Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Im Ausland studieren?

Dieses Thema im Forum "Off-Topic-Location" wurde erstellt von Asti, 22 November 2006.

  1. Asti
    Verbringt hier viel Zeit
    1.686
    123
    14
    nicht angegeben
    Ich würde gerne nach meinem Abi im (europäischen) Ausland studieren. In der engeren Wahl hätte ich Schweden, Österreich, die Schweiz und England.
    Mein Englisch ist soweit ganz gut, habe im Schnitt so 13 Punkte (ist noch ne 1), die Frage ist aber, ob das für ein Studium im Ausland ausreicht, ich habe nämlich des öfteren das Gefühl, dass das, was wir in der Schule lernen, eigentlich nur das Nötigste fürs normale Überleben ist :zwinker:
    Das nächste Problem: Kann ich überhaupt das komplette Studium im Ausland machen? Auf den Homepages von den diversen Unis und Fachhochschulen stand immer nur was von einzelnen Semestern.

    Wäre auch nett, wenn ihr mir bestimmte Seiten empfehlen könnt, habe bisher noch nicht so das Wahre im Net gefunden.
     
    #1
    Asti, 22 November 2006
  2. Belbo
    Belbo (31)
    Verbringt hier viel Zeit
    12
    86
    0
    nicht angegeben
    Grundsätzlich ist sowas immer möglich.
    Soweit ich weiß (achtung vor gefährlichem Halbwissen):
    1. musst du für ein Studium in englischsprachigen Ländern den TOEFL Test mehr oder weniger gut bestehen - manchmal uni-abhängig.
    2. gibt es in Österreich, Schweiz und England weitaus höhere Studiengebühren als in Deutschland. Solltest dich bei ernsthaftem Interesse mal nach Stipendien erkundigen. In der aktuellen ZEIT-Campus findest du einen Artikel zum Thema.

    Unkomplizierter wäre es, wenn du ganz normal ein Studium in Deutschland machst und dann direkt über deinen Studiengang oder über das akademische Auslandsamt Auslandssemester organisierst. Oftmals fallen dann die Studiengebühren weg.
     
    #2
    Belbo, 22 November 2006
  3. Asti
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    1.686
    123
    14
    nicht angegeben
    Vielen Dabk erstmal soweit. Auslandssemsester will ich nicht, wenn dann möchte ich komplett im Ausland studieren :zwinker:
     
    #3
    Asti, 22 November 2006
  4. Trogdor
    Trogdor (40)
    Verbringt hier viel Zeit
    472
    101
    0
    nicht angegeben
    Vermutlich nicht mal das nötigste. :-D
    Ich habe Englisch nach der 11. abgewählt, weil ich zum Ergebnis kam, dass mir Latein in der Oberstufe mehr bringt. Trotzdem habe ich denke ich recht erfolgreich in den USA studiert und dort in 12 Monaten einen Master of Science gemacht. Jedes Fach hat seine eigene englische Fachsprache, die lernt man in keiner Schule, von dort musst Du nur Grundwortschatz und Grammatik mitbringen. Alles andere musst Du später sowieso spezifisch für dein Studienfach lernen. Wobei das in Deutschland auch nicht anders ist, auch da muss man bestimmte Fachbegriffe erst lernen. Ich hatte bei meinem Studium natürlich das Glück, dass in E-Technik sowieso sehr viele englische Fachbegriffe sind und Formeln überall (mehr oder weniger) gleich sind.
    Klar kannst Du das. Du bewirbst Du wie jeder andere direkt bei der Uni um einen Studienplatz und wirst zugelassen oder auch nicht, ist also nicht prinzipiell anders als in Deutschland. vermutlich brauchst Du noch den TOEFL-Test, der ist aber ein ziemlicher Witz (300 von 300 möglichen Punkten :grin: ) und sollte für niemand eine Hürde sein. Die Hürde ist eher das Geld. Bei einem Auslandssemester haben die Unis normal eine Vereinbarung, dass Du keine erhöhten Studiengebühren bezahlst. Wenn Du ganz normal im Ausland studierst kann das schon anders sein. Eventuell ist es auch schwieriger einen Job nebenher zur Finazierung zu bekommen. Lebenshaltungskosten sind eventuell auch ein Thema.
     
    #4
    Trogdor, 22 November 2006
  5. User 29290
    User 29290 (37)
    Meistens hier zu finden
    3.703
    148
    200
    Verheiratet
    In Schottland hat die Student Awards Agency for Scotland meine Studiengebühren für den Master of Science voll übernommen. Das machen sie auch problemlos für undergraduate students solange man EU Bürger ist. Anspruch auf Lebensunterhalt hat man allerdings nur als permanent resident (man muss dafür 3 Jahre in GB gelebt haben). Der Erlass der Studiengebühren hat mir damals aber auch schon mal über 6000€ gespart.

    Auf jeden Fall gilt man in GB als Deutscher als home student und muss nicht die teuren overseas Gebühren zahlen. In Schottland heisst das als undergraduate student 1.700 Pfund pro Jahr anstelle von 12.450 Pfund.

    In England sind die Gebühren fast doppelt so hoch und liegen bei ca. 3000 Pfund pro Jahr (weshalb auch immer mehr Engländer in Schottland studieren). Es gibt auch kein Equivalent zur Student Awards Agency, die die Gebühren für EU Bürger übernimmt. Jede Uni bietet allerdings einige scholarships an, die oft auch für EU Bürger relevant sind. Der Wettbewerb ist allerdings recht hart.

    Der British Council ist auf jeden Fall eine gute Anlaufstelle für Informationen.
     
    #5
    User 29290, 23 November 2006

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - Ausland studieren
Evanius
Off-Topic-Location Forum
28 April 2013
3 Antworten
eorah
Off-Topic-Location Forum
10 August 2012
5 Antworten
Test