Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Ich will, dass mein Leben besser wird (...kann nicht mehr)

Dieses Thema im Forum "Kummerkasten" wurde erstellt von GreenTea, 29 März 2009.

  1. GreenTea
    GreenTea (31)
    Sorgt für Gesprächsstoff
    97
    31
    0
    nicht angegeben
    Hallo Leute!

    Ich bin seit vielen Jahren krank - und die Ärzte wissen nicht, was ich habe. Bin ständig völlig müde und kaputt, habe trotz absolutem Alkoholverzicht und fettarmer Ernährung seit Jahren erhöhte Leberwerte, die anscheinden etwas mit der Müdigkeit zu tun haben.
    Daneben Schweißausbrüche (mir ist heiß und klat gleichzeitig) und ein sonderbarer roter Ausschlag am Bauch und in der Rippengegend jeden Morgen.

    Zurzeit werde ich wiedermal in einer Klinik untersucht. Ich habe wenig Hoffnungen, dass sie jetzt endlich die Ursache für meine Krankheit finden. Und eigentlich will ich auch nur, dass es mir endlich besser geht.
    Wenn ich morgens aufstehe, bin ich oft schon zu kaputt, um mich anzuziehen und mich auf den Weg in die Uni zu machen. Jeder Tag ist ein Kampf für mich und ich muss ja auch noch nebenher viel arbeiten.
    Manchmal gehe ich wirklich am Stock...
    Dieses Wochende hatte ich mir eigentlich vorgenommen, mich in Ruhe zu Hause hinzusetzen und zu lernen, aber ich habe vor Müdigkeit kaum etwas geschafft. Stattdessen liege ich wieder nur herum und starre die Decke an.
    Es würde mir ungemein helfen, wenn ich finanziell entlastet wäre. Dann könnte ich wenigstens mein Studium in Ruhe durchziehen, dann hätte ich wenigstens genug Kraft dafür...
    Aber, wie schon an anderer Stelle erwähnt, bekomme ich keine finanielle Unterstützung (Bafög, Wohngeld, Eltern, Oma, Opa...o.ä.). Ich bin alleine auf mich gestellt - und das raubt mir nicht nur sämtliche Energie, es macht mir auch große psychischen Druck. (was, wenn ich demnächst komplett ausfalle? Was, wenn ich irgendwann zusammenbreche?).

    Ich mag mein Leben überhaupt nicht mehr - und oft denke ich daran, ob es nicht besser wäre, einfach morgens nicht mehr aufzuwachen. Andererseits hänge ich an meinem Leben, liebe das Leben eigentlich (eigentlich!) und wünsche mir, dass es besser wird!

    Das Finanzielle ist, wie gesagt das größte Problem, das ich habe.
    Mein Freund hat reiche Eltern, er bekommt alles, was er will er muss sich nur um sein Studium kümmern, um sonst gar nichts. Er hat genug zu essen, kann sich Urlaub leisten, kann sich tolle Klamotten kaufen, muss keine Angst haben, seine Miete nicht bezahlen zu können usw.
    Ich beneide ihn sehr und manchmal ärgere ich mich darüber, dass er es so leicht hat und ich nicht.
    In letzter Zeit will ich einfach nur noch alleine sein...

    Das einzige, das ich mir wünsche, ist Geld. Nur weiß ich nicht, wo ich es herbekommen soll. Vielleicht sind die Jobs, die ich mache auch zu anstrengend. Manchmal putze ich 6 Stunden am Stück - danach krieche ich gerade noch so die Treppe hoch und falle ins Bett. Aber welchen Job könnte ich sonst machen?
    Jeder Job ist anstrengend. Überall verdient man wenig und wird herumkommandiert. Das ist normal - und ein gesunder Mensch hat in der Regel genug Kraft, zu jobben - auch neben dem Studium.
    Aber mir geht diese Kraft langsam aus.
    Ich weiß nicht mehr, was ich machen soll.

    Ich hatte schonmal überlegt, für einen Escort-Service zu arbeiten. Das würde sicher einiges an Überwindung kosten, aber vielleicht würde es mir auch helfen. Sicher verdient man da auch mehr als 8-10 Euro pro Stunde.:schuechte
    Ich meine, Opfer bringen muss ich sowieso die ganze Zeit - warum also nicht ein solcher Job?
    Ich habe nur Angst, an eine unseriöse Agentur zu gelangen. Das meiste läuft sicher eher auf Prostitution hinaus....
    (falls jemand Erfahrung mit Escort oder Begleitvservice hat - könnt ihr mir gerne eine PN schicken!)

    Ich weiß echt nicht mehr, was ich tun soll.
    Ich kann doch mein Stdudium nicht abbrechen - nur um mehr Kraft für meine Nebenjobs zu haben....

    Bitte helft mir!

    Tea
     
    #1
    GreenTea, 29 März 2009
  2. rayn87
    rayn87 (29)
    Sorgt für Gesprächsstoff
    11
    26
    0
    Single
    Ehm. Warum hilft dein Freund dir nicht etwas? wenn du das aus gesundheitlichen Gründen wirklich nicht kannst kann er ja bissl jobben gehen...weiß ja nicht ob ihr zusammen lebt oder nicht.
     
    #2
    rayn87, 29 März 2009
  3. User 36025
    Verbringt hier viel Zeit
    390
    103
    13
    nicht angegeben
    hi greentea,

    ich habe deine anderen threads jetzt nur so vage im hinterkopf, nichts genaues.

    was gibt es denn konkret für möglichkeiten, um deine situation zu verbessern?
    hast du bzgl. deiner krankheit schon mal im internet recherchiert ob es andere leidensgenossen gibt, die genau unter den gleichen symptomen leiden? sowas hilft manchmal beim austausch einfach ungemein, sich nicht alleine zu fühlen.

    bist du wegen deines studiums in eine andere stadt gezogen? bekommt man dann nicht wenigstens einen wohngeldzuschuss?
    besteht vielleicht die möglichkeit, zurück zu deinen eltern zu ziehen, um dort finanziell abgesichert zu sein?
    oder kannst du mit deinem freund zusammenziehen?
    ihr könntet euch die miete teilen, er könnte eventuell auch mehr übernehmen?

    wie wäre es, wenn du dir einen job (und nicht mehrere) suchst, der mit deinem studium kompatibel ist? je nachdem was du studierst, bekommt als werkstudent zwischen 8 und 15€ (kommt sehr auf die branche an). besser als körperliche arbeit und es würde dich zustäzlich inhaltlich in deinem studium unterstützen.

    bei starker gesundheitlicher einschränkung - die vom arzt bestätigt wird - gibt es an einigen unis auch die möglichkeit von studiengebühren befreit zu werden - das wäre eventuell auch eine idee für dich. (eines von tausend fachschaftsmitgliedern zu werden, um um die gebühren herum zu kommen, geht natürlich auch :zwinker: )

    die fehlende motivation fürs lernen .. das finde ich ein wenig verzwickt. kann man das auf den gesundheitlichen zustand schieben? bist du so müde, dass du echt einpennst? oder fehlt dir vielleicht auch die lust an deinem studiengang? (ok, man hat eigentlich generell nie lust zu lernen ;-)) ich bin momentan auch total lustlos und könnte über meinen büchern einschlafen. null motivation für lernen und co. manchmal gibt es so phasen im leben. so mies das auch ist :frown:
    wäre eine absolute gratwanderung was für dich? also gar nicht studieren sondern arbeiten? ausbildung?

    ich weiß nicht, welche möglichkeiten du schon alle in betracht gezogen hast..

    wichtig ist, dass du dich nicht unterkriegen lässt.
    wenn vier jobs zu viel sind (was ich mir absolut vorstellen kann), dann sieh zu, dass du einen cancelst und anders sparst.

    4 jobs wären mir in jedem fall neben dem studium zu viel, wenn ich auch noch lernen, einkaufen, putzen usw. vor mir liegen sehe.
    ich glaube, da wird jeder müde und kann einfach nicht mehr.

    studiendarlehen o.ä. sind auch keine option für dich?

    viel kraft und kop hoch, greentea...
     
    #3
    User 36025, 29 März 2009
  4. User 10802
    Planet-Liebe Berühmtheit
    3.083
    348
    4.777
    nicht angegeben
    Hi!

    Klingt ja alles gar nicht gut... :kopfschue

    Kannst Du nicht vielleicht mit Deinem Freund oder dessen Eltern einen "Deal" machen, so eine Art Mini-Privat-Bafög die Du nach dem Studium zurückzahlst (zu einem "fairen" Zinssatz :zwinker: )?

    Wie weit bist du denn im Studium? Ich glaube nach bestandenem Vordiplom gibt es auch die Möglichkeit bei der KFW einen speziellen Studienkredit zu günstigen Konditionen für solche Situationen. Kannst Du hier mal schauen.

    So etwas könnte Dich finanziell zumindest ein bißchen entlassen und wär in Deinem Fall vielleicht nicht schlecht,auch wenn ich normalerweise Krediten aller Art mehr als skeptisch gegenüber stehe.

    Was eventuell auch eine Möglichkeit wäre, ist ein "Urlaubssemester" zu nehmen um wieder etwas Luft zu schnappen, Dich um Dich zu kümmern und ein bissl Geld auf die hohe Kante zu schaffen? Ich weiß leider nicht ob sowas an Deiner Hochschule möglich ist... Als ich studiert hab (aber auch schon ein paar Jahre her und an keiner ganz "normalen" Hochschule) gab es diese Möglichkeit, die auch einige genutzt haben. Man mußte es halt gut begründen können, dann ging's aber auch ohne "finanzielle" Konsequenzen wie Studiengebühr.

    Das mit dem Escort-Service würde ich nicht machen, selbst wenn das Geld noch so gut und die Agentur noch so seriös ist - ich denke vor aufdringlichen Kunden ist man in dem Metier nie ganz gefeit und den psychischen Druck der bei sowas noch zusätzlich entstehen kann würde ich auch nicht unterschätzen.

    Hm... Mehr fällt mir grad leider auch nicht ein, ich wünsch Dir ganz viel Kraft, Glück und gute Besserung, Kopf hoch,

    Brainie
     
    #4
    User 10802, 29 März 2009
  5. Mr.Piep
    Mr.Piep (30)
    Verbringt hier viel Zeit
    196
    103
    2
    Single
    Huch, erst dachte ich du hättest körperliche Sorgen und hätte vorgeschlagen dich mal nach Candida zu informieren, insbesondere die Betroffenenberichte.

    Letztendlich gehts aber mehr ums gute alte Geld ;-)
    Hast du es schon mal mit einem Stipendium versucht ? Ansonsten bleibt noch der Weg über ein Darlehen, Schulden finde ich aber nicht gut.

    Wenn du kein Bafög bekommst (ich kenne das), dann verdienen deine Eltern zu viel Geld. Bekommst du von Ihnen keine Unterstützung oder möchtest du es nicht von ihnen einfordern ?

    Gruß Piep
     
    #5
    Mr.Piep, 29 März 2009

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - will Leben besser
Shelly5
Kummerkasten Forum
29 Oktober 2016
11 Antworten
Hendrik1986
Kummerkasten Forum
18 Juni 2008
3 Antworten