Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Ich WILL Außenseiterin sein.

Dieses Thema im Forum "Kummerkasten" wurde erstellt von misty-dawn, 24 November 2005.

  1. misty-dawn
    Gast
    0
    .........
     
    #1
    misty-dawn, 24 November 2005
  2. audiophil
    Verbringt hier viel Zeit
    254
    101
    0
    nicht angegeben
    Ich sehe da viele Parallelen (sp?) zu mir....Hier die Schnellfassung, weil ich noch zu arbeiten habe :grrr: :

    1. Ich schätze mal, dass jeder irgendwann mal an Selbstmord gedacht hat... halte ich nicht für sooo gravierend. (Oh oh, jetzt kommen wieder böse PN's und ausnahmsweise NICHT von Tokio Hotel Fans :flennen: )

    2. Wenn Du nichts ändern willst, dann musst Du dich mit deiner Situation abfinden. Niemand kommt und drückt 'nen Schalter um dein Leben zu verbessern.

    3. Ich komme mit "älteren" Leuten auch besser klar. Ist das so schlimm?!? Finde ich nicht! Kommt halt immer auf dein Wesen an...

    4.
    Fehlt dir die Kraft oder hast Du keinen Bock? Das sind zwei Paar Schuhe!

    5.
    Halte ich für ne Ausrede. (Zack...die nächsten vier Hass-PN's. :geknickt: )
    Hört sich echt nicht schön an, was Du über deine Kindheit geschrieben hast, aber Du könntest es auch als Ansporn benutzen, um dein Leben zu ändern.

    6.
    Willkommen in meinem Leben. :zwinker:

    So... als Fazit: Vielleicht machst Du dir ZU VIELE Gedanken, anstatt mal ein wenig was zu ändern. Niemand kann sein Leben von jetzt auf gleich ändern, aber in kleinen Schritten ist das bestimmt möglich... Zumindest mal testweise!

    Einen schönen Spätnachmittag ohne zu viele Sorgen wünschen ich dir. :smile:
     
    #2
    audiophil, 24 November 2005
  3. laura19at
    laura19at (31)
    Verbringt hier viel Zeit
    1.365
    123
    4
    vergeben und glücklich
    Hey!
    Ich hatte auchmal so ein Mädchen in meiner Klasse. Sie sah echt gut aus, aber ihre Art hat alle in die Deffensive gebracht.
    Sie hat regelrecht in Selbstmitleid gebadet, alles war schrecklich, sie hat dauernd von Mobbing in früherer Zeit geredet und wie streng ihre Eltern sind. Wieviel sie doch erlebt hat und wie schlecht es alle mit ihr meinen. Ihre ganze Schönheit war weg, weil über ihr so eine schwarze Wolke war, als sie den Raum betrat. Das Schlimme an ihr war, dass sie es geliebt hat, sich in ein schwarzes Loch fallen zu lassen, so wie du. Du hast ja auch geschrieben, dass es dir auch irgendwie gefällt.
    Und das Mädchen hat mich sssoooo aufgeregt. Ich mein, wer hat heutzutage ne wirklich schöne Kindheit??Ich kenne vielleicht nur eine Freundin. Die anderen hatten auch keinen Vater, eine wurde geschlagen ect.
    Also bitte schieb deinen Charakter und dein Verhalten nicht nur auf deine Kindheit.
    Ich hab auch nie verstanden, wie es Menschen gefallen kann so depressiv zu sein und sie dauernd jammern. Ich kann mir das nur erklären, dass diese Menschen einen Hang zu seelischem Masochismus haben..
    Und das mit Selbstmord kenne ich, hat das eine Mädchen auch ganz traurig erzählt in der Religionsstunde.
    Aber andere Menschen hat sie nie beachtet, deren Probleme waren egal, alles nur Ich bezogen.
    Ich denke nicht, dass du jetzt ein schlechter Mensch bist, weil dann würdest du dir in der tat keine Gedanken über dein Verhalten machen.
    Ich persönlich finde, dass dir eine Psychologin sicher nicht helfen kann. Du weißt ja selbst, das nur du es schaffen kannst, alles besser zu machen. Nur du stehst dir im Weg. Und solange es dir gefällt, dann wirst du auch sicherlich nix ändern wollen.
    Das Mädchen, dass ich kenne, hat sich bis heute nicht geändert, auch als ich ihr mitten ins Gesicht gesagt habe, dass diese Opferrolle mich ankotzt und das Millionen Menschen schlechter geht als ihr.
    Du musst dir halt selber im Klaren sein, was dir wichtiger ist: bequem in Selbstmitleid und im schwarzen Loch schwimmen, oder mal den Hintern hochheben und die Welt und die Menschen mal mit anderen Augen betrachten.
    Und Selbstmord wäre in deinem Fall auch nur Bequemlichkeit, du hast keine Lust was zu ändern, also gehst du mal dezent aus dieser Welt, dabei vergisst du natürlich, dass du deine Mutter damit seelisch kaputt machen würdest, weil du nur an dich denkst.
    Ich finde daran solltest du arbeiten, nicht immer nur an dich und dein Leid zu denken.
    Wünsch dir alles Gute
     
    #3
    laura19at, 24 November 2005
  4. La Vita è bella
    Verbringt hier viel Zeit
    208
    101
    0
    nicht angegeben
    hm..., irgendwie hört sich das ganze nach burn-out-syndrom an.

    - was möchtest du an deiner heutigen situation ändern?
    - was sind deine zukunftsziele?
    - hast du ein hobby oder eine andere möglichkeit um abzuschalten?

    denk positiv! :schuechte
     
    #4
    La Vita è bella, 24 November 2005
  5. tangoargentino
    Benutzer gesperrt
    615
    0
    0
    nicht angegeben
    XXX gelöscht XXX
     
    #5
    tangoargentino, 24 November 2005
  6. Zufällig generierter Name
    Verbringt hier viel Zeit
    246
    101
    0
    nicht angegeben
    Das kenne ich doch woher.

    Wobei ich etwas nicht so ganz verstehe: Du sagst, Ehrgeiz sei dir ein Fremdwort. Wie passt das mit deinen hohen Ansprüchen an dich selbst zusammen?
     
    #6
    Zufällig generierter Name, 24 November 2005
  7. misty-dawn
    Gast
    0
    Danke für eure Antworten.

    @audiophil:

    Beides. Ich hab keinen Bock, weil mir die Kraft fehlt. Ich kanns nicht besser beschreiben. Es ist nur so: Ich sehe die anderen in Grüppchen stehen, lachen, Scherze machen. Und irgendwann mal war ich eine von ihnen, ich habe mitgemacht. Aber es kostete so unendlich viel Kraft, "lustig" zu sein, oder einfach so zu sein, wie sie. Und ich hatte immer das Gefühl, mich anstrengen zu müssen und das wurde auch nach Monaten nicht besser. Im Gegenteil, ich fühlte mich, als würde ich mich selbst belügen und war irgendwie erschöpft...

    @laura19at:

    Genau deswegen hab ich es nicht getan. Weil ich genau wusste, dass meine Mama sonst keinen Sinn mehr im Leben sehen würde.
    Und ich denke nicht nur an mich. Obwohl es mir oft so vorkommt. Aber an wen soll ich denn sonst denken?? Zu mir kann jeder kommen, der ein Problem hat, ich höre immer zu und versuche zu helfen. Aber da ich ja kaum wen habe, der mich braucht, bleibt umso mehr Zeit, an mich zu denken :rolleyes2

    @La Vita è bella :

    1. Ich blicke voller Hoffnung auf mein Abi, nach welchem ich studieren kann und mit Sicherheit wieder einen Aufschwung bekomme. Ich erwarte, dort nette Leute kennenzulernen und auch etwas dafür zu tun. Die Frage ist immer nur, wie lange diese Motivation anhält. Im letzten Fall waren es gerade mal ein paar Monate...
    2. Abitur, Studium, Familie...Das Übliche. Ich möchte die Welt sehen, wenn ich hier schon leben muss. Ich will Kinder und ich will endlich "normal" sein und zwar länger als nur ein paar Monate.
    3. Ich zeichne und schreibe Gedichte und beides ziemlich gut. Aber mir fehlt in letzter Zeit einfach die Motivation. Ich kann irgendwie nicht. Früher hab ich auch noch viel gelesen, aber auch das mache ich nicht mehr. Genauso wenig, wie ich etwas für die Schule tue. Ich kann nur von Glück sagen, dass mir so vieles einfach zufliegt. Richtig gelernt hab ich erst zwei Mal im Leben.

    @tangoargentino:

    Danke, find ich wirklich gut, den Vergleich. Aber den Grundgedanken hatte ich auch schon öfters, nur hilft mir das irgendwie nicht... :frown:


    Im Prinzip bin ich in den letzten Jahren wirklich zu dem Verdacht gelangt, dass ich zu seelischem Masochismus neige. Auch wenn ich mal einen Freund habe, muss es immer äußerst dramatisch sein. Richtig doll wehtun muss es. Und wenn es das nicht tut, dann scheine ich strategisch auf einen Knall hinzuarbeiten :grrr: Ich verstehs nicht...Oft hab ich auch das Gefühl, es nicht wert zu sein, geliebt zu werden...
    Ok, bei meiner ersten großen Liebe war in den ersten drei Monaten eigentlich wirklich alles perfekt und das war die glücklichste Zeit meines ganzen Lebens :rolleyes2

    Ja eben, es passt nicht. Ich will immer und überall die Beste und Tollste sein. Und wenn es nicht auf Anhieb klappt, dann geb ich einfach auf.
     
    #7
    misty-dawn, 24 November 2005
  8. Soulcore
    Gast
    0
    wenn ich gerade die Kraft oder Lust hätte, würde ich dich anschreiben, du bist nämlich genau so wie ich.
     
    #8
    Soulcore, 24 November 2005
  9. Lenny85
    Verbringt hier viel Zeit
    489
    101
    0
    Single
    Lies dir den Text ganz in Ruhe durch, ist etwas länger, aber ich denke, es lohnt sich für dich.

    Wenn du Fehler bei dir suchst, findest du sie.
    Wenn du Talente bei dir suchst, findest du sie aber auch.
    Die Frage ist, was suchst du ?

    Wenn du deiner Kindheit Schuld an deiner jetzigen Verfassung gibts (was so sein kann, aber bitte tu es trotzdem nicht), dann heisst das für dich ja, dass die Schuld bei einer Sache liegt, die du nicht mehr ändern kannst. Auf Deutsch: Du redest dir selbst ein, dass, nur weil deine schuldige Kindheit nicht zu ändern ist, du niemals glücklich sein wirst. Und WENN du dir das selber immer wieder sagst, trifft es auch ein, denn:

    Egal ob du sagst, dass etwas kannst oder nicht kannst, es trifft immer zu.

    Das ist natürlich für deine Gedanken zutreffend. Wer mit der Einstellung "Das geht nicht" an etwas rangeht, der hindert sein Gehirn, nötige Ressourcen zum Gelingen zu aktivieren. Es ist entweder also eine Abwärtsspirale oder aber, wenn es gut läuft, eine Aufwärtsspirale.


    Du WILLST dein Leben sehr wohl ändern. Ganz tief drin willst du das. Sei ehrlich mit dir. Jeder Mensch will doch glücklich sein. Das ist wohl der einzige Wunsch im Leben, der ALLE Menschen miteinander verbindet. Sie wollen glücklich sein. Die einen sind es in einer Villa, die anderen im Arm Ihres Partners, wieder andere in einem tibetischen Kloster.

    Klar, willst du dein Leben ändern. Aber nicht mit den tragenden Kosequenzen. Du hast Angst vor der Veränderung, vor dem Unbekannten, Angst vor dem Scheitern. Aber lass dir eines sagen: Es gibt nichts, aber auch garnichts, was dich daran hindert, dein Leben zu ändern ausser dein eigener Wille.
    Dein Leben wie es ist, ist ja, wie du selber sagst, nicht so super. Aber es ist doch DEIN Leben, so kennst du es. Deshalb willst du es erhalten.
    -
    Es gibt Menschen, die kosequent mit ihrer Identität leben wollen, egal ob diese positiv oder negativ ist. Deine ist definitiv negativ. Aber du willst dir selbst treu bleiben. Und das geht eben nur, wenn nichts änderst.

    Aber genau das musst du tun, wenn du aus diesem Dämmerzustand rauswillst.
    Du musst es ja nicht überstürzen. Versuche dich langsam! von deinem jetzigen Leben zu lösen. Mach mal was anderes, etwas was dir Spass macht, also wirklich Spass macht und nicht die Zeit totschlägt und die vorgaukelt, du würdest ein fantastisches Leben führen.
    Jeder hat ein Recht auf ein gutes Leben.
    Auch du !
    Das solltest du dir ganz klar machen.
    Versuch doch einfach mal was neues, auch wenn es dir im ersten Moment Unbehagen bereitet.
    Such dir etwas raus, mit dem du ein neues Leben anfangen willst. Nichts überstürzen und nach einer Woche wieder depressiv werden, sondern konsequent an dir arbeiten.

    Mach folgendes:
    Beantworte dir schriftlich auf einem Papier (nicht auf dem PC, wo man es löschen kann), wer du jetzt bist. Was du tust, was dich ausmachst, wie du dich einschätzt etc. Mindestens 2 Din A4 Seiten lang. Es liest ja keiner ausser dir. Sei ehrlich mit dir, sei es WIRKLICH !
    Schreib alles auf, was dir einfällt, nichts auslassen.

    Ein oder zwei Tage später liest du dir den Zettel durch, und zwar ganz genau, nicht überfliegen, sondern kritisch lesen. Du wirst merken, dass die viele Sachen daran garnicht so gefallen. Gut so !

    Wenn du den Zettel durch hast und verarbeitet hast, schreibst du auf, wer du sein willst, genau wie oben, nur eben, dass es ja noch fiktiv ist.
    Schreib dir auf, was dir an deiner jetzigen Situation und an dir nicht gefällt. Schreib, wie es werden soll, welche Eigenschaften du gerne ändern willst.
    Du kannst dir dazu ruhig eine Liste machen, z.B. Pro und Contra der jetzigen Situation, Pro und Contra wie du sein willst. Du wirst einsehen, dass deine fiktive, gewollte Situation um einiges, wenn nicht sogar viel besser ist, als deine jetzige.

    Wenn du soweit bist, hast du den ersten Schritt gemacht. Du hast jetzt schwarz auf weiss, was gut und was schlecht ist, was du ändern kannst und willst. Dann kannst du in Ruhe anfangen, an dir zu arbeiten und dich von deiner Jetzt Liste zur Fiktiv Liste hinarbeiten. Schon die kleinsten Verbesserungen dahin werden deine Situation und deine Lebensansicht stark positiv verändern.

    Ich bitte dich, mach, was ich beschrieben habe wirklich. Es kostet Zeit und es kostet auch Mut, sich selbst vorzuzeigen, was man an sich nicht mag. Aber es lohnt sich.
    Nimm dir Zeit dafür, mache es nicht zwischendurch, nicht in Hektik.
    WENN du das alles wie beschrieben machst, dann wirst du nichtmehr so unglücklich sein, und sehen, dass es sich lohnt, sein Leben zu ändern.

    Du kannst auch, wenn du willst, die Texte, die du geschrieben hast, als PN an mich schicken, ich kann dir damit auch weiterhelfen, wenn du willst.

    Viel Glück und mach bitte diese Aufgaben. Dann gib mal hier im Forum ein Feedback, wenn du fertig bist.
     
    #9
    Lenny85, 24 November 2005
  10. ~Lady~
    ~Lady~ (30)
    Meistens hier zu finden
    2.061
    148
    163
    Verheiratet
    Teilweise denk ich einfach, du hast wirklich Angst, überhaupt etwas zu ändern! Vielleicht, weil du nicht weißt, wie es ist, sich mal nicht so zu fühlen?
    Manchmal ist es leicht, sich hinter seiner Situation zu verstecken. Sich selbst damit zu sagen: "Das krieg ich nicht hin. Aber die Leute kennen mich ja eh nicht anders".
    Eine andere Theorie: Vielleicht brauchst du die Aufmerksamkeit! So wie ich es aus deinen Texten lese, verbringst du viel Zeit damit, über dich nachzudenken und es ist gut möglich, dass du dich damit sehr in die Sache reinsteigerst.
    Du sagst, du fühlst dich nur wie du, wenn du down bist.
    Dann entwickle den Mut und erschaffe dir ein neues Ich, das dir mehr entspricht als diese ewige Niedergeschlagenheit! Um viele Dinge muss man kämpfen, und sei es um einen Teil von sich selbst.
    Ich weiß nicht, ob ich grad etwas wirr schreibe, ich hoffe nicht. :zwinker:
    Wäge für dich ab, ob du so wie jetzt weiterleben kannst oder ob es dir nicht anders besser gefallen würde. Wenn zweiteres, dann weißt du, dass du eigentlich doch etwas daran ändern WILLST!
    Es muss aber "klick" machen bei dir, sonst kommst du kaum einen Schritt weiter!
    Kämpfe für dich selbst und lasse das 7jährige Mädchen, das immer Angst hat hinter dir.
    Werde nun die junge Frau, die sich bemüht, ein erfülltes Leben zu führen!
    Alles Liebe wünsch ich dir!
     
    #10
    ~Lady~, 24 November 2005
  11. Peile
    Peile (29)
    Verbringt hier viel Zeit
    139
    103
    4
    Single
    Off-Topic:
    der heißt doch paolo coelho, oder?
     
    #11
    Peile, 25 November 2005
  12. Viktoria
    Viktoria (29)
    kurz vor Sperre
    2.378
    0
    0
    vergeben und glücklich
    Ich würde dir wirklich ans Herz legen, mal mit einem Psychologen darüber zu reden. Ich will damit nicht sagen, daß man dich nicht versteht oder dich als krank bezeichnest. Sondern daß du dich einfach fallen läßt bei einer Person, die da etwas vom Fach versteht.

    Denn du sagtest ja bereits, daß du keine Lust hast, weil du keine Kraft hast, und du nicht weißt, woher mit der Kraft und Motivation. Das ist ein Teufelskreis.

    Denn ich denke NICHT, daß du es wirklich willst, sonst würdest du dir niemals so viel Gedanken darum machen.

    Rede also mal mit so einer Person darüber, schildere deine Ansicht und deine Gefühle. Verarbeite auch die Vergangenheit und schließe damit ab. Damit wäre schonmal ein Problem weniger.
    Und gemeinsam könnt ihr dann einen Weg suchen, den du dann mithilfe der Person einschlagen kannst.
     
    #12
    Viktoria, 25 November 2005
  13. Piratin
    Piratin (38)
    Beiträge füllen Bücher
    6.949
    298
    1.090
    Verheiratet
    Du bist arrogant, eingebildet und selbstgerecht. :hmm:

    Und niemand muss für immer verquarzt sein, es gibt Leute mit wesentlich schlimmeren Schicksalen die es dennoch gepackt haben; man muss sich halt um Hilfe bemühen. Wer nicht will, dem kann auch der beste Psychologe nicht helfen.

    Entschuldige die harten Worte, aber ich habe den Eindruck dass du dich eher für was ganz Besonderes hältst, aber lass dir sagen: das hört sich alles einfach nur pubertär an. Davon gibt`s tausende, die auch so "ulkige" Empfindungen haben.
     
    #13
    Piratin, 25 November 2005
  14. bunnylein
    bunnylein (34)
    Verbringt hier viel Zeit
    1.237
    123
    2
    vergeben und glücklich
    tja, wer selbst nicht so fühlt kann es nicht verstehen...



    ich spiegel mich in deinem schreiben wieder.

    wenn ich mich so verhalte wie ich sein will, fühl mich wie eine schauspielerin und es ist sooo anstrengend...
    bin ich wie ich mich fühle, bin ich unglücklich weil ich so nicht sein will.

    hab keine lösung gefunden aus dem teufelskreis auszubrechen...
     
    #14
    bunnylein, 25 November 2005
  15. metamorphosen
    Sehr bekannt hier
    3.418
    168
    227
    vergeben und glücklich
    Ob misty-dawn jetzt selber Schuld ist oder ihre Vergangenheit und die Umstände ist ja relativ egal. Und ob andere wesentlich schlimmere Sachen besser wegstecken ist im Grunde auch nicht wichtig, denn es geht ja darum, dass es hier einen Menschen gibt, der das eben nicht so leicht wegstecken konnte.

    Man kann auch leicht sagen, dass jeder mit dem Leben allein fertig werden muss. Da ist wohl etwas Wahres dran, aber jeder von uns ist nicht da, wo er heute ist, ohne dass andere Menschen darauf positiv oder negativ eingewirkt hätten. Manchmal braucht es eben Hilfe von außen. Der Elefant ist nicht objektiv, aber ist er deswegen dumm? Er sieht eben eine Kette, wo jemand anderes nur ein Seil sieht. Diese Kette ist für ihn Realität.

    Ich halte sehr wenig davon sich selbst neu zu erfinden. Wenn man sich überlegt, wie man sein will (besser gesagt wie mein sein soll und muss), dann wird eine Reihe von erwünschten Eigenschaften herauskommen. Genau genommen würden bei jedem die gleichen Eigenschaften genannt werden, die zur Zeit besonders hoch im Kurs stehen. Das es enorm viel Kraft kostet, sich einfach nur so zu Verhalten ohne das wirklich zu sein und zu fühlen, hat misty-dawn ja schon bemerkt.

    Die Sichtweise auf sich selber kritisch zu untersuchen ist sicher sinvoll. Da gibt es sicherlich Dinge, die Du einfach falsch einschätzt. Denn "selbstgerecht" bist Du bestimmt nicht, sondern eher ungerecht zu Dir selbst. Von einem schlechten Charakter zeugt Dein Verhalten meiner Meinung nach nicht. Das Hauptmerkmal eines Außenseiters sind ja nun mal seine nur oberflächlichen Beziehungen zu anderen. Wie sollte so jemand also die anderen sehen, wenn nicht oberflächlich? Wenn jemand so viele Probleme mit sich selber und so wenig tiefere Kontakte zu anderen hat, dann muss sich sein Denken zwangsläufig hauptsächlich um ihn selber drehen. Das verstärkt sicherlich eher die Probleme, aber vorwerfen würde ich demjenigen das nicht.

    Ich würde Dir auch raten, Deine Probleme selber zu lösen. Allerdings mit Hilfe von Anderen, denn Du musst sie dazu nicht völlig allein bewältigen. So wie Du Deine Probleme auch in anderen Threads beschreibst, würde ich Dir nochmals ans Herz legen, auch über professionelle Hilfe nachzudenken.

    Alles Gute

    m
     
    #15
    metamorphosen, 26 November 2005
  16. Dawn13
    Verbringt hier viel Zeit
    3.916
    121
    0
    nicht angegeben
    *zustimm*

    Für mich hört sich das nach Depressionen an. Und da ist das Hauptproblem, dass man nicht glücklich sein WILL. Wer nicht daran leidet, kann das NIE nachvollziehen. Man versteht es auch selber nicht. Das hat aber weder mit Arroganz noch Egoismus noch Selbstgerechtigkeit noch mit Selbstmitleid noch mit irgendwas zu tun. Es ist schwierig. Das einzige was hilft, ist wohl ne Therapie. Aber sich da hinzuschleifen, ist erst recht schwierig.
     
    #16
    Dawn13, 26 November 2005
  17. Dillinja
    Dillinja (34)
    Verbringt hier viel Zeit
    1.181
    123
    5
    nicht angegeben
    sie würde hingehen, zuhören, bissel reden und gut is'. das ist also nicht das problem. es geht mehr darum, dass pures gelaber nichts bringen würde - vor allem nicht, wenn man den gegenüber dafür bezahlen muss.
    sie braucht das wissen, dass jemand emotional an ihr hängt. daraus zieht sie ihren wert und somit auch ein gutes gefühl.

    wenn man mich fragt, dann braucht das mädel einfach nur einen menschen, der sie gern hat
     
    #17
    Dillinja, 26 November 2005
  18. Dawn13
    Verbringt hier viel Zeit
    3.916
    121
    0
    nicht angegeben
    Oder das...

    Aber: Was, wenn man das nicht entgegen nehmen kann? Ist ja auch oftmals so ein Symptom. Man versaut sich ja alles selbst, und akzeptiert Glück nicht.
     
    #18
    Dawn13, 26 November 2005
  19. XhoShamaN
    XhoShamaN (30)
    Verbringt hier viel Zeit
    1.079
    123
    1
    vergeben und glücklich
    Es liegt ja schliesslich in der Natur des Menschen, sich von den anderen abzugrenzen - wie ist dabei nicht so wichtig. Die einen machen's mit der Frisur, die anderen mit Schmuck, andere halt mit einem bestimmten Verhaltensmuster.

    Wenn dir die Psychologen nicht mehr helfen konnten und du selber deine Situation durchleuchten kannst, so liegts auch an dir, eine Lösung für dein Ding zu finden. Good Luck!
     
    #19
    XhoShamaN, 26 November 2005
  20. Dillinja
    Dillinja (34)
    Verbringt hier viel Zeit
    1.181
    123
    5
    nicht angegeben
    man kann es sehr wohl entgegen nehmen, aber die psyche lässt das natürlich nicht so einfach zu. menschen, die an ängsten leiden, haben früher irgendwas beschissenes erlebt - und haben angst davor, dass es in einer ähnlichen situation genau gleich enden wird. doch wie gross ist die chance schon, dass es wieder so scheisse laufen wird? im grunde doch ziemlich gering, oder?

    tja, die logik ist eine sache, aber gefühl eben 'ne andere
     
    #20
    Dillinja, 26 November 2005

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten