Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Impfzwang?

Dieses Thema im Forum "Off-Topic-Location" wurde erstellt von Lua, 11 Oktober 2005.

  1. Lua
    Lua
    Verbringt hier viel Zeit
    65
    91
    0
    nicht angegeben
    LuA-
     
    #1
    Lua, 11 Oktober 2005
  2. Uncle Sam
    Uncle Sam (37)
    Verbringt hier viel Zeit
    5
    86
    0
    Single
    Hallo Lua,

    Dein Arbeitgeber kann Dich rechtlich gesehen nicht zur Impfung zwingen. Die Berufsgenossenschaft (u.a.) empfiehlt für bestimmte Berufsgruppen Impfungen, die dann auch der ArbG zahlt (z.B. für medizinisches Personal eine Hepatitis-Schutzimpfung oder für Mitarbeiter mit regem Kundenkontakt eine Grippeschutzimpfung).
    Die Impfung an sich bleibt aber freiwillig.
    Wenn Du nicht an ihr teilnimmst und später an einer Grippe erkrankst, hat dies für Dich aber keine arbeitsrechtlichen Nachteile, d.h. Du erhälst trotzdem Entgeltfortzahlung.

    Grüße,
    Uncle Sam
     
    #2
    Uncle Sam, 11 Oktober 2005
  3. Lua
    Lua
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    65
    91
    0
    nicht angegeben
    LuA-
     
    #3
    Lua, 11 Oktober 2005
  4. Dreamerin
    Gast
    0
    Off-Topic:
    Also ich weiß, beim Bund wird der Soldat zu einer best. Impfung "gezwungen". Muss aber gleichzeitig einen Wisch unterschreiben, dass der Bund im Falle von Nebenwirkungen nicht für den Soldaten aufkommt.

    Ist ne Frechheit...
     
    #4
    Dreamerin, 11 Oktober 2005
  5. User 9364
    Verbringt hier viel Zeit
    942
    103
    7
    Verheiratet
    Beim Bund gibts ne kostenlose Impfung?
    Seit wann das?

    Hat bei mir nie einer gemacht.
    Aber ehrlich gesagt hätte ich das begrüßt.
     
    #5
    User 9364, 11 Oktober 2005
  6. bommeldu
    bommeldu (46)
    Verbringt hier viel Zeit
    163
    101
    0
    Single
    Informier Dich doch auch mal über die negativen Auswirkungen von Impfungen.

    War auch beim Bund 1991.
    Dort sind alle außer mir dann geimpft worden.
    Ich wollte nicht und da gabs auch keine weitere Nachfragen, weil die schon wußten daß ich da standhaft bleibe und weils wohl auch nicht wirklich Zwang ist/war. Wenns Zwang gewesen wäre hätte es wohl einen heftigen Streit gegeben.

    Ich würde mich nicht so viele Gedanken machen. Wenn Du das nicht willst, warum sollte Dich jemand dazu zwingen? Dein Chef hat höchstwahrscheinlich wichtigeres zu tun als sich Gedanken zu machen ob Du nun geimpft bist oder nicht. Eigentlich geht es ihn ja auch überhaupt nichts an. Könntest das ja auch dem Amtsarzt so sagen.

    Mich hat letztens auf der Arbeit ein Hund gebissen. Da war das Geschrei dann auch groß wegen Impfung.
    Ich hab einfach gesagt NEIN und dann sind ein paar Leute nochmal davon angefangen und dann habe ich wieder gesagt NEIN und irgendwann wars dann gegessen.
     
    #6
    bommeldu, 11 Oktober 2005
  7. User 9364
    Verbringt hier viel Zeit
    942
    103
    7
    Verheiratet
    Ich hab in meiner technischen Vertiefungsrichtung Biomedizintechnik studiert.
    Meine Freundin studiert Pharmacy an der besten Uni in Brasilien.
    Einer meiner Freunde studiert das Gleiche an der selben Uni. Er macht seinen Master auf dem Gebiet der Impfungen.

    Ich kenne mich also mit den Nebenwirkungen auch ein kleines bisschen aus.
    Und wenn ich gesehen habe, wieviele Kameraden teilweise wegen Grippe ausgefallen sind, hätte ich mir gewünscht, dass wir alle geimpft worden wären.
    Mich hat es in der Zeit auch zweimal erwischt, wobei das zweite Mal ein Rückfall war... (Eine Grippe ist nunmal noch nicht vorbei, nur weil das Fieber weg ist. Aber erklär das mal einem Bundeswehrarzt.)
    Ebenso hätte ich mir einen Test auf alle möglichen Krankheiten gewünscht, denn selbst wenn man wirklich rücksichtsvoll vorgeht, ist die Wahrscheinlichkeit mit verschiedenen Krankheiten in Kontakt zu treten hier doch weitaus höher als im Privatleben.

    Das Einzige sinnfreie finde ich die Strahlenexposition für die Tuberkuloseuntersuchung in der ein Röntgenbild erstellt wird, das nicht mal ernsthaft ausgewertet wird.
     
    #7
    User 9364, 11 Oktober 2005
  8. Iona
    Iona (32)
    Verbringt hier viel Zeit
    301
    101
    0
    in einer Beziehung
    Was habt ihr alle gegen Impfungen? Kann das nicht so ganz nachvollziehn :ratlos:

    Lasse mich jedes Jahr gegen Grippe impfen, hatte noch nie deswegen irgendwelche Nebenwirkungen außer, dass ich die richtigen Grippewellen, die so umherschwappen, ausgelassen habe. Gegen die richtige Grippe, die ziemlich gefährlich sein kann, hilfts nämlich wirklich.

    Gerade wenn man täglich mit vielen Leuten zu tun hat, ist es schon sinnvoll, sich impfen zu lassen, weil die Ansteckungsgefahr sehr groß ist.

    Seit ihr anderen Impfungen auch so abgeneigt? Hab jetzt letztlich gehört, dass z.B. die Zahl Kinder, die an Masern sterben, wieder ansteigt. Dabei sollte die Krankheit schon bald ausgerottet sein. Finds in dem Fall sogar höchst verantwortungslos, die Kinder nicht impfen zu lassen. Ich könnte nicht mit dem Gewissen leben, dass mein Kind nur deshalb tot ist, weil ich es nicht hab impfen lassen. Da nehm ich eher das geringe Risiko in Kauf, dass bei der Impfung rein theoretisch was passieren könnte.

    Nebenwirkungen (gerade bei der Grippeimpfung) sind so selten, dass es besser ist, das geringe Risiko einzugehen als dann wirklich an der richtigen Grippe zu erkranken.
     
    #8
    Iona, 11 Oktober 2005
  9. Lua
    Lua
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    65
    91
    0
    nicht angegeben
    LuA-
     
    #9
    Lua, 11 Oktober 2005
  10. Dreamerin
    Gast
    0
    Mein Freund ist SaZ und ist eingeplant für einen Auslandseinsatz 2006 oder 2007. Deshalb muss er geimpft werden...
     
    #10
    Dreamerin, 11 Oktober 2005
  11. bommeldu
    bommeldu (46)
    Verbringt hier viel Zeit
    163
    101
    0
    Single
    Leider wird das Studium von der Pharmaindustrie sagen wir mal zumindest tangiert, vorsichtig Ausgedrückt.
    Hast Du mal darüber nachgedacht?
    Das Informatikstudium wird ja auch sehr viel von Microsoft tangiert, so mal als Parallele dazu.

    Gegen ner Grippe kann man sich meines Wissens durch gesunde Lebensweise (u.a. vollwertige Ernährung) schützen. Natürlich zum Nachteil derer, die mit der Angst man könnte wegen Nichtimpfung ne Krankheit bekommen Geld machen wollen.

    Manche Leute nehmen nicht alles für bare Münze was ihnen ständig so aufgetischt wird, sind kritisch, denken noch etwas (mehr) nach und holen sich Informationen und Meinungen außerhalb der "einschlägigen Presse und Medien".

    Sooo selten sind die Nebenwirkungen nicht, es sein denn Du meinst die richtig krassen Nebenwirkungen, wie Tot durch Impfen. Ist schon vorgekommen.
     
    #11
    bommeldu, 11 Oktober 2005
  12. Félin
    Félin (30)
    Meistens hier zu finden
    1.302
    133
    26
    offene Beziehung
    Tod durch Masern oder durch Grippe ist auch alles schon vorgekommen, gerade bei gefährdeten Personengruppen wie z.B. Älteren oder Kindern, die nunmal nicht so ein starkes Immunsystem haben
    Und wenn ich mich nicht gegen Röteln impfen alsse, schwanger werde und dann in der Schwangerschaft Röteln bekomme, ist das auch nicht so gesund fürs Kind

    Ich finde nicht-Impfen irgendwie verantwortungslos

    Edit: Elternzeit
     
    #12
    Félin, 12 Oktober 2005
  13. Sternschnuppe_x
    Benutzer gesperrt
    6.884
    0
    2
    Single
    Ich finde Nicht-Impfen auch ÄUSSERST verantwortungslos. Nicht nur sich selbst gegenüber (das kann man ja als Erwachsener entscheiden, wie man will, was man mit seinem Leben macht), sondern auch seinen Kindern gegenüber (wenn man sie nicht impfen läßt) und vor allem der ÜBRIGEN GESELLSCHAFT GEGENÜBER!

    Vor allem denen gegenüber, die sich nicht schützen können - Babies zum Beispiel, die man noch nicht impfen kann.

    Ich finde, diese Impfgegner-Front besteht aus ignoranten Kleingeistern - die dabei noch meinen, sie hätten die Weisheit mit Löffeln gefressen und sich quasi als "Elite" sehen.

    Sternschnuppe
     
    #13
    Sternschnuppe_x, 12 Oktober 2005
  14. bommeldu
    bommeldu (46)
    Verbringt hier viel Zeit
    163
    101
    0
    Single
    ...das "irgendwie" ist mir jetzt zu ungenau...

    Menschen, die sich nicht Impfen lassen und den Mut haben gegen den Strom zu schwimmen sind in der Regel sehr verantwortungsbewußte und gut informierte Menschen, die auch sonst durch eine gesunde Lebensweise den Erregern erst gar keine Chance geben sich auszubreiten.

    Es hört sich bei Dir jetzt gerade aber so an, finde ich.

    Wenn Du alles glaubst, was nur eine möglichst große Anzahl von Menschen macht, dann ist das dein Bier.

    Wenn Du Dich gegen was weiß ich wieviele Krankheiten impfen lassen willst ist das auch Dein Bier.

    Da wird sich sicherlich nicht die "Impfgegner Front" dazwischenstellen. Dieses Wort "Impfgegner Front" ist wohl von dem Impfbefürwortern erfunden worden um jemanden zu haben, den man bekämpfen muß und um was schlechtzumachen.

    Unter anderem das Internet bietet schon die Möglichkeit da zu differenzieren und sich andere Meinungen zumindest anzuhören und dann für sich zu entscheiden was richtig für einen selbst ist.
     
    #14
    bommeldu, 13 Oktober 2005
  15. Sternschnuppe_x
    Benutzer gesperrt
    6.884
    0
    2
    Single
    Das Problem ist:
    Wer sich impfen läßt, schadet niemandem.
    Wer sich nicht impfen läßt, gefährdet unnötigerweise andere, schwächere Menschen. Das ist für mich asozial (im wörtlichen Sinne).
     
    #15
    Sternschnuppe_x, 13 Oktober 2005
  16. bommeldu
    bommeldu (46)
    Verbringt hier viel Zeit
    163
    101
    0
    Single
    Asozial ist, daß der Chef der Firma, die ca. die hälfte des Weltmarktes aller Impfstoffe innehat, sich auf Kosten der Gesundheit vieler die Impfschäden haben zig Diener leisten kann und von denen hin und her Chauffiert wird.

    War der Satz jetzt zu schwer für Dich?

    http://www.mdr.de/windrose/archiv/851338.html

    Daß er 1/3 seines Geldes Spendet sehen solche Leute, wie Du natürlich wieder äußerst positiv und als Begründung, daß das doch alles gut sein muß.

    Komm jetzt bitte nicht wieder mir irgendwelchen Platten an den Haaren herbeigezogenen Sprüchen, sondern informiere Dich bitte vorher! Bitte Bitte. Danke.
     
    #16
    bommeldu, 13 Oktober 2005
  17. Sternschnuppe_x
    Benutzer gesperrt
    6.884
    0
    2
    Single
    Was hat denn das jetzt bitte mit meinem Beitrag zu tun, rein inhaltlich? :ratlos:

    Klar ist es nicht toll, wenn die Armut im Produktionsland ausnutzt, um Geld zu scheffeln. Aber da dürftest du hier in Deutschland praktisch gar nichts kaufen (schon gar keine Medikamente, weil die großen Pharmaunternehmen in der Hinsicht ja alle Dreck am Stecken haben).

    Was das jetzt mit Impfschäden zu tun haben soll, ist mir schleierhaft.

    Sternschnuppe

    EDIT: Ach ja, jetzt wird mir alles klar. Du bist ja auch der, der nicht glaubt, daß AIDS tatsächlich existiert. Na ja, da wundert mich nichts mehr. Scheinst ja tolle Quellen für medizinische Informationen zu haben... *kopfschüttel*
     
    #17
    Sternschnuppe_x, 13 Oktober 2005
  18. Félin
    Félin (30)
    Meistens hier zu finden
    1.302
    133
    26
    offene Beziehung
    Gegen bspw. Tetanus-Erreger kan man sich ja auch durch eine gesunde Lebensweise schützen... Man kann sich nicht gegen alles durch eine gesunde Lebensweise schützen. Und mir scheint es nicht so, dass solche Menschen immer sehr verantwortungsbewusst etc. sind. Es gibt ja auch Mütter, die schicken ihre ungeimpften Kinder auf Masern-Parties - ob das gesünder ist, bezweifele ich.
    Und wieviele Leute haben denn Impfschäden von denen, die sich haben impfen lassen? Und wieviele Leute von denen, die sich nicht impfen lassen, haben dadurch schäden. Ich zitiere mal aus einem anderen Forum:

    "1. Nicht impfen lassen ist verantwortungslos denen gegenüber, die sich aus Krankheitsgründen nicht impfen lassen können.

    2.Diese Anti-Impf-Hysterie ist ein Ergebnis des guten Erfolges der Impfungen: Die Leute kennen niemanden, der einen Hirnschaden von Masern hat, der gelähmt ist von Kinderlähmung."
     
    #18
    Félin, 13 Oktober 2005
  19. Sternschnuppe_x
    Benutzer gesperrt
    6.884
    0
    2
    Single
    1. hab ich oben ja auch schon geschrieben.
    Und daß hier z.B. Polio/Kinderlähmung praktisch ausgestorben ist, ist der Verdienst der Impfungen. Hätten sich damals Leute wie bommeldu durchgesetzt, hätten wir auch heute noch zahlreiche erkrankte Kinder.

    Aber ich hab's ja schon geschrieben, jemand, der glaubt, daß AIDS nur eine Erfindung und Lüge ist, den kann man ja nicht mehr ernstnehmen. Insofern erübrigt sich auch jede Diskussion.

    Sternschnuppe
     
    #19
    Sternschnuppe_x, 13 Oktober 2005
  20. wundera
    Gast
    0
    Félin, du machst mich neugierig.
    Wie kann man sich durch gesunde Lebensweise gegen den Tetanus-Erreger schützen?

    LG, wundera
     
    #20
    wundera, 13 Oktober 2005

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten