Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

"Ich will einen, der was auf dem Kasten hat"

Dieses Thema im Forum "Liebe & Sex Umfragen" wurde erstellt von NewAge, 14 Mai 2009.

?

Die Wichtigkeit des Status von mir und dem Partner beim Kennenlernen

  1. Ich achte auschließlich auf innere Werte und äußere Merkmale, die mir wichtig sind

    31 Stimme(n)
    67,4%
  2. Ich will einen, der was Tolles ist, bloß keine "Losertypen"!

    16 Stimme(n)
    34,8%
  3. Ich versuche es gar nicht, wenn ich mich selbst nicht als schön und "toll" genug erachte

    6 Stimme(n)
    13,0%
Eine Auswahl mehrerer Antworten ist erlaubt.
  1. NewAge
    NewAge (25)
    Verbringt hier viel Zeit
    97
    91
    0
    Single
    Eine Frage an die Mädels da draußen..

    Immer wieder höre ich, wie andere zu anderen oder zu sich selbst oder auch mal zu mir sagen: "Die kriegste eh nich', da musst du schon muskulöser/reicher/beliebter/angesehener/älter/einfach ein tollerer Typ sein mit hohem Status und den alle bewundern, bla bla." Ich persönlich glaube da nicht so dran, aber vielleicht stimmt das doch..? Zumal man das öfter hört, wenn es sich um hübsche Damen handelt..

    Also, wer von euch denkt wie und was sucht ihr? Damit meine ich nichts wie Augenfarbe, Haarfabe, nicht rauchen etc. Was ist sonst noch an dem, was dahinter steckt, wichtig?
    Beispielsweise seid ihr in der Uni, da gibt es einen in gleichem Alter, völlig in Ordnung und sieht auch OK aus. Würdet ihr den automatisch ablehnen, weil ihr auch jemanden mit Geld oder tollem Auto oder höherem Beliebtheitsgrad haben könntet oder anstrebt?
    Genauso würde ich gerne wissen: Denkt ihr sowas von euch selbst, "sie/er spielt in einer anderen Liga", sodass ihr einen nicht kriegt?

    edit: Mir fällt auf, dass hier eine hohe Fokussierung auf materielle Dinge gelegt wird. Es geht aber auch um... "soziales Ansehen" etc, ohne dass der Beruf berücksichtigt wird, wie es dann beispielsweise auf derselben Arbeit oder in der Uni der Fall ist, da man in ähnlichen Umfeldern lebt! Man kann z.B ein Beispiel aus dem Film Hitch der Datedoktor nehmen - der Typ-Unterschied bei Hitch und einem seiner Kunden, der eher ein eigenständiges Leben führt und kein toller Hecht ist.
     
    #1
    NewAge, 14 Mai 2009
  2. Grottenolmin
    Benutzer gesperrt
    313
    0
    1
    nicht angegeben
    Die Formulierung "was auf dem Kasten haben" assoziiere ICH jedenfalls nicht mit Statussymbolen, Muskeln oder Geld. :ratlos: Für mich bedeutet "was auf dem Kasten haben" eher, dass jemand intelligent ist, was drauf hat, irgendwelche besonderen Fähigkeiten bzw. eine schnelle Auffassungsgabe hat.

    Nein, ich will keinen Mann, der besonders reich/muskelbepackt/beliebt/bekannt ist. Ich will einen Mann, der intelligent ist, der eine berufliche Zukunftsperspektive hat, mit dem ich mich gut unterhalten kann und der - in meinen Augen - gut aussieht. Statussymbole sind für mich zweitrangig bis völlig unwichtig. Mein Freund schreibt grade seine Doktorarbeit an der Uni (und verdient entsprechend wenig bei sehr viel Arbeit *lol*), hat nicht besonders viel Geld (es reicht eben zum Leben), er besitzt überhaupt kein Auto und ist auch keiner, der vor lauter Freunden und Bewunderern gar nicht mehr zur Ruhe kommt.
     
    #2
    Grottenolmin, 14 Mai 2009
  3. Schätzchen84
    Verbringt hier viel Zeit
    2.654
    123
    2
    Verlobt
    Ist mir total egal, ob er Geld oder ein Auto hat. Wenns danach ginge, wäre ich auch nicht mit meinem Freund zusammen.
    Er muss mir einfach sympathisch sein, intelligent rüberkommen, sollte ein gepflegtes Äußeres haben usw.
    Geld oder Ansehen spielt nicht wirklich eine Rolle. Klar würde es mich erstmal abschrecken, wenn er arm und arbeitslos wäre, aber da käme es auf die genaueren Umstände an (z.B. zu faul zum Arbeiten).
    Kurz gesagt, wenn der Charakter und das Aussehen mich überzeugen, ist alles andere nicht mehr entscheidend.
     
    #3
    Schätzchen84, 14 Mai 2009
  4. CCFly
    CCFly (36)
    live und direkt
    12.443
    218
    263
    Verheiratet
    das sehe ich genauso. er muss mit mir intellektuell auf einer welle sein, alles andere ist doch egal.
     
    #4
    CCFly, 14 Mai 2009
  5. krava
    krava (35)
    Verhütungsberaterin mit Herz & Hund
    42.913
    898
    9.083
    Verliebt
    Ich will den Mann, in den ich mich verliebe. Ganz einfach.

    Und das wird mit allerhöchster Wahrscheinlichkeit nie ein Mann sein, der im Geld schwimmt; es wird genauso wenig einer sein, der den ganzen Tag nur vor irgendwelchen Büchern hockt und paukt. Davor hab ich allen Respekt, aber ich kann damit eben nichts anfangen.
    Es wird kein Bodybuilder sein; keiner, der irgendeine Angeberkarre fährt etc.

    "Was auf dem Kasten" heißt für mich ebenfalls, dass er eben was im Kopf haben sollte. Und das finde ich defintiv wichtig! Er musst keinen IQ von 180 haben, aber dumm wie Brot sollte er auch nicht unbedingt sein.
     
    #5
    krava, 14 Mai 2009
  6. SandraChristina
    Verbringt hier viel Zeit
    794
    103
    16
    nicht angegeben
    ich muss gestehen, männer mit einem gehobenen Status ziehen mich erst einmal ziemlich an. :engel:

    akademiker und führungspersönlichkeiten machen für mich in bezug auf den ersten eindruck mehr her, als welche, die nur eine ausbildung haben.
    und (ganz) langsam komme ich mit meinem beruflichen werdegang soweit, dass ich mir so einen "leisten" könnte.

    keine frage, geld, autos, status und ansehen sind in gewisser hinsicht für mich sexy.

    dennoch: es gibt wesentlicheres für eine Beziehung. sprich, ich schaue da schon noch auf EINIGES andere.
    der status ist also kein muss, allenfalls ein plus :grin:

    bei meinem partner waren dies keine auswahlkriterien.

    dennoch schaue ich mir beruf etc. genau an, weil ich der meinung bin, dass dieser viel über die persönlichkeit eines menschen aussagt.
     
    #6
    SandraChristina, 14 Mai 2009
  7. malsehen
    Verbringt hier viel Zeit
    151
    103
    7
    Verheiratet
    ok, das ist irgendwie natürlich. man tritt einem schlipsträger automatisch anders gegenüber, als jemandem im "Blaumann".

    aber was bitte, soll der beruf über die jeweilige persönlichkeit des menschen aussagen? es gibt bei solch einem vorgehen doch nur zwei möglichkeiten: entweder ist es ein beruf, der den ausübenden in deinen augen als ... ... hm, randgruppe (mir fällt jetzt kein passenderer begriff ein) klassifiziert und er durch dein raster fällt. oder, im fall 2, schaust du, ob er deiner ansicht nach genug ergeiz mitbringt, in dem laufrad unserer wirtschaft für dich erfolgreich genug zu agieren. im letzteren fall hat er wenigstens noch eine chance bei dir zu landen, im ersteren wohl garnicht. gibt es weitere möglichkeiten für dich?
     
    #7
    malsehen, 14 Mai 2009
  8. Grottenolmin
    Benutzer gesperrt
    313
    0
    1
    nicht angegeben
    Wieso soll es nicht mehr Möglichkeiten geben, was der Beruf über einen Menschen aussagt? :ratlos:

    Naturwissenschaftler sind z.B. oft ein anderer "Menschenschlag" als Geisteswissenschaftler. Man erkennt am Beruf, welche Art zu denken jemandem liegt, vielleicht auch wo persönliche Interessen liegen, ob er gerne mit Menschen umgeht oder lieber für sich alleine im Büro arbeitet, ob er eher ehrgeizig ist und sich für seine Karriere einsetzt oder einfach nur damit zufrieden ist, täglich seine 8 Stunden zu arbeiten, Geld zu bekommen und ansonsten lieber mehr Freizeit hat usw...
     
    #8
    Grottenolmin, 14 Mai 2009
  9. malsehen
    Verbringt hier viel Zeit
    151
    103
    7
    Verheiratet
    genau diese vielfalt meine ich ja. es gibt so unendlich unterschiedliche persönlichkleiten, aber sie klassifiziert sie vermutlich lediglich nach den oben genannten zwei gruppen. ganz nebenbei meine ich gelesen zu haben, dass nur ca. 20% aller beschäftigten den beruf ausüben, den sie sich auch gewünscht haben. ok, für diese gruppe mag das einen groben überblick über die persönlichkeit geben. aber die weit größere gruppe hat auch garantiert mit weit mehr hindernissen zu kämpfen, als mit ihrer persönlichkeit.
     
    #9
    malsehen, 14 Mai 2009
  10. xoxo
    Sophisticated Sexaholic
    20.750
    698
    2.618
    Verheiratet
    Meiner Beobachtung nach scheinen diejenigen Menschen in meinem Alter beliebt zu sein, die Selbstbewusstsein und Selbstzufriedenheit ausstrahlen. In der Hinsicht hätte ich gerne einen beliebten Mann, ja. Muskulös ist egal, solange er mit meinem Sport und mit meiner Stärke klarkommt, Unterlegenheit scheint einigen Männern nicht einfach zu fallen. Geld ist mir egal, ich verdiene mein eigenes, solange er mich niemals anpumpt oder sauer ist, weil ich mir eine meinetwegen 5.000 € Reise gönne und er aus finanziellen Gründen nicht mitkann. Zumindest in Großstädten lässt es sich prima ohne Auto leben. Ich komme klar mit Menschen, die keine Akademiker sind, aber mir ist es wichtig, dass sie sich dann privat sehr fortgebildet haben, sonst werde ich auf Dauer nicht wirklich glücklich.

    Ich habe nie das Gefühl, einen Mann aus irgendwelchen Gründen nicht zu bekommen.
     
    #10
    xoxo, 14 Mai 2009
  11. *Mario*
    *Mario* (39)
    Verbringt hier viel Zeit
    457
    101
    0
    vergeben und glücklich
    Ah ja. Nur Ausbildung? Ich finde nicht, dass man potentielle Partner nach der Ausbildung auswählen wollte. Vielleicht hat ja jemand, der "nur eine Ausbildung" gemacht hat, mehr auf dem Kasten als ein Akademiker, der abgesehen von Schule und Uni noch nichts von der Welt gesehen hat.
     
    #11
    *Mario*, 14 Mai 2009
  12. drusilla
    Verbringt hier viel Zeit
    1.074
    123
    14
    vergeben und glücklich
    Ich will einen intelligenten, ambitionierten Mann. Keinen Workaholic, aber auch keinen "Arbeitslos und damit glücklich"-Typen.

    Auf Statussymbole etc. achte ich bewusst gar nicht, letztlich bin ich mir aber dessen bewusst, dass es unterbewusst vermutlich eine Rolle spielt, gleich und gleich gesellt sich halt gern. Wahrscheinlich suche ich mir also Männer, die ungefähr den gleichen Hintergrund haben wie ich.
    Aber bewusst schau ich da echt nicht drauf, ich krieg das meist auch gar nicht mit, wie "reich" jemand z.B. ist. Ich scheine blind dafür zu sein. :grin:
     
    #12
    drusilla, 14 Mai 2009
  13. User 36171
    Beiträge füllen Bücher
    1.879
    248
    957
    Verheiratet
    Statussymbole wie Autos oder Führungspositionen beim Beruf - so etwas schreckt mich eher ab.
    Mit diesem Geld-, Ruhm- und Ansehengetue kann ich überhaupt rein gar nichts anfangen und fühle mich bei Menschen, denen das so wichtig ist, nicht sonderlich wohl.

    Ich halte eher Ausschau nach einem ganz normalen Mann. Ich habe schon immer den netten Jungen von nebenan gesucht.
    Ich will keinen Manager, kein Muskelpaket, kein Markenopfer oder einen Statussymbolverehrer.

    Was auf dem Kasten haben bedeutet für mich übrigens, dass jemand intelligent oder besonders begabt in irgendetwas ist.
    Früher dachte ich immer jemand, ich bräuchte einen, der "klug" ist.
    Heute denke ich anders darüber. Meine Prioritäten haben sich da etwas verändert.
     
    #13
    User 36171, 14 Mai 2009
  14. virtualman
    virtualman (32)
    Benutzer gesperrt
    1.001
    0
    5
    Single
    äähhhm nurmal so zur Info.
    Hier wird oft die Intelligenz, und damit verbunden Zukunftsperspektive usw.. genannt.
    Das ist meiner Meinung nach aber auch in gewisser Hinsicht was materielles, da es ja indirekt mit drin steckt so nach dem Motto Intelligenz = guter Job = viel Kohle usw...

    Ich denke davon sollte man zunehmend von abkommen, und mal erkunden was Liebe wirklich ausmacht. Wenn einer eben gut daher reden kann, alles weiß, intelligent ist usw... ist das auch ne gewisse Art von protzen und anbaggern, das ist ja wohl Logo.

    WAS wirklich zählt sind eben die inneren Werte und dazu zählt Wissen und Intelligenz meiner Meinung nach nicht, jedenfalls auf gewissen Ebenen.
    Das ganze kommt auch zum größten Teil von den Medien und der Leistungsgesellschaft die das stark mit verbreiten.
    Bestens Bsp..... RTL.
     
    #14
    virtualman, 14 Mai 2009
  15. User 32843
    User 32843 (29)
    Meistens hier zu finden
    1.401
    148
    220
    nicht angegeben
    Doch, Intelligenz zählt für mich durchaus zu den inneren Werten. Ich will mich mit einem Mann unterhalten können, auch über meinen Beruf, etc. Die Intelligenz hat auch häufig einen grossen Einfluss auf das sonstige Verhalten, z.B. die Neugierde, der "Hunger" nach Wissen... ich möchte einen Mann haben der das nachvollziehen und verstehen kann und mich darin bestärkt. Dabei ist es mir aber dann egal ob er mit einem unlukrativen Job zufrieden ist oder ob er einen lukrativeren hat, solange er damit glücklich ist und ihn die Arbeit erfüllt. Natürlich wäre es praktisch wenn er mehr verdient, aber das ist nicht nötig, das wäre ein schönes Extra.
     
    #15
    User 32843, 14 Mai 2009
  16. SandraChristina
    Verbringt hier viel Zeit
    794
    103
    16
    nicht angegeben
    ein schulmediziner wird ein anderes weltbild haben, als ein psychologe. der eine will symptome beseitigen, der andere sucht nach ursachen.
    der eine hat gerne mit gefühlswelten zu tun und übt beispielsweise einen beruf mit kindern aus, der andere mag das handwerkliche, also greifbare und ist deshalb schreiner.
    der dritte arbeitet gerne mit menschen und problemen und wird deshalb sozialarbeiter :smile:D ), der andere geht in die wirtschaft, weil da geld zu holen ist....

    ich gehe einfach davon aus, dass man einen beruf ausübt, der einem in die denkweise passt.

    übt man einen "irgendeinen" beruf aus, weil man nie wirklich für sich entschieden hat, was und wer man ist und einfach nur "arbeiten" geht, hat das für mich ebenso aussagekraft.

    wir arbeiten im durchschnitt ca. 8-9 stunden täglich, also den großteil des tages. natürlich sagt das etwas aus.


    im übrigen zählt für mich die "rein intelligenz" nicht.
    für mich ist wirklich intelligent, dass man auch etwas draus macht.

    aber das ist alles meine persönliche vorstellung. die hat keine allgemeingültigkeit und keinen anspruch auf wahrheit für andere.
    mich also deswegen zu verurteilen, warum ich menschen "klassifiziere" und gerade noch so "durchgehen lasse" ist fehl am platz.
    manch einer mag schlanke frauen, der andere nur blonde, der dritte nur kinderliebe. diese männer werden auch nicht verurteilt, warum sie einer brünetten, korpulenten oder kinderhasserin keine chance geben.

    prioritäten sind ja gott sei dank verschieden :smile:
     
    #16
    SandraChristina, 14 Mai 2009
  17. CharlySchneider
    Verbringt hier viel Zeit
    463
    103
    5
    Single
    Wer will schon eine Frau, die jeden Dahergelaufenen nehmen würde :rolleyes_alt: :link_alt:
     
    #17
    CharlySchneider, 14 Mai 2009
  18. Grottenolmin
    Benutzer gesperrt
    313
    0
    1
    nicht angegeben
    Nicht unbedingt. Auf jemanden, der viel Geld hat, weil er aus einer reichen Familie kommt, ansonsten aber nicht gerade intelligent ist, würde ich nicht stehen.

    Natürlich will ich einen Mann mit beruflicher Perspektive, ich will ja vielleicht irgendwann mal mit ihm eine Familie gründen bzw. mit ihm zusammenziehen, und da hätte ich keine Lust, dass ich die einzige bin, die finanziell was beisteuert. Außerdem werde ich vermutlich selbst auch mal einen recht guten Job haben und ich will in der Hinsicht einen Mann, der mir ebenbürtig ist. Weniger aus finanziellen Gründen, sondern einfach, weil ich die Erfahrung gemacht habe, dass diese Konstellation für mich am besten funktioniert.

    Nicht jeder, der intelligent ist, kann auch "gut daherreden" oder protzt damit. Es gibt viele intelligente Menschen, die eher zurückhaltend oder sogar schüchtern sind. Oder das jedenfalls nicht "raushängen" lassen.

    RTL als Verfechter der Intelligenz? Ah ja... :engel:
     
    #18
    Grottenolmin, 14 Mai 2009
  19. Luc
    Luc (29)
    Meistens hier zu finden
    2.148
    148
    108
    nicht angegeben
    Inettligenz? Also ist nach scheint nach Frauendefinition zu sein, dass eher zurückhaltende Männer, die jetzt nicht gerade vor Selbstsicherheit protzen weniger intelligent zu sein? :eek: :ratlos:

    "Mit sich selbst im Reinen sein"... wer ist das schon? Dass wir mit uns selber nicht im Reinen sind, ist das, was uns im Leben antreibt. Schon herausgefunden? :tongue: Denkt ihr tatsächlich, dass Prominente wie z.B. der Brad Pit oder der Mr. Depp mit sich selber im Reinen sind? :eek: :ratlos:

    "Was auf dem Kasten haben" wird hier mit Intelligenz verglichen. Naja, kann man. Ich glaube hier aber an das Pick Up-Statement und sage, dass "Was auf dem Kasten haben" selbstsicherheit, dominanz und die klischeehafte Männliche Stärke ist.


    Ich bekomm ehrlich gesagt langsam das Gefühl, dass es langsam gar nicht mehr um die Liebe geht. :ratlos: :angryfire Manche Threads verwirren mich.....
     
    #19
    Luc, 15 Mai 2009
  20. User 29904
    Beiträge füllen Bücher
    5.645
    248
    780
    nicht angegeben
    x
     
    #20
    Zuletzt bearbeitet: 22 Februar 2016
    User 29904, 15 Mai 2009

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten