Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Immer mehr Jugendliche rechts?

Dieses Thema im Forum "Umfrage-Forum" wurde erstellt von matze8474, 5 Mai 2006.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. matze8474
    Verbringt hier viel Zeit
    169
    101
    0
    vergeben und glücklich
    Hi wollte mal fragen ob ihr das irgendwie bemerkt habt, denn es wird ja immer wieder gesagt das immer Jugendliche nach rechts abdriften, wobei ich das irgendwie, wie meine heutige Erfahrung gezeigt hat verstehen kann. Ich will hiermit nicht sagen das alle "Ausländer" Idioten sind, das wäre ja totaler Quatsch aber ich finde das diese immer wieder durch blöde Kommentare oder durch androhen von Schlägen auffällig werden. Ich persönlich wurde schon zig. mal von "Ausländern" angemacht und nochnicht einmal von einem "Deutschen". Bin ja mal auf eure Meinung gespannt zu diesem Thema.
     
    #1
    matze8474, 5 Mai 2006
  2. Spaceflower
    Meistens hier zu finden
    2.176
    133
    50
    Single
    Durchaus... manchmal hab ich aber das Gefühl, dass solche Naziparolen oft auch einfach "verboten" = "cool" sind.... und es gibt genug die sowas toll finden obwohl se nich die geringste ahnung haben von wasse da schwatzen.... einfach der reiz des verbotenen lässt manche dahin abdriften...

    Ansonsten muss ich sagen, da wo ich wohne hör ich kaum noch Schweizerdeutsch... und ich musste mir schon öfters freche Sprüche anhören, oder Provokationen... Gleich gegen alle zu gehen, verkneif ich mir aber, da es falsch wäre...
     
    #2
    Spaceflower, 5 Mai 2006
  3. La Vita è bella
    Verbringt hier viel Zeit
    208
    101
    0
    nicht angegeben
    ich hab nicht das gefühl, dass vermehrt leute nacht rechts abdriften, im gegenteil, hab bisher eher die erfahrung gemacht, dass die leute nach links abdriften...

    ... und komischerweise hat niemand was dagegen!

    und dabei ist links meiner meinung nach genau so schlimm wie rechts!
     
    #3
    La Vita è bella, 5 Mai 2006
  4. matze8474
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    169
    101
    0
    vergeben und glücklich
    Also ich finde beides nicht in Ordnung egal ob rechts oder links, nur ich kann Leute verstehen wenn sie nach rechts abdriften. Aber wie gesagt ich will mir nich anmaßen zu sagen das alle "Ausländer" Idioten seien es gibt genauso gut "Deutsche" Idioten.
     
    #4
    matze8474, 5 Mai 2006
  5. Daucus-Zentrus
    Verbringt hier viel Zeit
    1.035
    121
    1
    nicht angegeben
    Ich hatte in meinem ganzen Leben noch nie ein Problem mit jemandem, den du wohl als Ausländer bezeichnen würdest. Dabei ließ sich der Kontakt überhaupt nicht vermeiden. - Ist vll. wie mit den Hunden, die riechen auch, wenn sich jemand in die Hose macht...:zwinker:
     
    #5
    Daucus-Zentrus, 5 Mai 2006
  6. Wessi
    Wessi (28)
    Verbringt hier viel Zeit
    26
    86
    0
    nicht angegeben
    wisst ihr was besonders komisch ist?

    gerade in der ex DDR, die ja kommunistisch war, sind die Zahlen der Rechtsradikalen extrem angestiegen. ich glaube, wer das linke erlebt, neigt zum rechtsextremen und umgekehrt.


    ich war mal linksextrem, aber als ich festgestellt habe, das die genausogut im Verprügeln sind (nicht ausländer, sondern cops), habe ich mich auf "neutral" gestellt, bzw auf niemandes seite.

    was lernen wir daraus? -> die goldene mitte ist immer noch am besten.
     
    #6
    Wessi, 5 Mai 2006
  7. css_wishmaster
    Kurz vor Sperre
    101
    0
    0
    vergeben und glücklich
    Ich bin auch auf der "Rechten" Seite, hab auch allen Grund dazu.
     
    #7
    css_wishmaster, 5 Mai 2006
  8. FaustVIII
    FaustVIII (28)
    Verbringt hier viel Zeit
    113
    101
    0
    vergeben und glücklich
    Details..?
    Ich denke es gibt nicht den geringsten Grund irgendjemanden wegen des Aussehens, oder der Nationalität zu hassen und zu verprügeln. ((Was nicht bedeutet, dass du das stets und ständig tust, aber eine rechte Einstellung läuft doch darauf hinaus, oder?))
    Ich hätte ehrlich gerne eine Erklärung mit Gründen und allem....

    At topic:
    Ich vertrete auch den Standpunkt, dass eine gesunde Mitte immernoch der günstigste Weg ist...
     
    #8
    FaustVIII, 5 Mai 2006
  9. ProxySurfer
    Sehr bekannt hier
    4.942
    198
    652
    Single
    Unter Jugendlichen gibt es (meine Meinung) etwa genausoviel Rechte wie Linke, von Region zu Region etwas unterschiedlich. Jugendliche wollten schon immer "anders" sein als normale Staatsbürger, d.h. sie finden es cool, irgendeine extreme Meinung zu vertreten. Ich kenne einige, die schwankten immer wieder mal von extrem Links nach extrem Rechts und umgekehrt. Meist ist es auch Unzufriedenheit mit "den Politikern und Parteien " allgemein und man will die dann bei Wahlen schockieren.
     
    #9
    ProxySurfer, 5 Mai 2006
  10. Altkanzler
    Altkanzler (37)
    Verbringt hier viel Zeit
    191
    101
    0
    Single
    nein ich denke nicht dass man, wenn man das linke erlebt dann nach rechts geht... die entwicklung im osten ist meiner ansicht nach eher auf die Enttäuschung des Kapitalismus und die vermeintliche Ohnmacht gegenüber der Aussichtslosigkeit zurückzuführen.

    Ansonsten kann ich auch nur subjektiv sagen, dass ich nicht dass Gefühl habe dass es mehr werden - nur eben durch den Aufruhr, der durch jegliche rechte oder scheinbar rechte Aktion entsteht, scheint dies so.

    Zu unterscheiden ist aber v.a. jugendlicher Leichtsinn und Unbedarftheit - ich würde behaupten viele Jugendliche, die in der Pubertät leicht rechts sind, verlieren später diese Ansichten....
     
    #10
    Altkanzler, 6 Mai 2006
  11. Bandyt
    Bandyt (33)
    Verbringt hier viel Zeit
    589
    101
    0
    vergeben und glücklich
    Man hört ja immer das hier der Grund die Perspektivlosigkeit ist. Ich kann das zwar nicht verstehen, weil wenn man will dann kann man auch weg ziehen, aber Ok.

    Aber ich denke im Schnitt ist es nicht mehr geworden.

    Off-Topic:
    Da erinnere ich mich an die Geschichte, wo ich Abends durch Mannheim-Neckarstadt gelaufen bin und als "Scheiss Deutscher" betitelt wurde...
     
    #11
    Bandyt, 6 Mai 2006
  12. css_wishmaster
    Kurz vor Sperre
    101
    0
    0
    vergeben und glücklich
    Nationalität? Farbe? NEIN! Das Stichwort heisst Religion, momentan haben wir so einen Religionskrieg, sieht mann das nicht oft genug im Fernsehen? Ich bin nicht generell gegen Ausländer, im gegenteil es gibt viele die sich sehr gut benehmen, aber die Religion die viele haben ist meiner Ansicht nach falsch "Heiliger Krieg?", "sterben für Gott"?
    So ein schwachsinn, ich hab nichts gegen Farben oder Nationalität, ich finde mann sollte mal gegen die Religionen kämpfen inklusive UNSERE hatt auch schon zuviel scheiss gemacht.
     
    #12
    css_wishmaster, 6 Mai 2006
  13. Erchamion
    Verbringt hier viel Zeit
    86
    91
    0
    vergeben und glücklich
    Für mich gibts keinen Grund, der es rechtfertigt rechtsextrem zu sein. Rechtsextremismus = naiv, menschenverachtend, antidemokratisch

    Ich selbe habe viele Freunde im Ausland bzw. ausländischer Herkunft (Türkei, Iran, Osteuropa, ...) und das sind alles Leute, denen ich 100% vertraue und die mir mehr Wert sind als viele Deutsche.
    Und wenn ich dann irgendwelche Jugendlichen sehe, die Hassparolen verbreiten aber nicht mal einen Schimmer haben, wovon sie überhaupt reden, ... :kopfschue
    Übrigens wohne ich selbst in einer Stadt mit sehr hohem Ausländeranteil, bin selbst auf eine Grundschule mit inzwischen 80% Ausländeranteil gegangen. Aber bisher hatte ich bedeutend mehr Ärger mit Deutschen als mir irgendeinem Ausländer.
    Wobei ich Probleme mit Ausländern nicht leugnen will ... aber zu einem großen Teil sind wir selbst schuldig, bzw. unsere Politiker, die die Integration zu lange unter den Tisch gekehrt haben.
    Jetzt fängt man an über Sprachkurse für Ausländer nachzudenken, dabei hätte man das schon vor Jahrzehnten machen müssen. Doch "Wir erwarteten Arbeiter, aber es kamen Menschen".

    Gibt es nicht genau so wie es Ausländern gibt, die sich "gut benehmen", auch Gläubige, die sich "gut benehmen"?
    Außerdem: Du wirfst Religionen (z. B. dem Islam denke ich mal, oder?) vor, dass sie intolerant gegenüber Andersgläubigen sind. Da magst du teilweise auch Recht haben. Aber wenn du mal genau drüber nachdenkst wirst du festellen, dass du kein Stück besser bist als die. Warum? Weil du genauso intolerant gegenüber Andersdenkenden bist. Du willst alle Menschen zwingen genauso zu sein wie du. Während Islamisten im Namen Gottes kämpfen, machst du das gleiche, angetrieben durch die gleiche Intoleranz, nur mit umgekehrten Ziel.

    Hat nicht so gut wie alles in unserer Welt, dass älter als ein paar Jahrzehnte ist schon "zuviel scheiss gemacht"? USA (Stichwort: Schwarze, Indianer, diverse Kriege)? Groß-Britannien (Stichwort: Kolonien)? Deutschland (Stichwort: Weltkriege)?
    Ich stimme bei weitem nicht in allen Angelegenheiten der Kirche zu (insbesondere der katholischen nicht), aber man sollte das doch etwas differenzierter sehen. Die Kirchen übernehmen heute noch viele soziale Aufgaben (z. B. Kindergärten, Krankenhäuser, Betreung von alten, kranken, vielleicht sterbenden Menschen), so dass man mit so einem Urteil zumindest etwas vorsichtig sein sollte.
    Ach ja: Das sollte jetzt keine Werbekampange für irgendwelche Religionen/Kirchen sein. Ich will nur zeigen, dass man es sich im Leben nicht immer so einfach machen kann.
     
    #13
    Erchamion, 6 Mai 2006
  14. vonni89
    vonni89 (27)
    Verbringt hier viel Zeit
    176
    101
    0
    Verliebt

    Öhm, ich bin Muslima und kann dazu nur sagen, der Islam ist für sich keine Religion, in der Gewalt an erster Stelle steht oder wichtig ist. Ich will hier keine Diskussion drüber vom Zaun brechen, ich finde nur, du solltest differenzieren. Es gibt genug Moslems die ihren Glauben in Ruhe pflegen und nicht undifferenziert irgendwelchen selbsternannten Führern hinterherrennen.

    Wollt das nur mal erwähnen...
     
    #14
    vonni89, 6 Mai 2006
  15. slash
    slash (27)
    Verbringt hier viel Zeit
    107
    101
    0
    Single
    Der Topicname ist "immer mehr jugendliche rechts?".. rechts ist meiner meinung nicht gleichzusetzen mit rechtsextrem, rechts bedeutet schlicht konservativ und meistens national eingestellt. foglich habe ich absoluts nichts gegen rechte, solange es nicht rechtsradikalimus ist. ich selbst würde mich als sozialdemokrat einschätzen, wobei ich die meinungen der rechten und der (noch weiter) linken ebenfalls akzeptiere, solange es nicht in extremismus übergeht... ich finde man sollte da differenzieren.
     
    #15
    slash, 6 Mai 2006
  16. Jouless
    Jouless (29)
    Verbringt hier viel Zeit
    52
    91
    0
    vergeben und glücklich
    Hi..

    hatte es diese Woche erst mit Freunden drüber. Es ist wirklich so. Ich z.B. hatte früher eine türkische beste Freundin, bin mehr oder weniger jeden Tag bei denen zuhause gewesen. Ich fand es toll. Sie haben deutsch geredet sich ganz normal verhalten, also dem Leben hier angepasst. Damals hatte ich nichts gegen Menschen aus anderen Ländern.

    Aber wenn ich MO morgens in die Berufsschule fahre (auf der übrigens 70% Ausländer sind!) ist der Bus gerammelt voll mit Türken und sonstwas. An sich stört mich das nicht. Aber wenns dann los geht "Ey alder, lan, isch sags dir.. *türkischesgebabbelfolgt*..." da denk ich mir schon "nicht schon wieder"... aber das wär ja noch auszuhalten. Ich finds nur absolut der Hammer, wenn sie dann ihr Handy rausholen, MP3 Player an und irgendn türkisches Gesinge total laut durch den Bus hallt.. Ich als Deutsche fühl mich dann quasi fehl am Platz, wie als wär ich in nem Bus mitten in Istanbul.. das finde ich echt zum :wuerg: Genauso ist es, wenn man am WE hier in Stuttgart weggeht, in jeder Disco sind über die Hälfte keine Deutschen. Ich finde es einfach schade irgendwie.

    Genauso verstehe ich es nicht, wie Familien aus dem AUsland seit 10 Jahren hier wohnen, und die Mutter immernoch kein Deutsch kann, sie bemühen sich nicht mal, sich anzupassen.

    Ich finde es einfach schlimm, dass ich mir als Deutsche in Deutschland teilweise wie eine Ausländerin vorkomm..

    Ich denke auch, dass der Staat (oder sonstwer) auch gerne mal ein paar mehr abschieben würde, aber nach dem, was damals mit Hitler war, traut sich ja kein Mensch mehr, irgendwas zu tun.. ich mein, das ist Jahre her.. bestes Beispiel aber.. (hab ich von ner Freundin erzählt bekommen), ihre Freundin ist Amerikanerin, war im Urlaub in den USA und wurde dort gefragt, wie es Hitler geht. Die Bildung dort drüben ist teilweise so schlecht, dass sie noch nicht einmal wissen, dass Hitler tot ist.. (wie gesagt, die Geschichte stammt nicht von mir!)

    Also lange Rede kurzer Sinn.. ich denke auf jeden Fall, dass immer mehr Deutsche "rechts" (<- ist eig. übertrieben) werden, was ich auch verstehen kann, so wie die sich teilweise verhalten...

    Ich denke, wenn man als Ausländer in ein anderes Land kommt, sollte man wenigstens versuchen, sich einigermaßen anzupassen.. aber die meisten tun es eben nicht. Traurig eigentlich.

    Lg
     
    #16
    Jouless, 6 Mai 2006
  17. matze8474
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    169
    101
    0
    vergeben und glücklich
    Ich find es noch viel schlimmer, wenn man von "Ausländern" beschimpft wird und man sich dieses nicht gefallen lässt bekommt man gleich einen auf die Fresse von denen, da die so gut wie nie alleine rumlaufen. Ich weiß jetzt sagt ihr bestimmt ich sollte das einfach ignorieren, das werde ich aber nicht tun da ich es nicht einsehe mich in Deutschland als "Deutscher" beleidigen lassen zu müssen wie z.B. "Scheiß Deutscher", "Lern erstmal Deutsch" usw. Ich finde es einfach nur schlimm das man als "Deutscher" in seinem eigenem Land sowas von "Gästen" gefallen lassen muss und daher kann ich auf die ganzen Jugendlichen verstehen die immer weiter nach rechts abdriften und ich denke jeder der sowas wie oben beschrieben schonmal erlebt hat kann das, wie ich auch, verstehen. Und ich habe das nicht nur einmal erlebt auch wenn ich aus einer Kleinstadt komme.
     
    #17
    matze8474, 6 Mai 2006
  18. Strider
    Strider (38)
    Verbringt hier viel Zeit
    403
    103
    6
    vergeben und glücklich
    Bisher konnte ich nicht feststellen, dass mehr Jugendliche nach rechts abdriften als vor einigen Jahren. Aber vielleicht liegt das auch an meiner Umgebung? Wenn mehr Kids sich extrem nach rechts oder links orientieren, könnte das ja auch mit der immer noch schlechten politischen Bildung in diesem Land zu tun haben :zwinker: .
    Öh, bin selbst (meist) überzeugter Demokrat der Mitte, mit deutlichen Symphatien nach links hin :zwinker: .
     
    #18
    Strider, 6 Mai 2006
  19. Thomaxx
    Gast
    0
    .....Dummheit ist kein Grund
     
    #19
    Thomaxx, 6 Mai 2006
  20. CCFly
    CCFly (36)
    live und direkt
    12.443
    218
    263
    Verheiratet
    wow klasse, daraus schließt du auf den rest der welt. gratulation, du bist erbärmlich...
     
    #20
    CCFly, 6 Mai 2006

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - Immer mehr Jugendliche
ProxySurfer
Umfrage-Forum Forum
1 September 2016
37 Antworten
ProxySurfer
Umfrage-Forum Forum
13 Juni 2013
30 Antworten
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Test