Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

immer alles kompliziert- ärgere mich über mich selbst

Dieses Thema im Forum "Beziehung & Partnerschaft" wurde erstellt von Fertility, 12 Oktober 2009.

  1. Fertility
    Fertility (31)
    Verbringt hier viel Zeit
    328
    103
    11
    Single
    hallo ihr lieben liebesforumuser:smile:

    wie ein magnet scheine ich komplizierte beziehungssituationen anzuziehen. oder besser: irgendwas in mir scheint direkt danach zu streben.

    erzähle euch mal in kurzform was passiert ist:
    habe einen jungen mann kennengelernt, in meinem Alter, er ist neu in der stadt und offensichtlich auf der suche nach anschluss. wir haben uns angefreundet und machen auch mal was alleine. er hat eine freundin seit 2jahren, die Beziehung läuft gut. nunja. er hat sicher absolut nur freundschaftliche interessen. bin mir sehr sicher. und wir verstehen uns extrem gut, sind uns in vielem ähnlich, lachen sehr viel. so gut wie mit ihm habe ichmichlange nicht mehr mit anderen verstanden und ichbin sehr froh um ihn, auch wenn die freundschaftnoch sehr frisch ist.
    jetzt kommt das worüber ich mich ärgere: wir verstehen uns super, ich fühl mich bei ihm aufgehoben. und was macht die liebe fertility? steigert sich von tag zu tag mehr rein, dass sie verliebt ist. ich glaube dieses verliebtsein wird durchfreundin geradezu verstärkt. als ob ich extra komplizierte situationen suche. aber warum? weil ich eigentlich keine beziehung will? weil ich enttäuscht werden will? weils mir die bestätigunggeben würde, wenn das jetzt klappt..dann bist du wirklich geliebt?

    ich war mal in meinen besten freund verliebt, fing ne affaire mit ihm an. er sagte er würde mit seiner freundin schluss machen. tat er nie. freundschaft kaputt, fertility am boden zerstört und ausgenutzt. das ist jahre her.
    soetwas wollte ich nie wieder erfahren.

    aber warum verdammt nochmal steigere ich mich da jetzt schon so rein bei demneuen kumpel? fordere es geradezu heraus? stelle mir vor wie wir uns küssen undplane mit ihm was trinken zu gehen, zu sehen wie sichd as ganze entwickelt etc etc?? ich kannmeine eigenen gedanken grad absolut nicht nachvollziehen

    naja vielleichtkann ja jemand was dazu schreiben,

    ich wäre sehr dankbar

    ach so hatte ich ganz vergessen. aktuell gibt es sogar zwei jungs die wohl interesse haben. gegen die und näheres kennenlernen ist nichts einzuwenden. aber im lichte von peter (der neue kumpel) scheinen die ja langweilig. haben ja auch keine freundin*seufz*
     
    #1
    Fertility, 12 Oktober 2009
  2. munich-lion
    Planet-Liebe ist Startseite
    12.963
    598
    10.512
    nicht angegeben
    Hallo,

    du scheinst es in der Tat kompliziert zu mögen. :zwinker:

    Ich gehe davon aus, dass dieser Mann sich bisher sehr korrekt verhalten hat und dir nicht mehr als freundschaftliches Interesse entgegenbrachte. Und das ist auch gut so und zeigt, dass es durchaus Männer gibt, die ihrer Partnerin lieben und treu sein können und das sollte dir positiven Auftrieb und den Glauben zurückgeben, um künftige Beziehungen glücklich, sorglos und mit Vertrauen führen zu können.

    Vielleicht hast du das damaliges Erlebnis mit deinem Kumpel noch nicht überwunden...dein Ego scheint eventuell noch angeknackst und jetzt suchst du gezielt nach dem selben Schema wie damals. Es war eine Niederlage und jetzt versuchst du daraus zumindest ein Unentschieden zu machen, wenn du es schaffst, diesen Mann für dich zu gewinnen.

    Du weißt doch selber, dass es falsch ist und ich frage mich, ob du dich da nicht in irgendetwas hineinsteigerst.
    Klar, die anderen Männer sind langweilig, weil sie scheinbar "leicht zu haben" sind und Interesse an dir zeigen.
    Das brauchst du aber momentan nicht...du willst kämpfen, du willst etwas haben, was unerreichbar scheint und vielleicht ist dir da sogar jedes Mittel Recht.

    Ich glaube nicht, dass es darum geht, weil du momentan keine Beziehung möchtest...ganz im Gegenteil: Ich denke, du brauchst sehr wohl eine Partnerschaft und einen Mann, der dich bedingungslos liebt. Aber das ist dir noch nicht ganz klar, weil du eben mit dir selber noch so deine Probleme hast, wobei ich mir noch ein bisschen schwer tue, diese konkret zu erfassen.
    Vielleicht hältst du dich nicht für LIEBENSwert genug, vielleicht ist dein Selbstwertgefühl nicht ganz im Einklang und jetzt denkst du tatsächlich, dieser Mann, der ggf. seine Freundin für dich verlässt, muss der Traumprinz schlechthin sein und es wirklich Ernst mit dir meinen, was dir endlich Genugtuung und gewünschte Bestätigung verschafft.

    Aber dieser Mann wird genauso wenig seine Partnerin für dich verlassen, wie der andere...du wirst keinen Triumph erleben und wenn, dann nur kurzzeitig, wenn er mit dir geschlafen hat.
    Mensch, irgendwann muss doch Schluss sein mit solchen Spielchen...du machst dir echt das Leben schwer.
    Entweder du wartest, bis wirklich ein "freier" Mann kommt, der dich regelrecht umhaut (und den gibt es, meine Liebe - auch für dich) oder du suchst dir eine Affäre ohne Gefühle und tobst dich dort aus.

    Glaub mir, man muss dringend aus seinen Fehlern lernen, sonst besteht die Gefahr, dass man sich irgendwann selber überhaupt nicht mehr leiden und in den Spiegel schauen kann, weil es einen anwidert und komplett runterzieht, immer nur zweite Wahl zu sein.
    Und das hast du garantiert nicht nötig und dieser Mann nicht verdient, das Versuchskaninchen zu spielen!
     
    #2
    munich-lion, 12 Oktober 2009
  3. Fertility
    Fertility (31)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    328
    103
    11
    Single
    hallo,

    nein er hat es nicht nötig versuchskaninchen zu spielen. und ja, es würde mich anwidern zweite wahl zu sein. Und JA ich hab das n icht nötig. ich will es auch gar nicht. meine gedanken ich verfluche sie. und ich will nichts mit ihm anfangen, weil ich tief in mir drin weiß, dass es gerade deshalb ist, weil er ne freundin hat.

    um mein selbstbewusstsein ist es nicht sonderlich gut bestellt, das ist kein geheimnis fü runs beide (mich und das selbstbewusstsein^^) aber wir freunden uns grad so ein bißchen an.
    bin ja schonmal recht froh, dass ich überhaupt erkannt habe, dass diesse "gefühle" nicht echt sind.

    ich frag mich halt woher sie kommen. warum ich so denke und fühle. bin noch nicht ganz klar drüber. ob es wirklich mit der damaligen niederlage zu tun hat? oder ob es viel tiefer liegt...
    ja vielleicht ists echt dass ich mich vielleicht tief in mir drin nicht liebenswert finde. weil meine eltern mir auch nie das gefühl gegeben haben dass ich das sei. die anderen waren immer IMMER besser. besonders wenn sie scheiße waren:frown:

    nein munich-lion. nein ich werde auf keinen fall mit diesem netten jungen mann etwas machen was seine Beziehung zerstören könnte. ich will das unter keinen umständen.
    ich habe angstdass in ein paar wochen der drang nach bestätigung die oberhand übernimmt. aber gerade in diesem moment will ich es nicht. ich wehre mich gegen das in mir, was es will. und deshalb habe ich auch diesen thread gestartet.
     
    #3
    Fertility, 12 Oktober 2009
  4. Liza
    Liza (32)
    im Ruhestand
    2.206
    133
    47
    nicht angegeben
    Jetzt erstmal nur zur konkreten Situation.

    Als ich das letzte Mal in einer ähnlichen Lage war, hat mir ein simpler Trick geholfen. Bei mir hat er funktioniert, vielleicht funktioniert er ja auch bei Anderen.

    Ich hatte mich ernsthaft verguckt. Dieser Mann war und ist nichts für mich, er hat eine Freundin, die ich sehr mag, und wir stehen in einem beruflichen Verhältnis zueinander, welches ich auf keinen Fall zerstören will. Nachdem mir dann eines Abends mit Schrecken auffiel, dass ich mich verliebt hatte, hab ich das erstmal ein paar Tage lang zu unterdrücken versucht - mit sehr mäßigem Erfolg. Ich hab die Gedanken nicht aus dem Kopf gekriegt und hatte deswegen ein dauerhaft schlechtes Gewissen. Jedesmal, wenn ich mich dabei ertappt habe, wie ich meinen Gefühlen nachhing, habe ich mich beschissen gefühlt - obwohl ich nie Anstalten gemacht habe, diesen Mann für mich zu gewinnen.

    Letztendlich habe ich beschlossen, dass Unterdrücken der falsche Weg ist, und habe einen anderen gewählt. Ich habe mir zugestanden, für einen begrenzten Zeitraum in ihn verliebt zu sein. Ohne Gewissensbisse, ohne flaues Gefühl im Magen. Ich hab ihn immer noch nicht angegraben, aber ich habe mir die süße Verliebtheit gegönnt, mit Phantasien und Anhimmeln und Schmetterlingen - eine Woche lang.
    Von Anfang an habe ich beschlossen, dass ich jetzt eine Woche lang nach Herzenslust verliebt sein darf, ohne mich mies zu fühlen, dass es dann aber auch wieder ein Ende haben muss.

    Bei mir hat das funktioniert. Denn dadurch, dass ich mich meinen Gefühlen endlich mal hingeben konnte, ohne die ganze Zeit ein schlechtes Gewissen zu haben, hab ich mich ausleben können. Und als die Woche rum war, hatte ich mich dann auch tatsächlich genug ausgelebt. Ich konnte dem Mann entspannt gegenübertreten, weil ich von meinem Trip runtergekommen war, indem ich ihn einfach genossen hatte.


    Wie gesagt, muss nicht bei jedem klappen. Einen Versuch ist es aber vielleicht wert - denn ich denke, viel schlimmer als ein latentes schlechtes Gewissen kann das auch nicht sein, selbst wenn es nicht funktioniert. :smile:
     
    #4
    Liza, 13 Oktober 2009
  5. Fertility
    Fertility (31)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    328
    103
    11
    Single
    Hi Liza,

    danke für deinen Tipp und cool, dass es bei dir so gut geklappt hat. Ich gehe ihm aber gerade lieber erstmal aus dem weg...und will darüber nachdenken, warum dass bei mir so ist....deswegen hab ich den thread ja auch erstellt. also es geht mir vor allem darum rauszufinden, warum ich solche komplizierten eigentlich unaussichtsreichen sachen suche...ob ich leiden will..oder..ach ich weiß nicht:frown:
     
    #5
    Fertility, 13 Oktober 2009
  6. User 12616
    User 12616 (27)
    Sehr bekannt hier
    5.444
    198
    140
    nicht angegeben
    Mhh... so etwas ist mir schon ein paar Mal passiert.
    Und letztlich habe ich mittlerweile festgestellt, dass es mir dabei nicht um den Mann, sondern tatsächlich um die Nichterreichbarkeit geht.

    Wann immer ich erkenne, dass ich von jetzt an nur noch "ja" sagen muss, um "ihn" haben zu können (ich spreche jetzt von, sagen wir, dem Zeitraum eines Jahres, davor war es anders), suche ich einen Weg, ihn schnellstmöglich loszuwerden.
    Solang ich allerdings glaube, dass ausnahmsweise einmal ich kämpfen muss, bin ich bereit, alles zu geben, um entsprechenden Mann für mich zu gewinnen.

    Ich habe diese Erfahrung leider ein paar Mal gemacht und damit auch das ein oder andere enttäuschte Herz zurück gelassen.

    Nun glaube ich, mich mit ein wenig Selbstreflexion endlich durchschaut zu haben.
    Ich will keine feste Bindung, oder ich kann sie zur Zeit nicht ertragen.
    Aber ich brauche das Gefühl. Irgendjemandem muss ich meine Gedanken und Emotionen widmen können, dabei ist es irrelevant, ob er sie erwidert.
    Männer, die aus diversen Gründen (Partnerschaft, etc.) also entschieden kein Interesse an mir zeigen, sind mein perfektes Ziel.
    Ich kann mich verlieben, ohne Gefahr zu laufen, dass ich mich letzten Endes mit einer Beziehung herumschlagen muss.

    Und seit ich das weiß, kann ich es kontrollieren.
    Ich musste - und muss es mir weiterhin, deutlich bewusst machen.

    Und es wirkt. Ich erkläre mir selbst, dass hier nicht um Mister Perfect geht, sondern um meine verquere Situation. Ich mache mir klar, dass ich ihn nicht behalten wollen würde, könnte ich ihn haben. Ich erinnere mich an meine bisherigen Erfahrungen diesbezüglich.

    Es funktioniert.

    Ich weiß nicht, wann das enden wird und wann ich wieder bereit bin, mich aufrichtig auf einen Menschen einzulassen. Momentan bin ich das augenscheinlich nicht und dabei belasse ich es zunächst.

    Das "Warum" ist für mich geklärt und damit auch das "Wie".
    So lässt es nicht leichter damit umgehen.


     
    #6
    User 12616, 13 Oktober 2009
  7. MrLover
    Benutzer gesperrt
    293
    113
    25
    Single
    Hmm, ist mir auch schon mal passiert...Dass ich mich in meine beste Freundin verliebt habe. Ich hatte es ihr gestanden und wir machten dann aus auf Abstand zu gehen. Bei mir hat es geholfen...Nach dem Motto...aus den Augen aus dem Sinn. Einem guten Freund ist es auch passiert. da hatte seine beste Freundin sich in ihn verliebt.

    So etwas passiert. Man verbringt viel Zeit mit dem besten Freund. Hat gemeinsame Interessen, lacht über die selben Dingen. Man kann ihm alles anvertrauen. Klar, dass da irgendwann mehr Gefühle kommen. Es existiert keine Freundschaft zwischen Mann und Frau. Ist meine Meinung. Irgendwann kommt der Gedanke, ob da auch mehr sein könnte. Und sei es auch nur für ein paar Sekunden. Allein, dass man einmal kurz drüber nachgedacht hat zeigt doch, dass eine rein platonische Freundschaft nicht funktionieren kann.

    Ich würde an deiner Stelle auf Abstand gehen. Das hilft...
     
    #7
    MrLover, 13 Oktober 2009
  8. Globsch
    Globsch (32)
    Verbringt hier viel Zeit
    183
    113
    26
    Single
    Klar solltet ihr auf Abstand gehen, keine Frage, weil ihr habt euch verliebt und der Gegenüber ist vergeben.

    Aber warum sollen bei euch allen immer nur Gefühle gekommen sein, weil der andere nich zu haben is ?

    Ich zitiere Fertility :


    " wir verstehen uns extrem gut, sind uns in vielem ähnlich, lachen sehr viel. so gut wie mit ihm habe ichmichlange nicht mehr mit anderen verstanden und ichbin sehr froh um ihn, auch wenn die freundschaftnoch sehr frisch ist.
    jetzt kommt das worüber ich mich ärgere: wir verstehen uns super, ich fühl mich bei ihm aufgehoben. "

    Gerade wenn du sowas schreibst ist es doch klar, dass da gefühle kommen können. Gerade auch weil du schreibst, dass die anderen Männer, die sich für dich interessieren, nicht so interessant sind, weil sie einfach eher langweilig sind, im Gegensatz zu ihm.

    Ich kann es ehrlich gesagt nich so verstehn, dass du Fertility das so an dem "unerreichbaren" fest macht.

    Weil alles das was du geschrieben hast, dass hört sich doch nach einer tollen freundschaft an, wo dann eben mehr entsteht. So wie es halt abläuft wenn aus einer guten tiefen Freundschaft mehr wird.


    Ich war in einer ähnlichen Situation. Ich war in einer festen Beziehung und habe mich in eine andere verguckt und mir gings mir mit ihr genauso wie dir mit ihm.

    Aber ich glaube nich, dass ich mich nur in sie verguckt habe, weil sie was war was ich jetzt nich direkt im handumdrehen erreichen konnte ( weil mir klar war, dass ich mit meiner freundin nich schluss machen würde )
     
    #8
    Globsch, 5 November 2009

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - immer alles kompliziert
Neko-Neko
Beziehung & Partnerschaft Forum
9 August 2016
20 Antworten
jana232
Beziehung & Partnerschaft Forum
23 Juli 2016
4 Antworten
Horla
Beziehung & Partnerschaft Forum
2 Mai 2016
3 Antworten
Test