Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Ich will sie und keine andere (sehr langer Text)

Dieses Thema im Forum "Beziehung & Partnerschaft" wurde erstellt von Messiah, 4 Oktober 2008.

  1. Messiah
    Verbringt hier viel Zeit
    41
    91
    0
    in einer Beziehung
    Hey Leute,

    mir gehts richtig schlecht zur Zeit und ich möchte mir das jetzt alles von der Seele schreiben.

    Ich hatte mit Beziehungen noch nie richtig Glück.

    Meine erste richtige Beziehung war als ich 18 war. Ein wirklich richtig nettes Mädel. Haben uns super verstanden. Wir waren 2 Monate zusammen dann hat sie Schluss gemacht, weil sie micht nicht vermisst hat. Das war eine harte Zeit. Ich war echt verliebt in sie und hab alles versucht, dass es nochmal was gibt, aber es hat nicht geklappt.

    Meine längste Beziehung war 1 Jahr lang und es ist der Horror gewesen. Oft streit, sie hat Asthmaanfälle vorgespielt, wenn ich grade Schluss machen wollte, etc. Ich durfte meine Freunde nicht mehr treffen. Eiffersucht. Es hat nie funktioniert Schluss zu machen. Gegen Ende der Beziehung habe ich mich absichtlich wie ein Arschloch verhalten, damit sie Schluss macht. Ich habe an allem rumgemeckert, hatte nie irgendwozu Lust, nur damit SIE vielleicht Schluss macht.
    Hat nicht funktioniert, also habe ich einen Schlussstrich gezogen, hab sie angerufen und gesagt, dass es das war und sie das jetzt akzeptieren muss. Für mich ist diese Person Luft. Sie hat mein Leben fast kaputt gemacht.

    In der Zeit danach ging es mir wunderbar. Wie neu geboren. Mein Leben hat Spaß gemacht.
    3 Monate nach dem Beziehungsende (das war 2006 im Oktober) hatte ich bei mir zuhause eine kleine Feier. Ein paar Freundinnen von meiner Schwester waren auch da. Ein paar wollten auch bei ihr schlafen, aber bei ihr war schon alles voll. Also ist eine mit zu mir gekommen. Wirklich ohne Hintergedanken. Wir haben noch lange geredet. Wir konnten uns eigentlich noch nie richtig leiden. Ich kannte sie schon sehr lange. Aber an diesem Abend haben wir uns quasi neu kennengelernt. Wir lagen so da und irgendwann kam es zu einem Kuss und wir haben miteinander geschlafen. Es war wunderschön. Die Tage danach haben wir uns oft getroffen, sie war oft hier bei mir und wir haben einfach nur dagelegen und gekuschelt und geredet.
    Das ist SIE von der ich später noch mehr erzählen werde und um die sich hier alles dreht.

    Ich hatte allerdings immer meine erste Freundin (siehe oben) im Hinterkopf und wusste, dass ich noch Gefühle für sie habe.
    So schön die Zeit auch war mit meiner neuen Bekanntschaft; ich musste ihr sagen, dass ich Gefühle für jemand anderen habe. Für diese Sache schäme ich mich heute und kann mir das nicht verzeihen. Das war im Frühjahr 2007 (Februar ca.)

    Die Monate vergingen und ich lernte neue Frauen kennen. Die eine oder andere Liaison war dabei aber alles nichts richtiges.
    Nach der letzten dieser "Beziehungen" habe ich mir Gedanken gemacht.
    Eines Abends waren wir dann bei IHR (der Freundin von meiner Schwester) und wir haben uns super verstanden. Wir haben uns zwischendurch natürlich auch oft gesehen. Das bleibt ja nicht aus.
    Jedenfalls ist mir klargeworden, dass ich damals einen riesen Fehler gemacht habe und ihr keinen Korb hätte geben sollen. Sie ist so schön und witzig und auch einfühlsam, herzlich...perfekt.
    Ich habe dann bei ihr auf der Couch übernachtet und ihr das gesagt. Wir haben noch lange geredet und es gab auch wieder einen Kuss. Ich habe ihr gesagt, dass ich ohne wenn und aber sofort mit ihr zusammen sein kann.
    Das war natürlich sehr überraschend für sie :smile: Wir haben uns in den folgenden Wochen oft getroffen und etwas unternommen. Sie sagte sie sei sich nicht sicher, ob sie im Moment eine Beziehung möchte. Ich habe das natürlich verstanden. Wie würde ich reagieren, wenn ich so überrumpelt würde?
    Eines Abends haben wir bei uns mit ein paar Leuten DVD geschaut und dann kam sie. Sie legte sich sofort neben mich und nahm mich in den Arm. Vorher hatte sie meiner Schwester gesagt: "Weißt du, ich glaub ich kann mir doch vorstellen Sonntags morgens bei euch am Frühstückstisch zu sitzen".

    Wir waren zusammen!
    Es war wundervoll. Ich verstehe mich super mit ihren Eltern und ihren Freunden, wir lachten zusammen, kuschelten, fuhren zusammen weg, waren zusammmen am Wochenende feiern. Normal einfach.
    Sie ist in der Zwischenzeit 18 geworden und ich war so stolz daran teilhaben zu dürfen als ihr Freund.

    Nach etwa 3 Monaten war ich mir in meiner Sache nicht mehr so sicher, aus dem Grund, weil wir nach meinem Geschmack zu wenig Sex hatten. Es war okay. Aber hätte mehr sein können. Ich wurde ein wenig unglücklich und habe gezweifelt.
    In den folgenden Wochen hatten wir oft Meinungsverschiedenheiten über Dinge die total nichtig sind, wie mir jetzt klar geworden ist. Wie z.B. welche Musik im Auto gehört wird oder wie wir den Tag im Urlaub verbringen (wir waren gemeinsam in Prag)

    Eines Samstages hat sie mich gebeten ihr ein paar Tage Zeit zu geben, um mit sich selber klarzukommen. Sie hätte so viel für die Schule zu tun und wisse nicht, ob sie zur Zeit eine Beziehung möchte oder ob sie damit zurechtkommt.
    Ich habe das verstanden und auch akzeptiert. Bis Dienstag haben wir dann nur telefoniert. Dienstag hatten wir uns getroffen und sind zu mir gefahren. Sie meinte, dass wir mal reden müssen. Ich habe mir nichts schlimmes gedacht.
    Sie sagte, sie kommt jetzt wieder mit ihrem Leben klar ... aber nicht mit der Beziehung. Ich hätte in den letzten Tagen nicht gezeigt, dass mir die Beziehung besonders wichtig gewesen wäre.
    Ich war vollkommen perplex, weil sie das ja so von mir VERLANGT hatte. Wann wird aus dem "hab dich lieb" mal ein "ich liebe dich", fragte sie. Wir haben noch eine Weile geredet aber ich konnte sie nicht umstimmen. Sie sagt, wenn sie es jetzt nicht machen würde hätte sie Angst davor in ein paar Wochen, Monaten wieder an den Punkt zu gelangen.
    Ich war mit meinem Latein am Ende und sie ist heimgefahren. Das war Anfang September.

    Die ersten Tage waren okay. Ich kam damit gut zurecht.
    Aber wenige Zeit später wusste ich, dass das so nicht richtig ist.
    Ich liebe sie. Wisst ihr, die Leute haben recht wenn sie sagen "Wie wichtig einem etwas ist, merkt man erst, wenn es weg ist."
    Mir ging (und geht) es richtig schlecht.

    Wir haben nochmal geredet und sie hat mir erklärt, dass sie einfach nicht so den sexuellen "Appetit" hat, wie ich. Sie wollte einfach nicht mehr.

    Gefühle zu jemandem ändern sich nicht einfachso, sondern aus Gründen. Ich kann sie genau verstehen. JETZT, nachdem sie Schluss gemacht hat. Ich weiß, dass ich manchmal ein Arschloch war und immer hauptsache dagegen war. Meiner Meinung nach führt das auf die Horrorbeziehung (oben beschrieben) zurück. Da habe ich mich auch so verhalten und es war noch so in mir drin. Dort ging es am Ende auch nur noch um Sex. Deshalb war er mir auch so wichtig jetzt.
    Das, was ich am wenigsten vermisst habe, nachdem Schluss war, war allerdings der Sex!!! Ich habe die Gemeinsamkeit vermisst. Das Kuscheln und Reden.
    Dass ich Fehler gemacht habe, ist mir klargeworden. Große Fehler.
    Aber das konnte mir erst klarwerden, nachdem sie Schluss gemacht hat. Ich bin ihr fast dankbar dafür.

    Ich möchte mich ändern. Nicht für sie. Für mich!!! Ich will mir ihr zusammen sein. Ich will ihr beweisen, dass ich jemand sein kann, den man lieben kann.

    Wir waren 2 Wochen nach dem Ende der Beziehung zusammen in einem Tierpark. Ich hatte sie überraschen wollen und sie hat zugestimmt. Es war wundervoll. Wir haben uns super verstanden. Fast besser als in der Beziehung. Wir hatten einen wunderbaren Tag. Nachher bin ich noch mit zu ihr gefahren und wir haben zusammen ferngesehen. Wir haben gekuschelt. Ein paar Küsse in den Nacken oder auf die Wange, auch von IHR !!! Ich sagte ihr, dass ich das hier so sehr vermisst habe. Sie meinte nur "och du bist so süß." Im Tierpark hat sie sich auch immer bei mir eingehakt und solche Kleinigkeiten. Ich hatte mir Hoffnungen gemacht.

    Als wir so dalagen habe ich ihr dann alles erklärt. Dass ich Fehler gemacht habe, mir der Sex eigentlich völlig unwichtig ist und wir so Sachen wir heute viel zu selten gemacht haben.
    Sie allerdings sagte, dass es doch nicht an mir läge sondern an ihr. Ich habe ihr versucht zu erklären, dass es an ihr läge WEGEN mir.
    Das hat sie verstanden aber meinte, dass sie nicht will, dass ich mich für sie ändere. Sie versteht nicht, dass ich das für mich mache. Sie wisse auch nicht, ob sie die richtige Entscheidung getroffen habe.
    Ich will ihr beweisen, dass ich wunderbar sein kann; es wundervoll ist mir mir zusammen zu sein.

    Wir haben uns darauf geeinigt, dass wir Freunde sind. Sie hat mir versprochen sich nicht vor dem Gedanken zu verschließen, dass es irgendwann noch einmal etwas geben kann.

    Am Dienstag habe ich sie gefragt ob sie mit mir zusammen nen Film gucken möchte. Sie meinte, dass sie lieber früh schlafen gehen möchte.
    Am Abend gegen 21 Uhr hat mich eine Freundin von ihr angerufen und wir haben einfach nur so gequatscht. Auf einmal höre ich SIE im Hintergrund. Sie wollten noch einen Film gucken.
    Das hat mich natürlich eiskalt getroffen.
    Ich hab mir sie dann geben lassen. Sie sagt, sie kommt mit der Situation so nicht zurecht. Wir hätten ja früher auch nicht so viel zusammen gemacht. Sie glaubt, dass es besser wäre, wenn wir erstmal Abstand hielten. Sie war sehr aggressiv und gleichgültig eingestellt.
    Später hat sie mir noch eine SMS geschrieben, dass ihr ihr Verhalten von vorhin Leid tut und sie mir nicht wehtun möchte, weil das so schwer für sie wäre. Sie brauche erstmal Abstand. Wir müssten unsere Freundschaft nochmal langsam aufbauen.
    Ich habe ihr geantwortet: "Ist in ordnung. Das einzige was mir weh tut ist, dass wir nicht als freunde weitermachen können. für mich sollte das schwer sein aber nicht für dich, denn du bist von deiner entscheidung überzeugt. also tu jetzt bitte nicht das falsche. aber wenn du wirklich erst einmal abstand möchtest, dann machen wir das und ich akzeptiere es. ich liebe dich"
    Das war Dienstag. Seit Mittwoch ist sie im Urlaub und ich habe seither nichts mehr von ihr gehört und ich habe mich auch nicht gemeldet. Ich weiß nicht wann sie wiederkommt.

    Ich weiß, dass ich sie will und liebe und mich so oft wie nur möglich mit ihr treffen will um ihr zu beweisen, dass ich meine Fehler erkannt habe. Wir verstehen uns so gut und ich kann mir ihr Verhalten von Dienstag nicht erklären. Ich hoffe so sehr, dass sich ihre Einstellung zu mir verändert, wenn sie wieder da ist.
    Ich liebe dieses Mädchen und hätte mir sogar vorstellen können mein Leben mir ihr zu verbringen.

    Ich schlafe nachts nur 3 oder 4 Stunden, habe kaum Hunger und mir gehts richtig schlecht. Ich versuche so viel wie möglich mit Freunden zu unternehmen um auf andere Gedanken zu kommen und mache viel Sport. Aber sobald ich allein bin, ist sie in meinem Kopf. Ich träume sogar von ihr. Sehr oft.

    Ich habe auch mit dem Gedanken gespielt, sie mit irgendjemandem eiffersüchtig zu machen um sie aus der Reserve zu locken. Aber was bringts...dann breche ICH nur jemandem das Herz und das will ich nicht.

    Ich bin einfach aufgeschmissen.

    Vielen Dank fürs Lesen und ich hoffe auf ein paar Antworten und Meinungen.
     
    #1
    Messiah, 4 Oktober 2008
  2. Película Muda
    Meistens hier zu finden
    1.134
    133
    57
    vergeben und glücklich
    Ach du Armer.

    Das tut mir richtig leid das zu lesen, mir ging es vor einigen Monaten sehr ähnlich. Ich glaube aus dem Verhalten deiner Freundin ist rauszulesen, dass sie einfach nicht weiß was sie will. Sie ist verunsichert, findet dich zwar noch toll, will aber aus irgendeinem Grund nicht in die alte Situation zurück. Das kann sein, weil sie wirklich erstmal ihr persönliches Leben mit sich ordnen will und "klarkommen" will wie du sagst. Es kann aber auch sein, dass ihre Gefühle einfach nicht mehr genügen. Denn eigentlich sollte sie sich über deine Entwicklung freuen. Meiner Meinung nach hast du Einsicht gezeigt und dich in einer sehr netten Art und Weise um sie bemüht. Und sie hat jetzt nicht direkt traumatisches erlebt in der Beziehung, sodass sie das jetzt erst lange verarbeiten müsste. Also ich denke wirklich sie ist sich entweder ihrer Gefühle momentan einfach unsicher, oder sie hat einen anderen Grund (s.o.), den du halt dann nur schwerlich ändern können wirst.

    Ich finde deine Einstellung dazu sehr vernünftig und es ist mit Sicherheit wichtig, dass du auch auf dich achtest. Lass dich nicht so hängen und versuch dich weiter abzulenken, auch wenns schwer ist.

    Du sagtest du willst dich jetzt so oft wie möglich mit ihr treffen. Über den Satz bin ich irgendwie ein bisschen gestolpert. Ich weiß nicht, ob das so die richtige Entscheidung ist. Gib ihr den Abstand, den sie haben möchte. Du hast dir selber weiter oben in deinem Beitrag einen wichtigen Ratschlag erteilt: "man merkt erst wie sehr man etwas liebt, wenn man es nicht mehr hat." - vielleicht wirkt das bei ihr genauso. Also erdrück sie nicht, gib ihr Abstand und leb dein Leben weiter so gut es geht. Sie muss sich alleine klar werden ob sie dich noch liebt oder nicht. Und wenn sie dich noch liebt, denke ich, dass es auch eine Möglichkeit geben wird, die Beziehung zu führen. Egal wieviel Stress sie mit Schule und co. hat, man kann sich ja immer zumindest versuchen zu arrangieren.
     
    #2
    Película Muda, 4 Oktober 2008
  3. Messiah
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    41
    91
    0
    in einer Beziehung
    Vielen lieben dank für deine Antwort.
    Viele, mit denen ich gesprochen habe, denken da ähnlich wie du.
    Mit dem "so oft treffen wie es geht" meinte ich natürlich, wenn sie soweit ist. Wenn sie wieder bereit ist, etwas mit mir zu unternehmen und sie den Abstand hatte, den sie brauchte.
    Und wenn das soweit ist, klappt es hoffentlich, dass wir uns "neu" kennenlernen und eine Freundschaft oder -im Optimalfall- gar Liebe entsteht.
     
    #3
    Messiah, 5 Oktober 2008
  4. Película Muda
    Meistens hier zu finden
    1.134
    133
    57
    vergeben und glücklich
    Du solltest dir für dich vorher vielleicht mal klar werden ob du eine Freundschaft wirklich auch für gut heißen könntest und das so ohne weiteres klappen könnte. Immerhin hast du ja noch sehr starke Gefühle für sie, ich bezweifle ob es da als "gute Freunde" zum jetzigen Zeitpunkt klappen kann. Wenn sie sich also für die Freundschaft und gegen die Liebe entscheidet, solltest DU vielleicht mal über Abstand nachdenken bevor du dich noch kaputt machst.
     
    #4
    Película Muda, 5 Oktober 2008

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Test