Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Im Falle meines Ablebens...

Dieses Thema im Forum "Off-Topic-Location" wurde erstellt von Singlemami, 28 Februar 2009.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Singlemami
    Singlemami (32)
    Verbringt hier viel Zeit
    94
    91
    0
    Verheiratet
    Hallo liebe Leser!

    Ich hab mir Gedanken darüber gemacht, was wohl mit meinem 3jährigen Sohn passiert, wenn ich plötzlich versterben würde.

    Ich möchte auf keinen Fall das er zu seinem Erzeuger kommt da dieser den Kontakt nicht wünscht und sogar verkündet hat, das der Kleine lieber heute als morgen ins Gras beißen kann ( Mein Sohn hat eine Erkrankung bei der die Lebensdauer nicht genau bekant ist aber auf jeden Fall kürzer ausfallen wird).

    Nun zu meiner Frage: Weiß jemand ob ich das vermeiden kann und wie ich das am besten anstellen kann?

    Grüße
     
    #1
    Singlemami, 28 Februar 2009
  2. Schmusekatze05
    Meistens hier zu finden
    1.918
    133
    57
    Verheiratet
    Ich würde mich bei einer solch "heiklen" Frage an deiner Stelle eher beim Jugendamt oder bei einem Rechtsanwalt beraten lassen, damit die Auskunft dann auch wirklich "Hand und Fuß" hat.
     
    #2
    Schmusekatze05, 28 Februar 2009
  3. krava
    krava (35)
    Verhütungsberaterin mit Herz & Hund
    42.920
    898
    9.083
    Verliebt
    Ihr seid nicht verheiratet?
    Das ist dann schon mal gut, wenn du eben nicht willst, dass dein Sohn zu ihm kommt. Er hat dann nämlich auch weniger Rechte.
    Wobei ich sowieso nicht davon ausgehe, dass er irgendwas unternehmen wird, um das Sorgerecht zu bekommen, wenn er - wie du schreibst - null Interesse an dem Kleinen hat.

    Was ist denn mit deinen Eltern? Oder wer kümmert sich außer dir sonst noch?
    Bei der Sorgerechtsvergabe wird eben auch berücksichtigt, zu wem der Kleine überhaupt einen Bezug hat, wo seine gewohnte Umgebung ist etc.

    Du kannst dich aber sicher mal beim Jugendamt unverbindlich erkundigen. Falls es was zu regeln gäbe, dann können die dir sicher weiterhelfen.
     
    #3
    krava, 28 Februar 2009
  4. xoxo
    Sophisticated Sexaholic
    20.750
    698
    2.618
    Verheiratet
    Hat er Tanten, Onkel, Patentanten und / oder Patenonkel ?
     
    #4
    xoxo, 28 Februar 2009
  5. Singlemami
    Singlemami (32)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    94
    91
    0
    Verheiratet
    Danke für die Antworten. Ich werde dann das Jugendamt mal fragen.


    @krava: Nein wir sind nicht verheiratet. Mein Sohn und sein Erzeuger haben sich noch nie gesehen. Und seine Familie kenne ich auch nicht.
    Um den Kurzen kümmert sich meine Familie und die meines Freundes- der für ihn ja nun der "Papa" geworden ist.

    @xoxo: Ja das hat er. Allerdings ist sein Onkel/ Patenonkel noch zu Jung bzw. wohnt noch bei unseren Eltern und hat gerade eine Lehre begonnen. Ich denke, noch ist er nicht so weit um sich allein um Philipp (Kind) zu kümmern.
    Und die Patentante wohnt inzwischen in Köln und er hat sie im Höchstfall 5x gesehen.

    Ich würde ihn dann wohl zu meiner Tante und Onkel geben/ überlassen.
    Ich möchte nur vermeiden das er zu seinem Erzeuger muss.
     
    #5
    Singlemami, 1 März 2009
  6. krava
    krava (35)
    Verhütungsberaterin mit Herz & Hund
    42.920
    898
    9.083
    Verliebt
    Wie gesagt: ERstens hat der sowieso keinerlei Rechte, da ihr nicht verheiratet seid und zweitens hat dein Sohn ja null Bezug zu ihm. Und das kann auch sein ganzes Umfeld bestätigen, von daher besteht da meiner Ansicht nach keine Gefahr.
    Das Jugendamt macht zwar manchmal Bockmist, aber in dem Fall hoffe ich doch sehr, dass sie das Kind nicht jemandem anvertrauen, den das Kind nicht mal kennt.

    Trotzdem kannst du ja einfach mal beim zuständigen Jugendamt nachfragen, denn es ist ja sehr gut, sich über so etwas zu Lebzeiten Gedanken zu machen.
     
    #6
    krava, 1 März 2009
  7. User 75021
    Beiträge füllen Bücher
    8.289
    298
    988
    Verheiratet
    Darüber habe ich mir auch schon oft Gedanken gemacht-ich bin auch alleinerziehend.

    Die Kinder verstehen sich mit ihrem Papa gut und er kümmert sich auch-jedoch traue ich ihm die komplette Erziehung im absoluten Notfall nicht zu. Mein Ex ist depressiv, hat psychische Probleme, ist in Therapie und nimmt starke Medikamente. Er ist in der Lage sich an Wochenenden und im Urlaub um die Kinder zu kümmern, aber ich halte ihn für zu instabil um die beiden vernünftig zu Erziehen.
    Zudem hat er Schulden und ist daher immer knapp bei Kasse.
    Ich befürchte, das meine Kinder ihre Hobbys dann nicht mehr weiterführen können (von Bildung ganz zu schweigen!).
    Problem ist, wir haben das gemeinsame Sorgerecht und ich weiß nicht inwiefern ich da für den Notfall vorsorgen kann :geknickt:
    Ich hätte am liebsten, das die Kinder hier im Ort bleiben können und nicht aus ihrem Umfeld gerissen werden. Sie sollen weiterhin die gewohnte Schule besuchen und ihre Freunde hier haben.
    Mir wäre am liebsten das einer der Paten dann das Sorgerecht bekommt,denn die wohnen im Ort und haben ähnliche Ansichten in der Erziehung, wie ich. Sie legen viel Wert auf Bildung, eine gute Schule und Hobbys der Kinder.
     
    #7
    User 75021, 1 März 2009
  8. User 37900
    User 37900 (32)
    Teammitglied im Ruhestand
    1.798
    148
    145
    vergeben und glücklich
    Da dieser Thread hier schon wieder auf Rechtsberatung hinausläuft, muss ich ihn leider schließen.

    Ich empfehle dir, einen Rechtsanwalt aufzusuchen, um dich dort fachlich und korrekt beraten zu lassen.
     
    #8
    User 37900, 1 März 2009

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - Falle meines Ablebens
Maddie
Off-Topic-Location Forum
2 November 2014
12 Antworten
Nyras
Off-Topic-Location Forum
15 April 2014
16 Antworten
nuking 97
Off-Topic-Location Forum
18 Juni 2013
44 Antworten
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.