Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Immer Streit- Grundunzufriedenheit?

Dieses Thema im Forum "Beziehung & Partnerschaft" wurde erstellt von kristina4ka, 5 Dezember 2009.

  1. kristina4ka
    Verbringt hier viel Zeit
    46
    93
    1
    nicht angegeben
    Hey also ich habe vor kurzem schon mal etwas zu mir und meinem Freund geschrieben, was auch viel mit dem zu tun hat,was ich jetzt ansprechen möchte.

    Wir sind 8Monate zusammen und wir haben echt dauernd Streit!
    Und ich bekenne mich sogar dazu, dass ich diejenige bin, die damit (eigentlich) immer anfängt.

    Ehrlich gesagt kann ich mir gut vorstellen,woher diese "Streitlust" kommt. Und zwar kann ich das ganze auf eine Grundunzufriedenheit schließen, je mehr ich darüber nachdenke,merke ich,dass seit die ganze Situation mit meinen weiblichen Freunden so auseinander gebrochen ist, ich immer unzufriedener geworden bin und alles immer mehr an meinem Freund ausgelassen habe.

    Also das mit meinen Freundinnen soll jetzt nciht zum Hauptthema werden. Das Problem grob geschildert ist einfach,dass die die mir am nächsten Standen, mir irgendwie aus dem Weg gehen und ich aber auch weiß, dass es keinen Sinn hat das zu klären,weil ich einfach so tief enttäuscht von denen bin,dass ich auch gar nicht mehr bereit bin das ganze ins Reine zu bringen.

    Also ich sage mir fast jeden Tag: heute streiten wir uns nicht,das schwöre ich mir, so schwer ist das ja nicht,ich schlucke es einfach runter,wenn mich was stört.
    Jedoch in der Situation kann ich dann gar nicht mehr anders und werfe meine ganzen Grundsätze über Board.

    Gestern ist das ganze dann total eskaliert. Wir waren nämlich bei einer dieser besagten "Freundinnen" und ich hab mich da auch nicht wirklich wohl gefühlt,wir haben auch ein bisschen was getrunken, aber trotz allem kam dieses Gefühl,dass es mal behaglich wird nicht.

    Zusätzlich waren dort 2 Menschen mit denen ich keinen Kontakt mehr habe. Die eine ist meine ehemalige beste Freundin zu der ich aber gewollt den Kontakt, leider etwas dramatisch,abgebrochen habe, na ja ihr Freund ist seitdem eben sehr auf ihrer Seite und grüßt nicht mal mehr.

    Mein Freund allerdings macht immer einen auf beste Freunde mit den beiden und mittlerweile hab ich mich dran gewöhnt, hab mich aber schon oft darüber beschwert bei ihm.
    Na ja ich denke dann aufgrund der Situation,dass ich mich dort eben irgendwie so fehl am Platze fühlte und dann noch diese andere Sache dazukam, hab ich dann meinem Freund unter 4augen gesagt, dass ich sein Verhalten mir gegenüber respektlos finde und dass er bitte damit aufhören soll.

    Er hat das mal wieder nicht eingesehen und hat sich weiter fröhlich und ausgelassen mit den beiden unterhalten und ich saß irgendwie so zwischen den Fronten und hab mich einfach total unwohl gefühlt.

    Das ganze hat sich dann zum Ende des Abends zugespitzt und wir hatten dann auf Klo eine sehr hitzige Diskussion na ja eben mal wieder Streit und normalerweise wenn wir uns streiten, reden wir vielleicht etwas eindringlicher aber schreien uns nicht an.
    Diesmal hat er aber geschrien und gesagt dass das nicht mehr normal sei, wir streiten uns jedes mal wenn wir uns sehen und er sieht keine Zukunft für uns vielleicht gibt er uns noch 1-2 monate. na ja dann sind wir auch schon nach hause gegangen.

    Ich bin vorgegangen und er hinterher, irgendwann ist er einen anderen weg gegangen und ich hab total verheult kurz vor seinem Haus auf ihn gewartet.

    Dann gabs noch mal nen kurzen Streit bis irgendwie alles aus mir raussprudelte, eben diese ganze Grundunzufriedenheit, alle Probleme mit meinen "besten Freunden" wie ich dachte und wie schlecht ich mich wegen dieser Sache immer fühle und wie das an meinem Selbstbewusstsein kratzt und auch dass ich mich dauernd mit ihm streiten muss, und dass ich schon selbst nicht mehr weiß, was ich von mir halten kann und ich das Gefühl hab, dass ich alle vergraulen muss.

    und auf einmal hat er mich verstanden und mich gefragt warum ich ihm das nie so erzählt hab und dass er auch überhaupt nicht denkt dass ich schuld daran hab dass sich meine "freunde"so verhalten und er sieht das auch so dass ich schwer von leuten die mir wichtig waren enttäuscht wurde.

    na ja jedenfalls weiß ich auch gar nicht was ich jetzt weiterhin machen soll, weil ich echt seit gestern überzeugt bin,dass vieles mit der sitation mit diesen leuten zusammenhängt, ich will das nicht an ihm auslassen und hab echt keine ahnung wie ich diese probleme jetzt angehen soll.
     
    #1
    kristina4ka, 5 Dezember 2009
  2. Shiny Flame
    Beiträge füllen Bücher
    6.934
    298
    1.627
    Verlobt
    Also, zunächst mal scheint es mir gut, dass du mit deinem Freund so darüber gesprochen hast - er meinte ja auch, dass er dich auf einmal verstanden hat, warum du in letzter Zeit so fertig bist.

    Auf euch beide wartet jetzt eine schwere Aufgabe. Ich war vor kurzem in einer ganz ähnlichen Situation wie du, mein Freund und ich haben sie jetzt ersta mal gemeinsam bewältigt. Aber das war sehr schwer. Und ich weiß in Anbetracht deines Alters von 17 nicht, ob du das so schon hinkriegst - nicht böse sein! Ich mein es lieb!

    Aber hast du mit 17 schon genug Selbstbeherrschung, Selbstvertrauen und Selbstbewusstsein für das, was du tun musst? Und hat dein Freund, der ja sicher ungefährt in deinem Alter ist, das auch? Ich wünsche es dir! Also:

    Triff deinen Freund an einem ruhigen Tag, an einem neutralen Ort, um gemeinsam zu reden. Ein Café ist nicht das SChlechteste dafür. Und dann sprichst du mit ihm. Reden. Reden - das ist der Wunsch, den anderen zu verstehen. Verstanden zu werden. Nimm es dir lieber mit diesen Worten vor: Ihn verstehen und von ihm verstanden werden - und gemeinsam Lösungen finden. Denn wenn du denkst "nicht streiten" - dann hört dein Unterbewusstsein nur das Wort "streiten" und benimmt sich entsprechend.

    Ihn verstehen und von ihm verstanden werden - und dann gemeinsam eine Lösung finden.

    Ja, und wie macht man das?

    Erst mal ihm zeigen, dass du ihn und seinen Unmut verstehen kannst - du hast hier ja selbst auch geschrieben, dass du selbst meint, dass es oft von dir ausgeht. Kriegst du es hin, das deinem Freund gegenüber auch so zu sagen? Und dir dann erst mal anzuhören, was er alles dazu zu sagen hat? Das wird nämlich verdammt schwer werden, sich das einfach anzuhören und dabei ruhig und innerlich voller Selbstvertrauen zu sein. Ihm wirklich zuzuhören und zu verstehen, was er meint. Vielleicht noch einmal nachfragen: "Also, wenn ich dich jetzt richtig verstanden habe, ist für dich das Schlimmste an der Situation, dass..."

    Und ihn dann wieder weiter reden lassen und zuhören. Zuhören ist sehr schwer. Denn du wirst dich in dem Moment angegriffen fühlen, das kann ich dir jetzt schon prophezeihen. Das würde ich in dem Moment nämlich auch :zwinker:. Aber das muss man dann einfach ignorieren. Stattdessen sagen: "Ja, ehrlich gesagt - verdammt, wenn ich es mir von deiner Perspektive aus anschaue, dann habe ich mich echt ziemlich mies verhalten. Dabei liebe ich dich doch eigentlich und möchte dich glücklich machen."

    Und dann schweigen und warten. Warten, bis er endlich alles gesagt hat, was er mal sagen wollte. Und dabei zuhören. Schweigen. Das wird in dem Moment echt hart für dich sein - weil deine Gesamtsituation doch schon so hart ist, und dir dann auch noch alles anhören... Unterschätze es nicht. Aber da musst du durch, wenn du eure Beziehung retten willst. Du stehst das durch, weil du an eure LIebe glaubst.

    ***

    So, das war der Teil "verstehen". Als nächstes kommt der Teil "verstanden werden". Auch nicht gerade leicht. Da musst du nämlich auf Vorwürfe, Anklagen und Tränen verzichten - und wenn du dich in Streitereien auch nur halbwegs so ähnlich wie ich verhältst, wird dir das sehr, sehr schwer fallen. Mir fällt es noch mit 26 Jahren sehr schwer. Schaffst du es denn, obwohl du erst 17 bist? Ich wünsche es dir!

    So, also wie schaffst du es jetzt, nachdem du ihn verstanden hast, auch verstanden zu werden?

    ***

    Eine gute Formel, die bei Männern oft wirkt, ist so was wie: "Weißt du, ich habe im Moment echt auch Probleme und wünsche mir gerade deine Hilfe, um damit besser fertig zu werden. Magst du mir gerade einfach mal zuhören, damit ich beim Sprechen mit dir meine Gedanken ordnen kann? Einfach nur zuhören? Damit würdest du mir schon eine große Hilfe sein". Den Satz kannst du ruhig auswendig lernen. Der macht das Reden von Männern und Frauen echt leichter - und wenn es in dieser Beziehung nicht klappt, wird das auch noch in der nächsten und übernächsten gelten.

    Und wenn du das so gesagt hast, wird er dir zuhören, das kann ich dir fast versprechen. Dann gibst du ihm nämlich ein gutes Gefühl: Du brauchst seine Hilfe und er kann dir helfen. Er liebt dich doch! Er kriegt mit, dass es dir scheiße geht, und das zieht ihn auch runter - und jetzt gibst du ihm endlich eine Möglichkeit, dir da raus zu helfen! Er wird sehr interessiert zuhören und dir bereits nach zwei Sätzen einen Lösungsvorschlag machen - vor lauter Erleichterung, dass er endlich eine Möglichkeit hat, der von ihm geliebten Frau aus ihrem dunklen Loch rauszuhelfen. Wetten?

    Jetzt musst du als Frau natürlich den Fehler vermeiden, ihm daraus einen STrick zu drehen! Denn du hast ja gerade erst angefangen, von dem eigentlichen Problem zu reden. Und eigentlich möchtest du erst mal darüber reden, weil das oft schon hilft. Davon weiß der Kerl natürlich nichts, er ist ja ein Mann. Er möchte eine schnelle Lösung.

    An der Stelle einfach ruhig bleiben - hey, du bist du Frau. Du bist stark genug, mit diesem unmöglichen Einwand umzugehen. Lächelnd wiederholst du: "Hey, ist ja echt lieb, dass du dir solche Gedanken machst! Aber ich glaube, ich muss mir das gerade einfach mal von der Seele reden, das einfach mal loswerden. Bist du so lieb, mir dabei einfach zuzuhören, die KLappe zu halten und einfach für mich da zu sein? Das klingt vielleicht nach furchtbar wenig, aber damit bist du mir im Moment echt die größte Hilfe!"

    Den Satz kannst du ruhig auch auswendig lernen, damit du ihn im richtigen Moment parat hast. Ich habe die beiden Sätze jedenfalls auswendig gelernt und wende sie jetzt regelmäßig an. Wichtig ist es, dabei zu lächeln und dem Mann mit den Augen, dem Klang der Stimme und der KÖrperhaltung das Gefühl zu geben, ihn wirklich zu lieben und wertzuschätzen. Und dann kannst du reden und ihm einfach noch mal alles erzählen, was dich an der Situation mit deinen "Freunden" so stört und verletzt - Vorwürfe an ihn unbedingt vermeiden! Er ist gerade in einer STimmung, in der er dir helfen will - zeige ihm Wege, wie er das erreichen kann, statt ihn jetzt unnötig zu verprellen!

    ***

    So, jetzt der dritte Teil: Gemeinsam eine Lösung suchen.

    Das werdet ihr gemeinsam tun müssen, dabei kann ich dir nur sehr bedingt helfen. Wichtig ist hierbei der Satz: "Verdammte scheiße, ist das blöd. Eigentlich liebe ich dich und du liebst mich - aber wir machen uns gemeinsam in letzter Zeit echt das Leben kaputt. Das muss doch auch anders gehen. Lass uns mal gemeinsam überlegen können, was wir ändern können. Wir müssen echt lieber miteinander umgehen. Du bist doch der kostbarste Mensch in meinem Leben - dann werde ich es ja wohl auch hinkriegen, dich entsprechend zu behandeln!"

    Auch wieder auswendig lernen - den Satz oder so was ähnliches.

    Und dann gemeinsam überlegen, was ihr anders machen könnt. Gemeinsam ein neues Hobby für neue Freunde beginnen? Doch eine Versöhnung mit deiner ehemals besten Freundin anstreben? Oder du beginnst alleine ein neues Hobby?

    Wie kannst du dich verhalten, wenn du gereizt wirst, so dass du dann trotzdem nicht auf seinen Gefühlen herumtrampelst wie auf einem Luftballon, den du zum Platzen bringen willst? Wie kann er sich verhalten, um dich zu unterstützen, wenn du wegen dieser kaputtgehenden Freundschaften traurig, angespannt oder nervös ist?

    Und wie könnt ihr beiden es schaffen, an der Beziehung festzuhalten?

    Über solche Sachen sollt ihr dann reden - aber erst im dritten Teil des Gespräches. Erst, wenn du ihn verstanden hast. Und er dich verstanden hat.

    ***

    Du siehst also, das GEspräch wird verdammt anstrengend und hart.

    Aber es kann wirklich funktionieren. Wenn er - was ich doch sehr hoffe - dich immer noch liebt und du - was ich auch sehr hoffe - ihn immer noch liebst.
     
    #2
    Shiny Flame, 6 Dezember 2009
  3. User 46728
    Beiträge füllen Bücher
    5.180
    248
    677
    vergeben und glücklich
    Off-Topic:
    Ich wollte nur Flame auch auf dem Wege für den Beitrag danken, dem ist nicht mehr hinzuzufügen.
     
    #3
    User 46728, 6 Dezember 2009

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - Immer Streit Grundunzufriedenheit
Robery
Beziehung & Partnerschaft Forum
12 Januar 2012
10 Antworten
margon
Beziehung & Partnerschaft Forum
13 September 2011
19 Antworten
LiLaLotta
Beziehung & Partnerschaft Forum
29 Mai 2011
10 Antworten