Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

ich will nicht, dass wir uns trennen :(

Dieses Thema im Forum "Beziehung & Partnerschaft" wurde erstellt von timtam, 2 September 2009.

  1. timtam
    timtam (29)
    Verbringt hier viel Zeit
    441
    101
    0
    vergeben und glücklich
    Hallo zusammen!

    Ich bin mit meinem Freund seit 3 Jahren zusammen.

    Seit ein paar Wochen kann ich nicht mehr "ich liebe dich" sagen. Wir haben kaum mehr Sex bzw. im Moment überhaupt nicht mehr und überhaupt bin ich mir gar nicht mehr sicher, ob ich ihn noch liebe. Irgendwie ist mir das Ganze zu langweilig. Ich habe ständig das Gefühl, ich verpasse etwas im Leben. Er, seine Freunde und leider auch meine Freunde bleiben am Wochenende oft zuhause. Meine Freundinnen hängen nur noch an ihren Typen rum und wollen schon gar nichts mehr mit mir alleine unternehmen.

    Ich will mich aber nicht von meinem Freund trennen... Ich habe lange gewartet, ihm von meiner Unzufriedenheit zu erzählen. Ich hatte ein schlechtes Gewissen, weil wir zuerst in den Ferien waren und dann waren noch andere geplante gemeinsame Dinge und er sprach immer davon, wie toll unsere Beziehung laufen würde etc. Als ich ihm sagte, ich sei unglückling mit unserer Beziehung, meinte er gleich "Wie oft wolltest du mich in den letzten Wochen schon verlassen?" Wir haben dann ein wenig darüber gesprochen und als ich eine Weile nichts sagte, war er eingeschlafen. Am nächsten Tag verhielt er sich, als wäre nichts gewesen. Mir schien, es interessiere ihn gar nicht gross!!

    Leider fällt es mir sehr schwer, meine Gefühle in Worte zu fassen. In unserer Beziehung fehlt etwas, aber ich kann es nicht benennen :cry: ich verlange keine Verliebtheit wie in den ersten Wochen...aber wenn der "Alltag" so aussieht, sehe ich schwarz!!! Ich weiss wie es ist, wenn der Alltag einkehrt, sowas gehört dazu und ist auch nicht schlimm. Ich weiss einfach nicht, wie wir dass wieder erreichen sollen?

    Und dann wäre da noch der Sex...oder eben nicht!! Seit zwei Jahren habe ich nur noch wenig Lust. Ich habe sogar die Pille abgesetzt, aber es wurde immer schlimmer! Manchmal haben wir einmal pro Woche Sex, dann wieder nur einmal im Monat. Nach dem Sex fühle ich mich unbefriedigt und irgendwie unwohl. Einen Orgasmus habe ich eigentlich immer, aber ich muss mich dazu selber stimulieren. Grundsätzlich haben wir uns beide mehr oder weniger damit abgefunden, aber manchmal frage ich mich bei längerer Sexabstinenz halt, was uns eigentlich noch von "normalen" Freunden unterscheidet?! Meine Freundinnen verlieren kaum je den Körperkontakt zu ihren Freunden, während es mir unangenehm ist, an meinem freund rumzuhängen, wenn andere Leute dabei sind. Ausserdem habe ich manchmal auch das Bedürfnis, etwas ohne ihn zu unternehmen...

    vielleicht kann mir jemand ein paar Tipps geben. Wir wollen heute mal richtig darüber sprechen und wenn ich wieder keine Ahnung habe, was ich sagen soll....weiss ich auch nicht mehr :cry: wenn so weiter geht, seh ich mich schon bald als einsamer Single :flennen:

    Ich bin um jede Hilfe dankbar....

    Liebe Grüsse
     
    #1
    timtam, 2 September 2009
  2. xoxo
    Sophisticated Sexaholic
    20.750
    698
    2.618
    Verheiratet
    Nur weil man Single ist, ist man doch nicht einsam und alleine ?! Wenn es dir als Single so ergangen ist, dann scheint mächtig was schief gelaufen zu sein. Dein vorletzter Sex drehte sich doch schon um euer Sexleben. Da das jetzt immer noch nicht zu laufen scheint und eine Beziehung ohne Sex ja fast eher als Freundschaft läuft, wenn Küsse und Abende voller Zärtlichkeiten so gut wie ausbleiben ... Zu einer gesunden Beziehung gehört im Regelfall ein gesundes Sexualleben. Das du etwas ohne ihn unternehmen möchtest ist okay, aber dass du manchmal ungerne in seiner Nähe bist und Angst hast Dinge zu verpassen und dir der Alltag nicht gefällt - Auf diese Warnsignale solltest du achten.
     
    #2
    xoxo, 2 September 2009
  3. HollowEyes
    HollowEyes (33)
    Benutzer gesperrt
    423
    43
    9
    vergeben und glücklich
    Verrate doch erstmal, warum du dich NICHT trennen willst.

    1. Ihr habt kaum noch Sex.
    2. Wenn ihr Sex habt, ist er für dich nicht erfüllend und im Nachhinein fühlst du dich sogar unwohl!
    3. Du kannst ihm nicht mehr sagen, dass du ihn liebst.
    4. Du willst vermehrt etwas ohne ihn unternehmen.
    5. Euch hat die Routine eingeholt und du weißt nicht, wie du damit umgehen sollst.
    6. Wenn ihr euch mal aussprechen wollt, pennt er ein und tut danach so, als wäre nichts gewesen.

    Nochmal: warum willst du dich denn NICHT von ihm trennen?

    ---------- Beitrag hinzugefügt um 17:29 -----------

    Edit: Das schlimmste Argument, in einer kaputten, bzw. maroden Beziehung festzuhängen ist, dass man nicht allein sein will. Manchmal ist der Tod besser als das Leben. Manchmal ist die Wüste besser als das Meer. Manchmal ist eine Trennung besser als eine Verbindung. Manchmal erscheint uns das Gute schlecht.

    Denke mal darüber nach, weshalb du diese Beziehung überhaupt retten willst und sei ehrlich zu dir selbst.
     
    #3
    HollowEyes, 2 September 2009
  4. Schweinebacke
    Planet-Liebe-Team
    Moderator
    4.251
    348
    4.660
    nicht angegeben
    Das Problem ist wohl auch, dass es im Singleleben noch beschissener weitergehen könnte. Die Freundinnen werden deshalb ja nicht mehr mit ihr unternehmen und so schnell treibt auch nicht jeder neue coole Leute auf um was zu unternehmen.
     
    #4
    Schweinebacke, 3 September 2009
  5. User 71398
    User 71398 (27)
    Verbringt hier viel Zeit
    231
    113
    69
    Single
    hey,

    also wie ich das hier so sehe zweifelst du ziemlich doll an eurer beziehung. ich befand/befinde mich wahrscheinlich gerade in der lage deines freundes.mein freund hat mich vor ca 1 monat verlassen und ich glaube aus den selben gründen wie du sie oben von dir beschreibst.darum kann ich dir nur sagen wie es sich aus der sicht deines freundes anfühlt.bis auf das mit dem sex dürfte es eine ganz ähnliche situ gewesen sein.

    natürlich ist es schwer seine gefühle und die unzufriedenheit in worte zu packen, denn man möchte den anderen ja eigentlich nicht verletzten aber bitte glaube mir...nur weil du es nicht über die lippen bekommst tut es nicht weniger weh :schuettel:.
    suche bitte einfach das gespräch mit deinem freund und lasse ihn vielleicht auch wirklich merken dass es dir erst ist und das er dir zuhört.
    gebe ihm zumindestens die möglichkeit zu erkennen dass etwas schief läuft und es zu ändern, denn nichts ist schlimmer als dass eine beziehung die solange verläuft wegen "nicht reden" bzw. "es ist nichts" auseinanderbricht und man sich als verlassener einfach nur fragt, wieso hast du es nicht einfach mal gesagt!:cry:

    in dem man probleme unter den tisch kehrt und einfach nicht "existieren lässt" aus angst vor streit oder tränen, werden probleme nicht gelöst. man manövriert sich somit nach einer zeit einfach in eine postition in der du dich vielleicht befindest und einfach nicht mehr kannst!

    tue euch beiden einfach den gefallen und redet....

    lg megamize
     
    #5
    User 71398, 3 September 2009
  6. Wipf
    Wipf (28)
    Verbringt hier viel Zeit
    525
    113
    32
    vergeben und glücklich
    Was machst du beruflich?
    Was macht dein Freund?
    Wohnt ihr zusammen?
    Kannst du nicht alleine fortgehen?
    Hast du ein Hobby?

    Verstehe ich richtig, dass dieses Gefühl der Langeweile der Auslöser ist? Wenn du mit Freundinnen weggehen würdest wäre es so okay?

    Wie ist es beim Sex? Hast du Schmerzen dabei? Von wem geht er denn aus? "Drängelt" er vielleicht dazu?

    Hast du Interesse daran etwas an der Beziehung zu ändern?


    Dein Freund ist einfach im Bett eingeschlafen als du ihm davon erzählt hast. Hat er einen stressigen Beruf und es allgemein schwer wach zu bleiben? Ähnliches kenne ich von meinem Freund. Wir haben uns mittlerweile darauf geeinigt, dass er mir sagt, wenn er zu müde ist. Dass er am nächsten Morgen so getan hat als wäre nichts könnte daraufhin deuten, dass er nicht weiß wie er damit umgehen soll oder dass er im Halbschlaf nichts davon behalten hat. Sprech ihn da bitte nochmal darauf an. Frag ob er sich denn noch daran erinnert und warum er sich nicht dazu äußert.
     
    #6
    Wipf, 3 September 2009
  7. dreader
    Verbringt hier viel Zeit
    418
    113
    39
    nicht angegeben
    Auch wenns jetzt ein bisschen übertrieben ist, aber in die Richtung gehts.

    Hast du schonmal über eine Auszeit nachgedacht? Einfach mal ein/zwei Wochen oder so ohne ihn. Dann siehst du schon, ob er dir fehlt oder ob du ihn überhaupt nicht vermisst (gaaanz schlechtes Zeichen)!
     
    #7
    dreader, 3 September 2009
  8. Silverbell
    Silverbell (33)
    Verbringt hier viel Zeit
    669
    103
    14
    vergeben und glücklich
    Hallo,

    also was mir zuerst aufgefallen ist: abends im Bett Probleme zu wälzen ist so ziemlich das Schlimmste, was ihr machen könnt. Das geht immer schief. Wahrscheinlich ist er eingeschlafen, weil er einfach müde war und nicht weil ihm das Thema egal ist. Und am nächsten Tag wußte er nicht so recht, wie man an das Thema wieder anknüpfen kann. Deswegen solltet ihr euch für ein solches Gespräch am besten mal am Wochenende tagsüber Zeit nehmen. Dann könnt ihr euch auch richtig aussprechen und gemeinsam nach Lösungen suchen.

    Dann solltest du dich/euch nicht mit anderen vergleichen. Das macht auf Dauer unglücklich. Es gibt nunmal Menschen die permanent aufeinanderhängen müssen und ihr Umfeld mit übertriebenem Austausch von Zärtlichkeiten nerven. Genauso gibt es Pärchen, denen man gar nicht ansieht, dass sie zusammen sind. Das eine ist nicht schlechter als das andere. Jeder soll es eben so handhaben wie er mag. Nur weil deine Freundinnen an ihren Kerlen "hängen", mußt du das nicht genauso tun. Es ist auch kein Zeichen einer schlechten Beziehung, wenn man in der Öffentlichkeit nicht dauerknutscht. Manche Paare brauchen das eben nicht. Ich kann dich aber gut verstehen, denn mir geht es genauso wie dir. Wenn die beste Freundin mit ihrem Freund herumturtelt, dann ist es ein komisches Gefühl mit seinem eigenen Partner wie Bruder und Schwester daneben zu sitzen. Man muß sich nur eben bewußt machen, dass das nichts bedeutet. Interessanterweise bin ich mit meinem Freund seit über 5 Jahren zusammen, während meine Freundin bei kleinsten Problemen direkt die Beziehung beendet.

    Wenn du etwas alleine unternehmen möchtest, dann tu das. Gerade das bringt doch wieder frischen Wind in die Beziehung, wenn man nicht alles gemeinsam macht sondern jeder sich auch mal Zeit für sich selbst nimmt. Dann hat man sich beim nächsten Mal direkt wieder mehr zu erzählen. Gib deinem Freund Freiräume und nimm sie dir auch selbst heraus. Schlag deinen Freundinnen mal einen Mädelsabend vor und schickt die Jungs alleine los. Bleib mal einen Abend zu Hause und nimm dir Zeit für dich.

    Was euren Sex betrifft: weißt du, was man verbessern müßte, damit du dich befriedigt fühlst? Was spricht dagegen, wenn ihr mit weniger Druck dran geht und gemeinsam ausprobiert was euch gefällt? Und wenn es mal nicht so gut läuft, dann brecht ihr einfach ab ohne danach ein schlechtes Gewissen zu haben. Übrigens kommen die wenigsten Frauen einfach so zum Orgasmus. Die meisten stimulieren sich zusätzlich oder lassen sich stimulieren. Das ist also kein Kriterium für schlechten Sex.

    Nehmt euch einen Nachmittag Zeit für ein ausführliches Gespräch. Sag deinem Freund was dich stört und wie du es gern verbessern würdest. Forder nicht nur sondern mach konkrete Vorschläge. Äußer deine Wünsche und hör dir die Wünsche deines Freundes an. Macht am besten sowas wie einen Termin aus, damit dein Freund auch die Chance hat sich auf das Gespräch vorzubereiten. Dann wird er sich sicher auch Gedanken machen. Und achte darauf, dass das Gespräch nicht in Vorwürfe ausartet sondern Lösungen hervorbringt. Es ist völlig klar, dass eine Beziehung nicht einfach von alleine über Jahre läuft. Irgendwann schleichen sich eben Macken oder Probleme ein und dann muß man eben gemeinsam daran arbeiten. Es sei denn dein Freund ist dir nicht mehr wichtig, aber so wie du das beschreibst, hört es sich nicht so an. Bei euch ist eben Alltag eingekehrt und den müßt ihr jetzt gemeinsam etwas aufpeppen. Ihr habt keine unlösbaren Probleme sondern müßt sie einfach nur gemeinsam anpacken. Und wie gesagt, hör das Vergleichen auf! :zwinker: :smile: :smile:
     
    #8
    Silverbell, 3 September 2009
    • Danke (import) Danke (import) x 3
  9. User 71398
    User 71398 (27)
    Verbringt hier viel Zeit
    231
    113
    69
    Single
    @Silverbell: schade dass mein Ex-Freund nicht deinen Text gelesen hat und zwar bevor es zur Trennung kam. Hast echt vollkommen recht mit dem gesagten. Danke
     
    #9
    User 71398, 3 September 2009
  10. SidewalkPlayer
    Sorgt für Gesprächsstoff
    343
    43
    7
    nicht angegeben
    Lol!
    Vielleicht solltest du erst an deiner Persönlichkeit arbeiten und mit dir selber in Einklang kommen.
    Formulierungen wie "ich kann einfach nicht mehr ... sagen" oder "Ich glaube ich verpasse was im Leben" zeugen von immenser Selbstwertproblematik.
    Ein Mensch der mit sich im Einklang ist, und zufrieden sowie souverän lebt, der weiss ganz klar ob er jemanden Liebt oder nicht, und er hat auch keine Angst etwas zu verpassen denn er macht stets aufregende Dinge ... ob mit oder ohne Partner.

    Ausserdem verpasst du immer etwas, entscheidest du dich für A verpasst du B.

    Jetzt ganz allgemein gesprochen: So langsam kristallisiert sich bei mir die Befürchtung heraus dass "Ich hab Angst was zu verpassen" eigenlich gleichzusetzen ist mit "Ich brauch eine neue Fleischpeitsche".
    In den Allermeisten Fällen mündet das "Angst was zu verpassen" in der BEziehung mit einem Neuen Kerl, und selten in den Wirklich erlebenswerten Dingen des LEbens wie einer Weltreise oder sonstigen Abenteuerlichen Aktivitäten.

    ich kann dir nur Raten, Ordne erst dein inneres Haus und fange DANACH erst eine Beziehung an!

    Zu guter letzt möchte ich auf dein Kernproblem eingehen:
    Dann trenn dich nicht! Die Antwort liegt auf der Hand.
     
    #10
    SidewalkPlayer, 3 September 2009
  11. User 48403
    User 48403 (47)
    SenfdazuGeber
    9.405
    248
    657
    nicht angegeben
    Horch mal richtig in Dich hinein; Möglicherweise hast Du schon bereits mit der Beziehung abgeschlossen und empfindest für ihn keine Gefühle mehr. Nur Du willst es noch nicht wahrhaben, indem Du Dich innerlich gegen das Dilemma wehrst, da Du Dich ja nicht von ihm trennen willst.
    So wie Du es beschreibst, hängt Eure Beziehung nur noch an einem seidenen Faden. Wird sehr schwer sein, aus dem Loch wieder rauszukommen.

    OK, Du willst Dich nicht von ihm trennen. Warum? Aus Angst, dass Du keinen mehr abbekommst? Das ist das denkbar schlechteste Argument, denn eine unglückliche Beziehung ist eine Endlosspirale, man wird immer weiter hineingezogen und kann schlimmstenfalls zu richtigen Depressionen führen. Quasi wirst Du dahinvegetieren und die Situation einfach nur noch hinnehmen, weil Du keine Kraft mehr hast, was dagegen zu tun.

    Kannst Du das genauer erklären, wie er zu diesem Wortlaut kommt?

    Ich würde sagen, er ist zufrieden mit der Beziehung, wie sie gerade lÄuft, das muss aber nicht zwangsläufig haissen, dass Deine Probleme ihn nicht interessiere. Ich würde eher sagen, dass er nicht merkt, wie ernst die Sache ist.

    Beschreibe mal einfach den Alltag, wie er zur Zeit aussieht

    Du kannst den Sex also nicht geniessen. Sehr schlechtes Zeichen. Wie steht er eigentlich dazu, wenn Du sexuell nicht zufrieden bist? Wie geht er mit der Sexabstinenz um?

    Um rauszufinden, ob Du ihn vermisst, schlage ich Dir vor, Du nimmst mal ne Auszeit, Urlaub o.ä. Wurde hier ja schon genannt.

    Sag es frei heraus ohne Umschweife. Und bleibe ihm gegenüber bei der Wahrheit. Sage ihm, was Du empfindest - so wie Du es uns jetzt beschrieben hast.

    Eine Frau ist selbst als Single nicht einsam - meistens jedenfalls. Bei Männern sieht das anders aus.
     
    #11
    User 48403, 3 September 2009
  12. Party_Girl
    Meistens hier zu finden
    1.198
    133
    28
    vergeben und glücklich
    Mein Freund hatte ein ähnliches problem. Nicht das selbe aber ähnlich. Nachdem wir besprochen hatten was man vielleicht ändern könnte haben wir es nochmals versucht. Und voila es hat funktioniert. Also versucht es doch mal so. Ich wünsche euch sehr viel Glück.
     
    #12
    Party_Girl, 3 September 2009
  13. timtam
    timtam (29)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    441
    101
    0
    vergeben und glücklich
    Weil (noch) nicht alles scheisse ist und weil ich weiss, dass wir zusammen glücklich sein können. Er hat mir meine bisher schönste Zeit gegeben und deshalb will ich unsere Beziehung nicht einfach sofort aufgeben. Ich glaube, dass sich die Rettung lohnen kann!

    tut mir leid für dich :knuddel: Wir haben inzwischen einmal richtig geredet, aber leider ist es nicht ganz einfach. Er meinte, ich dränge ihn in die Rolle des Trottels, der alles tut und macht damit ich glücklich bin. Ich bin aber der Meinung, dass er sich ständig selber in die Rolle drängt, indem er mich mit allen Mitteln glücklich machen will, anstatt dass er mich schüttelt und fragt, was eigentlich mein Problem sei! Ich weiss, dass ich nicht immer eine einfache Partnerin bin und ich habe ihm schon öfters gesagt, er soll mich nicht mit Samthandschuhen anfassen, wenn ich gerade schwierig bin :zwinker: Leider traut er sich das nicht, weil er immer gleich fürchtet, ich könnte ihn verlassen...

    Ich bin Biologiestudentin und mein Freund Automechaniker. Er hat manchmal Angst, ich könnte ihn wegen eines "intelligenteren" Mannes verlassen...
    Wir wohnen nicht zusammen, aber sehen uns sehr häufig. Natürlich kann ich alleine fortgehen, aber leider kommen meine Freundinnen nie mit. Ich glaube, wenn ich ab und zu mit Freundinnen weggehen könnte, würde das schon helfen... Leider gehen fast alle nur mit Partner fort und dann fühle ich mich meistens ziemlich ausgeschlossen. Ich habe schon oft versucht, einen "Frauenabend" zu organisieren, aber letztendlich kommen nur immer Absagen oder sie nehmen ihren Schatz mit :schuettel: Scheinbar hat niemand dieses Freiheitsbedürfnis wie ich :rolleyes:
    Hobbies habe ich auch...ich mache viel Sport mit einer Freundin. Das finde ich super, aber auch dort hat ihr Partner IMMER 1. Priorität...d.h. wenn er am Abend z.B. mal nicht weg ist, kommt sie nicht!

    Das Gefühl der Langeweile ist der Auslöser für viele Spannungen. Am Wochenende unternehme ich gerne etwas oder gehe am Abend aus. Während dem Semester muss ich oft lernen und dann bin ich froh, wenn ich ein wenig Abwechslung habe und etwas erlebe. Mein Freund verbringt die Wochenenden am liebsten zuhause. Früh ins Bett und am Morgen nicht zu spät aufstehen. Am liebsten TV gucken...Formel1 oder Motorradrennen *schnarch* Ich erwarte nicht Abenteuer pur, aber gerade wenn die Sonne scheint, gehe ich gerne nach draussen... Gestern z.B. habe ich ihn überredet zum Inline Skaten :smile: Das war cool :zwinker: aber nach 2h will er dann sofort nach Hause, wo ich lieber noch an den See sitzen und ein Eis essen würde...

    Beim Sex ist es schon so, dass meistens er anfängt... Früher hat er oft auch gedrängelt, bis ich ihm gesagt habe, dass er es so nur schlimmer macht und ich dann erst recht nicht will! Schmerzen habe ich eigentlich keine, aber ich werde sehr schnell trocken... Gleitgel hilft da ganz gut. Leider habe ich sehr sehr häufig Pilzinfektionen und seit einigen Monaten regelmässig einen Zykus von nur 21 Tagen :geknickt: Ich kann also häufig gar keinen Sex haben! Stress wirkt sich auch sehr negativ aus...
    Mein Problem ist vor allem, dass es immer so gleich abläuft!!! Ich habe ihm schon diverse Dinge gekauft, wie z.B. Handschellen, Augenbinde, Massageöl etc. aber er setzt es nie ein! Sogar einen Vibrator habe ich inzwischen und wir haben beide die Bücher von Lou Paget. Er hat es nicht mal zu Ende gelesen... Hinzu kommt, dass er mich nicht mit der Hand befriedigen kann. Er macht das so schlecht...:geknickt: ich habe ihn schon oft versucht zu führen, aber er kapiert es einfach nicht. Es ist deshalb auch schon vorgekommen, dass ich die Lust komplett verloren habe, als er wieder mal im Trockenen versuchte seinen Finger einzuführen (autsch!) :eek:
    Mein Orgasmusproblem ist auch etwas anders, als das der meisten Frauen :zwinker: ich erwarte nicht, vom "Rein-Raus" zu kommen... aber ich komme NUR wenn ich mich selber befriedige!! Wenn er mich leckt, komme ich irgendwann zu einem Punkt, wo ich überreizt bin und dann geht gar nix mehr :frown:

    Ich glaube, du hast mich falsch verstanden. Ich will keine Weltreise oder ähnliches :zwinker: ich will nur meine Freizeit nicht zuhause im dunkeln Kämmerlein verbringen!

    Nein!!! Ich glaube nicht, dass ich keinen mehr abbekomme :zwinker: Die Gründe habe ich oben erwähnt. Eines der weniger tollen Argumente, ist vielleicht die Angst, dass ich dann einsam bin...das Argument beruht aber eher auf der tatsache, dass meine Freundinnen alle glücklich vergeben sind und nur zu zweit anzutreffen sind! Kein gutes Argument - ich weiss! - aber es spielt halt trotzdem eine Rolle!


    Also an Wochentagen läuft es immer etwa so ab:
    Ich bin den ganzen Tag an der Uni, am Abend komme ich nach Hause, ca. 2h später gehe ich zu ihm (er wohnt nur 5min zu Fuss weg), wir schauen TV, dann gehen wir ins Bett und er schläft mehr oder weniger sofort ein!
    Mein Problem: früher gingen wir früher zu Bett und redeten noch über unseren Tag... jetzt erzähle ich zwischendurch mal etwas, weil ich gerne erzähle :zwinker: von ihm weiss ich nur wenig und ich muss ihn immer ausquetschen!!! Nur von seinen Eltern weiss ich z.B. dass er den neuen Arbeitsort nicht mag! Sowas sollte nicht sein :frown:

    Ich will in den nächsten Tagen nochmals mit ihm reden, denn er tut schon wieder so als wäre allles wie immer und geändert hat sich noch nichts...

    Am Wochenende haben wir ein Pärchen kennengelernt. Sie sind seit 4.5 Jahren zusammen und wohnen seit 2 Monaten auch zusammen. Mir ist aufgefallen, wie sie einander mit kleinen Gesten ihre Liebe zeigen. Ich weiss, ich soll mich nicht vergleichen :grin: aber genau das fehlt im Moment...



    ...und jetzt brauche ich eine Pause vom Schreiben :zwinker: mein Deutsch wird sonst immer unverständlicher!
     
    #13
    timtam, 7 September 2009
  14. User 71398
    User 71398 (27)
    Verbringt hier viel Zeit
    231
    113
    69
    Single
    @timtam

    nun das muss dir nicht leid tun denn du kannst ja da nix für :tongue: ich wollte dir damit nur verdeutlichen,dass es wichtig ist dem anderen seine probleme und sorgen anzuvertrauen und auch offen in die konfrontation zu gehen und zu sagen was einem nicht passt. nun mein ex-freund hatte leider auch das problem,dass er viel zu lange gewartet hat bis er was gesagt hat,oder einfach geschwiegen hat und es ihm dann irgenwann gereicht hat.zeige ihm doch einfach wie wichtig es dir ist,dass er dir offen sagt was ihn stört und ihm versuchst die angst zu nehmen dass du dich deswegen trennen könntest.



    Okay das Problem mag nicht ganz so leicht zu lösen sein, aber die Ansätze es abwechslungsreicher zu gestalten sind ja schon da.du schreibst du hast IHM die sachen gekauft.nun das wundert mich das sollte doch für euch beide etwas sein *g* hast du ganz einfach selbst schon die oberhand ergriffen und die sachen eingesetzt.sonst kannst du vermutlich lange warten bis er sie einsetzt.eventuell traut er sich auch nicht die sachen zu benutzen (handschellen = "hoffentlich mag sie das und fühlt sich nicht überrumpelt" oder vibrator = ist er evtl im umgang unsicher und weiß nicht was dir dabei gefällt??)
    Das er dich nicht mit der Hand befriedigen kann weiß er das? also das dir das eher unangenehm ist weil er nicht so "geübt" ist.... weißt du denn ob er generell spaß daran hat dich so zu befriedigen oder weiß er einfach nicht wie es geht....nun ich meine da kannst du ja auch nachhelfen und ihn dahin "führen" wo du ihn haben willst. wir hatten immer ein ganz tolles buch von der "Samanta" aus Sex and the City "Satisfaction: Die Kunst des weiblichen Orgasmus von Kim Cattrall davon hat meiner ziemlich gut was abschauen können.haben es teilweise auch zusammen gelesen und wurde teilweise mit neuen sachen überrascht:drool:.



    na du sagst es doch selbst...führe es doch einfach wieder ein,dass ihr mehr redet.zeige ihm dass es dir wichtig ist auch an seinem leben teil zu haben.erst recht wenn er eh angst hat du könntest ihn wegen einem "intelligenterem" verlassen.zeige ihm dass es dich auch interessiert was er so macht.


    selbst ist die frau:zwinker: natürlich soll dass nicht nur von dir ausgehen, allerdings sich nur beschweren dass es nicht läuft ist nicht *g* also finde ich zumindestens.man kann nicht von anderen etwas verlangen und sich selbst zurück lehnen und meckern wenn nichts kommt...und vergiss nicht es ist ein mann,die meisten sind nicht ganz so romantisch veranlagt und erkennen welche freude einem kleine gesten bereiten können :tongue:

    und wegen euren wochenenden....ich kann dich durchaus verstehen eine der punkte wieso es bei uns wohl auch gescheiter ist war,dass zu wenig aktivität in der beziehung war.ist er generell nicht so der aktive...also sport und freunde treffen oder mag er nur beispielsweise keine sport.wie wärs mit nem tagesausflug in ne therme?oder ein kurztrip ins wellnesshotel....glaub mir mit sowas ist balsam für eine beziehung...außer er mag auch kein wasser :grin:

    so und nun mach ich auch mal pause mit schreiben *g*
    ich hoffe du verstehst die sachen richtig die ich geschrieben habe und fülhst dich nicht angegriffen....
    viel glück

    lg megamize
     
    #14
    User 71398, 7 September 2009
  15. Wipf
    Wipf (28)
    Verbringt hier viel Zeit
    525
    113
    32
    vergeben und glücklich
    War er denn schon immer so kaputt vom Schaffen oder kam das mit der Zeit?
     
    #15
    Wipf, 7 September 2009
  16. HollowEyes
    HollowEyes (33)
    Benutzer gesperrt
    423
    43
    9
    vergeben und glücklich
    So wie du die Situation schilderst, scheint sich das weniger zu lohnen. Das ist natürlich meine subjektive Meinung als Außenstehender.

    Meinst du denn, es könnte daran liegen, dass du der vergangenen Zeit hinterher trauerst und befürchtest, mit einem neuen Partner keine so glückliche Zeit zu erleben? Wenn ja, dann hast du Angst vor dem Leben. Denn das Leben ist nunmal so. Menschen betreten dein Leben und verlassen es irgendwann wieder. Dann kommen neue Menschen.
     
    #16
    HollowEyes, 8 September 2009

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - will uns trennen
johanna1234
Beziehung & Partnerschaft Forum
18 August 2016
7 Antworten
hilflos
Beziehung & Partnerschaft Forum
19 Mai 2016
16 Antworten
decor
Beziehung & Partnerschaft Forum
1 Februar 2016
3 Antworten