Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Immer weiter

Dieses Thema im Forum "Geschichten, Gedichte und Nachdenkliches" wurde erstellt von BuntaSpecht, 21 Juli 2001.

  1. BuntaSpecht
    0
    Ich sehne mich- nach dir
    doch nichts ist,wie es war
    das Leben geht weiter, als ob nichts gewesen wär

    ass mich los -rufe ich dem Gefühl zu
    es ist so kalt
    alle Hoffnung verlässt mich nu

    Bin ich denn dazu verdammt
    dich zu lieben?
    ich hab deine wahres Gesicht zu spät erkannt.

    Du warst ein elender Dieb
    bist nicht der Prinz,den ich erkannte
    was bleibt ist der Schmerz und meine Lieb :ashamed:
     
    #1
    BuntaSpecht, 21 Juli 2001
  2. BuntaSpecht
    0
    meine Güte....eine Nacht später.....also ist das ja schon fast ne Fortsetzung von gestern hier! Hat mal jemand ´n kräftiges Schlafmittel???
    Oder hilft bei mir nur noch die Holzhammernarkose?
    Uff,schon nach 4.....uaaaaaaahhh :rolleyes2:
     
    #2
    BuntaSpecht, 22 Juli 2001
  3. Prinzessin
    Gast
    0
    Schön Specht :zwinker: !
    Manchmal ist es wirklich so, dass man den Menschen, den man liebt, erst zu spät "erkennt", das kann einen in eine tiefe Verzweiflung, aber auch in eine lehrende Erkenntnis stürzen, je nachdem.

    Nachdenkliche Zeilen, wunderbar :smile:
     
    #3
    Prinzessin, 22 Juli 2001
  4. BuntaSpecht
    0
    und noch mal danke *jetztweissichnichtwasichsagensoll*
    kann ich das denn wirklich ganz gut ausdrücken?Ich denk immer ,dass das nicht so rüberkommt,wie ich es empfinde,ich suche immer nach anderen Wörtern und finde einfach keine...naja,macht nix...und ich bin schon wieder so spät wach....noch...*uff* :tongue:
     
    #4
    BuntaSpecht, 24 Juli 2001
  5. Daucus-Zentrus
    Verbringt hier viel Zeit
    1.035
    121
    1
    nicht angegeben
    Hi Vöglein!
    Es ist nicht so wichtig in Gedichten seine Gefühle genau auszudrücken, wenn nicht sogar falsch!
    Jeder Mensch reagiert in jeder Situation anders, als andere Menschen es in der gleichen Siuation tun, ebenso verhält es sich mit den Gefühlen. Klar gibt es bestimmte Arten von Gefühlen - z.B. Trauer, Enttäuschung, Freude -, aber jedern erlebt diese Gefühlarten unterschiedlich, jeder hat seine eigene "Vorstellung" von diesen Gefühlsarten.
    Somit reicht es, in Gedichten seine Gühle anzudeuten und nur die Gefühlsart zu beschreiebn. Der Dichter muss seinen Lesern in den Gedichten die Chance geben, die Gefühle des Dichters nach den Vorstellungen des Lesers nachzuleben!
    Das kannst, finde ich, sehr gut!
     
    #5
    Daucus-Zentrus, 24 Juli 2001
  6. BuntaSpecht
    0
    Ahhhh,Leute,ihr macht mich richtig verlegen.Ich lauf da ja schon fast rot an,wenn ich das lese...aber ich freu mich natürlich drüber.Danke euch! :smile:
     
    #6
    BuntaSpecht, 24 Juli 2001

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - Immer
lotta_w29
Geschichten, Gedichte und Nachdenkliches Forum
29 Mai 2014
8 Antworten
anna*-*
Geschichten, Gedichte und Nachdenkliches Forum
13 Januar 2013
2 Antworten
IchRoque
Geschichten, Gedichte und Nachdenkliches Forum
21 August 2012
37 Antworten