Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Ich will meinen Vornamen ändern!

Dieses Thema im Forum "Off-Topic-Location" wurde erstellt von _louiza_, 27 März 2007.

  1. _louiza_
    Verbringt hier viel Zeit
    17
    86
    0
    Single
    Hallo liebes Forum,

    ich schreibe im Auftrag meiner Cousine (ihr Internet geht leider nicht)


    Mein Vorname ist Bathilde und ich bin 16 Jahre alt.
    Ich hasse meinen Namen über alles.
    Ich mag es nicht mit meinem Vornamen angesprochen zu werden. Leider kommt das öfters täglich vor.
    Es verletzt mich jedes mal so sehr, wenn mich jemand so nennt.
    Wenn ich es jemanden erzähle, wie schrecklich ich meinen Vornamen finde, denn kommen immer solche Sätze:
    - du musst damit klar kommen
    - ach es gibt schlimmere
    - usw.
    Ich kann damit nicht klar kommen!!! Seit mal ehrlich: würde euch dieser Name etwa gefallen???!!!!
    Ich möchte eine Namensänderung durchführen lassen!

    Meine Fragen bzgl. dieses Themas:
    - Auf der HP der Stadt, wo ich die Namensänderung durchführen lassen möchte, steht:
    "Sofern bei Ihnen ein wichtiger Grund für eine Namensänderung vorliegen sollte (z.B. lächerlicher Name, Sammelname) wenden Sie sich bitte telefonisch an uns. Wir klären dann, ob eine Namensänderung in Frage kommt und welche Unterlagen Sie für das Verfahren benötigen" Mein Name ist ja nicht lächerlich und was mit Sammelname gemeint ist, weiß ich auch nicht. Heißt es jetzt, dass ich diese Namensänderung nicht durchführen lassen kann?
    - Wie läuft soein Verfahren eigentlich genau ab?
    - Man darf sich doch seinen neuen Vornamen doch selbst aussuchen, oder?


    Vielen Dank für´s lesen.

    Bye
     
    #1
    _louiza_, 27 März 2007
  2. User 12900
    where logic cannot intervene
    9.748
    598
    4.923
    nicht angegeben
    Ruf doch einfach mal an und frag nach, wie das in deinem Fall wäre.

    Und hast du vielleicht einen 2. oder 3. Vornamen? Den könntest du auch einfach in deinen Rufnamen umtragen lassen.
     
    #2
    User 12900, 27 März 2007
  3. _louiza_
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    17
    86
    0
    Single

    Nein hat sie nicht.
     
    #3
    _louiza_, 27 März 2007
  4. [sAtAnIc]vana
    Sehr bekannt hier
    5.562
    173
    2
    nicht angegeben
    ich glaub für eine Namensänderung muss man aber Volljährig sein?!

    Also solche Namen wie Schwanz, Penis usw. kann man eher ändern lassen als Bathilde.. er ist zwar ungewöhnlich aber hm.. extravagant könnte man sagen :grin:

    aber haben möcht ich ihn ehrlich nicht :ratlos:

    vana
     
    #4
    [sAtAnIc]vana, 27 März 2007
  5. _louiza_
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    17
    86
    0
    Single
    Mit Zustimmung der Eltern geht es.
     
    #5
    _louiza_, 27 März 2007
  6. User 67627
    User 67627 (46)
    Sehr bekannt hier
    3.244
    168
    466
    vergeben und glücklich
    Kann mir schon vorstellen, dass Dir der Name unangenehm ist.
    Was sagen denn Deine Eltern dazu? Wären sie mit einer Namensänderung einverstanden?
     
    #6
    User 67627, 27 März 2007
  7. User 34625
    User 34625 (45)
    Meistens hier zu finden
    1.141
    133
    36
    in einer Beziehung
    Ich kenn mich nicht wirklich aus, aber die oben genannten Kriterien für einen Namenswechsel betreffen wohl in erster Linie den Wechsel eines Familiennamens. Ich würde mal sagen, dass der Wechsel eines Vornamens eine rein administrative Angelegenheit ist.
     
    #7
    User 34625, 27 März 2007
  8. _louiza_
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    17
    86
    0
    Single

    Hab sie gerade angerufen und ihr das ganze vorlesen.

    Ihre Eltern meinen dazu: Das ist schwachsinnig. Du hast einen wunderschönen Namen. Aber wir wollen, dass du dich wohl fühlst. Sobald du die Kosten alleine trägst, geben wir dir die Unterschrift.

    Was meinst du genau mit administrative Angelegenheit?

    Sie dankt euch allen für eure Antworten :smile2:
     
    #8
    _louiza_, 27 März 2007
  9. captainslater
    Verbringt hier viel Zeit
    65
    91
    0
    Single
    Aus der Wikipedia:
    Gefunden im Juraforum via der groooßen Suchmaschine:
    In Österreich sieht die Rechtslage diesbezüglich so aus:
    http://www.help.gv.at/Content.Node/112/Seite.1120300.html#Vorname
     
    #9
    captainslater, 27 März 2007
  10. User 37284
    User 37284 (31)
    Benutzer gesperrt
    12.774
    248
    474
    vergeben und glücklich
    das geht auf jeden fall aber kostet eine menge geld, eine Freundin von mir musste einige hundert EUR zahlen :ratlos:
     
    #10
    User 37284, 27 März 2007
  11. StolzesHerz
    Benutzer gesperrt
    1.273
    0
    0
    nicht angegeben
    Wie hieß sie denn, dass ihr das soviel Geld wert war? :tongue:
     
    #11
    StolzesHerz, 27 März 2007
  12. _louiza_
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    17
    86
    0
    Single

    Sie bezahlt es von ihrem Konfirmationsgeld.


    Kannst du mir das bitte genauer Schildern mit deiner Freundin?
    Aus welchem Grund hat sie es getan? Wie alt war sie zu dem Zeitpunkt?
     
    #12
    _louiza_, 27 März 2007
  13. User 37284
    User 37284 (31)
    Benutzer gesperrt
    12.774
    248
    474
    vergeben und glücklich
    klar kann ich das :zwinker: bei ihr war das etwas anders. Sie hat auf jeden fall warten müssen bis sie 18 ist, das weiß ich noch! Das ging auch nicht mit der Zustimmung ihrer Eltern.

    Jedenfalls hat sie nicht ihren Vornamen, sondern ihren Nachnamen ändern lassen und zwar musste sie einen Grund angeben, dieser war dann Religion. Sie sagte, dass sie sich zu der christlichen Religion und zu Deutschland nicht hingezogen fühlt, sondern eher in ein anderes Land und dann hat sie quasi den Namen ändern lassen.

    Wobei man sagen muss, dass es prinzipiell nur eine Ausrede war, denn ihr hat ihr nachname "Schmidt" einfach nicht gefallen :grin: und ich weiß auch noch, dass es einige hundert EUR gekostet hat, ich kann sie ja nochmal genauer fragen, wenn du magst.
     
    #13
    User 37284, 27 März 2007
  14. _louiza_
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    17
    86
    0
    Single

    Hmmm also geht es doch ganz easy.
    Meine Cousine müsste denn mal im Standesamt sich informieren :zwinker:
     
    #14
    _louiza_, 27 März 2007
  15. StolzesHerz
    Benutzer gesperrt
    1.273
    0
    0
    nicht angegeben
    Jetzt wirklich?! Sie hat den Familiennamen geändert? Hätte sie auch bis zur Hochzeit warten können!
    Dann müsste ja jeder mit einem Allerweltsnamen wie Schmidt, Müller, Becker, Meyer & Co. seinen Namen ändern! :zwinker:
     
    #15
    StolzesHerz, 27 März 2007
  16. User 20976
    (be)sticht mit Gefühl
    13.614
    398
    2.055
    vergeben und glücklich
    Off-Topic:
    ich frag mich, was an sammelnamen schlimm sein soll... häufig sind besagte namen, klar, einmalig bin ich trotzdem. :schuechte

    sowohl mein komplize als auch ich haben sammelnamen; mein erster freund hatte auch noch denselben sammelnamen wie ich, einer heirat hätte es also nicht bedurft, um den gleichen namen zu tragen :grin:.

    mein heutiger freund hat sich mit meinem namen angefreundet, da ich MEINEN sammelnamen schöner finde als seinen - er findet inwzischen, dass sein vorname mit meinem nachnamen sogar richtig gut klingt :engel::schuechte.

    ich finds nicht störend. und dass allein in meiner stadt rund 30 leute mit meiner vornamennachnamen-kombination herumlaufen, find ich nicht störend, es scheint sogar eine person meines namens in meiner nähe zu geben, die denselben arzt hat und am selben TAG geburtstag hat (allerdings nicht im selben jahr...).

    bin trotzdem unverwechselbar. und mein vorname ist in meiner generation nicht sehr häufig.


    ein freund von mir hat die schreibweise seines vornamens ändern lassen, da die standesbeamten den in seiner kindheit nicht so eintrugen, wie die eltern es wollten; später gabs dann immer verwechslungen des vornamens mit einem ähnlich lautenden namen. er wollte seinen namen gern in der schreibweise, wie seine eltern ihn eben nennen wollten, und hat mit einem längeren text dazu die behörden dann wohl überzeugt.

    kosten und zeitaufwand sind mir nicht bekannt.

    dass ich bathilde überhaupt nicht schlimm finde, sondern ungewöhnlich und irgendwie schön, wird deine cousine wohl nicht trösten. vielleicht nervt es sie auch, dass die meisten nachfragen und meinen, sie heiße mathilde und nicht bathilde?
    welchen namen hat sie sich denn als alternative ausgesucht? ich hoffe nicht sowas wie ashley... :zwinker:
     
    #16
    User 20976, 27 März 2007
  17. Trogdor
    Trogdor (40)
    Verbringt hier viel Zeit
    472
    101
    0
    nicht angegeben
    Die Kriterien für einen Namenswechsel sind in Deutschland recht streng. Aber es kann ja nicht schaden, bei der angegebenen Telefonnummer einfach mal nachzufragen. Wenn ich den Wikipedia-Auszug richtig verstehe, ist es zudem sinnvoll, einen alternativen Vornamen "einzubürgern", nach dem man gerufen werden möchte.

    Ob "Bathilde" ungewöhnlich genug ist, dass ein Namenswechsel durchgeht, ist schwer einzuschätzen und liegt sicher auch im Ermessensspielraum der Verwaltung und im Papieraufwand mit Gutachten etc. . Ich kenne allerdings über 3 Ecken einen Fall von jemand, der "Hubertus" hieß (Vater war wohl Jäger) und sich dann umbenennen ließ, weil er immer mit dem Namen geärgert wurde. Details kenne ich aber nicht. Eine kurze Google-Suche zeigt, dass "Hubertus" um einiges gebräuchlicher als "Bathilde" ist. Und mir fallen auf Anhieb mehr Möglichkeiten zur Verunstaltung ein ("Auf zum Batmobil, Bathilde"). Von da an denke ich schon, dass eine Namensänderung begründbar ist. Wie groß der Aufwand ist, kann aber wahrscheinlich keiner abschätzen.
     
    #17
    Trogdor, 28 März 2007
  18. flottebiene2312
    Verbringt hier viel Zeit
    32
    93
    1
    Single
    Meine Mutter hat auch ihren Vornamen geändert, aber ich weiß leider nicht wie sie das gemacht hat, ich werde sie aber nach der Arbeit mal fragen.

    Bei ihr lag der Fall aber auch etwas anders. Ihre Eltern wollten sie bei ihrer Geburt auf den Namen Anette taufen lassen, das war aber damals nicht erlaubt, ich glaube das hatte irgendwas mit Biblischen Namen zu tun. Und dann wurde sie auf Anna getauft und eingetragen. Sie ist aber immer nur von allen Leuten mit Anette angesprochen worden. Und als sie dann älter war, hat sie das auch offiziel in Anette ändern lassen.
     
    #18
    flottebiene2312, 28 März 2007
  19. Mila_Superstar
    Verbringt hier viel Zeit
    174
    101
    1
    Single
    Meine Mutter hat ihren Vornamen ändern lassen. Sie hieß Elfriede. Bei den meisten Gelegenheiten hat sie einfach ihren selbstgewählten Namen angegeben. Wenns offiziell wurde, dann den selbstgewählten und zusätzlich Elfriede. Als Grund für die Änderung hat sie angegeben, dass ihre Eltern vor ihr ein Kind bekommen haben, das sie ebenfalls Elfriede genannt haben. Dieses ist jedoch ein paar Tage nach der Geburt gestorben.

    Deine Cousine kann sich ja jetzt schon einen Namen aussuchen und den überall wo es geht verwenden. Vielleicht in Kombination mit Bathilde. Wenn sie irgendwo Laura Bathilde Schmidt angibt und in ihrem Perso steht nur Bathilde Schmidt, dann wird es wohl fast nirgends Probleme geben (außer in Verträgen).
     
    #19
    Mila_Superstar, 28 März 2007
  20. die jule
    die jule (26)
    Verbringt hier viel Zeit
    353
    101
    0
    in einer Beziehung
    Mein Halbcousin hat sich seinen Namen umändern lassen, weil er früher eine Frau war, und nach einigen OP´s ist er von Marion zu Marlon geworden. So wie ich weiß musste er nur ein phychologisches Artest vor legen und Bearbeitungsgebühren von 20 € oder so zahlen. Aber denke mal das es bei Transuxuellen etwas anderes ist als bei deiner Cousine.
     
    #20
    die jule, 29 März 2007

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - will meinen Vornamen
LadyMetis
Off-Topic-Location Forum
22 August 2005
1 Antworten
Test