Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

ICQ- / MSN- Gespräche statt Realkontakt

Dieses Thema im Forum "Liebe & Sex Umfragen" wurde erstellt von MsThreepwood, 27 Januar 2008.

  1. MsThreepwood
    2.424
    So, ich hab eben mal die Suche genutzt aber noch kein entsprechendes Thema gefunden.

    Im Prinzip hab ich persönlich kein Problem, es ist nur eine Sache, die mich inzwischen doch sehr verwundert und manchmal aufregt.

    Wenn man sich in diesem Forum hier umguckt und sich die Beziehungsprobleme der 14 bis 18jährigen (grob geschätzt) durchliest, fallen einem immer wieder bestimme Phrasen auf:

    „Er hat mit XYZ per ICQ geschrieben und mir nichts gesagt“
    „Dann hab ich sie im ICQ darauf angesprochen.“
    „Wir haben noch per MSN gechattet und als ich ihn wegen XYZ angesprochen hab ist er offline gegangen.“

    Und so weiter und so fort. Ich denke ihr wisst wovon ich rede :zwinker:

    An manchen Tagen frage ich mich, ob der Großteil der Teenager gar nicht mehr ohne ICQ oder andere Messenger leben kann. Da werden die Leute aus der „Buddy-Liste“ wichtiger als die Kumpel in der Schule, es wird nur noch in seltsamen Chat-Abkürzungen geredet (schockierend wird es, wenn Leute auf eine witzige Bemerkung mit „Lol“ oder „Rofl“ anstatt mit einem lachen reagieren), und Beziehungsprobleme werden beim Partner nur noch im Internet angesprochen.

    Ich wage mal zu behaupten, dass die meisten Personen von der genannten Altersgruppe keine Fernbeziehungen pflegen (Ausnahmen bestätigen die Regel).
    Deswegen frage ich mich, warum alles nur noch per Internet geregelt wird.

    Ist es vielleicht Angst oder Schüchternheit?
    Sicher, brisante Themen anzusprechen fällt nicht leicht. Aber wie schnell versteht man etwas im ICQ falsch. Man sieht nur das geschriebene, nicht die Mimik oder Gestik des Gegenübers.

    Oder ist es Faulheit?
    Na klar ist man den PC schneller hochgefahren als man bei seinem Partner zu Hause ist. Aber ist das wirklich ein Grund, auf persönliche Gespräche zu verzichten?

    Ich möchte nicht sagen, dass ich MSN, ICQ und Co verunglimpfen will. Ich nutze selber Messenger um mit Freunden zu reden, die zum Teil 500km von mir entfernt wohnen.
    Aber wenn ich Probleme mit meiner Freundin habe, fahre ich entweder zu ihr (und sie wohnt immerhin 200km von mir entfernt) oder rufe sie an. Wenns gar nicht anders geht, schreibe ich einen Brief. Denn auch ein Brief ist 1000mal persönlicher als ein Satz im Chat.

    Ich bin auch erst 19, aber manchmal komme ich mir verdammt altmodisch vor, wenn ich sage, dass ich nicht in der Lage bin mit 8 Leuten gleichzeitig per MSN zu chatten oder dass ich Probleme lieber im realen Gespräch suche.

    So, nun denn. Mich würde wirklich mal die Meinung von „betroffenen“ Personen interessieren.
     
    #1
    MsThreepwood, 27 Januar 2008
  2. Jeasis
    Verbringt hier viel Zeit
    193
    103
    1
    Es ist kompliziert
    Hallo ,

    schönes und spannendes Thema :zwinker:

    Vorweg einmal : ICQ / MSN machen eine Beziehung kaputt , da bin ich mir zu 100 % sicher. sowie nur sms schreiben in einer beziehung. Telefonieren hingegen ist was anderes , man hoert halt die emotionen oder wie der partner dies ausdruecken will.

    Ich seh das eigentlich genauso wie du , ich denke die meisten haben angst einfach ueber sachen zu reden , wenn es halt von partner zu partner ist. Sie meiden den realen kontakt.

    Ich hab viel ueber icq etc. gechattet mit realen freunden die nur paar kms oder sogar nur nen paar meter von mir gewohnt haben, aber irgendwas hat uns dann immer gefehlt und somit haben wir das aufs wesentliche beschraenkt , wir treffen uns nun anstatt uns zu schreiben. Sowas ist auch einfach angenehmer find ich.

    lg Jeasis

    Off-Topic:
    leider nur falsches forum :tongue:
     
    #2
    Jeasis, 27 Januar 2008
  3. MsThreepwood
    2.424
    Off-Topic:
    wusste leider nicht wo ichs am besten einordne.
    kann ja immernoch verschoben werden :zwinker:
     
    #3
    MsThreepwood, 27 Januar 2008
  4. rough_rider
    Meistens hier zu finden
    1.366
    148
    185
    vergeben und glücklich
    ja, ICQ kann durchaus witzig sein - z. b. um ein date zu vereinbaren. über persönliches spricht man evtl. am telefon bzw. von face2face oder manN machts überhaupt anders und HANDELT.

    die leute zerreden einfach generell sehr viel... :zwinker:
     
    #4
    rough_rider, 28 Januar 2008
  5. User 48403
    User 48403 (47)
    SenfdazuGeber
    9.405
    248
    657
    nicht angegeben
    Und aus Beziehungsproblemen werden wieder Beziehungsprobleme, die aus Missverständnissen daraus entstehen.....von daher schliesse ich nicht aus, dass eben weil nix mehr von Angesicht zu Angesicht besprochen wird, umso mehr Beziehungen kaputtgehen. Oft habe ich den Eindruck, als würden viele junge Leute ihre sozialen Kontakte nur mehr per Chat/SMS pflegen.
    Der Meinung sind übrigens noch andere Leute ausser mir.

    Nun, ich bin zwar älter und habe halt immer noch die Angewohnheit, Kontakte in RL zu pflegen - und Probleme auch von Angesicht zu Angesicht zu besprechen, aber ich muss feststellen, dass die meisten in meinem Alter auch schon auf den SMS/Chat-Zug aufgesprungen sind.
    Viele meine Kumpels und Bekannte erreiche ich z.B. nur noch per Mail. Chatten und Simsen zu ich grundsätzlich nicht, da es meiner Ansicht nach einfach zu zeitaufwendig ist. Zum Tel-Hörer greifen geht schneller - nervig ist nur, dass die meisten gar keinen Festnetzanschluss mehr haben und nur per Handy zu erreichen sind. Und meist dann, wenn ich anrufen will, haben sie ihr Handy ausgeschaltet:kopfschue.
    Im Grunde kann ich sagen, dass meine Kontakte zu Bekannten trotz dieser ganzen Kommunikationsmöglichkeiten eher abgenommen haben. Meist ruf ich an, aber nur in seltenen Fällen meldet sich einer von sich aus.:geknickt: Das können zwar wieder andere Gründe sein, aber das steht hier nicht zur Diskussion.

    Off-Topic:
    Mit einem Handy kann ich gar nicht erst umgehen, dazu bin ich entweder zu schusselig oder zu alt dafür:schuechte
     
    #5
    User 48403, 28 Januar 2008
  6. LiLaLotta
    LiLaLotta (31)
    Sehr bekannt hier
    3.686
    168
    335
    vergeben und glücklich
    Ich bin froh, dass mein Freund nie bei ICQ online ist. Ich selbst bin nämlich jemand, der dann da gerne Diskussionen anfängt. Es hat halt den Vorteil, dass man da länger Zeit hat, nachzudenken, was man als nächstes schreibt. Kann mich im Geschriebenen meist besser oder sicherer artikulieren, als im persönlichen Gespräch, wenn es um Gefühle geht. Aber in letzter Zeit habe ich festgestellt, dass ICQ ein völlig falsches Gefühl vermittelt, man reimt sich irgendwas zusammen, was der andere gar nicht so meint. Immerhin sieht man ja nur Worte, aber keine Betonung, keine Mimik und keine Gestik eben. Ich bin inzwischen sicher, dass viele meiner frühreren Probleme mit gewissen Menschen zum Teil durch ICQ enstanden sind. Man kann sich hinter dem Chatfenster und den Smileys verstecken, ohne zu merken, wie kalt so ein Chatfenster eigentlich sein kann.
    ICQ ist halt angenehm, weil man nebenbei noch andere Dinge machen kann, aber um über Probleme mit jemandem zu reden, dessen Nähe man sucht, ist es der falsche Ort. Denn Nähe ist wohl das letzte, was man dort findet und vielleicht ist auch das ein Grund, wieso Diskussionen dort meistens böse enden.
    Inzwischen ist es so, dass ich gar nicht mehr mit meinem Freund chatte, weil ICQ mir immer das Gefühl der Distanz vermittelt...eigentlich lächerlich, denn Chatfenster distanzieren nunmal logischerweise :tongue:
    Ich fühle mich jedenfalls besser, seitdem ich im RL meine Probleme bespreche, das verbindet mich und meinen Freund viel mehr.
     
    #6
    LiLaLotta, 28 Januar 2008
  7. User 68775
    User 68775 (32)
    Planet-Liebe Berühmtheit
    3.368
    348
    3.166
    Single
    Also auch wenn meine Situation nicht direkt angesprochen wird...

    Hab ne Fernbeziehung seit ca 1,5 Jahren und ohne icq wären wir uns nie so nah... klar, wir telefonieren auch mal, aber meist 1 bis 2 mal die Woche, oder wenns was längeres zu erzählen gibt.

    Briefe oder Karten gibts auch, aber die dauern halt immer knapp drei Tage (minimum) und sind kein adäquates Mittel Probleme anzusprechen.
    Weil ich hab die Erfahrung gemacht, dass per Mail oder Brief Dinge viel leichter missverstanden werden als per icq.

    Da kann man sofort nachfragen, wenn einem etwas komisch vorkommt, in einem Brief stapeln sich die Missverständnisse.
    Aber ich bin sicher, icq Gespräche muss man lernen.
    Eben NICHT alles auf die Goldwaage zu legen und lieber einmal zuviel nachzufragen, bis man sicher ist den andern verstanden zu haben.

    Hatte erst vor kurzem ein sehr langes Klärungsgespräch per icq... und ich muss sagen, wir haben absichtlich nicht telefoniert, damit wir nicht hochfahren. Ich neige dazu andern ins Wort zu fallen und auf Durchzug zu schalten - bei icq passiert mir das nicht, ich kann ruhig und sachlich darlegen was ir grad nicht passt, er ebenso und man kann gemeinsame Lösungen finden.
    Da mus sman halt dann erwachsen genug sein, nicht einfach offline zu gehn oder eben jeden Satz auseinanderzupfrimeln^^

    Wie gesagt, Erfahrung zeigt mir, wenn man gelernt hat sich direkt und ohne Andetungen auszudrücken, ist icq eine sehr angenehme Kommunikationsmethode. Von Angesicht zu Angesicht war noch nie so konstruktiv...

    Und von der Beziehung mal gang abgesehen, hätte ich nie so engen Kontakt zu meinen besten Freundinnen, die alle knapp 800 km weit weg sind... ich persönlich schätze die Vorteile, die die "neuen" Kommunikationsmethoden (ja, ich erinnere mich noch an die Zeit vor dem Handy^^) mit sich bringen und habe bisher noch wenig Nachteile (außer Lernablenkung :tongue: ) entdecken können.

    Aber das gilt natürlich nur, wenn mans richtig bedient - wie immer halt. Dass Teenagerbeziehungen an icq zu Grunde gahn kann ich mir gut vorstellen - vor allem bei DER Schreibweise *grusel*

    Wollte nur mal darlegen, dass es auch anders geht... mein Beziehungsglück hab ich zu großen Teilen icq, kostenlosen sms und skype zu verdanken...
     
    #7
    User 68775, 28 Januar 2008
  8. User 70345
    Verbringt hier viel Zeit
    605
    103
    12
    in einer Beziehung
    Ich meld mich jetzt auch mal zu Wort und pass sogar noch in die Altersklasse (bin fast 17)

    Ich bin zwar solo, aber habe doch irgendwie wen.:tongue:

    Ich bin der Meinung man sollte Probleme auf keinen Fall per Internet besprechen.
    Nicht nur weil es unpersönlich ist, sondern weil ich auch denke, dass wenn es einem wichtig ist, dass man dann auch persönlich drüber reden sollte.

    Klar kann ich verstehen, dass es leichter ist so ein paar Wörtchen in die Tasten zu hauen als sie auszusprechen, aber wie gesagt so ein paar Wörter sind auch schnell getippt.
    Solchen Wörtern würde ich nciht viel Glauben schenken ehrlich gesagt.

    Ich benutze zwar ICQ/MSN usw. aber nur um mit Freunden zu chatten.

    Mit "meiner halben Freundin" (Ich habe keine Ahnung wie ich das ausdrücken soll:tongue: ) telefoniere ich.Über Probleme reden wir eh nciht (andere Sache,liegt an ihr,leider) aber wenn ich was habe worüber ich unbedingt mit ihr reden möchte, dann sage ich ihr das so.
    Ich finde es seltsam alles totzuschweigen, aber was solls.Sie ist halt so.
     
    #8
    User 70345, 28 Januar 2008
  9. Klinchen
    Klinchen (33)
    Verbringt hier viel Zeit
    2.142
    121
    1
    vergeben und glücklich
    Ich schüttel auch immer den Kopf wenn ich soetwas lese und frage mich, warum heutezutage alles übers Internet oder per sms geregelt werden muss.
    Klar ist man fortschrittlich und es ist bequem -> aber das persönliche bleibt total auf der Strecke und das kann ich nicht verstehen.

    Ich glaube, die meisten sind einfach zu feige, um real über ihre Probleme usw. zu sprechen und so nutzen sie den "bequemen" Weg.

    Klar mit Freunden übers Internet zu quatschen ist toll wenn man weit weg voneinandern wohnt usw., aber alles was eine Beziehung angeht, sollte man schon real besprechen.
     
    #9
    Klinchen, 28 Januar 2008
  10. Gazalia
    Verbringt hier viel Zeit
    514
    103
    12
    Verheiratet
    ich weiss gar nicht mal was MSN ist:ratlos: und ICQ habe ich noch nie benutzt, bzw habe ich das auch gar nicht auf meinem PC.

    Wäre aber wirklich mal interessant zu wissen, warum das gerade so die 14-18jährigen betrifft!
    Ich meine, ICQ gabs doch auch schon vor 10 Jahren oder? Und da war das noch nicht so populär...(oder irre ich mich da jetzt?:confused: )
     
    #10
    Gazalia, 28 Januar 2008
  11. User 70315
    User 70315 (28)
    Beiträge füllen Bücher
    3.571
    248
    1.122
    Verheiratet
    hallo du..

    ich finde es insofern interessant dieses thema jetzt zu lesen, nachdem ich gestern mit meiner freundin auch eine diskussion drüber hatte.

    wir sind jetzt seit fast 2 jahren zusammen.
    es ist bei uns so , dass wir das glück haben uns jeden tag zu sehen (in der schule) aber ansonsten telefonieren wir auch sehr oft ..
    von anfang an unserer beziehung gab es nebenher auch icq.

    gestern haben wir dann die reißleine gezogen. nicht nur dass wir irgendwann acuh beschlossen haben nie wieder ein ernstes thema per icq zu bereden, sondern wir haben auch überlegt den lieben instant messenger ganz zu löschen.
    das würde ich auch zwecks meiner freunde bevorzugen.
    denn da verhält es sich ähnlcih wie mit meiner beziehung.

    es wird nicht mehr telefoniert oder sich getroffen, es werden irgendwelche mehrfach interpretierbaren sachen per icq versandt. kurz und schmerzvoll.

    ich denke wenn in einer partnerschaft beide wissen, was sie sich eigentlich durch solche Instant messenger versauen können, dann stellt das kein problem da.
    blöd wirds nur wenn einer oder beide es nciht wahrhaben wollen.

    fazit: icq werde ich wahrscheinlich nicht löschen, finde es trotz allem recht praktisch um gewisse treffpunkte auszumachen oder kleine informationen weiterzugeben.

    aber
    meiner meinung nach kann man im icq weder freundschaften pflegen noch mit seinem partner wirklich wichtige dinge bereden.
     
    #11
    User 70315, 28 Januar 2008
  12. glashaus
    Gast
    0
    Ich nutze selbst oft ICQ/Skype um mit meinem Freund oder Freunden zu sprechen. Im Gegensatz zu den meisten Jugendlichen ist das aber kein ausschließliches Medium. Wir telefonieren auch oder treffen uns ganz normal. Messenger nutzen wir eigentlich so nebenbei, wenn der Laptop eh läuft.
    Ich würde auch behaupten dass meine Generation noch kompetenter ist im Umgang mit der Kommunikation über das Internet. "Wir" haben ja noch gelernt, wie es ohne ist und wie man ohne miteinander umgeht. Im Prinzip sind Gespräche über ICQ bei mir auch nichts anderes als ein geschriebenes Gespräch.

    Im Großen und Ganzen stimme ich also caotica zu. Wenn man einigermaßen kompetent im Umgang mit ICQ und Konsorten ist kann man das relativ problemlos als Nebenbeimedium nutzen. (Ich freu mich jedenfalls immer wenn mir mein Freund den :-*-Smiley schickst :zwinker:)
    Problematisch wirds dann wenn man die Besonderheiten dieser Kommunikation nicht zu werten weiß und/oder die Kommunikation komplett auf diesen Kanal verlagert.
     
    #12
    glashaus, 28 Januar 2008
  13. Debbie
    Verbringt hier viel Zeit
    180
    101
    0
    vergeben und glücklich
    Ich habe ICQ auch meist nur nebenbei laufen, und ein ersntes gespräch habe ich dort wohl seit jahren net mehr geführt,eher so belangloses rumalbern mit freunden über tratsch und unsinn oder kurspartner nochmal schnell nach den HAs fragen.

    Mit meinem freund schreibe ich auch nicht über ICQ,nur eben vllt wenn noch was ansteht"wer holt die kinokarten ab" oder so.dafür kann man das ja benutzen,aber tiefsinnigeres,intimes besrepche ich auch lieber per telefon oder noch besser persönlich.

    Ist aber vllt auch wirklcih eine Altersfrage,mit 13,14 ist es eben einfacher,quasi "anonym" mit dem schwarm zu fliretn,als in der schule oder wo man den eben sonst trifft,ich kenn das von meiner kleinen schwester^^
    das fällt dann leichter,als mal eben anzurufen und zu fragen,ob man sich trifft. Ich denke,das verliert sich im Alter auch.
    Ich hoffe es für meine kleine sis:smile:
     
    #13
    Debbie, 28 Januar 2008
  14. davinci
    davinci (30)
    Verbringt hier viel Zeit
    247
    103
    3
    nicht angegeben
    Off-Topic:
    Die erste ICQ-Version gab es laut Wikipedia vor 12 Jahren. Das sind aber gigantische Zeiträume in der Computerindustrie. Selbst wenn es damals so viele an das Internet angeschlossene PCs gegeben hätte wie heute, dann hätte es immer noch eine Weile gedauert, bis genügend Nutzer sich engemeldet haben, um damit "Kontakte pflegen" zu können.
    Sonst ist mir der Zusammenhang zwischen dem Erscheinungsdatum und der Altergruppe nicht ganz klar.


    Bei ICQ/MSN lässt alles viel einfacher sagen bzw. bildlich festzuhalten. Vor allem wenn eine Unsicherheitherrscht, ist es sehr viel einfacher entwas zu schreiben weil man länger sich eine (passende) Antwort überlegen kann und so keine "peinlichen" Schweigepausen entstehen. Dass es gerade 14- bis 18-jährige betrifft liegt wohl daran, dass man in dem Alter erstmals dazu kommt, länger am Computer bleiben zu können, und danach wiederum das Berufsleben beginnt, welches nicht mehr so viel Zeit zur Verfügung stellt, stundenlange Chatunterhaltungen zu führen.
     
    #14
    davinci, 28 Januar 2008
  15. Henk2004
    Henk2004 (33)
    Verbringt hier viel Zeit
    876
    101
    0
    vergeben und glücklich
    Hab ICQ seit ca. 2 Jahren erst und irgendwie bereue ich es, dass ich das nicht eher entdeckt habe, bzw. drauf gedrängt wurde das zu nutzen.

    Ich kann mir für MICH kein passenderes Kommunikationsmedium vorstellen.

    Und mit dem Missverstehen weiß ich gar nicht was hier alle damit meinen, da kann man doch nachfragen und fertig.

    Ich hasse telefonieren und das beste an icq ist, dass man einfach irgendwelche Links durch die Gegend schicken kann, anstatt lang und breit irgendwas zu erklären.

    Und diese gewisse Anonymität finde ich auch gut, über icq kann man über ALLES reden vor allem kann man vorher nachdenken was man schreibt.

    In direkten Gesprächen knall ich Leuten eigentlich sehr hart und direkt meine Meinung an den Kopf, ist nicht jedermanns Sache, so kann man vorher nochmal nachdenken. Man muss nicht sofort antworten, wie in normalen Gesprächen, wo eine Denkpause störend wirkt.

    Mal ganz davon abgesehen haben alle mit denen ich regelmäßig chatte nen akademischen Grad bzw studieren und hängen eh die ganze Zeit abends am PC, weil im Fernseh doch nur Scheiße kommt...
     
    #15
    Henk2004, 28 Januar 2008
  16. roob
    Verbringt hier viel Zeit
    78
    91
    0
    Single
    ICQ ist für mich eigentlich nur billiges simsen :smile: Nutz es allerdings recht gern. Da ich ca. 150km von meinem "Heimatdorf" studier, kann ich so einfach mal mit Freunden quatschen. Ansonsten nutz ich es nur um mich mit meinen Mitstudenten zu verabreden oder Lernstoff zu "rekapitulieren" :zwinker: Bevorzuge aber lieber ne gemütliche Runde in ner Kneipe als einsame Stunden in ICQ :grin:
     
    #16
    roob, 28 Januar 2008
  17. MsThreepwood
    2.424
    Ich greif mir einfach mal das Zitat raus.
    Weil ich glaube das ist ein wichtiger Punkt.

    Genau durch diese Anonymität geht bei vielen Leuten die Kompetenz für relae Gespräche verloren.

    Meiner Meinung nach kann man ein gutes Artikulationsverhalten nicht durch das hin- und her-senden von Links erlernen.
    Und ich für meinen Teil unterhalte mich eben gerne auf einem Niveau, das über dem von einem 12jährigen liegt.

    Ich denke übrigens, dass viele im ICQ eher etwas dem gegenüber an den Kopf knallen als im realen Gespräch. Ein böses Wort ist viel leichter getippt als gesagt. Da ist eben immernoch dieses Schutzschild in Form des Chat-Fensters.
    Andersherum ist es schwieriger jemdnen, den man (unabsichtlich) verletzt hat im ICQ zu trösten als im RL.
    Von Angesicht zu Angesicht kann ich denjenigen in dem Arm nehmen, ihm zeigen, dass es mir leid tut. Im ICQ kann ich nur Trost-Smileys schicken.
     
    #17
    MsThreepwood, 28 Januar 2008
  18. lost Romance
    Verbringt hier viel Zeit
    313
    101
    0
    vergeben und glücklich
    Ich hatte mal eine Beziehung, die einen Grossteil über MSN lief. Meine Meinung: EINMAL UND NIE WIEDER!

    Mal ein banales Beispiel, ich habe mit einer Kollegin geschrieben, sie schrieb mir wie spass es ihr macht Briefe zu versenden usw.
    Sie schrieb dass so als würde sie es sarksastisch meinen, dabei meinte sie es ernst. Ich weiss es ist nichts wildes.

    Schlimmeres Beispiel. Deine Freundin schreibt dir dass sie dich nicht mehr liebt, wie findest du das? Ich kann mir nur ein schlimmeres Medium vorstellen, nämlich ein SMS. wenn sie dir das sagt, willst du nicht ihr Gesicht sehen? Willst du nicht mindestens ein letztes Mal ihre Stimme hören? MSN sagt GAR NICHTS, kein tonfall, kein zucken kein Zittern, NICHTS. Es ist Steril, es ist kastriert.
    Ich hasse MSN, ich will mit den Leuten reden, ihnen ins Gesicht schauen und mit ihnen lachen.
    MSN ist für mich nur ein gutes Medium, wenn es wirklich nicht anders geht.
     
    #18
    lost Romance, 28 Januar 2008
  19. MsThreepwood
    2.424

    :jaa: Genau meine Meinung.
    Sms/ ICQ/ Msn sind so furchtbar emotionslos.
    Und der Versuch, das ganze mit furchtbar wild blinkenden Smileys zu übertünchen klappt auch nicht wirklich.

    Ich z.B. will nicht, dass meine Freundin mir ein glitzerndes, dümmliches grinsendes Bärchen schickt, das mir ein Herz mit der Aufschrift "Ich liebe dich" entgegenstreckt.
    Es ist viel schöner wenn sie mir das ins Gesicht sagt und ihre Augen dabei 1000mal mehr strahlen als irgendein Glitter-Smiley.
     
    #19
    MsThreepwood, 28 Januar 2008
  20. User 50283
    Sehr bekannt hier
    3.089
    168
    441
    nicht angegeben
    Keine Ahnung, wie andere das handhaben. Ich nutze ICQ hauptsächlich als Terminplaner, d.h. ich verabrede mich darüber. Ansonsten telefoniere oder treffe ich mich lieber mit meinen Freunden. Nur mit denjenigen, die ich seltener sehe, schreibe ich wirklich durchgängige Texte und das meistens abends wenn ich nebenbei was lese, im Internet surfe, Hausaufgaben mache etc.
    Allerdings entstehen dabei soo schnell Missverständnisse. Mir wird immer wieder vorgeworfen, ich hätte eine merkwürdige ICQ-Kommunikationsweise. Ich kann nicht mehr mitzählen, wie oft jemand auf mich zugekommen ist und fragte "na, ~fleur~, was war denn gestern schon wieder los?" und dabei so einen speziellen Gesichtsausdruck hat.

    Allgemein denke ich, dass ICQ sich so gut durchgesetzt hat, weil es so einfach ist, am PC ein paar Buchstaben zu tippen. Man braucht sich nicht auf eine Person festzulegen und die Dialoge werden meistens auch nicht zu anstrengend. Dazu ist es zum Koordinieren von Terminen praktisch, schließlich hat man alles auf einen Blick (oder zumindest in der History).
    Realkontakte sind "zeitraubender" und man kann während dessen nichts anderes tun als sich eben zu treffen.
    Das klingt extremer als es gemeint ist, ich will im Grunde nur aussagen, dass ein großer Vorteile von ICQ eben die Kompabilität mit dem Alltag ist. Ein Nachteil ist aus meiner Sicht, dass man sehr leicht bei ICQ und allgemein dem Internet "hängen" bleibt. Zumindest geht mir das so, ich lese mich fest und schon rinnt die Zeit dahin obwohl ich eigentlich noch einiges zu tun hätte. :ratlos:

    Edit: Wie jetzt gerade, z.B. :zwinker:
     
    #20
    User 50283, 28 Januar 2008

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - ICQ MSN Gespräche
Heinz08
Liebe & Sex Umfragen Forum
31 Oktober 2008
33 Antworten
c-klasse
Liebe & Sex Umfragen Forum
5 Oktober 2007
22 Antworten