Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren
  • Trickster
    Trickster (38)
    Benutzer gesperrt
    248
    0
    0
    nicht angegeben
    14 November 2005
    #1

    In Anlehnung an den "Erotische Berufsgruppen" Thread...

    Hier ein Posting meinerseits aus dem "Erotischen Berufsgruppen"-Thread, welcher jedoch keine Beachtung findet. Da mein Posting aber Beachtung verdient hat, bekommt er jetzt seinen eigenen Thread, bitte sehr:

    "Ich nehm den Thread jetzt mal als Anlass für eine andere These (d.h. es ist eine Theorie, ein Denkanstoss, und weder ein Vorurteil, noch eine Verallgemeinerung...)

    Könnte es sein, dass Männer (und ich beschränke das jetzt auf Männer), welche über eine etwas bescheidenere schulische Bildung verfügen leichter durch das weibliche Geschlecht zu manipulieren sind? Will heissen, könnte es sein dass studierte Männer dem Lockruf des Weibes eher wiederstehen und nicht sofort ihre Prinzipien verraten sobald ein Mädel ein wenig mit den Titten wackelt ( )?

    Nochmal anders ausgedrückt: Könnte es sein dass ein studierter Mann eher dazu fähig ist seiner eigener Meinung treu zu bleiben und nicht sofort des Mädels Knecht wird?


    (NB: wie schon oben erwähnt, enthält dieser Beitrag weder Angriff noch Verurteilung irgendeiner Berufs-/schulgruppe; Sollte sich dennoch jemand hiervon angegriffen fühlen, so möchte ich mich hiermit schon im Voraus dafür in aller Form entschuldigen...)"

    __________________
     
  • glashaus
    Gast
    0
    14 November 2005
    #2
    Stelle die These auf, dass es andersherum genauso ist.
     
  • Numina
    Numina (31)
    ...!
    8.812
    198
    96
    Verheiratet
    14 November 2005
    #3
    Mein Liebster hat eine Ausbildung gemacht.
    Und mein Knecht ist er nur im Bett, seiner eigenen Meinung ist er immer treu.
    Ich kann an deine These aus persönlicher Erfahrung nicht glauben :grin:
     
  • Jones22
    Gast
    0
    14 November 2005
    #4
    Abgesehen davon, dass ich nicht die größten Einblicke in Deutschland`s Beziehungskisten habe würde mich interessieren wie Du zu dieser These kommst.
    Bisher klingt es für mich etwas zu weit hergeholt.
     
  • xoxo
    Sophisticated Sexaholic
    20.852
    698
    2.619
    Verheiratet
    14 November 2005
    #5
    Nein, ich persönlich meine erfahren zu haben, dass es da keine Unterschiede gibt
     
  • votze
    Gast
    0
    14 November 2005
    #6
    hab bis jetzt nicht die erfahrung gemacht, dass entschlossenheit was mitm bildungsstand zu tun hat.
    ne, find ich auch zu weit hergeholt.
     
  • Dawn13
    Verbringt hier viel Zeit
    3.950
    121
    0
    nicht angegeben
    14 November 2005
    #7
    Nein, das kann ich so in keinster Weise bestätigen. Zumindest nicht pauschal. Kenne obiges zwar schon, aber genau andersherum halt ebenfalls.
     
  • nightMS
    nightMS (40)
    Verbringt hier viel Zeit
    260
    101
    0
    nicht angegeben
    14 November 2005
    #8
    hmmm, also ich glaube nicht, dass die Schulbildung irgendeine aussagekraft hat. Allein die Unterschiede zwischen den Bundesländern sind schon gewaltig. In NRW z.B. gibt es ja das sog. "Sozialstaats-abitur", dass bekommt wirklich jeder, dessen Eltern ihn nur genug trietzen. Deswegen kann er aber trotzdem die totale niete sein.
    Bei mir im Jura-Studium waren viele Typen dabei, denen hätte ich gar keine schulbildung zugeetraut. Soll in anderen Studiengängen auch so sein... Außerhalb des Studiums kenn ich aber viele Leute, die nur mangels Abi oder Geld nicht studieren, die aber die Anforderungen locker schaffen würden und viel mehr auf dem Kasten haben...
     

  • jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
    die Fummelkiste