Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren
  • xoxo
    Sophisticated Sexaholic
    20.852
    698
    2.619
    Verheiratet
    10 Januar 2009
    #1

    Ihr benutzt öffentliche Verkehrsmittel und eine Person setzt sich neben euch …

    Ihr sitzt im Bus, der U-Bahn oder im Zug. Es sind noch ganze Vierer oder zumindest einzelne Sitzplätze frei. Nun steigen neue Leute ein und einer von denen – obwohl er noch eine gute Auswahl an Plätzen hat – setzt sich genau neben euch. Hasst ihr das, weil ihr z.B. früher als diese Person aussteigt und diese dann auch noch bitten müsst aufzustehen? Oder ist das eher eine Art Kompliment, weil sich diese Person ausgerechnet euch als Sitznachbarn ausgesucht hat?

    Und wie ist das bei euch, wenn ihr hinzusteigt: Setzt ihr euch lieber neben eine fremde Person oder steht ihr?
     
  • simon1986
    simon1986 (32)
    Planet-Liebe Berühmtheit
    6.898
    398
    2.181
    Verheiratet
    10 Januar 2009
    #2
    Ich benutze den ÖV praktisch jeden Tag, darum habe ich keine Berührungsängste mit andern Passagieren.
    Du sagst es selber: "Ganze Vierer" oder "einzelne Sitzplätze". Genau das mach den Unterschied.

    Wenn es nur einzelne Plätze hat dann setz ich mich irgendwo hin, ohne langes Überlegen. Es stört mich auch nicht wenn das andere tun. Höchstens sag ich, dass ich bald aussteigen werde, dann wird der Platz vielleicht getauscht.
    In der Bahn (wenn ich weiss, der Zug wird sich füllen) setze ich mich selten in ein leeres Viererabteil, weil das für eine Einzelperson nicht Sinn macht. Wo sollen dann Familien sitzen? Ich gehe dann zu jemandem der oder die mir sympathisch ist und setze mich gegenüber.
     
  • 10 Januar 2009
    #3
    Mir ist es egal, ob sich jemand neben mich sitzt oder nicht, im Zug hör ich entweder Musik oder studiere die Menschen die da drin sind.

    Ich selber hocke mich sehr viel zu fremden Menschen hin, wieso auch nicht.
     
  • Dillinja
    Dillinja (35)
    Verbringt hier viel Zeit
    1.183
    123
    5
    nicht angegeben
    10 Januar 2009
    #4
    vierer ist mir schnurz und bei zweiern setze ich mich so hin, dass es keinen freien platz mehr gibt - ausser er steigt über mich drüber :smile:

    wenn ich zusteige und plätze frei sind, mir jedoch die menschen nicht geheuer sind, stehe ich eben. von mir aus auch 1 oder 2 stunden
     
  • 10 Januar 2009
    #5
    Off-Topic:
    Das spricht für die Schweiz und den ÖV *g*

    3 Antworten, alle von Schweizern.

    :tongue:
     
  • User 41772
    User 41772 (30)
    Verbringt hier viel Zeit
    1.578
    123
    2
    nicht angegeben
    10 Januar 2009
    #6
    ich setz mich in der bahn immer in zweiersitze, die brauch ich meistens auch beide, weil ich immer so viel gepäck rumschleppe :tongue: im bus steh ich eigentl immer, weil ich nur wenige stationen fahren muss...
    ich mag das nicht, wenn sich jemand neben mich setzt, obwohl noch genügend plätze frei wären... fühl mich da irgendwie bedrängt. selber setz ich mich auch nicht neben jemand anderen. außer, wenn sonst nix frei ist...
     
  • squarepusher
    Sehr bekannt hier
    2.516
    198
    445
    Single
    10 Januar 2009
    #7
    stimmt es, dass sich die ungenauigkeit schweizer öpnv-linien in sekundenwerten abspielt?

    kommt auf den öffi an. in der regionalbahn würde das schon eine augenbraue nach oben wandern lassen. in der ubahn geht die sitzplatzwahl in einem rauschen unter.
     
  • MsThreepwood
    2.424
    10 Januar 2009
    #8
    Die ÖV in Berlin sind nicht so eng, dass man aufstehen muss, wenn jemand rauswill :ratlos: Von daher würde ich auch da nichts sagen.

    Ansonsten setze ich mich einfach da hin, wo etwas frei ist. Ob daneben nun jemand sitzt oder nicht, ist mir herrlich egal.

    Es sei denn, es sind offensichtlich betrunkene oder anderweitig unangenehm auffallende Menschen. Dann such ich mir nen anderen Platz.
     
  • Dillinja
    Dillinja (35)
    Verbringt hier viel Zeit
    1.183
    123
    5
    nicht angegeben
    10 Januar 2009
    #9
    Off-Topic:
    in den deutschen ICE hängt im flur 'ne karte. verzeichnet ist die BRD und das angrenzende ausland. hübsch gemacht mit allen bahnnetzen, dargestellt als rote linie. auf deutschem land sieht man knäuel-artige gebilde, die knotenpunkte/grössere städte darstellen. dann endlose, einzelne linien...und noch länger...und noch länger...bis wieder ein knäuel kommt. ich glaube, wer da mittendrin wohnt, hat echt verschissen. wenn man dann richtung schweiz guckt, sieht man nur noch rote striche. total verkabelt, unser land. ich glaube, das spricht tatsächlich für die SBB :smile:


    ne, das ist unsinn. aber das system funktioniert definitiv besser als in D. meine erfahrung
     
  • Flickflauder
    Verbringt hier viel Zeit
    171
    101
    0
    Verheiratet
    10 Januar 2009
    #10
    Off-Topic:
    Leicht übertrieben - aber Du willst wirklich eher zu früh auf dem Bahnhof ankommen, denn sonst verpasst Du Deinen Zug.


    Mir ist es egal, ob sich jemand zu mir hinsetzt, und ich habe auch keine Mühe, mich neben einer mir unbekannten Person hinzusetzen. Manchmal ergeben sich dann durchaus sehr interessante Gespräche. Also, ich setze mich einfach dahin, wo frei ist.
    Ein kurzes "Entschuldigung" reicht doch, wenn man früher raus muss. Ich habe jedenfalls noch nie erlebt, dass ich nicht aussteigen konnte.
     
  • User 44981
    User 44981 (30)
    Planet-Liebe Berühmtheit
    4.321
    348
    2.210
    Single
    10 Januar 2009
    #11
    Mir ist es ziemlich egal, ob sich in öffentlichen Verkehrsmitteln eine Person neben mich setzt oder nicht.
    So lange die Person nicht gerade fürchterlich stinkt oder mir irgendwie auf die Nerven geht, stört mich so etwas nicht. - Egal wie viele Plätze frei sind.

    Manchmal ergeben sich sogar ganz interessante Gesräche.

    Und wenn ich selbst einsteige, setzte ich mich einfach auf den nächstbesten freien Platz, so lange ich nicht gerade mit irgendwelchen Leuten unterwegs bin, mit denen ich zusammen sitzen will.
    Bevor ich durch den halben Zug zu einem freien Zweier- oder Viererplatz laufe, setze ich mich lieber neben die nächstbeste Person.
     
  • Mìa Culpa
    Gast
    0
    10 Januar 2009
    #12
    ....
     
  • User 53463
    Meistens hier zu finden
    739
    128
    198
    vergeben und glücklich
    10 Januar 2009
    #13
    Wenn in der S-Bahn viel frei ist und sich jemand direkt neben mich setzt mag ich eigentlich nicht. Je nachdem ob die Person seltsam rüber kommt habe ich dann auch kein Problem damit mich anderswo hin zu setzen. Was ich auch nicht mag ist wenn einen manche Männer minutenlang "anglotzen".

    Wenn Platz ist setze ich mich nicht gerade direkt neben andere. Muss dann wirklich nicht sein. Wenn jedoch voll ist und ich nicht nur wenige Stationen fahren muss setzen ich mich dann eben auch wenn in einer Vierergruppe nur ein Platz frei ist.

    Im Zug ist es mir auch lieber, wenn ich zwei Plätze belegen kann, wegen dem Gepäck etc. Wenn es jedoch schon so voll ist dass es nicht reicht versuche ich mich möglichst wenig breit zu machen.
     
  • User 49007
    User 49007 (30)
    Sehr bekannt hier
    2.993
    168
    299
    Verheiratet
    10 Januar 2009
    #14
    Wenn noch ganz viel Platz frei ist mag ich es gar nicht...besser gesagt hasse ich es wenn sich jemand neben mich setzt auch wenn noch sonst wo alles frei wäre. Fühle ich mich bedrängt. Wenn ich dann auch noch betteln muss aufstehen und aussteigen zu dürfen stresst mich das noch mehr.

    Ich würde mich auch nie zu jemandem hin setzen da stehe ich 20mal lieber. Ich stehe eh meistens weil ich nicht gerne neben fremden sitze
     
  • User 32843
    User 32843 (30)
    Meistens hier zu finden
    1.439
    148
    237
    nicht angegeben
    10 Januar 2009
    #15
    Wenn noch Abteile frei sind dann setze ich mich dorthin, wenn nicht, dann habe ich auch kein Problem damit mich neben andere Leute zu setzen. Der Bus den ich benutze ruckelt oft so dass man fast hinfällt wenn man sich nicht setzt (oder dann ist das Gedränge so gross dass man sich nicht mehr setzen kann).. :tongue:

    Wenn sich eine ältere Person neben mich setzt und ich weiss dass ich gleich raus muss dann sage ich es, weil es oft für die nicht besonders angenehm ist gleich wieder aufzustehen. Ansonsten sage ich dann einfach "Entschuldigung" und steige aus.
     
  • Clocks
    Clocks (32)
    Meistens hier zu finden
    550
    128
    92
    in einer Beziehung
    10 Januar 2009
    #16
    blablablablu bb bb adrf
     
  • 10 Januar 2009
    #17
    Off-Topic:
    Und wie kommst du auf die kuriose Meinung?
    Das unser ÖV zu einen der besten der Welt gehört ist keine verblendete Meinung sondern ein Faktum, welches man an gewissen Faktoren festlegen kann.

    Und wer sagt, dass alles toller, besser und hochwertiger ist und wiru ns nicht mit dem Rest der Welt abgeben wollen?

    Oder hast du ganz einfach ein Problem damit, dass wir Schweizer uns durchaus mit unserem Land identifizieren können?
     
  • Fuchs
    Planet-Liebe-Team
    Moderator
    5.601
    398
    3.428
    Single
    10 Januar 2009
    #18
    Off-Topic:
    Und wer hat's erfunden? :engel:


    Zum Thema: Ich persönlich suche mir einen Platz, wo ich keinen Nachbarn habe, und wenn ich dafür die ganze Bahn oder den ganzen Zug durchstreife.

    Ist kein nachbarloser Platz frei, entscheide ich spontan, ob ich lieber stehen oder sitzen möchte. Dabei fällt die Wahl üblicherweise auf sitzen. Ich lächele eine beliebige Person üblicherweise kurz an (oder auch nicht) und pflanz mich dann daneben.

    Wenn ich selbst irgendwo alleine sitze, habe ich meist keine Probleme, wenn sich wer neben mich setzt. Ich bin meistens eh im Gedanken versunken und registriere das kaum. Nur manche Geschlechtsgenossen, die ihre Beine extrem breit machen müssen, stören mich ab und an, nebst den Nachbarn, die wohl sonst auch niemand haben möchte... (Alkis, heulende Kinder, laute Leute, etc.)
     
  • Drachengirlie
    Verbringt hier viel Zeit
    708
    113
    35
    vergeben und glücklich
    10 Januar 2009
    #19
    Also, ich fahre jeden Tag insgesamt drei Stunden mit der Bahn! ^^

    Und ich HASSE es, wenn sich jemand neben mich setzt, obwohl woanders noch ein Platz frei ist oder wenn sogar ganz viele Plätze frei sind.

    Aber wenn ich sehe, dass die Bahn langsam voll wird, dann hab ich überhaupt kein Problem, wenn sich jemand neben mich setzt. Will ich aufstehen, mache ich diese typischen Sammelbewegungen und das reicht eigentlich schon, dann steht mein Nachbar in der Regel auf. Ansonstens sag ich "Tschuldigung, ich möchte hier gerne raus!" und Schwudiwups bin ich draussen.

    Aber was ich absolut nicht verstehen kann ist, wenn sich Einzelpersonen sich in die 4er-Sitze setzen anstatt in die 2er. Es kommen genug Grüppchen, Paare, Familien in die Bahn die teilweise auch sehr viel Gepäck haben und sich dann aufteilen müssen, weil die Einzelpersonen lieber in den 4er sitzen. Das find ich dann nicht so toll.

    Wenn ich in die Bahn steige suche ich mir grundsätzlich einen Platz, wo keiner neben mir sitzt. Ist alles voll suche ich mir einen Platz, wo mein Nachbar mir halbwegs sympathisch vorkommt.
     
  • User 44981
    User 44981 (30)
    Planet-Liebe Berühmtheit
    4.321
    348
    2.210
    Single
    10 Januar 2009
    #20
    Off-Topic:
    Auch als nicht-Schweizer finde ich deine Einstellung ziemlich seltsam...
    Es gibt nun mal einige Dinge, die in der Schweiz wirklich gut sind... und dazu gehört auf jeden Fall das Bahnnetz. Aber genau so ist auch das Straßensystem oftmals sehr gut. (Fahre mal über den Splügenpass: in Italien eine einzige Schlaglochpiste mit grob in den Fels gesprengten unbeleuteteten Tunnels; in der Schweiz perfekter Straßenbelag und Alles schön abgesichert)
    Und ebenso gibt es in der Schweiz Dinge, die seltsam oder schlecht sind - wie in jedem anderen Land auch.
     

  • jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
    die Fummelkiste