Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Impfung gegen Gebärmutterhalskrebs

Dieses Thema im Forum "Aufklärung & Verhütung" wurde erstellt von Snegge, 6 Januar 2007.

  1. Snegge
    Verbringt hier viel Zeit
    368
    101
    0
    nicht angegeben
    #1
    Snegge, 6 Januar 2007
  2. User 12900
    where logic cannot intervene
    9.748
    598
    4.924
    nicht angegeben
    Würde ich auf jeden Fall machen, aber ich fürchte, meine Kasse zahlt das nicht.
     
    #2
    User 12900, 6 Januar 2007
  3. Snegge
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    368
    101
    0
    nicht angegeben
    Ja stimmt,es zahlen nicht alle Kassen...ich bin bei der TK und hab wohl mal Glück gehabt! Denke,wenn ich das nächste Mal bei meiner FÄ bin,werd ich sie auf jeden Fall mal danach fragen!..

    Hat sich jemand hier schon dagegen impfen lassen?
     
    #3
    Snegge, 6 Januar 2007
  4. krava
    krava (35)
    Verhütungsberaterin mit Herz & Hund
    42.920
    898
    9.083
    Verliebt
    Würde ich auf jeden Fall machen lassen, wenn ich im passenden Alter wäre und meine Kasse das zahlen würde.
     
    #4
    krava, 6 Januar 2007
  5. SoulExpression
    Verbringt hier viel Zeit
    312
    101
    0
    Single
    Hey leute, seid mal vorsichtig mit diesem impfungsscheiß. mein gyn hat mir das mal erklärt... dieser impfstoff ist nicht gegen den krebs... nicht gegen die zellveräderungen, sondern gegen die viren, die dazu führen können. das ding ist aber, genau wie bei grippeviren, haben auch diese krebsgefährdenden viren immer wieder andere stämme... bei grippe muss ja auch jedes jahr neu geimpft werdemn. das heißt, eine impfung schützt vor einem stamm... und außerdem schützt diese impfung nicht vor allen krebsgefährliches viren... zwar werden dadurch die wichtigsten abgedeckt, jedoch nicht alle. also so hat es mir jedesfalls mein doc gesagt, vielleicht hat auch jemand andere informationen,,,, und sowiet ich weiß zahlt es die kassse nicht
     
    #5
    SoulExpression, 6 Januar 2007
  6. Numina
    Numina (29)
    ...!
    8.784
    198
    96
    Verheiratet
    Ja, ich wohl ebenfalls.
    Aber 300 Euro alle 4-5 Jahre wären mir tatsächlich ein wenig viel.
    Zudem: Wenn man schon HPV-positiv ist, dann bringt das soweit ich weiss nicht viel. Ich wüsste zwar nicht HPV-Positiv zu sein, allerdings werd ich es in einer monogamen Beziehung zweier gesunder Partner wohl auch nicht.
    Also entweder bin ich es schon, oder ich werds in nächster Zeit gar nicht erst, daher würde ich das Geld momentan nicht ausgeben.
    30% der Gebärmutterhalskrebsfälle entstehen nicht aus HPV, das Risiko daran zu erkranken ist durch eine Impfung zwar niedriger, aber dennoch da...
     
    #6
    Numina, 6 Januar 2007
  7. schnuckel88
    Verbringt hier viel Zeit
    436
    101
    0
    Single
    Auf gar keinen Fall!

    Vor einem Jahr wurde diese Impfung überhaupt erst erfunden. Ganz ehrlich: Nach einem Jahr kann man nicht sagen, ob die Impfung nicht was vielleicht anderes schädigt. Dafür muss man sowas jahrelang testen.

    Meiner Meinung also: Finger weg! Ihr bzw. die Ärzte wissen auch nicht, welche Nebenwirkungen dieses Mittel überhaupt habt. Jetzt mögt ihr euch vielleicht wohlfühlen, aber was ist in 5 oder 20 Jahren?
    Vielleicht kommt da einer doch dann angerannt mit der These: Impfung fördert den Krebs. Und wer entschädigt euch? Niemand.

    Und ob ihr später Krebs haben werdet oder nicht: Niemand kann dagegen was tun. Entweder ihr werdet es haben oder nicht; da hilft auch keine Impfung.
     
    #7
    schnuckel88, 6 Januar 2007
  8. spirit88
    Verbringt hier viel Zeit
    175
    101
    1
    vergeben und glücklich
    also machen würde ich es auch auf jeden fall wenn meine krankenkasse das übernehmen würde. Meine tuts leider net. aber die ersten haben angefangen wie z.B. die TK.
    das stimmt schon mit der Impfung werden nur ein Teil der verschiedenen Viren abgedeckt. doch dieses sind die am häufigsten vorkommenden. und das sich neue stämme bilden ist nunmal bei allen Viren so. kann man leider nicht ändern.
    deswegen wird es auch nie ne hundertprozentig sichere Impfung geben. aber man sollte jede chance nutzen sich wenigtens jeden einen teil zu wehr setzten

    @schnuckel88: trotzdem sind vorher genügend tests auch an menschen gemacht worden. bis die Konzerne überhaupt die entdeckung bekannt geben, sind meist shcon jahrelange tests gewesen. man soll zwar nicht leichtsinnig sein, aber auch nicht immer alles gleich schlecht machen. und langzeitschäden sind nie vorherzusehen. das ist nun mal das risiko von medikamenten. den einen kann aspirin auch töten (und zwar an etwas was in dieser kombination noch nie vorgekommen ist) und dem anderen hilft es wunderbar.
     
    #8
    spirit88, 6 Januar 2007
  9. krava
    krava (35)
    Verhütungsberaterin mit Herz & Hund
    42.920
    898
    9.083
    Verliebt
    Ich denke nicht, dass ein Impfstoff auf den Markt käme, der nicht jahrelang erforscht worden wäre. Bevor so eine Impfung zugelassen wird, muss die einige Tests überstehen.
    Klar kann (noch) keine Impfung generell verhindern, Krebs zu bekommen, aber zumindest es eine Chance, das Risiko zu vermindern.
     
    #9
    krava, 6 Januar 2007
  10. Snegge
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    368
    101
    0
    nicht angegeben
    Da schließ ich mcih vollkommen an. Klar kann so eine Impfung nicht 100%ig verhindern,Krebs zu bekommen,aber das Risiko schrumpft doch um einiges...
     
    #10
    Snegge, 6 Januar 2007
  11. tangoo70
    Verbringt hier viel Zeit
    118
    101
    0
    Single
    so ein blödsinn

    das ist blödsinn

    wie schon geschrieben wurde ist es eine impfung gegen die viren.

    auch richtig ist, das es nicht viel bringt wenn man die viren bereits hat. mann und frau können dann eigentlich nur hoffen, das das imunsystem dauerhaft stark ist. achja, das virus läßt sich nicht so einfach feststellen und so ist es auch nicht verwunderlich, das viele dieses virus haben und es nicht wissen. man geht davon aus, das jeder, der wechselnde sexpartner hat, min. einmal im leben mit einem menschen kontakt hat der dieses virus trägt.

    herpes viren haben auch mehr als 95% der menschen und es wird bald ähnlich mit diesem virus sein.

    weiter muss gesagt werden, das sehr viel ärzte keine ahnung von hpv haben, (schaut mal unter www.med1.de ins forum hpv) was die sache leider nicht einfacher macht.

    zum schuss noch dies, es muss nichts passieren, aber es kann echt fiess sein wenn man dieses virus hat. für junge männer sollte es auch ein impfung geben, nur so läßt sich die verbreitung aufhalten.
     
    #11
    tangoo70, 6 Januar 2007

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - Impfung gegen Gebärmutterhalskrebs
ultram
Aufklärung & Verhütung Forum
19 Oktober 2011
28 Antworten
Drachengirlie
Aufklärung & Verhütung Forum
25 Mai 2009
28 Antworten
MAiON
Aufklärung & Verhütung Forum
12 Februar 2008
17 Antworten