Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

ich will wieder zurück ...

Dieses Thema im Forum "Kummerkasten" wurde erstellt von Trek-stor, 21 Dezember 2006.

  1. Trek-stor
    Trek-stor (29)
    Verbringt hier viel Zeit
    29
    86
    0
    Single
    hallo erstmal,
    also zu mir...
    ich bin 19 jahre alt und bin vor fast 2 jahren von zuhause ausgezogen. ich wohne jetzt alleine in einer für mich fremden stadt und mache eine ausbildung zum groß und aussenhandelskaufmann.
    die arbeit ist ok.... die schule ist scheisse...
    hab mich noch nie in schulen wohlgefühlt.
    ich hab ein zwillingsbruder zu dem ich bis zum 18. lebensjahr sehr guten kontakt hatte. als ich aber von zuhause ausgezogen bin haben sich auch unsere wege getrennt.
    wenn ich dann morgens zur schule fahre oder zur arbeit frag ich mich oft : wat mach ich eigentlich hier.... in der fremden stadt, überall fremde leute. ich vermisse mein bruder so und meine heimat.
    ich überlege mir ernsthaft meine ausbildung zu schmeissen und über hartz 4 zu leben und hauptsache wieder mit meinem bruder zusammen leben.
    hartz 4 wohnungsgeld gibt es zwar erst ab 25 aber meine eltern weigern sich mich zuhause wieder aufzunehmen.
    habt ihr rat für mich??
     
    #1
    Trek-stor, 21 Dezember 2006
  2. Munky
    Munky (33)
    Verbringt hier viel Zeit
    73
    91
    0
    nicht angegeben
    kann dich gut verstehen, ist nicht einfach ganz allein in einer fremden stadt zu sein und fast niemand zu kennen.

    ich kann dir nur als tipp geben (auch wenns leichter gesagt als getan ist) zieh die ausbildung durch! danach kannste immernoch in deine heimatstadt zurückziehen.

    drücke dir die daumen, dass du die restliche ausbildungsdauer durchstehst und danach sich alles wieder zum guten wendet
     
    #2
    Munky, 21 Dezember 2006
  3. User 37900
    User 37900 (32)
    Teammitglied im Ruhestand
    1.798
    148
    145
    vergeben und glücklich
    Hmmm... okay, du vermisst deine Familie, du vermisst deinen Bruder und du vermisst deine Heimat. Du musstest ausziehen, weil du nur weit weg von der Heimat eine Ausbildungsstelle gefunden hast. Nun ist das Heimweh riesig und du überlegst wirklich, deine Zukunft aufs Spiel zu setzen, nur um wieder in heimische Gefilde zurückkehren zu können und wieder Kind (im Schoß der Familie) zu sein.

    An diesem Punkt stand ich auch vor genau 4 Jahren. Nur dass dir die Arbeit Spaß macht. Mir machte damals weder Arbeit noch Schule Spaß und zudem wurde ich von meinem Chef damals aufs übelste gemobbt, beschimpft und beleidigt.

    Ich gehe mal davon aus, dass du eine duale Ausbildung machst, also 1 oder 2 Tage Schule in der Woche und den Rest bist du im Betrieb. Da sollte es für dich ein leichtes sein, die Schule zu überstehen. Du musst da ja nur sein, um die wichtige Theorie für deinen Beruf zu lernen. Ich schätze mal, dass deine Schulunlust daher rührt, dass du keine freundschaftlichen Kontakte schließt/schließen kannst. Oder irre ich mich da?

    Tja, was kannst du da tun? Du kannst versuchen, deine Situation, dass du jetzt in einer fremden Stadt lebst, endlich zu akzeptieren, dass das jetzt nunmal so ist und auch bis zum Ende der Ausbildung so sein wird. Du kannst versuchen über Arbeit und Schule freundschaftliche Kontakte zu knüpfen und dich für andere Menschen zu öffnen. Dein Bruder, so gern du ihn hast und so viel du auch immer mit ihm unternommen hast, wird auch seinen eigenen Weg gehen müssen. Ihr müsst euch voneinander lösen und jeder sein eigenes Leben leben, auch wenn es am Anfang schwer fällt.

    Dass deine Familie dich nicht mehr aufnehmen will, ist durchaus verständlich. Sie wollen schließlich nicht noch deine kampflose Aufgabe unterstützen. Sie möchten, dass du deine Ausbildung beendest und daran auch wächst. Hartz IV ist alles andere als eine erstrebenswerte Zukunftsperspektive.

    Aber ich verstehe, dass du da zeitweise dran denkst, denn es ist nicht einfach hunderte von Kilometern von seiner Familie entfernt zu sein, gerade dann, wenn man eigentlich noch nicht von daheim fort wollte. All das gehört aber zum Erwachsen werden dazu.

    Diese Fragen stell ich mir übrigens heute manchmal noch, wenn ich ganz arges Heimweh habe, nur leider macht es mein Stolz und meine Kämpernatur nicht mit, dass ich einfach so aufgebe.

    Und wie heißt es so schön? Da muss man durch als Lurch, wenn man Frosch werden will. :zwinker:

    Also gib dir einen Ruck. Versuch dir dein Leben, fernab der Heimat, einfach so schön zu machen, wie es nur geht. Auch wenn das heißt, dass du bestimmte Traditionen von zuhause übernimmst oder dir selber Traditionen schaffst. Ich habe mir zB in den letzen vier Jahren angewöhnt, jeden Sonntag zu baden und währenddessen mit meiner Mutter zu telefonieren, zum klatschen und tratschen, zum Neuigkeiten austauschen etc. pp. Vielleicht helfen dir ja auch solche festen Dinge. Dann hast du nämlich immer etwas, worauf du dich freuen kannst und dass macht das Leben in einer fremden "Welt" wirklich erträglicher.

    Aber mach nur eins nicht: Geb nicht einfach auf, nur weil es gerade mal schwierig ist und du das Gefühl hast, du kommst nicht mehr weiter. :smile:
     
    #3
    User 37900, 21 Dezember 2006
  4. Mephorium
    Mephorium (31)
    Verbringt hier viel Zeit
    1.483
    121
    1
    Verheiratet
    Mal so als frage, wie lang geht deine Ausbildung denn noch ? (das nicht gefunden oder überlesen hat)
     
    #4
    Mephorium, 21 Dezember 2006
  5. elly
    elly (38)
    Verbringt hier viel Zeit
    348
    103
    2
    in einer Beziehung
    Schau doch, das du Kontakt zu Menschen in deiner Nähe bekommst. Fang mit Nachbarn an oder geh doch einfach mal mit einem Arbeitskollegen weg. Es ist richtig schwer sich in einer anderen Stadt "heimisch" zu fühlen, aber man kann viel machen. Versuch doch mal, deine Wohnung so einzurichten oder zu stellen, wie du dein Zimmer z.B. hattest oder häng Poster oder Bilder auf die du Zuhause auch hattest....
    Ich war lange in Afrika und es hat mir schon geholfen, das ich meine Bettwäsche von daheim dabei hatte. Voll bekloppt, aber wenn man Heimweh hat, dann kann sowas schon sehr helfen..
    Kopf hoch, zieh die Lehre durch, wenn Sie nicht mehr all zu lange ist, kannst du ja auch schon anfangen, dich in deiner Heimatstadt zu bewerben, nach Wohnung suchen etc. Vielleicht am WE mit deinem Bruder zusammen Wohnungen anschauen? Das motiviert doch?
     
    #5
    elly, 21 Dezember 2006
  6. Schneew!ttchen
    Verbringt hier viel Zeit
    38
    91
    0
    vergeben und glücklich
    Du hast zwei Möglichkeiten:

    Entweder, du ziehst die Sache jetzt durch, versuchst, irgendwo in deiner neuen Umgebung neue Kontakte zu knüpfen, oder du versuchst, in deiner alten Heimat eine Ausbildung und eine Unterkunft (WG?) zu finden und brichst alles ab, was du im Moment tust.

    Die Entscheidung wird dein ganzes weiteres Leben beeinflussen, also überleg es dir gut.
     
    #6
    Schneew!ttchen, 21 Dezember 2006
  7. Trek-stor
    Trek-stor (29)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    29
    86
    0
    Single
    also erstmal danke für die antworten!
    meine ausbildung geht 3 1/2 jahre
    ich bin grade bei meinen eltern zuhause angekommen.
    und mir ist selber klar geworden.ICH WERDE NICHT AUFGEBEN!
    ich zieh meine ausbildung durch und mein großer wunsch ist ein eigenes auto zu haben...wenn ich jetzt einfach aufgebe wie soll das dann in der zukunft alles werden? also ich mache auf jeden fall weiter...
    danke für die antworten!:zwinker:
     
    #7
    Trek-stor, 22 Dezember 2006

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - will zurück
jasi98
Kummerkasten Forum
18 November 2015
10 Antworten
Peach20
Kummerkasten Forum
18 Juli 2015
4 Antworten
Schreddi
Kummerkasten Forum
28 Juni 2015
15 Antworten