Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Ich werde wahrscheinlich Schlussmachen...

Dieses Thema im Forum "Beziehung & Partnerschaft" wurde erstellt von LittleFlower, 6 August 2008.

  1. LittleFlower
    Verbringt hier viel Zeit
    148
    101
    0
    vergeben und glücklich
    [Update auf Seite 2 und 3]

    Hallo!

    Ich bin seit fast 2 Jahren mit meinem Freund zusammen (also kenne ich seit dieser Zeit auch ungefähr dieses Forum hier :smile: )
    Am Anfang war alles total super, ich hatte mir einen lieben und süßen Freund gewünscht, genau so war er, wir sahen uns sehr viel und haben sehr viel miteinander telefoniert. Er ist aber auch recht eifersüchtig und ich liebe eher meine Freiheiten.
    In den letzten Monaten brauchte ich immer mehr meine Ruhe vor ihm. Irgendwann wollte ich ihn dann erst mal nicht mehr sehen, weil ich Abstand brauchte. Er hat viele Probleme und ist oft deprimiert, er ist sehr weich, emotional, wenig selbstbewusst und leicht verletzt. Deshalb kam es immer mehr zu Streitereien, weil meine Ausdrucksweise oft verletzend ist und ich mir eher einen starken, selbstbewussten, mich beschützenden Typen wünsche. Das ist mir in letzter Zeit immer mehr klar geworden.
    Es ist anstrengend, dass ich nie das sagen kann was ich denke, weil er dann wieder verletzt ist, und es ist anstrengend ihn ständig aufzubauen. Außerdem rege ich mich oft über Kleinigkeiten in meinem Leben auf und wenn ich es ihm dann erzälht habe, hat er oft mit Unverständnis reagiert.

    Seit einem Monat habe ich meinen Freund bereits nicht mehr gesehen. Wir haben uns nicht getroffen und nicht telefoniert. Nur gelegentlich im ICQ geschrieben/gestritten.
    Ich habe ihn seit einem Monat nicht vermisst. Ich war immer nur froh, dass ich ihn nicht als "Klotz am Bein" habe. Dass ich Spaß haben kann ohne ein schlechtes Gewissen zu haben, ohne dass er eifersüchtig ist, ohne dass ich daran denken muss, dass er zu Hause traurig in der Ecke sitzt.

    Ich frage mich immer noch, wie es so weit kommen konnte.
    Vielleicht liegt es daran, dass ich mich weiter entwickelt habe und er nicht? Immerhin sind wir kurz nach meinem Abi zusammen gekommen. Ich fing gerade mit meinem sinnlosen Studium an (das ich nur angefangen habe, um mit Bafög von meinen Eltern wegzuziehen), immer noch nicht wissend, was ich später in meinem Leben anstellen wollte, immer noch abhängig und kontrolliert von meinen Eltern.
    Nach 2 Semestern habe ich das Studium abgebrochen und mache jetzt eine Ausbildung, die mir super viel Spaß macht und gut zu mir passt.
    Ich weiß jetzt was ich will, stehe fester im Leben und habe genauere Zukunftsplanungen. Dazu gehört aber nicht, in sein Heimatbundesland in ein Haus zu ziehen und einen Hund zu haben, sondern eher hier in einer stylischen Wohnung mit meinen Lieblingstieren zu wohnen, ordentlich Geld für Klamotten und Lifestyle rauszuhauen und Spaß haben. Was ihm ja zu oberflächlich ist. (Er sagt sowieso, dass ich viel zu oberflächlich bin! Das stimmt auch, ich bin recht oberflächlich, aber das macht mir nichts!)
    Er hat schon seine Ausbildung hinter sich, studiert noch 3 Jahre und würde danach am liebsten noch eine Ausbildung anfangen. Bis dahin keine Aussicht auf Geld.
    Er, unzufrieden mit seiner momentanen Situation, kann nicht die Lebensfreude und Sorglosigkeit ausdrücken, die ich mir wünsche. Außerdem ständig eifersüchtig, klammernd und klettend. Man kann keine etwas derberen Späßchen mit ihm machen, dann ist er sofort geknickt. Und selber austeilen tut er auch keine. Alles ist immer lieb.
    Vielleicht haben wir uns ja wirklich auseinanderentwickelt.
    Ich hatte mir einen lieben, süßen Freund gewünscht, ihn bekommen und nun bin ich von ihm nur noch angenervt. Ich möchte nun mal keinen Freund, der in seiner Wohnung heulend zusammenbricht, nur weil ihm ein betrunkener Hausbewohner Prügel angedroht hat und mich beleidigt hat. Ich möchte niemand, der sich selbst hässlich findet, auch wenn man ihm tausend mal sagt, dass er gut aussieht.

    Ich komm mir schäbig vor, weil er so ein lieber Mensch ist und ich ihn so schlecht behandle :frown: Ich hoffe auch, dass er das Forum hier nicht liest, und wenn er es tut, dann tut es mir leid, dass ich das hier poste, obwohl er es nicht mag, wenn ich unsere Beziehungsprobleme in Foren poste.

    Aber meint ihr nicht auch, dass es keinen Sinn mehr macht, wenn ich ihn nicht vermisse und mich leichter fühle ohne ihn?

    Wir haben auch über unsere unterschiedlichen Erwartungen geredet, und wollten uns beide ändern, aber ich weiß nicht ob sich das überhaupt noch lohnt, weil ich nicht mehr wirklich motiviert bin.
    Er hat schon angefangen nicht mehr so zu klammern, aber ich weiß, dass er sich einfach nur nicht mehr meldet, es ihm aber nicht gut damit geht.

    Nun habe ich Angst, ihn das nächste mal zu treffen, weil ich nicht weiß was ich ihm dann sagen soll.
     
    #1
    LittleFlower, 6 August 2008
  2. Asti
    Verbringt hier viel Zeit
    1.686
    123
    14
    nicht angegeben
    So wie sich das liest, hast du inerlich schon mit ihm abgeschlossen. Wenn ihr seit einem Monat kaum Kontakt hattet und es dich nicht weiter tangiert hat, dann kann von deiner Seite nicht mehr viel Gefühl da sein.

    Ich kann nachvollziehen, dass du genervt und gelangweilt von ihm bist, mir ging es mit meinem Exfreund genauso. Er war immer für mich da, alles war toll und perfekt, was ich aber wollte, war etwas, was auch mal kocht und wo es Krieg und wieder Frieden gibt. Diese ewige heile Welt ging mir sowas von auf den Sack, es war unglaublich.
    Und auch ich hatte ein schlechtes Gewissen, gerade weil es ja offenscheinlich so perfekt war, und weil er so lieb war und weil er ja auch nichts dafür konnte. Aber du kannst keine Gefühle herbeizaubern und wenn du dich unwohl und eingeschränkt fühlst mit ihm, dann beende die Sache, auch wenns schwer wird.

    Du musst ihm ja nicht auf die Nase binden, dass er dich mit seiner bloßen Anwesenheit schon nervt, sag einfach, du hast dich entwickelt, die Beziehung gibt dir nicht das, was du brauchst.
     
    #2
    Asti, 6 August 2008
  3. SLiM1987
    SLiM1987 (28)
    Verbringt hier viel Zeit
    84
    93
    2
    vergeben und glücklich
    Ach krass sowas hier zu lesen...
    Dieselbe Situation hatte ich mit meiner nun Ex Freundin.

    Sie hat genauso argumentiert wie du. Fast Identisch.
    Ich sehe das auch alles ein, aber für sie machte es kein Sinn eine zweite Chance für unsere Beziehung zu vergeben. Auch wenn ich mich ändern wollte. Sie sagte es geht nicht von jetzt auf gleich.
    Ich bin der Meinung zusammen kann man das aber einfacher bewältigen.
    Ich sehe die Probleme die sie mit mir hat ein und obwohl sie sagte bei der Trennung dass sie mich noch liebt, wollte sie nicht mehr mit mir zusammen sein.
    Mitlerweile sagt sie sie fühle sich so wohler wie es jetzt ist...

    Was soll ich da schon machen?!
     
    #3
    SLiM1987, 6 August 2008
  4. Asti
    Verbringt hier viel Zeit
    1.686
    123
    14
    nicht angegeben
    Da kannst du gar nichts machen, denn du wirst dich nicht ändern können. Deine Freundin wird dich immer als "nervig" empfinden, egal, was du tust. Selbst wenn du ihr jede Freiheit der Welt lässt, irgendwann kommt ein minimaler Ausrutscher, der sie in ihrer Ansicht nur bekräftigt. Davon abgesehen, man müsste sich schon um 180° drehen, und wer kann das schon? Könntest du jegliche Verhaltensweisen von jetzt auf gleich über den Haufen werfen? Würdest du das überhaupt wollen? Und einen langsamen Lernprozess gibt es da nicht. Wenn der Partner der Meinung ist, dass er was anderes möchte, dann möchte er das, sofort. Und nicht noch ein halbes Jahr lang warten, bis der andere sich mal halbwegs eingependelt hat.

    So ist das leider, hart, aber da kannst weder du was dafür, noch deine Ex-Freundin.
     
    #4
    Asti, 6 August 2008
  5. LittleFlower
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    148
    101
    0
    vergeben und glücklich
    Vielleicht ahnt er ja auch schon was. Er wollte auch im icq schon fast schlussmachen, weil er denkt, dass er mir nicht mehr wichtig ist. Ich habe nur gesagt er soll nichts überstürzen, und es könnte ja noch mal was werden, aber eigentlich habe ich mich doch nur noch mehr abgekapselt :ratlos:

    Ich glaube irgendwann will man einfach nicht mehr. Ich würde mir z.B. eher das gegenteil von meinem jeztigen Freund wünschen, und möchte nicht darauf warten, dass er vielleicht irgendwann so wird, wie ich es erwarte. Ist jetzt etwas übertrieben ausgedrückt.
     
    #5
    LittleFlower, 6 August 2008
  6. Prof_Tom
    Prof_Tom (28)
    Meistens hier zu finden
    1.471
    133
    78
    nicht angegeben
    Ja was du machen kannst hmm.. am besten du solltest wirklich blos mal schnell hingehen und Schluss machen, auf einen geraden Ast kommt ihr ja sowiesoo nicht mehr, und er wird sich ja auch was bei denken was sahse ist, immerhin habt ihr euch seit nen Monat nich mehr gesehen und oft nur gestritten hmm.

    Naja ihr seid wohl echt zu verschieden, ist aber in euren Alter normal, kann man nix machen. Du verharrst auf Oberflächlichkeiten welche dir vor allen wichtig sind, und er will was Tiefgründiges - lange wüde das eh nicht mehr gut gehen. Auch scheint ihn Bildung wichtiger zu sein und dir statdessen das Geld, er s cheint auch so reifer zu sein. Also mach am besten schnell schluss und hoffe für ihn, das er balf jemand findet, der ihn mehr verdient hat. Ist auf Dauer besser für euch beide.
     
    #6
    Prof_Tom, 6 August 2008
  7. LittleFlower
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    148
    101
    0
    vergeben und glücklich

    Hi, es hört sich irgendwie blöd an, wenn du schreibst, dass er reifer ist als ich, aber ich glaube du hast schon recht :tongue:
    Ich bin schon viel reifer als früher, aber vielleicht reicht es noch nicht.
    Er studiert, weil er zwar eine Ausbildung hat, aber ihm der Beruf keinen Spaß macht (btw hat er die gleiche Ausbildung gemacht, die ich jetzt mache!! Und ich mag den Job :grin: ) Er hofft, dass er durch das Studium bessere Chancen auf einen Job hat, aber weil er den ja eigetnlcih nicht mag, würde er gern nochmal eine Ausbildung machen.
    Ich hingegen habe ja schon das gefunden, was ich mag, und möchte jetzt nur noch Geld verdienen, damit ich mir mein schönes glitzerndes Leben aufbauen kann...

    Naja vielleicht hast du recht, ich mache mir um Kleinscheiß Gedanken, aber nehme für ihn wichtige Sachen wohl nicht ernst genug...
     
    #7
    LittleFlower, 6 August 2008
  8. Malin
    Malin (29)
    Meistens hier zu finden
    1.584
    148
    102
    Single
    wird sicher hart für ihn, wenn er sowieso so ein geringes Selbstbewußtsein hat...aber was sollst du machen? Du fühlst dich nicht mehr wohl bei ihm und ihr habt verschiedene Vorstellungen. Aus "Mitleid" zusammen bleiben ist ja wirklich keine Lösung.
    Kann trotzdem verstehn, dass du ein schlechtes Gewissen hast. Es wird ihm schließlich weh tun...
    Könnt ihr vlt befreundet sein (das könnte ihm vlt helfen) oder willst du keinen Kontakt mehr?
     
    #8
    Malin, 6 August 2008
  9. LittleFlower
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    148
    101
    0
    vergeben und glücklich
    Für mich wäre es ok, mit ihm befreundet zu bleiben. Er hat hier auch eigentlcih keine Freunde. Die wohnen alle ziemlich verstreut. Außerdem ist hier nicht sein Heimatort und er hat gewisses Heimweh.
    Achja vielleicht sollte ich noch sagen, dass er in meine Stadt gezogen ist wegen seinem Studium, aber ich inzwischen diese Stadt verlassen habe, wegen meiner Ausbildung und es dauert ca 2 Stunden mit dem Zug, wenn ich ihn besuchen fahre.
     
    #9
    LittleFlower, 6 August 2008
  10. khaotique
    khaotique (27)
    Verbringt hier viel Zeit
    2.438
    123
    8
    vergeben und glücklich
    Ihr beide habt euch einfach in verschiedene Richtungen entwickelt - das kommt vor, gerade in einem Alter, indem man wichtige Zukunftsentscheidungen zu treffen hat und dabei ist, sich sein eigenes Leben aufzubauen. Man hat den Freund, den man sich immer gewünscht hat, man war glücklich - und plötzlich passt es nicht mehr, weil die Zukunftsvorstellungen einfach grundverschieden sind. Das ist vielleicht traurig, doch auf Dauer würdet ihr beide so nicht glücklich werden, denn man kann nur bis zu einem gewissen grad Kompromisse eingehen.

    Ich schätze, dein Freund hat bereits deutlich gemerkt, dass etwas nicht stimmt. Immerhin habt ihr euch schon einen Monat nicht mehr gesehen. Insgeheim wird er wissen, dass es zu Ende ist. Nun ist es an dir, die Karten auf den Tisch zu legen. Das ist nur fair ihm gegenüber. Ihr hattet bestimmt auch viele schöne Momente. Behaltet diese im Herzen und geht eure eigenen Wege, auch wenn es anfangs vielleicht schmerzen mag.


    Ich hoffe für euch beide, dass ihr im Guten auseinander gehen könnt und dass ihr beide einen Partner findet, der eure Zukunftsvorstellungen teilt.
     
    #10
    khaotique, 6 August 2008
  11. black_despair
    Verbringt hier viel Zeit
    195
    101
    0
    nicht angegeben
    Ich denke auch, dass du dich rein von deinen Gefühlen her schon verabschiedet hast.

    Also wird wohl nur eine Frage der Zeit sein, bist du ihm "reinen Wein einschenkst".

    Manchmal trennen sich Wege eben, ein zwanghaftes Daran-Festhalten würde euch beide nicht glücklich machen.
     
    #11
    black_despair, 6 August 2008
  12. cowboyhut
    Verbringt hier viel Zeit
    90
    93
    4
    Es ist kompliziert
    Ich bin anderer Meinung. Ich finde Du solltest, wenn Du mit ihm Schluss machst, schonungslos ehrlich sein. In etwa so wie Du es in Deinem Eingangsbeitrag getan hast. Manchen Menschen kann man nur dadurch helfen, dass man sie zuerst verletzt. Eine bekannte Redewendung besagt ja, Einsicht sei der erste Weg zur Besserung. Und wenn Du noch irgendetwas für ihn tun willst, dann verhilf ihn zur Einsicht und gib ihm dadurch die Chance, sich zu verändern.
     
    #12
    cowboyhut, 6 August 2008
  13. LittleFlower
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    148
    101
    0
    vergeben und glücklich
    Vielleicht sollte ich ihm besser einen Brief schreiben. Im Schriftlichen kann ich micih viel viel besser ausdrücken als mündlich. Da vergess ich immer so viel und drücke mich anders aus als ich es eigentlich sagen sollte.
     
    #13
    LittleFlower, 6 August 2008
  14. cowboyhut
    Verbringt hier viel Zeit
    90
    93
    4
    Es ist kompliziert
    Das kannst Du tun. Aber biete ihm darin auch an, mit ihm über das Geschriebene zu reden. Das, was Du in Deinem Eingangsbeitrag geschrieben hast, entspricht dem, was viele Frauen fühlen - wenn nicht sogar alle. Und Du kannst Dir sicher ausmalen, was das für jemanden bedeutet, der Dein Schlussmachen einfach nur für einen bedauerlichen oder gar unverständlichen Betriebsunfall hält.
     
    #14
    cowboyhut, 6 August 2008
  15. LittleFlower
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    148
    101
    0
    vergeben und glücklich
    Das auf jeden Fall. Solange das nicht in Streit oder Anschuldigungen ausartet ist mir das sogar recht. Damit wir vielleicht in Frieden auseinander gehen können. *naiv sei*

    Das versteh ich nicht ganz. Wieso denken das alle? Nicht jeder hat einen Freund mit dem Charakter, den mein Freund hat. Oder steh ich grad auf dem Schlauch?
     
    #15
    LittleFlower, 6 August 2008
  16. cowboyhut
    Verbringt hier viel Zeit
    90
    93
    4
    Es ist kompliziert
    Du hast Deinen Freund als jemanden beschrieben, der wenig Selbstvertrauen hat, eine dünne Haut und wenig Lebensfreude ausstrahlt. Natürlich hat nicht jede Frau so einen zum Freund. Aber ich behaupte einfach mal, dass jede Frau, wenn sie so einen zum Freund hat, sehr schnell die Gefühle für ihn verlieren wird - oder es entwickeln sich erst gar keine. Beziehungen zu solchen Männern, wenn sie nicht irgendwann beendet werden, verwandeln sich dann eher in für beide Seite recht unbefriedigende Arrangements.

    Mit Frauen, die so ein Charakterbild haben, würde ich übrigens ebenso nicht zusammen sein wollen. Nicht einmal für kurze Zeit, geschweige denn zwei Jahre.
     
    #16
    cowboyhut, 6 August 2008
  17. LittleFlower
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    148
    101
    0
    vergeben und glücklich
    Achso, jetzt versteh ich, danke für die Erläuterung :smile:
    Vielleicht passt es, wenn jemand so viel Stärke und Selbstbewusst sein hat, und einen ausgeprägten Beschützerinstikt hat, sodass er freude daran hat, seinen Partner so zu "bemuttern".
    Ich bin aber nicht so und es laugt mich ganz schön aus.
     
    #17
    LittleFlower, 6 August 2008
  18. kingofchaos
    Benutzer gesperrt
    1.011
    0
    39
    vergeben und glücklich
    Das war aber ziemlich mies von dir. Du solltest lieber mit offenen Karten spielen.
     
    #18
    kingofchaos, 7 August 2008
  19. tomas
    Verbringt hier viel Zeit
    445
    101
    0
    Verheiratet
    ganz habe ich noch nicht verstanden, was für einen typ mann du willst.

    er soll sich also für dich prügeln, anstatt vernünftigerweise der klügere zu sein.
    er soll keine gefühle zeigen, sondern ein eiskalter macho sein.
    er soll nicht sparen und nicht an eure zukunft denken, sondern mit dir die kohle in deiner glitzerwelt verprassen.
    du möchtest streiten das die fetzen fliegen und keinen menschen der auf dich eingeht.

    es wäre schade, wenn sich ein einfühlsamer, sparender, verantwortungsbewusster junger mann um 180 grad drehen müsste.

    den anderen typ mann, findest du an jeder ecke.
    also, mach schluss, das der junge ne chance bekommt, die frau zu finden, die seine seiten zu schätzen weiß.
     
    #19
    tomas, 7 August 2008
  20. LittleFlower
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    148
    101
    0
    vergeben und glücklich
    Ähh nein, also so einen wie du ihm beschrieben hast, möchte ich nun auch nicht.
    Ich möchte jemanden, der nicht immer gleich verletzt ist, der nicht immer darum bettelt, seine sensiblen Gefühle nicht zu verletzen, einer, der mir Stärke und Selbstbewusstsein in einer Beziehung vermittelt, nicht dauernd ja und amen sagt, um Streit zu vermeiden. Streiten ist wichtig, und wenn man sich fetzt, und sich dann wieder verträgt ist alles gut, aber wenn man sich streitet, der eine dann heult und tagelang schlechte Stimmung ist, ist es schlecht.
    Ich möchte jemanden, der mir nicht das Gefühl vermittelt, dass ich ihn beschützen, aufbauen und entertainen muss, damit er nicht traurig ist.
    Im Übrigen verprasse ich meine Kohle nicht. Das habe ich noch nie getan. Ich habe immer Geld für wichtige Sachen gespart. Aber ich mag eine "Glitzerwelt". Ich kaufe mir gern hübsche Klamotten, Accessoires, und mir ist mein Aussehen wichtig. So lange ich nich genug Geld habe (z.B. jetzt, weil ich in der Ausbildng bin und einen Haushalt finanziere), muss ich länger dafür sparen, da muss das neue stylische Handy und die neue Uhr länger warten. Mir ist materielles recht wichtig, ist mein Charakter dadurch schlecht? Es gibt solche und solche Menschen :zwinker:

    Ja, ich hoffe ich kann mich an diesem We noch mit ihm treffen und reden. Im übrigen habe ich wirklich gehofft, dass es noch mal was wird. Dass meine Gefühle zurück kommen. Obwohl Freunde von mir schon gesagt habe, dass ich an etwas festhalte, dass es schon nicht mehr gibt.
     
    #20
    LittleFlower, 7 August 2008

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - wahrscheinlich Schlussmachen
Almost11
Beziehung & Partnerschaft Forum
21 Februar 2014
13 Antworten
Südbrandenburger
Beziehung & Partnerschaft Forum
9 April 2013
5 Antworten
mandarine1818
Beziehung & Partnerschaft Forum
1 Januar 2013
8 Antworten
Test