Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Immer diese Zukunft (-Entscheidung, studium-Beziehung)

Dieses Thema im Forum "Beziehung & Partnerschaft" wurde erstellt von User 70315, 2 August 2008.

  1. User 70315
    User 70315 (28)
    Beiträge füllen Bücher
    3.571
    248
    1.122
    Verheiratet
    Hallo Leute. Ich habe mal wieder ein Problem. EIgentlich nicht mit meiner Freundin, sondern mit meiner Zukunft.

    Ich werde studieren ab Oktober. Verlebe also meine letzte Zeit zu hause und habe heute einen Studienbescheid einer Uni bekommen, der mich von den socken hob : zugelassen!

    Ich möchte Lehramt studieren. Ob Grund-Real oder Gymnasium war mir eigentlich gleich, auch wenn ich erst Grundschule präferierte.
    Ich habe nun folgende Möglichkeiten:
    An Uni A zu gehen. Uni A ist etwa 3 stunden von meinem Heimatort entfernt. Eine kleine, hübsche Uni, die auch fast durchgehend positiv geschätzt wird. An Uni A gab es für mich keine Beschränkung, konnte mich also einfach einschreiben, für Lehramt Regelschule(bis 10. klasse)
    und das wunderbare, auch meine freundin wird diese uni besuchen. da sie die optimalen voraussetzungen dort hat.

    alles schien super, ich habe mich bereits nach wohnungen umgesehen, fühlte mich gut.

    heute dann der wackler: Uni B (6 stunden von meinem heimatort) schickt mir eine positive antwort auf meine bewerbung. hierbei handelt es sich um das staatsexamen lehramt gymnasium. hab diese uni eigentlich ausgeschlossen, da war der nc etwas mit 1,.. und ich hatte ja "nur" ein 2,2 abi.


    an uni A wäre es ein studiengang nach dem BA/MA- Modell.

    ______________________
    nur bis hierhin, für welche uni würdet ihr euch entscheiden?

    weiter:
    hab meiner freundin das erzählt, hab ihr auch erzählt, dass ich nun echt im schwanken bin. vom studiengang her wäre Uni B besser für mich, aber alles andere spricht für Uni A (die Uni an sich, die Stadt, die tatsache dass meine freundin da studiert). Uni A ist ja auch nicht unattraktiv vom Studiengang, ich studiere dort 3 jahre lang eben das reine fach und hänge erst im Master sozusagen all das ran, was das Lehramt ausmacht.

    meine freundin reagierte verzweifelt. wir hatten in letzter zeit einige krisen, ich habe ihr auch gesagt sollten wir uns nochmal trennen, dann endgültig (wir haben uns mal eine woche getrennt, aber die liebe war eben stärker) und ich hab ihr gesagt, dass ich dann auch nicht (gern) in eine stadt mit ihr gehen will, wenn wir getrennt sind.

    na ja vllt. versteh das jemand?:frown: meine freundin hat nun panik. sie wird zu 95prozent auf Uni A gehen. Sie sagt mir zwar, ich solle an meine zukufnt denken und an mein gefühl, aber im anderen moment sagt sie, es würde sie einfahc nur fertig machen.
    auch spüre ich in unserer Beziehung wieder einen aufschwung.

    hmm... klar ist ads jetzt schwer für euch zu kommentieren: aber wie würdet ihr euch entscheiden?
    was kann ich tun?

    lg
     
    #1
    User 70315, 2 August 2008
  2. User 81102
    Meistens hier zu finden
    1.053
    148
    202
    vergeben und glücklich
    Also ich kann total verstehen, dass das eine scheiß Situation ist für euch und auch nicht einfach damit umzugehen :zwinker:

    Rein von der Vernunft betrachtet, würde ich mich an deiner Stelle wohl für Uni B entscheiden, weil sie einfach weitaus lukrativer für deine Zukunft ist!
    Des weiteren, so hart es auch klingt - es ist nicht klar, ob du und deine Freundin zusammenbleiben (das ganze Studium über) und da ist es besser, wenn ihr an getrennten Orten studiert und lebt.

    Ich kann natürlich verstehen, dass ein paar Stunden Distanz nicht so toll sind für eine Beziehung (wär bei mir und meinem Exfreund auch so gekommen, er hat allerdings vorher Schluss gemacht),aber absolut händelbar, wenn man sich liebt und ienem die Beziehung wichtig ist.
    Ihr könnt euch ja noch an den WEs sehen und vielleicht hilft das eurer Beziehung, weil sie dann etwas auffrischt?
     
    #2
    User 81102, 2 August 2008
  3. Vetstudy
    Verbringt hier viel Zeit
    126
    103
    5
    vergeben und glücklich
    Ich kann dich total gut verstehen.:knuddel:

    Aber so hart das auch klingt, du musst in erster Linie an dich denken bei dieser Entscheidung und deine Freundin dabei außer Acht lassen.
    Auch wenn ich es euch wünsche, dass ihr zusammen glücklich werdet, aber Beziehungen können auch in die Brüche gehen, das heißt sie kommen und gehen, der Beruf bleibt aber wahrscheinlich ein Leben lang.

    Ich möchte dir damit sagen, dass ich dich schon verstehen kann, aber es ziemlich schade wäre, wenn du in Zukunft es vielleicht einmal bereust, dass du damals nicht zur Uni B gegangen bist und somit deinen Berufswunsch nicht erfüllen konntest.

    Du musst einfach wissen, was für dich besser wäre, es bringt natürlich auch nichts, wenn du zwar zur Uni B gehst, aber dort nicht glücklich wirst, weil du von deiner Freundin getrennt bist.

    Im übrigen können aber auch Fernbeziehungen schön sein, ich führe auch eine. Klar ist es schade, dass man sich nicht so oft sieht, aber wenn man sich dann sieht, ist es umso intensiver. Vielleicht ist es auch eine Chance für euch mit einer Veränderung wieder frischen Wind in die Beziehung z bringen.

    Du wirst dich schon richtig entscheiden. :smile:

    Liebe Grüße
     
    #3
    Vetstudy, 2 August 2008
  4. Lenny84
    Gast
    0
    Also für mich wäre da noch interessant zu wissen, wie weit weg Uni A von Uni B ist, das steht nirgends, oder? Ich meine, dann könntest Du es mal mit einer Fernbeziehung versuchen. Auch vom Studiengang (nach Alter Ordnung?) würd ich Dir Uni B empfehlen.
     
    #4
    Lenny84, 2 August 2008
  5. twinkeling-star
    Sehr bekannt hier
    1.567
    168
    269
    Single
    uni b.

    die vernunft sagt da eben, das das der bessere weg für die persönliche zukunft ist und deine persönliche zukunft ist das, was du dein leben lang mit dir herumträgst.

    auf gefühlsebene kann ich schon verstehen, das du schwankst, aber auch wenn du jetzt einen aufschwung in der beziehung siehst. wie lang hält dieser aufschwung bisher an? hattet ihr nach anderen krisen auch solche aufschwünge?
    was ich damit sagen will. ihr wart schon getrennt und keiner kann dir sagen, ob es diesmal wirklich hält und dann bist du an einer uni, die für dich die zweite wahl war, die du wegen deiner freundin gewählt hast und plötzlich ist sie dann auch noch schuld, das du deine zukunft nicht nach deinem optimalen weg leben kannst.
     
    #5
    twinkeling-star, 2 August 2008
  6. Dandelion
    Gast
    0
    wenn uni b deine entscheidung für uni a zum wanken gebracht hat, dann hat das sicher nen guten grund. vielleicht ist ja allein die tatsache, dass du dir die frage stellst, zu welcher uni du gehst, schon die antwort selbst.
    wäre eine beziehung denn unmöglich, wenn du zu uni b gehst ? das eine schließt das andere ja nicht aus und deine ausbildung ist ziemlich wichtig.
    hoffe ich konnte dir helfen :smile:
     
    #6
    Dandelion, 2 August 2008
  7. Starla
    Gast
    0
    Auf jeden Fall Uni B!! Du stellst hier die Weichen für Deine Zukunft und würdest eine andere Richtung einschlagen, wenn Du Dich für Uni A entscheidest.

    Notfalls könntest Du auch noch nach einem oder zwei Semester wechseln, wenn es Dich absolut nicht zufriedenstellt.

    Außerdem wäre ich an Deiner Stelle froh, nach Alter Studienordnung studieren zu können :tongue:
     
    #7
    Starla, 2 August 2008
  8. Fuchs
    Planet-Liebe-Team
    Moderator
    5.488
    398
    3.290
    Single
    Hallo g_hoernchen!

    Ich verstehe deine Situation. Es ist sehr schwer zu beurteilen, für was du dich da nun entscheiden sollst. Jede Entscheidung, die du treffen wirst, hat ihre Vor- und Nachteile. Zum einen ist es wichtig, an die Zukunft zu denken aber du lebst nun einmal in der Gegenwart.

    Ich kenne eine ähnliche Situation von mir selbst. Als es bei mir so weit war, hätte ich an jede Uni gehen können - wäre kein Problem gewesen. Anstatt mich aber für die Uni mit dem höchsten Ranking zu entscheiden, habe ich gezielt nach Universitäten in der Nähe meiner damaligen Freundin gesucht und bin auch zu ihr gezogen, ohne überhaupt zu wissen, wo ich nun studieren werde.

    Dabei war es nicht klar, dass ich mit ihr überhaupt zusammenwohnen könnte (es sprach eigentlich einiges dagegen) und wir hatten bisher nur eine Fernbeziehung geführt. Schließlich musste ich mich zwischen 2 Universitäten entscheiden: ich hätte

    a) an die Universität gehen können, an welcher auch meine Freundin studierte
    b) an eine andere Universität in der Nähe

    Die Sache ist so gewesen, dass unser damaliger Wohnort sozusagen zwischen den beiden Universitäten lag. Hätte ich mich für a entschieden wäre es problemlos möglich gewesen, in die Universitätsstadt selbst zu ziehen und es hätte uns beiden ca. 2h täglichen Pendelns (insgesamt) erspart. Das wäre sicherlich gut für unsere Beziehung gewesen - wir hätten viel gemeinsam unternehmen können. Die Stadt hatte im Gegensatz zu unseren Wohnort sehr viel an Kultur zu bieten und war auch sonst sehr schön. Wir hätten uns in der Uni selbst sehen können. Es wäre alles sehr schön gewesen.

    Auch der Studienruf der Universität war sehr bedeutend, nur leider gab es den Haken, dass mein bevorzugtes Studienfach dort eher schwach ausgeprägt war. Ich schwankte damals zwischen 2 Studiengängen, von denen ich einen präferierte, welcher an Universität b) einen exzellenten Ruf genoß.

    Die Situation hat unsere Beziehung und vorallem mich belastet... ich habe die Entscheidung monatelang mit mir herumgeschleppt. Ich war mehrmals an beiden Universitäten - habe Kurse besucht, Schnupperstudien mitgemacht mich in Vorlesungen reingesetzt. Ich habe mit Dozenten gesprochen, bin durch die Universitätsstädte gelaufen, habe Freunde befragt, Rankings studiert. Ich habe alles mögliche getan um mir ein umfassendes Bild zu schaffen. Ich verschlang die Studien- und Prüfungsordnungen, ging zu Studienberatungen - ich nutze jede Chance um mir ein Bild zu machen. Und trotzdem konnte ich mich sehr lange Zeit nicht entscheiden. :frown:

    Letztlich musste ich mich natürlich entscheiden, aber du solltest von meiner Entscheidung nicht darauf schließen, was für deine Situation das angemessene ist.

    Durch das Aufsuchen der Universitäten und das Besuchen der Veranstaltungen, hatte ich irgendwann ein "Gefühl" dafür bekommen, wo es mir am besten gefallen hat. Es war die Universität b - ich mochte sie lieber und sie deckte sich stärker mit meinen Interessen und den Plänen für die Zukunft ab.

    Für die Beziehung bedeutete das harte Arbeit - wir mussten beide sehr lange Strecken täglich pendeln und haben uns viel seltener gesehen (sahen uns aber immerhin täglich). Letztlich haben wir das dann auch 5 Semester lang durchgehalten und die Beziehung ist nicht ausschlaggebend an dieser Distanz zerbrochen.

    Das gute Gefühl, was ich bei dieser Universität gewonnen hatte, hielt vor. Ich fühle mich nach wie vor sehr wohl, wenn ich dort bin und mein Studium könnte zweifellos nicht besser laufen.

    Aber weißt du: ich frage mich trotzdem stets, ob es nicht an Uni a) genauso hätte laufen können. Vielleicht hätte ich meine Beziehung intensiver leben können? Vielleicht wären wir noch zusammen... vielleicht wären wir auch viel früher auseinandergekommen?

    Es ist so, dass du dich entscheiden musst und es wird dir schwer fallen. Ich kann dir nur raten, alle möglichen Informationen einzuholen, die du bekommen kannst. Suche die Orte persönlich auf... und höre auch auf dein Gefühl.

    Verbringe auch Zeit mit deiner Partnerin. Eines Tages musst du dich dann entscheiden. Wichtig ist, dass du dann dazu stehst und versuchst das beste daraus zu machen.

    Es tut mir Leid, dass ich so viel über mich erzählt habe, aber ich kann dir nur über diesen indirekten Weg vielleicht etwas helfen, da diese Probleme sehr individuell sind. Kann dir nur aufzeigen, wie es für mich war und es gehörte zu den schwierigsten Entscheidungen, die ich in meinen Leben bisher treffen durfte. Ich bereue sie nicht, denn sie war notwendig - aber es ist schwierig und es wird die Frage zurückbleiben, wie es sonst gekommen wäre.

    beste Grüße
    -Fuchs

    edit: Ich plädiere übrigens nicht dafür, diese Entscheidung nur krass nach der "renommierteren" Universität zu treffen. Wäre ich danach gegangen, wäre ich ganz woanders gelandet, wäre nun ein Fachidiot und hätte immens wichtige Dinge in meinen Leben verpasst. Und nein - ich hätte keine gleichbedeutenden anderen Dinge erlebt - dessen bin ich mir sicher. :jaa:

    Zukunftsweichen stellen ist ja alles schön und auch richtig, aber du darfst nicht vergessen, zu leben!
     
    #8
    Fuchs, 2 August 2008
  9. User 70315
    User 70315 (28)
    Beiträge füllen Bücher Themenstarter
    3.571
    248
    1.122
    Verheiratet
    hallo ihr!

    danke für eure zahlreichen antworten.

    ich glaube würde meine vernunft mir 100prozent sagen :uni B. würd ich diesen schritt wählen und vermutlich sogar(auch wenn es für mich unvorstellbar klingt im moment) die beziehung beenden.

    es ist nicht so, als wäre es mir keine fernbeziehung wert. aber dadurch, dass die beiden universitäten (ausgehend vom wohnort) so konträr zu einander stehen und ich mit zug etwa 8 stunden fahren müsste, wäre ja vermutlich höchstens einmal im monat drin. und das kann ich glaube nicht.
    eine wochenendbeziehung wäre dahingegen gar kein problem:frown:

    aber meine freundin ist nicht der einzige punkt, weswegen ich mit uni a eigentlich so warm bin.

    hm.... leider hab ich jetzt auch noch "glorreiche" anderthalb wochen zeit um mich zu entscheiden, denn bis dahin müsste ich mich von uni a exmatrikulieren und in uni b immatrikulieren.

    ich glaub ich werd mir heut erstmal eine liste erstellen. eine tabelle also , in der ich all die pro's und contra eintrage.
     
    #9
    User 70315, 3 August 2008
  10. JackyllW
    JackyllW (30)
    Verbringt hier viel Zeit
    676
    103
    1
    nicht angegeben
    nimm uni b! nichts geht über das staatsexamen! ein bachelor fürs lehramt ist nichts.
    wenn du allerdings mit uni a sonst zufrieden bist, dann nimm diese. mach es aber nicht von der beziehung abhängig.
     
    #10
    JackyllW, 3 August 2008
  11. twinkeling-star
    Sehr bekannt hier
    1.567
    168
    269
    Single
    wieso redest du davon, das du fahren müßtest?
    würdet ihr euch diesbezüglich abwechseln und jeder würde einmal im monat fahren, dann würdet ihr euch schon alle zwei wochen sehen.
    dazu kommt die semesterferien, die nicht gerade knapp sind und ja über mehrere wochen gehen. lange wochenenden, dazu dann nochmal über weihnachten je nach uni 1-2 wochen frei.
    damit ist das einmal im monat sehen um ein vielfaches angestiegen.

    was wären denn die anderen punkte?
     
    #11
    twinkeling-star, 3 August 2008
  12. User 70315
    User 70315 (28)
    Beiträge füllen Bücher Themenstarter
    3.571
    248
    1.122
    Verheiratet
    @JackyllW: nun nein mit dem bloßen Bachelor würd ich auch nciht hochschule verlassen. um lehrer zu werden muss man dann den master of education dranhängen. :smile:

    @twinkeling-star:
    nun ein punkt, was mein "verschulden" ist, ich habe auf uni B als fächerkombi deutsch und Geschichte angegeben

    auf Uni A geschichtswissenschaft und anglistik (->die fächerkombi präferiere ich nun aber eindeutig.)

    hm auch liegt ja eigentlich im B.A/M.A. system ein vorteil darin, dass man nach dem bachelor auch einen anderen master machen kann und damit auch eine andere richtung einschlägt(was ich nicht will, denn ich möchte ja lehrer werden. es sei denn ich merke IM studium, dass es doch nicht meins ist).
    beim staatsexamen ist das dann mehr vorgeschrieben oder? (bitte berichtigt mich, wenn ich falsch liege)

    ansonsten wegen den treffen mit meiner freundin... ich weiß nicht, wie hoch der anspruch des studiums sein wird und wie viel zeit ich dann überhaupt habe.:zwinker: andererseits aber hast du ja recht (wenn man semesterferien u.s.w. noch einberechnet)

    hm....
     
    #12
    User 70315, 3 August 2008
  13. twinkeling-star
    Sehr bekannt hier
    1.567
    168
    269
    Single
    da wäre ein anruf möglich um zu fragen inwieweit es möglichkeiten gibt, in die andere fächerkombi hineinzukommen.
    zudem gibt es immer noch die möglichkeiten nach 1 oder 2 semestern die fächerkombi evtl. zu wechseln, das läßt sich über die studienberatung recht schnell klären, inwieweit es da möglichkeiten gibt.
    und auch wenn man nach 1-2 semestern wechselt, heißt das nicht gleich das ein zeitverlust eintritt.

    da du weißt, was du willst, dürfte das "andere richtung einschlage" recht weit zu vernachlässigen sein.
    der punkte das es dir überhaupt nicht gefällt bleibt sicherlich bestehen, aber as kann bei jedem studiengang auftreten und wie gesagt man kann auch nach 1-2 semestern wechseln.

    das weiß ich leider nicht so genau.

    wenn man ein typ dafür ist, dann lassen sich zugfahrten auch wunderbar zum lernen nutzen. nicht jeder kann das, aber wenn man das kann ist das sehr nützlich.
    und wie gesagt, semesterferien etc. sind sehr große freiblöcke, die man nutzen und genießen kann.
     
    #13
    twinkeling-star, 3 August 2008
  14. *Labella*
    *Labella* (26)
    Verbringt hier viel Zeit
    359
    101
    0
    vergeben und glücklich
    Oh gott ich kenn das....
    Mein Freund zieht auch im Oktober in ne Stadt die ca. 7 stunden entfernt ist von mir.
    Ich hab jetzt schon Angst vor dem gefühl plötzlich allein zu sein.:cry:
    Naja ich kann mir auch keine Fernbeziehung vorstellen,
    da es mir persönlich auch zu wenig ist sich einmal im Monat zu sehen.Außerdem haben (bei uns) beide nicht das Geld regelmäßig so weit mit dem Zug oder auto zu fahren...
    Und ich glaube früher oder später lernt einer jemand neuen kennen ob man will oder nicht.

    Das ist jetzt vielleicht ein heftiger Vergleich,
    aber wie gern ich auch zusammen mit meinem Freund mit in diese Stadt gehen würde,es hilft nix weil ich jetzt erstmal auf meine Zukunft in sachen schule schauen muss.Wär halt kompletter schwachsinn...
    Damit will ich nur sagen: nimm das was für deine zukunft besser ist!Wenn du glaubst deine zukunft ist eine zukunft in einer schönen (kleineren) stadt mit deiner freundin zusammen,nimm uni A.
    Wenn du aber glaubst es ist besser für dich eine bessere ausbildung und somit eine bessere karriere später zu bekommen,dann nimm uni B...

    Tja für den Fall mit Uni B: Ich bin dann mit dir allein später :zwinker:
     
    #14
    *Labella*, 3 August 2008
  15. User 4590
    User 4590 (33)
    Planet-Liebe ist Startseite
    8.102
    598
    9.730
    nicht angegeben
    Ich spreche jetzt nur für Bayern, ob es in anderen Bundesländern auch so ist, weiß ich nicht. Hier kann man erstens auch mit dem Staatsexamen in die freie Wirtschaft gehen, man muss damit nicht unbedingt Lehrer werden. Und zweitens gibt es auch die Möglichkeit, Staatsexamen und Magister gleichzeitig zu machen (da hat man dann ein oder zwei zusätzliche Abschlussprüfungen).
     
    #15
    User 4590, 3 August 2008
  16. Betty
    Betty (31)
    Verbringt hier viel Zeit
    58
    91
    0
    nicht angegeben
    Du musst dir in erster Linie eine Frage stellen:

    Wenn du Uni A wählst würdest du es irgendwann bereuen Uni B nicht gewählt zu haben? Und wenn es so wäre, kannst du damit umgehen?

    Mein Standpunkt ist wie schon oft erwähnt: Beziehungen können in die Brüche gehen, aber deine Zukunft kannst du Jobmässig selbst bestimmen
     
    #16
    Betty, 3 August 2008
  17. Fuchs
    Planet-Liebe-Team
    Moderator
    5.488
    398
    3.290
    Single
    Beziehungen können auch halten und eine "angesehene" Universität garantiert dir noch immer keinen Job.

    Sorry - ich halte es für etwas einseitig allein drauf zu argumentieren, die vermeintlich bessere Universität zu wählen. Zudem hört es sich oft so an, als ob man hier unwiderruflich seine Zukunft in Stein meißeln würde.

    Ja - es ist richtig... wenns jetzt bereits nicht so gut läuft, dass sich die TS wahrscheinlich trennen wollen würde spricht nicht viel für die Beziehung. Ja - es ist richtig - ein Abschluß an einer renommierten Universität erhöht Chancen genommen zu werden wo auch immer.

    Aber danach allein sollte die Entscheidung nicht fallen. Liebe TS: Das Studium ist ganz anders, als du es dir im Moment ausmalst - das kann ich dir garantieren. Man kann vorher noch überhaupt nicht wissen, wie das abläuft. Es kann gut sein, dass du dich an Uni B nicht wohlfühlen würdest. So gibt es bspw. Studenten die sich an sehr großen Campusuniversitäten sehr anonym fühlen und schlecht Kontakte knüpfen - das sollen alles keine Unterstellungen sein, es sind nur Gedankenanreize! Eine kleinere familiärere Universität hat auch ihren Charme und wenn du dort besser studieren kannst und einen besseren Abschluß (notenmäßig) als an der anderen Universität erwirbst sind deine Chancen dann wirklich schlechter?

    Ich weiß jetzt nicht, wie es sich zwischen den beiden Universitäten bei dir verhält, aber du musst doch gucken, dass du dort auch Leben willst? Immerhin bist du momentan eine junge Erwachsene - quasi die beste Zeit im Leben! :zwinker:

    Und was die Zukunft anbelangt: Ich glaube noch immer daran, dass es zum größten Teil an einem selbst liegt, wo man nach der Uni landet. Da kann ein guter Name helfen, aber letztlich musst du doch durch das überzeugen, was du getan hast!

    Wähle nicht allein die Uni aufgrund von der irgendwelche rankings oder weil andere Leute sagen, sie wäre die Beste. Wähle die beste Universität für dich! Wähle die Stadt, die Uni und den Studiengang, den du für dich willst. Wenn du dich an Uni B wohlfühlst und du dich danach sehnst, dort ein Studium zu machen - bitte. Selbiges gilt für Uni A. Ich hoffe, du findest die Antwort in dir.
     
    #17
    Fuchs, 3 August 2008
  18. User 70315
    User 70315 (28)
    Beiträge füllen Bücher Themenstarter
    3.571
    248
    1.122
    Verheiratet
    hallo fuchs! danke erstmal für deine beiden ausführlcihen antworten. du hast mir schon geholfen. ich brauche nämlich gerade gewisse innere denkanstöße.

    dein satz im ersten post, man solle bei allem nicht vergessen zu leben hat sich bei mir eigentlich am meisten eingebrannt.

    und ich werde mich wahrscheinlich für die uni entscheiden, von der ich zuerst den bescheid erhielt und für die ich mich innerlich am meisten warm fühle. (uni A)
    dass dort auch meine freundin studiert, machts natürlich auch schön:smile:
    aber ich habe mir schon vor einem jahr gesagt, als ich das erste mal ernsthaft drüber nachdachte, dass ich meine entscheidung zur not auch ohne sie treffen würde.

    danke euch für eure antworten.
     
    #18
    User 70315, 3 August 2008

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - Immer diese Zukunft
DarkParadise96
Beziehung & Partnerschaft Forum
24 Juli 2016
5 Antworten
luiluilui
Beziehung & Partnerschaft Forum
4 Juli 2016
7 Antworten
tini567
Beziehung & Partnerschaft Forum
23 Mai 2016
31 Antworten