Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Ich will arbeiten!

Dieses Thema im Forum "Kummerkasten" wurde erstellt von LaHotChica, 12 März 2010.

  1. LaHotChica
    LaHotChica (28)
    Verbringt hier viel Zeit
    124
    101
    0
    vergeben und glücklich
    Ich würde alles dafür tun, einen Job zu bekommen. Ich halte es nicht mehr aus. Die Zeiten in der ich voller Hoffnung und Energie steckten sind vorbei. Es tut sich gar nichts. Ich schreibe viele Bewerbungen, jedoch melden sich 20% der Firmen überhaupt nur. Von dem Rest kriegt man nichts zuhören, ich muss fast überall hinterher telefonieren. Oftmals ist dann noch die Antwort, wir haben uns schon entschieden, aber es dauert bis wir die vielen Bewerbungen zurückgeschickt haben. Mag ja auch alles sein. Immer heißt es nur heutzutage ist es schwer eine Ausbildung zu finden, zu wenig Ausbildungsplätze etc. Aber was ist danach? Das man frisch ausgelernt keinen Job bekommt, denkt auch mal jemand daran. In 3 Monaten werde ich Hartz 4 Empfänger. Ich könnte heulen. Ich will doch so gerne Arbeiten, aber niemand gibt mir eine Chance. Umso länger ich raus bin um so aussichtsloser wird es. Vom Arbeitsamt bekomme ich auch keine Hilfe, keine Tipps nichts. Ich bewerbe mich fleißig, ich bin wirklich nicht faul diesbezüglich. Ich möchte morgens früh aufstehen und einen geregelten Tagesablauf haben. Das Wochenende wieder schätzen. Mein Leben hat einfach momentan keinen Sinn mehr. Ich esse den ganzen Tag aus langer Weile. Wozu lebe ich denn, ich beneide alle die einen Job haben. Mir tut es weh, wenn ich höre wie andere sagen "sie müssen dann und dann arbeiten". Ich kann ständig sagen, ich bin ja immer da, hab ja nichts zu tun. Was soll ich denn machen, damit ich auch mal wieder arbeiten darf? Wieso gerade ich, ich möchte auch in die Rentenkassen zahlen und einmal in meinem Leben Urlaub machen? Wieso ist das alles so ungerecht? Ich falle immer und immer tiefer. Es belastest mich so sehr, auch wenn ich versuche das zu verdrängen.

    Ich weiß niemand kann hier wirklich was daran ändern, aber das ist mein Kummer. Nichts läuft in meinem Leben mal normal. Alles ist irgendwo scheiße, aber wenn ich einen Anfang hätte, würde sich vielleicht auch einiges bessern. Ich versteh es nicht. Es ist alles scheiße :frown:((((((((((((((((((((((
     
    #1
    LaHotChica, 12 März 2010
  2. krava
    krava (35)
    Verhütungsberaterin mit Herz & Hund
    42.913
    898
    9.083
    Verliebt
    In welchem Bereich suchst du denn?

    Suchst du nur in deinem gelernten Bereich oder ganz allgemein?
    In welchem Umkreis? Bist du mobil oder eingeschränkt?
    Hast du ein gutes Ausbildungszeugnis?

    Wenn du kaum zu Vorstellungsgesprächen eingeladen wirst, dann überdenk als erstes Mal deine Bewerbung. Anschreiben, Lebenslauf, Foto... Andere Aufmachung eventuell, anderes Foto, andere Mappe, Gestaltung, Deckblatt etc.
    Da kann man viel verändern und oft macht so eine vermeintliche Kleinigkeit viel aus.

    Oder stell mal ein Anschreiben hier ins Forum. Das wird hier regelmäßig gemacht und man bekommt immer ganz gute Tipps. Es ist nie verkehrt, Dritte nach ihrer Meinung zu fragen, weil denen oft Dinge auffallen, die man selber gar nicht sieht. :zwinker:
     
    #2
    krava, 12 März 2010
  3. ülpentülp
    0
    gut zu wissen wäre auch: hast du nun schon eine ausbildung, oder suchst du eine?

    und mit der vorstellung heran zu gehen: nach der ausbildung bekomm ich eh keinen job... (??)

    wenn du eine ausbildung suchst, wirst du eine finden. vielleicht nicht in deinem traumberuf (so du einen hast) und vielleicht auch nicht an deinem wohnort. aber du kannst ganz sicher eine finden.

    bitte nicht mit den sprüchen à la "wer arbeiten will, findet auch arbeit" vergleichen.
     
    #3
    ülpentülp, 12 März 2010
  4. LaHotChica
    LaHotChica (28)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    124
    101
    0
    vergeben und glücklich
    Also vorzüglich gucke ich im kaufmännischen Bereich.
    Jedoch bin ich eigentlich sehr flexible. Schaue mich auch nach Jobs in anderen Richtungen z. B. Kassiererin um. Also bin da sehr offen. Suche in einem Umkreis von ca. 70km. Hab Führerschein und PKW, eine gute Zuganbindung haben wir auch.
    Hm hab nen 2,8 Schnitt im Ausbildungszeugnis.
    Also bisher habe ich noch keine negativen Meinungen zu meinen Bewerbungen gehört. Die ist auch nicht so eine 08/15 Bewerbung, schon individuell.

    Ich denke, ich werde mal ein Anschreiben einstellen, vielleicht liege ich damit ja echt daneben?!

     
    #4
    LaHotChica, 12 März 2010
  5. krava
    krava (35)
    Verhütungsberaterin mit Herz & Hund
    42.913
    898
    9.083
    Verliebt
    Also den Satz
    würde ich weglassen. Hab ich auch noch nie gehört, dass man das so in eine Bewerbung schreibt. :ratlos: Vielleicht ist es Geschmackssache, aber ich hab das wirklcih noch nie in einer gelesen.

    Ansonsten sehe ich jetzt zumindest keine gravierenden Mängel, die mir auffallen würden. Du gehst gut auf die sog. Soft Skills ein wie ich finde.
    Den Schluss würde ich noch dahingehend verändern, dass ich den Konjunktiv weglassen würde. Das klingt meiner Meinung nach selbstbewusster. :zwinker:

    Hast du von deinem Ausbilder ein Arbeitszeugnis bekommen? Wenn ja wie ist das ausgefallen?

    Bürokraft ist heutzutage leider ein ziemlicher 0815-Job geworden. Ich weiß wovon ich rede, weil ich selbst in dem Bereich suche und hier im Forum schon 3 weitere junge Frauen kenne, die im gleichen Bereich erfolglos suchen. :frown: Die Konkurrenz ist letztlich riesig, weil man sich mit allen möglcihen kaufmännischen Berufsbildern messen muss (Industrie, Groß-und Außenhandel etc.).
    Und zumindest meiner Erfahrung nach wird im Bereich Büro/Sekretariat sehr oft Personal ab 35 gesucht.

    Wie siehts bei dir eigentlich mit Fremdsprachen aus? Englisch wird heutzutage ja sehr oft gefordert.
     
    #5
    krava, 12 März 2010
  6. KleineJuli
    Gast
    0
    Also ich kann dich echt super verstehen :frown: Ich bin in der gleichen Situation. Ich sitze nur daheim rum und habe keinen geregelten Tagesablauf. Und ich hoffe, daß ich endlich bald wieder arbeiten gehen kann und was finde.

    Hier würde ich z.B. was ändern ...
    Schreibe teamfähig :zwinker: So habe ich es drinnen stehen.

    Und anstatt:
    Kannst du besser schreiben:
    Ich habe meine Ausbildung als Bürokauffrau in diesem Jahr erfolgreich abgeschlossen.
    Das hört sich viel positiver an. Dein Alter laß weg, sowas steht im Lebenslauf :zwinker:
     
    #6
    KleineJuli, 12 März 2010
  7. LaHotChica
    LaHotChica (28)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    124
    101
    0
    vergeben und glücklich
    Okay, dachte nur, dass ich da irgendwie einbringen sollte, was ich gelernt habe. vielleicht ist es auch besser wenn sie nicht gleich wissen wie alt ich bin. Danke!

    Ja habe ein Ausbildungszeugnis
    hab es mal hier hochgeladen, weil mir das abtippen zu mühsam ist. [​IMG]

    Na toll, also habe ich den völlig falschen Beruf gelernt :frown: Aber irgendwie war mir das schon klar.
    Du suchst also auch nach einem Job in dem Bereich? Was hast du denn gelernt? Bist du derzeit auch arbeitslos?

    Zwecks Englisch, also ich hab meine Schulkenntnisse. Die sind ja auch schon fast 4 Jahre zurück. Also wirklich sicher bin ich darin nicht.
     
    #7
    LaHotChica, 12 März 2010
  8. honi soit qui mal y pense
    Meistens hier zu finden
    433
    128
    171
    nicht angegeben
    "kommt meinem Interesse an einer anspruchsvollen und herausfordernden Beschäftigung als Bürokraft entgegen."
    Entgegenkommen? was soll das heißen?

    "Ich bin 21 Jahre und verfüge über eine abgeschlossene Ausbildung als Bürokauffrau."
    Das Alter hier nichts verloren.

    "Im Laufe meiner Ausbildung wurde mir immer wieder positiv bestätigt"
    Lass das "immer wieder" raus.

    "Durch Erfahrungen, die ich während meiner Tätigkeit gesammelt habe, bin ich zuversichtlich, mich auch in Ihrem Unternehmen gut zu integrieren."
    Welche Erfahrungen?

    "Ich bin teamtauglich, kann aber auch selbstständig und eigenverantwortlich Aufgaben übernehmen und Probleme lösen. Absolute Zuverlässigkeit, Loyalität, Verantwortungsbewusstsein und meine freundliche, aufgeschlossene und verbindliche Wesensart sind weitere Pluspunkte."
    Tauglich ist nicht fähig! Der Rest ist eine Aneinanderreihung von Schlagwörtern - beleg sie mit Beispielen aus Deiner Ausbildung bzw. weniger Aufzählungen dafür fundierter - das gibt mehr her.

    "allgemeinen Sekretariatsaufgaben "
    Worin besteht der Unterschied zwischen allg. Sekre-Aufgaben und den davor von Dir genannten?

    "Außerdem beherrsche ich die üblichen Office-Anwendungen."
    Wenn das üblich ist, brauchst Du es erst gar nicht erwähnen.
     
    #8
    honi soit qui mal y pense, 12 März 2010
    • Danke (import) Danke (import) x 1
  9. krava
    krava (35)
    Verhütungsberaterin mit Herz & Hund
    42.913
    898
    9.083
    Verliebt
    Also ich hab das jetzt mal überflogen und hier verglichen: Arbeitszeugnis - Geheimcodes
    Was schlechteres als Note 2 hab ich auf die Schnelle nicht gefunden. :smile:

    Ich wollte damit auch nicht sagen, dass du den falschen Beruf erlernt hast, sondern nur, dass es in dem Bereich eben sehr schwer sein kann. Aber in welchem Bereich ist es das im Moment nicht?? :ratlos:
    Du bist jung und wenn ich noch mal in deinem Alter wäre, dann würde ich noch eine Zusatzausbildung machen bzw. ich hätte deine Ausbildung als Zusatzausbildung gemacht. Ich hab Fremdsprachenkorrespondentin gelernt, verfüge also über super Sprachkenntnisse, dafür fehlts in kaufmännischen Dingen (Buchhaltung vor allem). Ich hab mir da inzwischen zwar ganz, ganz viel selbst angeeignet, aber ich kann das nicht belegen und so auf dem Papier jemanden davon zu überzeugen, ist ganz, ganz schwer. :frown:

    Im Einzelhandel finde ich persönlich übrigens immer wieder mal was. Zwar nur befristet, aber Vollzeit arbeiten kann ich im Moment sowieso nicht, weil ich meinen Hund nicht alleine zuhause lassen kann. Ich muss mich da also immer mit meinem Freund abstimmen. Aber das ist ein anderes Thema. :grin:

    An deinem Anschreiben kannst du sicher das ein oder andere verändern und es kann auch was bewirken.
    Vielleicht kannst du die Leerlaufzeit auch nutzen und dein Englisch wieder aufbessern?? Wie schlecht das Schulenglisch ist, weiß ich selbst. Richtig englisch hab ich nur außerhalb des Gynmasiums gelernt.
    Bietet dir das Arbeitsamt eigentlich nichts an? Computerkurs oder so?
    Spätestens bei ALG II werden sie das wahrscheinlich machen, ob es sinnvoll ist oder nicht. Hauptsache du bist erstmal aus der STatistik raus.

    Aber so weit bist du ja noch gar nicht! :zwinker:
    Also positiv denken, Bewerbung überarbeiten und weiter probieren.
     
    #9
    krava, 12 März 2010
  10. LaHotChica
    LaHotChica (28)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    124
    101
    0
    vergeben und glücklich
    Okay, also ist dieses Ausbildungszeugnis durchaus vorzeigbar?
    Ich werde die Tipps bei meinen nächsten Bewerbungen auf jedenfall berücksichtigen.
    Glaube zwar nicht, dass es was an meiner Situation ändert aber nunja.
    Wenn ich ein Jahr ALG I bekommen habe, muss ich ja Hartz 4 beantragen oder?
     
    #10
    LaHotChica, 12 März 2010
  11. krava
    krava (35)
    Verhütungsberaterin mit Herz & Hund
    42.913
    898
    9.083
    Verliebt
    Müssen tust du nicht, aber wenn du weiterhin finanzielle Unterstützung vom Staat haben willst, dann musst du schon.

    Wenn du dich schon längere Zeit mit dem gleichen Bild bewirbst, dann veränder einfach mal das. Es gibt natürlich keine Garantie, dass das letztlich zum Erfolg führt, aber ich verändere immer lieber mal etwas als mit der gleichen Schiene weiter zu fahren. Dann kann ich wenigstens sagen, ich hätte alles probiert. :zwinker:
     
    #11
    krava, 12 März 2010
  12. LaHotChica
    LaHotChica (28)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    124
    101
    0
    vergeben und glücklich
    Achso,
    ja ein neues Bild könnte ich auch mal wieder machen lassen.

    Naja ohne Geld wäre ich aufgeschmissen, also muss ich dann doch vom Staat leben. Das Arbeitsamt macht gar nichts, wollte mich in eine Maßnahme stecken, wo ich das alles lernte, was ich bereits kann. Stellen suchen kann ich auch zuhause. Jedesmal sagt meine Vermittlerin wie sie sich um mich Sorgen macht und sie muss sich mal was einfallen lassen etc. Am Ende jedoch passiert wie immer nichts, alle 6 Wochen erzähle ich ihr, dass ich weiterhin Arbeit suche und kriege ein Vermittlungsangebot.
    Muss wohl eine neue Ausbildung suchen oder?
     
    #12
    LaHotChica, 12 März 2010
  13. krava
    krava (35)
    Verhütungsberaterin mit Herz & Hund
    42.913
    898
    9.083
    Verliebt
    Vom Arbeitsamt solltest du nicht viel erwarten. Wenn sie dir dein Geld pünktlich zahlen, dann ist das alles, was man erwarten kann.
    Job suchen musst du dir in der Tat selbst und die Maßnahmen, die sie einem anbieten, sind in der Tat meistens unpassend und blödsinnig. Da such dir lieber selbst Maßnahmen, Weiterbildungen, Kurse (IHK), die für dich interessant wären und geh damit dann zu deiner Vermittlerin.

    Eine Umschulung würde ich nicht gleich als einzigen Schritt ins Auge fassen, zumal ich nicht glaube, dass das Amt dir das nach so "kurzer" Zeit schon finanziert bzw. bezuschusst. Vielleicht versuchst du es erst mit einer Zusatzqualifiaktion bei der IHK oder anderen Weiterbildungsinstituten. Schau doch mal was die derzeit anbieten und wann das losgeht. Gibt da allerlei in SAchen Computer, Buchhaltung, Sprachen, Marketing etc.
     
    #13
    krava, 12 März 2010
  14. Parachute
    Gast
    0
    ----
     
    #14
    Parachute, 12 März 2010
  15. xoxo
    Sophisticated Sexaholic
    20.750
    698
    2.618
    Verheiratet
    Lass dir von einem Bewerbungscoach deine Bewerbung checken, bewirb dich für Praktika, mach eine ehrenamtliche Tätigkeit, bewirb dich im Ausland, mit 21 Jahren kann man ein freiwilliges Jahr, Au Pair, Work & Travel, usw ... machen.
     
    #15
    xoxo, 13 März 2010
  16. User 76250
    Planet-Liebe Berühmtheit
    3.193
    348
    3.050
    Single
    Und sieh zu, dass Du Dein Englisch auf solide Beine stellst. Meine Freundin hat dafür (allerdings neben der Arbeit) 1 1/2 Jahre lang einen Fernkurs beim ILS gemacht. War nicht gerade billig, aber äußert notwendig.

    Tja, als Bürokauffrau muss man derzeit leider stark aus der Masse herausstechen, denn dieses Berufsbild ist leider eins der überlaufenen. Meine Freundin ist auch eine, daher weiß ich das... Ihre letzten beiden Bürojobs hat sie jeweils über eine Zeitarbeitsfirma bekommen. Dazu gehörte allerdings auch vorher Helferarbeit: Müll sortieren im MHKW, Produktionshelferin in einer Teigwarenfabrik...
     
    #16
    User 76250, 13 März 2010
  17. Seeker2010
    Gast
    0
    Guten Morgen :smile:

    Also: Du solltest in deinem Bewerbungstext "umgangssprachliche Weglassungen" - insbesondere von Verben - vermeiden.

    Dann wird aus. "Ich bin 21 Jahre und verfüge über eine abgeschlossene..." gleich mal "Ich bin 21 Jahre alt und habe meine Ausbildung zur Bürokauffrau 200x erfolgreich abgeschlossen." - Über eine Ausbildung verfügt man nicht, sondern man konnte sie abschließen, oder hat sie abgeschlossen - und das mit Erfolg. Über Geldbeträge kann man verfügen. Über das im Ausbildungsverlauf angesammelte Wissen kannst du verfügen - die Ausbildung selbst krönt sich mehr mit deiner Abschlussprüfung und einem Gehilfenbrief. Ist aber nur eine Stilfrage.

    Auch die Floskel "Im Laufe meiner Ausbildung wurde mir immer wieder positiv bestätigt" könnte lauten "Im Verlauf meiner Ausbildung konnte ich mich in den verschiedenen Abteilungen und wechselnden Aufgabenfeldern immer wieder schnell und erfolgreich einbringen". (Im Laufe von - ist umgangssprachlich - Im Verlauf ist korrekt)

    Meiner Meinung nach ist die Altersangabe nicht unbedingt ein No-Go - mich stört so etwas nicht. Prinzipiell solltest du aber vermeiden, dass dir Dinge immer wieder bestätigt wurden, - sondern vielmehr darauf hinweisen, dass es so war oder ist.

    Wurde schon angemerkt: Da die Office-Anwendungen ja "üblich" sind, solltest du das höchstens in einen Nebensatz einbauen: Z.B.: "Neben den üblichen Office-Anwendungen habe ich auch...."

    Weiterhin ist mir bei dem Wort "Selbständig" auch genau diese Schreibweise viel lieber :smile: - Selbstständig ist neudeutsch - also lieber ein "st" raus.

    Prinzipiell wäre es schön, wenn sich etwas finden ließe wie: "Die ausgeschriebene Stelle und die damit verbundenen Aufgabestellungen empfinde ich als positive Herausforderung. Deshalb würde ich mich über eine Einladung zu einem Vorstellungsgespräch sehr freuen, damit ich Sie im Rahmen des persönlichen Kennenlernens von meiner Leistungsbereitschaft überzeugen kann."

    Was ich immer gerne mal aufgreife bei eingehenden Bewerbungen ist das Angebot einer "Schnupperwoche" - d.h. man bietet als Bewerber - oder Arbeitgeber - auch an, dass man mal "unverbindlich - und unentgeldlich - für eine Woche arbeitet" - damit man sich kennenlernt und das Arbeitsumfeld sichten kann.

    Zu deinem Zeugnis:

    Ein Zeugnis lebt nicht nur von den sog. "Geheimcodes" - sondern vor allem auch von den "Weglassungen" - und dem dadurch entstehenden Gesamteindruck.

    Ad hoc fällt mir auf:
    1. Block Einleitung - der ist formal.
    2. Block und 3. Block Aufgabenbeschreibung - ohne Erfolgshinweis
    4. Block ist der Erfolgsblock.
    Hier ist positiv: zielgerichtet, theorie + praxis, nochmal theorie + praxis, stets sorgfältig + gute quailtät

    Negativ, da fehlt: Selbständig, Schnell.
    Überwiegend gute ergebnisse = unzufrieden, der hinweis auf
    "übertragene aufgaben" bedeutet = unselbständig, sieht arbeit nicht selbst - es fehlt der hinweis, dass
    sie das Arbeitsumfeld selbst nach kurzer Zeit erschlossen hat und alle anfallenden Arbeiten schnell und
    selbständig erledigt hat. Das wäre dann selbständig. So musste man ihr alle Arbeiten erst zeigen und
    dann übertragen. Im Gegenteil: Es kommt einmal das Wort "stets" vor - und das vor "sorgfältig". Wenn man
    sorgfältig betont - aber die Geschwindigkeit - also schnell - weglässt, bedeutet das: sorfältig, aber langsam!
    Weiterhin fehlt auch jeder Hinweis darauf, dass es Arbeitsfelder gab, in welchen du dich
    besonders hervorgetan hast. Auch besondere Vertrauensstellungen sind nicht erwähnt, wie z.B. das Führen
    einer Kasse, - also kleinere Vertrauensstellungen, in denen du deine einwandfreie Führung auch zeigen
    konntest.
    5. Block ist das soziale Verhalten
    Ist Note 2 - Positiv ist die Reihenfolge der Nennung: Erst Vorgesetzte - dann Kollegen - dann Azubis.
    Bedeutet: Befehlskette wurde eingehalten, war nicht agitativ oder hat sich mit Kollegen gegen
    Vorgesetzte verbündet - andernfalls würden die Kollegen oder Azubis vor den Vorgesetzten genannt werden.
    Für Note 1 fehlt das Wort "stets" - "immer" - oder ähnliches.
    6. Block - Schlussfloskel
    Zu kurz. Kein Bedauern, dass man dich nicht übernehmen konnte - oder gar der Hinweis, dass dies nicht in
    deiner Arbeitsleistung begründet lag. Das, was ich dort lese ist ein Minimum - kein bischen Mühe...

    Zusammenfassend muss ich sagen, dass dies - falls großer Ausbildungsbetrieb mit erfahrener Personalabteilung wohl Absicht sein muss - oder falls kleiner Betrieb an mangelnder Praxis liegen könnte.

    Falls du ein gutes Verhältnis zu deinem Ausbildungsbetrieb haben solltest, würde ich dir dringend anraten um ein neues Zeugnis zu bitten.

    Dieses Zeugnis ist in keinster Weise mit einer Note 2 gleichzusetzen. Bestenfalls eine 3 - eher eine 4. So ein Zeugnis wird dich in Krisenjahren - wie momentan - eher behindern.

    Du siehst - in deinem Bewerbungsschreiben stehen Dinge, die ich in deinem Ausbildungszeugnis nicht finden kann. Gerade das eigenständige Erkennen von Aufgabenfeldern, das schnelle Lösen von Problemen, das stets erfolgreiche Arbeitsergebnis, etc. - fehlt alles. Im Gegenteil: In deinen Bewerbungsunterlagen weist du noch darauf hin - sprich: du stößt mit der Nase darauf - dass dir im Ausbildungsverlauf "immer wieder bestätigt wurde" - in deinem Zeugnis steht aber eher das Gegenteil. Im Zweifelsfall: Zeugnis weglassen. Nimm dein Bewerbungsschreiben und dein IHK-Zeugnis mit den Noten - das reicht notfalls auch.

    Solltest du länger als 6 Monate arbeitssuchend sein, wird es auch Zeit, dass in deinen Bewerbungsunterlagen Nachweise über Fortbildungen auftauchen. So kannst du am Allerbesten dein eigenes Engagement nachweisen - und dass du Leerlaufzeit sinnvoll nutzt - und nicht herumsitzt und wartest, bis dich jemand anderes darauf hinweist. Verständlich?

    Trotz allem: Kopf nicht hängen lassen. Es ist für viele Branchen ein schwieriges Jahr - es hat also nicht unbedingt mit dir zu tun wenn du länger suchen musst. Wenn du neue Texte aufgesetzt hast oder eine andere Zeugnisversion, kannst du sie aber gerne noch einmal zeigen...

    Grüße vom Seeker
     
    #17
    Seeker2010, 13 März 2010
    • Danke (import) Danke (import) x 1
  18. aiks
    Gast
    0
    Off-Topic:
    @Seeker

    es ist keine Frage des Geschmacks: "selbstständig" ist neue Rechtschreibung und insofern wäre es ein grober Fehler, wenn sie es nicht so schreiben würde und wohl keine gute Werbung für eine Bürokauffrau
     
    #18
    aiks, 13 März 2010
    • Danke (import) Danke (import) x 1
  19. krava
    krava (35)
    Verhütungsberaterin mit Herz & Hund
    42.913
    898
    9.083
    Verliebt
    Wie du sagst ist es eben Geschmackssache und die neue REchtschreibung ist nicht jedermanns Geschmack. :zwinker: Trotzdem würde ich es wohl auch mit 2x st schreiben und mich zumindest einheitlich verhalten. Also DASS ist neu, SELBSTÄNDIG aber alt - das passt dann irgendwie nicht zusammen. :ratlos:

    DAnke Seeker für die ausführliche Zeugnisanalyse!
    Mir wars gestern schon zu spät für aufwändige Internetrecherche, aber ich hatte auch den Verdacht, dass das Zeugnis auf den ersten Blick besser klingt als es tatsächlich ist.
    Mich verwundert etwas, dass die TS da anscheinend noch nicht selbst recherchiert hat nach Erhalt des Zeugnisses. Die Codes stehen ja alle im Netz. :ratlos:
     
    #19
    krava, 13 März 2010
  20. Seeker2010
    Gast
    0
    Ja - der schönen neuen deutschen Rechtschreibung verweigert sich der olle Seeker zuweilen :zwinker: - aber da habt ihr Recht: Einheitlich ist hier wohl der richtige Weg - also entweder alt oder neu. Beide Schreibweisen sind ja zulässig.

    Das mit dem Zeugnis "lesen können" ist nur teilweise eine Frage der Codes, sondern vielmehr Übung. Wenn man das regelmäßig macht, dann kennt man alle Formulierungen auswendig und es fällt sofort auf, was fehlt. Und dieses Fehlen ist mindestens genauso wichtig, wie das Vorhanden sein.

    Grüße vom Seeker
     
    #20
    Seeker2010, 13 März 2010

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - will arbeiten
John_Sheppard
Kummerkasten Forum
23 November 2016
24 Antworten
Demetra
Kummerkasten Forum
28 April 2016
29 Antworten
nenab
Kummerkasten Forum
24 April 2016
5 Antworten
Test