Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Im Lokal der Glücksgefühle stehen die Stühle auf dem Tisch

Dieses Thema im Forum "Geschichten, Gedichte und Nachdenkliches" wurde erstellt von fate123, 5 November 2007.

  1. fate123
    Verbringt hier viel Zeit
    1
    86
    0
    nicht angegeben
    Liebe Leute,

    ich möchte Euch heute eine kleine Geschichte erzählen - meine Geschichte. Nicht, weil ich irgendwelche Reaktionen darauf erwarte oder meine Meinung zum Besten geben will. Nein, nur um es mir einmal von der Seele zu schreiben.

    Ich bin eher ein Mensch der erst auf den zweiten Blick wahrgenommen wird. Nicht, weil ich so hässlich wäre, nein, vielmehr weil ich die Situation gerne erst einmal aus der Ferne betrachte und nicht gleich meine Meinung zu besten gebe. Ihr wisst schon: “Nicht Bescheid zu wissen ist schlimm. Aber viel schlimmer ist es, zu glauben, daß man Bescheid wüßte.”

    Diese Eigenschaft hat mir in meiner Schulzeit jedoch keine Pluspunkte eingebracht. Einer meiner Mitschülerin umschrieb es mal damit, dass ich öfter gegen eine geschlossene Tür laufe. Dabei hat damals noch keiner verstanden, dass es mehr auf der Welt gibt als “Gute Zeiten, Schlechte Zeiten”, wo man sich das nächste mal die Kante gibt oder wen man am Wochenende flachlegt. Ich habe mir teilweise wirklich gewünscht, einer von Ihnen zu sein mit den selben Prioritäten, der selben Kurzsicht, der selben Leichtigkeit. Leider fühlte ich mich so nie wohl, auch wenn ich es versuchte. Es war einfach nicht mein Ding.

    Andere Dinge, wie z.B. die Gestaltung der Werbung für das Ladengeschäft meiner Eltern, nahmen sowieso immer einen großen Teil meiner Freizeit in Anspruch. Ich war immer jemand und bin es auch heute noch, der wissen wollte, wie die Welt funktioniert. So verwundert es nicht, dass ich mich u.a. eines Nachts in einem Cockpit eines Frachtflugzeugs wiederfand und den Piloten eifrig Fragen über das Flugzeug und den Beruf stellte. Ich schweife vom Thema ab...

    Nun ja, Frauen hatten schon immer einen hohen Stellenwert bei mir, sowie meine Achtung vor ihnen, frei nach dem Motto: ”Den Weltrekord der Treue brechen ohne Treue zu versprechen”. Mich ließ bloß das Gefühl nicht los, dass es schwierig werden würde mit dieser Einstellung jemanden aus der Generation “GZSZ” zu finden. Jemand, die einen Seitensprung nicht für “normal” hält oder die Spaß an ONS hat, wie es einem in diesen Sendungen suggeriert wird. Ich verurteile das auch gar nicht. Jeder hat das Recht sein Leben so zu leben, wie er es möchte. Meine Vorahnung sollte mir jedoch Recht geben:

    Bei einem Date, an das ich mich noch recht gut erinnere, erzählte mir ein Mädel plötzlich von ihrem Vibrator :eek: bzw. dass sie ihn von Ihrem Exfreund geschenkt bekommen hat, ihn aber nie benutzt. Es war übrigens das erste Date und mir war klar, was sie vor hatte. Ich war enttäuscht und ging nicht darauf ein. Sie meldete sich nie wieder. Wahrscheinlich hielt sie mich für einen Looser. :jee: In dieser Zeit hätte ich viele Male leicht Sex haben können, diesen Sex mit denen manche Kerle so gerne rumpralen, der Sex der auf der Straße liegt. Ich stellte meine Prinzipien darüber und tat es nicht. Obwohl ich gerne mit jemandem schlafen wollte.

    Mit 23 lernte ich dann endlich eine Frau kennen, die es in jeglicher Beziehung drauf hatte. :herz: Eine Frau, bei der alles passte. Wirklich alles? Ja, fast. Alles außer, dass sie ein Problem mit Sex hat. Während der letzten 4 Jahre haben wir immer wieder versucht, dass Problem in den Griff zu bekommen, haben aber kein einziges Mal miteinander geschlafen. Wohl auch, weil es in unserer unmittelbaren Umgebung einen Tiefschlag nach dem anderen gab. Ich fand zu der Zeit heraus, dass mein Vater spielsüchtig war und Haus und Hof verspielt hat. Die erste Hilfe, die dort geleistet werden musste, war das nervenaufreibendste und furchtsamste was ich jemals erlebt habe und stellte selbst unser Problem in den Schatten. Danach wurde zu allem Überfluss auch noch Hodenkrebs bei mir diagnostiziert. Aber die Härte war jemand in der Gemeinde. Sie meinte zu mir, dass ich mich nicht wundern soll, dass ich Hodenkrebs bekommen habe. Es sei schließlich auch nicht christlich mit vielen Frauen zu schlafen bzw. durch die Betten zu hüpfen. Das sind Menschen!!! Diese Frau hat ganz offensichtlich nicht begriffen, was es heißt christlich zu sein. (8. Gebot: Du sollst nicht falsch Zeugnis reden wider deinen Nächsten.) Aber schwere Zeiten schweißen einen enger zusammen, so auch mich und meine Freundin.

    Die Situation zerrt trotzdem extrem an unseren Nerven. Wir sind angespannt und streiten immer öfter. Die Leidenschaft ist nahezu verschwunden. Vielleicht ist wirklich nichts mehr zu retten. Wie kann man sich aber trennen, obwohl man sich liebt? Oder muss man sich gerade deshalb trennen?

    Manche mögen meinen Weg verurteilen oder sich gar lustig machen, vielleicht auch sagen: “Das hat er nun davon, hätte er mal mit jemandem Sex gehabt als er die Möglichkeit gehabt hat.” Natürlich kommt einem zwangsläufig diese Idee... Natürlich bringt es mich so langsam um den Verstand, dass ich immer noch keinen Sex habe, gerade wegen dem Zwischenfall mit dem Tumor...
    Trotz alledem würde ich meine Freundin nicht betrügen. Sie ist ein tolles Mädchen! Entweder ich halte zu ihr oder ich muss mich von ihr trennen.

    Jetzt geht’s mir wieder gut....
     
    #1
    fate123, 5 November 2007
  2. Strassenköter23
    Benutzer gesperrt
    277
    0
    0
    Single
    hmmm.... die metapher mit den stühlen auf dem tisch gefällt mir....
     
    #2
    Strassenköter23, 5 November 2007
  3. User 77157
    User 77157 (28)
    Verbringt hier viel Zeit
    2.512
    123
    6
    vergeben und glücklich
    ja mir auch:smile:
     
    #3
    User 77157, 5 November 2007

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - Lokal Glücksgefühle stehen
Scampi
Geschichten, Gedichte und Nachdenkliches Forum
12 Oktober 2007
9 Antworten
Der Briefträger
Geschichten, Gedichte und Nachdenkliches Forum
11 August 2005
1 Antworten
Test