfinde und diese Situationen sehr sehr gut nachvollziehen kann, da ich Ansätze davon in meiner Beziehung wiederfinde (zum Glück nur Ansätze) und auch bei anderen Leuten beobachten kann. Ich kenne dieses Gefühl, dass man einen bestimmten Zeitplan hat, dass man in Eile ist, und dann steht dann auf einmal dieser belämmert guckende "Stoffel" im Raum, der ausgerechnet jetzt noch geküsst, gedrückt und geherzt werden muss - man fühlt sich in dem Moment nicht mehr wie eine Freundin, sondern wie die Mama, die den Kleinen noch trösten muss, weil sie jetzt außer Haus muss - und gleichzeitig fühlt man sich unglaublich eingeengt und noch mehr gestresst, als man so schon ist. Dass man davon wahnsinnig werden muss, versteht sich zumindest für mich von selber - erst Recht, wenn man dann auch noch so einen klettigen Mann zu Hause hat, wie du.

    Die Frage ist halt, ob er einfach so ist, oder ob er so geworden ist, weil er vielleicht mit deiner zum Teil etwas unterkühlten Art nicht klarkommt. Ob er vielleicht einfach nur verunsichert ist, weil er merkt, dass du theoretisch auch "ohne ihn" auskommst und auch so dein eigenes Leben lebst - ohne überhaupt zu sehen, welche Opfer du ihm zu Liebe bringst.

    Dass du deine Kur im Januar abgesagt hast finde ich ehrlich gesagt ziemlich krass, also da sollte doch deine Gesundheit dringend vorgehen! Genauso, was seine Kontrolle und seine Eifersucht angeht - das in Verbindung mit dem ewigen Getatsche und Hinterhergelaufe - ich würde völlig bekloppt werden!

    Für mich macht es einfach den Eindruck, als wäret ihr beiden komplett unterschiedliche Gemüter, die sowieso auf keinen gemeinsamen Nenner kommen. Ich frage mich ehrlich gesagt auch, ob da auch ein intellektuelles Gefälle vorliegt, was dazu führt, dass er solche Minderwertigkeitskomplexe aufbaut. Das könnte ja dann auch dazu führen, dass er in doofen Alltagssituationen meint, dich "bemuttern" und versorgen zu müssen, eben um sich zu vergewissern, dass er noch Mann genug ist, um seine "kleine" Freundin zu beschützen und auf keinen Fall dir untergeordnet ist - was natürlich dadurch wieder aufgehoben wird, dass er in anderen Situationen um deine Nähe geradezu bettelt und dich damit nervt - es wirkt echt so, als wäre da jemand wirklich mit Komplexen durchsetzt.

    Ob diese Komplexe an dir und deiner "Stärke" liegen oder jetzt auch mit anderen Sachen zusammenhängen, kann ich nicht sagen.
    Ich kann nur sagen, dass ich auf Dauer mit so einem Mann nicht leben könnte - dem ich jeden Tag meine Liebe auf eine derartige Weise beweisen muss, den ich immerzu anhimmeln muss, wo soviel Zwang im Verhalten steckt, dass man innerlich völlig eingehen muss, weil man gar keine Zeit und keine Luft zum Atmen für sich selber hat. Sowas würde mich einfach erdrücken.

    So jemanden dann auch noch in meiner Wohnung zu haben, würde bei mir mit Mord und Totschlag enden :zwinker: Jedenfalls fände ich auch Abstand sinnvoll - ohne täglich 10mal anrufen und 100e von SMS. Nimm die Kur wahr, und schmeiße ihn derweil aus deiner Wohnung, Er soll in der Zeit lernen, wieder alleine klarzukommen, und du hast den nötigen Abstand an einem anderen Ort.
    Vielleicht könnt ihr danach nochmal "von vorne" anfangen.
    Ansonsten könnte ihr vielleicht auch über eine Paartherapie nachdenken.

    Wenn es aber wirklich so ist, dass ihr beide derart unterschiedlich seid, dass ihr nicht zusammenkommen könnt, dann sollte man eine Trennung ernsthaft überlegen - dann ist für dich ein anderer Mann besser geeignet und für ihn auch eine Freundin, die etwas schmusiger veranlagt ist :zwinker:
     
    #17
    User 20579, 20 März 2009
  18. Flowerlady
    Verbringt hier viel Zeit
    1.273
    123
    1
    vergeben und glücklich
    Das möchte ich dick und fett unterstreichen!

    Mariella, Du bist kein Monster!
    Aber Dein Partner ist auch kein MANN, sondern wie ein kleines Hündchen. Kommt an und will Streicheleinheiten, rennt schwanzwedelnd um Dich herum um Aufmerksamkeit zu bekommen, schleppt das Stöckchen an damit Du es wirfst, winselt und jault wenn Du ihn nicht beachtest, kommt an und stubst Dich an, damit Du endlich kraulst etc pp. Das Du dabei eine Krise kriegst, ist mehr als selbstverständlich.
    Das Du so abweisend bist resultiert daraus, dass er so nähebedürftig ist. Du sagst selber, wenn er Dich mal eine Weile in Ruhe lässt, bist Du eine Schmusekatze. Wenn er Dir aber zu viel gibt, bist Du "gesättigt" und dann kannst Du eben nicht mehr.
    Ihr seid in einem Teufelskreis: Dadurch, dass er so viel will, kannst Du nichts geben. Aber dadurch, dass Du nichts gibst, hat er umso mehr Bedürfnis danach und fordert mehr ein. Das führt allerdings wieder dazu, dass Du noch weniger willst etc. Er klammert an Dir, weil er sich unsicher ist, da Du - für sein Bedürfnis - zu wenig Gefühle zeigt. Aber dieses Klammern seinerseits macht es Dir unmöglich, ihm mehr zu zeigen.

    Arbeiten muss man auf beiden Seiten: Warum erträgst Du seine überflussartige Liebe nicht? Und warum hat er das Bedürfnis, Dir so viel Liebe zu zeigen, warum hat er ein solches Bedürfnis nach Bestätigung Deiner Gefühle, warum hat er eine solche Eifersucht und Verlustangst? Diese Symptome beseitigst Du nicht, indem Du ihm gibst, was er will. Damit bringst Du ihm nur bei, dass er es tatsächlich bekommen kann. Stattdessen müsst ihr die Ursachen angehen.
    Wie kann es sein, dass ihr so viel "aufeinanderhockt", dass es Dir ZU viel mit ihm wird? Was ist mit seinen Freunden und Hobbys? Macht ihr auch Dinge alleine, hat jeder eigene Hobbys und eigene Freunde, mit denen man mal ALLEINE weg geht? Das ist wichtig!
    Hat er Selbstbewusstsein und Selbstvertrauen? Hält er sich für einen tollen Typen, der viele Frauen haben könnte oder bist Du der "Glücksgriff" und die einzige, die ihn seit Ewigkeiten wollte? Denn sein Verhalten wirkt wie letzteres, wie das eines Mannes der nicht nur die Eine WILL, sondern vor allem auch niemals nie nicht wieder irgendeine andere Frau abbekommen würde.
     
    #18
    Flowerlady, 20 März 2009
  19. Zantedeschia
    Sorgt für Gesprächsstoff
    272
    43
    25
    nicht angegeben
    Ich denke, du bist nicht glücklich weil du immer wieder deine eigenen Bedürfnisse zurückstellst, zu viel einsteckst dem Frieden willen und um ihn nicht zu verletzen - solange bis es irgendwann aus dir herausbricht (wie wohl heute morgen).

    Dabei geht es auch um ziemlich fundamentale Sachen: Du möchtest eigentlich nicht mit ihm zusammenwohnen, tust es aber doch. Du hast eine Kur (für die es offensichtlich einen medizinischen Grund gab) abgesagt. Du sprichst mit deinen Freundinnen nicht über deine Beziehung und du lässt zu, dass er in deine Privatsphäre eindringt indem er deine Mails liest und Telefonanrufe kontrolliert.

    Für mich sind das alles keine Sachen mehr, die noch unter "in einer Beziehung muss man eben Kompromisse machen" fallen. Du musst an der Stelle zu den Wünschen und Bedürfnissen stehen. Mein Gefühl ist, dass er dich auch ein bisschen in diese Richtung manipuliert indem er dir ein schlechtes Gewissen macht. Du beugst dich dann zwar seinen Wünschen, aber das kommt dann eben auch mit einem Preis: du fühlst dich nicht mehr gut, bist genervt von ihm, willst nicht kuscheln und dass du dann keine Lust hast ihn anzuhimmeln finde ich eigentlich auch nur zu verständlich.

    An deiner Stelle würde ich auf Kur fahren und ganz bewusst ein bisschen Abstand suchen und über meine eigenen Grenzen nachdenken und darüber was du wirklich willst - zum Beispiel ob du wirklich mit ihm zusammen leben willst, wie viel Einblick du ihm in deine E-Mails und Telefonate geben willst, wie sehr du dir ein schlechtes Gewissen machen lassen willst, ob es für dich in Ordnung ist, nicht mit Freunden über die Beziehung reden zu können. Danach solltest du ernsthaft mit deinem Freund sprechen und einfach auch klar sagen: Das sind meine Grenzen, das will ich in dieser Beziehung und das will ich nicht - das kann auch durchaus in Kompromissen enden, also z.B.: er zieht wieder in seine Wohnung und ist nur am Wochenende bei dir oder du redest mit Freunden über eure Beziehung, aber nur mit denen, die keine gemeinsamen Freunde sind, etc. Ich verstehe, dass du deinen Freund nicht verletzten willst, aber ich denke auch Beziehungen funktionieren langfristig nur wenn man die eigenen Bedürfnisse und Grenzen ehrlich zugibt und dann bereit ist darüber zu reden.

    Außerdem wollte ich noch sagen: Dein Freund sucht deine Aufmerksamkeit und verletzt zu sein, ist ein Weg diese Aufmerksamkeit zu bekommen. Nur ist es keine positive Art der Aufmerksamkeit. Versuche vielleicht diese negative Aufmerksamkeit (mit ihm zwei Stunden darüber zu diskutieren, dass du dir lieber selbst genommen hättest zu reduzieren. - Z.B. einfach sagen : "Ich will mir lieber selbst nehmen weil ich einschätzen kann wie viel Hunger ich habe und dann nichts wegschmeißen muss. Ich finde nicht, dass das ein Anlass für dich ist verletzt zu sein und möchte darüber jetzt auch nicht diskutieren.) Dann hättest du auch mehr Energie, die in positive Aufmerksamkeit (kuscheln, Komplimente, etc.) fließen kann frei.
     
    #19
    Zantedeschia, 20 März 2009
  20. nobody44
    nobody44 (30)
    Sorgt für Gesprächsstoff
    70
    33
    2
    nicht angegeben
    Daran kann ich auch überhaupt nichts aussetzen, aber für mich kommt diese SMS eben so rüber: "Ich bin alleine Schuld für die letzten Wochen" und so lässt sich seine totale Unschuld indirekt vermuten. Weil er aber meiner Meinung nach definitiv Fehler gemacht hat, finde ich das der TE gegenüber unfair :smile:! Man könnte ja eher sagen "Hey, die letzten Wochen lief nicht so gut, haben beide viel Mist gebaut" oder ähnliches :zwinker: ...

    Mich würde es übrigens interessieren, wie es denn heute nun gelaufen ist *neugierig bin*.
     
    #20
    nobody44, 20 März 2009

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - werd wohl Monster
Vertrider
Beziehung & Partnerschaft Forum
5 Juni 2015
5 Antworten
Bartuc
Beziehung & Partnerschaft Forum
21 Juli 2014
20 Antworten
coffee
Beziehung & Partnerschaft Forum
7 Mai 2007
13 Antworten
Test