Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Ich will hier nicht mehr bleiben

Dieses Thema im Forum "Kummerkasten" wurde erstellt von vanillaDeluxe, 9 Dezember 2007.

  1. vanillaDeluxe
    Verbringt hier viel Zeit
    61
    91
    0
    nicht angegeben
    Ich habe ein Problem mit meinen Eltern. Bin 19 und wohne noch zu Hause, da ich mir einen eigene Wohnung nicht leisten kann, da ich gerade eine Ausbildung mache. Meine Eltern behandeln mich wirklich wie den letzten Dreck. Ich habe echt das Gefühl, dass sie mich nicht mögen. Mein Vater hat auch schon mal gesagt er würde mich am liebsten rausschmeißen und dass ich seit 5 oder 6 Jahren nichts positives mehr gemacht habe :cry: . Der weil stimmt das gar nicht. Habe meinen Realschulabschluß mit 1,8 gemacht (was meinen Eltern nicht gut genug ist, da 2 andere besser waren als ich) und einen super Ausbildungsplatz gefunden, auf den ich sehr stolz bin. Aber ich bin immer nur die Böse. Ich werde nur fertig gemacht.

    Mein Dad flippt immer gleich sofort aus, als ich mal sitzen geblieben bin (war im Gymnasium und bin halt mal nicht so recht mit dem Stoff mitgekommen und durfte von meinen Eltern aus die Klasse nicht wiederholen, sondern musst auf die Realschule wechseln) hat er mein Handy mit einer Holzhacke zerschlagen. Das hat er dann noch weitere 2x gemacht, mit einem anderen Handy und einem Discman. Allerdings weiß ich da den Grund nicht mehr. ISt aber auch nicht so wichtig, weil jetzt macht er das nicht mehr, da er weiß dass ich mich jetzt dagegen wehren würde. Aber er schreit mich jetzt halt immer an und wenn ihn was nicht passt (z.B. wenn mein Zimmer mal etwas unordentlich ist), dann darf ich nicht mit meinem Auto fahren. Mir ist schon klar, dass es eigentlich seins ist, da er es ja gezahlt hat, ich hatte nach der Schule eben kein Geld und brauche es unbedingt für die Arbeit(aber ich zahle ja auch Versicherung und Steuer für das Auto und zwar auch, wenn ich nicht damit fahren darf!!). Dieses "Auto-wegnehmen" ist wie Hausarrest, da ich auf dem Dorf wohne ohne Busverbindung und meine Freunde alle weiter weg in der Stadt wohnen.

    Heute muss ich auch wieder mein Zimmer aufräumen, sonst darf ich mit dem Auto nicht wegfahrenen. Ist ja nicht so die große Arbeit, da es nicht sehr unordentlich ist (es liegen halt Bücher, die ich immer zum Lernen brauche im Moment auf den Schreibtisch, der Papierkorb ist halb voll und ein paar Flaschen mit Getränke stehen im Zimmer und meine Klamotten muss ich aussortieren.) aber das ist so erniedrigend für mich. Ich muss meinen Vater danach durch das Zimmer führen, ihm alle Schränke aufmachen und zeigen und dann entscheidet er ob es okay ist oder nicht. Wieso kann er mich denn nicht einfach wie einen Erwachsenen behandeln?

    Dann ist es auch noch so, dass meine Eltern vor ca. 3 Jahren damit angefangen haben, bestimmte Sachen in einen Schrank in unserer Speisekammer wegzusperren. An diesem Schrank hängt eben ein Schloß, für das ich keinen Schlüssel hab. Da sind dann Süßigkeiten, Arzneien, Haarshampoos, Duschgel,... drinnen. Das haben meine Eltern gemacht, weil ich mal eine Zeit hatte in der ich öfter mal genascht habe:schuechte . Jetzt muss ich sie halt immer fragen, ob sie mir was aus den Schrank holen können z. B. einen Schokoriegel, Aspirin,...! Seit letzter Woche hat mein Vater auch den Honig da eingesperrt, weil ich den letzten Rest, der an dem Löffel hing nicht abgeleckt habe. Naja, seitdem streich ich keinen Honig mehr auf mein Brot, da meine Eltern ja auch nicht immer da sind, damit ich sie fragen kann.

    Ich muss auch immer meine Zugfahrkarten für die Berufsschule herzeigen, da meine Eltern mir nicht glauben dass ich auch hingehe.
    Letztens wollte mir meine Mama sogar verbieten zum Arzt zu gehen, da es während der Schulzeit war. Allerdings war es wirklich nicht möglich den Termin zu verlegen und es war auch sehr wichtig für mich, dorthin zu gehen.

    Mir tut es echt so weh, dass ich von meinen Eltern so behandelt werde. Sie geben mir einfach so oft das Gefühl, dass ich nichts kann, da gibt es auch noch mehr Beispiele dafür, will ich jetzt aber nicht alles erzählen. Am Liebesten würde ich ausziehen von zu Hause, ich merke dass es mir immer schlechter geht. Ich kann nachts oft stundenlang nicht einschlafen und wenn ich dann endlich schlafe wache ich oft auf nachts. Auch sonst bin ich ständig traurig und müde. Keine Ahnung ob es daran liegt.

    Habt ihr denn einen Tipp für mich, was ich tun könnte? Kann ich vielleicht auch erstmal ein Schloß an meine Zimmertür bauen, sodass ich die zusperren kann? Dann können sie da nicht ständig rumschnüffeln. Was soll ich denn tun? Bitte helft mir, bevor ich noch total verzweifel:flennen: !! Kann ich denn einfach so ausziehen von zu Hause? Ich habe ja nicht viel Geld...! Ich wäre euch so dankbar, wenn ihr mir helfen könntet, da ich nicht weiß wie lange ich das noch aushalte.
     
    #1
    vanillaDeluxe, 9 Dezember 2007
  2. TheRapie
    TheRapie (34)
    Verbringt hier viel Zeit
    662
    101
    0
    nicht angegeben
    Grüß Dich,

    was Du schreibst klingt in der Tat nach massiven Problemen. Es ist jetzt natürlich schwer ohne dich richtig zu kennen einen passenden Rat zu formulieren, ich denke jedoch, dass aufgrund der von Dir beschriebenen Verhältnisse auf mittel- bis langfristige Sicht nur ein Auszug in Frage kommt und der wäre mit 19 Jahren auch gerechtfertigt.
    Deine Eltern unterbinden ja komplett eine Entwicklung zu einem selbstständigen Erwachsenen, von den negativen Gefühlen die Du Tag für Tag mit dir rumschleppst ganz zu schweigen.
    Die Idee mit dem Schloss an die Tür halte ich für albern. Es wird dir zwar vielleicht kurzzeitig helfen, auf lange Sicht gesehen werden die Fronten zwischen Deinen Eltern und Dir sich aber durch so etwas weiter verhärten.
    Es ist auch ganz schwer aus so einer Situation wieder heraus zukommen, da deine Eltern ja eine recht stark ausgeprägte Meinung über dich haben und du dich vor ihnen (wie auch immer) erst massiv profilieren müsstest um den Haussegen wieder gerade zu Rücken.
    Könntest Du Dir vorstellen auszuziehen?
    Wieviel Geld steht Dir den zur Verfügung?
    In Wohngemeinschaften zum Beispiel kommt man häufig sehr günstig unter und ich könnte mir vorstellen das Euch ein wenig Abstand nicht schlecht tut.
     
    #2
    TheRapie, 9 Dezember 2007
  3. Piccolina91
    Verbringt hier viel Zeit
    796
    103
    15
    in einer Beziehung
    Sorry, wenn ich das so sage, aber so wie du das beschreibst sind deine Eltern wirklich das Allerletzte. :kopfschue
    An deiner Stelle würde ich mich dort auch nicht wohlfühlen und mir total erniedrigt und ungeliebt vorkommen.

    Vielleicht kommst du ja in einer günstigen WG unter?
    Die sind ja meistens nicht allzu teuer.
     
    #3
    Piccolina91, 9 Dezember 2007
  4. brainforce
    brainforce (33)
    Beiträge füllen Bücher
    5.377
    248
    556
    Single
    @Threadstarterin:
    hab mich echt erschrocken als ich deinen Text gelesen habe.:kopfschue Das ist unter aller Sau wie dich deine Eltern behandeln... das sind Maßnahmen die würde ich nichtmal bei einem kleinen Kind anwenden (Süßigkeiten einschließen etc.).:kopfschue
    Vor allem wie ich so Sachen gelesen hab (Handy zertrümmern) etc. ist mir echt ganz anders geworden.:angryfire

    Ich denke da nutz auch ein Schloss nichts... dein Vater wird es dir doch eh verbieten...:ratlos: :geknickt:

    ansonsten kann ich mich auch nur dem Post von "TheRapie" anschließen - auf Dauer gibt es keine andere Lösung als den Auszug...:ratlos:

    Deine Eltern sind dir gegenüber normalerweise unterhaltspflichtig bis zum Ende der Ausbildung - allerdings ist wenn es soweit kommt wohl das Tischtuch zu deinen Eltern entgültig zerschnitten.
    Ich weiß nicht ob du es soweit kommen lassen willst - ich würde es verstehen.

    Hast du Freunde/Bekannte/Verwandte mit denen du drüber reden kannst, die dich verstehen?:ratlos: :smile:
     
    #4
    brainforce, 9 Dezember 2007
  5. vanillaDeluxe
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    61
    91
    0
    nicht angegeben
    Mir ist klar, dass das mit dem Schloß nicht die beste Idee ist, aber ich will mich nicht ständig so kontrollieren lassen. Ich denke, ein Auszug würde mir schon was bringen. Bin jetzt echt an einem Punkt angekommen, wo ich nicht mehr weiter weiß.

    Mit Geld sieht es nicht so gut aus. Ich verdiene knapp 400€ und muss mehr als die Hälfte davon für mein Auto ausgeben. Allerdings könnte ich auch in die Stadt ziehen, in der ich arbeite, dann hätte ich keine Ausgaben fürs Auto (ich gehe mal eh davon aus, dass ich keines mehr haben werde, wenn ich ausziehe. Das nehmen sie mir dann sicher weg, ist ja ihres.). Aber dann wohne ich 40km von meinem Freund weg, der noch kein Auto hat um zu mir zu kommen und auch noch zu Hause wohnt. Und er ist im Moment echt mein einziger Halt. Er hilft mir immer, muntert mich auf, ich kann über alles mit ihm reden. Ich glaube wenn ich ihn nicht hätte, könnte ich das alles gar nicht aushalten.
     
    #5
    vanillaDeluxe, 9 Dezember 2007
  6. brainforce
    brainforce (33)
    Beiträge füllen Bücher
    5.377
    248
    556
    Single
    das wäre eine Lösung allerdings befürchte ich das es der Threadstarterin sicher schwer fallen wird das allein zu organisieren bzw. durchzuziehen. So wie sie bisher behandelt wurde ist davon auszugehen das sie es kaum wagt Wiederworte gegenüber ihren Eltern zu geben.:ratlos: :geknickt:

    Wenigstens einen Halt hast du... hmm ja du müsstest wohl quasi an deinen Arbeitsplatz ziehen da du wohl sonst kein Auto mehr haben wirst.

    Wie gesagt sind deine Eltern verpflichtet dich zu unterstützen genaueres können dir aber nur geeignete Ämter sagen (Jugendamt (keine Ahung du bist ja schon 19), irgendwelche Sozialdienste für Frauen etc., kirchliche Hilfsdienste)
     
    #6
    brainforce, 9 Dezember 2007
  7. vanillaDeluxe
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    61
    91
    0
    nicht angegeben
    Verwandte können mir nicht helfen. Meine Mutter hasst ihre ganze Verwandschaft, ich kenne deshalb fast keinen davon(ich habe meine Oma erst ein einziges Mal in meinem Leben gesehen, obwohl sie nur ein paar Km weg wohnt. Aber wo genau weiß ich nicht) und alle anderen wohne so weit weg, dass sie mir nicht helfen können. Gerade eben hat mein Vater von der Küche aus zu mir hochgerufen (also ein Stockwerk höher...), dass ich mein Zimmer aufräumen soll und zwar gründlich. Er hat wohl noch keine Geräusche gehört, da ich an meinem Schreibtisch sitze und hier schreibe und nebenbei für die Berufsschule lerne.

    Edit: @ brainforce: Ich habe ja schon so oft versucht mit ihnen zu reden und ich wehre mich auch dagegen. Aber es bringt halt nix. Wenn meinen Eltern was nicht passt, darf ich halt nicht mit dem Auto fahren. Und dann bleibt mir ja nichts anderes übrig. Ich will halt schon meinen Freund und alle anderen sehen. Es ist eh so, dass ich meinen Freund unter der Woche nur 1-2x sehe, weil es wegen der Arbeit nicht anders klappt und dann halt am Wochenende ihn und meine Freundinnen und so.
     
    #7
    vanillaDeluxe, 9 Dezember 2007
  8. TheRapie
    TheRapie (34)
    Verbringt hier viel Zeit
    662
    101
    0
    nicht angegeben
    Die eine Sache ist natürlich in einem Forum den Ratschlag zum Auszug zu geben, das ist relativ leicht geschrieben. Eine ganz andere Sache ist es dann tatsächlich auszuziehen, ich kann mich noch genau erinnern was das, als ich es zum ersten mal ganz alleine und ohne Ahnung machen musste, für ein Umstand war.

    Du hast bisher nur die Ist-Situation beschrieben und die stellt sich so dar, dass sich deine Eltern behandeln wie ein Klein(st)-Kind.
    Interessant wäre zu wissen was die Ursache ist.
    Du meintest, es könnte an deinen schulischen Leistungen liegen, was natürlich bei einem Abschluss von 1,8 eine Wucht ist.
    Gab es sonst noch Geschehnisse, die Ursache der Einstellung deiner Eltern sein könnten. Haben sie da irgendwie irgendwas geäußert? Treten Streitigkeiten immer zu bestimmten Anlässen auf? Beschweren sich deine Eltern vielleicht immer über gleiche Dinge?
    Vielleicht lässt sich das Klima zwischen Euch so verbessern, dass du da anständig wohnen kannst, ohne Bauchweh und Angst, mh?
     
    #8
    TheRapie, 9 Dezember 2007
  9. brainforce
    brainforce (33)
    Beiträge füllen Bücher
    5.377
    248
    556
    Single
    könnte es sein das euch eher eure Verwandten "hassen" und nichts mit euch zu tun haben wollen? Ich würde nämlich auch nichts mit Menschen wie deinem Vater und Mutter zu tun haben wollen - Verwandtschaft hin oder her.
    Finde es deshalb eigentlich schade das du deine Oma nicht kennst - vielleicht ist es ja eine ganz nette Frau - wer weiß?

    Schau auf jeden Fall zu das deine Eltern das nicht zu lesen bekommen das du hier schreibst! - wenn du schon die Vermutung hast das du kontrolliert wirst!

    Du hast natürlich Recht das der Ratschlag leicht gegeben ist... - allerdings halte ich ihn auch für die denkbar einzige Lösung in dem Fall... sicher ist es nicht einfach wenn man keine Unterstützung von zu Hause erfährt.

    manche Menschen sind halt einfach gesagt "Arschlöcher" denke einfach mal so ist es in diesem Fall. Ob es da was am Klima zu verbessern gibt? - wahrscheinlich schon: nämlich wenn die Tochter schön artig ist und sich vom Vater kommantieren lässt...:ratlos: - aber das ist doch keine Lösung.:kopfschue
     
    #9
    brainforce, 9 Dezember 2007
  10. TheRapie
    TheRapie (34)
    Verbringt hier viel Zeit
    662
    101
    0
    nicht angegeben
    Ich bin auch der Meinung, man sollte sowieso ausziehen sobald sich die Möglichkeit bietet, auch wenn man sich gut mit den Eltern versteht.
    Wenn ich alle paar Wochen mal zu meinen Eltern fahre, bekomme, ich immer noch gesagt ich soll vorsichtig Auto fahren, mich warm anziehen und nicht so viel Alkohol trinken.:cool1:
    Würde ich heute noch zu Hause wohnen, ich wäre, glaube ich, ziemlich unselbstständig.
    Nur ists halt so, dass wenn Ausziehen in diesem Fall auf Gedeih und Verderb unmöglich ist oder noch auf sich warten lässt, eine andere lösung her muss und die sehe ich nur in Verwandten oder halt in der Streitschlichtung, auch wenn ich selbst denke, dass es hier fast aussichtslos ist:ratlos:
     
    #10
    TheRapie, 9 Dezember 2007
  11. vanillaDeluxe
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    61
    91
    0
    nicht angegeben
    Also, es war schon so, dass ich mal stinkfaul war (das war im Gymnasium, wo ich ja dann auch meine Strafe bekommen habe und sitzen geblieben bin) und auch mal hin und wieder nicht in die Schule gegangen bin. Mittlerweile weiß ich ja das es total dumm von mir war, dass ich mich icht angestrengt habe, aber ich habe es ja eingesehen und seitdem war ich auch immer fleißig. Außerdem ist das ja auch schon so 3 - 4 Jahre her. Ich hab mich ja wirklich danach geändert, was auch meine Noten beweisen. Also gibt es, denk ich mal, eigentlich keinen Grund mehr, dass meine Eltern glauben könnten, ich würde nicht zur Schule oder so.

    Es ist auch so, dass es nicht mein Traumjob ist, in dem ich momentan eine Ausbildung mache (ich würde viel lieber Fachabi machen und dann studieren. Am Liebsten was mit Design, das ist echt meine große Leidenschaft und ich denke, ich habe da auch wirklich ein Talent dazu), aber meine Eltern haben es mir nicht erlaubt, weiter auf die Schule zu gehen. Meine Ausbildung gefällt mir nicht so, weil ich mich einfach unterfordert fühle. Meist ist auch fast nichts los, so dass ich mich an 4 von 8 Stunden am Tag nur Langweile. Aber ich werde das jetzt trotzdem durchziehen, weil es ja eh keine andere Möglichkeit gibt.
     
    #11
    vanillaDeluxe, 9 Dezember 2007
  12. Kaya3
    Kaya3 (33)
    Sehr bekannt hier
    1.229
    168
    292
    nicht angegeben
    Hallo Vanilla,

    ich würde dir auch zum Auszug raten.
    Fang doch schonmal an, dich zu informieren, ob und welches Bafög du bekommen würdest, ob du Wohngeld bekommst oder vielleicht nen Wohnberechtigungsschein oder sonst welche Unterstützung. Du müßtest in der Ausbildung Bafög-berechtigt sein, zumindest solltest du Unterhalt von deinen Eltern bekommen (in dem dann auch das Kindergeld erfasst ist, was DIR zusteht, nicht deinen Eltern).
    Du solltest dir also dringend jemanden suchen, der dich informieren kann. Wie wärs mit Profamilia? Übers Internet läßt sich da sicher die nächste Beratungsstelle finden. Ansonsten googeln, vielleicht kannst du direkt zu einem Sachbearbeiter beim Bafägamt gehen. Der schickt dich dann zur Not weiter, wenns nicht paßt.
    Natürlich kann es zum Streit mit deinen Eltern kommen, aber auch der Unterhalt muß nicht direkt geregelt werden, du bist also nicht auf Kontakt angewiesen.

    Zu deinem Freund: Überleg dir nochmal, ob 40 km dich wirklich von diesem Plan abhalten sollten. Mit einer Bahncard kannst du ihn sicher regelmäßig besuchen, vllt kann er auch häufiger zu dir kommen.
    Vielleicht zieht ihr auch zusammen?

    Zu dem Job/studieren: Wenn du Zeit hast und dich auf der Arbeit eher langweilst, könntest du abends dein Abi nachholen. Das geht eigentlich in fast jeder größeren Stadt und mit etwas Glück hast du Abi und Ausbildung gleichzeitig zu Ende. Teilweise müßtest du dich auch mit Abendschule, Nebenjob und Bafög über Wasser halten können.
    Wenn du willst, geb ich dir da gern noch mehr Infos, ich hab das damals auch so gemacht.
    Übrigens gibts da bestimmte Regelungen, zB ist es in den meisten Handwerksberufen so, dass wenn dein Durchschnitt beim Abschluß der Ausbildung über 2,0 liegt, du in deinem Fachbereich an der FH studieren kannst. Ob und wie das bei dir ist, würd ich mal in der Berufsschule erfragen.


    LG,
    Kaya
     
    #12
    Kaya3, 9 Dezember 2007
  13. vanillaDeluxe
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    61
    91
    0
    nicht angegeben
    @Kaya3: Ich habe mich auch schon informiert, wie ich das Fachabi nachholen könnte. Also Abendschule klappt leider nicht, der nächste Ort, wo das angeboten wird ist 150km weg, außerdem muss ich eigentlich fast nur abends arbeiten. Dann kann man auch noch ein Fernstudium machen, aber das ist mit 110€ im Monat leider zu teuer. Das mit dem Abschluß in der Berufsschule klappt bei mir auch nicht, habe ich mich schon informiert. Trotzdem danke an dich!!

    Ja länger ich über meine Job nachdenke, umso trauriger werde ich. Mich ärgert es total, dass meine Eltern mal wieder so über mich bestimmt haben :flennen:. Aber ich kann auch nicht einfach kündigen oder so. Dann steh ich ja ohne alles da, da muss ich halt durch. Ist zwar dann verschwendete Zeit, aber naja.
     
    #13
    vanillaDeluxe, 9 Dezember 2007
  14. TheRapie
    TheRapie (34)
    Verbringt hier viel Zeit
    662
    101
    0
    nicht angegeben
    Das ist ja auch nicht so schlimm. Es steht Dir danach ja immer noch offen zu tun wonach Dir der Sinn steht und nicht Deinen Eltern.
    Nur ist das der zweite Schritt. Der erste ist der Schritt in ein eigenständiges Leben das Dir nicht von Deinen Eltern diktiert wird. Ohne den gemacht zu haben wird sich an Deiner Situation nur mit Glück etwas ändern.
     
    #14
    TheRapie, 9 Dezember 2007
  15. Schmusekatze05
    Meistens hier zu finden
    1.918
    133
    57
    Verheiratet
    BaFöG nur bei schulischen Ausbildungen. Ich hab es so verstanden, dass es sich um eine ganze normale Ausbildung handelt. Dann kommt BAB von der Agentur für Arbeit in Betracht.
     
    #15
    Schmusekatze05, 9 Dezember 2007
  16. vanillaDeluxe
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    61
    91
    0
    nicht angegeben
    Hm, was wäre denn, wenn ich ausziehen würde und dann BaB bekomme, aber danach meine Ausbildung kündigen würde um z.B. das Fachabi zu machen und dazu noch einen Nebenjob? Dann würde ich ja auch kein BaB mehr bekommen, oder? Dann müsste ich ja wieder zu meinen Eltern zurück?

    Ich werde auf jeden Fall gleich morgen mal bei so einer Beratungsstelle anrufen und einen Termin ausmachen (oder kann man da einfach so hin). Zum Jugendamt kann ich ja nicht, oder? Das ist ja nicht mehr zuständig für mich. Weil ich halte das echt nimmer aus. Ich habe es anfangs ja gar nicht gemerkt, dass es so schlimm ist. Ich war halt nur immer traurig und hab viel geweint und jetzt mittlerweile kommt dazu halt noch, dass ich richtig wütend werde auf meine Eltern. Aber ich habe auch ein schlechtes Gewissen, weil immerhin haben sie ja auch viel Geld für mich ausgegeben. Also Essen, mein Zimmer und alles. Sie sagen ja auch immer ich soll dankbar dafür sein, dass ich bei ihnen wohnen darf.
     
    #16
    vanillaDeluxe, 9 Dezember 2007
  17. Schmusekatze05
    Meistens hier zu finden
    1.918
    133
    57
    Verheiratet
    § 41 SGB VIII
    (1) Einem jungen Volljährigen soll Hilfe für die Persönlichkeitsentwicklung und zu einer eigenverantwortlichen Lebensführung gewährt werden, wenn und solange die Hilfe aufgrund der individuellen Situation des jungen Menschen notwendig ist. Die Hilfe wird in der Regel nur bis zur Vollendung des 21. Lebensjahres gewährt; in begründeten Einzelfällen soll sie für einen begrenzten Zeitraum darüber hinaus fortgesetzt werden.

    Geh also ruhig mal hin zum Jugendamt und lass dich beraten.


    Zum BAB. Richtig, wenn du die Ausbildung schmeißt bekommst du kein BAB mehr. Wenn du dann dein Fachabi machst könntest du BaFöG beantragen. Da kannst du dich bei der BaFöG Stelle mal beraten lassen, was es für Voraussetzungen gibt.
     
    #17
    Schmusekatze05, 9 Dezember 2007
  18. CRAEF
    CRAEF (41)
    Verbringt hier viel Zeit
    71
    93
    12
    vergeben und glücklich
    Also ich habe jetzt nicht alle Antowrten gelesen, aber als ich damals meine Ausbildung gemacht habe, hatte ich auch nicht genügend Geld für Miete gehabt, und daher habe ich vom Amt einen Mietzuschuß bekommen. Das Amt hat mir sozusagen die Hälfte meiner Wohnung bezahlt...war natürlich auch keine schmucke 120qm 4Zimmer Wohnung...sondern ne einfache 1,5 Zimmer Wohnung.
    Gibts das heute nicht mehr, hat sich in den 16 Jahren die Politik und das Sozialwesen so verändert??? Ich bin halt selbständig und war nach der Ausbildung nie mehr auf den Staat angewiesen...daher auch meine mangelde Interesse an der Sozialpolitik...:zwinker:
     
    #18
    CRAEF, 9 Dezember 2007
  19. vanillaDeluxe
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    61
    91
    0
    nicht angegeben
    Okay! Danke dir! Dann werde ich das morgen gleich mal machen. Ich werde heute auch nochmal mit meinem Freund darüber reden (vorrausgesetzt mein Vater ist zufrieden und ich darf mit dem Auto fahren:geknickt: ), weil er weiß eigentlich noch nicht die ganze Wahrheit. Also, das mit dem Sachen wegsperren, das mein Vater manchmal meine Briefe öffnet und das er schon Sachen von mir kaputt geschlagen hat. Das habe ich ihm noch nicht erzählt. Ich schäme mich da dafür. Und meine Eltern sind auch sonst immer so nett zu anderen Leuten, ich glaub man kann es sich gar nicht vorstellen wie sie wirklich sind. Es ist auch nicht so dass sie ständig gemein zu mir sind, es gibt auch manchmal Momente in denen ich ganz normalt mit ihnen reden kann und auch manchmal lachen. Aber es kommen immer wieder so Sticheleien. Gestern z.B. wollte ich mir eine Sendung am Fernseh anschauen (ich habe keinen eigenen in meinem Zimmer, weil es sich nicht lohnt, da ich eh nicht oft Fern sehe) und sie haben einfach ganz normal weitergeredet und ich hab halt fast nichts verstanden. Hab ihnen dann auch gesagt, dass ich das gerne anschauen würde und ob sie nicht später oder leiser weiterreden könnten, aber es hat sie nicht gestört und so hab ich dann auch aufgegeben und hab den Fernseher wieder ausgeschalten. Aber wenn ich nur einmal durchs Bild laufe, wenn sie Fernsehen wird immer gleich gesagt "Weg da, ich seh nichts", Es ist so ungerecht :cry:
     
    #19
    vanillaDeluxe, 9 Dezember 2007
  20. brainforce
    brainforce (33)
    Beiträge füllen Bücher
    5.377
    248
    556
    Single
    dafür brauchst du kein schlechtes Gewissen haben - deine Eltern sollten statt dessen eines haben. Es sollte selbstverständlich sein einem die Eltern unterstützen - ohne unberechtigte Vorwürfe!:kopfschue

    Kann ich verstehen das du dich dafür schämst - allerdings kannst du ja nun wirklich nichts dafür. Du solltest ihm davon erzählen...
     
    #20
    brainforce, 9 Dezember 2007

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - will mehr bleiben
NagiNago
Kummerkasten Forum
27 November 2016
3 Antworten
Love96
Kummerkasten Forum
26 November 2016
4 Antworten
Kalle007
Kummerkasten Forum
17 November 2016
3 Antworten