Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Ihn im Krankenhaus besuchen?

Dieses Thema im Forum "Kummerkasten" wurde erstellt von Wipf, 8 Oktober 2007.

  1. Wipf
    Wipf (28)
    Verbringt hier viel Zeit
    525
    113
    32
    vergeben und glücklich
    Hallöchen,

    wie ihr am Titel erkennen könnt liegt ein Bekannter von mir im Krankenhaus. Es war ein Autounfall - unverschuldet. Zwei Autofahrer haben einen LKW überholt, der letzte kam ihm entgegen und um einen frontalen Aufprall zu entgehen hat er sich für einen Ausflug ins Grüne entschieden..

    Das habe ich am Donnerstag von meiner Mutter erfahren - sie und er arbeiten im gleichen Unternehmen und vor einigen Wochen arbeiteten sie noch in der gleichen Abteilung. Es war auf der Heimfahrt, habe meine Mutter gerade von der Arbeit abgeholt. Mir ist das Blut in den Adern gefroren, habe aber versucht mir nichts groß anmerken zu lassen.

    Mein Problem an der Sache ist eigentlich, dass ich ihn saugerne im Krankenhaus besuchen würde, ich aber leider nicht weiß in welchem er liegt. Gut, es kommen voraussichtlich drei in Frage - die durchzutelefonieren wäre keine große Sache.... ABER ich kenne ihn eigentlich kaum. Von Anfang Juni bis Ende August habe ich in dem Unternehmen gearbeitet. Man hat sich in den Pausen gesehen, ab und an wenn ich bei meiner Mutter war - also in der Abteilung. Wir haben uns noch nie soooo großartig unterhalten, außer vllt ein paar Sätze.

    Kannte bis gestern auch nur seinen Spitznamen. Hatte mir bis dato den Kopf darüber zerbrochen wie ich an seinen ganzen Namen komme, ohne dass Mutti irgendwas erschnuffelt bzw sich mal wieder ihre eigenen Sachen denkt. Najo, hatte dann Samstag Nacht auf der Heimfahrt von der Disco - bin mit Mutti dort gewesen - in sehr angeheitertem Zustand meiner Mutti nach seinem Namen zu fragen in der Hoffnung, dass sie das auf den Alkohol schiebt.

    So, und nun war ich vorhin nahe dran im Krankenhaus anzurufen und nachzufragen. Hatte mir auch schon eine Geschichte zurechtgelegt: Wir seien ehemalige Schulkameraden und ich hätte über eine Freundin erfahren was passiert ist, sie aber eben nicht wusste in welchem Krankenhaus er liegt. Grund für die Geschichte ist, dass ich mir nicht vorstellen kann, dass die so ohne weiteres Informationen über ihre Patienten rausgeben.

    Wie ihr euch denken könnt habe ich nicht angerufen, weil mir dann nämlich unter anderem die Fragen durch den Kopf schossen

    "Warum mach ich das?" "Kann ich das überhaupt machen?" "Wie sieht das denn aus?"

    Nur um eins vorne weg zu nehmen. Ich bin nicht verliebt und auch eine Beziehung käme nicht in Frage, da ich nächstes Jahr gerne ins Ausland möchte.

    Bin gerade ziemlich ratlos, da ich ihn ja eigentlich sehr gerne besuchen würde. Aber irgendwie habe ich Angst, dass er dann etwas falsches denkt oder so.

    Ich hätte dazu gerne mal eure Meinung.
    Meint ihr ich soll im Krankenhaus anrufen? Es ist ja trotzallem fraglich, ob sie mir überhaupt die Information geben.
    Könnte er es missverstehen? Oder kann ich das überhaupt machen? Wir kennen uns ja kaum.

    Ach je, ich liebe Probleme.. ::geknickt:

    Und ehe ich es vergesse: Meine Mutti hat mir erzählt, dass er wohl relativ gut weggekommen ist. Ein paar gebrochen Knochen, hier und da ein paar Macken und eben wohl auch eine Blutung im Gehirn. Die macht mir persönlich irgendwie am meisten Angst.

    Relativ gut, weil er beim Unfall aus dem Auto geschleudert wurde....

    Edit: Mmh... wurde länger als ich dachte.
     
    #1
    Wipf, 8 Oktober 2007
  2. User 37284
    User 37284 (31)
    Benutzer gesperrt
    12.774
    248
    474
    vergeben und glücklich
    Du bist nicht verliebt in ihn, ihr hattet keinen kontakt... da frage ich mich: wieso willst du ihn besuchen? :ratlos:

    Ich an deiner Stelle würde das wohl anders machen und einfach einen Gruß ausrichten lassen, deine Mutter oder frühere Kollegen besuchen ihn bestimmt. Dann gib diesen doch einen Blumenstrauß für ihn mit, das kommt sicher besser an, gerade wenn ihr euch sowieso nie viel zu erzählen habt.
     
    #2
    User 37284, 8 Oktober 2007
  3. Schmusekatze05
    Meistens hier zu finden
    1.918
    133
    57
    Verheiratet
    Ich glaub, ich würde erstmal mit seinen Eltern reden, ob es okay wäre, wenn du ihn besuchst. Ein Kumpel von uns hat auch mal einen schlimmen Autounfall gehabt und lag im Krankenhaus. Sein Gehirn war irgendwie gequetscht oder so, so dass sein Kurzzeitgedächtnis etwas in Mitleidenschaft gezogen war und er sonst auch etwas merkwürdig war. Da haben wir lieber vorher gefragt, ob es okay geht, wenn wir ihn besuchen, da er eben bedingt durch den Unfall merkwürdig drauf war. Hätte ja auch sein können, dass er lieber nicht gewollt hätte, dass ihn jemand so erlebt.

    Er hat sich gefreut, dass wir da waren, aber es war nicht einfach. er hat uns vieles doppelt gefragt/ erzählt und war halt auch sonst nicht ganz der Mensch, den wir kannten. War schwierig mit der Situation umzugehen, und bei uns war es halt ein sehr sehr guter Kumpel. ich könnte mir vorstellen, dass es bei einem Menschen der einem nicht so nahe steht noch schwerer fällt. Wir haben halt immer gedacht, einfach drüber wegsehen, er freut sich über unsere Gesellschaft.

    Ich weiß nicht, ob wirklich rübergekommen ist, was ich erzählen wollte. Ist halt schwer zu beschreiben.
     
    #3
    Schmusekatze05, 8 Oktober 2007
  4. Jolle
    Jolle (29)
    Meistens hier zu finden
    2.931
    133
    59
    vergeben und glücklich
    Das sehe ich auch so.
     
    #4
    Jolle, 8 Oktober 2007
  5. User 77157
    User 77157 (28)
    Verbringt hier viel Zeit
    2.512
    123
    6
    vergeben und glücklich
    .....
     
    #5
    User 77157, 8 Oktober 2007
  6. User 15848
    Meistens hier zu finden
    3.460
    133
    60
    nicht angegeben
    Anscheinend magst du ihn, sonst würdest du ihn nicht besuchen wollen.
    Wieso solltest du es nicht machen? Ich würds tun.

    (Ich habe auch schon einen Prof von mir einmal besucht, weil ich zufällig erfahren hatte, dass er im Krankenhaus ist... der hat sich sehr gefreut, obwohl es auch nicht direkt einen Grund gab oder wir viel miteinander zu tun gehabt hätten.)
     
    #6
    User 15848, 8 Oktober 2007
  7. User 37284
    User 37284 (31)
    Benutzer gesperrt
    12.774
    248
    474
    vergeben und glücklich
    :ratlos: :ratlos:

    naja, aber man besucht doch nicht einfach Leute, mit denen man eigentlich nichts groß zu tun hat? Ich würde das jedenfalls nicht machen, wäre wohl auch nicht auf die Idee gekommen einen Lehrer zu besuchen..

    Ich denke mir dann immer, dass es den Leuten im Krankenhaus ja nicht gut geht, sie sich bestimmt über Besuche von lieben freunden oder nahen Verwandten freuen aber mein Besuch gerade deshalb ja überflüssig ist.
     
    #7
    User 37284, 8 Oktober 2007
  8. sternschnuppe83
    Verbringt hier viel Zeit
    1.105
    121
    0
    Verheiratet
    Ich versteh dein Problem auch nicht ganz. :ratlos:

    Wenn du ihn besuchen möchtest, fahr einfach hin.

    Und warum solltest du ihn nicht besuchen, auch wenn er dir nichts bedeutet. Sorgen scheinst du dir ja um ihn zu machen. :zwinker: Und ich würde mich als Kranke freuen, wenn mich jemand besuchen kommtn, denn der Krankenhausalltag kann schnell trist werden. Erkundige dich vllt. vorher, wie es ihm geht.
     
    #8
    sternschnuppe83, 8 Oktober 2007
  9. User 15848
    Meistens hier zu finden
    3.460
    133
    60
    nicht angegeben
    Warum nicht? Ist ja nichts dabei - und wenn sich jemand nicht freuen sollte oder keinen Besuch möchte, kann man auch gleich wieder ohne Probleme gehen. Allzulange wird der Besuch ja wohl sowieso nicht dauern.
    Im Zweifelsfall kann man sogar eine Krankenschwester schauen schicken, ob er gerade einen kurzen Besuch haben möchte oder ob er müde ist etc.
    Ich sehe da eigentlich überhaupt kein Problem.
     
    #9
    User 15848, 8 Oktober 2007
  10. Wipf
    Wipf (28)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    525
    113
    32
    vergeben und glücklich
    Erst mal vielen lieben Dank für die ganzen Antworten. :smile:

    Dieses ganze Für und Wider geht mir auch im Kopf rum. Einerseits denke ich "Warum nicht? ich würde mich auch über Besuch freuen" andererseits dann wieder "Ja, aber würde ich mich auch über den Besuch freuen, wenn der und der kommt?".

    Und was die Sache mit dem Grüßen ausrichten oder Blumen schicken betrifft: Ich bin schüchtern, auch wenn die Tatsache, dass ich ihn "ohne weiteres" im Krankenhaus besuchen würde, dagegen spricht. Bin in der Hinsicht ein bisschen merkwürdig :grin: Bei manchen Personen habe ich da irgendwie weniger Probleme, auch wenn ich sie nicht so gut kenne :ratlos:

    Aber ich denke ich werde morgen mal anrufen und schauen in welchem Krankenhaus steckt. Danach kann ich ja mal weitersehen. Wenn es mir zu weit ist, werde ich es definitiv lassen. Wenn es in der Umgebung ist... mmh... je nach Laune.

    Oder gibt's noch weitere Vorschläge? :smile:
     
    #10
    Wipf, 8 Oktober 2007
  11. jenkins
    jenkins (35)
    Verbringt hier viel Zeit
    73
    91
    0
    nicht angegeben
    Wenn du weißt in welchem Krankenhaus er liegt und er ein Telefon auf dem Zimmer hat kannst du ihn ja auch anrufen, um auszuhorchen ob er sich über Besuch freuen würde.
     
    #11
    jenkins, 8 Oktober 2007
  12. User 37284
    User 37284 (31)
    Benutzer gesperrt
    12.774
    248
    474
    vergeben und glücklich
    Das finde ich eine gute Idee! Allerdings täte ich es dann bei dem Anruf belassen, es reicht ja nachzufragen wie es ihm geht.

    @sunnyone: Ich weiß nicht, wieso sollte man jemanden besuchen, mit dem man keinen kontakt hat? ich sehe darin nicht so ganz den sinn. Wenn ich im Krankenhaus liegen würde mit schweren verletzungen, dann wollte ich meine Ruhe haben, außer natürlich bei nahen Verwandten und Bekannten.

    Und vor allem frage ich mich, wieso sich jemand über meinen Besuch freuen sollte, wenn er nix mit mir zu tun hat. Er wird mich sicher nicht wegschicken, auch wenn er sich nicht freut, verstehst du? Das wäre ja unhöflich.

    Da finde ich das mit dem Anruf recht gut.
     
    #12
    User 37284, 8 Oktober 2007
  13. Wipf
    Wipf (28)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    525
    113
    32
    vergeben und glücklich
    Mmmmhhh.... anrufen wäre natürlich auch ne nette Möglichkeit.. Danke :smile:

    Jetzt fehlt mir nur noch die Nummer :grin:
     
    #13
    Wipf, 8 Oktober 2007
  14. KleineJuliii
    Verbringt hier viel Zeit
    497
    103
    5
    nicht angegeben
    Vielleicht kannst du ja mal deine Mama fragen in welchen KH er liegt und dann dort anrufen und einfach fragen auf welchem Zimmer XY liegt und ob du die Telefonnummer haben könntest...

    Da gibts auf garkeinen Fall schwierigkeiten...hab auch mal nen Kumpel im KH angerufen und die haben die Nummer sofoer rausgerückt...

    Musst halt nur den ganzen Namen wissen :smile:

    Grüße,Juli
     
    #14
    KleineJuliii, 8 Oktober 2007
  15. User 15848
    Meistens hier zu finden
    3.460
    133
    60
    nicht angegeben
    Hmm, ich finde das einfach nett und bin der Auffassung, dass man nicht nur Menschen, mit denen man befreundet ist oder mit denen man viel Kontakt hat, was Gutes tun kann. Wann immer ich irgendjemandem (und zwar egal wem) helfen oder ihm ein Lächeln schenken kann, dann tue ich es, und zwar sehr gern. Wenn man nur eine Minute hineingeht und vielleicht ein paar Blumen oder ein kleines Geschenk dalasst, dann fühlt sich doch sicher niemand belästigt, sondern im besten Fall freut er sich darüber.

    Wenn ich im Krankenhaus wäre, würde ich mich schon darüber freuen. Ich würde vermutlich auch keinen langen Besuch haben wollen, aber wenn jemand ganz kurz vorbeischaut (und mir zum Beispiel Schokolade bringt), ist es einfach was Nettes. Und selbst wenn ich mich aus irgendwelchen Gründen nicht freuen würde, würde ich mich ganz sicher nicht darüber ärgern - also kann nichts Schlechtes dabei rauskommen, aber mit großer Wahrscheinlichkeit was Gutes.

    Wenn ich meine Oma im Krankenhaus besuche und andere Leute im Zimmer keinen Besuch haben, kann ich ja auch kurz bei denen nachfragen, wie es so geht. Die freuen sich ausnahmslos immer darüber.

    Was das für einen Sinn hat ist in so einem Fall für mich keine Frage, ich will wem eine Freude machen und das ist mehr als Sinn genug in meinen Augen.

    Dagegen finde ich das mit dem Anrufen übrigens nicht so gut. Da kann man "nur" reden, und grad das ist doch etwas schwieriger, wenn man sich nicht so kennt.
     
    #15
    User 15848, 8 Oktober 2007
  16. User 37284
    User 37284 (31)
    Benutzer gesperrt
    12.774
    248
    474
    vergeben und glücklich
    naja, aber ob es eine Freude ist, ist doch eben fraglich. Ich verschenke auch mal ein Lächeln oder frage die Leute im Krankenhauszimmer wie es Ihnen geht aber ich würde jetzt nicht einfach eine fremde Person besuchen, aber das ist wohl Ansichtssache.:zwinker:
     
    #16
    User 37284, 8 Oktober 2007
  17. User 15848
    Meistens hier zu finden
    3.460
    133
    60
    nicht angegeben
    Ich glaube irgendwie einfach, dass es eine Freude ist.
    Also, ich gehe da davon aus, dass man wirklich nur ganz kurz auftaucht und vielleicht ein paar hübsche Blumen vorbeibringt. Das ist zu kurz um lästig zu sein und tja... keine Ahnung. Es ist sicher nicht jeder der Typ dafür, das zu tun. Ist mir klar.

    Das nur am Rande: Ich habe mal "anonym" meinem Institutschef eine Blume im Krankenhaus hinterlassen. Er wusste trotzdem gleich, dass ich es gewesen bin (und war übrigens auch sehr erfreut). Also vermutlich bin nur ich so verrückt, es hätte ja jede Menge studentische Täter geben können... :-D War irgendwie lustig.
     
    #17
    User 15848, 8 Oktober 2007
  18. little witch
    Verbringt hier viel Zeit
    287
    103
    1
    Verheiratet
    Ich sehe das ähnlich wie "thesunnyone", auch wenn die TS ihn nicht gut kennt oder eigentlich gar nicht, was ist dabei ihn zu besuchen, wenn man ihn nicht kennt. Sie wird ja an seiner Reaktion merken, ob er sich freut oder eher nicht und dementsprechen bleiben. Ich finde es nicht falsch Anteil zu nehmen am Leben anderer, zumal wenn man ihnen einen Freude machen kann. Als ich mal im Krankenhaus lag kam auch ein junger Mann vorbei, der wollte einer Bekannten Blumen bringen, allerdings wurde sie auf die Intensiv verlegt und durfte sie nicht behalten, er kam an meinem Zimmer vorbei und die Tür stand offen, er kam rein und hat mir die Blumen geschenkt, weil er meinte ich könnte ein Lächeln auf den Lippen gebrauchen. Wir haben uns eine Weile nett unterhalten und dann ist er gegangen, war nichts dabei. Ich hab mich gefreut.

    Worauf du allerdings achten solltest ist die schwere seiner Verletzungen, wenn er wie du sagst eine Blutung im Gehirn hatte, solltest du vielleicht nicht zu lang bleiben, dann dürfte er noch ziemlich geschafft und nicht ganz auf der Höhe sein.
     
    #18
    little witch, 9 Oktober 2007
  19. Wipf
    Wipf (28)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    525
    113
    32
    vergeben und glücklich
    Sooo... habe jetzt gerade mal die paar Krankenhäuser angerufen, die meiner Meinung nach in Frage kommen.. Leider ohne Ergebnis.

    Da muss ich dann wohl Mutti ausfragen..

    Und für diejenigen, die mein Verhalten ein bisschen merkwürdig finden.. :grin:
    Ich hatte eigentlich vor ihn mal zu fragen, ob man eventuell mal ins Kino gehen könnte oder irgendwie so was. Einfach um ihn kennen zu lernen. Alles nur rein freundschaftlich. Ist jetzt nicht so, dass er ein wildfremder Mensch ist, von dem ich sonst nichts "will".

    Nun heißt's wohl abwarten und Tee trinken.. Vllt kann ich mir bei Gelegenheit mal jemanden schnappen, der mehr weiß.
     
    #19
    Wipf, 9 Oktober 2007
  20. ~Ella~
    ~Ella~ (32)
    Verbringt hier viel Zeit
    2
    86
    0
    nicht angegeben
    ....
     
    #20
    ~Ella~, 9 Oktober 2007

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - Ihn Krankenhaus besuchen
Finian
Kummerkasten Forum
13 März 2013
15 Antworten
So_P_
Kummerkasten Forum
30 April 2011
47 Antworten