Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Ihre Mum verbietet Kontakt wegen Schulnoten

Dieses Thema im Forum "Beziehung & Partnerschaft" wurde erstellt von Young Boy, 2 November 2009.

  1. Young Boy
    Young Boy (23)
    Verbringt hier viel Zeit
    180
    103
    10
    in einer Beziehung
    Hey,

    ich bin seit 2 wochen mit meiner Freundin zusammen und wir sind auch total glücklich, aber es gibt trotzdem ein großes Problem.
    Sie ist im Moment nicht so gut in der Schule und ihre Mum gibt ihr deshalb Hausarrest und nimmt ihr Handy&Computer ab. Sie darf niemanden treffen und auch nicht in Sport gehen. Das heisst im Moment für uns das wir uns 2 Wochen nur noch in den Schulpausen sehen :frown:

    Ich kann auch schlecht über sowas mit ihrer Mum reden weil ich sie noch nich wirklich kenne und sie mich auch nicht. Wär sicher nich gut wenn ich gleich hingehe und ihr erzähle das es die Noten ihrer Tochter nicht verbessert wenn sie nichts mehr darf. Sie ist jetzt eher angepisst und hat gar keinen bock mehr was zu machen. Nur mir zuliebe macht sie noch was.

    Übrigends: Sie hat auch wenn sie in Sport geht und zu mir noch genug Zeit für die Schule. Die Strafe ist also nicht sinnvoll, sondern reine Schikane.

    Weiss nicht was ich machen soll. Sie gibt sich ja auch Mühe mit der Schule, aber sie bekommts auf dem Gymnasium einfach nicht hin. Ihre Mum will das glaub ich nicht wahrhaben, aber so kann es nicht weitergehen...

    Habt ihr ne Idee was ich machen kann???
     
    #1
    Young Boy, 2 November 2009
  2. krava
    krava (35)
    Verhütungsberaterin mit Herz & Hund
    42.920
    898
    9.083
    Verliebt
    Wie alt ist sie denn?
    Wenn ihre Schulleistungen so schlecht sind, dann füht sich ihre Mutter woh einfach in der PFlicht. Das ist nachvollziehbar und derartige Strafen kennen wir wohl alle. Ob sie nun sinnvoll sind oder nicht... Die schlechten Leistungen kann eine Mutter nunmal nicht einfach ignorieren.

    Aus diesen Familienstreitigkeiten solltest du dich raushalten. Ihr seid grade mal 2 Wochen zusammen, das ist noch nicht besonders lange. So viel Ernsthaftigkeit ist da wohl noch nicht vorhanden.
    Weiß ihre Mutter denn, dass sie seit kurzem einen Freund hat?

    Wie sieht deine Freundin das selbst? Woran liegts, dass sie so schlecht ist? In welcher KLasse ist sie überhaupt? Hat sie es mal mit Nachhilfe probiert? Welche Fächer sind die Probleme?
     
    #2
    krava, 2 November 2009
  3. Young Boy
    Young Boy (23)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    180
    103
    10
    in einer Beziehung
    Sie ist erst 13 und in der 7. Klasse. Wir sind auf der gleichen Schule. Ich bin 16.
    Ich weiss wie sich das anhört, wir sind noch jung und so, aber sie ist mir trotzdem sehr wichtig und was ihr
    Mum da macht hat eben auch Einfluss auf uns/mich.

    Dass es eine Strafe oder Maßnahmen gegen schlechte Noten gibt, ist ja okay, aber so wie sie es macht bringt es ihr nichts. Ihre Noten werden nicht besser dadurch. Ausserdem ist es schon extrem wie ihre mum sie wegen schlechten Noten fertig macht, und wenn sie mal was gut macht wird gar nichts gesagt. Sie würde sie am liebsten ins Heim abschieben, weil sie ihre "Vorstellungen nicht erfüllt".

    Ihre Mum weiss von uns und hat auch nichts dagegen oder so. Sie ist einfach bissi komisch. Sehr egoistisch, von ihrem Mann getrennt, denkt nur an sich. Ist schon heftig. Ich hab ihr gesagt das sie in ihrem Alter wohl erstmal nach ihren Spielregeln spielen muss. Das ist nicht schön, aber was gibt es sonst für ne Möglichkeit???
     
    #3
    Young Boy, 2 November 2009
  4. krava
    krava (35)
    Verhütungsberaterin mit Herz & Hund
    42.920
    898
    9.083
    Verliebt
    Wenn deine Freundin meint, die Maßnahmen ihrer Mutter bringen nichts, dann sollte sie vielleicht mal einen Gegenvorschlag machen, was stattdessen etwas bringen könnte.

    Die Situation ist wohl für Mutter und Tochter nicht leicht. Ich kenns von meinem Freund. Seine Mutter ist auch geschieden und mein Freund hatte keine leichte Kindheit, ihm wurde auch immer nur das Schlechte vorgehalten. Er wuchs mit dem Leitsatz auf "Männer sind Schweine", aber das ist ein anderes Thema.
    Er war in der Lage, sich auch alleine durchzuboxen. Er wurde auch aufs Gymnasium gedrängt, obwohl immer klar war, dass er nie studieren würde. Ich will nicht sagen, dass es ihm direkt geschadet hat, aber es war schon eine harte Zeit.

    Wenn deine Freundin die Schule wechseln will, dann sollte sie vielleicht mal einen oder mehrere Lehrer miteinbeziehen. Vielleicht können die dann auch ihre Mutter überzeugen.

    SO kanns schlecht weitergehen. Es muss sich was verändern und deine Freundin sollte gut einschätzen können, was ihr helfen würde. Kooperation mit der Mutter wäre wohl am sinnvollsten.
     
    #4
    krava, 2 November 2009
  5. Young Boy
    Young Boy (23)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    180
    103
    10
    in einer Beziehung
    Das mit der Kooperation ist leider nicht so einfach weil ihre Mutter gar nicht darauf hört, was sie sagt.
    Sie ignoriert ihre Tochter einfach. Wenn sie mit ihrer Mutter darüber reden will, dass es nicht so weitergehen kann und mit ihr nach einer Lösung suchen will, dann bekommt sie eben noch ne Woche länger Hausarrest...
     
    #5
    Young Boy, 2 November 2009
  6. krava
    krava (35)
    Verhütungsberaterin mit Herz & Hund
    42.920
    898
    9.083
    Verliebt
    DIe Frage ist, wieviel Sturheit von deiner Freundin da auch mit ihm Spiel ist.
    Wie schon gesagt, sie könnte einen Vertrauenslehrer miteinbeziehen.
     
    #6
    krava, 2 November 2009
  7. Young Boy
    Young Boy (23)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    180
    103
    10
    in einer Beziehung
    Hmmm... hab noch mal mit ihr geredet. Sie sagt sie will nicht die Schule wechseln. Einmal weil sie ihre Freundinnen natürlich dort hat und weil sie denkt das sie es schafft. Sie hätte nur kein Bock was zu machen, weil ihre mum immer an ihr rummeckert und nie etwas gutes über sie sagt. Aber sie will jetzt richtig lernen (hat heute schon lange gelernt), weil sie angst hat, dass ihre mum sonst noch mehr verbietet. Ich hab gesagt das es nicht leicht für sie ist, aber das es im Moment einfach die beste Lösung ist "nach den Regeln ihrer Mutter zu leben".
    Sie soll es für sich und für uns tun. Hoffentlich wird bald alles besser. Weiss nicht was ich sonst noch machen kann. Ihre Mutter ist echt ein harter Fall, sagen auch ihre Großeltern und sogar ihre Uroma....
     
    #7
    Young Boy, 2 November 2009
  8. krava
    krava (35)
    Verhütungsberaterin mit Herz & Hund
    42.920
    898
    9.083
    Verliebt
    Lernen soll sie ja in erster Linie für sich! Nicht um ihrer Mutter einen Gefallen zu tun.
    Wenn sie auf der Schule bleiben will, dann muss sie sich eben auch anstrengen und wenn ihre Mutter sieht, dass sie sich bemüht, dann verbessert sich vielleicht auch die Stimmung wieder.
     
    #8
    krava, 2 November 2009
  9. AJBeats
    Gast
    0
    auf realschule runtergehn, is keine schande

    wenn gymi zu schwer is, dann lieber ne "einfachere" schule (und nein, realschulen habens auch in sich, so isses nicht) und bessere noten schreiben
    man kann mit ner guten mittleren reife auch einiges erreichen, perspektiven gibts genug
     
    #9
    AJBeats, 2 November 2009
  10. many--
    many-- (32)
    Beiträge füllen Bücher
    3.052
    248
    1.358
    Verheiratet
    Naja. Wenn das Mädel erst 13 ist, dann wird sie praktisch keine Möglichkeit haben, sich gegen ihre Mutter großartig zu behaupten. Das erst mal vorweg.

    Weiter: du bist 16, die Mutter kennt dich kaum. Das Mädel ist erst 13. Da ist es vielleicht nicht ganz ungewöhnlich, wenn die Mutter es erst mal etwas übertreibt mit dem Schutzbedürfnis. Du bist vermutlich auch der erste richtige Freund? Diese Situation ist für viele Mütter erst mal schwierig (ist sie alleinerziehend? Du sprichst nie vom Vater... das würde die Situation natürlich dann noch mal etwas schwieriger machen, da du sozusagen in die Mutter-Tochter-Beziehung "eindringen" würdest...), dazu kommt dann noch ein absacken der Schulleistungen... das bringt sie dann miteinander in Verbindung und reagiert.

    Es steht natürlich außer Frage, dass die Reaktion ganz falsch ist; mit Radikalverboten erzieht man keine Teenager. Vielleicht ist die Mutter auch ein kleiner Kontrollfreak, kann ja sein - anyway, groß was ändern kannst du kurzfristig nicht und kann deine Freundin auch nur begrenzt. Passiver Widerstand ihrerseits wird das Ganze nicht besser machen, dito kindischer Starrsinn.

    Mein Tipp: deine Freundin soll versuchen, erst mal zu kooperieren - sie sitzt ja doch am kürzeren Hebel (davon abgesehen, kann es nie schaden, mal schulisch den Arsch hoch zu bekommen). Soll sie sich mal ein paar Wochen wie ein Mustermädel verhalten, vielleicht werden die Sanktionen dann mal etwas gelockert, die Mutter bekommt Zeit, dich kennen zu lernen, und die Sache verbessert sich.

    ...
    An dieser Stelle kann ich mir dann auch noch folgendes Nachwort nicht verkneifen: wenn du solche Situationen vermeiden wolltest, könntest du mal versuchen, dich nicht mit Kindern einzulassen, sondern vielleicht mit etwas gefestigteren Mädels in deinem Alter, zu denen du beispielsweise auch sexuelle Kontakte in legalem Rahmen unterhalten könntest. Deren Eltern haben dann vielleicht auch etwas mehr Erfahrung mit Freunden ihrer Tochter und drehen nicht ganz so am Rad.
     
    #10
    many--, 2 November 2009
  11. User 46728
    Beiträge füllen Bücher
    5.180
    248
    677
    vergeben und glücklich
    Off-Topic:
    Du bist hier angemeldet, seitdem du 11 bist:-O?

    Was sind schon 2 Wochen? Es gibt Leute, die sehen sich einmal in 2 Wochen und es funktioniert! Ja, auch Leute, die etwa so alt sind, wie du... Sie hat dafür etwas größere Probleme:smile:
     
    #11
    User 46728, 2 November 2009
  12. ViolaAnn
    ViolaAnn (26)
    Verbringt hier viel Zeit
    946
    113
    67
    Verheiratet
    Er hat doch gar nicht geschrieben das die Mutter was gegen die Beziehung hat.

    Außerdem sie sind erst 2 Wochen zusammen. sich da schon auf Sex einzulassen wäre wohl mehr als dumm. Man sollte nicht immer von ausgehen nur weil er 16 ist und sie 13 das sie nicht reif genug ist.

    @TS: Wenn du auf ihrer Schule bist und älter als deine Freundin, dann könntest du ihr doch in den Fächern helfen wo sie Probleme hat.

    LG ViolaAnn
     
    #12
    ViolaAnn, 2 November 2009
  13. krava
    krava (35)
    Verhütungsberaterin mit Herz & Hund
    42.920
    898
    9.083
    Verliebt
    Ich hab den TS auch so verstanden, dass die Mutter wegen der schlechten Schulnoten am Rad dreht und nicht wegen dem TS. :ratlos:
     
    #13
    krava, 2 November 2009
  14. many--
    many-- (32)
    Beiträge füllen Bücher
    3.052
    248
    1.358
    Verheiratet
    Ja, laut Aussage des TS sind die Schulnoten das primäre Problem. - Allerdings könnte ich mir eben durchaus vorstellen, dass die Tatsache, dass Töchterchen da diesen neuen (älteren) Freund hat, die Reaktion der Mutter durchaus negativ beeinflusst hat.
    So, wie der TS die Dame schildert, scheint sie in ihren Reaktionen etwas extrem zu sein; der Erfahrung nach gibt es Elternteile, die auf die ersten Beziehungen ihrer Kinder etwas hysterisch reagieren, zumal, wenn gewisse Faktoren, wie unterschiedliches Alter und gleichzeitiges schulisches Nachlassen dazu kommen.
    Die Art der "Bestrafung" - Kontaktverbot, Isolation - lässt auch darauf schließen, dass die Mutter äußere Elemente als Ursache für den Leistungsabsturz der Tochter sieht.

    Daher auch mein Rat: low profile, das Spiel mitspielen, auf Zeit setzen.

    @ViolaAnn: ich wollte keinesfalls andeuten, dass der TS kurzfristig sexuelle Ambitionen in Hinblick auf seine Freundin habe. Im Gegenteil, ich wollte ihn durch die Tatsache, dass ein solches Vorhaben rein rechtlich gar nicht erlaubt wäre, mal auf dem Umstand aufmerksam machen, wie jung seine Freundin ist, und dass Probleme mit übermäßig schützlerischen Müttern in dem Alter vielleicht eher die Regel sind als die große Ausnahme.
     
    #14
    many--, 2 November 2009
  15. Young Boy
    Young Boy (23)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    180
    103
    10
    in einer Beziehung
    Vielen Dank schonmal für eure Antworten. Ich sehe das sehr ähnlich wie du many-- und hab ihr auch gesagt das sie nicht daran denken soll das sie nur lernt, damit ihre Mutter nicht meckert, sondern dass es wichtig für sie selbst ist. Sie hat dann auch verstanden, dass sie einfach erstmal "mitspielen" muss. Wie ihr schon sagt sitzt sie deutlich am kürzeren Hebel.

    Ihren Vater mag sie sehr gerne und sie würde auch nicht ungern zu ihm gehen (ihrer Mutter wäre das sehr Recht), aber er wohnt ca. 30 km entfernt und im Moment wohnt sie nur um die Ecke. Ausserdem hat sie hier einige gute Freunde, die sie nicht verlieren will. Wenn er mit ihrer Mutter redet hilft das allerdings nichts, sie hält nichts von ihrem Ex-Mann und lässt sich von ihm nichts sagen (blockt da total ab, wenn er was sagt).

    Ihre schulischen Leistungen gingen übrigends schon vorher etwas den Bach runter (bevor wir zusammen kamen). Ich hab ihr sogar schon von mir aus etwas Nachhilfe gegeben bevor ich wusste das ihre Mutter so streng in Sachen Schule ist. An mir liegts also nicht, sie hat wie gesagt auch noch genug Zeit zum lernen. Sie ärgert es wohl eher das ihre Mutter immer nur das negative in ihr sieht und wenn sie etwas gut macht einfach den nächsten Fehler sucht. Sie sollte sich natürlich dadurch nicht runtermachen lassen, aber ich kann es schon nachvollziehen. Ihre Mutter sagt ja sogar, dass sie ihre Tochter am liebsten los wäre, damit ihr neuer Freund (also von der Mutter) einziehen kann.

    Zum Altersunterschied muss ich sagen, dass mich das am Anfang selbst etwas geschockt hat als ich gehört hab wie jung sie noch ist und ich hab auch erst gar nicht an eine Beziehung gedacht. Aber sie ist wirklich schon relativ reif für ihr Alter. Als sie mit mir und meinen Freunden unterwegs war wurde sie danach auch auf 15 geschätzt. Nicht, weil sie sich auftakelt und auf Erwachsen macht, sonder weil sie wirklich schon reifer ist als die meisten in ihrem Alter (natürlich ist und bleibt sie 13 und damit noch ein Kind).

    @ many--
    Zu deinen Nachwort (ich hab es keinesfalls als "böse gemeint" aufgefasst):
    Wie gesagt geht es mir mit ihr nicht ums sexuelle (klar gehört das in gewisser Weise auch dazu).
    Und es war auch nicht so das wir uns gesehen haben und warn dann bissi verknallt und sind dann zusammen gekommen. Wir kannten uns schon 10 Monate und des ist erst langsam herangewachsen.
    Ausserdem wirkt der Altersunterschied größer, weil wir beide noch recht jung sind.

    Ich glaube nicht das die Mutter "äussere Elemente" als Ursache sieht und sie deshalb gezielt so bestraft. Sie kommt mir eher etwas hilflos vor, sie ist auch eine Recht junge Mutter und von ihr gehen auch oft irgendwelche Sticheleien aus, die ihre Tochter oft mehr verletzten als sie glaubt. Das Verhältnis ist einfach nicht so gut. Es stimmt schon das meine Freundin auch manchmal etwas extrem reagiert, aber ihre Mutter verhält sich auch nicht wirklich Erwachsen...
     
    #15
    Young Boy, 2 November 2009
  16. many--
    many-- (32)
    Beiträge füllen Bücher
    3.052
    248
    1.358
    Verheiratet
    Hm, wenn ihre familiäre Situation in der Tat so ist, wie du sie beschreibst, dann ist es eher nicht verwunderlich, dass ihre Schulnoten in den Keller gehen. Das ist in dem Alter ja ohnehin alles nicht so leicht mit der Schule, besonders auf dem 12-Jahre-Gymnasium. Da braucht man im Idealfall Unterstützung von zu Hause, oder wenigstens einen ruhigen Hintergrund.

    Wenn sie aber tatsächlich von ihrer Mutter diese Art von quasi Mobbing erfährt - zu sagen, dass man das eigene Kind gerne aus dem Haus hätte, damit El Stechero einziehen kann, ist schon ziemlich krank - ist es natürlich verständlich, dass ihr Kraft für die Schule fehlt, und auch die Motivation, sich anzustrengen, denn sie bekommt ja kein positives Feedback.
    Insgesamt scheint die Mutter wirklich etwas überfordert zu sein; die Hinweise, die du gibst (und die ich jetzt mal als wahrheitsgemäß voraussetze): jung, alleinerziehend, unsensibel, Kontrollfreak, unkommunikativ, eher am eigenen Leben interessiert - das klingt nicht nach dem Idealumfeld für deine Freundin. Im Gegenteil.

    Aber was kann man tun? Antwort, nochmal: nicht viel. Es ist halt die Mutter, und deine Freundin ist absolut ein Kind, so reif sie auf dich und deine Freunde auch wirken mag, und sie ist nun einmal sehr von ihrer Mutter abhängig. In jeder Hinsicht, auch emotional.
    Was helfen kann, bist im Prinzip weniger du, sondern ist die Familie. Vater, Großeltern. Die ja, wenn ich´s recht verstanden habe, auch eher schlecht auf die Mutter zu sprechen sind. Kann da nicht jemand versuchen, Einfluss zu nehmen? Kann deine Freundin ihr Leid nicht einer dieser Parteien klagen? - Ich meine, wenn es bei der Mutter wirklich so übel läuft, dann werden die 30km zu ihrem Vater hin vielleicht bald kein wirkliches Hindernis mehr sein, sondern einfach das kleinere Übel!
     
    #16
    many--, 3 November 2009
  17. User 67627
    User 67627 (46)
    Sehr bekannt hier
    3.244
    168
    466
    vergeben und glücklich
    Langsam mit den jungen Pferden.

    Zuerstmal.....die Aussagen, die angeblich ihre Mutter gemacht hat, kennst Du vermutlich nur aus dem Mund Deiner Freundin. Diese steckt gerade mitten in der Pubertät und wird ihre Mutter momentan eh hassen....
    ich würde da mal nicht soviel drauf geben.

    Ich denke schlicht und ergreifend, dass Deine Freundin überfordert ist in der Schule....ging mir genauso. In der 7.Klasse ging es steil bergab...da kam eine weitere (noch eine :rolleyes:) Fremdsprache dazu und ich hatte zu nichts mehr Lust. Meine Mutter war da auch nicht gerade "erfreut" darüber.

    Allerdings hab ich es dann nach viel zureden geschafft auf die Realschule zu wechseln, hab dort einen super Abschluss gemacht und dann wieder aufs Gymnasium gewechselt. Das könnte Deine Freundin auch machen.
    Das sie im Moment nicht wechseln will, liegt vielleicht auch ein klein wenig an Dir und eben ihren Freundinnen in der Schule.
    13-jährige denken nicht immer logisch, sondern eher mit dem Bauch.

    Wenn sie ihre Noten verbessern will, dann muss sie sich auf den Hosenboden setzen...das dürfte aber trotzdem schwer sein, wenn sie die Schule davor hat schleifen lassen. Alles nachzuholen ist fast unmöglich.
     
    #17
    User 67627, 3 November 2009
  18. Young Boy
    Young Boy (23)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    180
    103
    10
    in einer Beziehung
    Da ist sicher was dran. Sie mag manchmal etwas übertreiben, oder vielleicht auch über-reagieren, wenn ihre Mutter ihr etwas sagt. Aber das was ich von ihren Freundinnen und anderen Verwandten höre spricht zumindest dafür, dass die Mutter nicht ganz einfach ist.
    Natürlich muss sich meine Freundin trotzdem um die Schule kümmern und ich werd auch danach gucken, dass sie nicht wieder alles schleifen lässt.

    Im Moment ist es einfach nur blöd, dass wir 2 Wochen nichts zusammen machen können. Ist nicht so schön am Anfang einer Beziehung.

    Aber wahrscheinlich kann ich im Moment wirklich nur warten, denn ihre Mutter lässt nicht mit sich reden.
    Die Großeltern und der Vater haben es auch schon versucht, aber danach war ihre Mutter noch schlimmer drauf, weil sich alle "einmischen" wollen.
     
    #18
    Young Boy, 3 November 2009
  19. User 67627
    User 67627 (46)
    Sehr bekannt hier
    3.244
    168
    466
    vergeben und glücklich
    ich bin bei soetwas eben immer ein wenig skeptisch :zwinker:
    ich weiss, wie kinder in dem alter sind...war ja schliesslich auch schonmal eins :tongue:

    und ich könnte mir eben vorstellen, dass es auch nicht einfach ist für ihre mutter, wenn die großeltern, vater oder auch andere sich einmischen und sie ihre erziehungsmaßnahmen ständig verteidigen muss.
    ich finde es auch übertrieben, aber ich kenn die situation bei ihnen zuhause auch nicht.
    wenn deine freundin eher störrisch ist und uneinsichtig, dann könnte man die reaktion der mutter schon verstehen.

    sie ist ihr ja sicherlich nicht egal, denn sonst würde es ihr ja nichts ausmachen, wenn deine freundin probleme hat. sie versucht nur das beste aus ihr zu machen, wenn auch mit den falschen methoden.
    aber das richtig einzuschätzen ist für eine mutter manchmal sehr, sehr schwierig.
    vielleicht sollte sich deine freundin mal aufhören ihre probleme bei verwandten auszuwälzen und der mutter immer die schuld zu geben....dann legt sich vielleicht auch die aufregung.

    wie schon gesagt, sie sitzt am kürzeren hebel und sollte mal versuchen "vernünftig" mit ihrer mutter zu reden (ohne trotzig zu werden - was in dem alter doch ziemlich oft vorkommt) :zwinker:
     
    #19
    User 67627, 3 November 2009
  20. Young Boy
    Young Boy (23)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    180
    103
    10
    in einer Beziehung
    Ja ich denke du hast Recht. Aber ich glaube sie muss zumindest die nächste Arbeit gut schreiben (morgen),
    denn sonst nimmt sie ihre Mutter nicht ernst und es ist auch von ihrer Seite kein sinnvolles Gespräch möglich.

    Aber das meine Freundin auch nicht unschuldig an dem schlechten Verhältnis ist, stimmt sicher.
    Die Sticheln sich beide gegenseitig an und sind danach beide wütend. Meine Freundin muss da wohl die vernünftige sein und versuchen ein sinnvolles, klärendes Gespräch anzufangen, auch wenn es für sie in ihrem Alter und besonders gegenüber ihrer Mutter nicht leicht ist.
     
    #20
    Young Boy, 3 November 2009

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - Mum verbietet Kontakt
Skybird
Beziehung & Partnerschaft Forum
11 April 2012
5 Antworten
Atze
Beziehung & Partnerschaft Forum
7 November 2005
90 Antworten
Zonk
Beziehung & Partnerschaft Forum
5 Dezember 2004
36 Antworten