Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren
  • Eye
    Eye (31)
    Verbringt hier viel Zeit
    368
    103
    16
    Verheiratet
    30 Juni 2010
    #1

    Implanon - wie sicher und gut ist es?

    Hi Ihrs,

    vielleicht könnt ihr mir helfen. Da ich die nächsten 3 Jahre beruflich sehr eingespannt sein werde (und auch sonst sowieso ständig Probleme habe mich an die Pille zu erinnern die zu nehmen...) hatte ich vor, mir so ein Implanon unter die Haut setzen zu lassen. Jetzt würde ich gerne von euch wissen:

    Was haltet Ihr davon?

    Wie sicher ist das?

    Hattet Ihr Komplikationen oder Nebenwirkungen?

    Was kostet das? Und kann man das irgendwie hinbekommen, dass ein Teil der Kosten vielleicht von der Krankenkasse übernommen werden?

    Und wie wird das da reingesetzt und wie wieder rausgenommen?

    Würde mich freuen, wenn Ihr mir ein bisschen die Bedenken zerstreuen könntet - denn eigentlich wäre es für mich eine perfekte Lösung, wenn meine Bedenken nicht da wären...

    Und falls jetzt kommt ich sollte den Frauenarzt fragen - der meinte nur zu mir er macht das nicht, mit der Begründung so neumodischer Kram wäre nicht gut. Schon alleine die Begründung - ich werde den definitiv wechseln und zu dem nicht wieder hingehen soviel ist sicher... Nur gut, dass man seine Fragen auch hier loswerden kann :smile:

    Danke im Vorraus,
    eye
     
  • Nicht die richtige Frage? Hier gibt es ähnliche Themen:
    1. Implanon
    2. Implanon
    3. Implanon?
    4. Implanon
    5. Implanon
  • User 20976
    (be)sticht mit Gefühl
    13.697
    398
    2.149
    vergeben und glücklich
    30 Juni 2010
    #2
    Hier kannst Du Dich schon mal informieren:Implanon - Planet-Liebe.de | Verhütung | Aufklärung

    Manche Frauenärzte raten dazu, zunächst als Verträglichkeitstest einige Zeit die Pille Cerazette zu nehmen.

    Zur Frage der Kostenübernahme: Verhütung ist Privatvergnügen, egal mit welcher Methode. :zwinker:
     
    • Danke (import) Danke (import) x 1
  • Eye
    Eye (31)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    368
    103
    16
    Verheiratet
    30 Juni 2010
    #3
    Danke erstmal für die Seite. 300€ und die ganzen Nebenwirkungen klingen echt böse... ich hatte bisher 200 gelesen...
    Dafür ist die Wirkung aber auch gut. Das ist echt was, was ich mir überlegen muss.
    Irgendein Erfahrungsbericht?
     
  • aiks
    Gast
    0
    30 Juni 2010
    #4
    Hast du auch schon an Pflaster, Hormonspirale oder NuvaRing gedacht? Da muss man auch nur einmal die Woche bzw. zweimal im Monat bzw. alle paar Jahre dran denken
     
  • Eye
    Eye (31)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    368
    103
    16
    Verheiratet
    30 Juni 2010
    #5
    Ich fand das nur gut, dass die gerade genau 3 Jahre wirkt... deshalb kam ich auf die Idee, als ich nach einer Pillenalternative gesucht habe...

    Hormonspirale sagt mir garnichts... ich kenn nur normale Spiralen und so eine will ich nicht... ohne logischen Grund, nur aus Antipathie dagegen...

    Ich frage google mal kurz, was das ist...

    -edit-
    ich möchte einfach nix hartes in meiner Gebärmutter drin haben - also genau wie die Spirale - nein danke. Aber danke für die Idee :smile:

    Dann lieber im Arm... und wegen den anderen Sachen - ich will mich während der 3 Jahre eben nicht drum kümmern müssen und keine Sorgen haben müssen, damit ich die sehr wenige Freizeit, die ich nur haben werde mit meinem Freund ungestört verbringen kann!
     
  • User 85918
    Meistens hier zu finden
    1.329
    148
    90
    nicht angegeben
    30 Juni 2010
    #6
    Ich trage seit drei Jahren die Hormonspirale "Mirena" kann dazu nichts negatives sagen (auch wenn alle Erfahrungsberichte im Internet nur negativ sind!)

    Der Kostenpunkt dreht sich da auch um die 300€, die man aber schnell wieder raus hat, da die Tage schwächer werden bzw ausbleiben (somit keine Kosten für Tampons/Binden)..
     
  • Eye
    Eye (31)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    368
    103
    16
    Verheiratet
    30 Juni 2010
    #7
    Merkst du da nichts von? Was ist, wenn dein Freund beim Sex mal gegen den Gebärmutterhals stößt? Meiner macht das öfter, was ich ja genieße (ja ich bin so komisch *g*)... Aber wenn da ein harter Gegenstand drin wäre, kann da nix kaputt gehen? Ne kann ich mir wirklich nicht vorstellen... :cry:
     
  • User 40590
    User 40590 (39)
    Sehr bekannt hier
    2.338
    198
    655
    in einer Beziehung
    30 Juni 2010
    #8
    Also zwei Frauen in meinenm näheren Freundeskreis nutzen diese Implanonstäbchen und beide sind eigentlich sehr gut zufrieden damit.

    Eine meiner Ex und eine andere Bekannte haben nen IUS, auch beide recht gut zufrieden und schwanger ist bisher auch keine. Aber das scheint für dich ja sowieso nicht in Frage zu kommen.

    Was die Kosten angeht, so sind diese zwar einmal recht hoch, aber dafür entfallen für die nächsten 3/5 Jahre die weiteren Verhütungskosten.
     
    • Danke (import) Danke (import) x 1
  • User 85918
    Meistens hier zu finden
    1.329
    148
    90
    nicht angegeben
    30 Juni 2010
    #9

    Nein, ich merke absolut gar nichts und ich hatte auch schon mit mehreren Sex, die bei mir auch an den Gebärmutterhals stoßen (ich mag das auch, dann bin ich ja auch komisch :zwinker:) die merken davon nichts und ich auch nicht. Ehrlich gesagt ist die Spirale so tief drinnen, dass mein Frauenarzt auch nur daran kommt, indem er mir den Gebärmutterhals dehnt!

    Bin wirklich sehr zufrieden damit, vorallem weil meine Periode sich verabschiedet hat :zwinker:
     
    • Danke (import) Danke (import) x 1
  • Eye
    Eye (31)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    368
    103
    16
    Verheiratet
    30 Juni 2010
    #10
    Sag niemals nie, aber ich kann mir das wirklich so gar nicht vorstellen etwas "hartes" in der Gebärmutter zu haben...

    Aber gut mal 2 positive Berichte zum Implanon zu hören, denn bisher habe ich fast nur schlechtes gehört...
     
  • krava
    krava (36)
    Verhütungsberaterin mit Herz & Hund
    43.350
    898
    9.198
    Single
    30 Juni 2010
    #11
    An deiner Stelle würde ich auf jeden Fall erst die Cerazette probieren, damit du nicht pauschal 300 Euro in den Sand setzt.
     
    • Danke (import) Danke (import) x 1
  • Augen|Blick
    0
    30 Juni 2010
    #12
    Meine Ex hatte auch ein Implanon und war sehr zufrieden. Allerdings wurde sie auch dann nicht schwanger, als sie es später wollte. Aber das kann 1000 Ursachen gehabt haben, ein Zusammenhang zum Implanon wäre völlig an den Haaren herbeigezogen.
     
  • Eye
    Eye (31)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    368
    103
    16
    Verheiratet
    30 Juni 2010
    #13
    Ok, das werde ich bei dem neuen FA den ich mir rausgesucht habe als erstes ansprechen.
    Cerazette... klar, ist ja der selbe Wirkstoff, da kann ich gucken, ob ich das Vertrage. Und wenn diese Hormonspirale tatsächlich sooo toll und problemlos ist, werde ich den auch mal danach fragen und nicht nur nach dem Implanon... Fragen kostet ja nix ;-)

    Erstmal danke für eure HIlfe :smile: Wenn es noch Erfahrungsberichte gibt - immer her damit ;-)
     
  • User 68557
    User 68557 (27)
    Sehr bekannt hier
    2.181
    168
    456
    in einer Beziehung
    30 Juni 2010
    #14
    Ich hatte mich deswegen auch mal bei meiner FA erkundigt.
    Ich muss dazu sagen, dass ich schon seit Jahren die Cerazette nehme und sehr gut vertrage.
    Viele Frauen vertragen dieses Einphasenpräperat (also auch das Implanon) überhaupt nicht. Migräne, ständige Blutungen etc. können Nebenwirkungen sein, die das Leben total einschränken!
    Desweiteren hat mich sehr abgeschreckt, dass meine FA erzählt hat, dass es Fälle gibt, bei denen das Implanon im Körper gewandert ist und nachher nicht mehr auffindbar war.
    Ich würde dir raten nicht direkt so eine wenig erforschte Dröhnung reinzuballern, sondern erstmal auf den Ring bzw auf ein Pflaster umzusteigen. Da muss man nur 1x pro Woche bzw Monat dran denken!
     
  • User 29904
    Beiträge füllen Bücher
    5.657
    248
    780
    nicht angegeben
    30 Juni 2010
    #15
    x
     
    Zuletzt bearbeitet: 22 Februar 2016
    • Danke (import) Danke (import) x 1
  • Eye
    Eye (31)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    368
    103
    16
    Verheiratet
    30 Juni 2010
    #16
    Ja, eben solche "Horrorgeschichten" habe ich auch gelesen und deshalb wollte ich hier gerne auch positive Berichte haben :smile: Dass ich vorher alles mache um das zu testen, bevor ich so viel Geld ausgebe ich sowieso klar. In dem Fall also die Cerazette nehmen.
     
  • krava
    krava (36)
    Verhütungsberaterin mit Herz & Hund
    43.350
    898
    9.198
    Single
    30 Juni 2010
    #17
    Also ich könnte mich mit einem Stäbchen unter der Haut auch viel eher anfreunden als mit einem Teil in meiner Gebärmutter. :ratlos:
    Ich hab keine Ahnung, aber ich denke, es ist auch wesentlich weniger unangenehm, wenn einem das Implanon eingesetzt wird oder?

    Und wandern bzw. verrutschen kann die Spirale doch viel eher oder?
     
  • User 29904
    Beiträge füllen Bücher
    5.657
    248
    780
    nicht angegeben
    30 Juni 2010
    #18
    x
     
    Zuletzt bearbeitet: 22 Februar 2016
    • Danke (import) Danke (import) x 1
  • Amygdala
    Verbringt hier viel Zeit
    586
    113
    72
    Verheiratet
    30 Juni 2010
    #19
    Ich hatte 6 Jahre Implanon. Beim ersten ging alles noch relativ gut, bis auf häufige Zwischenblutungen, beim zweiten hab ich die 3 Jahre kaum mehr ausgehalten, ich habe Monate, ja fast Jahre nur noch durchgeblutet. Von anderen Nebenwirkungen wie Migräne, Launenhaftigigkeit etc. ganz zu schweigen. Alles in allem würde ich persönlich es nie wieder machen. Das Einsetzen und rausnehmen war nicht sehr schmerzhaft, aber man hat das Teil unter Haut halt gesehen. Vielleicht war das aber auch nur bei mir so, weil ich ziemlich dünne Arme habe. Würd's mir gut überlegen und vorher testen, ob du die Cerazette verträgst.
     
  • User 18889
    Beiträge füllen Bücher
    5.591
    298
    1.166
    nicht angegeben
    30 Juni 2010
    #20
    Meine eine Frauenärztin wollte mir das Teil nicht einsetzen, da sie mehrere Patientinnen hatte, wo das Entfernen ziemlich kompliziert war. Die Dinger wachsen wohl manchmal recht doll ein und das führt dann zu Problemen bei der Entfernung.

    Was ich aber viel abschreckender fand, war eine andere Kundin meines Nagelstudios: Die hatte gerade ihre Ausbildung bei der Polizei begonnen und sich deshalb dieses Teil einsetzen lassen, damit sie eben definitiv nicht schwanger wird. Nach einigen Monaten war sie es dann aber doch.

    Natürlich ist das ein Einzelfall, aber da ich diese Person real kenne, reichte mir das aus.
     

  • jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
    die Fummelkiste