Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Ich will was ändern, ohne sie damit zu verletzen…

Dieses Thema im Forum "Stellungstipps, Sex & Co." wurde erstellt von normalverrueckt, 10 Dezember 2004.

  1. normalverrueckt
    Verbringt hier viel Zeit
    7
    86
    0
    nicht angegeben
    Hallo!

    ich bin neu hier, und ich hab mich nicht zuletzt deshalb angemeldet, weil ich ein paar sexuelle Probleme in meiner Beziehung habe.

    Ich bin mit meiner Freundin seit fast 6 Jahren zusammen, ich liebe sie sehr, und das gleiche kann ich wsl. auch von ihr behaupten. Wir passen einfach zueinander, in so ziemlich jeder Beziehung. Nur unser Sexleben ist für mich nicht ganz so prickelnd, wie ich das gerne hätte.

    Da gibts ne ganze Menge. Ich fang mal von vorne an: ich bin jemand, der seine Freundin auf Händen trägt. Ich erfülle ihr jeden Wunsch, und manchmal glaube ich, daß sie das aus Bequemlichkeit auch ganz gerne so hat. Also im Bett zum Beispiel. ich widme mich beim Vorspiel voll und ganz ihr - schließlich bin ich ja schon rallig ;-) - aber wenn wir dann miteinander schlafen, kommt sie natürlich viel früher als ich, da ich noch nicht oder kaum vor dem GV stimuliert wurde. Nicht selten ist die Süße dann zu müde, und „wir verschieben das auf morgen.“ Leider wirds dann daraus auch nichts, und sehr sehr oft muß ich auf meine Befriedigung eben warten bis zum nächsten Mal. Wenn ich Pech habe, läuft das wieder genauso ab.

    Das ist aber jetzt auch schon besser geworden. Nur - und das stört mich am meisten - ja, es belastet mich sogar - wenn Sie mich manuell verwöhnt, dann immer nur kurz bevor ich komme. Dann nimmt sie die Hand weg, und ich ejakuliere entweder in ein Taschentuch oder halte die Vorhaut über die Eichel, um es dann anschließend „fachgerecht“ zu entsorgen.

    Sie ekelt sich wohl davor, oder aber eher, sie hat Angst, daß es spritzt oder eine Sauerei gibt. Das belastet mich sehr, da mir so ein ganz wichtiger Teil Intimität verloren geht. Zu kommen, während Sie mich weiter befriedigt, über den Höhepunkt hinaus, das würde ich mir wünschen. Außerdem steh ich auch darauf, wenn ich mir nur vorstelle, wie sie mit meinem Sperma in Berührung kommt.

    Ja, das ist es eigentlich. ich will, daß sie meinen Orgasmus mehr mit in unsere Sexleben miteinbezieht. Im Grunde habe ich den nämlich immer alleine.

    Orale Befriedigung ist auch nicht drin. Das ist zwar im letzten Jahr ein wenig besser geworden, d.h. sie küsst mich jetzt schon da unten, oder lecht kurz über meinen Penis, aber richtig befriedigen tut sie mich nur mit den Händen (mal abgesehen vom normalen GV). Auch so ne Sache… ich mein, ich befriedeige sie ja auch oral. Nur denke ich, daß sie ein Problem mit der männlichen Ejakulation hat. Deshalb „traut“ sie sich da vieleicht einfach nicht ran?

    Klar - die Lösung ist mir eigentlich bewusst. Reden. Zuhören. Das will ich auch versuchen, nur auf indirekte Bemerkungen springt sie nicht an. Jetzt will ich es mal direkt ansprechen, habe aber Angst, sie zu verletzen.

    Ich denke mal, es ist ihr ja mit Sicheheit auch peinlich, daß sie mir diese Befriedigung nicht geben kann. Sie hat mich auch schon mal gefragt, ob ich „sauer wäre, daß Sie mir noch nie einen geblasen hat.“ Ich habe aber geantwortet, daß das nicht so schlimm sei, und ich sie nicht drängen möchte.

    Nur - mittlerweile sind wir schon 6 Jahre zusammen, und wie gesagt glücklich. Bis auf das.

    Wie kann ich sie denn auf dieses Thema behutsam ansprechen? Würdet Ihr ihr sagen, daß Euch da etwas fehlt? Oder direkt nachhaken, ob sie Angst hat, etwas falsch zu machen? (Habe das hier im Forum ja schon bei einigen Damen gelesen, daß die meisten zwar Lust dazu hätten, aber sich am Anfang aus eben diesem Grunde nicht getraut hatten.) Oder das nächste Mal einfach mal direkt nachfragen, ob Sie es mal versuchen möchte? ("Willst Du mir mal einen blasen" klingt aber so scheiße…)

    Sie ist mit Sicherheit auch ein wenig prüde. Offen über so Sachen reden will sie auch nicht. Sex an besonderen Orten ist ihr zu mal zu gefährlich, mal zu kalt, mal zu unhygienisch.

    ich bin ein sehr toleranter Mensch. Aber ich würde an dieser Situation gerne etwas ändern, einfach, weil ich das Gefül vermisse, von Ihr auch sexuell VOLL und GANZ geliebt zu werden.

    Weiß jemand Rat?

    Ist ein bißchen viel geworden, sorry. Aber es ist auch viel, was mich belastet. Ich bin halt zu gutmütig… :-(

    Liebe Grüße

    nromalverrueckt
     
    #1
    normalverrueckt, 10 Dezember 2004
  2. JulesWinnfield
    Verbringt hier viel Zeit
    140
    101
    0
    Single
    @normalverückt

    also du hast doch alles richtig erkannt. mach keine indirekten Andeutung, sondern sprech sie direkt darauf an. Ihr seit 6 Jahre zusammen, da sollte man doch auch mal Klartext sprechen. Die Ausrede von ihr, dass sie zu müde ist, finde ich etwas schwach. Wenn sie dich wirklich liebt, dann wird ihr sicher auf viel an deiner Befriedigung liegen. Du hast das ganze lang genug mit gemacht und je länger du wartest, desto frustrierter wirst du. Nich unbedingt wenige Typen, sind wegen sowas fremdgegangen.
     
    #2
    JulesWinnfield, 10 Dezember 2004
  3. normalverrueckt
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    7
    86
    0
    nicht angegeben
    Hallo!

    Danke Jules, so seh ich das ja auch. Fremdgehen würde ich niemals. Dafür liebe ich sie zu sehr.

    Ich bin letztens ohne Scheiß total erschrocken, daß es schon beinahe 6 Jahre sind. Man wartet und wartet…aber Du hast Recht. ich habs wirklich schon lange genug mitgemacht. Und trotzdem würde ich weiterwarten…

    …denn: In der Richtung bin ich irgendwie komisch (ein weiteres Problem): Ich will, daß sie's von sich aus tut. Das ist mit das Wichtigste für mich. Wenn ichs ihr nun sage, und sie es dann tatsächlich tut, dann könnte ich mir doch nie sicher sein, daß es ihr auch gefällt. Oder daß sie es wenigstens auch will, und nicht nur mir zuliebe.

    Ich glaub, genau an sowas würde dann wsl. immer denken, wenn ich komme. Und das will ich auf keinen Fall!

    Ich hoffe ja, daß sie einfach nur Angst davor hat und im Grunde ja will. Denn dann könnte ich ihr die Angst vielleicht nehmen. Also was den OV betrifft. (Daß ich da nicht ohne weiteres in ihrem Mund kommen würde, ist ja eh klar… ;-)

    normalverrueckt
     
    #3
    normalverrueckt, 10 Dezember 2004
  4. focus
    Verbringt hier viel Zeit
    478
    103
    1
    nicht angegeben
    ....liest si ür mich wie ein albtraum!!! ganz ehrlich

    eine 6-jährige Beziehung zu haben und dabei noch nie wirklich sexuell befriedigt worden zu sein.......!?.....soll ich respektvoll den hut ziehen oder lachen.....sorry!
    du solltest schleunigst, schleunigst mit deiner freundin reden und ihr diplomatisch und sensibel, jedoch auch bestimmt, mitteilen, dass eure beziehung auf diesem fundament keine anhaltende zukunft hat...

    ich möchte dir keine angst machen, aber unter den gegebenen umständen sehe ich schwarz für dich...sie scheint meilenweit weg von dem zu sein, was für dich wichtig ist, andererseits habe ich das gefühl, dass sie mit dir jemanden hat, der selbstlos und ohne eigenen anspruch auf sie eingeht...was für dich, aber keinesfalls für sie spricht.....

    du scheinst auf jeden fall mehr zu geben als sie, und das bringt dich in eine gefährliche situation, weil ich mir vorstellen könnte, dass sie dich mehr oder weniger nur aushält und und sich das beste nimmt, aber nicht mehr als nötig von sich selbst gibt...

    wie gesagt: rede offen und mach dir vorab gedanken, was du willst, wie du es sagst und welche konsequenzen du bereit bist auf dich zu nehmen....

    fakt ist nämlich, dass du, wenn der sex nicht stimmt, nie wirklich glücklich werden kannst....

    ........ach ja:

    von sich aus, wird sie es nie tun, glaub mir........!!
     
    #4
    focus, 10 Dezember 2004
  5. MicrowaveDave
    0
    Hallo normalverrückt,

    Deine Geschichte liest sich wie das, was ich am Anfang mit meiner Freundin erlebt hab. Bei mir war aber der Druck das zu ändern größer. Ich war nicht so zurückhaltend wie du und hab sie ziemlich zeitig mit meine Vorstellungen von Sex in der Beziehung konfrontiert. Das war vollkommen kontraproduktiv, weil es sie nur noch mehr verschreckt hat und sie sich sexuell noch mehr zurückzog. Würde ich heute nicht mehr so machen.

    Was mir bei meinem Vertändnis geholfen hat (bei Dir liegt es ja auch daran, dass Du nicht verstehst, warum sie das macht), war das Buch "Wie macht Mann brave Mädchen wild". Ist geschrieben von ner Frau (Astrid-Christina Richtsfeld), sie kann das für uns Männer natürlich sehr gut aus der "anderen" Perspektive erklären. Das Buch gibt's bei Amazon schon ab 2 Euro gebraucht.

    Der Titel ist etwas irreführend, es geht darin eigentlich hauptsächlich um die Psyche von Frauen, die "einfach nicht gern versaut" sind. Da steckt nämlich viel mehr dahinter als nur "keine Lust haben".

    Mir hat das Buch sehr viel Mut gemacht und geholfen, dass wir jetzt seit 4 Jahren zusammen sind statt nach einem Jahr auseinanderzulaufen, weil das mit dem Sex nicht hinhaut. Und denk nicht, dass sich irgendwer arrangieren musste: Ich hab den Sex der mir gefällt und sie traut sich jedes Mal mehr und hat Spaß dabei. Und: ja, wie haben diesen Sex MITEINANDER *lol*

    k, hoffe das macht Dir auch etwas Mut. Schreib mir ruhig ne PN wenn Du noch Fragen hast.

    Das wird schon wieder!

    Gruß, Dave

    PS: Frauenversteher haben's besser ;-)
     
    #5
    MicrowaveDave, 10 Dezember 2004
  6. [sAtAnIc]vana
    Sehr bekannt hier
    5.562
    173
    2
    nicht angegeben
    Hm...

    ich finde auch, dass du dir die Antwort schon selber gegeben hast...

    und ich finde es nicht lachenswert... ich denke, dass die Tatsache das du über die Dauer so erschrocken warst schon zeigt, dass dich dies nur Schubweise beschäftigt...

    Wenn du nur damit anfängst was dir fehlt könnte sie es so sehen.. das du rücksichtsloser geworden bist...

    Ich glaube, dass du sie mal fragen solltest ob ihr was in eurem Sexleben fehlt.. auch wenn ich nicht denke, dass sie da was zu geben wird :grin:
    Normalerweise müsste sie die Frage auch an dich stellen.. und dann kannst du es ihr ja sagen.. aber versuche Sätze wie "du machst es mir NIE bis zum Ende mit der Hand" - formulier es lieber in Fragen, damit sie die Möglichkeit hat dir zu antworten und nicht das Gefühl hat, vor vollendete Tatsachen gestellt zu werden...

    Wichtig ist auch, dass du in diesem RUHIGEN :grin: Gespräch klar machst.. das es von deiner Geduld her nicht anders sein wird als vorher - wie du schon sagst - sie soll es von SICH AUS tun :smile:

    Eventuell kannst du in "kleineren" Nebensätzen versuchen ihr zu sagen, dass wenn sie keine Ahnung hat was sie machen soll - du ihr helfen kannst... - aber bloss nix mit Porno´s *G -

    Ich denke beim gemütlichen Zusammensitzen ist es eine gute Situation.. eventuell ist es für sie hilfreich wenn sie mit dem Hinterkopf zu dir zb. auf deinem Bauch liegt.. das sie dir nicht direkt in die Augen schauen muss..

    vana
     
    #6
    [sAtAnIc]vana, 10 Dezember 2004
  7. Schätzchen84
    Verbringt hier viel Zeit
    2.654
    123
    2
    Verlobt
    Rede unbedingt mit ihr!
    Wahrscheinlich hat sie sich daran gewöhnt, es immer nur bequem zu haben. Aber eine Beziehung besteht nunmal aus Nehmen und Geben.
    Darum solltest du auch keinesfalls ein schlechtes Gewissen haben, wenn sie es nur macht, um dich glücklich zu machen. Schließlich hast du auch schon so viel für sie getan.
    Vielleicht gewöhnt sie sich ja auch noch daran und findet dann Gefallen dran :grin:
    Nur wenn du es ihr nicht sagst, wird sie es auch nicht merken, oder jedenfalls so lange verdrängen.
    Also trau dich :cool1:
     
    #7
    Schätzchen84, 10 Dezember 2004
  8. [sAtAnIc]vana
    Sehr bekannt hier
    5.562
    173
    2
    nicht angegeben
    Also ich bin auf alle Fälle dafür, dass man in ner Beziehung mal über seinen Schatten springen muss.../soll..

    aber so krass dann doch net, wenn er nen richtigen Ekel oder sowas, vor irgend was hätte - müsste er es auch net machen.. selbst wenn ich das umgekehrt bei ihm mache...

    vana
     
    #8
    [sAtAnIc]vana, 10 Dezember 2004
  9. MicrowaveDave
    0
    Ja Vana, sein wir ehrlich - am besten klappt das im Dunklen mit einer gehörigen Portion Alkohol im Kopp.

    @Threadstarter: Ist kein Witz, man sollte sich die enthemmende Wirkung von Alkohol bei solchen Gesprächen in Maßen zu nutze machen. So 1-2 Gläser Rotwein reichen, um sich nicht um Kopf und Kragen zu reden, aber lockert die Zunge ein wenig, dass einem schwierige Worte (kommen, spritzen, Orgasmus) leichter über die Lippen gehen.

    Aber erwarte nicht, dass ihr beide von jetzt auf gleich eine Lösung findet. Das Problem ist mit Sicherheit, dass ihr beide nicht genau wisst, was Euch beim Sex mit dem anderen wichtig ist. Aber wenn ihr langsam dahinkommt zu verstehen, dass ihr Sex nicht für euch selbst, sondern für den anderen machen sollt, dann iwr das schon.

    Du bist schon weiter als Du selbst denkst. Du musst jetzt nur besser wissen, wo du hin möchtest. Lies halt das Buch - Du wirst Dir die ganze Zeit das Grinsen nicht berkneifen können weil Du denkst, die Autorin kennt Euch beide persönlich ;-)
     
    #9
    MicrowaveDave, 10 Dezember 2004
  10. [sAtAnIc]vana
    Sehr bekannt hier
    5.562
    173
    2
    nicht angegeben
    Ich hab DIESE Erfahrung eher in der Praxis gemacht :zwinker:

    vana
     
    #10
    [sAtAnIc]vana, 10 Dezember 2004
  11. MicrowaveDave
    0
    @vana: ich meinte damit diese Aussage ^^^
    Inzwischen war nur leider ein neuer Beitrag dazwischengerutscht ;-)

    Oder meinetst Du das mit der Praxis anders? *michfrag*
     
    #11
    MicrowaveDave, 10 Dezember 2004
  12. InnocentAngel
    0
    Am besten sagst Du ihr einfach, dass Du Dich danach sehnst, aber ohne gleichzeitig zu fordern oder gar unterschwellig den Vorwurf zu machen, dass sie es nicht schon von selbst gemacht hat.

    Irgendjemand vor mir hat gesagt, dass Du Dich, dadurch, dass Du gibst und weniger bekommst, in einer gefährlichen Situation bist, und das sehe ich auch so. Ich weiß von mir, dass ich sowas auch ausnutze würde bzw. nicht glücklich mit jemandem wäre, der nur meine Wünsche erfüllt und selbst total zurücksteckt. Das wäre für mich kein Partner, sondern ein Hund. Ich weiß nicht, ob das nur im Bett bei Euch so läuft, oder ob das auch ansonsten so ist, aber denk mal darüber nach.

    Und ansonsten, erklär es ihr genauso, wie Du es und erklärt hast. Frag sie, ob sie bisher einfach nicht auf die Idee gekommen ist, oder ob sie es nicht möchte. Wenn sie es nicht will, hak weiter nach und frag, warum sie es nicht mag. Vielleicht kann man sich da ja langsam herantasten, im wahrsten Sinne des Wortes.

    Oder Du flüsterst ihr bei Sex ins Ohr "Schatz, würdest Du mir einen Wunsch erfüllen?" *ggg* Weiß nicht, ob das bei Deiner Freundin angebracht wäre, wenn Du sagst, sie sei prüde, mein Freund macht sowas schonmal bei mir und ich auch bei ihm, ohne dass sich der andere unter Druck gesetzt fühlt. Aber Du wirst das nach 6 Jahren Beziehung schon richtig abschätzen können.
     
    #12
    InnocentAngel, 10 Dezember 2004
  13. klarna
    Gast
    0
    Hi,

    leider ist bei euch schon so lange Zeit vergangen, ohne dass ihr über (dein)euer Problem reden konntet. Wenn es euch beiden auch schwer fällt über Sex zu reden, so führt im Endeffekt doch kein Weg daran vorbei. Außerdem macht man sich meistens vorher zu viele Gedanken. Wenn Liebe vorhanden ist, kann man mit dem Partner über mehr reden, als man vorher dachte !!

    Wie und bei welcher Gelegenheit du am besten auf dieses Thema zu sprechen kommst kann ich dir schlecht raten - dazu müsste ich deine Freundin kennen. Auf keinen Fall allerdings nach einer Situation, in der du wieder einmal "unbefriedigt" geblieben bist.

    Also, Herz in die Hand und Mund auf !

    Klarna
     
    #13
    klarna, 10 Dezember 2004
  14. BloodY_CJ
    Verbringt hier viel Zeit
    2.659
    123
    2
    nicht angegeben
    Schwierige Situation, du bist sehr rücksichtsvoll mit ihr, machst dir auch Gedanken darüber, was du mit deinen Sachen anrichten kannst, das finde ich schon mal sehr gut, nen dickes Lob da von mir, dass du immer noch so ruhig damit umgehst, nach so langer Zeit. Trotzdem scheint es mir, als läuft da ziemlich was falsch bei euch. Man sollte in einer Beziehung immer miteinander reden können, vor allem nach einer so langen Zeit, wo ihr schon zusammen seit. Sprech sie ruhig einfach mal darauf an, ich kenn sie nicht [auch wenn sie mir etwas spießig erscheint], aber wenn du es nicht willst, weil du sie nicht verletzen willst, dann sags ihr in der Situation oder führ sie halt nen bisschen, dahin wo du sie haben willst. Wenn sie sich dagegen sträubt, dann fang in der Situation an sie darauf anzusprechen, ist dann zwar erstmal nen Lustkiller, aber da kann sie nicht 'weglaufen'.
     
    #14
    BloodY_CJ, 10 Dezember 2004
  15. normalverrueckt
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    7
    86
    0
    nicht angegeben
    Abend.

    Vielen Dank für Eure netten Antworten und das gute Zureden.

    Aaaaalso - es sind ja noch keine 6 Jahre...die werdens erst im April ;-)
    Von daher - ich weiß gar nicht was Ihr habt! *g*

    So, genug Humor zum pösen Spiel - ich muss die gute Dame zu aller Erst in Schutz nehmen. Sie ist nicht spießig, ein sehr sehr lieber und warmherziger Mensch. Sie tut sehr viel für mich, beschenkt mich, überrascht mich, ist kreativ. Also das Geben und Nehmen ist überall bestens ausgeglichen...

    ... nur im Bett halt nicht. Je mehr ich darüber schreibe, desto mehr wird mir wohl bewusst, daß sie damit offensichtlich ein Problem hat. ;-)

    Sie ist, wie soll ich sagen - "fein". Oder sagen wir einfach "Nicht-Versaut". Nie würde sie Wörter wie "Abspritzen" oder "Ficken" verwenden. Wir schlafen miteinander. Oder pimpern. Oder poppen. Aber blasen tun wir schon mal gleich gar nicht. Versteht Ihr was ich meine?

    ich glaub sie hat ein Problem mit Sex. Mit der animalischen Seite davon. Wir haben wunderschönen, romantischen Sex. Mal abgesehen daß ich beim Vorspiel oft (eigentlich immer, aber da bin ich selbst dran schuld, weil ich mich ja nur um sie kümmere und dabei mich vergesse??) zu kurz komme (werde das aber ändern, in dem ich einfach mal Ihre Hand an bestimmte Stellen führen werde...geht auch ohne große Worte...Schritt für Schritt...), ist der Sex wunderbar. Ein wenig eintönig zwar (Stellungen machen wir nicht wirklich viele, aber ich denke mal das ist so die erste Eingefahrenheit nach so vielen Jahren...lässt sich wohl auch ändern...), aber ich kann ihn genießen.

    Seit einem Jahr ungefähr nimmt sie keine Pille mehr, weil sie dadurch Figurprobleme bekommen hat. (Nicht schlimm, nur in ihren Augen halt...ihr wisst ja wie Frauen sind...). Außerdem hatte sie Probleme mit Migräne (und ich auch! *fg*), und so schlafen wir seit dem mit Kondom. Ich mag die Dinger zwar nicht, aber man(n) kann sch dran gewöhnen. Wenn ich beim GV nicht komme (sie kommt eigentlich sehr häufig früher, was ich auf das unausgeglichene Vorspiel zurückführe), dann kuscheln wir noch ein wenig, und ich lass mein Kondom einfach drauf. Dann macht sie´s ja auch manuell bis zum Ende. Klar, kann ja nix "abspritzen" dann...

    Also, ich denke genau da liegt das Problem. Wie gesagt - habe ich kein Kondom drauf, hört sie vorher immer auf, damit ich "zuheben" kann. Hat sie Angst vor dem Samenerguss? Ich glaube, ich werds mal drauf ankommen lassen, und versehentlich zu spät "Stopp" sagen. Dann weiß sie, was sie erwartet. (Würde mich ja nicht gerade als Weitenrekordler bezeichnen...ganz im Gegenteil).

    Sie ist wirklich lieb, und ich fühle, daß sie diese Hemmung auch belastet. Nur - Gott allein weiß warum - krieg ich das einfach nicht "passend" zur Sprache. Ich will nicht das Gefühl haben, daß sie´s nur meinetwegen tut - und glaubt mir, ich hätte das Gefühl. Ich kenne mich.

    Irgendwer hat vorhin geschrieben, ich solle es nicht zur Sprache bringen, nachdem ich mal wieder unbefriedigt (also auch in meinen sexuellen Wünschen) war. Danke für den Tipp, denn eigentlich hatte ich genau das vor.

    *notier*

    Ich werds wohl mal so machen: Ich arrangier einen gemütlichen Verwöhnabend. Lauschige Musik, Kerzen - das volle Programm. (Ich kann das...hab ne Menge Übung... *g*). Bevors dann zur Sache geht, werde ich Ihr meinen Wunsch äußern. Bitte unterbrechen, wenn Ihr anders vorgehen würdet, oder das Timing unpassend ist. Ich werde Sie fragen, ob sie´s mir mal bis zum Ende macht. Sie wird dann vermutlich sagen: "Das gibt doch ne Sauerei." Ich werd dann sagen: "Kann man wegwischen."

    So, und das ganze jetzt noch feinfühliger. Ich glaub ich krieg das hin.

    Als ich mich in dieses Forum reingelesen habe, wurde mir eigentlich erst so richtig bewusst, was mir fehlt. Es ist ja nich so, daß ich gänzlich unbefriedigt (wie gesagt, das "ich bin zu müde" hat sich wesentlich gebessert...meistens besorgt sie´s mir dann hinterher schon noch. Nur halt nicht bis zum Schluß, das ist das frustrierende...) bin. Mir fehlt nur dieses Etwas. Diese Intimität, die ich während ihres Orgasmus so zu schätzen weiß - was sie bei mir aber offensichtlich nicht tut.

    Der Sex, ein Geben und Nehmen. Da habt Ihr ja recht. Unsere ganze Beziehung ist ein Geben und Nehmen, nur Sexuell bin eigentlich ich immer derjenige, der mehr gibt. Ich muss das ändern. Nur, da muss ich Schritt für Schritt rangehen, nicht wahr?

    Zuerst Ihr das Mysterium "männliche Ejakualtion" näher bringen (nicht gerade ins Gesicht ;-), aber wenigstens auf die Hand...) OV wird schon auch mal drin sein...wird ja auch schon besser als früher. Aber da kann ich warten.

    Apro Po OV -
    Es ist auch nicht so, daß ich nicht gepflegt wäre oder so. Ich denke nur einfach, daß sie Angst hat. Vermutlich Angst, etwas falsch zu machen.

    Außerdem hat sie mir mal erzählt, aber das ist schon am Anfang unserer Beziehung gewesen, daß Ihre Freundin ihr erzählt hatte, wie sie einem Freund einen geblasen und daraufhin die ganze Ladung in den Rachen bekommen hat. Vielleicht hat sie deshalb einfach eine Scheu entwickelt. Werd das mal behutsam ansprechen
    ..ich wundere mich gerade, warum mir das jetzt währen des Schreiben wieder eingefallen ist. Aber hat das was mit der Hemmung, mich mit der Hand bis zum Schluß zu befriedigen was zu tun? Ich mein - OV haben wir ja (oder besser: Habe ich ;-) ja in der Form ohnehin nicht. Und sie weiß, daß ich Ihr niemals ohne Vorwarnung kommen würde...das mach ich ja jetzt schon nicht bei manueller Stimulation...

    Oh weija, ich hab ne Menge aufzuarbeiten.

    Jedenfalls danke für Eure Tipps. ich werde mit Ihr drüber reden, in fragender Form. Keine Angst (weil vorher drauf aufmerksam gemacht wurde), ich bin sehr taktvoll. Deswegen will ich sie ja auch nicht unter Druck setzen. Aber ich bin mal auf Ihre Reaktion gespannt. ich hoffe, daß das Problem mit Reden gelöst werden kann. Zeit hat sie bei mir auch, das weiß sie. Ich sags Ihr auch gerne nochmal.

    Ich liebe sie.



    LG normalverueckt
     
    #15
    normalverrueckt, 11 Dezember 2004
  16. [sAtAnIc]vana
    Sehr bekannt hier
    5.562
    173
    2
    nicht angegeben
    Wenn ich ehrlich bin.. romantischer Abend - sollte auch ein romantischer Abend bleiben und nicht zum Aufklärer werden...

    Mir würde es sons so vorkommen, als würde er sagen "Sieh nur was ich für dich wieder hergerichtet habe,... los jetz hol mir bis zum Schluß einen runter" o,O
    aber wenn du das so machen willst - dann mach *G

    Ja es gibt viele Möglichkeiten an denen dies liegen könnte.. aber so oder so, musst mit ihr reden um die Wahrheit rauszukriegen ^^ :zwinker:

    vana
     
    #16
    [sAtAnIc]vana, 11 Dezember 2004
  17. normalverrueckt
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    7
    86
    0
    nicht angegeben
    *g*

    Naja, soooo werd ich das machen, schon klar.
     
    #17
    normalverrueckt, 11 Dezember 2004
  18. blackmamba
    Gast
    0
    also ich les mir jetz alles was die anderen geschrieben haben nich durch das ist zu viel sondern bezieh mich mal nur auf deine frage(n), sorry wenn das dann alles schon gesagt wurde oder so ja^^

    also... ich würd mich an deiner stelle nicht mehr weiter damit rumquälen denn ich denke in einer richtigen intakten beziehung in der man sich wirklich liebt kann man über ALLES reden, auch wenns unangenehme sachen sind, bzw vielleicht grade dann kann man mit dem partner eher reden als mit anderen leuten.
    und du musst sie ja auch nicht direkt fragen nach dem motto komm schon baby blas mir einen a la american pie. du kannst ihr ja mal die 69er stellung vorschlagen da habt ihr sogar beide was von :smile:
    und sag ihr doch einfach das du nie zum orgasmus kommst und das dich das stört und du das auch unfair findest und alles. da kann sie ja nichts gegen sagen, sie hat ihren orgasmus und du nicht?! da stimmt doch irgendwas nicht weil sex wie ich finde ein geben und nehmen ist und ohne diese sgeben-nehmen-prinzip klappt es natürlich nicht!
    also, ne, rede einfach mal mit ihr... du kannst ja zum beispiel anfangen wenn ihr abends im bett liegt und sie ihren orgasmus hatte und du nicht das du sagst das du es schade findest duas du nie einen hast und das gerne mal würdest.oder frag wie sie sich fühlen würde wenn sie dich die ganze zeit befriedigen würde wie blöd und sie dann gar nicht zum zug kommt. sowas zieht meistens weil viele leute gar ned daran denken wie die gegenseitie sich eigentlich dabei fühlt..
    naja ich hoffe das das alles gut geht aberweisste , wenn ihr euch wirklich liebt und nach 6 jahren müsste so ein gespräch eigentlich möglich sein :zwinker: alles gute
     
    #18
    blackmamba, 11 Dezember 2004
  19. MicrowaveDave
    0
    Hi normalverrückt,

    ich hab ganz gespannt Dein langes Posting gelesen... Bitte kauf Dir das Buch, es passt so wunderbar auf euch und Eurer Situation (so wie es bei uns gepasst hat). Du hast schon viel Richtiges gesagt, ich bin mir sicher, dass ihr das hinbekommt. Das "wann" und "wie" erfodert halt viel Feingefühl und vor allem Geduld - nur Du musst halt dran bleiben, um ihr Schritt für Schritt mehr Sicherheit zu geben, Angst zu nehmen und ihr zu zeigen, wie viel Spaß es macht, versaut zu sein.

    Wie gesagt, mein Liebesschatz hat auch so angefangen, dass sie niemals "ficken" gesagt hätte. Heute bringt sie auch allein das Thema mal zur Sprache, greift mir in den Schritt wenn sie Lust hat und experimentiert von sich aus auch mal an mir rum - es macht einfach viel Spaß... Ich hab natürlich über ihre Bedürfnisse ebensoviel gelernt, weil sie sich eben auch traut, mir zu sagen, was sie möchte und was nicht.

    Und ein echtes "Du wir müssen mal reden - Gespräch" gab es gar nicht, ich hab einfach aus dem Buch gelernt, wie ich sie einfach im Alltag neugierig machen und provozieren kann, so dass sie nach und nach ihre Scheu vor sexuellen Dingen verliert. Ohne Druck, ohne schlechte Gefühle und vor allem ohne Nebenwirkungen ;-)

    Ich wünsch Euch alles Gute!
     
    #19
    MicrowaveDave, 12 Dezember 2004
  20. normalverrueckt
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    7
    86
    0
    nicht angegeben
    Dankeschön, ich werd mir das Buch auf jeden Fall bestellen!

    Heute keine Zeit, deshalb nur ein kurzer Gruß und danke an alle,

    normalverrueckt
     
    #20
    normalverrueckt, 12 Dezember 2004

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - will ändern ohne
La Vida Loca
Stellungstipps, Sex & Co. Forum
23 April 2016
30 Antworten
Japangirl
Stellungstipps, Sex & Co. Forum
22 Mai 2015
28 Antworten