Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

immer nur mittelmäßig

Dieses Thema im Forum "Kummerkasten" wurde erstellt von biene03, 18 September 2004.

  1. biene03
    Verbringt hier viel Zeit
    144
    101
    0
    nicht angegeben
    huhu!

    aufm gymi war es schon immer so, dass ich nicht zu den besten gehört habe.. ok, in der pubertät gabs auch mal ein paar kleine durchhängerphasen, aber im großen und ganzen muss ich sagen, dass ich mich immer angestrengt hab.
    was mich ärgert ist, dass nicht genug dabei herauskommt.. wenn ich z.b. auf klausuren lerne schaff ich höchstens 7-8 punkte, oft auch weniger. und das, obwohl ich mich ewig hinsetze. ich weiß einfach nicht, woran es liegt, dass ich nicht besser werde. mache mir selber ja auch kein druck, ich möchte nur dass sich meine mühen einmal auszahlen.. was fehlt, sind erfolgserlebnisse! das führt dazu, dass ich mich immer schwerer selbst motivieren kann..
    auch sonst läufts gerade nicht so, wie es sollte. einmal schulisch, aber auch im privaten bereich.
    ach man das geht mir gerade sehr nahe. weiß ja nicht ob jemand was damit anfangen kann, aber bin in jedem fall dankbar für Tipps!
     
    #1
    biene03, 18 September 2004
  2. 0x2B|~0x2B
    Gast
    0
    vllt lernst du falsch... Man muss selbst Lerntechniken entwickeln. Z.B. für Mathe - selbst vor Prüfungen hab ich nie gelernt - das war immer recht einfach... Aber Wirtschaft, Geschichte oder English - da hab ich dann stattdessen mehr gelernt... Am besten ist es so, dass man alles mehrfach durchliest und z.B. wenn es nicht so viel ist einfach mal so abschreibt... Dann zusätzlich das wichtigste oder das schwierigste rausfiltern und aufschreiben und nochmal mehrmals durchgehen - dann von diesem text erneut das aufschreiben was man immer vergisst oder was schwer ist, dann erneut lernen... Ich habe immer am PC das wichtigste auf 1 Blatt zusammengequetscht und ausgedruckt - auch kurz vor der arbeit durchlesen

    Naja, das ganze habe ich sozusage nur für die Arbeit gelernt... Kurz nach der Arbeit hab ich das alles fast schon mit absicht vergessen. Hab mich immer nur auf den Stoff konzentriert, der damals wichtig war - alles andere war unwichtig...
     
    #2
    0x2B|~0x2B, 18 September 2004
  3. evi
    evi
    Gast
    0
    Schulische Erfolgserlebnisse musst du doch nicht an Klausuren messen. Gerade auf dem Gym in der Oberstufe zählt so viel die mündliche Mitarbeit.
    Vielleicht arbeitest du einfach mal daran, dass du besser mitmachst und deine Noten dadurch aufbesserst und Erfolgserlebnisse hast.

    Oder wenn du dich einfach noch anders in der Schule miteinbringst: AG's, SV usw.

    Und privat dasselbe: Such dir etwas, was dir Spaß macht und automatisch wirst du gut darin....

    evi
     
    #3
    evi, 18 September 2004
  4. biene03
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    144
    101
    0
    nicht angegeben
    @xx2b..: wenn ichs mir so überleg, könnte ich an meiner lerntechnik wirklich was ändern. was mir fehlt, ist vermutlich ein richtiges system. ich mach dann zwar was, auch mehrere stunden lang.. aber ohne konkrete struktur.
    weiß aber auch nicht, wie ich das von heut auf morgen ändern kann.. mir fehlen anregungen und wenn ich mal nachfrage, wie andere lernen kann mir das auch keiner so richtig sagen.

    @evi: naja, manchmal wünsche ich mir schon ne bestätigung im schriftlichen sinne, dass mein fleiß etwas genützt hat. aber du hast recht, das mündliche ist auch sehr wichtig. und da könnte ich auch noch mehr tun, weils mir in manchen fächern ziemlich schwerfällt!
    in ag's bin ich schon, dennoch hab ich noch nichts gefunden, was mir so großen spaß bereitet dass mich das richtig erfüllt.
     
    #4
    biene03, 18 September 2004
  5. Galatea
    Gast
    0
    also aus erfahrung kann ich dir sagen dass du bei den meisten Dingen die du im Leben anfängst immer nur mittelmäßig (also Durchschnitt) sein wirst.
    Ich bin jetzt auch kein besonders guter Student - Durchschnitt eben.

    Allerdings gibt es bestimmt auch irgendwelche Dinge die du besonders gut kannst. Sport, Gedichte schreiben, malen, basteln, Programme schreiben, irgendetwas.

    Bei mir ist es das bemalen von Tabletop-Miniaturen (so kleine Metallfiguren).
    Klar, gibt es auch hier Leute die das besser können (und die auch mehr Erfahrung haben), aber die meisten Menschen sind auf diesem Gebiet eher untalentiert. Und ich lerne dazu, meine Modelle sehen heute schon deutlich besser aus als vor einem Jahr (oder die ersten vor zehn Jahren). Und ein fertiges Modell ist immer ein Erfolgserlebnis, dass mich dann auch motiviert wieder andere Sachen anzupacken, die ich nicht so gut kann.
     
    #5
    Galatea, 18 September 2004
  6. Matzakane
    Verbringt hier viel Zeit
    496
    101
    0
    vergeben und glücklich
    *lol* ich hab nich oft was zum besten gegeben.
    Sollen die anderen sich doch den Mund fusselig reden - ich hab immer meine 2 bekommen und damit war ich zufrieden. Solche Streber, die sich bei den Lehrern einschleimen müssen, indem sie nur das nachplappern, was der da vorne eh schon tausend Mal wiederholt hat, hatt ich ja immer gerne *nochmal lol*

    mein ABI :2,0 ohne viel mündliche Mitarbeit. Das kommt doch nur auf die Lehrer an. Wenn sie dich als mittelmäßig einschätzen, dann kriegst du auch deine 3. Wenn sie dich besser einstufen, dann bekommst du deine 2 auch.

    Wie könnte es auch anders sein, dass 2 Schüler, mit der identischen Arbeit unterschiedliche Noten bekommen? Die eine 11 Punkte (2 bei uns) und der andere 7 Punkte (3- bei uns)... Wortwörtlich die identische Arbeit in Deutsch.
    Gibt noch viel mehr Fälle , wo das deutlich wird.
     
    #6
    Matzakane, 18 September 2004
  7. Madgoliat
    Gast
    0
    Also wir hatten mal so einen workshop übers lernen bei mir is zB.: so ich sehe bei einer prüfung alles in gedanken manchmal sogar die buchseite ich lerne urgut indem ich über alles und jedes grafiken machen oder zeichnungen manche lernen es halt mehr wenn sie es hören musst halt rausfinden was dir mehr liegt
     
    #7
    Madgoliat, 18 September 2004
  8. Quinn
    Gast
    0
    Bei den Lernfächern wie Ge,Geo zB hab ich immer nach System gelernt:20 bis 30 Minuten intensiv mit dem Stoff beschäftigen(Also entweder immer wieder durchlesen oder das klassische sture auswendig lernen),dann ungefähr 10 Minuten Pause und irgendwas anderes machen(Fernsehen,MusikzB).
    Im Hinterkopf das eben gelernte aber nochmal wiederholen.Dann machst du dich an die nächste Etappe usw. usf.Weiß nicht.ob s dir hilft aber ich konnte(und kann) mit dieser Methode super lernen.
    Bloß nicht 3 Stunden ohne Unterbrechung büffeln,dann hast am Ende den Anfang vergessen...

    Zu den "Kapier-Fächern" wie zb Mathe oder auch Englisch:Wenn man in solchen Fächern die Grundlagen nicht drin hat,dann nützt alles lernen nichts.Hatte mal Mathe-Nachhilfe und hab's so von 4 immerhin auf 2-3 geschafft.Vielleicht ist das ja eine Möglichkeit?Wann machst du denn dein Abi?
     
    #8
    Quinn, 18 September 2004
  9. biene03
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    144
    101
    0
    nicht angegeben
    @galatea: das hast du sehr nett beschrieben, auch wenn ich mir unter tabletop figuren nichts konkretes vorstellen kann :zwinker:. ich denk auch, dass jeder mensch irgendetwas richtig "gut" kann.. bei mir selbst gestaltet es sich jedoch noch schwierig, diese tätigkeit zu finden, also etwas, für das ich ne richtige leidenschaft entwickel. hab schon vieles ausprobiert, z.b viele unterschiedliche sportarten gemacht oder auch instrumente gespielt. aber bisher konnte mich nichts halten und ich hab irgendwann wieder damit aufgehört.. z.t. haben sich auch meine hobbies völlig verändert. vor zwei jahren hab ich noch ein buch nach dem anderen verschlungen und hab jetzt schon ewig keins mehr gelesen (also in meiner freizeit).

    @matzakane: manche leute haben auch einfach glück. und du scheinst mir einer davon zu sein. würde ich mich in meiner lage zurückziehen und meine bemühungen nicht mehr (deutlich) zeigen, so könnte ich sofort mit schlechten noten rechnen.. hab mit den lehrern grundsätzlich nicht so viel glück.

    @quinn: siehst du, so ähnliche methoden wie du sie beschreibst meinte ich..
    werd mich da komplett umstellen müssen, auch ums mir selber leichter zu machen weil momentan ist das echt ne qual.
    vorallem gehts in fächern wie mathe auch so schnell voran, das ich im unterricht gar nicht mitkomme und dann alles irgendwie zu hause "verstehen muss". nachhilfe hab ich schon und die bringt mir auch zum teill was.. naja. ich werd vorraussichtlich 2006 mein abi machen!
     
    #9
    biene03, 18 September 2004
  10. nomoku
    nomoku (48)
    Verbringt hier viel Zeit
    461
    101
    0
    nicht angegeben
    Hallo,

    mit den Kapierfächern hatte ich nie so ein Problem. Bei den Fächern, wo Wissen abgefragt wird, habe ich eine Zeit lang ziemlich danebengelegen. Dann bin ich dazu übergegangen den Stoff zu komprimieren und zu strukturieren, bevor ich das in meinen Kopf gepresst habe. Zu jedem Thema konnte ich dann eine Stichpunktliste rezitieren, die alles Wichtige über ein Thema enthielt. Das habe ich dann bei einer Arbeit abgerufen und in Sätze verpackt. Nach dem Beantworten der Frage habe ich überprüft, ob auch wirklich alle Punkte, die ich gelernt hatte enthalten waren. Danach waren alle Arbeiten dieser Art immer erstklassig.

    Tschööö, nomoku
     
    #10
    nomoku, 18 September 2004
  11. hellgrau
    Gast
    0
    @ biene03 :
    Äußerst hilfreich ist es, wenn man den Kurs/das Facht etc. komplett
    überschauen kann.
    Wissen welches Hauptthema angesetzt ist ( --> Lehrplan).
    Die Themen des Faches, "sortieren", so dass man eine Art Inhaltsverzeichnis
    im Kopf hat.
    Vielleicht auch mal in anderen Klassen rumhören, und allgemein rausfinden
    "was ihr in dem Fach eigentlich lernen sollt".
    Wenn Du einen guten Überblick über das Fach hast, und die Themen einigermaßen gegliedert, mit zugehöriger "Wichtigkeit" im Kopf hast, kann kaum
    noch was schiefgehen.
    Dann kannst Du entscheiden, welche Dinge Du unbedingt lernen musst, und welche
    eher unwichtig sind, weil sie z.B. weniger drannkommen, oder nur
    einen geringen Teil ausmachen.
    Dazu ist es sehr empfehlenswert, den kompletten Unterricht mitzubekommen.
    Nicht unbedingt, um immer voll aufzupassen und alles gleich zu können,
    sondern einfach um nichts zu verpassen.
    Die vielen Vorteile, die Dir Anwesenheit bringt, werden leider imme runterschätzt.
    Du kanns Dinge nicht lernen, wenn Du nicht weißt dass sie drannkommen.
    Und wenn Du im aus neutralen Qellen wie Büchern lernst, kannst Du Dich ohne das Wissen, was Du davon brauchst, und welche DInge ihr wie durchgesprochen habt, sehr schnell verlieren.
    Dann lernst Du stundenlang am Erfolg vorbei.
    Das soll jetzt keinfesalls heißen, dass ich Dir unterstelle, Dich nicht um
    die Dinge zu kümmern, oder nicht anwesend zu sein.

    Gruß

    hellgrau


    @ Galatea : Tabletop ? Ich auch.
    Was genau ? Erzähl Doch mal.
    (Vielleicht besser per PM. )
     
    #11
    hellgrau, 18 September 2004
  12. Quinn
    Gast
    0
    @biene: Die Umstellung wird dir nicht schwer fallen.Im Gegenteil,du hast es ja wesentlich leichter wenn du dir den Lernstoff besser einteilst.Zu Mathe:Hatte ja auch Probleme und zu Anfang hat mir mein Vater geholfen(Mathe 1,0).Hat überhaupt nichts gebracht.Dann hab ich Nachhilfe bei meiner Tante genommen(Mathelehrerin).Sie hatte viiieeel Geduld und dann hat's ja auch geklappt.

    Kurzum:Manchmal liegt's auch am Nachhilfe-Lehrer.Bist du zufrieden mit deinem?Welche Fächer bereiten dir denn Schwierigkeiten?Irgendwie alle?Oder gibt es auch Fächer,in denen du 'gut' oder 'sehr gut' bist?
     
    #12
    Quinn, 18 September 2004
  13. biene03
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    144
    101
    0
    nicht angegeben
    @quinn: das ist es ja, was mich annervt, dass ich eben in keinem fach richtig "gut" bin. sicher liegen mir einige mehr und einige weniger, aber etwas das jetzt hervorragend wäre gibts nicht. ausser mathe hab ich noch größere probs in politik. kann mich da auch voll schlecht mündlich beteiligen..
    naja und da das alles irgendwo so dahindümpelt bin ich nicht sonderlich motiviert..

    @hellgrau/galatea: sacht doch jetzt mal was tebletop genau ist *g*
     
    #13
    biene03, 18 September 2004
  14. Galatea
    Gast
    0
    Naja, ich hatte halt das irre Glück mein angelesenes Wissen über Geschichte mal auf die eEute loslassen zu können (Abi 15Punkte mündlich) und in Biologie (das ich jetzt studiere) war ich auch recht gut, aber ansonsten auch sehr druchschnittlich. Und hatte zwei Unterkurse in Mathe (zweimal 4p).

    @hellgrau: Warhammer 40k, Eldar, (Saim Hann Jetbike-Clan im Aufbau) mit jeder Menge requirierten Confrontationfiguren :grin:
     
    #14
    Galatea, 18 September 2004
  15. ByteDigger
    Gast
    0
    Ich war auch immer unterdurchschnittlich aufm Gymnasium!
    Im Mathe und Physik LK hab ich 7 Punkte im Abi gehabt und sonst bin ich bei 5 Punkten rumgedümpelt!

    Und jetzt studiere ich und bin eine "Gottheit" in Mathe und Statistik! Hab Statistik mit 1.0 und Mathe mit 1.3 abgeschlossen!

    Was ich damitr sagen will: Mach weiter so, hauptsache das Abi. Nach dem NC zählt diese Note im Abi überhaupt nix mehr.. Irgendwann später zahlt sich die lernerei aus.. :smile:
     
    #15
    ByteDigger, 18 September 2004
  16. Löckchen
    Löckchen (27)
    Verbringt hier viel Zeit
    174
    101
    0
    vergeben und glücklich
    Ich ärgere mich im moment auch schulisch sehr!!

    Ich hatte letztes jahr ( in der 9.) in englisch (bin im A-Kurs) immer nur 2 oder besser in Arbeiten geschrieben und in vokabeltesten IMMER 1!! und das ohne zu lernen!!

    anfang dieses schuljahres hatte ich im Vokabeltest auch immer 1 (in den ersten 3 ) und dann aufeinmal 2!!!

    Und jetzt war die erste Arbeit nd ich hatte gelernt und hatte nach der Arbeit ein totla gutes gefühl!! und dann 2 tage später bekommen wir diese scheiß arbeit wieder und ich hab ne 3!!

    Da war ich auch toal down!!

    Dafür hab ich in der Mathe arbeit meine allererste 2 geschrieben *stolzsei*

    Naja, jetzt weis ich, dass ich mehr lernen muss!!!!

    Ich hab mir mal son diktiergerät gekauft und da laber ich immer alles auf kassette und hör mir das dann stundenlang an bis ichs kann!!!

    Das teil is gut wenn man für geschichte lernt da kann man sich die daten richtig gut merken

    versuch das ma!!

    greez löckchen
     
    #16
    Löckchen, 18 September 2004
  17. hellgrau
    Gast
    0
    @ biene03 : Hier
    http://www.pantoffelhelden.de/Worum_geht_s/body_worum_geht_s.html
    ist eine kurze Zusammenfassung.
    Ist keine Supererklärung, aber besser, als das was ich jetzt hinbekomme.
    Dazu sagen sollte ich aber auf jeden Fall, dass in meiner Altersklasse (23)
    und in den Jahrgängen darunter weitgehend kein "Realismus Tabletop" gespielt
    wird.
    Da passt der Vergleich mit den Klischee Zinnsoldaten , die unsere Eltern kannten, nicht.
    Das Spiel im Bereich der realen Geschichte, ist eher das Metier der älteren Spieler.
    Hier findest Du was für die Augen :
    http://www.coolminiornot.com/?
    http://www.coolminiornot.com/browse


    @ Galatea :
    mal ganz frech o.t.
    Was hast Du denn für die Eldar verwendet ?
    Von den Confrontation Elfen gibt es ja noch nicht "viel".
    Ich könnte mir Greifen, Löwen, und vielleicht noch Dirz vorstellen.
    Ach und , Du bist nicht zufällig hier
    http://www.tabletop-forum.de/vbulletin/index.php?
    aktiv ?
    Vielleicht kennt man sich ja.
     
    #17
    hellgrau, 18 September 2004
  18. Löckchen
    Löckchen (27)
    Verbringt hier viel Zeit
    174
    101
    0
    vergeben und glücklich
    Ich hab mir vor 2 oder 3 jahren ma son cooles diktiergerät gekauft!!

    Das solltest du ma ausprobieren!!

    Da laberste dann alles auf Kassette und dann hörst du dir das stundenlang an!!

    viel glück!!


    greez löckchen
     
    #18
    Löckchen, 18 September 2004
  19. biene03
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    144
    101
    0
    nicht angegeben
    thx erstmal für eure weiteren antworten!

    was ich mich nur immezu frag, wie schaffens denn die anderen gute noten zu erzielen mit wenig zeitaufwand und wieso schaff ichs nicht? ok, ich bin keine schnellcheckerin, aber ich bin fleissig und hab viele gute vorsätze, die ich auch schon in die tat umsetze.. aber wieso haben es andere so verdammt leicht? die setzten sich dann einmal für 1-2 stunden hin und dann sitzt der stoff. argh, ich bin deshalb so unzufrieden damit, weil ich auch kein bock darauf hab dass meine gesamte freizeit der schule zum opfer fällt..
     
    #19
    biene03, 19 September 2004
  20. Quinn
    Gast
    0
    Hey Biene

    Tja es gibt im Leben immer Leute,die etwas besser können als man selber,egal was das jetzt ist.Du solltest das nicht an den Anderen festmachen.Lern einfach weiter fleissig und gib dein Bestes,sonst bereust du es später vielleicht,Weiß da wovon ich rede.

    Und leg dir wirklich ein anderes Lernsystem zu.Dann kannst du dir das Gelernte besser merken und verstehen.Dann ist es auch kein Problem gerade in einem Lernfach auch mal eine eins oder zwei zu schreiben.
    Und nebenbei sparst du auch noch Zeit und kannst deine Freizeit anderen Dingen widmen.

    Kopf hoch,so schwer ist das nicht. :smile:
     
    #20
    Quinn, 20 September 2004

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - immer nur mittelmäßig
Phenibut
Kummerkasten Forum
27 Oktober 2016
17 Antworten
FoxDevilsWild
Kummerkasten Forum
19 September 2016
33 Antworten
LongDingo
Kummerkasten Forum
2 August 2016
10 Antworten
Test