Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

ich will nicht ohne ihn...

Dieses Thema im Forum "Beziehung & Partnerschaft" wurde erstellt von *kitkat*, 18 August 2009.

  1. *kitkat*
    Verbringt hier viel Zeit
    624
    103
    2
    vergeben und glücklich
    hallo,

    ich muss mich nun auch mal wieder an euch wenden. im moment geht mir viel im kopf rum und ich muss das mal aufschreiben. ich weiß auch nicht genau, was ich da nun hören will, aber mir geht es im moment einfach nicht gut.


    zur vorgeschichte:
    bis vor einem jahr war ich 14 monate mit meinem exfreund (er 22, ich 21) zusammen. davon waren die ersten 4 monate eine "normale" Beziehung, bis wir dann in verschiedene städte umgezogen sind. darauf hin hat er dann gemerkt, dass er mit der fernbeziehung nicht zurecht kommt. die entfernung war der einzige grund für die trennung. bis dahin lief die beziehung sehr gut und wir waren eigentlich glücklich. nachdem die trennung dann überraschend letzten august kam, ging es mir sehr schlecht.

    gegenwart:
    schon kurz nach der trennung (2 wochen fast komplette funktstille) haben wir uns langsam wieder angenähert: sms geschrieben, telefoniert. und irgendwann bin ich auch wieder zu ihm gefahren. tja und natürlich ist dann wieder was gelaufen. er hat mir so sehr gefehlt nach der trennung, dass ich über jedes wort von ihm und jede berührung glücklich war und wieder angefangen habe, die zeit mit ihm zu genießen. obwohl ich versucht habe, mit ihm darüber zu sprechen, was das hier zwischen uns werden soll, haben die gespräche nicht wirklich zu was geführt. stattdessen hat es sich zwischen uns wieder so entwickelt, wie die zeit, als wir noch zusammen waren: wir haben so viel zeit wie möglich mit einander verbracht (dabei haben wir uns auch immer verhalten, als wären wir zusammen), wir haben jeden tag telefoniert und sowas. auch hatten wir beide nichts mir anderen. wie gesagt, ist das jetzt seit einem jahr so.

    problem:
    natürlich mache ich mir viele gedanken um unsere situation. und mir ist bewusst, dass wir mit einander sprechen müssen. im moment ist die sitaution auch nicht ganz einfach zwischen uns und ich weiß nicht, wie das weiter gehen soll.

    -einerseits bedeutet er mir unglaublich viel. ich genieße jede minute mit ihm und ich kann mir beim besten willen nicht vorstellen, wie es ohne ihn sein soll. seit über 2 jahren ist er quasi immer für mich da und die person, mit der ich alles teile. das will ich nicht wegwerfen, ich will nicht ohne ihn...

    -andererseits habe ich ständig angst, ihn zu verlieren (zb wenn er eine andere kennenlernt etc). und obwohl er mir das gefühl gibt, sehr wichtig für ihn zu sein und er mir auch sagt, wie schön die zeit mit mir ist, habe ich immer die gedanken, dass ich anscheinend nicht so wichtig für ihn bin, dass er eine beziehung mit mir will. er kann mir also irgendwie nicht das geben, was ich von ihm will. wie lange soll die sitaution so weiter gehen? wo soll das hinführen?


    diese gedanken machen mich verrückt. ich bin traurig und ich weiß nicht, was ich machen soll. für die nächsten tage habe ich mir vorgenommen (wir sind im moment zu hause in der selben stadt), mit ihm zu reden und ihm meine gedanken offen zu legen. aber ich habe angst davor. obwohl ich immer gehofft habe, dass wir doch wieder eine beziehung führen können, sehe ich nun vermehrt, dass das wohl nichts wird.. was mache ich denn, wenn ich in den nächsten tagen höre, dass es das nun war. ich weiß gar nicht, wie ich damit fertig werden soll. ich will ihn nicht verlieren. beim besten willen kann ich mir nicht vorstellen, wie es ohne ihn sein soll. ich will daoch nicht, dass das zwischen uns aufhört.

    :frown:
    *kitkat*
     
    #1
    *kitkat*, 18 August 2009
  2. miraculixa
    miraculixa (35)
    Sorgt für Gesprächsstoff
    72
    31
    0
    Single
    ihr solltet drüber sprechen, was ihr von eurer Beziehung erwartet und jeder sollte für sich klar machen, ob er selbst mit dieser situation klar kommt oder nicht. wenn dein freund schon mal das problem hatte, kann dieses durchaus wieder auftreten und wird auch auftreten. du solltest dieses thema unbedingt mit ihm besprechen,wenn ihr zusammen seit und nicht später übers telefon. wie sieht es bei euch in der zukunft aus, habt ihr die möglichkeit irgendwann wieder zusammen in einer stadt zu leben oder macht dies die berufliche situation vorläufig nicht möglich?
     
    #2
    miraculixa, 18 August 2009
  3. xoxo
    Sophisticated Sexaholic
    20.750
    698
    2.618
    Verheiratet
    Ich bin mir sicher, dass die Gedanken, die du hast, ganz normal sind und viele andere Menschen würden dasselbe in deiner Situation fühlen. Aber, du musst dir bewusst machen, dass ihr aus bestimmten Gründen Schluss gemacht haben und das sich diese Gründe sicher nicht verändert haben, da ihr einfach so weitergemacht habt, zumindest meist, als würdet ihr weiterhin in einer Beziehung sein. Niemand will eine geliebte Person verlieren, aber irgendwann wird es immer leichter und man merkt, dass die Person doch nicht mehr so wichtig ist, da andere Menschen ihre Funktion übernehmen können. Also nur Mut, ich denke reden ist der richtige Schritt.
     
    #3
    xoxo, 18 August 2009
  4. *kitkat*
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    624
    103
    2
    vergeben und glücklich
    ja stimmt, das gespräch ist fällig. deswegen will ich die gelegenheit auch nutzen, wo wir beide hier sind. aber wie gesagt, ich habe angst vor den konsequenzen.
    sein verhalten ist einfach auch widersprüchlich. einerseits fühlt sich alles wie eine beziehung an und das liegt auch an dem, was er sagt und was er tut...andererseits ist es eben keine und ich befürchte, er ist nicht bereit, sich wieder auf eine fernbeziehung einzulassen.

    wir sind beide studenten, deswegen ist im moment ein umzug in dieselbe stadt nicht so leicht. irgendwann wäre das sicher möglich (aber noch nicht im nächsten jahr) - bereit wäre ich dazu auch. aber wie gesagt, er müsste erstmal wieder zu einer fernbeziehung bereit sein.
     
    #4
    *kitkat*, 18 August 2009
  5. miraculixa
    miraculixa (35)
    Sorgt für Gesprächsstoff
    72
    31
    0
    Single
    die konsequenzen werden nicht aus bleiben bei nem klärenden gespräch. mit den wirst du leben müssen, besonders dann, wenn das gespräch nicht so verläufst, wie du es dir erhoffst. aber ich vermute mal, dein freund ist genauso unsicher wie du und mit der situation vollkommen überfordert. versuch so schnell, wie möglich mit ihm zu reden.
     
    #5
    miraculixa, 18 August 2009
  6. Lynette
    Lynette (32)
    Sorgt für Gesprächsstoff
    46
    33
    4
    Verlobt
    Irgendwie schafft ihr es jetzt aber doch ziemlich viel Zeit miteinander zu verbringen?!

    Dass du Angst vor dem Gespräch hast ist verständlich, aber ohne wird es nicht gehen. Du musst schließlich Klarheit haben ob das mit euch Beiden nochmal was wird oder nicht und wenn du eine feste Beziehung willst wie früher und er nicht bereit oder willens ist sie dir zu geben, dann musst du zu deinem eigenen Schutz einen Schlussstrich ziehen. So weh es dann erstmal tut.

    Dass er Fernbeziehungen nicht mag kann ich nachvollziehen, anscheinend kann oder will er aber auch nicht ohne dich und es läuft jetzt prima bei euch - auch wenn ihr nicht wirklich zusammen seid.

    Es besteht die Möglichkeit, dass er sieht, dass es trotz Entfernung gut bei euch läuft und dass er euch noch eine Chance gibt.

    Und es besteht natürlich die Möglichkeit, dass er das mit dir momentan nur aus Gewohnheit (oder anderen Gründen) weiterführt und von seiner Meinung nicht abgerückt ist. Das wäre bitter, aber: je früher du weiß woran du bist desto besser!
     
    #6
    Lynette, 18 August 2009
  7. *kitkat*
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    624
    103
    2
    vergeben und glücklich
    @xoxo: er ist mein erster freund gewesen. deswegen hänge ich vielleicht besonders an ihm und kann mir nichts anderes vorstellen. natürlich gabs davor auch andere, aber das war nichts vergleichbares.
    sicherlich hast du recht. die gedanken sind normal. aber es fühlt sich einfach auch so falsch an, dem ein ende zu setzen. denn wir verstehen uns ja prima und es passt auch, aber warum muss die verdammte entfernung bestehen. und gerade, weil es wieder so zwischen uns geworden ist, verstehe ich auch einfach sein verhalten vorher oder die trennung nicht.
     
    #7
    *kitkat*, 18 August 2009
  8. miraculixa
    miraculixa (35)
    Sorgt für Gesprächsstoff
    72
    31
    0
    Single
    wie weit wohnt ihr denn auseinander? vielleicht kann man einen kompromiss finden, mit dem ihr beide leben könnt und auch eure "beziehung" weiterführen könnt.
     
    #8
    miraculixa, 18 August 2009
  9. *kitkat*
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    624
    103
    2
    vergeben und glücklich
    erstmal danke für eure antworten!!

    @lynette: mein verstand stimmt dir zu: je früher ich die klarheit habe, desto besser ist es im endeffekt. ich weiß das ja. aber es ist so schwierig. vorher hätte ich nie gedacht, dass mir das so schwer fallen kann.

    im moment bzw die letzten monate ist es wirklich fast so, dass wir nochmal zeit mir einander verbringen, als es in der beziehung der fall war. und wenn wir uns sehen, ist es auch immer total schön. genauso fragt er mich auch immer, wann wir uns wieder sehen und selbst jetzt hat er schon gesagt, dass er sich freut, wenn ich ihn wieder besuchen kommt. gefühlsmäßig fühlt es sich mit ihm auch alles richtig an und er erwidert es meiner meinung nach auch viel (das fühlt sich auch nicht nach gewohnheit an). aber mein verstand sagt mir, dass das so nicht weiter gehen kann.

    ---------- Beitrag hinzugefügt um 21:20 -----------

    @miraculixa: wir wohnen 270 km auseinander. in den semesterferien sind wir beide aber immer ein paar wochen zu hause, so dass man sich da eh mehr sehen kann. auf die entfernung an sich lässt sich leider schwer ein kompromiss finden. aber man könnte die zeiten, in denen man sich sieht, besser planen und wir haben auch keine anwesenheitspflicht, so dass man sich meistens eh eine ganze woche statt nur einem wochenende sieht. letztes jahr meinte er, ihm fehlt dabei die spontanität und er will mich jeder zeit sehen können, wenn ihm danach ist.
    an der entfernung hat sich natürlich nichts geändert, aber ich habe immer gehofft, dass er sich damit besser arrangieren kann, wenn es sich erstmal eingespielt hat. aber wenn er bereit wäre, wieder eine beziehung zu führen, wäre er doch scho auf mich zugekommen, denke ich...
     
    #9
    *kitkat*, 18 August 2009
  10. Lynette
    Lynette (32)
    Sorgt für Gesprächsstoff
    46
    33
    4
    Verlobt
    Es läuft zurzeit bestens bei euch und ihr habt es hinbekommen euch trotz Fernbeziehung oft zu sehen, er freut sich auf deine Besuche... wenn ihn das nicht umstimmt, was dann?!

    Wenn er euch unter diesen Umständen keine Chance gibt, dann wird er es wohl nie tun.
     
    #10
    Lynette, 18 August 2009
  11. miraculixa
    miraculixa (35)
    Sorgt für Gesprächsstoff
    72
    31
    0
    Single
    mmhhh, bei der entfernung kann man sich nicht wirklich spontan sehen und muss gut planen. ich glaube da hilft wirklich nur feste zeiten wann und wie lange man sich sieht. aber wenn es momentan so gut läuft, aknn man dann nicht probieren es so bei zu behalten? oder liegt das jetzt nur daran, das semesterferien sind?
     
    #11
    miraculixa, 18 August 2009
  12. *kitkat*
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    624
    103
    2
    vergeben und glücklich
    das ist auch der gedanke, der mich dazu antreibt, das gespräch in diesen tagen zu führen: wenn er jetzt nicht dazu bereit ist, uns eine neue chance zu geben, dann wird er es nie mehr tun.

    aber wie gesagt, auch wenn ich meine, viel positives in seinem verhalten zu sehen, ist er zum teil auch sehr widersprüchlich. zwei beispiele: er wollte gerne, dass ich dieses jahr meinen geburtstag bei ihm verbringe und freute sich, dass ich da bin und wir haben auch einen schönen tag gehabt - aber er macht sich nicht die mühe, mir zumindestens eine kleinigkeit zu schenken...
    anderes beispiel: bis vor 3-4 monaten hatte er auf dem nachtisch ein foto von mir stehen (hab ich ihm geschenkt, als er weggezogen ist) und hatte es dann aber, weil er von freunden übers wochenende besuch bekommen hat, weggenommen - aber trotzdem freut er sich, wenn er ein neues foto von mir machen kann (heute auf die frage, warum er denn das foto haben will: "dann kann ich es mir anschauen, wenn du mal nicht da bist)

    :frown:

    ---------- Beitrag hinzugefügt um 21:38 -----------

    @miraculixa: wir sind jetzt ca. vier wochen zu hause, seitdem läuft es so lala. eine woche sehen wir uns mal richtig viel und dann sehen wir uns mal wieder tagelange nicht und können auch nicht so viel telefonieren, weil er viel unterwegs ist. aber davor konnten wir uns sehr regelmäßg sehen - trotz der entfernung. es lief wirklich ganz gut. ich habe ja auch nicht so das problem mit der entfernung. wenn man es so beibehalten könnte mit dem regelmäßigen sehen, wäre das eigentlich prima...nur ich weiß leider nicht, ob ihm das reicht. das könnte ich mal ansprechen. das so beizubahlten wäre möglich.
     
    #12
    *kitkat*, 18 August 2009
  13. miraculixa
    miraculixa (35)
    Sorgt für Gesprächsstoff
    72
    31
    0
    Single
    ich vermute einfach mal, er ist sehr unsicher und mit der situation überfordert. ich glaube er will weiter ne beziehung, hat aber verlustängste. ich denke mal er hat angst, dass du vielleicht, oder auch er, jemand neues kennenlernen könnte, welche aus der jeweiligen uni-stadt kommen und hat dadurch angst gefühlsmässig verletzt zu werden.
     
    #13
    miraculixa, 18 August 2009
  14. *kitkat*
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    624
    103
    2
    vergeben und glücklich
    miraculixa, ich denke, es ist wirklich ein wesentlicher punkt, dass er befürchtet, dass ich jemand neuen in meine unistadt kennenlerne. vor einiger zeit hatte er mir auch mal gestanden, dass er eifersüchtig ist, wenn ich am wochenende weggehe und er hofft, dass ich niemanden kennenlerne. mir geht es bei ihm natürlich auch so.
    das ist natürlich einfach eine sache des vertrauens. aber vielleicht hat er ja gemerkt, dass ich sowas nicht machen würde.

    ach, es wäre so viel einfacher ohne die entfernung.
     
    #14
    *kitkat*, 18 August 2009
  15. miraculixa
    miraculixa (35)
    Sorgt für Gesprächsstoff
    72
    31
    0
    Single
    ja man muss bei so einer entfernung dem anderen schon vertrauen, sonst klappt das ganze nicht. blöde frage: hast du ihn denn schon mal gefragt, ob er die 100%ig vertraut? weil wenn er schon so denkt....
     
    #15
    miraculixa, 18 August 2009
  16. *kitkat*
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    624
    103
    2
    vergeben und glücklich
    hm so konkret habe ich ihn das nie gefragt. ich bin eigentlich in der beziehung immer davon ausgegangen. jetzt ist es natürlich eine andere situation, denn theretisch sind wir ja nicht zusammen und jeder könnte machen, was er will - aber das machen wir ja eben auch nicht (bzw mich interessiert einfach auch kein anderer). aber vielleicht müsste man das mit dem vertrauen auch nochmal ansprechen. ich denke schon, dass das ein thema ist, zumal ihn seine exfreundin wohl auch betrogen hat.
     
    #16
    *kitkat*, 18 August 2009
  17. miraculixa
    miraculixa (35)
    Sorgt für Gesprächsstoff
    72
    31
    0
    Single
    wenn er schon mal betrogen wurde, dann sieht die situation ein wenig anders aus. ich vermute mal, er würde dir gerne 100%ig vertrauen, kann es aber indirekt nicht, wegen der schlechten erfahrung. das verhalten wird noch nicht mal gewollt sein...
     
    #17
    miraculixa, 18 August 2009
  18. *kitkat*
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    624
    103
    2
    vergeben und glücklich
    ja das könnte sein. aber ich glaube, er vertraut sich selber auch nicht 100%. irgendwie erinnere ich mich, dass er da mal sowas durchblicken lassen hat: von wegen, dass die gefahr, was dummes zu machen auf die entfernung, wenn man sich weniger sehen kann, größer sei. und als er sich getrennt hat, meinte er auch, ich wäre mit ihm nicht glücklich geblieben. keine ahnung.

    natürlich ist macht die entfernung eine beziehung nicht einfacher, aber die gefahr, betrogen zu werden hängt meiner meinung nach mehr von den partnern, als von den umständen ab. und ich habe ihm nie anlass gegeben, daran zu zweifeln, dass ich treu bin. wobei die treue und das vertrauen ja auch nicht die einzigen probleme bei der fernbeziehung für ihn sind. aber ich denke eigentlich, dass man in dem Alter durchaus bereit sein kann, sowas zu versuchen. schließlich können wir uns ja regelmäßig (nahezu jede woche) sehen. und ich finde einfach, dass es schwierig ist, jemanden zu finden, mit dem man sich auch eine beziehung vorstellen kann. so einen menschen trifft man doch nicht an jeder straßenecke und wenn man dann mal jemanden gefunden hat, sollte man ihn doch nicht so schnell wegen sowas wieder aufgeben. so dachte ich das immer...
     
    #18
    *kitkat*, 18 August 2009
  19. *kitkat*
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    624
    103
    2
    vergeben und glücklich
    ------------------------------------------------------------------------

    so, ich habe nun heute mit ihm gesprochen :frown: das war leider nicht so dolle.

    erstmal fühlte er sich natürlich irgendwie überfahren mit dem gespräch, aber schließlich habe ich doch ein paar dinge in erfahrung bringen können. er freut sich zwar immer, wenn wir uns sehen. aber irgendwie reicht es wphl nicht für mehr. bzw er ist einfach der ansicht, dass er gerade nicht so der beziehungsmensch ist oder so. eine beziehung würde einen auch immer einengen, denn man müsste ja zum teil auch rücksicht auf die gefühle des anderen nehmen.

    so richtig konnte er mir auch nicht erklären, wo da jetzt die unterschiede zwischen jetzt und unserer beziehung früher liegen (wir sehen uns ja immer noch sehr viel und so weiter).

    darauf habe ich dann mal konkret gefragt, ob er denn die situation jetzt so toll findet, weil wir ja eben gerade nicht fest zusammen sind und er dann ja auch jederzeit was mit einer anderen haben kann. darauf sagt er, dass es so auch nicht ist, denn auch in so einer situation findet er es nicht richtig, sich da dauernd noch jemand anderen zu suchen - man sollte da ja shcon auch rücksicht nehmen und den anderen nicht so hintergehen.
    aber ansonsten fällt es ihm so schwer rücksicht zu nehmen?

    klar, er will keine beziehung bzw will dadurch nicht eingeschränkt werden und deshalb ist die jetzige situation natürlich perfekt. - > aber eben nur für ihn.

    tut mir leid, wenn das alles gerade etwas durcheinander geschrieben ist, aber ich bin auch gerade etwas durcheinander. ich weiß weder ein noch aus.
    es fühlt sich einfach immer so richtig an, wenn wir zusammen sind und ich will auch nicht zukünftig darauf verzichten...
    was mach ich denn jetzt nur...

    :flennen:

    ich hatte mir natürlich mehr von dem gespräch erhofft, obwohl ich eigentlich wusste, dass sich da nicht viel geändert hat.

    und als er dann eben gegangen ist, war er plötzlich komisch zu mir: er hat sich nicht mal richtig verabschiedet und meinte, er wisse noch nicht, ob er später anruft und *zack* war er weg. nun ist er so abweisend...
     
    #19
    *kitkat*, 25 August 2009
  20. User 76250
    Planet-Liebe Berühmtheit
    3.193
    348
    3.050
    Single
    Die Konsequenz dürfte Dir ohne weitere Worte selbst klar sein, oder?
     
    #20
    User 76250, 25 August 2009

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten